Was ist daran unangenehm? War mein Bruder unreif?

Mein Bruder ist 26 und ich bin 43.

Was ist daran unangenehm, wenn man seine Wäsche bei der Familie gewaschen hat und in einem Moment, in dem man oberkörperfrei ist, seinen Bruder anfordert, um die Wäsche zu bringen… 

Ich habe gehört, dass mein Bruder schon einige Sekunden vorher informiert wurde, nachdem ich ihn ein zweites Mal am Telefon gerufen habe. Es war ein Videoanruf, er war wohl bereit mir gerne zu helfen aber nachdem er mich gesehen hat, hat er sich nicht gezeigt und stattdessen die Wand gefilmt beim Videoanruf. 

Ich fragte ihn, ob er vorbeikommen kann. Er hat gesagt, gerne, hat sich aber immer noch nicht gezeigt. Er hatte mir zugesagt, meine Wäsche zu bringen, aber in der Kamera hat er mich nicht angesehen. Als er fragte, was er bringen sollte, sagte ich, dass ich das meiner Mutter sagen werde. Er war höflich und verständnisvoll und gab ihr das Handy. Kurz bevor er zu mir kam, zog ich mir schnell einen Mantel an.

Ich frage mich, ob ihm das peinlich war, denn er hat sich nicht gezeigt. Als er später bei mir zu Hause war, war er höflich, aber skeptisch und wenig gesprächig. Als ich ihm Geld als Dankeschön und Wiedergutmachung gab, sagte er nur: 'Danke.' Fühlt er sich unwohl, weil ich von ihm, oberkörperfrei, meine Wäsche haben wollte? Warum war sein Verhalten so? Er hat mich auch nicht ausgelacht er hat meine Privatsphäre respektiert..

Dein Bruder hat gut reagiert, weil 80%
Du hast doch gut gehandelt, weil 20%
Liebe, Gefühle, Beziehung, Trennung, Eltern, Psychologie, Bruder, Familienprobleme, Geschwister, Partnerschaft, Streit, Gefühle und Gedanken
Familienstreit - Bruder bekommt Haus geschenkt und ich nicht?

Mein Vater und meine Tante haben jeweils eine Haushälfte im gleichen Gebäude geerbt. Da mein Vater schon zwei Häuser besitzt, hat er meinem Bruder (29) vorgeschlagen, in seiner Haushälfte zu leben. Da sie stark renovierungsbedürftig war, hat er nur 400€ Miete gezahlt und sie letztes Jahr renoviert. Mein Vater hat ihm dann die Haushälfte kurzerhand geschenkt.

Mir hat er als "Ausgleich" vorgeschlagen, in Zukunft zur Miete (800€) im kleineren, aber Neubauhaus zu leben und es nach seinem Tod zu erben. Ich habe zugestimmt. Nun hat meine Tante darum gebeten, das neue Haus mit der Haushälfte zu tauschen, damit wir Geschwister zusammen leben können und sie ein neues Haus hat. Da der Wert der Haushälfte scheinbar sowieso höher ist, als der des neuen Hauses, hat mein Vater zugestimmt.

Nun müssen meine Freundin und ich diese Haushälfte komplett renovieren, vermutlich 150k reinstecken, und dennoch 800€ Miete jeden Monat bezahlen (als "Rentenzuschuss"). An sich wäre das ja kein Problem, aber mein Bruder hat die gleiche Haushälfte plus 350qm Garten, Keller und drei Parkplätze geschenkt bekommen, wärend ich für die gleiche Hälfte, nur einem Parkplatz und 80qm Garten 800€ Miete bezahlen muss, solange meine Eltern leben. Auch noch in einer Zone, in der ich nicht mal leben will.

Ich habe angemerkt, dass ich es etwas unfair finde. Meine Eltern verstehen es gar nicht und meinen, ich sei undankbar. Sie sehen auch den Eigennutzen, weil mein Bruder mit meiner Tante ein paar Grundstückstreitereien hatte, und sie alle froh sind, wenn sie weg zieht und ich stattdessen dort wohne. Aber es hat einen faden Beigeschmack. Ich fühle mich benachteiligt, sie sprechen es mir ab und meinen, es sei vollkommen fair.

Wie seht ihr das? Ich brauche mal eine neutrale Sicht. Würdet ihr da einziehen?

Liebe, Kinder, Mutter, Wohnung, Geld, Angst, Beziehung, Erbe, Scheidung, Vater, Trennung, Eltern, Psychologie, Bruder, Familienprobleme, Geschwister, Psyche, Streit
Warum war mein Bruder so? Er hat mich sehr verletzt

Ich rufe meine Mutter an und sag zu ihr, dass ich mit meinem Bruder sprechen möchte. Dann ist mein Bruder rangegangen doch als er mich sah, zeigte er sich nicht, weil er mich wahrscheinlich oberkörperfrei gesehen hat. Er hält die Kamera hoch, aber man sieht nur die Wand. 

Ich habe meinen Bruder kurz gefragt, ob er vorbeikommen kann. Er hat gesagt, dass er gerne kommen würde, hat sich aber immer noch nicht gezeigt. Bevor er zu mir kommen konnte, habe ich mir schnell einen Mantel angezogen.

Ich hatte meinen Bruder nämlich gefragt, ob er mir meine Wäsche bringen kann, und er hat gesagt, ja, gerne, ohne Zweifel aber hat sich in der Kamera nicht gezeigt und hat mich auch nicht angeschaut also ja. Auf jeden Fall als mein Bruder fragte ohne sich zu zeigen was er bringen sollte habe ich gesagt, dass ich das meiner Mutter sagen werde und er war verständnisvoll und hat gesagt bis gleich und hat ihr ohne zu zögern das Handy gegeben. 

