Mein Drecks Vater rastet aus und droht mit Gewalt (Hölle)?

Ja Frage oder Aussage steht schon im Titel.

Mein Vater ist seit Jahren ein extremer Tyrann wenn es darum geht Recht zu haben , liegt warscheinlich daran das er selbst schon mal im Knast war angeblich ja zu Unrecht und weil ihn jemand verraten hat.

Er ist ein Extreme Einzelgänger und das krankhaft , weil er sagt er braucht keine Freunde usw. Hat keine Hobbys und spielt in der Familie das Raubtier gefühlt.

Wir leben seit Jahren in einer bruchbude leider und das ist schon schlimm genug was ich hier alles schon erlebt habe .

Naja er und sogar meine Mutter wollen mir jetzt einreden das ich psychisch krank geworden bin (ICH...? Mhhh ist klar.)

Weil ich mich oft eingemischt habe , wo ich mich damals nicht traute , drohte mein Vater mir mit heftiger Gewalt und er hat auch damals meine Mutter und mich mit einem Messer bedroht und extrem Krankhaft geguckt.

Er ist wie ein fetter Stier , der nur ruhig zu kriegen ist , wenn er etwas zu fressen , rauchen oder zu trinken hat.

Naja Trinken ist halt dann manchmal noch schlimmer.

Ich bin mehr oder weniger psychisch oder traumatisch erkrankt aufgrund von dem Streit . Er sagt immer sachen wie :

"Alle Psychologen geben mir recht"

und

"Viele haben es verstanden"

Wo ich mich frage , was haben viele verstanden? Das du ein riesiges A-loch bist ?

Naja ich hab das Gefühl das niemand das zugeben will und er mal richtig bestraft werden muss.

Ich schlage mir ausserdem ins Gesicht wenn ich es nicht mehr aushalte um ihn abzuschrecken. Oft schlage ich mir auch auf den Arm , was auch konsequenzen hat (Taubheitsgefühle , störungen der nerven etc.)

Ist hier irgendjemand der das ernstnimmt und mir helfen will?

Ich meine KURZ und SCHNELL.

Ich will sofort hier raus mit meinen Sachen und das wars.

Familie, Vater, denken, Gewalt, Psychologie, Streit
Kinder Laufgeschirr für ältere Kinder?

Hallo zusammen,

Wir waren am Freitag mit einer größeren Gruppe in einem Freizeitpark gewesen, also meine Eltern und ich, meine beste Freundin und ihre Eltern und eine Freundin meiner Mutter und ihre Kinder.

Die beiden Kinder (Mädchen 12 jahre, Junge 9 Jahre) wurden schon immer extrem fürsorglich von der Mutter behandelt, deshalb haben mich viele Dinge auch schon nicht mehr gewundert, doch das schlägt alles bisher.

Als wir kurz davor waren in den Park zu gehen, nahm die Mutter ein Bündel Seile (weiß nicht wie ich es sonst nennen soll) raus, was sich bei näheren hinsehen als Laufgeschirr für Kinder rausstellte. Dieses wurde den beiden angelegt und hinten am Geschirr, würde eine Leine befestigt.

Ich musste mich echt zusammenreißen um nicht zu lachen, hab ich auch nur geschafft, weil die beiden mir extrem leid getan haben, ich hab nämlich gesehen wie gemein dieses Geschirr ist. Es war zum einen viel zu eng, kein Wunder ist ja auch eher für kleine Kinder gedacht und zum anderen mussten die beiden sehr vorsichtig sein, denn wenn sie zu weit von ihrer Mutter entfernt waren, wurde die Leine gezogen. Und die Leine war schon extrem kurz.

Ich verstehe dass ein laufgeschirr für kleine Kinder sehr sinnvoll sein kann, aber in dem Alter fand ich das Schauspiel einfach nur entwürdigt. Ich habe mich dann gefragt im Laufe des Tages, ob das überhaupt legal ist und das wollte ich euch fragen und ich wollte euch fragen was ihr persönlich davon haltet ein laufgeschirr bei so großen Kindern einzusetzen. Die Kinder waren übrigens komplett gesund also es hat nichts mit Krankheiten zu tun.

Ansonsten hatten wir viel Spaß im Freizeitpark, jedoch hat man gemerkt, dass die beiden sich sehr gedemütigt gefühlt haben, was ich auch verstehen kann. Als ich später die Freundin meiner Mutter darauf angesprochen habe, meinte sie nur, dass es besser wäre weil dies ja ein Ort ist an dem viele Menschen sind und die Kinder dort leicht verloren gehen können. Wenn die Kinder 10 Jahre jünger wären könnte ich das verstehen aber mit 12 und 9 finde ich das absolut nicht in Ordnung

Das ist illegal und unvernünftig 57%
Das ist legal und nicht vernünftig 29%
Das ist legal und vernünftig 14%
Das ist illegal aber dennoch vernünftig 0%
Kinder, Familie, Erziehung, Teenager, Recht, Eltern, Kinder und Erziehung
Vermisse die schönen Zeiten?

