Top Nutzer

Thema Mutter
  1. 5 P.
  2. 5 P.
  3. 5 P.
Komme mit meiner Mutter nicht klar?

Hallo,

Das Problem mit meiner Mutter hat eigentlich schon früh angefangen. Meine Eltern haben sich getrennt, da war ich etwa 9 Jahre alt von da an habe ich bei meinem Vater gelebt zusammen mit einen meiner Brüder. Meine Mutter hatte ziemlich schnell wieder einen neuen Freund. Ich bin aber nur jedes zweite Wochenende zu meiner Mutter gegangen und da wer Er immer nicht da. An sich hat mich die Trennung gar nicht so schlimm getroffen. Ich kam damit relativ gut klar. Ich habe bis ich 11 Jahre alt war bei meinem Vater gewohnt nur leider ist er dann als ich 11 Jahre alt wurde gestorben und dann musste ich bei meiner Mutter mit meinen 4 Geschwistern Wohnen.

Ich hatte noch nie so einen guten Draht zu meiner Mutter und desto älter ich wurde, desto weniger haben wir uns Verstanden. Unser größtes Streit Thema war und ist immer noch ihr Freund. Ich Verstehe einfach nicht warum sie immer noch bei ihr ist. Er kommt jedes Wochenende zu uns nachhause und lässt seine Dreckwäsche von meiner Mutter Waschen und lässt sich Bekochen und macht aber rein Garnichts er sitzt immer nur an seinem Computer. Wenn er hier her kommt erwartet er natürlich das meine Mutter entweder gekocht hat oder das sie zusammen Essen gehen, was alles meine Mutter Bezahlt. Wenn ich dann Nach Hause komme, kriege ich schon Schlechte Laune. Dazu muss ich noch sagen, dass er sehr Aggresiv ist und mich schon sehr oft geschupst oder geschlagen hat ( darunter auch meinen kleinen Bruder)Ich lasse mich aber nicht von ihm ein Schüchtern.

Jedes mal wenn es zu so einer Situation kommt gehe ich bei meinem kleinen Bruder natürlich dazwischen und dann Stammpft er mit großen Schritten auf mich zu und Brüllt mich an und dann erhebt er seine hat mehrmals oft Täuscht er die Schläge mit voller Kraft an und dann Schubst er mich und ich bleibe dann stehen und warte nur darauf das er mich schlägt. In diesem Moment kommt meist meine Mutter ins Zimmer und Schreit mich an und dann werde ich Sauer und gehe. Ich bin dann schon oft von Zuhause weggelaufen oder ich rede für mehrere Tage nicht mehr mit ihr. Das hat nie etwas genützt das ganze geht jetzt schon seid 8 Jahren und ich habe schon oft versucht mit ihr zu reden aber das hat keinen Sinn. Ich gehe an dieser Situation einfach kaputt vielleicht habt ihr einen Rat für mich.

Mutter, Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Streit mit Mutter
3 Antworten
Mutter nur noch am arbeiten?

Hallo. Sorry für den langen Text

Also ich hab ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter aber sehe sie nicht mehr so oft weil sie nur noch am arbeiten ist. Sie arbeitet als Kellnerin und arbeitet meist 6 Tage die Woche ab 16 Uhr bis tief in die Nacht. Also das heißt so 2 - 3 Uhr. An manchen Tagen muss sie auch morgens schon arbeiten ab 11 Uhr bis 14 Uhr und dann abends nochmal. (Die Zeiten ändern sich immer) jedenfalls ist sie wenn sie nicht am arbeiten ist nur mit meinem Vater unterwegs. Das heißt folgender Tagesablauf: aufstehen, Mutter ist am schlafen ich geh alleine zur Schule komme wieder keiner ist zuhause das Frühstück liegt noch auf dem Tisch, heißt kein Mittagessen sie kommt dann meistens so um 3 wieder macht sich sehr eilig für die Arbeit fertig und geht. Ich sorge schon irgendwie für mich selbst. Das Ding ist: uns gehts finanziell eigentlich sehr gut. Also uns gehts wirklich gut und das denke ich nicht nur. Mein Vater arbeitet sehr gut bezahlt in einer Firma und muss nur dann arbeiten wo ich eh am schlafen bin. Ich hab zwar auch 5 Geschwister aber die sind alle 20+ und leben nicht mehr bei uns im Haus. Ich bekomme meist alles was ich will weil es ja auch geht aber das einzige was ich will ist mehr Zeit mit meiner Mutter zu haben. Wir verstehen uns sehr sehr gut und damals sind wir immer wenn es ging in die Stadt gefahren und shoppen gewesen oder haben auch immer zusammen Serien und Filme in den Ferien geguckt aber jetzt seit nem halben Jahr oder mehr bekomm ich nicht mal mehr immer essen nach der Schule.

Alles in einem hab ich glaub ich ein bisschen übertrieben es ist nicht IMMMER so aber meistens. Sorry dafür haha. W/14

Arbeit, Mutter, Familie, Mädchen, Liebe und Beziehung, Tochter
7 Antworten
Ständiger Streit zwischen Eltern und ich bekomme viele Vorwürfe?

Hey liebe Community.
Dieses Thema geht mir sehr nahe und ist etwas ernstes, jegliche Trollkommentare werden also gemeldet.

