Bin ich im Unrecht oder im Recht?

Ich gehe mit 20 noch zur Schule, ich mache meinen Führerschein und arbeite 1/2 Tage die Woche als Aushilfe. Ich treffe mich 1/2 mal die Woche mit Freunden ansonsten bin ich immer Zuhause und mache gar nichts. Bin wirklich IMMER müde, ich mache nach der Schule Mittagsschlaf dann wache ich auf und gehe nach paar Stunden wieder schlafen. Mein Papa arbeitet Vollzeit in einer Autofabrik und stellt Autoteile her, meine Mutter arbeitet als Aushilfe und putzt bei Omis Zuhausec, bügelt etc. Zuhause macht sie auch alles. Keiner hilft ihr beim Haushalt dass tut mir sehr leid. Ich bin ehrlich so gestresst und kaputt, ich hoffe einfach jeden Tag auf meinen Tot damit ich von dem ganzen Stress befreit bin. Mein Vater macht außer arbeiten GAR NIX er streitet sich immer mit meiner Mutter und heute als ich von der Schule gekommen bin war meine Mutter am putzen, meine Vater hat einfach nur zugeschaut und als ich in der Küche war und mir essen warm machen wollte hab ich gehört wie er meinen Namen im Wohnzimmer gesagt hat ich habe gefragt was er meinte, meine Mutter meinte nichts ich habe paar mal noch gefragt dann meinte mein Papa aggressiv dass ich meiner Mutter helfen soll, darauf meinte ich dass ich von der Schule gekommen bin er meinte dann aggressiv ja dann halt gleich! Er selber hilft Nie! Ich respektiere ihn einfach nicht, ich hasse ihn! ich weiß ich mache wirklich sehr wenig im Haushalt trotzdem finde ich hat er mir nichts zu sagen wenn er selber nichts macht! Mein Bruder und er leben wie im Hotel. Ich habe bis jetzt gerade geschlafen bin dann ins Wohnzimmer gegangen zu meiner Mutter, wir haben Fernsehen geguckt ich meinte zu meiner Mutter dass es nicht normal ist dass ich immer so kaputt und müde bin, sie ist dann in die Küche gegangen und dann kam mein Papa und sagt zu mir, Hilf deiner Mutter im Haushalt, er meinte es diesesmal eigentlich nett aber er hat sowas noch niee zu mir gesagt, heute hat er mich wikrlich genervt was das angeht.. bin dann aufgestanden und bin in mein Zimmer gegangen weil ich mich nicht mit ihm streiten wollte, er hat mir dann hinterhergeschrien dass ich nicht faul sein soll. Bin ich im Unrecht?

Familie, Freundschaft, Recht, Eltern, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung
Eltern sind streng, wenn es ums Autofahren geht?

Hallo,

Ich habe seit etwa 3 Monaten meinen Führerschein und bin erst 17, daher muss immer mein Vater oder meine Mutter mitfahren. Wäre ja schön, wenn es nicht immer so viel Gemecker gäbe... Ich fahre morgens mit meiner Mutter zur Schule und wir steigen um und sie fährt zur Arbeit. Nachmittags fahre ich heim. Egal, was ich mache, es ist falsch. Die Musik ist schlecht (sie hat ihre eigenen Playlist, die aus Liedern besteht, die ich mir langsam nicht mehr anhören kann), ich fahre zu langsam, zu schnell, das Auto ruckelt manchmal beim Schalten, ich hätte beim parkenden Auto blinken sollen, bla, bla bla....

Meine ganze Familie steht auch immer an der Haustür, wenn ich vom Hof fahre, um zu sehen, ob ich eins der anderen Autos beschädige. Wenn es knapp wird, wird das natürlich auch im WA-Chat meiner Familie breit getreten.