Hallo liebe user,

ich habe mit vielen Arbeitskollegen Geburtstag gefeiert und hatten eine sehr tolle Zeit gehabt, übernachteten bei ihr und haben gefrühstückt. Ich merkte wie glücklich ich war mit meinen besten Freunden so viel Zeit zu verbringen, doch nachdem wir alle nach Hause fuhren, merkte ich wie traurig ich wurde dass die Party vorbei war.

Zu Hause fühle ich mich gar nicht wohl, verbringe die meiste Zeit am PC und draußen kann ich ansonsten nicht viel machen, da meine Kollegen weiter weg wohnen. Ich fühle mich zurzeit echt schlecht, ich war extrem glücklich bei meinen Kollegen zu sein aber zu Hause fühle ich mich einsam, weiß nie was ich machen soll.

Ich wohne noch bei meinem Vater und er ist zurzeit unterwegs, mit ihm habe ich leider öfters Streit gehabt da wir in manchen Dingen unterschiedliche Meinungen haben.

Wir wohnen in einem großen Haus, aber ohne Mutter, Geschwister und Haustiere ist das Haus leer. Ja habe leider keine Mutter mehr, sie ist an Krebs gestorben😔

Meine Geschwister wohnen alle auch weiter weg, 100-400km. Und treffen uns auch nur meistens an Feiertagen.

Das einzige was mich noch aufmuntert, ist, dass ich meine Kollegen am Montag an der Arbeit sehen werde. Sie gehören zu meine besten Freunde und bin auf der Arbeit auch voll Happy, aber zu Hause fühlt sich alles so leer an. Es macht mich echt fertig und würde am liebsten 24/7 bei meinen Freunden sein, nur ist das Leben leider nicht so einfach.

Ich bräuchte Rat und Hilfe, freue mich auf jede einzelne Antwort❤️

Liebe, Familie, Freundschaft, Party, Freunde, Beziehung, Liebe und Beziehung
Zählt das zu tierqulerei?

Meine beste Freundin und ihre Familie wollen sich eine babykatze holen.

Ihr Vater ist gewalttätig und laut, schlägt seine Kinder und Frau und hat deren Nachbar auch schon geprügelt. Er schreit ständig rum und macht vieles einfach kaputt, als ich mal da war hat er einen Teller auf den Boden geworfen und meine beste Freundin bedroht, weil sie seinen Reis nicht weich genug gekocht hat.

ihr Bruder (13) hat sie schon mit einem Messer bedroht und schlägt sie und deren Mutter auch. Ich war oft mit denen draußen und der hat so oft schon einfach den Nachbars Hund getreten und am Schwanz gezogen. Ich hatte auch eine Zeit lang Kontakt Abbruch zu meiner besten Freundin weil sie und ihre Mutter nichts dagegen getan haben.

nichts hat sich geändert und jetzt wollen sie eine Babykatze. Für mich ist das krank, weil alle wissen wie vorallem der Vater und der Sohn ticken. Hab es meiner Freundin gesagt was ich denke, aber sie sagt ich habe kein Recht über ihre Familie zu reden und es ist ja nicht mein Ding.

ich habe selber zwei kleine Katzen und mir tut es so weh sowas zu sehen. Außerdem holt man sich eher zwei Katzen als eine aber dafür haben sie kein Geld. Dazu kommt dass die zu viert in einer 2-Zimmer Wohnung wohnen, wo ist da genug Platz für eine Katze?

findet ihr das ist schon tierquälerei? (Die haben die Katze ja noch nicht). weiss jemand wie ich sie davon abstimmen kann? Oder sollte ich den Tierschutz rufen wenn es soweit kommt?

Ernährung, Schule, Familie, Freundschaft, Haustiere, Katzen, Freunde, Noten, Gewalt, Tierquälerei, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
Wer sollte welche Aufgaben in der Familie übernehmen?

Hi liebe Community,

ich würde gern einfach mal eure Einschätzung hören wer für was verantwortlich sein sollte, im Bezug auf Aufgaben im Haushalt.

Also meine Mutter und ich Männlich(18) machen sehr wenig Unordnung, und mein kleiner Bruder(11) und Vater dagegen sehr viel. Sie lassen alles stehen und liegen, verteilen Ihre Klamotten und Gegenstände im Haus. Wenn sich ein Brot geschmiert wird wird alles stehen gelassen und die Krümel liegen überall verteilt auf den Arbeitsflächen oder auf dem Tisch.

