Warum habe ich so eine Familie :((?

Ich muss hier jetzt einfach mal meine Probleme loswerden....

Mein Vater wird immer fauler. Er sagt das Der Haushalt Frauensache ist. (Er ist Türke) meine Mutter ist krank. Ich mache mit ihr Täglich die Wäsche, wir putzen das Bad, kochen,spülen, Abstauben usw. Er ist durch die "Kurzarbeit" seit 10 Wochen zuhause. Während meine Mutter 4:30 Uhr aufstehen muss und arbeiten geht. Er liegt den ganzen Tag auf dem Sofa mit dem Handy oder dem Tablet. Wir glauben, dass es schon eine sucht ist. Wenn wir mit ihm reden bekommen wir entweder keine Antworten oder ein einfach :,,hm". Er legt das Handy nie weg. Sogar auf Toilette. Das einzige was er machen muss ist Abends mal Abwaschen. Meine Eltern hatten eben Streit, denn er meinte wir würden ihn als Hausmädchen abstempeln.... Das Einzige was er macht ist abspülen ?! Er sagt wir haben eine Tochter das ist ihre Aufagbe. Das wäre ja eine Schande das er Das machen muss. Ich halte mich nicht zurück und gebe ordentliche Antworten. Er will einen Kaffee dann müssen wir ihn machen. Er braucht seinen Akku wir sollen ihn holen. Ich meinte dann er soll ihn selber Holen ich bin nicht sein Battler. Er meinte es wäre eine Schande wie ich Rede und wenn er etwas sagt, müsse ich das tun. Ich muss mit meinem Bruder die HA machen wenn meine Mutter nicht da ist, dass geschirr spülen, mit den Hunden Rausgehen und und und.... meine Mutter weiß das und sie haben oft Streit deshalb. Er ist null dankbar. Ich habe mittlerweile so einen Hass auf ihn. Mit der Familie also uns möchte er nie was machen. Weder geht er mal mit uns raus oder mal ins Eiscafe.... Ich bzw. Meine Mutter, mein Bruder und ich müssen immer alleine raus weil er keine Lust hat. (Da er nach wie vor am Handy sitzt). Er hat einfach keine Interesse an uns und ich Frage mich, weshalb ich keinen Vater habe, der an mir und uns Interesse hat. Etwas mit uns unternimmt und auch hilft.

Was sagt ihr dazu, was kann ich dagegen machen :(((

Ich bin einfach traurig.

Haushalt, Leben, Familie, Vater, Psychologie, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Krank durch Heizungsluft....?

Hallo, seit 1 Woche habe ich Halskratzen, Trockene Nase und dazu ein bisschen Husten. Naja eigentlich habe ich den Husten jetzt nicht mehr. Habe nur noch Halskratzen halt ein sehr sehr sehr leichtes Halskratzen mit einer Trockenen Nase und dazu ist meine Nase JEDEN MORGEN vollgestopft mit Schleim und dazu das der Popel in meiner Nase auch noch festgeklebt ist. Das Problem ist meine Eltern drehen die scheiß Heizung immer auf 5 was mich so richtig ärgerlich macht. Hab noch vor paar Monaten in dem Zimmer von meinem Bruder geschlafen dort ist es eisekalt und hab jeden Morgen beim Aufstehen nie ein Halskratzen, Trockene Nase oder sonstiges gehabt. Also Schleim schon den habe ich schon seit fast 2 Jahren oder so ist aber was anderes. Aber seit dieser scheiß Heizungsluft habe ich noch mehr Schleim in der Nase :D kann mir jemand Tipps geben was ich dagegen machen kann. Ich werde aber schon versuchen das die Heizung eisekalt bleibt halt das sie nicht auf 5 steht oder sonstiges.... könnt ihr mir bitte auch noch andere Tipps geben was ich dagegen machen kann. Dieses Halskratzen ist nervt mich und macht mich richtig fertig ....... Danke für eure Antworten! :-)

