Ist das Fair?

Ich fange mal so an ich hatte ein Kumpel der stärker in mich verliebt war ich Anfang auch ein bisschen in ihn aber nicht genug für eine Beziehung, er beschenkte mich ab und zu mal und war auch immer etwas eifersüchtig, ich sagte ihm halt will ihn in ruhe kennenlernen und hab das Gefühl er hat sich zuviele hoffungen gemacht ich sagte ihm auch das ich das momentan nicht kann, wir haben auch Silvester verbracht und uns bisschen getroffen und eine tiefe emotionale Bindung und auch mit der Zeit merkte ich irgendwann später gefühle werden weniger und er klettet so und hab auch etwas Abstand genommen und ihm eben gesagt das ich das nicht kann. Und da sagte er noch gechillt wenn es nicht klappt auch kein problem, jetz ist es so er war auf Twitch auch mein Mod und unterstützte mich eben im Chat da ich selbst Streamerin bin. Und hab auch später mal wem kennengelernt mein jetzigen Freund und er hat sich dann eben von mir weiter entfernt und hat gemeint soll mir kein kopf machen aber wie emotional ich bin mach ich mir Gedanken, sorgen, Schuldgefühle, hab auch viel geweint. Und er hat letztes mal in seinem Stream wo er live war voll über mich abgelästert er wollte mich als Freundin normale auch aber kündigte sie er meinte trocken mit is zwar schade um die Freundschaft was solls, er sagt angeblich das er traurig is und dieses problem geht doch eigentlich niemanden was an und er latscht es breit im livestream und Unterhält sich mit den darüber im chat ich hab nur lol geschrieben und wurde sofort im chat gesperrt, er macht mich psychisch kaputt weil wollte ihn nicht verletzen und Gefühle kann man nicht erzwingen ich hab bei mein jetzigen Freund eben mehr gefühlt, aber trotzdem hab Schuldgefühle, fühl mich seit über einer woche scheisse, weine sehr viel und weil er 7-13 zuschauer hatte und so 130 aufrufe es sah jeder. Und alle hacken auf mir rum wie als wäre ich fremtgegangen dabei war es nur eine Freundschaft wo man rausfinden musste ob es für eine Beziehung reicht und ich bin auch an sich ein treuer Mensch der niemals Menschen die mir was bedeuten wehtun will. Was soll ich bloß tun, warum macht er sowas, es zerreißt mich die anderen kennen ihn nicht persönlich oder mich nur wir uns beide und es wirkt als redet er oft mit denen live über mich und lässt sich von den beeinflussen, ich heule jeden Tag ich weiß nicht was ich tun kann :( und hab ständig angst das mir die Leute was antun wollen. Und hab einen engen Freund verloren den nicht aufgeben will 2 freunde meinten bei mir verstehen nicht warum ich ihn noch nicht weggeworfen hab , ich hätte gern so ne ist mir scheiß egal Einstellung aber es macht mich Emotional fertig. Warum ist er so? Ist das gerecht? Und was kann ich machen?

Sry für den langen Text und das er vilt etwas wirr ist :(

Freundschaft, traurig, Gefühle, Livestream, Psychologie, Diskriminierung, Entscheidung, fester freund, Hass, Kumpel, Liebe und Beziehung, livestreaming, verzweifelt, weinen, aufrufe, bannung, Twitch, Zuschauer, Streamerin
Diskriminierung von Ungeimpften durch die Politik vorgehen und Entschuldigung?

Im Rahmen der Covid 19 Pandemie wurden Ungeimpfte Menschen in vielen Teilen vom öffentlichen Leben ausgeschlossen.

Beispiele hier wären 2G oder 2G+

Bei vielen Ungeimpften hat dies tiefe Narben hinterlassen und viele Freundschaften sind zerbrochen.

Im Lancet einem hochangesehenen Wissenschaftsmagazin erschien ein Artikel der zeigte dass die Stigmatisierung von Ungeimpften nicht gerechtfertigt sei

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)02243-1/fulltext

Es gab auch einen weiteren Artikel der zeigte dass Geimpfte und Ungeimpfte in Respekt und Toleranz miteinander leben müssen

https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666776222000199/fulltext

Wie kann zukünftig dafür gesorgt werden dass Menschen nie wieder aufgrund ihres Immunisierungsstatus so sehr gesellschaftlich geächtet werden. Wie setzen Sie sich konkret für meine Interessen als Ungeimpfter ein und wie wollen sie unsere Gesellschaft wieder zusammenführen ? Wie wollen Sie sich konkret für die Aufarbeitung dieser Pandemie gerade auch im Hinblick der Diskriminierung und Ausgrenzung nicht gegen Covid 19 Geimpfter Menschen einsetzen ?

