Geld zurück noch vor tätowieren?

Hey, ich wollte mich mal erkundigen, ob ich das Recht habe mein Geld zurück zu verlangen, wenn ich von meinem Studio noch keine erbrachte Leistung erhalten habe.

Im letzten Jahr wollte ich mir ein Tattoo stechen lassen, habe einen Termin vereinbart und 300€ Anzahlung gezahlt. Durch Corona verschob sich der Termin und sollte im April endlich stattfinden. Meine Tätowiererin wollte mir vorab (seit etwa Dezember) ihr Design meines Wunsches schicken (ich hatte ihr ein Bild als "Vorgabe" gegeben, wie ich mir mein Tattoo grob wünsche). Es kam keine Mail. Etwa zwei Wochen vor meinem Termin wollte sie Bilder von meinem Oberschenkel haben um das Motiv anzupassen und mir dann das Ergebnis schonmal digital zusenden. Kam aber nichts.

Am Tag des Stechens (11 Uhr war Termin), hatte sie noch nicht mal das Design fertig, ich wartete also nochmal zwei Stunden, bis sie es mir zeigen konnte. Ich war absolut schockiert, denn das hatte mit meinem Wunschmotiv nichts mehr zu tun! War völlig verändert, große Details geändert, hinzugefügt und/ oder weggelassen. Hat mir so nicht gefallen, musste sie es also nochmal überarbeiten. Hab wieder über eine Stunde gewartet, bis wir es am Oberschenkel anpassen konnten. Ihr hat die Position partout nicht gefallen, immer wieder hat sie neu angesetzt und neu probiert, sie war aber nie zufrieden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin an dem Tag ohne Tattoo heim, weil es ihrer Meinung nach nicht perfekt angepasst war und sie mich nicht so halbhübsch gehen lassen wollte. Wir haben dann entschieden, dass wohl die Perspektive geändert werden muss. Also nochmal völlig neues Design erstellt, allerdings auf die Schnelle bloß als Skizze. Am Oberschenkel angepasst und neuen Termin vereinbart. Da ich irgendwie ohne Leistung gegangen bin, konnte mir ja nicht der Tagespreis berechnet werden. Ich habe trotzdem 100€ gezahlt und nochmal 100€ als Anzahlung für den nächsten Termin.
Sie wollte mir dann das neue Motiv per Mail schicken, tat sie aber nicht. Meine letzte Nachfrage und ihr Zusichern, dass ich es bekäme, ist auch schon wieder 10 Tage her.

Mittlerweile bin ich so verunsichert und hab auch gar keine Lust mehr auf das Tattoo. Nicht, weil es mir nicht mehr gefällt, sondern weil es völlig weg von meinem eigentlichen Wunsch ist und vor allem, weil ich wieder nicht weiß wie das fertige Motiv aussieht, obwohl nächste Woche mein Termin ist. Ich habe null Vorlaufzeit es mir anzusehen, Kritik und Verbesserungsvorschläge zu äußern, oder irgendwas.

Jetzt meine finale Frage: Kann ich jetzt noch alles abbrechen und mein Geld zurück verlangen?

Geld, Tattoo, Recht, tätowieren
Wie kommt eine 24-Jährige wohl zurecht, wenn sie immer wieder von ihren Poblemen (Betreuung, Psychiatrie, etc.) abhaut, und dann zeitweise als Obdachlose lebt?

gs geht um eine Psychisch kranke Verwandte, die immer wieder von ihren Problemen abgehaut ist und dann zeitweise in der Obdachlosigkeit gelebt hat.

Sie ist schon in ihrer Jugend oft von Zuhause abgehaut, bis ihre Eltern sie dann in einer Klinik unterbringen lassen haben. mit 18 ist sie dann wieder zurück und bekam eine gesetzliche Betreuung gegen ihren Willen. Sie hat sich hoch verschuldet, kann wegen ihrer Erkrankung (Borderline) nicht arbeiten und bekommt ihr Leben nicht wirklich geregelt.

zeitweise war sie ohne Betreuung. es kam auch schon mal dazu, dass ihre Wohnung zwangsgeräumt wurde oder ihr der Strom abgestellt wurde. In dieser Zeit war sie zb. mehrere Wochen weg und hat auf der Straße gelebt.

nun hat sie wieder eine Wohnung. Außerdem Hatsie eine Betreuung mit einwilligungsvorbehalt. Sie ist Eigentlich unbetreubar, da sie kaum greifbar ist.

die letzten male als sie ihre Betreuung in eine psychiatrie Einweisen lassen hat, ist sie vorher abgehaut und hat wochenlang auf der Straße gelebt.

Ich frage mich wie sie wohl zurecht kommt und von was sie lebt oder was sie den ganzen Tag wohl so macht? Sie hat ja nicht einmal eine Bankkarte oder ein Handy. Sie meinte sie zieht durch die Gegend, sucht Pfandflaschen und schläft irgendwo in verlassenen Gebäuden.

Wie würdet ihr euch so ein Leben vorstellen, wie würdet ihr so ein Leben meistern?

Leben, Familie, Geld, Recht, Psychologie, obdachlos, Philosophie
Ideen für Freund bei Planung des Unternehmens+neuem Leben?

