Warum wird in Deutschland Linksextremismus besser behandelt wie Rechtsextremismus und findet ihr das richtig?

In Deutschland grenzt man sich von Linksextremen längst nicht so ab wie von Rechtsextremisten.

Beispielsweise gibt es dem Linksextremismus nahe stehende Stiftungen wie zum Beispiel Amadeu Antonio Stiftung, welche alles andere als seriös ist und sogar die CDU als "Neue Rechte" einstuft. Trotzdem werden ihre Forschungsergebnisse, die alles andere als neutral sind, als seriöse Nachschlagewerke repräsentiert.

Grüne und Linkspartei-Mitglieder marschieren zeitweise gemeinsam mit der Antifa, die teilweise gewalttätig ist, auf Demonstrationen, ohne dass es einen Aufschrei gibt.

In der Linkspartei gibt es die sogenannte "Kommunistische Plattform", die genauso wie der ehemalige "Flügel" der AfD, vom Verfassungsschutz beobachtet und als linksextrem eingestuft wird. Das wird aber medial längst nicht so thematisiert wie die extremen Strömungen der AfD. Im Gegenteil, die Linke und ihre Politiker werden gesellschaftlich und politisch im Gegensatz zur AfD akzeptiert, obwohl man auch hier an der demokratischen Einstellung mancher Zweifel haben dürfte.

Vor wenigen Tagen wurde ein ZDF-Team von mutmaßlichen Linksextremen attackiert. Auch das wird längst nicht so zum Thema gemacht, wie wenn die Attacke von rechts gekommen wäre. Bei rechtsextremen Vorfällen, sagt man, die AfD sei Mitschuld. Bei linksextremen Vorfällen wird nie eine Mitschuld linker Parteien thematisiert.

Eine Aussteigerin aus der Neonazi-Szene namens Heidi Benneckenstein wird als Vorzeige-Aussteigerin gepriesen, obwohl sie heute bei der Antifa ist und dort ebenso hetzerisch agiert. Von Aussteigern aus der linksextremen Szene hört man nie etwas.

Stellt sich die Frage, warum ist das so ?

Und wie ist eure Meinung hierzu ?

Deutschland, Politik, BRD, antifa, aussteiger, CDU, DIE LINKE, Extremismus, Faschismus, Gesellschaft, Linksextremismus, NPD, AfD, linksradikal, politische-einstellung, rechtsradikal, verfassungsschutz, Philosophie und Gesellschaft
18 Antworten
Quo vadis AfD?

Unlängst hat der AfD-Bundesvorsitzende Meuthen angeregt, die rechtsextremistischen Teile der AfD, namentlich der Flügel, mögen sich doch gefälligst von der AfD abspalten. Das Echo war schärfster Gegenwind gegen diese spalterische Absicht.

Zuvor hatte Meuthen als Repräsentant des wirtschaftsliberalen Flügels der AfD ein Rentenkonzept vorgelegt, das parteiintern keinerlei Anklang fand.

Meuthen galt quasi schon als dritter Streich eines von den Nationalkonservativen und Rechtsextremisten gemeuchelten AfD-Vorsitzenden nach Lucke und Petry.

Doch siehe da!

Meuthen holte nun zum großen Rückschlag aus und ließ dem brandenburgischen AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Kalbitz kurzerhand die Mitgliedschaft für nichtig erklären. Kalbitz wiederum ist der 2. Mann des Flügels unter dessen Führer Höcke.

Gegen die Aberkennung der Mitgliedschaft sprach sich der andere AfD-Bundesvorsitzende, Chrupalla aus, sowie Weidel und der Bundestagsfraktionsführer Gauland.

Wie also geht der Machtkampf weiter?

Wird sich der wirtschaftsliberale Flügel durchsetzen und die Rechtsextremisten aus der Partei drängen? Wird der Kalbitz-Rauswurf für Meuthen zum Pyrrhussieg und am Ende Meuthen aus der Partei gedrängt wie Lucke und Petry? Oder raufen sie sich die verfeindeten Lager wieder zusammen? Stellt die AfD den nächsten Bundeskanzler oder fliegt sie bei der kommenden Bundestagswahl aus dem Bundestag wieder raus?

Politik, AfD, Machtkampf
12 Antworten
Was passiert eigentlich wenn sich ein Corona Leugner mit Corona ansteckt?