Wenn jetzt jemand sagt: du kannst ja blad alleine fahren. Nein, kann ich nicht. Meine Eltern sagen, sie lassen mich erst alleine fahren, wenn sie sicher sind, dass ich sicher fahre. Und das wird bei ihrer Ansichtsweise wohl noch dauern. Freunde darf ich dann natürlich auch nicht mitnehmen, ich sei ja eine Gefahr für sie.

Außerdem: ich wollte nächstes Jahr das erste Mal zu RaR (einem Festival), wo Freunde mitkommen. (hat jahrelange Überredung gekostet)

Die beiden haben aber noch keinen Führerschein oder ein Auto, also habe ich angeboten, die Fahrten zu übernehmen. Das passt meinen Eltern natürlich nicht und sie stehen jetzt kurz davor, die Pläne zu durchkreuzen, nur, weil ich angeblich nicht Auto fahren kann....

Das macht mich alles so fertig, ich werde immer als unfähig dargestellt, das macht mich dann noch nervöser und mir passieren dann Fehler....

Reden hilft nichts. Sie akzeptieren nichts, was ich ihnen sage. Sie machen sogar schon Scherze darüber, dass sie mir zum Geburtstag das billigste Auto was sie finden können schenken, damit ich das kaputtfahren kann :/

Mein Bruder hat natürlich sofort ein teures Auto bekommen (man kann ihm ja vertrauen) und hat sich jetzt sogar noch ein anderes gekauft... Dass er schon mit 13 fahren konnte (wohnen im Dorf, da kann man sowas unbeobachtet lernen), interessiert meine Eltern natürlich nicht... Sie vergleichen uns trotzdem ständig....

Hat jemand eine Idee, wie ich meinen Eltern sagen kann, dass es völlig normal für einen Fahranfänger ist, auch mal Fehler zu machen und ich noch nie etwas kaputt gemacht habe? Sie vertrauen mir null.

Danke!

Auto, Familie, Eltern, Autofahren, Liebe und Beziehung, bf-17, Auto und Motorrad
Probleme mit Eltern??

Hallo liebe Leute,

erst möchte ich sagen mein Deutsch ist nicht perfekt so bitte wenn ich etwas falsch schreibe , sagt bitte nicht sondern korrigieren wenn ihr mir helfen möchtet :)

Also ich bin 18 jahre alt und wohne bei meinen Eltern, aber ich habe Probleme mit den, wegen den kann ich nicht mit meinen Freunden treffen weil meine Freunde jungs und Mädchen sind, also ich darf nur mit Mädchen raus gehen aber wenn es jungs gibt dann darf ich nicht und muss zuhause bleiben, deswegen bin ich nur in der Schule mit meinen Freunden:( warum darf ich nicht? Ich mache nicht was schlimmes!! Und auch meine Eltern sagen „ du muss kein kurze Kleidung anziehen nur lange kleidung“ oder „ mach das nicht die andere Leute werden etwas über uns sagen“ ….. und wenn ich mit jemanden spreche die meinen Eltern nicht gefällt dann sagen die mir „ sprech mit dem nicht mehr“ 

Auch wenn ich etwas mache die für andere normal ist aber für meine eltern nicht , schreien meine elter an mir und sagen ich darf nicht mehr raus oder nicht mehr geld haben und manchmal nehmen sie mein Handy und ich bleibe eine woche oder mehr ohne es. Sie sagen du bleibst immer mit uns und du muss immer lernen aber mehr nicht….

Es gibt noch Probleme aber will nich mehr sagen 

 Aber ich will auch was machen die mir glücklich macht!! Ich will mein Leben leben. 

Jetzt möchte ich nicht mehr bei meinen Eltern bleiben doch habe angst wenn sie das wissen, Sie erlauben nicht dass ich irgendwo umziehen bestimmt werden meine Eltern was machen wenn die das wissen….

was soll ich machen? , jeden tag weine ich warum kann ich nicht normal leben wie die andere?!… bitte hilf mir ich kann das nicht mehr aushalten 💔….