Das Verhältnis zwischen meiner Mutter und mir ist im Normalfall echt super schön. Nur seit einigen Monaten komme ich nicht mehr klar, wenn sie schlechte Laune hat. Mein Stiefvater und sie streiten sich oft, schreien sich gegenseitig an. Danach gibt mir meine Mutter Vorwürfe, warum ich nicht auf ihrer Seite stehen würde, dabei versuch ich mich auf mein eigenes Leben zu konzentrieren und den Streit unter sich ausmachen zu lassen.
Wenn meine Mutter sauer ist, dann wirft sie mir oft fiese Sachen vor und versucht, mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Sie stellt dann z.B. alles was "sie für mich in meinen 18 Jahren getan hätte" in Frage und sagt zu mir, dass das mein Dank dafür sei. Sie wird oft sauer, wenn man nicht das sagt, was sie hören möchte und wird schnell laut. Sie gibt Sätze von mir im Streit völlig anders und schlimmer wieder.
Ich versuche wirklich Verständnis dafür aufzubringen, da sie auch anstrengende Arbeitstage hat, aber langsam geht es nicht mehr. Die Situation stimmt mich ziemlich traurig, aber reden hat da leider nichts gebracht.
Wenn ich sage, dass mich das kaputt macht dieses ständige Geschreie und der Stress, und ich mich aus diesem Grunde nicht mehr einmische, hat sie es eher ins lächerliche gezogen. Tatsächlich wurde bei ihr damals schon eine Depression festgestellt, ob es immer noch so ist, weiß ich leider nicht.
Ich frage nun euch, was man da noch machen kann. Ich bin in der Ausbildung, schreibe bald meine Abschlussprüfung und habe ziemlich Angst, dass darauf keine Rücksicht genommen wird. Wie gesagt, das normale Verhältnis ist schön, aber sobald es die oben genannten Punkte betreffen geht überhaupt nichts mehr.
Hat jemand einen Rat, was ich tun soll oder wie ich damit besser klar kommen kann?

Mutter, Familie, Freundschaft, Vater, Psychologie, Liebe und Beziehung, Streit
3 Antworten
Warum ist meine Mutter immer so zu mir?

Hey. Also ich bin 12 Jahre alt und ein Mädchen. Ich habe einen Bruder der 15 ist. Der ist das absolute Lieblingskind. Egal was er will, er bekommt es. Er will ein Motorrad? Klar, haben ja auch nicht wenig Geld oder so nein. Was brauche ich? Neue Jeans, da ich fett geworden bin. Bekomme ich sie? Nein, 15€ sind viel zu teuer. Die Sportschuhe von meinem Bruder sind zu klein. Was bekommt er? Neue Schuhe. Meine Sportschuhe reiben mir meine kompletten Fersen auf. Bekomme ich neue. Nein. Außerdem juckt es meine Mutter GARNICHT, wenn ich mal eine 5 habe. Bei meinem Bruder hilft sie sofort. Sie benutzt Ausdrücke, bei denen ich heulen könnte. Sie beleidigt dunkelhäutige, dicke und Menschen, die sie nicht schön findet. Mein Bruder mag Kinderarbeit, macht immer Witze über dunkelhäutige oder dicke Menschen. Ich heule jeden Tag, ich weiß genau bei den anderen ist es anders. Ich habe keine Ahnung mehr was aus meinen Physik Leistungen werden soll- bis jetzt hab ich nur Vieren. Es hilft mir aber auch keiner. Außerdem raucht meine Mutter alle 20 Minuten 3 Zigaretten, trinkt jeden Abend Bier oder Schnaps. Immer wenn mein Bruder seine Meinung sagt, ist sie richtig und meine immer falsch, dumm oder richtig bescheuert. Dann führt meine Mutter eine Affäre mit einem Mann, der vergeben ist und deshalb ist sie auch traurig. Zu meinem Vater habe ich keinen Kontakt, brauch ich auch nicht. Ich weiß nicht was ich in meiner Lage machen soll. Habt ihr Ideen? Ich weiß nicht mehr weiter, ich bin fertig. Habe das übrigens mit Tränen in den Augen geschrieben...

Kinder, Mutter, Familie, Mädchen, Alkohol, Psychologie, familienprobleme, Geschwister, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Kann man sich wirklich charakterlich wirklich um 180° ändern ohne dass man es selbst merkt?

Hallo :)

also gestern war ich bei meiner Tante zu Besuch und dort lebt auch mein kleiner Cousin der mich ziemlich vergöttert^^ (er ist 13 also 6 Jahre jünger als ich)

Gestern aber war alles ein wenig anders, als wir redeten sagte ich kurz was falsches und es vollkommen aufgelöst und ging heulend in sein Zimmer und sagte „ich will meinen alten Cousin zurück, der neue ist schße“... Als ich dann in sein Zimmer ging um mit ihm zu reden was er mit dem „neuen Cousin“ meinte sagte er ich sei einfach ganz anders als vor einem Jahr. Er sagte wortwörtlich: „Mein dicker Cousin war mir lieber, der neue ist einfach. It Schrott. Er soll wieder zurück kommen“ Diese Worte waren wie ein Messerstich ins Herz...

Ich war stark übergewichtig und ziemlich ohne Selbstbewusstsein)
Aber nun habe ich ca. 45kg abgenommen und habe ein sehr starkes Selbstbewusstsein und generell hat sich mein Leben sehr sehr sehr geändert in allen Hinsichten. Aber meinen Charakter habe ich eigentlich beibehalten dachte ich immer. Als ich meine Tante fragte ob ich mixh charakterlich geändert hatte sagte sie nur „schon ein bisschen“ und da wurde mir klar, dass mich eventuell alle inzwischen nicht mehr mögen wie früher. Was wenn alle so denken, wie mein Cousin es ausgesprochen hat?  Kann man sich charakterlich überhaupt soooo sehr ändern ohne es selbst zu merken?  Es tut mir so weh das er so denkt und auch auf WhatsApp und so hat er mich inzwischen blockiert, besteht die Möglichkeit dass alle in der Familie vllt so denken aber er es nur ausgesprochen hat:( Danke für eure Antworten.

Leben, Mutter, Familie, Freundschaft, Oma, Opa, Vater, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Onkel, Soziales, Tante, Cousin
7 Antworten
Ausziehen - Wie kann ich es meiner Mutter mitteilen?

Bis zu mein 17. Lebensjahr war meine Mutter mit mir und mein Bruder alleinerziehend, und habe sie daher immer unterstützt.

