Politikern verbieten Werbung zu machen?

Ich meine damit solche Sachen wie sie zb. zuletzt Christian Lindner gemacht hat. Im Grunde hat er hier als Werbeclown für die Bank gearbeitet.

Ich finde sowas geht gar nicht! Meiner Meinung nach haben jegliche Amtsträger eine wichtige Aufgabe. Sie haben einen Eid geschworen. Und ihre einzige Aufgabe ist es während dieser Zeit ihrem Eid gerecht zu werden..

Art. 56 GG:

Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

Kommt Lindner diesem Eid wirklich nach wenn er sich als Werbeclown zum Kasper macht!? Ich finde nicht!

Also warum gibt es keine Gesetze die unsere Politiker mal auf Spur halten und ihnen von vorne herein solche Aktionen strafrechtlich untersagen, ganz gleich ob sie dafür bezahlt werden oder nicht, bzw. Wie im Fall Lindner dann Gefälligkeit als Lohn bekommen? Ich glaube das liegt daran, dass unsere Werten Damen und Herren Politiker sich allesamt die eigenen Taschen voll machen mit derartigen Nebeneinkünften. Man weis zb. das alle Bundestagsabgeordneten durch ihre "Nebeneinkünfte" in der Legislaturperiode von 2017 - 2021 insgesamt 53 Millionen Euro eingenommen haben. Mit so einem Gesetz würden sie also sich selber schaden. Ich finde aber wer ein politisches Amt inne hat, muss gesetzlich dazu verpflichtet werden die eigenen Interessen zum Wohle des Volkes zurückstellen zu müssen.

Und nochmal zu Lindner. Wer hier glaubt das das keine Korruption war, sollte sich folgendes mal fragen. Der Mann hat als Finanzminister ein Monatsgehalt von etwa 15.000 Euro brutto. Die Villa für die er den Kredit bekommen hat, kostete "nur" 1,65 Mio. Euro. Von der Bank bekam er aber 2,8 Mio.

Frage 1: Warum bekommt Lindner einfach mal so für seinen Hauskredit 1,15 Mio. Euro mehr als das Haus eigentlich kostet? Versucht das mal als Normalsterbliche bei einem Hauskredit derart viel Geld mehr als ihr eigentlich zum Hausbauen braucht, von der Bank zu bekommen. Die werden euch den Vogel zeigen.

Frage 2: Bei Lindners aktuellen Gehalt müsste er schlappe 19 Jahre jeden Cent seines aktuellen Gehalt der Bank zahlen bis sein Kredit abbezahlt ist. Man muss kein Mathegenie sein um hier zu wissen, dass er dieses Geld niemals in seinem ganzen Leben zurückzahlen kann! Auch hier kann sich jeder mal selbst ausreichnen am eigenen Gehalt wie hoch der Kredit sein müsste den jeder bekommt. Einfach euer Jahresgehalt × 19 nehmen und dann mal zur Bank gehen und fragen ob ihr das als Kredit bekommt. Auf mein Gehalt gerechnet wären das ca. 850.000 Euro die ich bekommen müsste. Meine Bankberaterin wollte mir letztes Jahr einen Bankkredit andrehen. Sie meinte dabei, dass ich etwa 200.000 Euro bekommen würde. Mhh... Bin halt auch kein Politiker der für die Bank als Werbeclown arbeitet...

Kredit, Leben, Finanzen, Inflation, Geld, Bank, Deutschland, Politik, Recht, Banking, Bankwesen, Bundestag, Demokratie, FDP, Finanzierung, Grundgesetz, Kapitalismus, Korruption, Politik und Wirtschaft, Kreditinstitut, Finanzen und Geld, Antikapitalismus, Christian Lindner, Politik und Gesellschaft
Was mögt ihr nicht an Meinungsfreiheit?

Meinungsfreiheit bedeutet für mich, dass man alles sagen und schreiben kann was man will. Wenn einer mir den Tod wünscht oder mich beleidigt sollte das alles erlaubt sein. Eigentlich darf man alles sagen und glauben was man will, wenn wir Meinungsfreiheit hätten, aber irgendwie hat die Regierung es geschafft den Menschen den Sinn zu verdrehen. Heute kann man in den Knast kommen, wenn man an Dinge glaubt oder jemanden beleidigt oder was sagt, und was noch viel lächerlicher ist, wenn man etwas schreibt. Vor allem das digitale Wort sollte erlaubt sein, wenn es Ausnahmen gibt, dann ist die Meinungsfreiheit beeinträchtigt. So einfach ist das. Ich verstehe nicht wo das Problem ist. Also wir haben keine Meinungsfreiheit mehr, jedenfalls nicht die volle. Oder was meint ihr?

Ich finde es schlecht, dass man nicht alles schreiben und glauben kann was man will, solange es niemanden physisch verletzt. Cyber Mobbing ist ein Witz, das gibts nicht. Man kann einfach das Profil löschen und fertig. Was ich noch verstehe, wenn einer Nacktbilder von jemanden hat und dieser ausgelacht wird oder sowas, das ist Mobbing, aber eigentlich kann man dagegen auch nichts tun, die Mobber werden doch eh niemals in den Knast gesteckt also sollte man sich das einfach gefallen lassen anstatt anderen die Hände zum Schreiben zu binden. Wenn man nicht alles schreiben darf was man will und das illegal ist dann gibt es keine Meinungsfreiheit.

Doch es gibt Meinungsfreiheit. 75%
Es gibt nicht mehr die volle Meinungsfreiheit in Deutschland. 18%
Es gibt gar keine Meinungsfreiheit. 7%
Recht, Grundgesetz, Grundrechte, Meinungsfreiheit, Verfassung, Bundesrepublik Deutschland
Warum die ganze Deutsch-Ausländer Gesichten?