Wenn meine Mutter dann 1-2 Stunden nach mir nach Hause kommt ist sie deswegen fast immer auf 180 und macht mich dann größtenteils dafür verantwortlich, sie weiß zwar ganz genau dass ich das Problem nicht verursache aber sie kann es überhaupt nicht leiden wenn ich sage ich hab damit überhaupt nichts zu tun ich bin selber erst eben nach Hause gekommen.

Ihre Argumentation beläuft sich dann jedes mal auf, ich will es nicht mehr hören dieses "ich war es nicht"

Sie schreit immer ich wüsste doch dass sie Abends nach Hause kommt und nur will dass es ordentlich ist, und jeder muss seinen Beitrag im Haushalt leisten, deshalb erwartet sie von mir, dass ich meinem Bruder und Vater hinterherräume. Sie kriegen zwar auch ärger aber so richtig verantwortlich für das Problem macht sie mich.

Sie sagt dann so Sachen wie du wohnst doch auch hier auf unsere Kosten, dann kannst du doch auch von den anderen die Sachen weg räumen. Außerdem soll ich auch alleine auf die Idee kommen mal das ganze Haus zu saugen und die Wäsche der Familie zu machen.

Um das klarzustellen, ich wehre mich nicht prinzipiell gegen alle Hausarbeiten, aber wenn ich meinem Bruder und Vater hinterherräume denken sie doch sie können einfach so weiter machen, obwohl das Problem doch auf der Hand liegt.

Sie macht mich außerdem dafür verantwortlich wenn mein Bruder seine Hausaufgaben nicht gemacht hat oder andere Sachen.

Familie, familienprobleme
Sehr schlechte Familiensituation..wie beheben?

Hallo erstmal!

Vorab möchte ich mich bei jedem bedanken, der sich hierfür Zeit nimmt. Ich bin 22 Jahre alt und es steht sehr schlecht um meine Familie und ich grübele wirklich seit Monaten schon an ,,Lösungsansätzen", aber ich finde keine, weil die Situation so schwer ist.

Wir sind insgesamt 4 Leute in der Familie: Mutter (59), Bruder (27), Schwester (38), Ich (22). Mein Vater ist verstorben, als ich 19 war und dies hat die Situation nochmal verschlechtert. Wir leben in armen Verhältnissen und leben quasi vom Staat. Meine Mutter arbeitet sehr hart körperlich in der Gastronomie für Mindestlohn natürlich. Sie ist sehr fleißig, und tut alles, damit es der Familie besser geht. Allerdings hat sie wegen der schweren Arbeit kaum mehr Energie, den Haushalt zu verrichten. Sehr schlecht steht es um mein Bruder. Er ist 27 und er ist stark psychisch und körperlich behindert. Er hat Fachabitur, hat aber seit er 19 ist bis jetzt nicht gearbeitet oder sonstiges. Er schläft den ganzen Tag, ist auch stärker übergewichtet, raucht sehr viel und ist stark medikamentenabhängig. Er geht seit 8 Jahren zur Therapie er spielt sehr viel am Handy und guckt nur Fernsehen. Er redet seit jahren davon er würde bald Abi machen, eine Ausbildung anfangen etc. aber das glaube ich ihm nicht mehr. Er macht gar nix im Haushalt, auch kein Sport. Er schläft manchmal 16 Stunden am Tag, dann 2 Tage mal nicht und er ernährt sich wirklich nur von Chips, Instant Nudeln. Er bekommt jetzt Sozialhilfe also so ein Art Grundeinkommen. Meiner Schwester dagegen geht es sehr gut: sie lebt seit mehreren Jahren im Ausland, hat sehr gut studiert, verdient sehr gut und lebt dort mit ihren Freund. Bei mir ist es so, dass ich Abi gemacht habe und danach eine Ausbildung gemacht habe. Danach war ich 4 Monate arbeitssuchend, weil mein Betrieb 1 Tag vor Ausbildungsende mir gesagt hat das die mich nicht übernehmen werden. Nun habe ich bis Ende Dezember Auslandspraktika und möchte nächstes Jahr wahrscheinlich studieren.

Ich habe meiner Mutter auch schon gesagt, dass ich nicht mein ganzes Leben hier in der Wohnung verbringen kann, sondern auch ausziehen werde in eine eigene Wohnung, auch wenn es bedeutet, dass ich meine Familie alleine lasse und das ist meine größte Angst..ich habe Existenzangst, dass meine Mutter wegen der harten Arbeit in paar Jahren nicht mehr arbeiten kann, mein Bruder bald tot ist, weil wir schon den Krankenwagen rufen mussten, weil er sich zu viele Medikamente reinkippt, wegen der steigernden Preisen und wir auf den Staat angewiesen sind..

Was wären erste Schritte, die man machen könnte, um die Situation zu verbessern? Gibt es da quasi noch eine Rettung oder scheint es hoffnungslos..?