Vielen Dank für die Antworten

Leben, Menschen, Politik, Psychologie, Diskriminierung, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Impfung, Corona, Coronavirus, ungeimpft, Philosophie und Gesellschaft, Themenspecial, Coronaimpfung, Landtagswahlaktion2022-NRW
Sind Vorurteile wirklich falsch?

Hallo

In der heutigen Welt lernen wir alle, dass man niemandem gegenüber Vorurteile haben soll und jedem, unabhängig von Hautfarbe, Religion oder Geschlecht, eine Chance geben soll.

Nur jetzt ein Beispiel: Wenn ich 9 Autos immer von Türken/... gekauft habe und davon 9 mal verarscht wurde, will ich beim 10. mal es nicht wieder probieren. Es wäre aber dennoch möglich, dass der 10. ein guter Mensch ist und mir das allerbeste Auto verkaufen will. Aber da kommt Mathe und Wahrscheinlichkeitsrechnung ins Spiel.

Alle Vorurteile, die wir haben, sind aus Erfahrungen oder Erziehung entstanden. Wenn ich jedem Menschen auf der Welt eine Chance gebe, werde ich gnadenlos ausgenutzt. Ich kenne die Person ja nicht, die vor mir steht. Ist es dann nicht sinnvoll, sich auf Vorurteile zu berufen??

Und ist es nicht wahr, dass es einfach gewisse Muster, in Abhängigkeit zur Herkunft, Religion oder dem Geschlecht gibt??

Wenn ich positive Erfahrungen mache, wo ich es nicht erwartet hätte, werde ich meine Vorurteile auch entsprechend anpassen.

Und dieser Text soll nicht Türken/... generell schlecht machen, in anderen Situationen sind sie in der Regel auch deutlich besser als Deutsche/...

Ich finde es falsch, jemanden wegen dem zu verurteilen, aber misstrauisch werde ich dann auf jeden Fall. Und das 10. Auto würde ich gewiss auch nicht kaufen.

Es ist da irgendwie immer bisschen schwierig, den Mittelweg zu finden, zwischen "zu rassistisch" und "einfach naiv".

Sprüche vonwegen: "Man soll alle gleich behandeln!" klingen in der Theorie schön. Ich brauche aber etwas, was auch in der Praxis funktioniert.

Seht ihr das irgendwie anders? Würde mich mal interessieren.

Leben, Menschen, Alltag, Psychologie, Diskriminierung, Ethik, Gesellschaft, Moral, Vorurteile
Ich bin trans. Könnte ich an Transfrauen mehrere Fragen stellen?

Hallo, an alle. Ich bin momentan 19 Jahre alt und eine heranwachsene Transfrau. Ich glaube mit dem Problem ,,Geschlechtsdysphorie'' könnt ihr euch ohne besondere Schwierigkeiten identifizieren. Die Hormontherapie habe ich noch nicht begonnen. Mein erster Termin bei einem Psychiater, der sich auf das Gebiet ,,Transsexualität'' spezialisiert hat, findet am 06.09.2022 statt. (Bis dann werde ich das 20. Lebensjahr vollendet haben). Ich hätte alles schon viel früher anfangen können, da ich mich schon als ich 14 war geoutet habe. (Okay, vielleicht nicht unbedingt die Hormontherapie, aber ich hätte Pubertätsblocker nehmen können). Dank meiner Eltern kam das nie zustande. Ich werde sie aus diesem Grund für immer hassen, weil ich jetzt wirklich viel leide. Und als ich das 18 Lebensjahr vollendet habe, war es mit den Pubertätsblockern schon zu spät. Die Hormontherapie konnte ich auch nicht anfangen, weil ich keinen Platz bei einem Psychiater bekam.

Außerdem werde ich von der Angst geplagt, nie feminin aussehen zu können, weil ich ziemlich groß bin (184 cm) und große Hände und Füße habe. Der Grund, warum ich wie eine biologische Frau aussehen möchte ist, dass ich nach dem Abitur einen freiberuflichen Job anstreben will und das bedeutet, dass ich Kunden haben werde, und seien wir ganz ehrlich: Westliche Gesellschaft hin oder her, Diskriminierung und Vorurteile sind reelle Phänomene auch in den westlichen Gesellschaften. Meiner Meinung nach, sind die westlichen Gesellschaften in vielen Hinsichten nicht besser als die östlichen. Die östlichen bekunden den Hass gegenüber Transmenschen ganz offen. Sie stellen den Hass gar nicht in Abrede während die Mehrheit der westlichen Gesellschaften aus Heuchlern besteht, die nur so tun als ob sie Transmenschen akzeptieren, aber wenn keiner sieht, dann fügen diese Menschen Transmenschen gerne psychische und sogar physische Schaden hinzu. Ich weiß wovon ich rede, weil ich schon von Menschen, die mir vor anderen gesagt haben, sie akzeptieren Transmenschen und so weiter und so sofort, verbal und auch einmal physisch angegriffen wurde. Ich habe Angst davor rauszugehen.