Schule, Familie, Freundschaft, Eltern, Liebe und Beziehung
Den Knt zu ihm nicht verlieren?

Hi also die Überschrift passt jetzt nicht ganz zu meiner Frage aber naja. Und zwar mein Problem ist meine Eltern trennen sich, wie wohnen zurzeit zwar noch alle zsm Aber ich zieh mit meiner Mutter in zwei Wochen ungefähr aus. Und die Sache ist mein Vater hat einen Freund und dessen Sohn ist in meinem Alter und ich wär gern mit ihm befreundet aber da meine Eltern sich trennen werde ich dann kein Kontakt mehr mit ihm haben weil wir auch nicht mit schreiben oder so wir haben uns nur einmal vor sechs Wochen gesehen und einmal vor vier Jahren, aber da waren wir noch klein. Und am Sonntag wollten wir alle zusammen zum Starnberger See fahren ( ich, Schwester und meine Eltern) da meine Eltern sich noch gut verstehen Sie sind zwar nicht mehr zusammen aber sie verstehen sich einigermaßen gut also fahren wir zu viert. Gestern habe ich meinen Vater gefragt ob nennen wir den Jungen jetzt mal Leon ob Leon mit seinen Eltern mitkommen kann dann meinte mein Vater ich muss noch mit deiner Mutter reden. Ich hab gestern beim Gespräch bei den beiden mitgehört dass mein Vater zu meiner Mutter gesagt ob wir zu einer Familie zu Besuch können meine Mutter hat gesagtich will nicht dahin gehen da wir kein Paar mehr sind und ich will auch nicht so tun erzähl als wären wir noch nicht ein paar. Und ich finde es halt schade dass ich jetzt nichts mehr mit ihm machen kann wir kennen zwar nicht so gut also halt mit Leon aber ich wär trotzdem gern mit ihm befreundet und ich denke dass wir eine Freundschaft aufbauen könnten. Was soll ich jz machen? Und bitte nicht sowas wie rede mit deinen Eltern, werd ich eh nd machen. Sry für den langen Text:)

lg <3

Familie, Freundschaft, Trennung, Eltern, Jungs und Mädchen, Kontakt, Liebe und Beziehung
Du bist anders!?

Guten Abend zusammen.

Als Ich heute Abend auf Instagram vorbei geschaut habe war dort ein sehr interessanter Artikel eines gewissen Profils mit dem Name "Zukunfthai". Diese Person hat etwas neues ins Profil gespostet.

Dieses Bild:

Darunter stande:

Du bist anders! Du musst anders sein als der Durchschnitt, um erfolgreich im Leben zu werden. Warum? Der Durchschnitt ist es nicht!

Ein Kumpel hat mit mir vorher über WhatsApp bisschen über diesen Post diskutiert. Er meinte es kann etwas Positives aber auch Negatives sein. Ich finde "Anders" sein kann relativ cool sein wenn man andere Qualitäten als andere Menschen hat daher ist "anders sein" etwas womit man eigentlich Erfolge haben könnte. Jedoch kann "anders" auch ziemlich oder total anders im negativen Sinn bleiben wenn etwas nicht auf Erfolg beruht. Im Leben muss natürlich nicht alles anders sein aber wenn man doch anders ist dann hat es tatsächlich ein par Vorteile anderen Gegenüber die dann vielleicht Schwierigkeiten mit gewissen Situationen haben. Und das ist furchtbar schwer zu Ertragen!

Muss man dem Durchschnitt gerecht sein weil wenn nicht das man vielleicht Untergeht?

• Darf anders "anders" sein?

• Darf anders (nicht) "anders" sein?

• Darf man anders "anders" sein?

• Muss anders "anders" sein?

• Sollte anders "anders" sein?

• Kann anders "anders" sein?

• Könnte anders "anders" sein?

> Was meint ihr so dazu?

