Wieso wird man trotz erfolgreicher Integration mit Rassismus konfrontiert?

Hey Leute,

mich beschäftigt gerade aus Zufall eine Frage. Ich bin deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund und habe ganz normal mein Abitur abgeschlossen und studiere nun Maschinenbau, wobei ja der Ingenieur ein sehr hoch angesehener Beruf ist. Zusätzlich beherrsche ich die deutsche Sprache sehr gut in Wort und Schrift.

Wieso aber um alles auf der Welt muss ich mir teils immer noch rassistische Äußerungen anhören, sei es online auf Social Media Plattformen oder auf der Straße? Was haben diese Menschen noch an mir auszusetzen? Ich bin es ehrlich leid für einen Staat zu arbeiten und zu zahlen, in dem sich die Mitbürger auf diese Art und Weise "bedanken". Ich bin erst 20 und habe schon im sehr jungen Alter jegliche Arten von Rassismus zu spüren bekommen und spüre sie immer noch. Wieso schieben diese Leute ihren Hass selbst auf Menschen, an denen es grundsätzlich nicht einmal etwas auszusetzen gibt? Davon abgesehen, dass Rassismus so oder so absoluter Schwachsinn ist, aber wieso trotz meines Weges, den ich gegangen bin und weiterhin gehe? Wieso wird Hass gegenüber etwas bestimmten immer so verallgemeinert?

Oder seht ihr das vielleicht alles ganz anders und könnt es begründen?

Es stimmt leider, aber... 48%
Ich sehe es anders, weil... 36%
Ich kann es leider nicht erklären. 16%
Schule, Menschen, Politik, Integration, Rassismus, Soziales, Staat, Schmarotzer, Philosophie und Gesellschaft
18 Antworten
Wie findet ihr diese Argumente gegen Darwins-Argumente hinsichtlich Übermenschlichkeit?

Viele fechten Rassismus moralisch an.

Ich will hier Rassismus rein logisch anfechten.

A. Es stimmt zwar dass die deutsche/weiße Ethnie mehr hochintelligente als einige Ethnie hat deshalb erreicht sie als Gesamtheit mehr Fortschritte. Das ist nicht ausreichend dass man das als Übermensch bezeichnen kann da die allermeisten nicht wirklich außergewöhnlich sind.wenn 80% kein Physik-Studium oder Abitur schaffen können , sind sie keine Übermenschen. Selbst die armen Ethnien haben noch hochintelligente. Siehe zb Ahmed Zweil . . Nobelpreisträger in Chemie obwohl er Nordafrikaner ist. Wie viel ist immer die Frage? und das ist zufaellig wegen der Evolution Das ist auch abgesehen von Japan , Taiwan und Südkorea

B. Viele hochintelligente haben gefährliche Persönlichkeitsstörung wie zb narzisstische oder Schizophrenie. Sie sind sehr dumm in anderen Hinsichten und haben mangelnde Selbstreflexion und Empathie. Mein Freund hatte eine amerikanische Freundin , die sehr hochintelligente Akademikerin ist. Sie hatte aber gleichzeitig zahlreiche Persoenlichkeitsstoerungen als komorbiditäten. Sie war im privaten Leben total komisch und hatte ihn geschlagen und die Polizei kam sogar oft und sie war emotional total dumm. Das ist kein übermensch. Intelligenz in Technik ist zwar wirtschaftlich ausschlaggebend. jedoch ist nur ein Punkt.

Religion, Menschen, Politik, Biologie, darwin, Evolution, Gesellschaft, Rasse, Rassismus
8 Antworten
Was tun wenn Kollegin sich rassisch äußert?

Wir haben bei uns auf der Arbeit eine Praktikantin damals gehabt, sie war libanesischer Herkunft, war aber in Deutschland geboren etc. Unsere Verwaltungsfachangestellte hatte schon immer mal einige rassistische Aussagen rausgehauen (alle Arbeiter sind dort deutsch mit keinem migrationshintergrund) außer ich und die Praktikantin. In der Mittagspause im Pausen Raum, haute die Verwaltungsfachangestellte Sprüche raus wie „alle Libanesen gehören Clans an und sind kriminell“ sie hat es sehr pauschalisiert. Die Praktikantin war ehrlich gesagt sehr gebildet, sprach fehlerfreies deutsch und sah nicht asozial aus oder sonstiges zudem mal es eine Kanzlei ist. Sie war aber sehr sehr schüchtern und man hat gemerkt, wie sie immer in den Boden versunken ist und nichts gesagt hat... und hat sehr oft in den Pausen solche Sachen wiederholt „die machen nur Probleme diese Menschen“ und „die gehören hier nicht hin“ etc. bis ein Anwalt ihr irgendwann einen killerblick zugeworfen hat, dann meinte so „oh aber ja ja ich wollte niemanden hier beleidigen.“

wie hättet ihr reagiert? Ist sowas Inordnung? Dafür dass die Beschäftigen Anwälte dort nicht Mals was gesagt haben. Mir hat sie auch leider etwas leid getan, aber habe aus unsicherheit leider leider nichts gesagt..