Der andere Grund, warum ich unbedingt feminin aussehen will, ist natürlich Sicherheit.

Und der dritte Grund ist, dass ich endlich glücklich in meinem Körper sein will. Bei mir ist die Geschlechtsdysphorie so ernsthaft geworden, dass ich einfach anfange zu weinen. Zuletzt ist mir das in dem Gymnasium passiert .Ich hasse meinen ganzen Körper, weil alles so männlich aussieht und habe schon versucht Suizid zu begehen. Langsam fange ich wieder an, Suizid zu begehen.

Hier die Fragen:

1.Wie geht ihr mit Geschlechtsdysphorie um?

2.Ist 20/21 zu spät dafür, feminin auszusehen?

3.Ist das überhaupt mit einer Körpergröße von 184 cm und mit großen Händen und Füßen möglich?

Entschuldigung für den langen Text, aber ich denke, dass er nötig ist, damit ihr nachvollziehen könnt, warum ich feminin aussehen möchte,usw.

Vielen Dank im Voraus.

Psychologie, Diskriminierung, Feminin, Hormontherapie, Transgender, Transsexualität, Vorurteile, Benachteiligung, Transfrau, Philosophie und Gesellschaft
Islam heuchlerisch, rein politisch?

Wie kann man sich erklären, dass der Islam Zwangsheirat, Brautkidnapping, Ehrenmorde usw. klar verurteilt und verbietet, bei der massiven Bekehrung der Bevölkerung aktuell, diese Praktik gefördert statt verurteilt und abgeschafft wird?

Da mehrfach geäussert wurde, dass der Koran Zwangsheirat, Brautraub und die ganzen Diskriminierungen der Frau NICHT explizit verbietet, anbei einige klare Quellen und eine Analyse zum Thema der FAZ:

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/muslimische-zwangsheirat-freiheit-jenseits-der-gesetze-1664855.html

https://exmuslime.com/islamismus-eine-gewaltform-gegen-frauen/

https://wegzumislam.com/islam/missverstaendnisse/ueber-frau/736-erlaubt-der-islam-die-zwangsheirat

https://wegzumislam.com/islam/missverstaendnisse/ueber-frau/1393-missverstaendnisse-ueber-die-frau-im-islam

https://www.zwangsheirat.ch/worum-es-geht/formen-und-ursachen/

Da nur Männer den Glauben verbreiten ist er extrem sexistisch 40%
Machtinteressen 20%
Die Bekehrer und islamisten interessieren sich nur für Männer (se 20%
Andere Antwort (bitte mit Begründung) 20%
es wird ein genehmer politischer "PseudoGlaube" verbreitet 0%
eigentlich gehts um kulturelle Verbreitung, nicht Religion 0%
man wählt den glattesten Weg 0%
Männer, Religion, Islam, Schule, Sprache, Politik, Frauen, Beziehung, Recht, Psychologie, Diskriminierung, Gleichberechtigung, Heirat, Koran, Philosophie, Rassismus, Sexismus, Soziales, Soziologie, Entführung, Feministin, Heuchelei, Philosophie und Gesellschaft
Habt ihr in eurer Uni:SCHULE Toiletten für alle Geschlechter?

In meiner Schullaufbahn habe ich mit der Queer AG für Druck auf die Schulleitung ausgeübt.

Vor allem die Rechte von Non-Binarys und Trans*Personen wurde gestärkt.

Z.B durften Schüler:innen ihren neuen Namen statt ihres Deathnamen benutzen. Das heisst auch ohne amtliche Änderung durften Menschen diese Verwenden.

Was auch sehr wichtig war: Die inkludierung von allen Geschlechtern in den Toiletten.

Wir haben die Behinderte Toilette nicht nur für Behinderte Inkludiert sondern auch für Non-Binarys, Androgyne etc.

Wir hatten aber nur eine Toilette. Mehr konnten wir nicht durchsetzen.

„Hamburger Klassenhäuser“ also neue Schulen bekommen Genderneutrale Toiletten ( Aber nicht Getrennte sondern: Alle Menschen dürfen die selbe Toilette benutzen. Neben dir in der Kabine kann also ein Mann eine Frau oder eine Non-Binary ihr Geschäft erledigen)

https://www.24hamburg.de/hamburg/wegen-gender-gerechtigkeit-hamburger-schulen-kuenftig-nur-noch-mit-unisex-klos-fuer-gender-gerechtigkeit-91005313.html

Bei uns waren es getrennte.

