Salve!

Wie schon von Willy gesagt, die Übersetzung liegt leider sehr daneben!

Wir separieren mal den Hauptsatz von der Partizipialkonstruktion.

Hauptsatz: Orpheus carminibus pulchris homines movebat.

  • Prädikat: movebat - 3. Person Singular Indikativ Imperfekt Aktiv
  • Subjekt: Muss im Nominativ Singular stehen - also Orpheus
  • Akkusativobjekt: homines (wen oder was bewegte er?)
  • instrumenteller Ablativ: carminibus pulchris (womit?)

Ergibt: Orpheus bewegte (freier: berührte) die Menschen mit schönen Liedern.

Jetzt nehmen wir die Partizipialkonstruktion dazu. Es gibt drei Arten, eine Partizipialkonstruktion aufzufassen:

  • attributiv (Übersetzung mit Relativsatz)
  • adverbial (Übersetzung mit adverbialem Nebensatz, z.B. kausal, temporal)
  • prädikativ (Übersetzung "wörtlich")

Die Partizipialkonstruktion ist Orpheus Eurydicam amans. Hier liegt ein PPA vor, das Zeitverhältnis ist also gleichzeitig:

  • Orpheus, der Eurydike liebt, bewegt... (attributiv)
  • Während Orpheus Eurydike liebt, bewegt... (adverbial - es gibt noch mehr Möglichkeiten!)
  • Der die Eurydike liebende Orpheus bewegt... (prädikativ)

LG

...zur Antwort

Hi,

meine eigene Erfahrung: Ja, kannst du!

Ich habe in Klasse 10 mit der Latein Nachhilfe angefangen. Zu diesem Zeitpunkt war ich ebenfalls in meinem sechsten Jahr Latein und stand auch auf 2+/1-. Und: Ich konnte mich dadurch sogar noch verbessen. Denn: Für Nachhilfe musst du automatisch fit im Übersetzen und der Grammatik sein. Dadurch wiederholst und festigst du auch selbst nochmal die Inhalte, was definitiv nicht schaden kann! Mach dir also keinen Kopf über mögliche "Aussetzer". Ich betreue mittlerweile ein Latein Tutorium und selbst als Studentin des Fachs passieren mir ab und an Fehler. Das ist menschlich und nichts, was dich davon abhalten sollte, anderen zu helfen! Latein Nachhilfe wird immer dringend gebraucht :)

Viel Spaß und Erfolg dir!

LG

...zur Antwort

Hi,

ich nehme mich der Sache mal an:

a) Ich würde eher prima luce einsetzen: Früh am Morgen betritt der Schüler Markus die Schule (wäre natürlich schön, wenn er das auch magno cum gaudio täte ;) - das passt aber an einer anderen Stelle besser)

d) hier passt magno cum gaudio gut: Mit großer Freude begrüßen Cornelius und Iulia die Freunde. Sie können sie natürlich auch in insula begrüßen, aber das ist eher weniger sinnig.

f) Die erste Lücke passt; die zweite würde mit deiner Lösung heißen "Davus versieht er mit über den Sieg", was schon rein von der Grammatik nicht funktioniert. afficere steht mit dem bloßen Ablativ, weshalb magno terrore besser passt: Er fügt Davus große Angst zu / er machte Davus sehr ängstlich.

g) Da wir magno terrore schon benutzt haben, müssen wir was anderes wählen. Am besten passt mMn clamore vicinorum, was man dann als Ablativus causae mit "wegen" übersetzt: Wegen des Lärms der Nachbarn können Cornelius und Iulia nicht schlafen.

h) Hier passt duris laboribus gut: Mit harter Arbeit / Mühe ziehen die Wagen das Baumaterial über die Straßen.

i) Bleibt noch gladiis übrig: Mit Schwertern kämpften die Schausteller im Amphitheater der Pompeianer.

LG

...zur Antwort

Hi,

das Caesar-Tool ist natürlich ein nützliches Werkzeug für das schneller Nachschlagen von Wörtern, aber umfänglich empfehlen würde ich das nicht - viele Formen kennt das Tool nicht und deinem Lernprozess schadet es auch eher.

