Es würde schon viel helfen wenn die Infrastruktur nicht so kontraproduktiv gestaltet wäre.

Auf dem Land gibt es günstigen Wohnraum. Aber kaum einer will da hin weil... ohne Auto ist man einfach am A...

Nur wer keinen Job braucht kann es sich leisten nen halben Tag lang mit dem Bus oder gar zu Fuß unterwegs zu sein nur um einzukaufen. Deswegen wollen "alle" ja in der Stadt wohnen. Weil da alles wichtige dicht aufeinander zu finden ist...

Wir brauchen keine neuen Gesetze. Nur mal Entscheidungsträger, die denken können.

Dann erfinden sie nämlich bessere Fahrpläne und Preisstrukturen für die öffentlichen Verkehrsmittel. Aber bisher ist es so, daß man in der Großstadt supergünstige Monatstickets und geniale Fahrzeiten bekommt und am Land mal wieder zu Fuß gehen muss weil das Ticket mehr als das Einkommen kostet und der Bus obendrein meist nur dann fährt, wenn man ihn grad nicht braucht. -.-

warehouse14

...zur Antwort

Ich lebe mit dem Wissen daß ich nicht weiß wer wo enden wird.

Nicht einmal, wo ich selber lande weiß ich.

Das erfährt jeder erst, wenn das Urteil von Gott gesprochen ist.

Bis dahin gilt: jeder ist mein Bruder/meine Schwester im Glauben. Auch wenn er/sie momentan was anderes glauben als ich.

Das kann sich ja jederzeit ändern.

Und was das Thema Hölle angeht: das ist nur endloser Tod. Nichts, womit man jemandem, dem das ewige Leben bei Gott eh nicht wichtig ist, wirklich Angst machen kann. ;)

Muss jeder selber wissen wohin er will.

warehouse14

...zur Antwort

Sei einfach mal ein kreativerer Geschäftsmensch. Dann kannste den "Fluch" selber entzaubern.

Wenn das Ding bei Saturn 999 Euro kostet biete es doch einfach für 1000 an und guck, wie dumm manche Leute sein können. XD

Zur Not pack es aus damit Du es als gebraucht bezeichnen kannst.

Und lass das mit dem alle paar Tage den Preis runterschrauben. Zumindest solltest zwischendurch auch mal wieder hochschrauben. Und nicht zu große Sprünge bei den Beträgen machen.

Manche Leute fühlen sich zum kaufen veranlasst wenn sie sehen, daß der Preis wieder steigt... Dann wollen sie das Schnäppchen haben solange es noch günstig ist. ;)

Lege eine sinnvolle Mindestgrenze fest und lass die nicht unterschreiten. Egal, wie sehr ein Interessent auch um Rabatte bettelt. Wenn der das Teil haben will wird der schon weich werden. Oder leer ausgehen. Ist doch nicht Dein Problem. ;P

Ich kaufe z.B. vorzugsweise bei Verkäufern, die nicht nur Auktionen starten sondern auch die "sofort kaufen"-Funktion nutzen. Da ist der Preis festgelegt, den der Verkäufer sich mindestens erhofft. Zumindest denke ich mir das so. ;)

Preisvorschläge ohne vernünftige Begründung lehn einfach ab. Versuchen kann man es ja mal. Aber nicht damit rechnen, daß Verkäufer zu dumm sind um den Wert ihrer Ware zu kennen. ;)

Verkaufen um jeden Preis ist nicht wirklich klug. Also lass Dich nicht zu weich klopfen. ;)

Und hab einfach mal ein wenig Geduld. Ich bin ein Käufer mit begrenztem Budget. Auf manche Sachen muss ich halt erst hinsparen. Das wird anderen Leuten sicher nicht anders gehen. Die beobachten das Angebot dann eben 'ne Weile...

warehouse14

...zur Antwort

Es ist nunmal ein Unterschied ob man ein Kind unverschuldet verliert oder absichtlich dazu beiträgt daß es stirbt.

Schon seltsam, daß man das erklären muss.

warehouse14

...zur Antwort

Meistens sind das nur Leute, die von ihren Nachbarn keinen solchen Lärm gewohnt sind.

Wer nicht auch mal selbst gemerkt hat wie nervig zugeschlagene Türen oder laute Musik sind denkt sicherlich nicht aus spontaner Laune darüber nach ob er die übliche Zimmerlautstärke überschritten hat.

Es ist also auch eine Art Erfahrungsmangel.

Erst wenn das Verhalten nicht abgestellt wird wenn man denjenigen darauf hinweist kommt falsche Erziehung oder mieser Charakter ins Spiel.