Krise, Familie, Zukunft, familienprobleme
soll ich seinen älteren bruder fragen, ob es der jüngere bruder weiss?

hallo zusammen,

ich (w, 23) habe im jahr 2019 einen (m, leon, 30) an der betrieblichen weihnachtsfeier gesehen und ihn per zufall im insta gefunden und am 29.02.20 angeschrieben. wir schrieben oberflächlich einige wochen und traffen uns ende juli 20 (ja wir hatten was) da für ihn nur etwas lockeres in frage kam und ich mich aufgrund meines damaligen alters in ihn verknallte, distanzierte er sich schnell von mir - was auch gut war. im selben jahr hatten wir noch drei mal geschrieben, aber den kontakt nicht mehr aufrecht gehalten - wie folgen und nur noch gegenseitig auf insta.

im dez 20 hatte ich tinder heruntergeladen und hatte einen match mit einem (m, liam, 23). da mein ex blond und grüne augen hatte, suchte ich mir nur männer aus, welche braune haare und blaue augen hatten. Liam und ich hatten immer sporadisch kontakt gehabt, da er in wien studiert. im april 21 fragte er mich im insta an und sah, dass leon und ich uns gegenseitig folgen, fragte mich dennoch an. ich nahm seine anfrage an, sah ebenfalls, dass leon ihm folgte und dachte mir nichts weiteres dabei. im juli 22 sahen wir uns und um ehrlich zu sein, war es mein/unser aller schönstes date, welches ich/wir jemals hatte/n. beim ersten date fragte mich liam, ob ich jemanden aus bregenz kenne..da zählte ich jeden auf, der mich gerade in denn sinn kam und vergass (wirklich ganz ehrlich) den leon. leon habe ich in st.gallen kennengelernt…aber ich wusste, dass er österreicher ist. liam und ich traffen uns vor kurzem zwei mal wieder. (auch wir hatten bei jedem treffen sex)..und ich getraute mich nicht nachzufragen, in wie fern die beiden verwandt sind. vor eingigen wocheb hat leon eine story geposten und liam markiert #familyday. völlig schockiert, musste ich feststellen, dass die beiden brüder sind. ich habe es nicht gemerkt, da er total in mein beuteschema hinein passte..wenn es danach ginge, wer ihm am ähnlichsten aussah, könnte es auch philipp sein. ich hab die ähnlichkeiten kum bemerkt (altersunterschied).und seitdem ich es weiss, plagt mich mein gewissen…zumal ich ihn nach unserem dritten treffen wieder auf insta nochmals anfragte (hab ihn mal entfernt). komischerweise schaut sich leon immer meine stories innerhalb von 10 minuten an..und ist mir bis heute nicht entfolgt. mir stellt sich die frage, ob die liam weiss, dass ich bereits was mit leon hatte und umgekehrt. um dies herauszufinden, will ich leon eine nachricht schrieben: hey leon, hoffe es geht dir gut..würde dich gerne etwas fragen und wenn er mir antwortet: weiss er es? somit könnte ich überprüfen, wieer auf meine nachricht reagiert und ob er es überhaupt weiss. was meint ihr..? schlussendlich will ich liam nicht wehtun gleichzeitig aber auch so ehrlich wie möglich sein..er ignoriert mich auch seit meiner instaanfrage…was meint ihr dazu?

vielen herzlichen dank für eure antworten 🫶🏽

Wahrheit, Familie, Angst, Kommunikation, Geschwister, Liebe und Beziehung
Wie auf neues Leben einstellen?

Hey☺️ Könnte sein, dass die Frage etwas länger wird, also bitte haltet durch😛

Mein Name ist Melody und ich bin 18. Bis vor einem Jahr habe ich mit meiner Familie noch in Hamburg gelebt. Mein Papa war Unternehmer und wir hatten total viel Geld, also waren wirklich ziemlich reich. Meine Eltern sind eigentlich gut miteinander klar gekommen und wir hatten ein super Familienleben und ich hatte total viele Freunde. Also es war wirklich alles super…

Ganz verkürzt dargestellt ist dann folgendes passiert: das Unternehmen ist pleite gegangen und mein Papa hat auch sein gesamtes Privatvermögen verloren. Meine Eltern haben sich getrennt und ich bin mit meiner Mama und meinem Bruder in eine andere Stadt gezogen. Wir haben die große Villa gegen eine kleine Wohnung wechseln müssen und ich musste dadurch auch meine ganzen Freunde zurücklassen. Naja auf jeden Fall habe ich halt gefühlt alles verloren😔

Außerdem hat meine Abiphase vor einem Jahr gestartet, aber ich kann mich kaum darauf konzentrieren. Ich weiß, dass es jetzt halt so ist und ich mich daran gewöhnen muss, aber wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt, fällt es mir halt mega schwer, mich darauf einzustellen. Deshalb würde ich mich mal über eure Tipps freuen, wie ich besser damit klarkommen kann. Wenn ihr noch Fragen habt, fragt gerne, ich habe versucht, es jetzt kurz zu machen😬

Vielen Dank für alle Antworten, schreibt mir gerne einfach eure Gedanken dazu…

Liebe Grüße, Melody🥰

Leben, Schule, Familie, Freundschaft, Geld, Angst, Mädchen, Menschen, Veränderung, Eltern, Psychologie, reich, Reichtum, Vermögen
Betrügt mein Vater meine Mutter?