Als ich dann ein Job hatte, habe ich meine ersten 3 Gehälter dafür benutzt, ihr Konto aus dem minus zu bringen.

Des Weiteren unterstütze ich sie auch bis heute weiterhin, habe ihr 2 Brillen bezahlt (ca. 1500 €) welche sie auch braucht, und andere Sachen wie Tierarzt Rechnung, Reparaturen etc., Sachen die sie ohne meine finanzielle Unterstützung sich nicht leisten könnte.

Sie hat zwar auch ein Partner der mehr verdient (er ca. 2500 €/ sie ca. 950 €), er überweist auch monatlich etwas zur Miete hinzu, allerdings war es das auch schon. Alle kosten (miete/Strom etc.) gehen von ihrem Konto ab, so das sie ohne meine monatliche Zahlung /Unterstützung wieder ins Minus rutschen würde.

Erschwerend kommt noch hinzu das sie selbst auch nicht über ihre Finanzen nachdenkt, sie gibt monatlich mind. 200 € für ein online spiel aus und erst als ich sie darauf aufmerksam gemacht habe, das ihr Kontoführungsgebühr zu hoch ist (20-50 €), ging sie zu ihrer Bank.

Ich sollte hier noch erwähnen, dass ich Zugriff auf das Konto meiner Mutter und ihres Partners habe (mach oft online Banking für sie) und ich deshalb über die finanzielle Situation gut in Bilde bin.

Leider gehört ihr Partner zu den Menschen, welche man ungern nach Geld fragt, da er um jeden Cent diskutier und streitet, sodass man sich gar nicht erst traut ihn darauf anzusprechen.

Durch mein Auszug müsste sie sich mit ihrer Partner auseinandersetzten (was sie bisher vermieden hat), des Weiteren müssten sie dann aus der zu große Wohnung ausziehen, ihre Finanzen in Griff bekommen, alles hat großes Konfliktpotenzial bei ihnen.

Gelegentliche Äußerung von ihr (z.b. kannst so lange bleiben, wie du willst etc.) erschwert es mir zusätzlich ,und ich gehöre auch zu den Menschen die introvertiert sind ,deshalb sich nicht einfach damit tun, sich zu öffnen und ihre Meinung zu sagen.

Mein 5 Jahre jüngerer Bruder ist schon vor 10 Jahren ausgezogen (hat nun Frau,2 Kinder), er hat allerdings stets auf sich geschaut, eher genommen als zu geben, so das es immer an mir hängen geblieben ist.

Mittlerweile ist mein Verhältnis zu ihr auch kühl geworden (was sie verwundert .... ), einfach weil ich frustriert und wütend bin, weil sie mich nicht vor 10 Jahren (bis heute) zum Auszug bewegt, weil es ihr anscheinend egal ist das ihr 34 jährig Sohn noch in sein "Kinderzimmer" wohnt.

Und auch frustriert und wütend auf mich selbst, das ich es nicht, wie mein Bruder, schaffe nur an mich zu denken, dass ich beim Gedanken an Auszug Schuldgefühle bekommen/das Gefühl bekomme sie in Stich zu lassen, und vor allen, das es mir so schwerfällt ihr "einfach" zusagen:  ich ziehe aus.

Evtl. sollte ich meine monatlich Zahlung auf ihr Konto einstellen, um dadurch was anzustoßen, allerdings würde sie das vermutlich nicht mal mitbekommen.

Ich finde einfach kein weg, mit ihr darüber ins Gespräch zu kommen.

Mutter, ausziehen
2 Antworten
Eltern kochen nur ungesund?

Hallo liebe Community,

wenn ich nicht Sport machen würde,wäre ich jetzt schon echt übergewichtig. Meine Eltern kochen nur :Nudeln,Steak,alles mit dicker Soße usw.

Jedenfalls esse ich immer das gleiche und darf nie das eigene kochen,meine Mutter meint,dass es an mir liegt einfach so auf Süßigkeiten zu verzichten,jedoch habe ich das Problem,dass Sie mir immer Geld mitgibt und ich seitdem eigentlich nur Mist zuhause und außerhalb esse. Wenn mir jemand zum Beispiel sagt:,,Mach 1 Trilliarde mal das HIIT Training,weil du süßes ist“,demotiviert sehr . Meine Mutter ist auch nicht bereit,irgendwas zu ändern. Ich darf lediglich fertigsachen mir warm machen und essen,was sonst auf den Tisch kommt. Jetzt sagen alle,dass sind nur ausreden :Nein,meine Mutter hat immer Kurzdiäten gemacht und hat noch nie eine Ernährungsumstellung gemacht. Mein Vater ist in der Woche nicht da und am Wochenende ist er auch,was auf den Tisch kommt,mit dem Unterschied,dass er Leistungssportler ist und essen kann,was er will. Mein Bruder geht auf ein Internat.

Meine Mutter sagt nur:,,Du bist momentan zu fett!“,hilft mir aber nicht. Eine Diät will sie nicht machen. Sport mache ich bereits in Form von calisthenics.

Liebe Grüsse

Luca

Ps: Wir waren schon beim Ernährungsberater und ich weiß,was ich essen darf und was nicht. Nur alleine,ohne das meine Mutter die Ernährung umstellt,werde ich nicht abnehmen .

PPS: Ich trinke 2 1/2 Liter Wasser und sonst ein bisschen was anderes .

kochen, essen, Ernährung, abnehmen, Mutter, Familie, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
10 Antworten
Mutter, Behinderung, Kauf-sucht, Esssucht?

Ich bin nun in einem Alter, wo ich über die Finanzen und Gesundheit meiner Eltern nach denke.

Meine Mutter hat Ms, eine Behinderung ein Bein, weshalb sie sehr schlecht geht. Sie arbeitet noch.

Sie verlässt aber nie das Haus nach ihrer Arbeit, hat keine richtigen Freunde, fährt nie einkaufen, macht den Haushalt nicht und kocht nicht. Das alles mache meistens ich oder mein Vater, der aber spät von der Arbeit zurück kommt. Aber auch meine Schultage werden Länge und die Hausaufgaben mehr, weshalb ich Hilfe im Haushalt brauche.