Danke im voraus & Gute Nacht! :)

Liebe Grüße, Robin - TechBrain. ;)

Du bist anders!?
Arbeit, Schule, Geld, Menschen, Körper, Gehirn, Eltern, Biologie, Intelligenz, Behinderung, Hartz IV
Vergebung oder Rache?

Welcher Typ Mensch seid ihr? Würdet ihr Rache für etwas nehmen oder glaubt ihr an Vergebung? Oder ihr überlasst die Entscheidung lieber einer dritten Partei (z.B. einem Gericht, einem Streitschlichter, Gott)?

Wie weit würdet ihr mit eurer Rache gehen? Sollte es genauso oder weniger schlimm sein oder würdet ihr die Person mehr leiden lassen wollen?

Bei welchen Dingen würdet ihr euch für Rache entscheiden? Was wäre die schlimmste Sache, die ihr vergeben könntet? Kam eine solches Dilemma schon in eurem Leben vor?

Macht ihr die Entscheidung davon abhängig, ob die betreffende Person euch nahe steht?

Vergebung 46%
Gerechtigkeit 28%
Rache 26%
Liebe, Leben, Religion, Kinder, Islam, Mobbing, Familie, Freundschaft, Unfall, Betrug, Gefühle, Menschen, Missbrauch, Beziehung, Recht, Trennung, Eltern, Gesetz, Gericht, Christentum, Gewalt, Psychologie, Vergewaltigung, Beleidigung, Buddhismus, Charakter, Diebstahl, Diskriminierung, Emotionen, Entscheidung, Entschuldigung, Erpressung, Ethik, Folter, Fremdgehen, Gerechtigkeit, Gerichtsurteil, Gerichtsverfahren, Gerichtsverhandlung, Gesellschaft, Gewissen, häusliche Gewalt, Hass, Kindheit, Körperverletzung, Kriminalität, Leid, Liebe und Beziehung, Lüge, lügen, Manipulation, Mitmenschen, Moral, moralisch, Mord, Nächstenliebe, Opfer, Partner, Philosophie, Rache, Reue, richten, Richter, schlechtes gewissen, Schuld, Seitensprung, sexueller Missbrauch, Strafe, Straftäter, Straftat, Streit, Trauma, Umfeld, Unrecht, Urteil, Vergebung, Vergeltung, Verräter, verzeihen, Wut, Täter, vergeben, Verzeihung, Dilemma, Ethik und Moral, nachtragend, Rächen, Verrat, Moral und Ethik, Philosophie und Gesellschaft, Metoo, Gesellschaft und Philosophie, Abstimmung, Umfrage, Gesellschaft und Psychologie, Psychologie und Gesellschaft
Denke ich wirklich nur über mich?

Meine Mutter sagt, dass ich denke, dass alles sich nur um mich dreht. Dass ich doch nur darauf warte, dass mich ein Mensch darauf anspricht, ob mein Zopf jetzt links oder rechts ist. Ich solle beispielsweise fragen, von wem die Blumen sind. Jetzt wird es etwas verwirrend für mich:Sie meint, sonst würde ich ja auch so viel erzählen. Gleichzeitig meint sie auch, sonst bin ich dich auch immer so still. Ich denke, sie meint dass Stille Essen am Tisch. Ich rede viel zu anderen Zeiten über Probleme. Sie gab auch als Beispiel, dass ich überlege ob ich jetzt mit den linken oder rechten Fuß aufstehe. Dann sagte sie und auch jemand anderes, es gibt so viele Menschen mit richtigen Problemen.