Haus, Medizin, Gesundheit, Tipps, Husten, krank, Mutter, Pflege, Wohnung, Temperatur, kalt, Körper, Schlaf, Haut, Hals, schlafen, Vater, Eltern, Kälte, Thema, Heizung, Erholung, Wärme, Arzt, atemwege, Bruder, Doktor, Entzündung, feucht, Gesundheit und Medizin, Immunsystem, kratzen, Luft, Mama, Nase, Raum, raumluft, Schleim, Schleimhaut, Symptome, trocken, Zimmer, morgens, Zimmertemperatur, gesund, Warm, Antwort, nervig
5 Antworten
Hilfe, mein Vater stalkt/kontrolliert meine Familie - was sollen wir dagegen tun?

Guten Abend,

Achtung! Langer Text...

Meine Eltern sind seit über 10 Jahren getrennt, haben aber aus Liebe mir und meiner Schwester gegenüber ein freundschaftliches Verhältnis.

Seit einiger Zeit wohne ich nach meiner Trennung wieder bei meiner Mutter ( vorübergehend) und sehe wie mein Vater uns ständig kontrolliert. Sei es tägliche Anrufe ( mehrmals), auch vom Firmentelefon rief er mal an. Er ist immer super höflich und fragt immer was wir so schönes machen und immer wo meine Mutter ist und das ist seit dem er ausgezogen ist so, also seit über 10 Jahren!!!

Wenn meine Mutter, Schwester und ich irgendwo hingehen, sei es Essen gehen, erzählt meine Mutter ihm das, weil er auch neben den täglichen mehrmaligen Anrufen auch jeden Tag vorbei kommt, wirklich JEDEN TAG ungeladen!!! Und damit er sich nicht extra die Mühe zu uns macht, richten wir auf Befehl meiner Mutter aus, dass wir nicht daheim sind. Er ist also somit informiert.

Meine Mutter hatte mal einen Mann kennengelernt und lud ihn öfters zu uns zum Kaffee ein. Auch da waren wir nicht frei bzw. meine Mutter. Sie musste das Treffen so planen, das mein Vater nicht spontan vorbei kommt, weil er zb schon da war oder Nachtschicht hat.
DAS IST KONTROLLE PUR!!!

Einmal lauerte er uns in einem Restaurant auf, was gegenüber seiner Hausbank war. Zufällig habe er unser Auto gesehen und wollte kurz Hallo sagen. Gehts noch???

Das allerschlimmste meiner Mutter jammert zwar aber tut nichts, mit der Begründung mein Vater blockt ab und lacht darüber oder wird manchmal beleidigend und gegenüber , wenn man ihm sagt , dass man mehr Abstand bräuchte.

Zudem sagt sie, dass mein Vater mich und meine Schwester liebt und niemanden habe. Aber er selber geht manchmal nicht ans Handy/ Telefon und hat selber Affären , die er seiner Meinung nach gut versteckt.

Immer findet er einen Grund zu kommen, sei es irgendwas muss repariert werden oder er kauft auch für uns was ein, damit er einfach so vorbei kommen kann.

Das ist echt krank!!!! Und meine Mutter möchte ihn nicht beleidigen und duldet das!!!
Was kann man dagegen tun ohne so eine freche Person zu verletzen ??? Bitte helft mir!!!

DANKE IM VORAUS!!! Lg

Mutter, Familie, Freundschaft, Vater, Belästigung, familienprobleme, hilflosigkeit, Liebe und Beziehung, Kontrollieren
8 Antworten
Vater ist Alkoholiker was soll ich tun?