Dazu kommt noch, dass ich glaube, dass sie eine Kaufsucht hat. Sie ging noch nie richtig mit mir einkaufen, da sie es nie geschafft hat und jetzt ist sie letzten mit mir und meine Oma einkaufen gefahren, da ich neue Kleidung brauchte. Sie hat sich aber eine Weste gekauft und dazu noch einen Pullover was zusammen knapp 100 euro gekostet hat. Danach habe ich mir nichts mehr ausgesucht.

Ich weiß nicht wie es um die Finanzen meine Familie steht, ich habe meine Mutter schon Mal gefragt, aber sie meinte, dass alles okay ist.

Aber sie bestellt sehr viel scheiß und fast täglich kommen Pakete bei uns an. Sie hat sich in den letzten Wochen drei paar Schuhe gekauft! Und ich habe nur eins,da ich nicht will, dass wir zu viel geld ausgeben.

Sie kauft meistens einziehsachen, die sie aber nie trägt. Leider ist es nicht meine Größe, sonst würde ich es anziehen, damit es benutzt wird.

Dazu kommt noch, dass sie starke Raucherin ist und sehr viel bier trinkt. Sie ist nicht besoffen, tut dies aber um den Hunger zu verdrängen, weil sie nie richtig isst. Sie ist morgens nicht, Mittags vielleicht was und abends nur wenn ich koche oder mein Vater. Ich habe ihr gesagt, dass sie was an ihrer Ernährung ändern soll, aber sie hört nicht auf mich.

Ich wollte sogar meinen Bio Lehrer einladen, damit er mit meiner Mutter über ihr Essverhalten redet, doch es ist mir zu unangenehm.

Mein Vater beschwert sich oft bei mir über meine Mutter und meint auch, dass er sich von ihr scheiden lassen würde, wenn ich und mein kleiner Bruder ausgezogen wären. Doch ich glaube ihm nicht, da er sie nicht alleine leben lassen kann.

Gesundheit, Mutter, Behinderung, Essprobleme, familienprobleme, Geldprobleme
2 Antworten
Nur noch kraftlos?

Hey liebe Community.

Ich brauche dringend Hilfe, weil ich selbst nicht mehr weiß, was ich tun soll.

Schon sehr lange habe ich mit Depressionen, selbstverletzendem Verhalten und Angststörungen zu kämpfen. Momentan übermannt mich das ganze, sodass ich einfach nicht mehr weiß, was zutun ist.

Für Schule habe ich überhaupt keine Kraft mehr. Nur der Gedanke daran, dass ich am nächsten Tag wieder in die Schule muss, löst in mir Tränen aus und ich simuliere teils, um nicht zur Schule gehen zu müssen. Ich weiß, dass das falsch ist und sehe meine Fehler ein, aber ich habe morgens einfach nicht einmal die Kraft, um aufzustehen. Ich bin den ganzen Tag müde und ausgelaugt, habe höchstens noch die Kraft, mit meinem Hund nach draußen zu gehen.

Schon oft hab' ich versucht, mit meiner Mutter (die ein Alkoholproblem hat) darüber zu sprechen, aber meist bekomme ich dann nur Ärger von ihr und sie nimmt mir mein Handy, meinen PC und meine ganzen anderen Konsolen weg. Die ganze unter dem Vorwand, ich hätte nur ein dummes Aufmerksamkeitsproblem und würde meine soziale Angststörung nur als eine Ausrede für meine schlechten mündlichen Noten nutzen. Schriftlich bin ich in der Schule übrigens schon lange nicht unter 3 gewesen, aber mündlich habe ich Probleme, da ich unheimlich viel Angst habe, mich zu melden.

Ich selbst würde nur zu gern in Behandlung gehen, um meine psychischen Probleme loszuwerden, aber meine Mutter steht mir da im Weg.

Langsam zerbreche ich wirklich an dem ganzen und ich hab' mit jedem Tag weniger und weniger Kraft und Lust. Ich hab' keine Ahnung, wie ich die Zeit bis zu den Weihnachtsferien überstehen soll. Schließlich habe ich jetzt schon Angst vor Schule morgen.

Ich würde mich sehr über einen Rat freuen. Falls ihr noch irgendetwas wissen wollt, lasst es mich wissen.

Liebe Grüße,

Mina.

Therapie, Mutter, Schule, Depression, kraftlos
2 Antworten
Kalt und emotionslos, ich bin total uneinfühlsam?

Hallo.

Heute ist schon wieder das passiert, ´keine Ahnung wieso mein Leben nicht einmal normal verlaufen kann...

Und zwar wird mein Onkel sterben. Das Problem ist, dass meine Mutter entscheiden sollte, ob sie weiterhin was für tun sollen, oder ihn sterben lassen sollen. Wenn sie etwas täten würde er bloß künstlich am Leben gehalten werden und er könnte kein normales Leben mehr führen. Er selbst hat es sich auch gewünscht, aber meine Mutter muss trotzdem entscheiden, da sich der Wunsch wohl nicht eindeutig herauslesen ließ.

Natürlich macht sie das fertig und sie hat eine psychische Krankheit, die dadurch jetzt wieder ihren Höhepunkt erreicht. Mein Stiefvater ist überfordert und ihm wird wegen der Krankheit meiner Mutter viel an den Kopf geknallt.

Ich selbst bin aber solche Situationen gewohnt, also was die Krankheit und den Streit zwischen meinen Eltern betrifft. Ich finde es schlimm, aber mich lässt die Situation völlig kalt. Das Einzige, was mich belastet ist die Tatsache, dass die nächsten Tage wieder die Hölle werden, weil meine Mutter den ganzen Tag weint und uns mit ihren Wahnvorstellungen das Leben schwer macht. Ich kann sie aber verstehen, diese Situation war der Auslöser dass ihre Krankheit wieder so stark wird..

