Überlappen sich in unseren Träumen mehrere Leben?

Wenn wir nachts schlafen, träumen wir auch, aber wir Träumen auch viel zusammenhanglose Dinge, Schrott, Unsinn usw.

  • Befinden sich die Schnelldurchläufe unserer vergangenen Leben in einer Endlosschleife, so das sie nach dem Tod, wieder von vorne beginnen? (in dem Fall, das wir nach dem Tod immer und immer wieder in ein alternatives Universum geboren werden und nach unseren Tod, immer unser jeweiliges Leben noch mal in Schnelldurchlauf abläuft)
  • Könnte es sein, das sich in unseren Träumen mehrere Leben überlappen/überschneiden?

Beispiele:

Traumszene 1: Ich sitze am PC, habe die Seite von Comunio.de offen und höre immer das Wort Leonardo da vinci.

Mögliche Erklärung: In einer anderen Szene sitze ich ebenfalls am PC, habe in Google Übersetzer Leonardo da vinci eingegeben und drücke immer wieder auf anhören, aber höre nur dem Ton aus der Szene.

Traumszene 2: Ich befinde mich in Garten, in Garten steht auch das Auto meiner Mutter z.B. auf dem Gehweg, auf der Terrasse usw.

Mögliche Erklärung: In einer anderen Szene parkt das Auto meiner Mutter auf einen Parkplatz, aber aus der Szene sehe ich nur das Auto.

Traumszene 3: Ich wache in meiner alten Wohnung auf, gehe zu meiner Mutter und sage ihr:"Bis gestern haben wir noch in Beispielstraße gewohnt".

Mögliche Erklärung: In einer anderen Szene befinde ich mich in einer anderen Wohnung, habe dort die 1. Nacht geschlafen und sage zu meiner Mutter:"Bis gestern haben wir noch in Beispielstraße gewohnt".

usw.

Was meint Ihr? Kann es sein, das sich in dem Träumen mehrere Leben überschneiden?

Leben, Bilder, Träume, Schlaf, Gehirn, Psychologie, Philosophie, Quantenphysik, Traumforschung, Unterbewußtsein, Paralleluniversen
4 Antworten
Entwirft das Unterbewusstsein auch etwas neues für das nächste Leben (Umfrage)?

Wenn es so ist, das wir unser Leben immer und immer wieder von neuen erleben, wäre es auch möglich, das das Unterbewusstsein nach bestimmten Bedingungen auch mal etwas neues einbaut?

Beispiel:

Szenario A:

  • Beispielperson schafft das MMORPG Aura Kingdom nicht und schafft es nur bis zum Schattenritter (Awakening Realm)
  • er/sie stirbt irgendwann
  • er/sie wird in nächsten Leben dasselbe Aura Kingdom nochmal spielen.

Szenario B:

  • Beispielperson schafft Aura Kingdom komplett
  • sein/ihr Charakter ist auf Super Level 15 oder mehr, alle Quests gelöst usw..
  • er/sie träumt in Laufe des Lebens von einen MMORPG, das in unserer Realität so nicht existiert. (Das Unterbewusstsein hat sich also etwas zusammengebastelt, was mit Aura Kingdom zu tun hat) oder er/sie hat Jahre vorher bereits von einen nicht existierenden MMORPG geträumt.
  • er/sie stirbt irgendwann
  • er/sie wird in einen alternativen Universum geboren
  • er/sie spielt Aura Kingdom, aber es hat eine ganz andere Story, eine neue Spielwelt, neue Monster usw.

oder wenn Beispielperson in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeitet und dort bei vielen Aufträgen mitgemacht hat und dort 2019 auch einen speziellen Auftrag (sowas wie die Awakening Prüfung in Aura Kingdom) geschafft hat, würde in nächsten Leben das WfbM Gebäude am gleicher Stelle anders aussehen, wären andere Leute dort und es gäbe dort andere Aufträge.

Also das das Unterbewusstsein unter bestimmten Bedingungen etwas für das nächste Leben ändert.

Was meint Ihr? Wäre sowas möglich?

Leben, Träume, Psychologie, Bedingungen, Philosophie, Quantenphysik, Unterbewußtsein, Multiversum, Paralleluniversen, Spiele und Gaming, Abstimmung, Umfrage
2 Antworten
Wie viel Zeit bleibt bei der Wiederbelebung?
  • Wenn jemand verunglückt ist z.B. Autounfall, wie viel Zeit bleibt, dem betroffenen zu retten?
  • Nach wie viel Minuten ist der/die betroffene endgültig Tod?
  • Ist das die Zeit, solange das Gehirn aktiv ist?
  • Wenn derjenige nicht mehr zu retten ist, könnte es auch bedeuten, das er/sie bereits in eine alternative Realität übergegangen ist?

Beispiel (Beispielperson kann gerettet werden):

  • Beispielperson baut ein Unfall
  • Beispielperson sieht nun das komplette Leben ablaufen und es schießen ganz viele Bilder durch dem Kopf.
  • Der Schnelldurchlauf beginnt bei 2010 und endet am Tag des Autounfalls z.B. 2020.
  • Er/sie sieht in Abständen auch Emotionen und Gefühle aus dem Leben.
  • Der Schnelldurchlauf ist mittlerweile bei 2018.
  • Er/sie sieht ein Gefühl/Emotion, wo ein Mandala fertig gemalt wurde.
  • Er/sie wacht auf und findet sich in Krankenhaus wieder, ist also gerettet worden.

Beispiel (Beispielperson kann nicht mehr gerettet werden):

  • Beispielperson baut ein Unfall
  • Beispielperson sieht nun das komplette Leben ablaufen und es schießen ganz viele Bilder durch dem Kopf.
  • Der Schnelldurchlauf beginnt bei 2010 und endet am Tag des Autounfalls z.B. 2020.
  • Er/sie sieht in Abständen auch Emotionen und Gefühle aus dem Leben.
  • Nach dem letzten Bild in 2020, geht er/sie in eine alternative Realität über und wird geboren.
  • Also die betreffende Person ist nicht mehr zu retten, es ist leider zu spät.
Unfall, Menschen, Verletzung, sterben, Tod, Gehirn, Wissenschaft, Ärzte, Gesundheit und Medizin, nahtod, Sanitäter, Unterbewußtsein, leben-retten, Lebensgefahr
2 Antworten