Zuallererst ist es sinnvoll, die Stammformen zu lernen, weil man sich davon einiges an Formen erschließen kann:

  • aus dem Präsensstamm (2. Stammform) gehen das Präsens, Imperfekt und Futur I im Aktiv und Passiv hervor,
  • aus dem Perfektstamm (3. Stammform) gehen das Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II im Aktiv hervor,
  • aus dem PPP (4. Stammform) gehen das Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II im Passiv hervor.

Die Endungen bzw die Bildung der Tempora muss man nun leider lernen:

  • Endungen im Präsens Aktiv: -o, -s, -t, -mus, -tis, -nt
  • Endungen im Präsens Passiv: -or, -ris, -tur, -mur, -mini, -ntur
  • Bildung des Imperfekts: Präsensstamm + -ba- + Endung (aktiv und Passiv)
  • u.s.w.

Jedes Tempus hat sein Tempuszeichen, an dem man es erkennt. Die Vergangenheitstempora im Passiv haben ihre eigenen Bildungsregeln.

Schauen wir uns die Form voluit doch einmal an:

  • Wortstamm: volu- => Perfektstamm, es ist also ein Perfekt oder Imperfekt oder Futur II
  • Endung -it => Endung der 3. Person Singular Perfekt im Aktiv

Die Form voluit ist also 3. Person Singular (Indikativ) Perfekt Aktiv.

Kleiner Tipp, damit du nicht alle Tempora und Genera Verbi durchkämmst: Es gibt nur Wörter im Infinitiv und Aktiv (Präsens, Perfekt und Plusquamperfekt) in deiner Liste.

LG

...zur Antwort

Hi,

"das" Wachs gibt es nicht. Wachse sind Gemische aus verschiedenen (langkettigen) Kohlenwasserstoffen.

Eine Methode:

  • Du nimmst eine Kugel Wachs und wiegst diese.
  • Du befüllst ein Glas, das am besten in einer Schale steht, bis zum Rand mit Wasser. In das Wasser gibst du dein Wachsstück.
  • Das Volumen des übergetretenen Wassers kannst du durch Abwiegen bestimmen (die Dichte von Wasser ist nahezu 1 - zu kannst g also den ml gleichsetzen), sofern du es zu Hause machen möchtest - in der Schule hat man solche Dinge wie einen Messzylinder eher parat.
  • Masse durch Volumen teilen - fertig!

LG

...zur Antwort

Hi,

in der Regel kannst du die Ionenladung der Hauptgruppe entnehmen - Beryllium bspw. steht in der zweiten Hauptgruppe und bildet das Kation Be(2+).

  • Die Elemente der Hauptgruppen 1 bis 3 bilden meist Kationen (Ausnahme: Metallhydride wie LiH)
  • Die Elemente der 4. Hauptgruppe können sowohl positive als auch negative Ionen bilden.
  • Die Elemente der Hauptgruppen 5 bis 7 bilden meist Anionen.

Bei den Nebengruppen ist es etwas schwieriger, da es da oft auf das Anion ankommt. Da kommt dann die Komplexchemie ins Spiel, mit der du in der Schule nicht viel zu tun haben wirst. Als Faustregel kannst du dir merken, dass die Elemente der Nebengruppen das Ion Me(2+) bilden (Me = Metall). Ausnahmen davon, die du dir merken kannst, sind bspw. Au(3+) oder Fe(3+).

LG

...zur Antwort

Hi,

vergiss nicht, dass in diesem Schritt eine Substratkettenphosphorylierung stattfindet! Es wird ATP erzeugt und das ist der springende Punkt. In reversiblen Reaktionsschritten findet eine Regulierung und auch ein Energieverbrauch statt. Ist nicht genug ADP vorhanden, läuft die Reaktion nicht weiter. Das ATP wird also erst erzeugt, wenn genügend ADP vorhanden ist, da ATP relativ schnell wieder zerfällt (Hydrolyse).