Hallo erstmal,

ich habe zurzeit ziemliche Angst, dass mein Vater meine Mutter betrügt.

Wir (meine Schwester, meine Mutter und ich) haben halt herausgefunden, dass er ein Handy hat. Also das war so vor ein paar Monaten, er hatte das noch nicht richtig eingestellt und dann hat das halt geklingelt und alles und wir haben es herausgefunden.

Er hat uns davon aber nichts gesagt. Uns ist nur ein paar Wochen vorher aufgefallen, dass er andauernd unterwegs war. Wahrscheinlich um sein Handy zu benutzen.

Wir haben ihn natürlich auch darauf angesprochen, aber keine vernünftige Antwort. Er hat sich da einen Mist zusammenerzählt und auch alles so, dass man richtig schön raushören konnte, das alles gelogen war.

So und seitdem ist er so oft auf Toilette oder immoment auch noch auf der Terrasse an seinem Handy halt. Also wirklich ungelogen den ganzen Tag außer zum Essen und selbst da. Die einzige Mahlzeit, die er mit uns zusammen isst, isst Mittagessen. Ansonsten immer alleine.

Eben bin ich dann halt in die Küche gegangen, weil ich mir was zu Essen holen wollte und hatte halt keinen Bock, dass Licht anzumachen und er hat das anscheinend nicht sofort kapiert. Und ich hab halt gesehen, dass er mit irgendjemandem auf WhatsApp geschrieben hat. Mit wem weiß ich nicht.

Jedes Mal, wenn ich reinkomme und er wohl gerade sein Handy benutzt hat, packt er es weg, damit man es ja nicht bemerkt. Aber natürlich merken das alle. Und es tut mir weh meine Mutter so zu sehen. Sie zeigt es nicht, aber ich weiß genau, dass sie sich genauso große Sorgen macht, wie ich.

Andererseits kann ich es mir bei meinem Vater nicht vorstellen. Er ist wirklich ein herzensguter Mensch und wir, seine Familie stand immer an erster Stelle für ihn und wir unternehmen ja auch noch was als Familie.

Meine Eltern sind sich eh in letzter Zeit wieder etwas näher gekommen, sprich Händchen Halten oder Küssen oder so. Das haben die vorher halt nh Weile fast nie gemacht, als es nicht so gutlief.

Und ich weiß absolut nicht, was ich denken soll. Wir haben mal versucht ihn öfter darauf anzusprechen, aber entweder blockt er ab oder er rastet die direkt aus. Nummern austauschen und alles will er ja auch nicht und er hat gesagt, dass er nicht will, dass wir einfach an sein Handy gehen. Als ob wir das machen würden. Wir haben alle unsere Handys da so rumliegen und gehen natürlich nur an unser eigenes.

So ich glaube das war alles. Ich hoffe ihr könnt mir helfen oder irgendwelche Tipps geben, was ich machen soll. Ich hab echt keine Ahnung, was ich denken soll.

LG

Smartphone, Familie, Verhalten, Angst, Vater, Fremdgehen
Ist das Normal (Pubertät/Streit)?

Also ich weiß ehrlich gesagt nicht wo ich anfangen soll, nun seit einigen Monaten (vielleicht sogar paar Jahren) bin ich mit meinen zwei Geschwistern verstritten, sprich wir reden kaum bzw. Gar nicht miteinander und wenn dann nur im Sinne einer Auseinandersetzung (man läuft an einander vorbei und die andere Person stört das und fängt dann an zu fluchen oder sonstiges).

—> wir wohnen noch mit unseren Eltern zusammen.

Ich bin vor kurzem 18 geworden und meine Geschwister sind 16 und 19 Jahre alt.

ich kann mich ehrlich gesagt nicht mal mehr daran erinnern, wann ich zuletzt eine gute Beziehung zu den beiden hatte bzw. Wann ich zuletzt mit den beiden normal geredet habe, dazu muss ich erwähnen, dass ich früher sogar eine sehr gute Beziehung zu denen hatte vor allem mit meiner jüngeren Schwester(wir haben fast alles zusammen gemacht).

Nun ist das jedoch so, dass wenn ich mich mit meiner jüngeren Schwester streite die große dazu kommt und sich mit ihr zusammen tut und sozusagen auf ihrer Seite ist, obwohl ich im Recht bin, was mich mega aufregt, weil sie nicht mal weiß worum es geht.