Ich weiß auch nichtmal, ob es ihm peinlich war. Er hat sich gar nicht gezeigt.. Ich habe nur die Wand gesehen.... als er dann später bei mir Zuhause war, hat er mich ganz nochmal begrüßt war aber auch etwas skeptisch.. Sonst war er höflich. Er war nicht so gesprächig. Als ich ihm Geld gegeben habe als Belohnung hat er nur gesagt: "Danke"

Andere 89%
Ist schon gemein.. 11%
Kinder, Gefühle, Eltern, Psychologie, Bruder, Familienprobleme, Geschwister, Selbstwertgefühl, Streit
Eltern meines Freundes hassen mich?

Hallo zusammen!

Zuerst fände ich es super lieb ,wenn sich das jemand durchliest.Ich brauche wirklich Hilfe.

Die Eltern meines Freundes haben mich schon immer nicht gemocht. Unsere Fernbeziehung hat dadurch immer sehr gelitten , da wir uns kaum treffen konnten,da sie es immer verboten haben und sie haben ihm sogar Telefon sperren reingemacht haben damit er nicht mit mir telefonieren kann.....

Jetzt hatte ich letztens einen großen Streit mit meinem Freund der etwas eskaliert ist.

Letztendlich haben wir aber zum Glück wieder zusammengefunden,auch wenn noch nicht alles so wie vorher ist, worüber ist zwar extrem Traurig bin, aber er hat momentan viel Stress ,was ich auch schweren Herzens akzeptiert habe und Versuche ihn so gut es geht zu unterstützen.

Nun mögen mich seine Eltern noch deutlich weniger als davor und wollen eigentlich ,dass wir gar keinen Kontakt mehr miteinander haben.

Ich verstehe auch gar nicht,warum sie mich so hassen, da ich immer sehr höflich zu ihnen war,auch wenn sie es echt übertreiben und sehr spezielle Menschen sind....

Also erste Frage:Wie kann ich meinen Freund aufmuntern und wie kann die Beziehung wieder wie vorher werden,da mein Vertrauen zu ihm leider sehr gebrochen ist und er hat momentan zu viele Gefühle und ist sehr gestresst,aber wir telefonieren wieder regelmäßig und er hat gesagt dass er mich lieb hat.

Zweite Frage: jemand Tipps wie ich mit den Eltern meines Freundes reden könnte, da sie nicht wissen,dass wir wieder zsm sind und sie es auch überhauptnicht gut finden.

Unser Streit ist hauptsächlich dadurch entstanden ,dass wir uns zwei Monate lang nicht gesehen haben, da die Eltern es ihm immer verboten haben und er so selten telefonieren konnte.Das hat mich extrem frustriert und ich war auch wütend auf ihn, da ich mir gewünscht hätte ,dass wir wenigstens einmal miteinander ein Eis gegessen hätten und ich ihn einfach mal kurz umarmen hatte können, aber selbst wenn ich 200 km gefahren wäre ,damit wir mal eine Stunde ein Eis essen gehen ,hätten sie es nicht erlaubt. Ich wollte auch zu ihm fahren, aber er hat gemeint dass seine Eltern sind richtig sauer werden,wenn ich das mache .

Wie haben beide Fehler gemacht ,aber arbeiten jetzt gemeinsam dran.

Ich bin auch ziemlich traurig darüber ,dass mein Freund es seinen Eltern nicht sagen will, dass wir wieder zusammen sind.Also wie könnten wir es ihnen sagen,da sie extrem dagegen sind und die ganze Zeit nur drauf gewartet haben dass wir uns streiten und trennen.

Würde mich richtig über Nachrichten hilfreiche Nachrichten freuen💗

Männer, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Sex, Trennung, Eltern, Beziehungsprobleme, Eifersucht, Eltern überreden, Erste Liebe, Ex, Fernbeziehung, Freundin, Jungs, Partnerschaft, Streit, Streit mit eltern, Teenagerprobleme, teenagerliebe
Hat mein Bruder komisch reagiert?

Ich rufe meine Mutter an und sag zu ihr, dass ich mit meinem Bruder sprechen möchte. Dann ist mein Bruder rangegangen doch als er mich sah, zeigte er sich nicht, weil er mich wahrscheinlich oberkörperfrei gesehen hat. Er hält die Kamera hoch, aber man sieht nur die Wand. 

Ich habe meinen Bruder kurz gefragt, ob er vorbeikommen kann. Er hat gesagt, dass er gerne kommen würde, hat sich aber immer noch nicht gezeigt. Bevor er zu mir kommen konnte, habe ich mir schnell einen Mantel angezogen.

Ich hatte meinen Bruder nämlich gefragt, ob er mir meine Wäsche bringen kann, und er hat gesagt, ja, gerne, ohne Zweifel aber hat sich in der Kamera nicht gezeigt und hat mich auch nicht angeschaut also ja. Auf jeden Fall als mein Bruder fragte ohne sich zu zeigen was er bringen sollte habe ich gesagt, dass ich das meiner Mutter sagen werde und er war verständnisvoll und hat gesagt bis gleich und hat ihr ohne zu zögern das Handy gegeben. 

Ich weiß auch nichtmal, ob es ihm peinlich war. Er hat sich gar nicht gezeigt.. Ich habe nur die Wand gesehen.... als er dann später bei mir Zuhause war, hat er mich ganz nochmal begrüßt war aber auch etwas skeptisch.. Sonst war er höflich. Er war nicht so gesprächig. Als ich ihm Geld gegeben habe als Belohnung hat er nur gesagt: "Danke"

Du warst Peinlich 71%
Nein, weil 29%
Ja, weil 0%
Andere 0%
Liebe, Männer, Kinder, Mutter, Schule, Angst, Erziehung, Gefühle, Beziehung, Vater, Eltern, Gewalt, Psychologie, Bruder, Familienprobleme, Geschwister, Streit, Gefühlskalt, Gefühle und Gedanken
Meine Mutter ist eifersüchtig auf mich und meine schwestern?

