Wird die Deutsche Gesellschaft nur durch den wirtschaftlichen Erfolg zusammengehalten?

Ob man es hören will oder nicht, aber unsere Gesellschaft ist tief gespaltet, und das war sie auch schon vor Corona. Bei fast allen politischen Themen gibt es eigentlich nur 2 Meinungslager: Die starke Ablehnung oder die starke Befürwortung. Sei es bei Themen wie Klimawandel, Migration, Infrastruktur Ausbau (Streit zwischen Strasse und Schiene) usw. .

Die eine Seite akzeptiert die andere Seite gar nicht und beide Lager hören sich einander nicht zu. Das ist nicht nur in Deutschland der Fall, sondern in ganz Europa. Allerdings gab es in anderen Ländern einen starken Rechtsruck, welcher in Deutschland eher nur ein kleiner "Rechtsschubser" war. Die AfD liegt seit Jahren bei konstant c.a 12-13% und wir wissen alle, dass sie weder viel stärker noch verschwinden wird in den nächsten Jahren. In anderen Ländern wie Frankreich, Schweden, Italien, USA usw. gibt es ähnliche Probleme, nur dort wirken diese Probleme viel stärker und Rechte Parteien kriegen viel mehr Stimmen, sodass sich manche hier in Deutschland sogar über diese Länder lustig machen (vor allem über die USA).

Allerdings kann es auch einfach sein, dass diese Länder in einem fortgeschrittenerem Stadium der Gesellschaftsentwicklung sind, da diese eine weitaus schlechtere Wirtschaft als wir haben. Deutschland wird Weltweit fuer seine Wirtschaftsleistung bewundert, währrenddessen Frankreich viele Schulden hat, Italien hohe Jugendarbeitslosigkeit, Schweden immense Steuern und USA alles mögliche.

Außerdem geht aus Statistiken hervor, dass Deutschland das europäische Land ist, welches die Migranten aus der Flüchtlingskrise am besten Integriert hat. Wir sind das einzige Land indem es keinen rasanten Kriminalraten Anstieg gab, außerdem radikalisieren sich nur wenige Muslime bei uns und wir gehören zu den wenigen Ländern in welchen Migranten eine geringere Fertilitätrate haben als im Ursprungsland. Hat das auch mit unserer Wirtschaft zu tun?

Und was ist wenn unsere Wirtschaft eine starke Rezession irgendwann erfahren sollte? Werden wir in eine ähnliche Richtung wie andere Länder gehen?

Europa, Schule, Wirtschaft, USA, Politik, Gesellschaft, Linksextremismus, Migration, rechts, Rechtsextremismus, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
Ich habe das Gefühl, ich verschwende nur meine Zeit vor mich hin obwohl ich es doch sehr sinnvoll nutzen möchte, aber schaffe es nicht, habt ihr einen Tipp?

Also ich bin 26 und hole derzeit meinen Realschulabschluss an der Abendschule in Hamburg nach und habe noch ein Schuljahr vor mir. Es fühlt sich wirklich eklig an in diesem Alter immer noch nichts auf die kette bekommen zu haben, das kommt aber auch davon das ich im Alter von 18 Jahren einen Trauma erlitt, weshalb es mich da aus der Bahn gerissen hatte und ich nun spät dran bin.

Ich hatte aber trotzdem in den letzten Jahren nicht den Mut verloren im Berufsleben Fuß zu fassen, leider war es aber wohlmöglich ein fehler von mir die Hilfe vom Amt in Anspruch genommen zu haben, und ich an diversen Bildungsprojekten teilnahm. Es wurde mir dabei viel versprochen, wie z.B. das wenn man in dem Langzeitprakikum, das über das Amt finanziert werde, auch wirklich fleißig ist, versichert die Firma XY in 99,9% der Fälle auch Prakikanten eine Ausbildungstelle zu.