Am schlimmsten ist meine jüngere Schwester, ich weiß, dass das bei vielen nicht so ist, jedoch hasse ich sie enorm und wenn ich das sage, dann meine ich das auch so, dagegen kann ich nicht wirklich was machen.

Nun wollte ich fragen, ob ihr ähnliche Erfahrungen hattet und ob das eventuell ,,normal“ in diesem Alter ist?

wird sich das irgendwann wieder legen? Oder empfindet ihr das eher als unwahrscheinlich?

vielen Dank, wenn du dir die Zeit genommen hast, bis hier hin zu lesen, da ich echt verzweifelt bin, würde ich mich mega über Antworten jeglicher Art freuen, habt ihr vielleicht Tipps (außer mit denen zu reden, weil das klappt leider einfach nicht) ?

wünsche euch noch einen schönen Abend!

Viele Grüße!

Ist normal unter Geschwistern (in diesem Ausmaß) 56%
Ist nicht normal 33%
Ist relativ extrem aber dennoch normal 11%
Familie, Freundschaft, Beziehung, Pubertät, Psychologie, Familienleben, familienprobleme, Geschwister, Konflikt, Liebe und Beziehung, ratlos, Adoleszenz, geschwisterstreit
Schwiegervater ist die Hölle...?

Hallo an alle,

ihr ahnt, worum es geht. Ich versuche, mich kurz zu fassen.

Ich (44) wohne mit meinem Partner in seinem Haus. Wir oben, sein Vater unten. Es gibt nur einen Eingang.

Ich arbeite und habe eine Tochter (11), die natürlich auch bei uns wohnt.

Vor knapp drei Jahren ist die Mutter meines Freundes (57) verstorben. Seitdem ist es für seinen Vater (90) und ihn selbstverständlich, dass Senior jeden Mittag bei uns isst, ich seine Wäsche wasche und bügele und auch sonst darf er gehen und kommen in unserer Wohnung wie er mag.

Die Nichte meines Partners arbeitet nur donnerstags von 8:30 bis 17 Uhr und dann ist den ganzen Tag ihr Hund, ein haarender Labradoodle beim Schwiegervater und haart leider auch unseren Aufgang voll. Ich mag keine Tierhaare und vor allem nicht in der Wohnung.

Der Bruder meines Partners ist Rentner, kommt aber nur, wenn es Essen oder Geld gibt.

Ich bin ziemlich sauer, weil ich gerne wieder so kochen würde, wie ich es mag. Nicht ständig Kartoffeln 🤢 und viel Geflügel. Anderes Fleisch mögen meine Tochter und ich nicht wirklich. Senior ißt kein Geflügel....

Mein Partner hat null Verständnis, ich bin kurz davor mich zu trennen.

Wie kann ich Ruhe in die Situation bringen?

Ich muss dazu schreiben, dass ich vor einigen Jahren aus der Pflege gegangen bin, weil ich die ständigen Geschichten und wiederholten Aussagen der alten Menschen nicht mehr hören konnte. Es ist nicht meine Baustelle.

Ich hoffe, dass ihr mir irgendeine zündende Idee zukommen lassen könnt bevor hier alles eskaliert.

Danke und einen schönen Sonntag 😊

Familie, Opa, Beziehung
Ist es "unmännlich" oder "peinlich" wenn man als Mann lieber zuhause bleiben will mit Kindern und die Frau vollzeit arbeiten geht?

Hi,

Ich bin 3. generation Migrant und ich bin so aufgewachsen, dass die Mutter nicht arbeiten und Zuhause chillt, sich um die Kinder kümmert, kocht, Haushalt macht etc. und der Vater arbeiten geht und das Geld besorgt. Ich weiß bei vielen unserer Freunde ohne Migrationshintergrund ist es nicht so und die sehen es als Veraltet an dieses Modell, aber bei dem Großteil der Ausländerfamilien (von denen die ich kenne) Ist es so.