Meine Mutter hat meinen Vater früh geheiratet und sie hat es in ihrem Leben durch meinen Vater nicht wirklich einfach gehabt. Aber jetzt wo Sommerferien sind und ich raus will mit meinen Freundinnen lässt sie es kaum zu. Beispielsweise habe ich ihr vorhin erzählt das ich mich mit meiner Freundin am Donnerstag um 19 uhr treffen möchte, was für meine Verhältnisse schon spät ist, aber es geht nicht anders weil meine Freundin bis 18 Uhr arbeitet.

Das hat meine Mutter schon extremst genervt und als ich ihr erzählte das wir in Barcelona wahrscheinlich nen Eisbecher essen gehen war sie schon unnormal angepissst nach dem Motto so spät würden nur noch Menschen da sein die alk trinken. Und ich habe ihr mehrmals gesagt nach dem Eis essen werden wir wahrscheinlich zu meiner Freundin gehen.
Meine Mutter wollte das aber nicht verstehen. Sie so wie kannst du so spät draußen bleiben wollen etc. (denn ich meinte wir werden sicherlich bis 21/22 Uhr draußen sein) aber ich meine es sind Sommerferien :/ Und es bleibt ja gefühlt bis halb elf noch hell.

Ich war extremst gereizt und meinte, willst du mich und meine Schwestern diesen Sommer zu Hause vergammeln lassen oder was? Sie dann so mir egal seit dem ich euch habe bin ich am vergammeln… Ich bin euch ehrlich ich habe fast geweint weil ich es hasse wenn sie sich in die Opfer Rolle stellt. Meine Mutter tut immer einen auf ich will das ihr die Welt seht nicht so wie ich bla bla bla aber dann wenn es so weit ist lässt sie es nicht zu.
und dann wundern sich meine Mutter und mein Vater wieso ich depressiv den ganzen Sommer in meinem Zimmer am Handy bin.

ich hasse es wie meine Eltern das immer machen… Vorallem müsst ihr euch vorstellen ich habe in meinem Leben aus Respekt vor meinen Eltern noch nie scheisse gebaut. Ich bin religiös dh trinken, rauchen, feiern tue ich sowieso nicht aber ich halte mich IMMER a die Regeln meiner Eltern und trdm sind sie mit uns nicht zufrieden. Ich kann das alles nicht mehr

Eltern, strenge Eltern
Dürfen meine Eltern mein pc wegnehmen obwohl ich es selber gekauft habe?

Hallo ich bin m15 mein Traum ist es ein professioneller esportler zu werden im Spiel Fortnite ich spüre schon wie ich meinem Traum näher komme nur das Problem sind meine Eltern ich habe 1 Monat Hausarrest bekommen also kein Handy pc etc danach haben sie sich sogar beschwert warum ich nicht am fussball Turnier teilgenommen habe es steht immer in der WhatsApp Gruppe in der ich drin bin auf meinem Handy dann erklärte ich ihnen das ich davon nichts wusste und natürlich haben sie mir nicht geglaubt mein Vater ist immer so und ich fühle mich unwohl anderes Szenario ich und mein Cousin waren auf unserem Balkon alleine und der Grill war staubig und mein Cousin hat da halt was drauf geschrieben was nicht so nett war das hat mein Vater später gesehen und mich gefragt vor den ganzen Tisch wo alle meine Verwandten da waren ich meinte ich wüsste nichts davon dann hat er immer wiederholt ob ich Hausarrest will ich meinte nein dann meinte er ok danach der Vater vom Cousin hat gesagt wir hätten zwei Minuten um zu klären wer es war ich wusste nicht mal worum es ging danach hat mein Cousin zugegeben das er es war mein Vater hat’s gehört aber ich habe trotzdem dafür Hausarrest bekommen was nicht ok ist wir haben drüber geredet und er meinte er wüsste nichts davon als hätte er Alzheimer meine Frage ist ich will mein Traum weiter führen ein esportler zu werden was ich nicht aufgeben werde nur das Problem sind meine Eltern die haben mir grade ffür das ganze Jahr Hausarrest gegeben weil ich schlechte Noten habe na klar habe ich schlechte Noten wenn ich so geprägt werde bitte hilft mir weiter

Angst, Vater, Eltern, Streit
Was soll ich jetzt in dieser Situation machen und wie?

Hi es wäre sehr nett wenn mir jemand helfen könnte. Ich stelle hier das erste mal eine Frage.

Also Ich habe In Deutsch eine 3+ bekommen,meiner Mutter wiederum gefällt das gar nicht. Als ich ihr die Noten meiner Freunde mitteilte und ich sagte das einer meiner Freunde eine 1 hatte meinte meine Mutter so : " Wenn .... eine 1 hatte kann es doch gar nicht so schwer sein." Hat sie meine Freundin gerade schlecht geredet oder mich verglichen oder hat sie beides?

Sie meinte, dass sie mich zur Nachhilfe schickt womit ich eigentlich kein Problem hat und das weiß meine Mutter. Dann entscheidet sie sich noch das ich übe, was völlig okay ist, doch sie will das ich so ein ganzes Heft in den Sommerferien durchmache. Sie meinte auch noch, dass ich ständig 3en hab, obwohl ich jemals nur 5 dreien hatte! Ich weis , dass ich bisschen meckere ( vielleicht ein bisschen viel) doch meine Mutter findet es dann noch nicht mal ok wenn ich glücklich bin halt allgemein. Wir haben den Aufsatz noch nicht rausgekriegt , doch meine Mutter sagt immer das es and dem und dem lag und ich diese Kritik nicht annehme. Wenn ich sie wirklich nicht annehmen würde , würde ich heulen gehen doch das tue ich nicht.