LG

...zur Antwort

Hi,

ich kann diese Art von Gedanken gut nachvollziehen. Ich hatte früher auch Akne, ich habe keine geraden Zähne und ich bin mittlerweile auch nicht mehr die dünnste. Selbst in mich waren schon Leute verschossen, und ich habe das auch immer für unmöglich gehalten, weil ich nicht sonderlich hübsch oder attraktiv bin. Ich bin aber trotzdem zufrieden mit mir, das strahle ich aus. Das wirkt viel anziehender als einfach nur "schön" sein, weil man nach außen hin makellos scheint.

Außerdem bist du gerade mal 15. Mit 15 hast du noch dein ganzes Leben vor dir! Nur Mut. Ich hatte den Fall auch, habe ihn tatsächlich nach einer Ewigkeit darauf angesprochen. Es war von seiner Seite nicht zu erwidern, aber das passiert. Krönchen richten und move on!

LG

...zur Antwort

Hi,

dein Relativsatz unterliegt hier der sogenannten Modusassimilation. Dieses Phänomen ist besonders häufig bei Relativsätzen zu beobachten.

Da der Relativsatz von einem im Konjunktiv stehenden Nebensatz (indirekter Fragesatz --> immer Konjunktiv!) abhängt, kann der Modus dem im übergeordneten Satz angeglichen werden. Der Autor hätte aber auch den Indikativ wählen können.

Wenn du noch weitere Fragen hast, melde dich gern :)

LG

...zur Antwort

Hi,

ich bin persönlich der Ansicht, dass man die Grammatik am besten am Text, d.h. beim Übersetzen lernt.

Ich habe das so gemacht, dass ich mir von dem Autor, den wir gelesen haben, einen Text vorgenommen habe. Wenn ich irgendwas nicht wusste, habe ich mir dazu was nachgeschlagen. Das habe ich notiert und direkt am Text anwenden können. Das Problem ist nämlich oft: Man kann die Grammatik schon auswendig lernen, allerdings scheitert es dann bei der Anwendung (d.h. auch beim Übersetzen).

Zu den Vokabeln: Jeder lernt anders. Für mich hat sich das Lernen per App als hilfreich erwiesen. Generell kann man aber sagen: Egal, wie du die Vokabeln lernst, du musst sie regelmäßig wiederholen. Am Anfang täglich, dann ein Mal pro Woche, irgendwann ein Mal pro Monat.

Wenn du die Vokabeln gut kannst, versuche auch, so wenig Vokabeln wie möglich nachzuschlagen. Durch regelmäßiges Übersetzen übst du die Vokabeln ebenfalls.

LG

...zur Antwort

Hi,

Zunächst mal das Vorgehen beim Übersetzen nach der Konstruktionsmethode:

① Haupt- und Nebensätze trennen.

② Prädikat des Hauptsatzes suchen. Doppelt rot unterstreichen.

 Dazugehöriges Subjekt suchen: Das Subjekt steht immer im Nominativ. Der Numerus muss mit dem des Prädikats übereinstimmen. Grün unterstreichen.

④ Objekte ausfindig machen. Lila unterstreichen.

⑤ Bezüge / KNG-Kongruenzen suchen. Zeichne einen Pfeil vom Wort zu seinem Bezugswort.

⑥ Satzwertige Konstruktionen und Infinitive: Trenne diese vom Rest des Satzes ab. Dazu zählen AcI, NcI, PC, Abl.abs., Gerundi(v)a. PCs und Abl.abs. [blau umklammern], Infinitivkonstruktionen blau unterwellen.

⑦ Nebensätze analysieren: Analysiere auch die Nebensätze wie in Schritt 2-6. Bestimme die Art des Nebensatzes und ggf., wovon er abhängt. (Blau umklammern), Nebensatzeinleitendes Wort markieren.

⑧ Haupt- und Nebensätze getrennt übersetzen.

⑨ Alles zu einem Satz zusammenfügen.

Das wenden wir nun auf deinen Text an. Ich gehe hierbei davon aus, dass du dir über die Bedeutung der Vokabeln im Klaren bist. Ich strukturiere dir nach dieser Methode einen Teil des ersten Satzes vor, den Rest probierst du bitte allein. Übersetzungen korrigieren wir gern. 