Aber ich schalte ab, mich juckt das alles irgendwie nicht. Mir tut meine Mutter zwar Leid, aber ich empfinde nich mehr als ein leicht bedrückendes Gefühl. Die ganze Familiensituation lässt mich kalt. Obwohl ich sie liebe ... ich kann einfach kein Mitleid empfinden :( Und ich fühle mich deswegen verdammt unnormal und asozial.

Leben, Mutter, Familie, kalt, Gefühle, Menschen, tot, Emotionen, Psyche, Emotionslos
6 Antworten
Meine Frau mag meine Mutter und ihren Freund nicht?

Ich bin verzweifelt und weiß zur Zeit nicht was ich machen soll und würde mich freuen, wenn vielleicht jemand mit ähnlichen Problemen oder Erfahrungen mir mal seine Meinung sagen kann.

Ich bin mit meiner Frau seit 9 Jahren verheiratet. Wir haben zwei Kinder. Das ältere (8) habe ich adoptiert und das jüngere (5) ist mein leibliches Kind.

Das Hauptproblem ist, dass meine Frau meine Mutter überhaupt nicht mag. Es ist dadurch entstanden, dass Meine Mutter zu Beginn unserer Beziehung und der Geburt der jüngeren Tochter häufiger bei uns zu Besuch gekommen ist. Dadurch hat meine Frau zu Ihr gesagt, dass sie bitte weniger Kontakt mit Ihr möchte, weil ihr das zu viel ist. Das habe ich auch damals verstanden.

Meine Frau hatte immer Probleme Ihre Kinder mit meiner Mutter zu lassen und hat sich auch von fast allen Familienveranstaltungen fern gehalten. Sie sagt heute, dass es ein großer Fehler war, dass sie damals überhaupt in eine andere Familie eingetreten ist und würde das heute nie wieder so machen.

Nach der Geburt meiner leiblichen Tochter, hat sich daran nichts mehr geändert.

Eines der größten Probleme ist, dass meine Mutter in den letzten 9 Jahren 3 Beziehungen hatte bis sie jetzt den Richtigen Mann für sich gefunden hat. Mit diesem ist sie nun seit 3 Jahren zusammen und sie wollen bald Heiraten.

Meine Frau mag den Freund von ihr aber auch nicht, weil er auf einer Feier sich nicht so gut benommen haben soll. Ich habe das leider nicht mitbekommen, weil ich in einem anderen Raum war. Meine Mutter hat meiner Frau wohl ein Kosmetikset geschenkt und da war ein Lippenstift dabei. Er hat den meiner Frau wohl überreicht und gesagt, soll ich deine Lippen anmalen. Er sagt, dass es nur ein kleiner Spaß war und nicht ernst gemeint war. Meine Mutter stand auch daneben. Meine Frau hat das aber als intimer Grenzüberschritt empfunden.

Ich stehe nun zwischen Meiner Mutter, die traurig ist und sich beschwert, dass meine Frau so reagiert. Und meine Frau sagt, dass es für mich als Mann besser wäre, wenn ich mich von Ihr trenne, Dann könnte ich meine Familienwünsche selbst so ausleben, wie ich das möchte.

Mir tut das so weh, weil ich das Gefühle habe, dass meine Frau mich im Stich lässt und ihr sogar eine Trennung deswegen recht ist. Ich liebe aber meine Frau uns weiß nicht was ich tun soll.

Wie ist das generell, wenn eine Mutter oder Vater einen neuen Mann kennen lernt. Sollte man diesen gar aus der eigenen Familie ausgrenzen oder ist das unnormal. Ich weiß wegen den Streitereien zu meiner Frau nicht mehr wirklich wo Oben noch Unten ist. Vielleicht hat sie ja auch recht und ich habe bisher alles falsch gemacht.

Ich weiß nicht, was ich momentan machen kann. Ich stehe allein im Wald und keiner steht für mich ein. Ich habe meine Frau gefragt, ob Sie nicht auch eine Idee hat oder mir auch mal als Mann zur Seite stehen kann. Sie sagt aber, dass sie das nicht kann und möchte. Sie ist nicht mein Emotionsberater.

Liebe, Mutter, Eltern, Psychologie, Beziehungsprobleme, Familienhilfe, Liebe und Beziehung, Trennungsschmerz
6 Antworten
Freund - seine Mutter und ich ?

Hey:)

Mal eine Frage an alle, die in einer Beziehung leben oder vergleichbare Erfahrungen haben:

Wie wichtig ist die Sympathie zwischen Partner und „Schwiegereltern“?

Meint ihr man kann auch eine perfekte Beziehung führen, wenn man sich mit einem Elternteil ( seine Eltern leben getrennt , handelt sich in meinem Fall um seine Mutter) so überhaupt gar nicht versteht ?

kurz zu meiner Erfahrung:

wir sind 22 und 25 :)

hatte von Beginn an irgendwie ein komisches Gefühl bei seiner Mutter, aber ich dachte das ändert sich noch , wenn ich sie kennenlerne, doch das tat es nicht ... sie ist total die übermutter- mein Freund ist ihr einziges Kind- ich wurde bei treffen von Beginn an kaum beachtet.. aber nun gut.. doch an einem Tag , da ich nicht mehr mit diesem Gefühl leben wollte/ könnte, da sie nun noch seiner Familie gegenüber Gerüchte von mir verbreitete, eskalierte es und mein Freund hat durch vielleicht nicht allzu sanfte Art erfahren , dass ich seine Mutter nicht so sehr mag und auch nicht mögen werde , das wir einfach nicht auf einer Wellenlänge sind , komplett verschiedene Charaktere und Meinungen und und und

von diesem Tag war irgendwie alles komisch ... angeblich hat mein Freund mir das mittlerweile verziehen, gibt sich mir aber zu liebe Mühe , dass ich seine Mutter nicht mehr sehen muss, wenn es nicht Not tut

okay, das muss reichen 😅 was denkt ihr ? Ist das zu überwinden , oder ist das scheitern schon vorauszusehen?

