Fragen, die gerade im Trend liegen

Wer Deine Fragen beantwortet

75% aller neuen Fragen werden bei uns in weniger von 5 Minuten beantwortet.

Dahinter steht eine aktive Community – hier ein paar interessante Nutzer und Experten, die Deine Fragen beantworten

Fragen aus unseren Top-Themen

Liebe & Beziehung

Gesundheit & Medizin

Gadgets & Technik

Sport & Freizeit

Geld & Finanzen

Komplette Krankenakte besorgen - aber wie?

Hallo zusammen.

Als ich ca. 8 Jahre alt war (ich bin nun 37), bekam ich das erste Mal starke Rückenschmerzen. Es wurde eine krumme Wirbelsäule (Skoliose) diagnostiziert und ich bekam für ca. 1 Jahr lang regelmäßige Gymnastik verschrieben. Die Schmerzen hielten sich dadurch nur bedingt in Grenzen, aber es war halbwegs erträglich.

Seit Ende 20 / Anfang 30 bekam ich dann wieder verstärkt Probleme. Mich plagen chronische Schmerzen und ständig verknackse ich mir den Rücken, habe einen eingeklemmten Nerv oder einen steifen Hals. Ich bekam schon die unterschiedlichsten Schmerzmittel, von Diclofenac über Ibuprofen bis hin zu Tramadol. Ausser Tramadol hat mir nichts wirklich geholfen, da ich davon aber übelste Nebenwirkungen bekam (Schweißausbrüche, Übelkeit, Gereiztheit) möchte ich es nicht mehr nehmen.

Nun wurde mir über den Bekanntenkreis ein Arzt vermittelt mit dem ich kürzlich auch telefonierte. Da ich alle möglichen Optionen bereits ausgeschöpft habe und nichts half, wäre es für ihn ein leichtes mir medizinisches Cannabis zu verschreiben und er würde mir auch dazu raten es einmal damit zu versuchen. Allerdings braucht er dafür meine "Krankenakte", mit Nachweisen welche Therapie-Versuche (Behandlung durch Gymnastik, Medikamente) es bereits gab, wann und wie oft ich mit Beschwerden beim Arzt war und so weiter - idealerweise mit Röntgenbildern etc. ... Ich muss nicht zwangsweise alles besorgen was mit meiner Krankheit in Verbindung steht aber je mehr, desto besser könne er beurteilen ob mir medizinisches Cannabis hilft und umso leichter würde es für ihn das entsprechende Rezept einzureichen.

Jetzt meine Frage: Wie bekomme ich meine "Krankenakte" mit möglichst allen Informationen zum Krankheitsverlauf und dessen Behandlung? Damals als die Probleme erstmals auftraten war ich ja noch über meine Eltern krankenversichert. Erst seit dem 17. Lebensjahr (Beginn der Ausbildung) bin ich durchgehend bei der selben Krankenkasse beschäftigt. Zudem habe ich keinen festen Hausarzt - ich gehe mal hierhin, mal dahin, bedingt durch diverse Umzüge und aus anderen Gründen...

Speichern die Krankenkassen solche Daten? Weil dann könnte ich ja einfach die Krankenkasse meiner Eltern, und meine jetzige Krankenkasse anschreiben. Wie könnte ich sonst noch möglichst viele der geforderten Nachweise bekommen?

Mit freundlichen Grüßen

Medizin, Gesundheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, Krankenkasse, krankenakte, Medizinisches Cannabis
2 Antworten
Extremer Diätplan, Verbesserungen gesucht?

Da meine Mutter in den letzten 6 Monaten über 30kg abgenommen hat durch diese Methode, möchte ich mich in den nächsten 5 Monaten ebenfalls an 20 Kilo Gewichtsverlust wagen. Ich bräuchte ein paar Ideen, welchen Sport ich zusätzlich machen kann, um mein Ziel zu erreichen. Laufen gehen oder schwimmen ist leider nicht ohne weiteres möglich, da ich ein Baby zuhause habe.