Unisex Toiletten in Schulen werden auf Initiative der FDP auch im Köln Stadtparlament diskutiert um Diskriminierung abzubauen.

Obwohl ich die FDP nicht mag ist das ein sehr guter Vorschlag.

https://amp.ksta.de/koeln/antrag-steht-fdp-fraktion-will-unisex-toiletten-in-koelner-schulen-39393830

Meine Frage:

Habt ihr in euren Schulen/Unis/Arbeitsstätten Toiletten für alle?

Wenn ja sind es verschiedene Räume für jedes Geschlecht oder teilen sich alle Geschlechter einen Toilettenbesuch?

Hamburg, Köln, Deutschland, Politik, Toilette, Diskriminierung, Gender, Geschlecht, Transgender
Ab wann Homophobie?

Eigentlich wollte ich darüber nicht so viele Fragen stellen aber nach meiner letzten Frage muss ich das fragen. Mir wurde gesagt dass wenn man ungeoutet ist keine Homophobie erlebt. Meine erlebten Anfeindungen seien scheinbar nur Verarsche weil erst nachdem man geoutet ist kann man homophobie erfahren

Ich werde seit Jahren immer wieder auf meine Sexualität angesprochen, häufig auch von Leuten mit denen ich nichts zu tun hab. Wurde dafür schon beleidigt und so oft wurde über mich gelästert. Und das alles ist keine Homophobie, aber nachdem ich geoutet bin plötzlich schon?

Ist ein Outing die magische Grenze um Homophobie zu erfahren? Steht einem dann auf der Stirn geschrieben dass man wirklich schwul ist und nicht nur ein Hetero den man mal ,,verarscht“?

Ich kann den Gedankengang zwar ein bisschen verstehen, aber es gibt nun mal Merkmale die man Schwulen zuordnet und die auch häufig (nicht immer) zutreffen. Ich kann zum Beispiel nicht kontrollieren dass ich eher weiblicher vom Charakter bin (und will es auch gar nicht)

Ich sehe ein Outing sowieso eher als Methode um endlich Ruhe zu finden und mit sich selbst klarzukommen. Nicht um sich gesellschaftlich irgendwo einzugrenzen

Ungeoutet kann man genauso Homophobie erfahren 96%
Nur geoutet 4%
Liebe, Freundschaft, schwul, Diskriminierung, Gesellschaft, Hass, Homosexualität, Liebe und Beziehung, Outing, homophobie, LGBT, LGBTQ
Lehrerin gibt mir zwei Fünfer auf nem Zeugnis ohne einen Grund?

Leute. Irgendwie hab ich ein komisches Gefühl. Also in anderen Fächern läufts bei mir ganz gut. Mein letztes Zeugnis hatte ein Durchschnitt mit 2,7. Doch da hatte ich meiner Lehrerin gesagt das ich zum Metallbauer arbeiten gehe. Doch wo ich meine Meinung geändert hatte, war meine Klassenlehrerin plötzlich so Merkwürdig drauf, ich war eine Woche in der Quarantäne. Als ich wieder zur Schule kam hatte ich 2 Tests vermasselt. Deutsch und AW Note hatte ich ne 5. Doch ich erledige immer meine Hausaufgaben. Und ich hatte insgesamt 4 Striche bei Deutsch Hausaufgaben. Doch dann hatte mir die Lehrerin mit Note 5 auf Abschlusszeugnis gedroht was mich natürlich Stress machte. Denn ich will dieses Abschluss schaffen und leider scheitere ich wieder. Doch Zuhause hatte ich nochmal Rational darüber nachgedacht: ,,Ich bin immer im Mündlichen Mitarbeit aktiv, ich erledige meine HA, ich habe immer Sachen mit dabei. Doch wegen einer 5 in Arbeit und letzte Arbeit war eine 4. in Deutsch war ich auf einer 3 und in AW sogar auf einer 2. Nur wegen Tests obwohl im Mündlichen Mitarbeit gut, gibts keine 5 dafür. Etwas Stimmt nicht, ich habe das Gefühl meine Lehrerin will mich Diskriminieren oder einfach Angst machen.
Vllt kann das daran liegen was für ein Typ ich bin. Bin Ungeimpft und Russlanddeutscher. Hmm auch merkwürdig. Irgendwo steckt ne Diskriminierung dahinter.

Was meint ihr sollte ich mit meinem Eltern darüber reden und zur Schulleitung gehen weil das geht echt garnicht was mir aufgefallen ist.

Schule, Recht, Diskriminierung

Meistgelesene Fragen zum Thema Diskriminierung