Mutter, Familie, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Schwiegereltern, Vertrauen
2 Antworten
Was gegen diese Erpressungen?

Moin. Seit 2 Jahren geht es mir regelmäßig schlecht und ich war auch ein paar male erkältet. Ich bin bereits beim Arzt wegen der Übelkeit gewesen. Der sagte mir das ist in meiner Situation normal. Er riet mir auch auf sämtliche Tabletten gegen Übelkeit und Schmerzen zu verzichten, wenn es noch auszuhalten ist und hin und wieder zu Hause zu bleiben statt in die Schule zu gehen, wenn es ein bestimmtes Maß annimmt. Nach einer Zeit ging es bergauf mit ein paar Rückschlägen. Generell ging es mir immer gut bis auf einigen Morgenen und Abenden in denen mir schlecht bis schwindelig ist und ich mich manchmal Nachts übergebe. Heute war es wieder ziemlich schlimm und ich beschloss zu Hause zu bleiben. Meine Mutter ist wieder komplett durchgedreht und hat mich angeschrien wie schlimm ich doch bin und hat sich dann so absurde Sachen ausgedacht. Danach war es plötzlich die Sekretärin mag sie nicht und bald kommt das Ordnungsamt und ich schwänz Schule und sie landet im Knast und was weiß ich. Ich habe mir vor Schmerzen die Ohren zu gehalten weil die so geschrien hat! Dann hat die mir aus Frust meine Kopfhörer und mein Handyladekabel weggenommen weil Strafe muss ja sein. Weil es mir nicht gut geht werde ich bestraft. Sie erpresst mich wenn ich nicht zur Schule gehe bekomm ich das nicht wieder und sie hat so viele Sachen von mir weggenommen die ich seit Monaten nicht mehr gesehen hab. Sie sagt mir auch ich sei handysüchtig und krank und sowas alles. Ich merk mir sowas nicht mehr. Jetzt ist sie nebenan im Wohnzimmer und redet vor sich hin und beleidigt mich indirekt. So ist meine Mutter und ich weiß nicht was mit ihr los ist. Sie kann okay sein, ich bin ganz klar nicht ihr Lieblingskind, aber sonst geht es. Vor kurzem war mein Bruder "krank" und hat den ganzen Tag nur gezockt und hat sich sogar noch verabredet und da sagt sie so gut wie nichts. Ich brauche nur kurz auf mein Handy zu sehen und gleich schwänze ich Schule nur um mit dem Handy zu spielen. Ich versteh das nicht und so langsam zweifle ich, dass das normal ist...

krank, Mutter, Eltern, Erpressung, Gesundheit und Medizin
1 Antwort
Sollte ich die Pille Maxim absetzen?

Hallo liebe Community,

ich bin am überlegen, ob ich die Pille Maxim absetzten sollte. Sie wurde mir verschrieben als ich 12 Jahre alt war. Meine Mutter hatte mich wegen meiner unregelmäßigen Periode und unreiner Haut zum Frauenarzt geschleppt. Dieser hat mir dann sofort die Pille Maxim verschrieben, ganz ohne Untersuchung oder Aufklärung über die eventuellen Nebenwirkungen. Es hieß lediglich, ich sei ja nicht dick und würde VIELLEICHT so schnell keine Thrombose bekommen. Von den ganzen anderen Nebenwirkungen erfuhr ich erst, nachdem ich Zuhause die Packungsbeilage durchgelesen hatte.

Jetzt bin ich 16 und nehme die Pille immer noch, weil meine Mutter es möchte. Allerdings möchte ich es selbst eigentlich gar nicht, weil ich außerhalb der Pillenpause immer in einer gedrückten, fast depressiven, Stimmung bin. Während der Pillenpausen geht’s mir hingegen super. Außerdem besteht dieses Risiko für eine Thrombose und ich kenne mein Risiko durch fehlende Untersuchungen gar nicht. Ansonsten leide ich unter keinen weiteren Nebenwirkungen.

Aber irgendwie halte ich es für unnötig, dauernd Hormone einzunehmen. Ich meine, ich bin gesund und habe nicht einmal Geschlechtsverkehr. Wäre es nicht besser, einfach meinen Körper „machen“ zu lassen? Soll ich nun die Pille wegen der Risiken absetzten, obwohl meine Mutter es nicht möchte? Danke im Voraus für eure Antworten. Ihr könnt auch eigene Erfahrungen schreiben, wenn ihr mögt.

LG

Mutter, Mädchen, Pille, Verhütung, Antibabypille, Gesundheit und Medizin, Hormone, Pille absetzen
5 Antworten
Warum tut meine mutter das?

Ich lebe seit 7 jahren bei meiner mutter früher habe ich bei meiner oma gelebt. Ein jahr ging es gut aber dann hat es begonnen sie hat jahr für jahr mich immer mehr beschimpft. Obwohl ich nicht gemacht habe. Sie sagte immer zu mir warum habe ich dich über haupt zu mir geholt. Wenn ich ihrgendwo hin möchte sagt sie nein und schreit mich an zu freunden darf ich selten zu mkr darf keiner aus family . Alle meine freunde die ich hatte mochte sie nicht und sagte ich darf kein kontakt haben . Ich habe einmal für eine schularbeit gelernt und sie hat mir zu geschaut und ich habe etwas gerexhnet und hatte es falsch sie hat mich bescgimpft und geschlagen und sagte da dürfte ich keine fehler machen und hat mich geschlagen.

Immer wenn ich dabei weinte schrie sie mich an und sagte ich sollte aufhören sonst würde sie mich noch mal schlagen.