Hallo

ein Freund von mir möchte in eine neue Stadt, einer größeren Stadt umziehen. Er möchte neu anfangen und das am besten mit der Familie machen. Er möchte vor allem dorthin ziehen, um auch näher bei seiner Oma zu sein und sich um sie zu kümmern.

Er hofft, dass er mit einem guten Plan die Familie überzeugen kann. (Die haben gesagt, dass sie vllt dabei sind, wenn er einen vernünftigen Plan hat)

Er möchte etwas aufbauen und das sollen dann irgendwann seine Kinder weiterführen, wie eine Art Erbe. (Was an sich schön ist)

Das Problem ist, dass er momentan noch nicht weiß, was er genau machen möchte. Das genaue Budget weiß er noch nicht, da er noch nicht, wer ihn bei diesem Abenteuer begleitet.
Er hat sich mir heute anvertraut, nachdem wir vor ein paar Tagen über etwas ähnlichem gesprochen haben. Ich möchte ihn dabei unterstützen und helfen, eine Idee zu finden.

Mir kamen da Ideen wie ein Restaurant etc. An sich gefällt ihm das, da er dann irgendwann dieses mit eigenen Produkten etc. verbinden könnte. Aber er ist sich nicht sicher, ob er das Geld hat, nur der Besitzer des Restaurants etc. zu sein und für den Rest Angestellte zu haben (sollten sich nicht genügend Leute seinem Plan anschließen)

Nun weiß ich natürlich, dass das alles lächerlich klingt, wenn man es so betrachtet und ich denke auch, dass mein Freund einen genauen Plan für alles braucht. Er arbeitet daran und um ihn zu unterstützen, möchte ich ihm helfen.
Bitte verurteilt ihn jetzt nicht und kritisiert nicht alles. Das würde uns allen nicht weiterhelfen.

Habt ihr Ideen für Unternehmen, Geschäfte, etc, die er so angehen könnte?
Könntet ihr verschiedene nennen für jeweils unterschiedliche Budgets?

Wie organisiert er ein gesichertes Einkommen, vielleicht auch passiv.
Ich möchte ihm einfach helfen. Wie viel Geld braucht er für alles?

Freizeit, Leben, Arbeit, Beruf, Finanzen, Gründung, Familie, Zukunft, Freundschaft, Geld, Gehalt, Oma, Umzug, Freunde, Deutschland, Business, Beziehung, Recht, Erbe, Einkommen, businessplan, Geschäft, großstadt, international, Passives Einkommen, Plan, Planung, Umzugskosten, Unternehmen, Unternehmensgründung, neue Stadt, Wirtschaft und Finanzen
Ist das wirklich was So viel in Deutschland wollen?

Momentan sind ja die Wahlen zu mindestens die Abstimmungen was zukünftig kommen soll. Und wie die meisten wissen sind die Grünen sehr hoch im Kurs.

Jetzt hab ich mich natürlich mal Damit mal auseinander gesetzt und habe etwas erschreckendes festgestellt…

Als ich mir ansah was an neuen Gesetzen oder Ähnliches auf uns zukommen könnte weil es mich doch interessiert (da ich Deutscher Staatsbürger bin) und auf einmal sah ich folgendes:

Verboten bzw. Abgeschafft soll folgendes werden (hier werden klein wie auch groß betroffen sein und sogar ganze Existenzen)

-Verbrennungsmotoren

-Auto Werbung

-Zoo und Zirkustiere

-Böller zu Silvester

-Der erste Klasse in der Bahn

-Neuware auf Flohmärkten

-Ego Shooter

-Fleisch an bestimmten Tagen in Kantinen

-Ölheizungen

-Onlinehandel am Sonntag

-Paintball

-Verschiedene andere Computer Genres

-Pony reiten

-SUVs

-Weihnachtsbäume

-Motorroller

-Heizpilze

-Nacht Flüge

-Osterfeuer

-Schottergärten

-Kurzstreckenflüge

-Luftballons

-Knecht Rupprecht

-Nichts Saisonales Obst

-Folierte Felder

-Einfamilienhäuser

-Kamine

-Zigarettenautomaten

-Deutschland fahren zur WM/EM

Und jetzt frage ich mich wirklich was soll das ?! Ich bin vollkommen für Umweltschutz, spare Plastik und spare mir auch viele Fahrten die nicht nötig sein müssten, aber das meine Lieben geht in meinen Augen weit aus über die Grenze!

Ich verstehe nicht dass es Leute gibt die DAS alles wollen und es schön finden würden. Ich habe ja sowieso schon vor langer Zeit beschlossen in so eine Welt wie diese, keine Kinder mehr zu setzen, aber glaubt es mir viele viele andere werden diese Entscheidung jetzt auch treffen und nicht nur diese Entscheidung sondern auch die, das sie nicht weiter in einem Land wie Deutschland leben und eine Zukunft haben wollen.

Traurig ist das das lang nicht nicht alles war/ist …

Recht herzlichen Dank fürs lesen

Zukunft, Geld, verboten, Deutschland, Politik, Gesellschaft, Traurigkeit

Meistgelesene Fragen zum Thema Geld