In diesem Scenario habt ihr euch angesteckt und erleidet einen kritischen Verlauf der in wenigen Tagen tödlich enden wird.

Wenn ihr euch auf den Demos mit Corona ansteckt und dafür sorgt, das sich die Krankheit verbreitet, werdet ihr dann die Verantwortung übernehmen und euch nicht behandeln lassen bzw bei den Opfern und deren Familien, Freunden und Kollegen persönlich entschuldigen?

Wärt ihr bereit eine Strafzahlung/Entschädigung für die Schäden die ihr angerichtet habt, zu leisten?

Wenn einer eurer Freunde/Familienangehörigen oder Arbeitskollegen durch Corona stirbt, werdet ihr noch denken das es das bisschen kindlicher Rebellieren wert war?

Oder werdet ihr euch eine Luxusbehandlung gönnen und die Toten sind euch egal? Werdet ihr bei einer Ansteckung sogar weiter davon ausgehen, das alles nur Fake ist, obwohl die Fakten dagegen sprechen?

Stellt euch nur einmal vor, das ihr im Unrecht seid und welchen Schaden ihr dann mit eurem Verhalten anrichtet. Auch der Wirtschaftliche Schaden und die vielen zerstörten Existenzen, die ihr durch einen zweiten Lockdown verursacht.

Werdet ihr euch für eure falsche und unangebrachte Hetze bei den Politikern entschuldigen, die sich Tag täglich große Mühe geben, dem Wohl des Volkes zu dienen? Werdet ihr euch bei ihnen entschuldigen, das ihr einer produktiven Lösung des Problems entgegengewirkt habt?

Würde mich echt mal interessieren, was so in euch vorgeht, wenn ihr euch vorstellt, das ihr im Unrecht seid. Vielleicht habt ihr ja mal den Mut zu einer ehrlichen Antwort?

Nein. ich übernehme keine Verantwortung 60%
Ich versuche den angerichteten Schaden wieder gut zu machen 30%
Ich nutze die Gelegenheit um meine falsche Sache zu unterstützen 10%
Ja, ich übernehme die Verantwortung 0%
Ich nehme eine Strafe für mein falsches Verhalten an 0%
Ich mache die Anderen für mein Leiden verantwortlich 0%
Ich glaube nicht an Corona, selbst wenn ich mich damit anstecke 0%
Psychologie, Diktatur, verschwörungstheorie, AfD, Coronavirus, Lockdown, Verschwörungstheoretiker, Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten
Drehen jetzt Teile der katholischen Kirchen komplett durch? Bischöfe unterzeichnen ''Weltverschwörungserklärung'' durch Corona-Komplott, was nun?

Mehrere katholische Bischöfe, unter ihnen Kardinal Gerhard Ludwig Müller, sehen hinter den Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie eine Weltverschwörung mit dem Ziel, persönliche Freiheiten dauerhaft einzuschränken. In einem in mehreren Sprachen veröffentlichten Aufruf warnen sie vor dem "Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht" und bedienen sich dabei einer derzeit weit verbreiteten Verschwörungstheorie.

Darin schreiben die Bischöfe, sie hätten "Grund zu der Annahme", dass es Kräfte gebe, die Panik stiften wollten, um so dauerhaft Freiheiten einschränken zu können. Beziehungen würden kriminalisiert und Personen isoliert, "um diese besser manipulieren und kontrollieren zu können". Die Menschheit solle in einer virtuellen Wirklichkeit eingeschlossen werden.

Quelle:

https://www.n-tv.de/panorama/Bischoefe-verbreiten-Verschwoerungstheorien-article21770222.html

https://www.tagesschau.de/inland/verschwoerung-corona-101.html

Mehrere Promis, u.a Naidoo, Attilla Hildmann & Detlef D soos und sogar seit kurzem Sido springen auf den Zug auf, die Kirche zum Teil auch, erschreckend.Von der AfD bzw. den Wählern fang ich gar nicht erst an.

Was haltet ihr von dieser Entwicklung? Wie können wir die Menschen zu Vernunft bringen & Verschwörungstheorien effektiv bekämpfen?

Religion, Kirche, Deutschland, Politik, Christentum, verschwörungstheorie, AfD, Coronavirus
29 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema AfD