Obwohl ich immer zu den fleißigsten in der Ausbildungsabteilung gehörte und ich mich Super mit den Ausbildern verstand, nur der Leiter öfter mal irgendwie ein fragwürdiges langes Gesicht zog, musste ich immer mit einer absage nach Hause gehen, während z.B. ein Praktikant Hussein der gerade frisch von Afghanistan nach Deutschland geflüchtet war und die deutsche Sprache kaum beherrschte, bekam die Ausbildungstelle eher zugeschrieben, obwohl ich gebürtiger deutscher bin aber auch Migrationshintergrund habe, aber gut ich gönne jedem, und ich mag es mich auch nicht mit anderen vergleichen, meine mühe war politisch gesehen wohl einfach für die katz.

Ich möchte nun mein eigenes Ding machen, ich möchte jede Chance nutzen noch etwas zu reißen, und ich es jeden zeigen möchte, das ich es auch kann.
Ich möchte es vor allem mir beweisen und mein Glück nie wieder in die Hände anderer Menschen legen.

Ich hole jetzt meinen Realschulabschluss nach und wäre kurz vor 28 damit fertig. Ich möchte nicht all zu groß spekulieren welcher Job mir spaß machen täte, ich denke sogar es wäre wohl die selbständigkeit, weil ich hungrig bin nach erfolg aber ich sage mir auch, entweder beginne ich sofort eine anspruchsvolle Berufsausbildung wohl nach meinem Realschulabschluss oder das Abitur und gehe studieren.

Egal welchen weg ich einschlage, ich zieh es durch und wenn es klappt verkürze ich sogar, aber ich möchte auch JETZT beginnen meine Zeit sinnvoll zu nutzen, ich möchte mehrspurig fahren und höchstens 6-7stunden schlaf einplanen. Daher meine Frage, welche Tipps könnt Ihr mir geben, was würdet Ihr an meiner stelle tun, gerne könnt ihr mich auch Privat kontaktieren.

Achja, zu meinen stärken gehören mathematisches verständnis, Räumliches Denkvermögen, bin aktiv aber kann auch sehr ruhig werden und gut zu hören, bin offen und direkt und lasse mich nicht so schnell aus der ruhe bringen ;)

Danke fürs lesen, freue mich auf hilfreichende Antworten.

LG

DrDorn

Computer, Beruf, Software, Schule, Wirtschaft, Bildung, Ausbildung, Kommunikation, Ausbildung und Studium
Hier sind Fragen über dem Landkreis Osterholz kann mir jemand helfen?Es wäre so nett von euch❤️?Kann jemand die Fragen hier beantworten?❤️❤️❤️?

Wirtschaft: Checkliste zur Analyse der Landkreis Osterholz 

1.Allgemeine Informationen:

o Wie ist der Name des Wirtschaftsraumes?

oAus welchen Landkreisen und Städten setzt sich der Wirtschaftsraum zusammen?

oWie ist die Lage des Wirtschaftsraumes in Deutschland?

oWelche Landkreise, Städte, Bundesländer, Länder, Meere oder Gebirge grenzen an den Wirtschaftsraum?

oWelche Fläche umfasst der Wirtschaftsraum?

oWie viele Einwohner leben im Wirtschaftsraum?

2. Beschäftigung:

oWie viele Beschäftigte arbeiten im Wirtschaftsraum?

oWie verteilen sich die Beschäftigten auf die verschiedenen Wirtschaftsbereiche?

• Primärer Sektor = Herstellung von Rohstoffen z.B. in der Landwirtschaft, Forstwirt- schaft oder Fischerei

• Sekundärer Sektor = Verarbeitung von Rohstoffen zu neuen Produkten, z.B. in der Automobilindustrie, Energiewirtschaft oder Bauwirtschaft.

• Tertiärer Sektor = Dienstleistungen, z.B. Verkauf von Produkten im Supermarkt, ein neuer Haarschnitt oder neues Tattoo.

oWas sind wichtige Wirtschaftsbereiche im regionalen Wirtschaftsraum?

oWas sind die größten Unternehmen im Wirtschaftsraum?

oIn welchen Wirtschaftsbereichen werden viele Ausbildungsplätze angeboten?