Arbeit, Beruf, Schule, Politik, Recht, Psychologie, Diskriminierung, Jura, Kanzlei, Rassismus
13 Antworten
Was nennen die Schweizer (Deutschen) Integration von Ausländern?

Hoch sensible Frage:

Ich lebe seit 20 Jahren in der Schweiz. Einzelkind und keine Verwandtschaft hier vorhanden. Meine Eltern sind wegen Krieg hierher geflüchtet ich bin dann nachgekommen mit 15.

Immerhin habe ich Deutsch «fast» perfekt gelernt. Hab ein Master Studiengang abgeschlossen und hab ein guten Job. Ich bin auch sehr DANKBAR, dass ich hier leben darf. Sonst wäre ich vielleicht irgendwo im Krieg gestorben.

Trotzdem beschäftigt mich, dass ich keine Schweizer Freunde habe. Ich komme in dieser Gesellschaft nicht durch. Ich bin introvertierter Mensch. Dennoch versuche ich immer beim Nachbarn bessere Beziehung aufzubauen. Geht über meine Grenzen hinaus um Freundschaften möglich zu machen. Ich hatte sogar einige eingeladen für ein Abendessen. Fanden es toll und sind gekommen. Aber es kam NIEMALS eine Einladung zu ihnen nach Hause zurück. Ich hab mindestens bei 10 Familien versucht. Ich hatte immer die gleiche Erfahrung gemacht. Bei einem Hallo versuche ich weiter mit wie geht’s usw. eine Diskussion aufzubauen aber die Schweizer verzichten bewusst auf uns. Ich lächle beim Gespräch an aber sie lachen nicht zurück sonder gehen schnell weg. Sonst sehe ich bei alle Schweizer Familien in Nachbarschaft untereinander gut klarkommen und sogar gegenseitig helfen.

Ich habe nicht mal eine Person wo ich mein 3-jähriges Kind 10 Minuten mit anderen Kindern zum spielen vorbeibringen kann, obwohl rundherum soooo viele Kinder gibt.

Dann versuche ich auf Facebook Seiten und co. wo man Freundschaften schliessen kann. Schreibe auch einige an. Die lesen die Nachrichten aber schreiben nicht zurück. Ich habe nach schwer suche mittlerweile 2 deutschen gefunden, die in der Schweiz leben.

Bei der Arbeit sieht nicht anders aus. Alle finden mich lieb und nett und gehen respektvoll mit mir um. Aber für ein Feierabend Bier bin ich nie dabei. Ausser ich gehe freiwillig. Also privat was unternehmen kommt nicht in Frage.

Zudem habe ich kürzlich einen Artikel gelesen. Es stand warum die Ausländer nicht Schweizer Name für ihre Kind geben. Wäre doch ein Zeichen von Integration der Eltern. Hallo? Was kommt als nächstes? Soll ich meine haus weiss malen? Trotzdem ist man nie intergeriert genug für die Schweizer.

Gestern lass ich auf Kommentar Funktion von einen Corona Bericht. Es ging darum das zu viele Menschen auf den Seen zusammenkommen. Sofort stand aller zweite Kommentar: «zu viele Ausländer raus mit denen usw»

Wir sind doch schlussendlich Menschen? Wichtig ist, dass man als Ausländer die Sprache lernt und gut spricht dazu auch ohne soziale Hilfe sein eigenes Geld verdient. Auch das Land und Landsleute respektiert. Aber die Hautfarbe, Gesichtsausdruck (Mimik), Muttersprache usw. bleiben halt. Es ist viel schwieriger ein Leben zwischen zwei Kulturen zerrissen zu führen. Das macht uns aber interessant.

Warum muss man konsequent vermeiden? Was fühlt ihr wenn ihr ein Ausländer sieht. Es interessiert mich ehrlich.

schweizer, Ausländer, Deutsche, Rassismus
3 Antworten
Ist der Neandertaler juristisch gesehen ein Mensch(Beschreibung lesen)?