Mein Vater ist Alkoholiker seit dem ein Elternteil von ihm verstorben ist (2010) und ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Ich weiß ehrlich nicht mehr weiter, dass ich sogar hier um Hilfe frage. Es gibt Kinder in meinem Alter (17), die das selbe Problem mit Ihren Eltern haben, jedoch stehen dort meistens antworten wie, du kannst ihm nicht helfen wenn er es nicht will und auch selber nicht einsieht (ich bitte euch, mir solche Antworten nicht zu geben) Denn ich glaube tief im inneren will er es sogar, aber kann es einfach nicht. Ich habe schon sehr vieles probiert, doch nichts hat funktioniert.. ich habe ihn angebettelt aufzuhören (wobei ich sogar geweint hatte), ich habe ihm eine lange Nachricht auf sein Handy geschrieben, da ich denke wenn ich mit ihm rede, er mir nicht zuhört oder mir nicht zuhören will, ich habe ihn angeschrien, mit ihm gestritten, habe alles versucht doch nichts hat funktioniert. Es gab zweimal eine Zeit wo er für eine Woche aufgehört hat zu trinken und komplett nüchtern war, als aber wieder Wochenende war und dazu noch ein Geburtstag, wo man mal gerne trinkt, ist er wieder zurückgefallen und nimmt wieder die ganzen Alltagsprobleme, als schuld dafür.. Er denkt so lange er seine Pflichten erfüllt ist alles in Ordnung, Er sucht immer ausreden für sein trinken. Meine Mutter hat mir auch erzählt, dass Sie damals schon Strichlisten geführt hatte, wobei sie auch damals zusammen den Wein weggegossen hatten, doch das hielt auch nur für eine kurze Zeit. Inzwischen fängt meine Mutter auch schon an, da Sie keine andere Möglichkeit/ keinen anderen Ausweg darin sieht (was für mich jedoch noch schlimmer ist). Mein Bruder ist inzwischen auch schon ausgezogen, ist nur selten hier und ihm ist es egal, er sagt es ist so und man kann es nicht ändern, ich kann dagegen nichts tun! Es gäbe noch soooo unendlich viele Dinge zu erzählen, jedoch würde das viel zu lange dauern..
Ich weiß echt nicht mehr was ich dagegen sagen oder machen soll.
Ich hoffe Ihr könnt mir etwas helfen!

Gesundheit, Familie, Freundschaft, Alkohol, Vater, Sucht, alkoholiker, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Komischer Sex Traum welche Bedeutung hat er denn?

Hey ich (M/13) Gestern diesen Traum :

Ein Mädchen hatte bei uns übernachtet in meinen Zimmer dort waren aufeinmal 2 Betten also noch eins dort wo mein TV stand er war auf einmal weg.

Das Mädchen war am Anfang richtig Hübsch und später kam es dazu das wir Sex hatten sie war in meinem Bett und lag auf mir ich war ca.3 mal Raus rein und dann hab ich aufgehört und hatte Angst das ich Aids oder sowas bekommen würde aber dachte schon das wird nicht kommen und hatte keine Angst mehr es hatte sich so Ultra gut angefühlt in einer Mushi drinnen zu sein und wollte eigentlich nicht aufhören und kommen aber wir hatten keine Kondome.

Ich wollte kein Vater werden und sie hatte mich immer versucht zu überreden und ich sagte dann Nein ich wäre fast darauf gekommen zu sagen okay kaufen wir morgen die Pille oder sowas in der Richtung.

Als wir dann aufgehört haben war sie bisschen beleidigt und sie nahm irgendwo Chips raus und ich sagte ok komm lass bisschen Kuscheln und sie sagte laut ja dann können wir morgen Kondome kaufen und ich hatte Angst das es mein Vater gehört hatte weil er irgendwie nachts im Flur war und aufgestanden ist um ins Klo zu gehen.

Sie Aß die Chips und wurde dann richtig Fett halt Übergewichtig was voll eklig war sie wurde immer ekliger anfangs war sie übelst Hübsch.

Dann wollte sie mir harten Alkohol geben den ich abgelehnt hatte.

Gekuschelt haben wir nicht aber ich wollte sie trotzdem flach legen...

Wollte schon Kondome klauen vom Vater oder so ähnlich ?..

Liebe, Geschichte, Alkohol, Bedeutung, Beziehung, Traum, Sex, Vater, Eltern, Psychologie, Penis, Kondom, Traumdeutung
5 Antworten
Waschmaschine geschleudert und umgekippt.... etc?