Erstmal kannst du dir alle Nebensätze abtrennen. Die Nebensatz-einleitenden Wörter wie Relativpronomen erkennst du sicher selbst. Kleine Hilfe:

  • es gibt zwei Relativsätze
  • Der Satz enthält einen ut-Satz
  • Zu Beginn gibt es einen relativischen Satzanschluss

Zunächst zum Hauptsatz: Quod autem continet non magis eam disciplinam quam vitam fortunasque nostras

  • Prädikat: continet
  • Subjekt: Quod (relativischer Satzanschluss)
  • Akkusativobjekte: eam disciplinam, vitam, fortunas nostras
  • non magis ... quam = nicht nur ... sondern auch

Du kannst diesen Hauptsatz wirklich Wort für Wort runterübersetzen: Dies aber umfasst nicht nur diese Lehre, sondern auch das Leben und unsere Schicksale.

Jetzt bauen wir noch den Relativsatz de qua loquor mit ein, der in diesem Satz steht. Er wird hier mit de qua eingeleitet. Wir sehen: Es ist Abl. Sg. f., weil de mit dem Ablativ steht.

Das Relativpronomen steht im selben Numerus und Genus wie das Wort, von dem es abhängt. Das ist hier eam disciplinam, denn auch das steht im Singular und ist feminin.

loqui de aliqua re bedeutet über eine Sache sprechen. Die Form loquor steht im Indikativ Präsens der ersten Person Singular (Achtung: loqui ist ein Deponens!). Der Relativsatz bedeutet also [...] über die ich spreche. Eingefügt in den Hauptsatz ergibt das:

Dies aber umfasst nicht nur diese Lehre, über die ich spreche, sondern auch das Leben und unsere Schicksale.

Die Floskel id est bedeutet einfach das heißt.

Kleine Konstruktionshilfe - ich stelle dir den Satz einmal um und trenneihn dir entsprechend auf, damit du es selbst weiter probieren kannst:

id est,

ut,

quod honestum sit,

id solum iudicemus,

id quidem fuse et copiose et omnibus electissimis verbis gravissimisque sententiis rhetorice et augeri et ornari potest,

sed consectaria me Stoicorum brevia et acuta delectant.

Probier's mal - bei Fragen melde dich! Deinen Lösungsvorschlag darfst du auch gern in die Kommentare posten.

LG

...zur Antwort

Hi,

Katalyse bedeutet:

  • die Aktivierungsenergie wird herabgesetzt
  • die Reaktion wird beschleunigt

Das Ribosom ist ein aus zwei Untereinheiten bestehendes Ribozym. Das heißt, es ist ein Enzym, was vor allem aus RNA besteht (hier rRNA). Dieses Ribosom fährt an der mRNA entlang und die Codons werden abgelesen. Die tRNA bringt dann die Aminosäuren, die auf das Codon passen. Die neue Aminosäure muss ja aber mit der bereits vorhandenen Kette verknüpft werden. Genau dafür ist das Ribosom zuständig. Und da die Reaktion normalerweise nicht bei den Temperaturen abliefe, ist das Ribosom als Katalysator "im Einsatz".

LG

...zur Antwort

Hi,

Katalysatoren sind erst einmal Stoffe, die die Aktivierungsenergie herabsetzen und die Reaktionsgeschwindigkeit erhöhen.

Es gibt ganz verschiedene Katalysatoren, z.B. Palladium, an deren Oberfläche die Katalyse abläuft. Es gibt aber auch Enzyme, sogenannte Biokatalysatoren, die solche Funktionen haben. Wir haben sie alle im Körper und benötigen sie bspw für Stoffwechselwege, die normalerweise nicht bei Körpertemperatur ablaufen könnten.

Sie wirken spezifisch (zB Substratspezifisch), sie haben ein pH- und ein Temperaturoptimum. Es gibt die Enzyme, die einfach aus Peptiden (häufig mit Coenzymen etc.) bestehen, aber es gibt auch Ribozyme, die vor allem aus RNA bestehen.

LG

...zur Antwort

Hi,

ich übersetze dir mit Sicherheit nicht den gesamten Text, aber möchte dir eine Hilfestellung an die Hand geben.