Wobei man da aber auch einfach mal den Zeitgeist näher ansehen muss. Überall wird einem suggeriert, daß man sich frei entfalten soll ("sei einfach Du"). Aber tut man das hagelt es Regeln, gegen die man dann verstoßen hat. o.O

Es wird den "freien" Menschen schon soviel Freiheit durch Regeln vorgeschrieben daß sie manchmal einfach nicht mehr die Regeln befolgen wollen. Vor allem in den "eigenen" 4 Wänden nicht... Es ist also eine Form des Widerstands gegen etwas, das leider stärker ist als sie.

Und dann muss man auch mal die Leute ansehen, die sich gestört fühlen. Meist haben die die größeren Persönlichkeits-Probleme. Weil sie "nur" auf die Fehler der anderen achten und nicht auf ihre eigenen.

Vor fremden Türen kehrt es sich eben angenehmer.

Genauso, wie man vorbeifahrende Züge irgendwann nicht mehr wahrnimmt kann man auch Nachbarn oder Kirchenglocken ertragen wenn man will.

warehouse14

...zur Antwort

Was soll schon passieren?

Wenn ihr beiden Eltern in der Lage seid, den Zwerg nicht als Waffe im Rosenkrieg zu verwenden wird er eure Trennung überleben.

Ihr solltet einfach mal in Ruhe darüber reden, was für das Kind das Beste ist. Und dabei natürlich nicht eure eigenen Wünsche in den Vordergrund schieben.

Es ist sicher nicht das Beste für das Kind wenn es bei dem Elternteil lebt, daß sich nicht richtig um den kleinen kümmern kann. Entweder weil keinen Job oder zuviel Job oder persönlich einfach nicht erziehungsfähig.

Es ist auch nicht das Beste für das Kind, wenn es sich entscheiden muss, wen von euch es lieber hat.

Und schon garnicht ist es das beste für ein Kind, wenn ihm der Umgang auch mit einem unfähigen Elternteil untersagt wird. Auch schlechte Vorbilder sind manchmal gute Vorbilder. ;)

Vor allem sollte kein Kind der Welt das Gefühl haben, schuldig an der Trennung der Eltern zu sein. Selbst dann nicht, wenn es eine gewisse "Mitschuld" hat aufgrund seiner schwierigen Erziehbarkeit oder dergleichen.

Eure Beziehung zu eurem Kind sollte also nicht darunter leiden daß ihr mit euch selbst nicht mehr zurechtkommt.

Gemeinsames Sorgerecht kann man auch ausüben ohne verheiratet zu sein oder gar zusammenleben zu müssen. Es gibt Post und Telefon. Man kann sich also jederzeit über die wichtigen Dinge wie Erwachsene unterhalten und gemeinsam entscheiden.

Man muss es nur wollen.

warehouse14

...zur Antwort

Liebe ist die höchste Form der Zuneigung. Was größeres/besseres/schöneres gibt es da nicht mehr.

Auslöser für Liebe gibt es viele. Manchmal weiß man nicht einmal, warum man jemanden liebt. Das ist auch nicht wirklich wichtig wenn man ihn liebt. ;)

Und Liebe hat kein Verfallsdatum. Sie kann auch über den Tod eines Partners hinaus andauern. Im Grunde zeigt sich auch erst dann ob es wirklich Liebe ist.

Was Liebe von guter Freundschaft unterscheidet? Treue.

Freunde kann man viele haben. Sexpartner auch. Aber so richtig lieben eigentlich nur einen Partner.

https://www.youtube.com/watch?v=aFJg1AllnAo

;)

warehouse14

...zur Antwort

Schau Dich doch mal um in der Welt.

Nicht einmal Tiere, die ohne den Menschen existieren können sind dem Menschen gleichgestellt.

Und da glaubst Du, daß der Mensch ein von ihm erschaffenen Ding irgendwelche rechte zugesteht?

Na gut. Es gibt ne hübsche Ausnahme.

Der Roboter Sophia bekam in Saudi Arabien die Staatsbürgerschaft. Die Ironie/der Sarkasmus an dieser Sache ist wohl nicht zu übersehen. ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Sophia_(Roboter)

warehouse14

...zur Antwort

Er kann ja mal auf dem Kinderspielplatz eine Mutter oder 'nen Vater eines anderen Kindes fragen, ob die Babysitten würden damit er sich um seine Probleme effektiver kümmern kann. Er ist vielleicht nicht der einzige der solche Probleme hat. Genau dafür gibt es doch diese Selbsthilfegruppen für Alleinerziehende... Sponsored by Jugendamt oder Caritas.