Hallo, eben gerade als ich Einschlafen wollte, habe ich richtig laute harte Geräusche gehört. Meine Eltern waren derzeit in der Küche und wir sin ALLE direkt aufgestanden und haben uns gefragt von woher diese Geräusche kommen.... und sind schnell nach unten gegangen, weil die Geräusche aus dem Keller von unten kamen und haben plötzlich geguckt die Waschmaschine war am Schleudern meine Mutter hat dann sofort den Stecker raus gemacht und die Waschmaschine lag dann schon auf dem Boden und das ganze Wasser alles hingeschüttet bis zum Boden etc.... Ich und meine Mutter sagen zu meinem depp Vater noch mach den Stecker nicht dran der ist nass und wenn das über Strom steht dann fuckelt er noch das Haus ab.... Was macht mein dummer Vater er macht den Stecker dran und hat aber noch davor den Stecker sauber gemacht und hat getestet ob Strom oder so noch funktioniert.... denkt ihr da könnte was passieren weil er es ja sauber gemacht hat und es schnell an die Steckdose es sozusagen "rein getan" hat da hab ich ihm gesagt warum machst du denn schnell den Stecker wieder dran willst du das das Haus abfuckelt oder was.... Naja auf jeden Fall denkt ihr da könnte was passieren und hat jemand schon mal so etwas erlebt...? Weil meine Mutter hatte schon heute zweimal die Waschmaschine benutzt und da ist aber gar nichts passiert und jetzt plötzlich ist eben gerade etwas passiert ...... hat jemand schon mal soetwas erlebt und weiß vielleicht was die Ursache sein kann oder so.... etc :-)

Haus, Waschmaschine, Maschine, Wäsche, Wasser, Mutter, Wohnung, Technik, Angst, Stress, Küche, Elektronik, Strom, Elektrik, Feuer, schlafen, Vater, Eltern, Thema, Beton, Boden, fall, Geräusche, Geschwister, herzrasen, Keller, Mama, Metall, nass, Panik, Papa, Schleudern, Technisch, waschen, Zeit, Stecker, Ursache, technikproblem, umkippen, Waschmaschinenanschluss, Antwort
7 Antworten
Vater seine Lebenszeit verkürzt?

allo

ich würde mich freuen wenn ihr das durchlest und richtige Antworten gebt(also keine dummen Kommentare)

Es ist so:

In meiner Familie ist sehr viel Streit.Ich verstehe mich mit meiner Mutter null. Wir sind keine Assis, meine Eltern sind vernüftige anständige Leute die für mich alles tun. Nur meine Mutter hat so eine komische Art das ich mich mit ihr nicht verstehe. Meistens geht es um die Schule. Ich lerne immer mit meine Mutter und meine Mutter erklärt mir alles und will das ich das schaffe, meist geraten wir aber in den Streit und so stark, das auch mal Sachen rumfliegen. Mein Vater muss dann immer von der Arbeit(er hat eine Firma) nach Hause kommen und muss sich das angucken und heult einfach nur. Manchmal haben wir so viel Streit das alle danach kaputt sind. Letztens hat mein Vater auch so geheult und hat gesagt es geht ihn so aufs Herz. Es war so schrecklich wie ich gesehen habe wie er geheult hat. Er war komplett fertig weil er immer alles aushalten muss mit dem Streit. Er hat so krass geheult war kaputt und war kurz vorm Zusammenbruch.

Jetzt die Frage:

Kann die Lebenszeit von meinen Vater verkürzt werden durch den ganzen Stress usw. weil das ist schon sehr extrem was wir Streiterein haben und sonstige Probleme in der Familie. Er ist über 50 gesund und sonst passt alles.

Und meine Eltern sind keine Assis. Meine Eltern sind perfekt. Sie tun alles für mich sind nett und vorallem mein Vater ist ein sehr guter Papa, obwohl ich ihn meist mit Beleidigungen wegweise , was ich im Nachhinein bereue

Leben, Schule, Familie, Freundschaft, Technik, Vater, Herz, Gesundheit und Medizin, lebenszeit, Liebe und Beziehung, Streit
9 Antworten
Vater ist ein Lügner?