Viele unserer Gesetze enthalten direkt oder indirekt den Begriff Mensch. Nun stellt sich freilich die Frage, welche Lebewesen da überhaupt reinfallen. An und für sich stellt sich die Frage nicht wirklich, da es aktuell nur den Homo sapiens auf der Erde gibt. Viele von euch könnten deshalb sagen, dass die Frage keibe praktische Bedeutung hat.

ABER: Seit einiger Zeit kennt man das Genom des Neandertalers. Es gibt mindestens einen Forscher, der es sich zum Ziel gemacht hat, diesen wiederzubeleben. Wie genau das funktionieren soll, weiß ich nicht, es ist auch völlig unklar, ob das dann wirklich klappen würde. Prinzipiell scheint es aber denkbar zu sein, es gibt ähnliche Pläne z.B. bei Mammuts.

Nun stellt sich zum einen die Frage, ob dieser Neandertaler im Falle eines Erfolgs juristisch als Mensch zu betrachten wäre. Zum anderen stellt sich die Frage wohl schon viel früher, da man für die "Herstellung" eines Neandertalers an gewissen Zellen "rumpfuschen" müsste usw. Bei Zellen, die zu Menschen werden, ist dies jedoch so weit ich weiß unter Umständen (oder auch immer) verboten. Auch hier stellt sich also die Frage, ob der Neandertaler ein Mensch ist.

Die Frage ist also potenziell praxisrelevant. Deshalb meine Frage: Ist der Neandertaler juristisch gesehen ein Mensch? Begründet bitte eure Meinung juristisch :) Ich halte mich mit meiner Meinung vorerst zurück, um euch nicht zu beeinflussen. Danke schon mal für eure Antworten :)

(Interessanter Fakt: Von einigen Wissenschaftlern wird der Neantertaler nicht als eigene Art, sondern als Unterart von Homo sapiens angesehen. Vielleicht spielt das juristisch auch noch ne Rolle.)

Erde, Mobbing, Menschen, Deutschland, Politik, Recht, Wissenschaft, Biologie, Psychologie, Anthropologie, Ethik, Gesellschaft, Gleichberechtigung, Jura, Moral, Philosophie, Rassismus, Ethik und Moral, homo sapiens, Neandertaler, Philosophie und Gesellschaft
17 Antworten
War das rassistische Polizeigewalt? Dagegen vorgehen?

Hallo Community,

Vor paar Stunden waren meine zwei älteren Bruder (20, 25) und ich spazieren. Wir fasten tagsüber, und wollten nach dem Essen einfach bisschen die Luft genießen. Dann kam uns ein Polizeiwagen entgegen und hielt uns an.. Sie kontrollierten erst unsere Personalien und nachdem wir ihnen auch zeigten, dass wir alle aus dem gleichen Haushalt kommen, fingen sie an bei meinen Brüdern gründlicher nachzufragen. Man muss dazu noch hinzufügen, dass wir auch sehr ausländisch aussehen (beide schwarze Haare, bart, )Mein Bruder fragte "Wieso denn, haben wir was falsches gemacht?" und genau dann passierte es, die Zwei Polizisten packten ihn und durchsuchten beide gründlich. Keiner von ihnen hat sich gewehrt, weil sie wissen dass es das nur schlimmer machen würde . Beim durchsuchen hielten sie sie am Nacken fest, als wären es Tiere...Sogar ihre Handys wurden kontrolliert (Whatsapp chats) und ich wiederhole SIE HABEN SICH NICHT GEWEHRT. Ich bin zum ersten Mal Zeuge von dem geworden, was ich normalerweise nur aus Youtube videos oder Filmen kenne. Die zwei Polizisten behandelten meine Brüder von oben herab und machten Bemerkungen, als ob sie Dealer wären. "Na, abends noch ne Runde verkaufen um Geld zu machen wa?" Genau das sagten sie und meine Brüder und ich waren einfach nur Baff. Sie sind beide Studenten, gut erzogen und noch nie selbst auffällig geworden. Haben beide eine saubere Akte und trotzdem werden sie wie scheisse behandelt. Wir haben uns die Namen gemerkt, nun fragen wir uns, sollen wir dagegen vorgehen? Was haltet ihr davon?

Polizei, Gewalt, Ausländer, Geschwister, polizeigewalt, Ramadan, Rassismus, Streifenwagen
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rassismus