3. Infrastruktur:

o Welche Unternehmen sorgen für Energie-und Wasserversorgung?

oWelche regionalen Zeitungen, Rundfunk-

oder Hörfunksender gibt es?

o Welche Kultur-und Freizeiteinrichtungen sind vorhanden?

oWelche Einrichtungen des Gesundheitswesens(Krankenhäuser,Rettungsdienst,Arztpraxen) stehen zur Verfügung?

oWelche Bildungseinrichtungen (Schulen,Hochschulen,Volkshochschulen) gibt es? 

oWelche Verkehrsinfrastruktur (Bahn,Autobahn,Hafen,Flughafen) ist vorhanden?

Wirtschaft
die genannten Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft im folgenden Text?

Hallo,

Kann mir jemand die genannten Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft, die im Text genannt wird, aufzählen? Also zumindestin eins oder zwei, weil ich finde keine:

" Die Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft baut auf der in der Forschung der letzten Jahrzehnte gewonnenen Einsicht auf, dass Wirtschaftspolitik ohne eine klare Entscheidung für ein Koordinierungsprinzip nicht erfolgreich geführt werden kann. Die negativen Erfahrungen [...] haben zur Einsicht geführt, dass das Prinzip des Wettbewerbs als unerlässliches Organisationsmittel von Massengesellschaften nur funktionsfähig ist, wenn eine klare Rahmenordnung den Wettbewerb sichert. Auf diesen Einsichten [...] basiert der Gedanke der Sozialen Marktwirtschaft. Mit dem Neoliberalismus teilen die Vertreter der Sozialen Marktwirtschaft die Überzeugung, dass der Altliberalismus zwar die Funktionsbedeutung des Wettbewerbs richtig gesehen hat, die sozialen und soziologischen Probleme jedoch nicht ausreichend beachtet. [...] Im Gegensatz zum Altliberalismus erstreben sie keine Wiederherstellung einer Laissez-faire-Wirtschaft ; ihr Ziel ist eine neuartige Synthese. [...] Der Begriff der Sozialen Marktwirtschaft kann so als eine ordnungspolitische Idee definiert werden, deren Ziel es ist, auf der Basis der Wettbewerbswirtschaft die freie Initiative mit einem gerade durch die marktwirtschaftliche Leistung gesicherten sozialen Fortschritt zu verbinden. Auf der Grundlage einer marktwirtschaftlichen Gesamtordnung kann ein vielgestaltiges und vollständiges System sozialen Schutzes errichtet werden. Nur in einem marktwirtschaftlichen System vermögen die alle Schichten umfassenden, in ihrer Marktposition überdies schwach gesicherten Konsumenten die Wirtschaft nach ihrem Bedürfnis zu lenken. Der Preisapparat ist nach heutiger Einsicht ein unentbehrlicher Koordinierungs- und Einpendelungsapparat, der die zahllosen und überdies differenzierten Einzelpläne der Konsumenten abstimmt und wirksam werden lässt. Alle zentrale Lenkung sucht demgegenüber die Güterströme anders fließen zu lassen, als es dem Wunsch der Konsumenten entspricht. Diese Orientierung am Verbrauch bedeutet bereits eine soziale Leistung der Marktwirtschaft. Zudem muss der Geldwert stabil sein. Inflation führt dazu, dass das Preissystem kein zuverlässiger Indikator für die Intensität der wirtschaftlichen Knappheit verschiedener Güter ist. Die Sparer und andere werden faktisch enteignet. In gleicher Richtung wirkt die durch das Wettbewerbssystem gesicherte und laufend erzwungene Produktivitätserhöhung als eine soziale Verbesserung, die umso größer und allgemeiner ist, je mehr durch den Wettbewerb einseitige Einkommensbildungen, die aus wirtschaftlicherSonderstellung herrühren, eingedämmt werden."

Schule, Wirtschaft, Politik

Meistgelesene Fragen zum Thema Wirtschaft