Hallo,

Wie ihr in meinen letzten Fragen sehen könnt, bin ich gerade in einer schwierigen Situation. Meine Eltern lassen sich scheiden, leben noch zusammen bis meine Mutter etwas gefunden hat. Mein Vater ist 2 mal fremdgegangen und hatte mir versprochen, dass er kein Verhältnis zu einer anderen Frau hat. Meine Mutter hatte jedoch seit langem das Gefühl, er hätte eine andere, auch schon vor der Entscheidung sich scheiden zu lassen. Es ist aber jetzt so, dass meine Mutter und ich vorgestern meinen Vater mit der Frau zusammen gesehen haben, mit der meine Mutter dachte, dass etwas laufen würde.

Meiner Mutter hat das geholfen, da es ihr die Augen geöffnet hat. Ich bin jedoch geschockt. Er hat mich angelogen und wir hatten so ein gutes Verhältnis was jetzt im Eimer ist. Mein Vater und ich habe auch schon geredet... die Frau hat einen Jungen, und ich habe gefragt, ob sie es ihm denn schon gesagt hätte. Daraufhin habe ich eine eiskalte Antwort bekommen. Endschuldigt hat er sich auch noch nicht bei mir, bei meinem Bruder jedoch schon. Es ist eine Sache zwischen ihm und meiner Mutter, aber trotzdem hat er mich angelogen und ich war noch nie so enttäuscht. Ich muss immerzu weinen wenn ich an ihn denke. Es ist so als ob er gestorben wäre. Wenn ich versuche mit ihm zu reden, tut er so, als ob ich an allem Schuld wäre und als ob ich alles verstehen müsse. Mir tut das Alles so weh. Für mich ist gerade eine Welt zerbrochen. Hinzu kommt noch, dass er jedem erzählt er hätte keine Andere (seinem besten Freund, seiner Mutter usw.). Dabei scheint es, dass er es ernst mit der Frau meint, da er schon darüber redet, dass sie hierherziehen wird....

Ich verstehe einfach gar nichts mehr. Ich bin wütend und enttäuscht.

Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich mit meinem Vater umgehen soll? Wie hättet ihr in dieser Situation gehandelt? Danke im Vorraus

Kinder, Familie, Freundschaft, Scheidung, Vater, Psychologie, Fremdgehen, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Keine Bindung zum Vater, wie akzeptiere ich ihn?

Ich hatte noch nie eine richtige Bindung zu meinem Vater. Schon von klein aus war er immer am arbeiten nach der Arbeit nochmal home-office gemacht hatte anscheinend immer viel zu tun im Büro. Mein Vater hat bis vor 3 Jahren bei uns gelebt. Bis er sich entschieden hat alleine nach Afrika zu seiner Mutter auszuwanderen, weil ihn die Arbeit Psychisch sehr belastet hat. Diesen entscheid kann ich bis heute nicht nachvollziehen! 4 Jugendliche und eine Frau alleine zu lassen weil ihm sein Job nicht mehr gefällt? Meine Muttee konnte nicht viel dagegen tun. Mein Vater hat gut verdient nach dem er ausgewandert ist mussten wir unterstützt werden... ( meine Mutter war immer nur Hausfrau)

Es war eine Komplette Umstellung, wir waren und solch eine Lage nicht gewöhnt. Auf Ferien auf Hobbys auf vieles mussten wir verzichten aufgrund der Finanziellen Lage. Mein Vater hingegen hat mit seinem gesparten Geld gereist kam immer wieder für ein paar Wochen zurück wenn er Lust hatte. Er wurde vom Jugendamt gezwungen einen Beitrag monatlich zu zahlen und darüber ist er heute immernoch sehr wütend.