Aktuell ist mein Sport Plan wie folgt : jeden Tag 30 Minuten auf dem Crosstrainer (knappe 4km) und 30 Minuten Yoga.

Nebenbei immer wenn die Zeit es zulässt, situps und Bauchmuskelübungen.

Meine Ernährung sieht wie folgt aus: maximal 800kcal am Tag. Komme aber eher auf 400-500

Morgens zwischen 10-12 gibt's was warmes. An Kohlenhydraten maximal 3 Kartoffeln. Ansonsten 3 Tage die Woche nur Gemüse und fisch/Fleisch zum Mittag. Ggf etwas Obst als Nachricht.

Getränke ausschließlich Leitungswasser.. 2x die Woche eine kalte matcha-latte ohne Zucker...

Zwischen 17-18 Uhr Naturjoghurt oder Magerquark. Manchmal auch gar nichts ausser Wasser bis zum nächsten Morgen.

Um 20/21 Uhr fange ich meist mit dem Sport an...meiner Meinung nach ist die Stunde Sport zu wenig am Tag, aber vielleicht irre ich mich auch.

Ich bin der festen Überzeugung das bis Ende Mai durch zu ziehen. Hatte vor der Schwangerschaft bereits Erfolg mit einer anderen Methode, die klappt leider nicht mehr und ich verliere kein gramm dadurch. Dass es nicht gesund ist, ist mir bewusst. Aber vorher hab ob auch nicht mehr gegessen, nur mehr Mist, weil ich kaum zum Essen komme mit meiner Tochter.

Über Ratschläge um das abnehmen zu optimieren bin ich dankbar.

Sport, Fitness, Ernährung, abnehmen, Fitnessstudio, Diät, Ernährungsumstellung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, diätplan
7 Antworten

Du hast eine Frage oder möchtest anderen helfen?

Wir sind auf Dich gespannt!

 

Melde Dich jetzt an

Aktuelle Fragen

Fragen, die Nutzer heute gestellt haben

Kann man so unmenschlich sein?

Hallo liebe Community,
Hab mich hier heute extra angemeldet um zu wissen, ob es solche Männer wirklich gibt .
Mein Freund und ich haben uns erst vor kurzem getrennt, der Grund war nicht wirklich sinnvoll, einfach aus Vertrauensprobleme weil wir beide meinten, dem anderen nicht viel anzuvertrauen, da wir beide schlechte Erfahrungen hatten, total dumm ich weiß.
So, mir hat die Trennung doch mehr zu schaffen gemacht als ich ahnen konnte, ihn scheint es wenig zu interessieren bzw er sieht nur die negativen Sachen momentan.
Da wir mal zusammen bereden wollten was an Silvester geplant ist, haben wir gemerkt wir beide haben nichts zusammen geplant sondern getrennt ich mit meinen Mädels, er mit seinen Jungs.
Er möchte in eine andere Stadt oder Land über Silvester gehen, habs akzeptiert doch er hat mich eifersüchtig gemacht und stark provoziert, sodass ich meinte “ Na gut dann verbringen wir Silvester eben zusammen, wenn du mir jetzt schon zu schaffen machen willst.”
Er war sehr erschrocken, und seit dem hat er sich auch komisch verhalten, mir ständig Vorwürfe gemacht .
Bis wir eben an dem Punkt waren, an dem es zuende ging.
So meine Theorie ist es eben, er hat es extra gemacht um an Silvester alleine zu sein, weil er ganz genau weiß, ich habe durch seine eifersüchtigen Aussagen ein schlechtes Gefühl dabei und würde ihn nur stressen (kann Silvester nicht genießen und natürlich , hätte er mir gesagt, er hat seinen Jungs sein Wort gegeben das er dabei ist, würde ich nicht rummeckern.)

Ich möchte ihm jetzt an Silvester Frohes Neues wünschen und schauen wie es sich die Tage entwickelt danach, ob er sich dann wieder ein kriegt weil er sich ja ausgelebt hat.

Was haltet ihr davon?
Sind gewisse Männer wirklich so ?

Freundschaft, Trennung, Silvester, Liebe und Beziehung
1 Antwort

Beliebte Themen