Ich persönlich finde es peinlich, wegen meinen Problemen sogar weinen zu müssen. Schließlich habe ich nur Probleme wie sexuelle Orientierung, keine Verbindung (zu Menschen) in meinem Land/Kulturelle Probleme... Auch um einen Freund mit Selbstmordgedanken mache ich mir Sorgen. Ich will immer alles für andere richtig machen. Ich bin schnell verletzlich. Deshalb will ich mich zumbeispiel auch nirgendwo hinsetzen, wo vielleicht später jemand anderes sitzen will und warte. Ablehnung ist mir sehr unangenehm. Sie meint, ich bräuchte Ablenkung statt die ganze Zeit in meinem Zimmer zu sitzen. Etwas wie einmal mehr in der Woche tanzen. Ihr ist es auch egal, dass ich dadurch das freiheitliche tanzen aufgeben würde. Ich kann sowieso nur mit Menschen über Musik reden, die das einzige ist, was mich wirklich glücklich macht. Ich kann auch nicht gut mit Menschen reden, aber als spannende Person würde ich mich auch nicht bezeichnen. Ich will einfach die Idealperson sein, bei der sich Menschen wohl fühlen. Aber innerlich bin ich auch ein Emo und habe mir diese Seite 2 Jahre unterdrückt, weil ich glaube, dass das Menschen in meiner Nähe unwohl fühlen lässt. Auch rede ich vieles schlecht, was ich mag. Ich interessiere mich leider nicht für viel und weiß nicht, über was ich mit Menschen reden kann. Ich soll Sachwn ausprobieren und mache es auch. Keiner glaubt mir, dass ich es tat. Ich verstehe nichts mehr. Ich bin ein insgeheimer Emo in einer fröhlichen Familie, die in einer komplett anderen Welt lebt und viel im Zimmer ist. Es wird davon ausgegangen, dass ich die ganze Zeit nur am denken bin. Es ist nicht die ganze Zeit-Musik hilft! Aber auch nur sie. Denke ich wirklich nur über mich? Was ist mit nur über sich selbst denken gemeint? Die Menschen meinen, ich denke, dass sich alles nur um mich dreht.

W/16¾ Jahre alt

krank, Familie, Verhalten, Freundschaft, Emo, Trauer, Eltern, Pubertät, Psychologie, Egoismus, Eingebildet, Erwachsen werden, Liebe und Beziehung, Problembehebung, Psyche, verwirrt
Hilfe! Wie Eltern von Beziehung erzählen?

Heyy Leute ich habe Mal eine Frage an euch. Und zwar bin ich seit dem 6.6 mit meinem Freund richtig Zusammen. Davor war es etwas Freundschaft+ mit Zungenküssen joa und wie es kam sind wir halt Zusammen gekommen. Ich weiß es ist noch nicht sonderlich lange aber ich mag es nicht länger geheim halten. Freunde von ihm und mir wissen es schon aber unsere Eltern sind das Problem. Die Eltern von ihm sind jetzt aber nicht die Frage. Ich bin 16 und werden nächsten Monat 17 und er ist 16 geworden Anfang des Jahres. Wir gehen seit der 5 Klasse auf eine Schule (Parallelklasse) aber haben nie wirklich Kontakt gehabt bis vor einiger Zeit. Seit dem haben wir uns jeden Tag getroffen und was unternommen so gut es geht. Er macht mich einfach glücklich.

Und zwar wie kann ich meiner Mutter und meinem Vater von der Beziehung erzählen. Mit nach Hause bringen geht im Moment nicht. Wir bauen um und deshalb habe ich im Moment kein Zimmer. Alles bisschen kompliziert. Ich habe vor es erstmal nur meiner Mutter zu erzählen aber weiß nicht wie. Hingehen und sagen " Mama ich habe einen Freund" geht nicht bzw habe ich Angst vor. Wir haben kein gutes Verhältnis. Die Beziehung zwischen mir und meinen Eltern ist in den letzten Jahren etwas kaputt gegangen. Habe auch Angst vor der Reaktion meiner älteren Schwester und meines Bruders. Aber immer geheim treffen macht auf dauer fertig.

Habt ihr irgendwelche Tipps die ihr mir geben könnt. Ich will es am besten noch heute sagen.

LG und danke schon einmal im voraus♡︎♡︎

Freundschaft, Eltern, Liebe und Beziehung

Meistgelesene Fragen zum Thema Eltern