Seit mehr als 2 Monaten ist mein Vater wieder in der Schweiz bei uns zu Hause. Ich kann ihn nicht mehr aushalten nur seine anwesenheit macht mich so Wütend. Er kann nicht zurück aufgrund der aktuellen Lage. Er sagt aber manchmal das er nie wieder zurück möchte da er seine Entscheidung bereut. Einen Job möchte er sich auch nicht suchen. Er behandlet meine Mutter schlecht für alles wirklich für alles ist er sie die Schuld. Ich habe gestern ein Glas fallen gelassen und er meinte meine Mutter ist die Schuld. Ich bin sehr gemein zu ihm schreie ihn an und das verletzt ihn sehr er weiss nicht was darauf zu antworten. Aber ich hasse ihn so sehr ich kann ihn nicht sehen. Ist das normal oder übertreibe ich.

Ausziehen kann ich nicht da ich diesen Sommer mit der Ausbildung fertig bin und Studieren möchte. Eine eigene Wohnung könnte ich mir nicht fianzieren.

Ah und meine Mutter kann sich nicht scheiden weil sie das nicht möchte in unserer Kultur wäre es eine sehr grosse Schande.

Familie, Vater, Hass, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Kumpel hat mit seinem Vater geschlafen, was soll ich tun?

Also, die ganze Geschichte ist etwas verwirrend aber ich hoffe ich kann sie einigermaßen plausibel erzählen.

Auf dem Geburtstag meiner Cousine habe ich eine Bekanntschaft (m, 22) gemacht, da wir ähnliche Interessen haben, was Filme und Musik angeht. Nach einem Abend voll von angenehmen Smalltalk kam heraus, dass er auch Dungeons and Dragons spielt und vor dem Ausbruch von Corona war er öfter mal bei unseren D&D Abenden dabei, meist als einmal auftauchender Nebencharakter.

Er, wie die meisten meiner Freunde, ist offen schwul und ist dabei sehr freizügig was für mich und meine Freunde teils etwas unangenehm ist, aber sein Charisma und seine Kreativität haben das meistens wett gemacht, zumindest bis vor ein paar Tagen. Am Samstagabend hat er besoffen in einem Zoom Meetup erzählt das er seinen biologischen Vater auf Grindr getroffen und ohne dessen Wissen mit ihm geschlafen hat.

Mein Kumpel lebt schon mit seiner Mutter und seinem Stiefvater zusammen seit er 2 Jahre alt ist und kann sich an seinen Vater nicht erinnern, hatte aber Fotos gesehen und kennt seinen Namen (offensichtlicher Weise). Seine Mutter hatte seinen bio. Vater verlassen, weil er nach der Geburt meines Kumpels sein Coming-Out hatte und Männer treffen wollte.

Wir haben uns sofort darüber gestritten, da für mich Inzest ein absolutes Taboo ist, insbesondere wenn eine Partei gar nicht weiß das sie Inzest begeht. Nach meiner negativen Reaktion auf sein Geständnis hat er das Zoom Meetup sofort beendet, aber seit gestern bekomme ich wieder Nachrichten von ihm.

Jetzt weiß ich nicht so recht seine Motivation dahinter, seinen unwissenden Vater zu vögeln, aber ich kann ihm nach diesem Geständnis nicht mehr in die Augen sehen. Ich beantworte seine Nachrichten auf Whatsapp und Insta nicht mehr und will eigentlich den Kontakt abbrechen, da ich so ein amorales Verhalten nicht um mich herum haben will und allen Respekt vor ihm verloren hab.

Der Rest meiner Freundesgruppe weiß nicht davon und beginnt sich zu wundern, warum ich ihn ignoriere, aber ich bin mir nicht sicher was ich jetzt machen soll.

Soll ich meinen Freunden sagen, was mein jetzt wohl Ex-Kumpel getan hat? Soll ich einen Vorwand benutzen und möglicherweise einen Streit anfangen? Soll ich ihm noch eine Chance geben?

Freundschaft, schwul, Sex, Vater, inzest, Liebe und Beziehung, LGBT
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vater