Nun bin ich allerdings ein Mensch der überhaupt gar kein Bock hat arbeiten zu gehen. Ich mache momentan meine Ausbildung in einem richtig coolen Job mit nem coolen Chef und Kollegen die ebenfalls sehr korrekt sind. Dazu verdiene ich für 2. Lehjahr Ausbildung auch gut Geld. Ich habe also eig. den perfekten Job. Trotzdem kann kein Job dieser Welt meine Freizeit ersetzen, in denne ich mit echten Freunden (Ich sehe arbeitskollegen nicht als Freunde an, weil mit denen man so viel Zeit verbringt in einer Art Zwangsgesellschaft) chillen kann, meinen Hobbies nachgehen kann, meine Gegend erkunden kann, Sport mache, Zuhause koche oder einfach nur mal ganz normal einen Tag nichts mache, ohne irgendeinen Stress zu haben morgens wieder früh aufstehen zu müssen. Viele Leute sagen mir auch, als sie länger arbeitslos waren, haben sie sich wertlos gefühlt als würde die Gesellschaft sie nicht brauchen. In meinem einem Jahr wo ich Arbeitslos war und vom Amt gelebt habe, habe ich mich überhaupt nicht so gefühlt. Es war für mich Himmel auf Erden. Ich habe in diesem Jahr so viel erlebt da ich genug Zeit hatte auf Einsätze der freiwilligen Feuerwehr zu gehen, wo ich Mitglied bin, ich habe Statisten Rollen in deutschen Krimis gehabt und so bisschen patte verdient, ein Buch nach dem anderen gelesen, Amateur YouTube Videos gemacht etc. Alles Zeugs für das ich jetzt keine Zeit mehr habe. So oft wenn ich morgens in diese Zeit raus musste wegen Arztterminen etc. und ich die Leute am Bahnhof gesehen habe die zur Arbeit fuhren, dachte ich mir nur "Gottseidank bist du nicht an dieser Stelle".

Lange Rede kurzer Sinn: Meine Freundin ist das absoloute Gegenteil von mir, obwohl sie auch 3. Generation Migrantin aus gleichem Land ist, denkt die total anders und tut nach 2 Wochen Urlaub ihre Arbeit vermissen. Sie meinte sie bräuchte diese Abwechslung. Wenn wir in 1-2 Jahren Kinder kriegen (wir sind schon länger zusammen), würde ich mich viel lieber at home um die Kinder kümmern, die bekochen Zeit mit denen verbringen und denen die Welt zeigen etc. als auf der Arbeit zu chillen. Wenn meine Freundin arbeiten so gerne hat, wäre das ja eine Win-Win Situation, vor allem da sie auch nicht so gut kochen kann wie ich und für den Haushalt viel weniger Motivation hat (das wissen wir beide). Allerdings habe ich Angst dann von der Gesellschaft oder meiner Family als "Unmännlich" erkannt zu werden, weil ich dann quasi die klassische Frauenrolle übernehme.

Was meint ihr dazu? Für mich wäre es ein Traum Zeit in die Kinder statt in die Arbeit zu stecken

Arbeit, Kinder, Hobby, Familie, Ausbildung, Frauen, Beziehung, Gesellschaft
Wie kann man aus dieser Situation herauskommen?

Guten Abend Leute,

es ist derzeit so, dass ich ALG-2 beziehe und noch bei meiner Mutter wohne. Wir wohnen in einer Dachgeschosswohnung.

Ich bin 24. Ledig. Ausbildungssuchend. Während Corona war es schwer eine Ausbildung/Job zu finden.

Meine Mutter ist im Rollstuhl, hat Polyneuropathie und dazu Angst sowie Panikattacken sowie Depressionen. Sie ist also gefangen in der Wohnung. 2017 war sie auch kurzzeitig im Koma (Ich habe ihr das Leben gerettet) In der Wohnung dürfte sie auch erstmal wohnen bleiben, eben weil sie auch im Rollstuhl ist.

Während Corona habe ich viel Rücksicht auf meine Mutter genommen, also hab mich in der Zeit nicht mit Freunden getroffen, da sie Risikopatient ist.

Jetzt bin ich an einem Punkt gekommen, wo ich nicht mehr kann. Meine Mutter kommt damit nicht klar, dass ich ein eigenes Leben leben möchte. Sie möchte, dass ich am liebsten Zuhause bleibe. Dazu kommt emotionale Erpressung.

Ich habe mir schon eine Wohnung angesehen, da ich ausziehen möchte. Erlaubnis habe ich vom JC. Weitere folgen.

Es ist zurzeit nicht einfach für mich. Aber ich möchte nicht aufgeben. Kontakt würde ich auch halten zu meiner Mutter, aber ich möchte auch ein eigenes Leben haben.

Danke für jede Hilfe

Familie, Menschen, Psychologie, Familie und Freunde, Jobcenter, Wohnungsmarkt, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Philosophie, Menschen und Gesellschaft
Wie frage ich meine Kollegin nach ihrer Handynummer?

Hallo liebe Community,

...folgende Situation(en)

ich bin im letzten Jahr meiner kaufmännischer Ausbildung und nächste Woche Montag ist mein letzter Arbeitstag, danach bin ich freigestellt für die mündliche Prüfung. 

An der Arbeit gibt es eine Kollegin, die ich einfach nur total klasse und unglaublich sympathisch finde. Sie ist super nett, intelligent und immer hilfsbereit und gibt so tolle Ratschläge und ich wünsche mir so sehr nach meiner Ausbildung mit ihr in Kontakt zu bleiben. 