Situation 2

In der Schule haben wir einen Ausflug ind Bad. Dort können wir nach Schluss noch bleiben. Meine Freundin fragte mich und andere ob wir unsere Eltern fragen können ob wir noch alleine im Bad bleiben können. Ich erzählte meiner Mutter dann die Situation. Sie antwortete: "Spinst du? Ich lass dich doch nicht alleine im Bad. Lässt .... Mutter sie auch allein?" Ich sagte ihr, dass ich es nicht weis und sie sagte dann glaube ich nicht. Ich würde es meinen Freunden sagen sie wären aber enttäuscht doch ich kann ihnen nicht gar nix sagen oder sie anlügen. Sollte ich meine eltern umstimmen? oder doch nachgeben?

Soll ich mit ihnen reden? Wenn ja traue ich mich nicht die werden mich bestimmt nur anschreien

Sorry das, das so ein langer Paragraph ist doch ja. Danke schonmal für jede Antwort

PS Ich weis das meine Eltern nur das beste wollen doch ich kann nicht mehr

Angst, Eltern
Meine Familie zieht immer nur negative Dinge an?

Hi,

ich bin w/15.

Das soll jetzt nicht böse klingen, und ich liebe meine Familie wirklich sehr. Doch dieses Problem macht mich auf Dauer fertig.

Es ist so, dass die letzten Jahre für mich und meine Familie immer sehr negativ waren. Es war wirklich von einem Problem zum anderen. Teilweise auch mehrere Probleme auf einmal. Es ist wirklich nicht mehr normal. Es gibt keine Höhen und Tiefen, es gibt bei uns nur die Tiefe.

Diese Probleme sind immer verschieden. Einmal werden Dinge beim Haus kaputt, dann gibt es familiäre Streitigkeiten mit anderen Familienmitgliedern, Geldsorgen, Schul-/Arbeitsprobleme, Krankheiten etc.

Es gibt in den letzten 3-4 Jahren keinen Moment wo es eine richtig positive Erinnerung mit meiner Familie gibt. Alles was mit meiner Familie zu tun hatte/hat ist immer negativ. Ich weiß nicht wie sie das schaffen, aber sie ziehen diese Dinge irgendwie an. Ich bin die einzige von uns, die es irgendwie zusammenbekommt, dass ich keine Probleme anziehe. Ich weiß, dass sie das nicht mit Absicht machen und sie sich selbst ein schöner, erfülltes Leben wünschen, doch sie schaffen es nicht, dass Woche ohne irgendwelche Probleme vergehen.

Ich liebe sie wirklich, aber sie ziehen mich auf Dauer einfach nur runter. Natürlich hatte ich auch manchmal Probleme mit irgendwas (so wie jeder Mensch), aber meine Familie hat immer Probleme in solchen Ausmaßen, dass meine Sorgen immer klein unwichtig dagegen aussehen und ich dann meine Familie aufbauen muss, obwohl es mir zurzeit selbst nicht so gut geht.

Ich weiß, dass man in einer Familie füreinander da sein muss und ich versuche es wirklich, aber ich kann mit ihnen einfach nicht glücklich sein oder werden. Immer wenn ich einen kleinen Lichtblick mit ihnen habe, schaffen sie es, diesen im letzten Moment zu zerstören. Da jetzt Ferien sind, habe ich nicht mal mehr die Schule als Ausgleich. In der Schulzeit konnte ich mehr oder weniger von daheim "flüchten" und mal mit meinen Schulkollegen und Freunden schöne Dinge erleben, was ich ja daheim mit meinen Familienmitgliedern nicht hinzukriegen scheine.

Ich traue mich nicht mal richtig mich mit meinen Freunden zu treffen, da ich dann das Gefühl habe, dass ich sie im Stich lasse und habe dann ein schlechtes Gewissen habe, da es mir mit meinen Freunden gut geht und ihnen mit ihren Problemen schlecht.

Manchmal möchte ich einfach weg von hier...Diese ständige Negativität ist nicht mehr normal...

Kennt ihr das? Was soll ich tun? Ich bin verzweifelt.

Liebe, Mutter, Schule, Familie, Angst, Eltern, Psychologie, Familienprobleme, Geschwister, Psyche, Sorgen, Streit, negativität
Wenn du eine Partei gründen würdest, was wären die Ziele?

Ich würde mich für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen. Das bedeutet z.B. das behinderte Menschen die nicht arbeiten können (chronisch kranke Menschen grundsätzlich) ein Grundeinkommen bekommen, damit die nicht auf Behindertenwerkstätten und Bürgergeld angewiesen sind. Pflegeberufe würde ich Steuerfrei lassen um die Arbeitsbedingungen attraktiv zu machen (Hochachtung an alle die in diesen Berufen arbeiten können) da es bei Beamten ja auch funktioniert. Waffenlieferungen würde ich stark einschränken damit mehr Geld in die Infrastruktur (Bus, Bahn, Schule, Krankenhäuser etc.) fließen kann und die Bunderswehr besser ausrüsten lassen, damit wir im Falle eines Angriffes uns auch wehren können. Das Schulsystem würde ich so weit verändern das man erst mit 10 eingeschult wird und eine Ausbildung erst mit 20 stattfindet, damit Schüler sich orientieren wenn sie reif genug sind (ist man mit 16 meist noch nicht, viele haben keinen Plan fürs Leben). Schulpflicht abschaffen, Unterrichtspglicht beibehalten damit Kinder auch Zuhause unterrichtet werden können um Mobbing und Ausgrenzung einzuschränken, da Mobbing schwere psychologische Schäden hinterlässt. Außerdem würde es für Kinder ab 10 Jahren Pflicht sein, an Anti diskriminierungs Kursen teilzunehmen um Rassismus und Homophobie einzuschränken. In Schulen würde es neben den Nebenfächern viel mehr Lebenspraktisches Training geben (z.B wie macht man eine Steuererklärung und so weiter). Sterbehilfe wäre bei schweren körperlichen oder psychischen Krankheiten erlaubt, sofern die Person weiß was sie tut und reif genug ist um selbst zu entscheiden und festgestellt wurde, dass sie nicht von der Familie gezwungen wurde. Außerdem würde ich um 100% neutrale Medien fordern, damit es nicht wieder alle 10 Minuten Impfwerbung zu sehen gibt, falls es eine nächste Pandemie gibt. Das Selbstbestimmungsgesetzt würde so weit gehen, dass der Impfstatus nicht abgefragt werden darf und jeder über seinen Körper frei entscheiden darf ob er sich impfen lässt oder nicht. Das bedeutet bei einer neuen Pandemie: Ungeimpfte dürfen in jedes Geschäft.

