Ist die Regierung überfordert?

Wahrscheinlich liest das keiner, weil er nach Feierabend schon wieder an das McDonalds Menü denkt dass er sich nach der Kosmetikprodukte-Bestellung im Internet reinzieht. Nicht zu vergessen, dass er groteils nur arbeiten war um sich mal ein dickes Auto leisten zu können. Aber ich versuchs

  • Artensterben:

Nach einer Studie des Stockholm Resilience Centre ist der ermittelte Grenzwert für das verkraftbare Aussterben von Arten bereits um über 1.000 % überschritten und ist damit noch vor dem Klimawandel das größte ökologische Problem.

Ursprünglich wollte die UNO das weltweite Artensterben bis ins Jahr 2010 gestoppt haben. Mit dem Nagoya-Protokoll allerdings wurde dieses Ziel auf das Jahr 2020 verschoben. ??? Ähm, bald ist 2020. Wird es einfach wieder verschoben?

Der alle zwei Jahre vom WWF zusammen mit der ZSL und dem GFN erstellte Living Planet Report vermeldete Ende Oktober 2016 bei über 14.000 untersuchten Tierpopulationen einen weltweiten Rückgang der Tierbestände um fast 60 % während der vergangenen 40 Jahre; die Bestände der Tiere in Flüssen und Seen seien weltweit im Schnitt um 81 % zurückgegangen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aussterben

  • Plastik

1950 startete das erste Plastik-Produkt. Zu dieser Zeit wurden weltweit jährlich etwa 1,5 Millionen Tonnen Plastik produziert. Heute sind es 300 Millionen Tonnen.

Seit 1950 wurden 8,3 Mrd. Tonnen Kunststoff (entspricht dem Gewicht von 80.000.000 Blauwalen) erzeugt. Davon wurden ca. 9% recycelt und 12% verbrannt.

Eine Studie unter der Leitung des CSIC hat, basierend auf einer mehrmonatigen Expedition und Probenentnahmen an über 300 Orten der Weltmeere berechnet, dass 88 % der weltweiten Meeresoberflächen mit Mikroplastik verschmutzt sind.

Im Oktober 2015 warnten Wissenschaftlers des Alfred-Wegener-Instituts vor der Möglichkeit der Entstehung eines weiteren (weltweit des sechsten) Müllstrudels in der Barentssee, dessen Teilchen bis in die Framstraße verfrachtet werden könnten. Die Teile stammten von den nordeuropäischen Küsten.

Der Plastikmüll hat erhebliche Auswirkungen auf die marinen Ökosysteme [...]

https://de.wikipedia.org/wiki/Plastikmüll_in_den_Ozeanen#Weitere_Müllstrudel

Das sind nur 2 Beispiele.

Weiter wären die enorme Regenwaldabholzung jeden Tag, u.a. großteils für das Nutztierfutter für unseren widerlichen Fleischkonsum.
Anhaltende Grundwasserverschmutzung durch Pestizide.

Überfischung der Ozeane
Klimawandel
Luftverschmutzung
Radioaktiver Abfall

Und da hängt ja viel mehr dran. Das gesamte Weltökosystem wird massiv gestört - beispielsweise:

Das Abschmelzen von Gletschern, die Degradation von Böden, Veränderung des Sauerstoffgehalts, Veränderung der Meeresströmung, Versauerung der Meere und und und.

Alles was Deutschland tut ist über Flüchtlinge, Wirtschaft und Regierungsbildung zu streiten. Es ist 5 nach 12 !!! Wir müssen endlich unseren Einfluss auf die Erde realisieren.

Wissen die Regierungen das alles nicht oder ist sie einfach überfordert was zu tun?

Umwelt, Deutschland, Politik, Regierung, Bundesregierung, bundesrepublik-deutschland, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
16 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Regierung

Warum darf die Antarktis (Südpol) eig. nicht von normalen Flugzeugen überflogen werden?

8 Antworten

Wie lange dauert es bis das Einwohnermeldeamt mir die Steueridentifikationsnummer zusendet?

9 Antworten

gewaltenteilung | Vorteile und Nachteile

4 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen einen Staatsminister und einen Bundesminister?

5 Antworten

Wie viel Prozent für eine Koalition?

6 Antworten

Hat es Vorteile in eine politische Partei, wie z.B. die Grünen, einzutreten?

13 Antworten

Kann ich Deutschland verklagen?

22 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen einen Fraktionsvorsitzenden und einen Parteichef?

4 Antworten

Bundestag und Bundesrat. Was sind die Unterschiede?

4 Antworten

Regierung - Neue und gute Antworten