Aber manchmal das ist sie exht nett und sie kaift mir gewand was ich möchte. Selten ist das der fahl. Und ich denke mir so ja egal diese mäbner und frauen von de. Amt haben was besseres zu tun . Bei ihnen gibt es echte fähle das wo kinder miss handelt werden. Und meistens verzeiche ich ihr einfach so und denke mir ja wenigstens hast du eine mutter die für dich sorgt.

Mir fällt das mutter-kindgefühl. Da bin ich einmal bei meiner tante. Sehe sie mit ihrem kind wie sie ihn küsst und mkt ihm kuschelt. Ich wiollte immer sowas habrn. Aber meine mutter hat noch nie gesagt ich liebe dich. Ider ich bin stolz auf dich. Ich wollte immer das sie zu meinen matches komnt(fussball) doch sie sagte immer dieses fußball kann mich am arsch lecken. Das kostet mich nur geld. Und da sah ich immer die eltern mit den kindern die zuschaurten und ich immer allein war. Ich wollte doch nur eine mutter haben die mich liebt. Ich möchte wissen warum sie das macht? Andreea (14)

Schmerzen, Mutter
1 Antwort
Meine Mutter macht gar nichts im Haushalt, was tun?

Meine Mutter ist ganz toll und ich hab sie echt lieb (sie ist alleinerziehend), aber das problem ist, dass sie so gut wie gar nichts im Haushalt macht. Kein Staubsaugen, Putzen oder sowas. Sie denkt sie hat die Küche sauber gemacht, wenn sie mal das geschirr gemacht hat, ich habe das Gefühl dass sie den Bezug zur Realität verloren hat was Sauberkeit anbelangt. Das Ganze Zeug müssen mein Zwillingsbruder und ich machen wenn wir es schön ordentlich haben wollen, was meiner Meinung nicht unsere Aufgabe ist. Leider war das schon immer so aber ich hab das Gefühl dass es schlimmer geworden ist und sie sich auch gehen lässt, keiner fühlt sich wohl zuhause und deshalb sagen wir ihr auch immer dass es hier sauber und ordentlich aussehen sollte und dann kommen immer dumme antworten und ausreden. Sie kommt von der Arbeit heim, legt sich aufs Sofa und macht gar nichts, das selbe auch am Wochenende. wir wissen echt nicht mehr was wir machen sollen, wir wollen ja auch freunde einladen und das will ich erst wenn es sauber ist aber dann müsste ich das ganze haus (3 stockwerke) alleine putzen. Mir macht putzen zwar spaß, da ich Sauberkeit mag aber das ist einfach zu viel für einen Teenager der zur schule geht.

Ich hoffe einer von euch kann mir helfen, dass meine Mutter einfach wieder mehr macht und auch "Spaß" am putzen findet.

Haushalt, Mutter, Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Mama (70J.) Ist anstrengend. Was tun? Was könnte der Grund sein?

Mein Bruder liess sich scheiden.

Unsere Mutter sagt ständig sein Leben hätte er sich nun versaut. Dabei war die Ehe eine Katastrophe am Ende und mein Bruder war total fertig mit der Welt. Langsam blüht er auf. Ihm geht's sichtlich besser. Warum macht sie ihm die ganze Zeit Vorwürfe? Eigentlich ist das doch sein Leben und seine Entscheidung. Und wenn's ihm gut geht damit dann sollte man seine Entscheidung doch irgendwann akzeptiert haben?

Dann redet er mit mir über zb intimes. Das hört meine Mutter leise. Kommt und will wissen was er mir erzählt hat. Wenn wir sagen das war nur ubter uns. Sagt sie wir wären ja eh gegen sie. Dabei lieben wir sie. Besuchen Sie auch regelmässig. Backen ihr ihren lieblibgakuchen usw.

Dann redet sie ständig von ihrem Schulterproblem. (Seit Jahren !) Aber will sich nicht von mehreren Ärzte untersuchen lassen. Wir reden uns immer den Mund fusselig. Das will sie alles nicht. Aber sie will das wir uns jedes mal aufs neue ihr Schulterproblem anhören. Dann sagen wir :geh zu mehreren Ärzten. Lass das vernünftig abklären. Das kann man doch kicjz einfach so lassen wenn's wirklich so schmerzhaft ist. Dann sagt sie:mmirr hilft keiner.ärzre wollen nur verdienen.

Wenn wir sagen das sie anstrengend ist. Dann sagt sie zb: kein Wunder das ir euxh scheiden liest, so ein egoistischer Mensch hat es auch nicht anders verdient?! Äh Hallo? Was soll Das?

Wir lieben sie. Aber sie ist wirklich fürchterlich manchmal. Und so verletzend das man manchmal denkt, warum komme über überhaupt?

Warum ist sie so?

Mutter, Familie, Freundschaft, Psychologie, Ärger, Liebe und Beziehung
12 Antworten
Wie sag ich meiner Mutter am besten, was mein Stiefvater getan hat?

Moin,

Vor einigen Monaten ist mein Stiefvater wieder zu meiner Mutter gezogen und sie sollte wissen, mit was für einem Mann sie zusammen ist.

Mein Stiefvater hat mich als ich 10 Jahre alt war mehrmals vergewaltigt. Ich bin dann irgendwann zu meinem Vater gezogen und war nur noch unfreiwillig an Wochenenden bei meiner Mutter, was der pure horror war. Da hat er mich zwar nicht mehr vergewaltigt, aber mich z.B. geküsst. Ich habe mich dann endlich mal getraut meinem leiblichen Vater davon zu erzählen und habe diesen angebettelt ihn nicht anzuzeigen, weil ich nichts mehr damit zu tun habe wollte. Seit dem hatte der Horror ein Ende.

Ich bin in Therapie und trotzdem leide ich jetzt, 16 Jahre später immer noch unter dem was passiert ist und jedes mal wenn meine Mutter mich besucht und meinen Stiefvater mitbringt, gehe ich danach mindestens eine Woche durch die Hölle. Ich habe Albträume, Panikattacken und heule fast die ganze Nacht. Selbst diesen Text zu schreiben fällt mir wahnsinnig schwer.