Außerdem würden werdende Eltern besser unterstützt werden mit Geldern, z.B. das Kinder ein eigenes Einkommen haben über das die Elteen verfügen und es ist die Pflicht der Eltern, dieses Einkommen für ihre Kinder auszugeben. Missbrauchstäter würden wenn sie nicht an psychischen Krankheiten leiden mit einem Kopfschuss hingerichtet werden, der Rest muss lebenslang ins Gefängnis kommen wo sie auch arbeiten müssen, da sie sonst keine Nahrung mehr bekommen. Das Mindeststrafalter würde auf 10 runtergesetzt werden, da Kinder heutzutage reifer sind als früher.

Ich weiß das all das nur eine Utopie ist. Wie würde deine Perfekte Partei aussehen?

Ich weiß das all das nur meine Utopie ist, aber was wäre deine perfekte Partei wenn du eine kreieren könntest?

Liebe, Leben, Arbeit, Finanzen, Kinder, Schule, Familie, Geld, Tod, Politik, Beziehung, Recht, Eltern, Gesetz, Psychologie, Psyche
Ist es zumutbar oder geizig ein fremdes Kind zwar in ein teures Freizeitbad einzuladen, aber kein Essen im Schwimmbad zu bezahlen?

Mein Sohn und ich haben eine Karte, für die man einmal im Jahr einen Betrag zahlt und dann je 1x in diesem Jahr komplett den ganzen Tag oder für mehrere Stunden Freizeitbäder, Saunen, Schifffahrten, Zoos, Parks, Museen und andere Events nutzen kann.

Früher bin ich mit ihm alleine da hin gefahren, seit er größer ist, fragt er öfter, ob ein Freund mit kann.

Ich bin prinzipiell damit einverstanden und trage die Kosten für die Autofahrt (pro einfache Strecke zwischen 15 und 70 km) und für den Freund den Eintritt in Höhe von teils 8, 15 oder 20€, je nachdem, in welches Schwimmbad es geht.

Jetzt ist es teilweise so, dass man für den Eintritt nur 3 oder 4 Stunden Eintritt bekommt und beim Überziehen beim Ausgang noch was nachzahlen muss.

Die Schlangen dort am Imbiss sind oft sehr lang, so dass man zwischen 20 und 60 min auf das Essen warten muss.

Das Essen ist extrem teuer, ungesund und es gibt dafür wenig auf den Teller.

Die Essensbestellung und der Verzehr fressen dann oft mindestens eine Stunde der Aufenthaltszeit weg.

Aus diesem Grund, und weil das Essen dort echt extrem teuer ist, gab es folgende Szenarien:

1) Zum Kindergeburtstag gab es zu Hause Kuchen, den Eintritt ins Schwimmbad, dort mitgebrachte Sachen (Kekse, Schokolade, Chips, Würstchen, Süßes und Snacks, Getränke). Zu Hause wurde dann was vom Italiener bestellt

2) bei einer Einladung eines Freundes bat ich darum, selbst was zu Trinken mitzunehmen lud alle dort ins Restaurant ein und sagte, jeder kann was bis 12€ bestellen, Getränke habt Ihr selbst (der Freund vergisst allerdings ständig, trotz Erinnerung, seine Sachen vollständig mitzunehmen).

Dieser Freund jammerte 45 min nach dem Essen, er habe schon wieder Hunger. Dieses Mal bat ich ihn, selbst zu zahlen, da ich schon 12€ Eintritt und das Essen für 12€ bezahlt hatte, ohne dass meiner Geburtstag hatte. Wasser bekam er dann von meinem Sohn.

War das geizig von mir? Die Mutter dieses Freundes hat meinen nie mitgenommen und hat auch genug Geld. Zudem schlief ihr Sohn ne Zeit lang jedes Wochenende hier und bekam was zu essen. Danach liess er meinen Sohn für andere Freunde links liegen.

3) ich bezahlte zwar die Fahrtkosten, den Eintritt und das Essen, sagte den Jungs aber, dass das Essen bitte innerhalb der 4 Stunden bezahlten Eintritt abgewickelt werden muss und dass ich die Zeit nicht hinten dran hänge und bezahle. Geizig?

4) ich habe heute die Fahrt und den Eintritt von 16€ für den Freund bezahlt aber vorab gesagt, Essen möchte selber mitgenommen werden (war nach dem Mittag). Der Junge hatte nichts mit, aber sich für 5€ ne Pommes gekauft. Geizig?

Mein Sohn wurde von den Eltern bisher nicht einmal irgendwohin mitgenommen oder eingeladen.