Oder halt mal in 'ner Kirchengemeinde nachfragen ob ihm 'ne einsame Oma weiterhelfen würde. Die freut sich sicher über einen Ersatzenkel auf Zeit. Und bezahlt sogar dafür auf den kleinen aufpassen zu dürfen in Form von gemeinsamen Mahlzeiten auch für Papa. ;)

Da er ja angeblich das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat für den Zwerg muss er halt einfach mal bestimmen, wo dieser sich aufhalten soll.

Also ab ins Jugendamt und Bereitschaftspflege beantragen. Die sind genau für sowas zuständig. Nicht nur drüber nachdenken.

Nicht nur das beste für das Kind wollen, sondern auch tun!

Wenn er psychisch krank ist (oder noch wird aufgrund der Situation) sollte er auch einfach mal darüber nachdenken, das Kind dauerhaft in Pflege zu geben. Weil das sicher besser für den Zwerg (wie alt?) ist als ständig hin-und hergeschoben zu werden.

Bei einer Pflegschaft hat man als leibliche Eltern weiterhin das Sorgerecht/Unterhaltspflicht und auch Umgang mit dem Kind, aber die notwendige Fürsorge bekommt das Kind durch kompetentere Leute.

warehouse14

...zur Antwort

Christen sagen dazu zunächst einmal, daß Aliens keine Menschen sind und daher die Bibel für diese irrelevant ist. Genauso wie deren heilige Schriften für uns keinerlei Bedeutung haben. Sonst gäbe es Lesequerverweise in der Bibel.

Sollten die anderen Völker eine Bibel und Rettung brauchen hat Gott sicher ihnen einen eigenen Jesus geschickt. Und 'ne Menge Propheten vorher auch...

Die brauchen unsere also nicht.

Warum nennt man ihn (Jesus) wohl manchmal auch Menschensohn?

warehouse14

...zur Antwort

Da jeder für sich erst einmal definieren muss, was für ihn persönlich erotisch ist kann man die Frage kaum sinnvoll beantworten.

Aber gut. Es gibt einige Szenen in Musikvideos die mich durchaus über mich selbst schmunzeln lassen wenn ich feststelle, wie sie auf mich wirken. ;)

Zählen die auch als Film? :D

Ansonsten hängt es einfach davon ab, ob ich den jeweiligen Darsteller überhaupt sexy finde. Und wenn, dann ist eh schon fast alles erotisch was der tut/sagt. ---> XD

warehouse14

...zur Antwort

Je gleicher die Details sind, desto größer die Wahrscheinlichkeit, daß sie eingeredet wurden.

Das wissen Leute, die sich z.B. mit Kriminalistik befassen schon länger. Das menschliche Gedächtnis ist für die Katz.

Die Story über den Mandela Effekt ist nun auch schon so alt daß jeder, der facebook&Co hat schonmal was davon gehört hat.

Es dürfte kaum noch einen geben der überhaupt noch unterscheiden kann an was er sich tatsächlich in diesem Fall erinnert.

Beerdigungen öffentlicher Personen sind immer ziemlich pompös. Gut möglich daß manche Leute mal Mandela auf einer Beerdigung irgendeiner anderen Person gesehen haben. Das Gehirn hat die Infos nur falsch zusammenerinnert weil man nicht unterscheidet zwischen der Person im Sarg und irgendwelchen Rückblenden aus deren Leben. Da passiert es durchaus daß man den falschen für tot erklärt. ;)

Und diese Deja Vu Geschichten sind nichts weiter als schlichtweg zutreffende Vorhersagen. Wer schon die eine oder andere Lebenserfahrung gemacht hat erkennt gewisse Muster unbewußt sehr schnell. Das ist also tatsächlich eine Art Präkognition. Nur eben nicht so phantastisch wie in der Esotherikszene gerne dargestellt.

Das ist nichts übersinnliches.

warehouse14

...zur Antwort

Also bei mir ist es oft so, daß ich durch der Stimmung entsprechende Musik eigentlich erst merke, wie es mir wirklich geht.

So mancher Songtext hilft mir also durchaus dabei, meine Gefühle in Worte zu fassen. Erst dann kann ich sie auch verstehen.

Wobei "traurige" Musik ja Definitionssache ist. Nicht alles, was ruhige Melodien hat, ist traurig. Es gibt auch tröstende Lieder die mich dann besonders ansprechen. Und eben aus dem Sumpf wieder rausziehen in den ich emotional zu versinken drohe. ;)

Musik ist manchmal wie Medizin. Richtig angewendet kann sie heilen. Aber wenn man nicht aufpasst kann eine Überdosis Schaden anrichten.

