Könnten Grüne als "neue Linke" und AfD als "neue Rechte" die beiden neuen Links-Rechts-Pole in Deutschland werden?

Bis in die 1980er Jahre war es ja so, dass SPD einerseits und CDU/CSU andererseits die beiden "politischen Pole" in Deutschland waren, aber diese Zeiten schon heute vorbei zu sein,

Es scheint sich vielmehr derzeit (April 2021) herauszukristallisieren, dass die Grünen die "neuen Linken" in Deutschland sind, also nicht nur in Punkto Umwelt, sondern auch, was Political Correctness, Kampf gegen Diskriminierung usw. angeht - und auf der anderen Seite des politischen Spektrums die AfD als "neue Rechte" den "Gegenpol" zu den Grünen bildet. Bemerkenswert ist dabei auch, dass die Grünen vor allem eher im Westen Deutschlands populär sind, die AfD dagegen eher im Osten Deutschlands, also den fünf neuen Bundesländern. Die anderen Parteien, also CDU/CSU, SPD, FDP, Linke spielen dabei, so scheint es, nur noch eine untergeordnete Rolle, auch, weil sie faktisch kaum weniger links als die Grünen sind, bzw. sich von den Grünen, wenn überhaupt, nur noch marginal unterscheiden.

Könnte man also sagen: Grün=Links, AfD=Rechts, das werden die beiden neuen politischen Pole des Parteienspektrums in Deutschland?

Nein, die anderen Parteien spielen auch noch eine Rolle. 48%
Ja, Grüne sind die "neuen Linken", AfD die "neuen Rechten". 26%
Andere Antwort. 26%
Politik, grün, Partei, AfD, Bündnis 90die Grünen, Politik und Gesellschaft, Alternative für Deutschland, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
Wie ist eure Meinung zu Alexej Nawalny?

Wenn in der deutschen Öffentlichkeit über den vergifteten russischen Oppositionellen Alexei Nawalny gesprochen wird, dann hat sich mittlerweile die Sprachregelung „Kremlkritiker“ ziemlich flächendeckend durchgesetzt. Bei den meisten dürfte das Gefühle hervorrufen wie: ein guter Rebell gegen das Regime, ein Verteidiger demokratischer Werte, ein Robin Hood. Aber dass der Mann auch ziemlich dunkle Seiten hat, darüber wird kaum berichtet.

Er wird als effizienter Regimegegner wahrgenommen, begabt, mit Humor.

Als Russland 2008 in Georgien einmarschierte, sprach er sich für die Deportation aller Georgier aus Russland aus. Und schrieb, dass „das Hauptquartier der Nagetiere“ (Tiflis) mit Marschflugkörpern zerstört gehöre.

Früher beschimpfte er Bürgerrechtler und Schwule.Die einen seien "quasiliberale Wixxer" oder "senile Trickbetrüger", die anderen "Schwuxxxeln, die weggesperrt gehörten.

https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/rassistisch--rechtsradikal--homophob--nawalny--die-dunklen-seiten-des--kremlkritikers--37373234

Ich habe immer das Gefühl, das die rassistische und Nationalistische Seite Nawalnys absichtlich in den Hintergrund gerückt wird, vor allem von den Öffentlich Rechtlichen, weil Nawalny der Feind Putins ist, und somit für den Westen "ein guter" ist. Es ist doch Heuchelei findet Ihr nicht?

Männer, Deutschland, Politik, Frauen, Russisch, Georgien, Gesellschaft, Homosexualität, Litauen, nationalismus, Rassismus, Russland, AfD, homophobie, LGBT, LGBTQ, Nawalny
Was erhofft sich die AfD mit solchen Aktionen?

"Ich denke das Stück Dreck ist so beschützt": Laut einem Bericht hat der Berliner Ex-AfD-Chef Brinker in einem Chat einen Mordaufruf gegen Angela Merkel verbreitet. Er hat dafür eine Ausrede parat.

Der ehemalige Berliner Landeschef der AfD, Günter Brinker, hat in einem Facebook-Chat einen Mordaufruf an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) weiterverbreitet. In einer AfD-internen Gruppe hat er eine Nachricht weitergeleitet, worin mit üblen Worten über die Kanzlerin hergezogen wurde. "Was da abgeht ist eine bodenlose Frechheit, das die Merkel Drecksau überhaupt noch lebt wundert mich sehr. Ich denke das Stück Dreck ist so beschützt das keiner dazu kommt, oder die Deutschen haben keine Eier?" Dem Wirtschaftsmagazin "Business Insider" liegt ein Screenshot der Nachricht vor.

Laut "Business Insider" erfolgte die Reaktion jedoch erst, nachdem der von ihm geteilte Mordaufruf auf die Tagesordnung des Berliner AfD-Vorstands gesetzt worden war.

Auch gegenüber dem Wirtschaftsmagazin behauptete Brinker, das Versenden sei ein Versehen gewesen. Stattdessen habe er die Nachricht löschen wollen, die er weitergeleitet hatte. Er sei dabei "auf den falschen Knopf gekommen". Er stimme auch den Inhalten der Nachricht nicht zu.

https://www.t-online.de/region/berlin/news/id_89951910/berlin-ex-afd-chef-brinker-teilt-mordaufruf-an-angela-merkel-in-chat-.html

Was ich nicht verstehe ist, wieso so ein AfD Typ nicht einfach dazu steht. Er hat diese Nachricht bewusst geteilt, und ist nicht auf den falschen Knopf gekommen. Was aber auch seltsam ist, das Ich in der Nachricht keinen Mordaufruf erkenne.

Wie ist eure Meinung dazu?

Männer, Sprache, Deutschland, Politik, Frauen, Extremismus, Gesellschaft, Hass, Mord, nationalismus, AfD, Morddrohung

Meistgelesene Fragen zum Thema AfD