Nein, ist großzügig, öfter den teuren Eintritt zu bezahlen. 61%
Ja, geizig 24%
Nein, ist okay so 15%
Freizeit, Finanzen, Kinder, Freundschaft, Geld, Mädchen, Teenager, Schwimmbad, Freunde, Jugendliche, Eltern, Einladung, sparsam, freizeitbad, Freizeitgestaltung, geiz, Jungs, Therme, geizig, großzügig
Mutter sagt: „ich hätte einen falschen Zeitpunkt für meine Beziehung gewählt“, was tun?

Hallo, ich bin 17 und besuche grade die Oberstufe eines bayrischen Gymnasium.
Ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und echt glücklich mit ihm bzw uns.

Ich mache relativ viel in meiner Freizeit. Ich mache Musik (gebe und nehme Musikunterricht), gebe Nachhilfe in englisch, gehe zur freiwilligen Feuerwehr, bin bei den Ministranten und einer anderen Organisation welche Jugendarbeit in unserer Nähe anbietet und mache aktuell noch meinen Führerschein.

meine Mutter beschwert sich, dass ich mir einen schlechten Zeitpunkt zum verlieben ausgesucht hätte… Ich solle mich um die Schule kümmern (ich habe einen Schnitt von 2,0), weniger in meiner Freizeit machen und vorallem nicht so viel bei meinem Freund sein, da ich lernen soll und einfach mehr „auf mich“ achten muss.

alles was ich in meiner Freizeit mache erfüllt mich von ganzem Herzen, meine Freunde und mein Freund machen mich glücklich und ich liebe es einfach Zeit mit Menschen zu verbringen und gesellig mit Leuten zusammenzusitzen.

Ich mag es nicht zuhause zu sein, meine Eltern streiten zu viel und ich komme einfach nicht mit ihnen klar und ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Zuhause halte ich es nicht die ganze Zeit aus und vielleicht ist das ein Grund, weshalb ich so viel „unterwegs“ bin.

Darum bitte ich euch hiermit um Rat. Helft mir einfach weiter wenn ihr könnt und gebt mir Tipps, wie ich mit dieser, vielleicht auf außenstehende lächerlich wirkende Situation, umgehen sollte.

Danke schonmal ;)

Mutter, Schule, Beziehung, Eltern, Familienprobleme, Partnerschaft, Streit
trennen sich meine Eltern?

also vorab , ich bin 14 Jahre alt und für mein Alter sehr reif . Dementsprechend durchschaue ich meine Eltern und deren Beziehung auch sehr einfach . Was ich damit meine , ist , dass ich schon seit Längerem merke , dass meine Eltern oft streiten . Sie haben oft Auseinandersetzungen, sehr oft . So gut wie jeden Tag . Wenn , dann sind es meistens „Kleinigkeiten“, über die sie lautstark diskutieren .

Heute war es so , dass meine Eltern zusammen Gartenarbeit gemacht haben und meine Mama auf sehr normale und legitime Art meinen Papa kritisiert hat , weil sie ihn darauf hinweisen wollte , wie sie das immer macht . Darauf ist er ausgeflippt und hat ihr den Mittelfinger gezeigt , die Zähne gefletscht und zwei mal aggressiv „f*** dich“ gesagt . Das geht überhaupt nicht und ich hasse ihn manchmal dafür , wie er Mama behandelt . Sie hat dann auch geweint und war verständlicherweise total am Boden . So ähnliche Situationen gab es heute noch ein paar weitere Male…

So… jetzt sitze ich hier und habe so sehr Angst , wie noch nie um unsere kleine Familie . Ich habe Angst , dass sie sich trennen , bzw. scheiden lassen . Ich habe so unglaublich Angst , dass das in Frage kommt , was ich schon immer befürchtet habe. Denkt ihr , sie trennen sich und wenn ja , bitte gebt mir etwas , was mich aufbaut. Das bricht mich innerlich gerade . Ich liebe sie beide und ich glaube , sie sich auch . Aber was , wenn das alles zerbricht ? Ich weiß gerade nicht , was ich machen soll

Liebe, Angst, Trennung, Eltern, Familienprobleme, Streit
Eltern behandeln uns nicht gleich?

Hey,

es geht darum dass ich echt gerne die Kids Escola bei dem Oliviera stables machen würde. Die Besitzerin meiner Reitbeteiligung würde mir sogar erlauben ihn mitzunehmen 😍😍😍

Das ganze findet immer in zwei Tages Blöcken statt und eig glaube ich nur am WE. Das ist a nicht so das Problem.
Da ist das finannzielle eher das Problem.

Und das obwohl meine Eltern früher für meine sis einmal im Monat für ein WE (Eishockey) 600€ und mehr gezahlt haben. Sie hat genau 0€ dazu gegeben und ich würde mein ganzes Geld dazugegeben!!!

Meine Eltern meinen immer so wir schauen mal aber das heißt bei denen immer ne, kann die kleine vergessen, wir müssen nur noch schauen, wie wir ihr das erklären.

Noch dazu kommt, ist das wenn ich dort dann mal arbeite ich 80€/stunde bekommen würde und ihnen somit ziemlich sicher das ganze Geld zurück geben kann!!!!

Wie kann ich Menschen, die nix mit dem Pferdesport zu tun haben, erklären wie sehr ich mir das wünsche?! Und wie kann ich sie dazu bringen, das sie es mir zahlen?

Und an alle OS kritiker, geht mal hin ohne vorgefertigte Meinung, stellt Fragen aber denkt nicht immer ne, ist anders als “normal” und damit schlecht. Immer wenn Manuel Jorge de Oliviera da ist, kostet es zwar was, aber wenn er nicht da ist, dann nicht! Und man kann immer vorbei kommen!