Zunächst mal das Vorgehen beim Übersetzen nach der Konstruktionsmethode:

① Haupt- und Nebensätze trennen.

② Prädikat des Hauptsatzes suchen. Doppelt rot unterstreichen.

Dazugehöriges Subjekt suchen: Das Subjekt steht immer im Nominativ. Der Numerus muss mit dem des Prädikats übereinstimmen. Grün unterstreichen.

④ Objekte ausfindig machen. Lila unterstreichen.

⑤ Bezüge / KNG-Kongruenzen suchen. Zeichne einen Pfeil vom Wort zu seinem Bezugswort.

⑥ Satzwertige Konstruktionen und Infinitive: Trenne diese vom Rest des Satzes ab. Dazu zählen AcI, NcI, PC, Abl.abs., Gerundi(v)a. PCs und Abl.abs. [blau umklammern], Infinitivkonstruktionen blau unterwellen.

⑦ Nebensätze analysieren: Analysiere auch die Nebensätze wie in Schritt 2-6. Bestimme die Art des Nebensatzes und ggf., wovon er abhängt. (Blau umklammern), Nebensatzeinleitendes Wort markieren.

⑧ Haupt- und Nebensätze getrennt übersetzen.

⑨ Alles zu einem Satz zusammenfügen.

Das wenden wir nun auf deinen Text an. Ich gehe hierbei davon aus, dass du dir über die Bedeutung der Vokabeln im Klaren bist. Ich strukturiere dir nach dieser Methode einen Teil des ersten Satzes vor, den Rest probierst du bitte allein. Übersetzungen korrigieren wir gern. Sonst schick uns doch mal, was du dir bereits vorerschlossen hast, da können wir dir auch gern weiterhelfen.

Quo cum primis se intendentibus tenebris pervenissent, pergunt inde Collatiam, ubi Lucretiam haudquaquam ut regias nurus, quas in convivio luxuque cum aequalibus viderant tempus terentes sed nocte sera deditam lanae inter lucubrantes ancillas in medio aedium sedentem inveniunt

Der Hauptsatz ist pergunt inde Collatiam:

  • pergunt: Prädikat (3. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv) - weiterziehen
  • inde - von dort
  • Collatiam ist eine Stadt, deshalb steht sie hier ohne Präposition, sondern mit dem reinen Richtungsakkusativ (wohin?). - nach Collatia

Der Hauptsatz ist also einfach sie zogen nach Collatia weiter.

Dem Hauptsatz vorangestellt ist ein Nebensatz, der mit cum eingeleitet wird. Es handelt sich hier um ein narratives cum mit Konjunktiv Plusquamperfekt (pervenissent!), weshalb der cum-Satz vorzeitig zum Hauptsatz ist: nachdem

  • quo - dorthin
  • pervenissent: Prädikat (3. Person Plural Konjunktiv Plusquamperfekt Aktiv) - gelangen nach, ankommen

In diesen Nebensatz ist ein Ablativus Absolutus eingeschoben. Er geht von primis bis tenebris.

  • Partizip: intendentibus zu intendere - ausspannen, ausstrecken
  • Zeitverhältnis: gleichzeitig weil PPA

Der Abl. abs. bedeutet also: Während sich die erste Dunkelheit ausbreitete. Das fügst du in den cum-Satz ein:

Nachdem sie, während die erste Dunkelheit sich ausbreitete, hierher gekommen waren, zogen sie nach Collatia weiter.

Ganz schick klingt es, wenn du den Abl. abs. noch freier übersetzt: Als sie bei Anbruch der Dunkelheit hierher gekommen waren.

So verfährst du auch mit dem übrigen Satz. Hilfestellungen:

  • ubi: lokal (wo)
  • ut: wie (weil mit Indikativ)
  • von Lucretiam hängen zwei Partizipien ab.
  • von regias nurus hängen zwei Partizipien und ein Relativsatz ab.

Die restlichen Sätze sind gut machbar, der erste ist derjenige, der etwas tricky ist.

Viel Erfolg beim Übersetzen, bei Fragen melde dich. Ich mag Livius auch nicht sonderlich, also mach dir nichts draus!

LG

...zur Antwort