Hallo liebe Leute 🙋

Ich will etwas loswerden und dabei um eure Meinung bitten.

In den letzten Tagen, habe ich viel zu viel über das Thema gehört/gelesen, Deutsche so, Ausländer so und bla bla bla... (Irgendwelche klischees)

Da ich ja selber einen Migrationshintergrund habe und noch nie irgendwas schlechtes erlebt habe ( komme ursprünglich aus Ex-Yugoslawien, Bosnien)

Ich habe noch NIE wirklich NIE etwas komisches erlebt, die Leute lächeln mich an ob beim einkaufen oder wenn ich ihn eine Frage stelle in der Stadt. ( Ob das daran liegt das Leute aus Ex-Yugoslawien sich kaum von Deutschen unterscheiden, vom optischen her) weiss ich nicht...

Für 5.5 Jahre die ich hier lebe , habe ich 3.5 Jahre Ausbildung gemacht und jetzt 2 Jahre als Klempner gearbeitet. Wirklich noch nie etwas komisches erlebt keinen komischen Blick , oder sprüche woran liegt das? Ich lese hier viel über diskriminierung etc. Da kann ich nicht zustimmen zumindestens bei mir nicht.

Mich ärgert es auch unnormal wenn ich zbm. Döner bestelle und der Typ am Telefon nicht mal 3 Worte versteht und alles falsch in den Döner reinmacht.

Ich kann auch vollkommen nachvollziehen das es nervt wenn man in der Gruppe die Muttersprache spricht (weil sich der andere unangenehm fühlt er weiss nicht ob die Leute über ihn reden, ihn gerade beleidigen etc.) Versuche ich auch zu vermeiden. Aber ebenso stellt euch vor. Ihr seit zbm. nach Amerika ausgewandert und trifft auf einen Deutschen wo Amis halt 80% der Bevölkerung ausmachen, da ist man halt sehr froh wenn man sich Deutsch mit dem unterhalten kann oder?

Es ist auch Wissentschaftlich bewiesen das Leute die Rassisten sind oft (wenn nicht immer) einen niedrigen IQ besitzen.

Weil keiner hat vor seiner Geburt gesagt: ,,Oh lieber Gott, bitte mache mich weiß, schwarz oder Gelb weil Reiß das beste auf der Welt ist." Keiner konnte wählen wo, wie oder als was er auf die Welt kommt. Alleine schon diese Tatsache reicht doch aus um damit aufzuhören oder?

Ich kann vollkommen nachvollziehen das Leute die das Grundgesetz und so weiter nicht einhalten wollen oder können, sofort abgeschoben werden, ebenso wie Leute die den Staat ,,ausbeuten".

Persönlich habe ich einen riesen großen respekt vor Deutschen, und die Deutsche sprache habe ich schon seit dem ich 6 Jahre alt war geliebt. Weil es sich so schön anhört wie die Sprache klingt. Deswegen konnten die Lehrer in der Schule nicht glauben wie gut ich Deutsch spreche ( sie haben riesen Augen gemacht) als ich gesagt habe lebe erst 1 Jahr hier 🤣.

Falls es jemanden unangenehm ist hier drauf zu antworten/seine Meinung zu äußern ihr könnt es auch Anonym machen.

P.S allgemein finde ich jede Religion gut, wenn es in gesunden Ramen ist, ob Kühe anbeten, Jesus oder Budda keine Religion sagt das man klauen, anderen schmerzen zufügen soll etc. Alles was extrem ist sind 99,9% irgendwelche komischen Sekten oder so.

Bin mal auf eure meinung gespannt.

Mfg Dzenan! ✌️✌️✌️

Leben, Ausbildung, Intelligenz, Ausländer, Grundgesetz, Klischee
Warum sind gerade Gegner der AfD zum Teil so ungerecht und undemokratisch, wenn es um die AfD/AfDler geht?

AfDlern wird, zum Teil ja auch zurecht, vorgeworfen, sie würden, hätten sie die Macht eine Politik durchsetzen wollen, die ungerecht und undemokratisch wäre.

Stellt man aber gerade Gegnern der AfD Fragen, kann man immer wieder feststellen, dass diese in Bezug auf die AfD und deren Mitgliedern Forderungen haben, unterstützen oder zumindest nicht ablehnen, die mit einem sozialen Staat, mit einem demokratischen Staat, mit einem freiheitlichen Staat, mit einem Staat in dem niemand wegen seiner pol. Anschauung benachteiligt oder bevorzugt werden darf, nicht vereinbar sind.

Ich finde die AfD scheiße. Ich finde das Abdriften der AfD immer mehr nach rechtsaußen absolut bedenklich - aber ebenso bedenklich finde ich, dass AfD-Gegner genau so in die Richtung (nach außen, nur nicht rechts) abdriften.

Ich finde es äußert bedenklich, dass es ein Abdriften ins Radikale bei allen pol. Richtungen beobachtbar gibt. Dazu stelle ich aber auch immer wieder fest: die Leute sehen dieses Abdriften - aber jeweils immer nur bei den anderen. Beim pol. Gegner bemerkt man sowas sofort und kritisiert es. Gerade Gegner der AfD sollten doch aber darauf achten, auf dem Boden des GG zu bleiben, weil sie eben dieses ja bei der AfD ja kritisieren.

Wie kann man solchen Leuten aufzeigen, wie falsch sie sich eigentlich verhalten?

So geben sie der AfD ja nur noch mehr Auftrieb und scheinbare Rechtfertigung, alá "seht ihr? Wir müssen uns verteidigen, die wollen uns mit allen Mitteln loswerden."

Politik, Demokratie, Gesellschaft, Grundgesetz, AfD

Meistgelesene Fragen zum Thema Grundgesetz