An alle anderen die nix mit dem Pferdesport zu tun haben, wir bei den OS bzw der vertikalen Reitweise lassen das Pferd in der natürlichen Aufrichtung laufen und gymnastizieren das Pferd so, das es uns eben auch mal auf entspannten Ausritten problemlos tragen kann. Und in der restlichen Arbeit wird halt das dann aufgebaut und weiter gefördert. Aber ohne den Kopf vom Pferd irgendwie runter zu arbeiten.

Liebe, Arbeit, Kinder, Pferd, Mutter, Geld, Angst, Beziehung, Vater, Zahlen, Eltern, Psychologie, bezahlen, Familienprobleme, Partnerschaft, Psyche, Streit
Meine Frau und meine Eltern verstehen sich nicht- auch die Kids dürfen nicht mehr zu ihnen?

Hallo zusammen

ich bin echt verzweifelt.

vor 10 Jahren bin ich mit meiner (jetzigen Frau seit 2 Jahren) zusammengekommen. Wir sind bald in eine gemeinsame Wohnung gezogen und haben nach 3 Jahren angefangen unser Haus zu planen. Wir haben unendlich viel gestritten und ich habe das immer 1:1 meinen Eltern weitererzählt weil ich ein sehr inniges Verhältnis zu ihnen hatte. Somit war die Ansicht über meine damalige Freundin nicht gerade optimal.

trotzdem haben es meine Eltern immer wieder versucht und liebe gezeigt. Was sie aber immer wieder taten, war, dass sie meiner Frau immer wieder den Satz: wir nehmen dich in unsere Familie auf, du darfst teil unserer Familie sein mitgegeben.

Meine Frau hat das immer als: biege dich so wie wir s möchten, dann ist alles ok- aufgenommen.

dann haben wir unser Haus gebaut. Als wir um hilfe baten, hatten sie immer wieder OPs an Knie, Daumen kaputt, rücken kaputt. Und: ihr hab eich für das Haus entschieden.. ihr habt uns ja auch nicht gefragt oder?

hingegen waren die Eltern meiner Frau immer da, haben uns unterstützt wo es ging und haben uns grosszügig finanziell unterstützt. Das zog sich immer weiter.. wir hatten ein Gartenprojekt… wieder mussten sie arbeiten usw..

nun haben wir zwei Kinder. Wenn wir uns nicht bei meinen Eltern gemeldet haben, haben sie sich 2-3 Wochen nicht blicken lassen.. da sie einfach sehr viel mit sich selbst zu tun haben. Jetzt haben sie auch noch einen Babydackel gekauft, der wieder viel Zeit in Anspruch nimmt. Sie können nicht kommen, da der Hund nicht zuhause bleiben kann, muss mit ins Haus kommen, weil er sonst kalt hat usw. Bei den Geburtstagen von den Kids sind sie kaum da, weil sie da dann wieder arbeiten mussten, etwas mit dem Hund vor oder weil sie sich übrig vorkommen neben den Schwiegereltern.
nun ist meine Frau langsam so sauer, dass sie die Kinder nicht mehr zu ihnen lassen möchte. Da sie sich ja eh nicht interessieren würden und sie ja eh keine Bindung zu ihnen hätten.

ich liebe meine Eltern.. ich weiss sie meinens oft nicht so und sind so unendlich gutmütig aber sie können einfach nicht miteinander. (Meine Frau und meine Eltern- v.a meine Mutter)

ich habe mittlerweile recht starke psychische Schwierigkeiten und hirne ununterbrochen, wie enttäuscht meine Eltern von mir sind.. da sie die kids nicht sehen dürfen und ich es immer noch nicht ganz schaffe, ihnen mal klar zu sagen, wie wir uns fühlen und ich immer und ständig angst habe, dass sie enttäuscht sind. Auch das ist ein riesen Streitpunkt bei meiner Frau und mir. Sie möchte endlich, dass ich ihnen gas gebe. Meine Frau möchte auch endlich ein klärendes Gespräch aber da meine Frau recht direkt und schnell aufbrausend ist, haben alle etwas schiss das es eskaliert und der Kontakt abbricht..

das würde mir aber schlussendlich das Herz brechen.. :( evtl hat jemand einen Rat

grüsse Dom

Kinder, Angst, Beziehung, Eltern, Familienprobleme, Streit
Bruder mit Aggressionsproblemen wird vom Vater bekräftigt?

Mein kleiner Bruder (9) hat nahezu täglich Wutausbrüche und wird generell schnell aggressiv. Die kleinsten Dinge sorgen bei ihm für stundenlanges (nicht übertrieben) Geschrei, Beleidigungen und wie er uns alle verkloppen wird.

Während diesen Anfällen attackiert mein Bruder meistens meine Mutter, da mein Vater bei sowas etwas gröber ist, da er es so von seinen Eltern kennt. Meine Mutter blockt nur die Schläge und Tritte ab, kann aber selber nichts umsetzen, da mein Vater, egal was ist, immer die Seite von meinem Bruder nimmt.

Heute hatte mein Bruder mal wieder einen dieser Anfälle, und nachdem meine Mutter ihm seine Donald-Duck-Bücher wegnahm, probierte er natürlich, sie aus dem Schlafzimmer zu holen. Meine Mutter stellte sich also vor die Tür und erklärt ihm ruhig, dass und warum er sie heute nicht wiederkriegen wird.
Daraufhin fängt er an, sie zu beleidigen, zu treten/schlagen, und uns allen zu drohen. Er nimmt sich also eine von seinen Hosen und schlägt damit nach meiner Mutter.

Das ganze geht ca. 20 Minuten so, dann fragt meine Mutter meinen Vater, der die ganze Zeit nur zugeguckt hat, ob er nicht auch mal was sagen könnte. Der sagt allerdings auch nur, dass er nicht versteht, was das jetzt wieder soll, und das er nicht findet, dass man ihm die Bücher wegnehmen sollte.