Ich will meinen Stiefvater aus meinem Leben haben, entweder er geht oder ich, aber ich habe nicht vor ihn noch irgendwie in meinem Umfeld zu dulden. Meine Verlobte und ich wollen Kinder haben und dazu muss dieser ... unbedingt aus meinem Leben.

Ich will und muss es meiner Mutter nach 16 Jahren endlich mal sagen, was ihr Freund mir angetan hat!

Das ist ja schon heftig sowas gesagt zu bekommen... Wie würdet ihr das am besten machen?

Bin btw. Männlich und 26 Jahre alt.

Therapie, Kinder, Mutter, Familie, Polizei, Recht, Eltern, Psychologie, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, sexueller Missbrauch, Stiefvater, Trauma, Verbrechen
22 Antworten
Ist es legitim seine Mutter nicht zu mögen?

Ich habe mein ganzes Leben lang schon ein Problem mit meiner Mutter. Mal mehr. Mal weniger. Sie hat in der Vergangenheit viel kaputt gemacht, sodass heute eine "normale" Kommunikation zwischen meinen beiden Familien nicht mehr möglich ist. Ich habe auch mehrere Therapieversuche hinter mir. Ich befinde mich auch gerade wieder in Therapie, doch ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass keiner so richtig meine Gefühle und meine sporadisch auftretenden Nervenzusammenbrüche (die zu 98% irgendwie mit meiner Mutter in Verbindung stehen) versteht. Mir kommt es nämlich vor, als ob meine Mutter trotz allem, was sie mir angetan hat, immer noch geschützt wird, da sie meine Mutter ist.... Das Ziel der jetzigen Therapie sollte auch Vergeben sein... Also, dass ich meiner Mutter alles vergebe... Doch ich kann nicht... Irgendein Gefühl lässt all den Mist dann wieder hochkommen... Ich bin, was meine Mutter anbelangt, echt verzweifelt. Auf der einen Seite möchte ich sie so schnell wie möglich aus meinem Leben haben. Auf der anderen hingegen hoffe ich, dass ich eines morgens aufwache und die Mutter,die ich mir all die Jahre erträumt habe, steht vor mir...

Zur Info: meine Mutter wurde selbst mehrmals in ihrer Kindheit traumatisiert, ist dadurch psychisch krank geworden. Sie kommt mit ihrem Leben kaum klar, aber möchte daran nichts ändern. Sie fühlt sich in der Opferrolle richtig wohl...(obwohl sie ziemlich viel zerstört hat)

Und jetzt frage ich euch:

Ist es legitim solche Gefühle gegen seine Mutter zu hegen? Was soll ich tun?

Mutter, Familie, Psychologie, Konflikt, Liebe und Beziehung, Psyche, Selbsthilfegruppe, Trauma, Kindheitstrauma, psychisch-kranke-mutter
7 Antworten
Ist das emotionale Vernachlässigung?

Liebe Community,

ich mache mir gerade Gedanken über meine Kindheit und irgendwie habe ich das Gefühl, nur eine Erweiterung der Persönlichkeit meiner Mutter zu sein. Sie hat mir gegenüber noch nie wahre Gefühle gezeigt und mich immer nur dann bestätigt, wenn ich etwas geleistet habe. Wenn ich mal eine 2 oder 3 geschrieben habe, musste ich ein paar meiner Hobbies streichen und durfte nicht zu Geburtstagen gehen. Die Hobbies, die ich machte, entsprachen alle nicht meinen wirklichen Interessen, ich wollte malen, den Malkurs wollte mir meine Mutter nie finanzieren. Wenn ich nicht spurte, wurde ich geschlagen und ein emotionaler Austausch über Gedanken und Gefühle fand selten statt. Wenn, dann wurden meine Gefühle abgewertet mit: "Reiß Dich zusammen.", oder diversen anderen Sprüchen. Wenn wir Streit hatten, war ich IMMER die Schuldtragende und musste mich entschuldigen. Sie hat sich nie bei mir entschuldigt. Letztens hatten wir eine starke Auseinandersetzung, in der sie mir meine Existenz vorwarf und mich als minderwertig bezeichnete. Diese Grundeinstellung mir gegenüber zeigt sie auch ganz subtil im Alltag. Gerade ist eine Freundin zu Besuch, die mir zeigt, dass meine Mutter im Umgang mit anderen Menschen ganz anders ist als zu mir. Ich weiß NICHTS über sie. Sie ist mir fremd und es verletzt mich noch mehr zu erkennen, dass sie bei anderen Menschen anscheinend Empathie zeigen kann, bei mir aber nicht. Gerade kommt alles hoch, ich fühle mich hilflos, dumm und scheie und für ihre Zwecke ausgenutzt. Ich weiß nicht, wer ich bin und was ich will und möchte einfach nur weg. Abschließen. Mit allem. Was soll ich tun? Außerdem bin ich total unsicher, bin tollpatschig und still und oft verwirrt und weiß nicht, woher das kommt.

Liebe, Kinder, Mutter, Familie, Freundschaft, Gefühle, Menschen, Psychologie, Emotional, Liebe und Beziehung, Narzissmus
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mutter

Was kann man schreiben, wenn man weiß dass jemand verstorben ist?

13 Antworten

Entschuldigung fürs Schwimmen (Schule)?

14 Antworten

Habt ihr schon mal den Vibrator eurer Mutter benutzt?

9 Antworten

Suizid Pulsadern?

4 Antworten

Spruch für verspätetes Geschenk

6 Antworten

Mutter im Krankenhaus darf der Vater zu Hause bleiben?

22 Antworten

Kann man auf seine Mutter stehen? Kann eine Mutter auf ihren Sohn stehen?

35 Antworten

Was ist mit Zukos Mutter?

15 Antworten

Wie kann ich eine festsitzende Schrauben-Mutter lösen?

14 Antworten

Mutter - Neue und gute Antworten