Daher sollte man bewußt darauf achten ob die Musik, die man meint gerade zu brauchen, auch wirklich gut tut.

warehouse14

...zur Antwort

Wenn es echt ist und nicht hingemalt ist das durchaus ein Attraktivitätsbonus.

Genauso wie diese Lachfältchen an den Augen. ;)

Eigentlich gehören diese beiden Dinge sogar zusammen.

Ein grauhaariger Griesgram ist eben doch wieder unattraktiv. Dagegen macht sichtbare Lebensfreude einen Menschen in jedem Alter interessant.

warehouse14

...zur Antwort

CSI.

Egal welche Franchise davon. Man lernt dabei ganz gut daß es nicht immer so einfach ist gut und böse zu definieren. Menschen sind nunmal nicht nur das eine oder das andere.

Was philosophische Themen angeht ist Stargate ganz nett. Oder auch Star Trek. Da werden ja durchaus Themen angesprochen wie "Was ist ein Gott?" oder "Wieviel Technologie kann man einem unterentwickelten Volk zumuten ohne es dadurch auszurotten?"

Im Grunde kann man immer was dazulernen wenn man sich nicht nur oberflächlich unterhalten lässt.

Das gilt auch für Filme.

warehouse14

...zur Antwort

Chip im Gehirn bald Realität? Werden wir zu Cyborgs? Wird es bald keine natürliche Intelligenz mehr geben?

Ich sende mal hier einen kleinen Teil eines Interviews rein:

Sie haben erwähnt, dass die neue Technologie den Verlauf der Evolution ändern wird. Wie meinen Sie das?

Evolution wurde bisher durch Selektion und Genetik angetrieben, und durch äußere Kräfte, zum Beispiel Klimaveränderungen. Jetzt kontrollieren wir unser Schicksal. Wenn wir unser Gehirn mit Computern verbinden, wird die Evolution nicht mehr biologisch sein, sondern technologisch. Die Informationen in unserem Gehirn sind dann vielleicht wichtiger als die physischen Bestandteile unseres Körpers. Wie in meinem Roman „Limbo“ kann man vielleicht seinen Geist auf einen Computer laden und somit außerhalb seines Körpers leben.

Jetzt hab ich ein paar Fragen dazu:

Würdet ihr euch das machen lassen?

Wäre das nicht unfair gegenüber anderen, die sich diesen Chip nicht leisten können und nur mit ihrer natürlichen Intelligenz leben ohne künstliche dazu?

Angenommen man könnte dadurch alle sprachen sprechen und verstehen, wäre das aus eigener Intelligenz raus oder nur wegen der künstlichen und wäre das nicht blöd, weil man nicht selber nachdenkt?

Wird sich die Evolution dadurch verändern, sind wir bald keine Menschen bzw Säugetiere mehr?

Die Chips wären mit dem Internet verbunden, was ist mit Brain hacking wie in red Devil 4? Ist das überhaupt menschenwürdig?

Ich hab irgendwie bange davor, ich fände es ziemlich unfair, wenn sich Menschen einen Intelligenz Vorteil durch Geld erschleichen würden. Außerdem würde die Menschlichkeit stark darunter leiden.

PS: Es gibt schon Chips, die z.B gelähmten Personen helfen, wieder zu laufen, das meine ich aber nicht!!! Ich rede davon, sich damit sozusagen einen Intelligenzvorsprung zu beschaffen ohne jeglichen Aufwand!

LG

...zur Frage

Wenn ich die Borg-Königin sein darf würde ich es machen lassen.

Ansonsten lieber nicht. ;)

warehouse14

...zur Antwort

Wenn es ein Gebet im Sinne Gottes ist erhört er es auf die Weise, die ihm recht erscheint.

Leider werden Atheisten und andere unaufrichtige Beter nie erkennen daß ihre Gebete erhört wurden weil sie eine völlig falsche Vorstellung davon haben wie dies zu geschehen hat.

Also Gott wird tun, was er für richtig hält, nicht, was irgendein Mensch für richtig erklärt. ;)

warehouse14

...zur Antwort

Kommt darauf an, weswegen man an diese Person denkt.

Wenn man unglücklich verliebt ist kann man ja mal Ausschau nach jemand anderen halten an den man lieber denken würde. Oder es einfach zulassen wenn nicht unglücklich verliebt. Genieß es einfach. Manchmal verstärken sich ja Gedanken an eine Person je mehr man sich dagegen wehrt... o.O

Wenn man an jemanden ständig denkt der einen verletzt hat sollte man bewußt vergeben. Dann kann man mit der Vergangenheit abschließen und wieder nach vorne sehen. Wer sich in Rachegedanken suhlt schadet ja nur sich selbst.

warehouse14

...zur Antwort