Mein Bruder erzählt ihm, meine Mutter hätte ihn getreten, (hat sie nicht, sie hat nur ihr Bein vor sich angezogen, um die Hose abzuwehren) er glaubt ihm und behauptet, sie hätte uns frühere immer blaue Flecken verpasst (mal wieder gelogen).

Was könnte man machen, damit hier alle mal wieder runterkommen?

Familie, Angst, Beziehung, Eltern, Gewalt, Aggression, aggressiv, Bruder, Streit, Angriff
Erwachsene Kinder die noch nicht ausgebildet sind, Familie splitten.

Die Beeinflussung durch die Familie meines Ex.

Meine Kinder sind jetzt erwachsen und wir werden uns trennen.

Die große Herausforderung ist, dass ich auf die Antwort der Invaliditätsbehörde warte, ich bin chronisch krank und nicht heilbar.

Meine erwachsenen Kinder haben eine andere Attitüde und wollen weder planen noch darüber sprechen, was wir bezüglich der Trennung tun müssen.

Ihr Vater und seine Familie sprechen nie über persönliche Probleme. Sie sind froh, wenn sie nicht wissen, welche Probleme wir haben. Sie sind froh, dass sie nicht helfen müssen. Das ist sehr schweizerisch. Ich bin hier Ausländerin und habe keine Familie oder Freunde, die mir helfen können. Meine Erkrankung hat mir meine Freunde ins licht gestellt und ich habe tatsächlich kein einziges Freund. 

Ich habe auch so viel Ignoranz von den Behörden erfahren, was mich noch mehr krank macht.

 Das geht jetzt schon eine ganze Weile so.

Ich bin auf mich selbst angewiesen und ich habe das Gefühl, dass ich die Wohnung ohne die Pläne meine Kinder nachzufragen kündigen muss, wenn ich eine Wohnung für mich finden werde.

Das wird mir also eine Menge Stress bereiten und es wird so aussehen, als sei ich eine ignorante Mutter wäre.

Der Vater hat ein sehr narzisstisches Verhalten, wie seine Mutter auch. 

Diese Situation zerstört unsere Beziehung und die Familie. Es ist, als ob die Ignoranz und mangelnde Hilfsbereitschaft des Vaters meiner Kinder und seiner Familie unsere Situation so sehr beeinflusst, dass es zu einem großen Alptraum wird. Meine Kibder erleben mich als zu Emotional und eine grosses Problem.

Ich bin definitiv keine egozentrische oder ignorante Mutter, aber ich muss meine Zukunft planen und wir können nicht noch länger in diesem teuren Appartement wohnen, während die Behörden dafür sorgen, dass meine Kinder für alles bezahlen müssen, damit sie mich loswerden können. Sie bezahlen mich das Existenzminimum.

Wegen meiner Krankheit kann ich nicht alleine in eine andere Wohnung umziehen. Ich werde bei alles Hilfe brauchen, und es wird die Gemeinde eine Menge Geld kosten. 

Ich weiß nicht, wie ich diese sehr schwierige Aufgabe bewältigen soll. Die sozialen Behörden versuchen mit jedem Mittel meine zusätzliche Hilfeanfragen abzulehnen, wobei man falsche Behauptungen stellt. 

Eine unfassbare Situation. In eine der reichsten Länder der Welt.

Mutter, Geld, Angst, Vater, Trennung, Eltern, Familienprobleme, Streit
Mutter gibt mir Schuld für allein sein?

Hallo,

ich schreibe sowas eigentlich nicht, muss mich mal aber irgendwie an Jemanden neutralen wenden, um aus diesem Kreislauf zu kommen.

Meine Mutter hat vor kurzem ihre Beziehung beendet. Die beiden hatten einige grundlegende Probleme, da er kein leichter Charakter ist. Ich bin mit die älteste Tochter. Meine zwei kleinen Schwestern haben da besonders drunter gelitten unter dem ständigen Streitereien und ich habe oft versucht zu schlichten und meiner Mutter einen Rat zu geben, da sie mich auch oft mit einbezogen hat, um da mit jemandem drüber sprechen zu können. Ich habe oft mir ihr geredet hauptsächlich, um einfach die Stimme für meine kleineren Geschwister zu sein, auch wenn ich eigentlich kein Bock mehr drauf hatte mir das alles anzuhören. Jetzt hat sie sich zum 3ten mal getrennt und sagt öfter mal so Sachen wie: "ich werde wahrscheinlich alleine sterben, weil meine Kinder mich einfach alleine sehen wollen." Oder "Würde es euch nicht geben, hätte ich mich nie getrennt, weil ich alleine andere Möglichkeiten hätte. Ich alleine komme mit seinen Problemen klar, aber ich kann es euch nicht zumuten."

Wenn sie sowas sagt verletzt mich das zu tiefst. Es nervt mich, dass sie behauptet, dass wir sie nicht mit einem Partner sehen wollen, wo das Problem nur dabei liegt, dass jeden Tag gestritten wird, er viele grosse Probleme mitbringt und es einfach keine Harmonie mehr gibt. Es liegt ja nicht generell daran dass wir wollen, dass sie alleine bleibt. Zudem hat sie sich von ihm getrennt, obwohl die Probleme rein gar nichts mit uns Kindern zu tun haben, sondern zwischen den beiden sind.

Sie sagt aber immer, wenn ich ihr das sage ich würde es verstehen, wenn ich selber mal Kinder hab und das ihre Freunde diese Aussagen nachvollziehen können. Ich bin völlig durcheinander...

Liege ich etwa falsch, wenn ich diese Aussagen verletzend und fies finde?

Mutter, Eltern, Partnerschaft

Meistgelesene Beiträge zum Thema Eltern