Diese Kollegin sitzt im Personalwesen und Lohnbuchhaltung und sie hat mir vor einigen Wochen ein gutes Zwischenzeugnis erstellt, damit ich mich bei den anderen Unternehmen bewerbe. (Als sie mich danach fragte, ob ich irgendwelche Einwände zum Zwischenzeugnis habe, habe ich ihr gesagt, dass es nur ein paar Sätze zu der Ausbildung zu ergänzen gibt, was sie dann auch sofort erledigt hat.) Auch hat sie mir, nachdem sie mir den Zwischenzeugnis gegeben hat, gesagt, in welchen Bereichen/ Abteilungen eines Unternehmens sie mich eher sieht /ich passen würde und in welchen Abteilungen nicht. Im Verkauf sieht sie mich nicht. Ich habe ihr ebenso gesagt, dass ich mich nicht im Verkauf sehe und dass ich nicht der Typ dafür bin. Auch sagte sie zu mir, dass ich mich jederzeit an sie wenden könne, wenn ich irgendwelche Fragen oder Probleme habe, wenn ich irgendwo Hilfe brauche. 

Wir hatten die letzten Tage viel mehr Gespräche geführt (als sonst in diesen 3 Jahren der Ausbildung), da ich mich immer mehr getraut habe und auf sie zugegangen bin und sie was gefragt habe und mehr von ihr wissen wollte. In einem der Gespräche sagte sie mir so in etwa: „Am Anfang warst du sehr still und bist du immer offener geworden. Man merkt es, dass du immer mehr Kontakt zu den Menschen suchst und dass du Lust dazu hast.“ Dann hat sie mich über meinen Bewerbungsprozess gefragt und gab mir noch ein paar Tips zu den Bewerbungen und Stellen auf die ich mich bewerben könnte. 

Am Montag möchte ich sie (trotz der Gefahr einer Ablehnung und trotz, dass wir mehr arbeitsbezogene Gespräche als private Gespräche geführt haben) nach ihrer Nummer fragen. Ich weiß nur nicht, wie ich es anstellen soll. Wie kann ich ihr es nur sagen, dass ich sie nicht verlieren möchte? Ich möchte, dass sie mein Interesse an ihr versteht. Denkt ihr, ich habe eine Chance?

Ich hätte mit ihr öfter reden sollen und ich bereue es, dass ich mich nicht früher getraut habe auf sie zuzugehen. 

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten

Sport, Fitness, Internet, Arbeit, Beruf, Buchhaltung, Lernen, Kunst, Familie, Bewerbung, Job, Community, Menschen, Arbeitsplatz, Social Media, Psychologie, Büro, Arbeitszeugnis, Auszubildende, Azubi, Berufsschule, Betrieb, Handynummer, Kollegen, Kontakt, Meinung, Mitarbeiter, Personal, Selbstvertrauen, Telefonnummer, Treffen, Unternehmen, User, Verwaltung, Zwischenzeugnis, Situation, Ausbildungszeugnis, Auszubildener, Beruf und Karriere, Kollegin, Kontakte knüpfen, Lehrjahr, Mitarbeiterin, WhatsApp, Beruf und Ausbildung, Instagram, Ausbildung und Studium, Beruf und Studium
Vater belästigt mich und Geschwister?

Hallo, das ist mir sehr peinlich und eigentlich auch privat aber irgendwie muss ich es mal jemanden erzählen denn ich weiß langsam echt nicht mehr weiter.

Meine Eltern wohnen noch zusammen im Haus aber haben seit Jahren nicht mehr miteinander geredet und das hat auch seine Gründe. Ich verstehe nicht warum mein Vater nicht auszieht er schläft jetzt im Wohnzimmer auf einer Matratze??

Mein Vater hat seitdem ich in die Pubertät gekommen bin angefangen Witze zu machen und das auch bei meiner großen Schwester. Oder hat zum Beispiel gefragt: Und, sind dir schon Brüste gewachsen?

Das ist echt unangenehm er kommt jetzt immer in mein Zimmer obwohl meine Mutter es ihm verboten hat und manchmal zieh ich mich gerade um oder so. Und wenn ich zum Beispiel eine kurze Hose anhabe oder ein enges Tshirt gafft er absichtlich und da wird mir schlecht. Manchmal versucht er mich auch an den Oberschenkeln anzufassen aber ich kann zum Glück immer ausweichen. Und er zwingt mich immer ihn zu küssen aber natürlich mache ich das nicht. Ich sage ausdrücklich nein aber er will das nicht verstehen und bleibt dann zehn Minuten lang in meinem Zimmer und will versuchen mich zu zwingen. Einmal war ich noch im Wohnzimmer und dann ist er von der Arbeit heim gekommen und ich wollte schnell raus aber es war zu spät und dann hat er versucht mich einzusperren und ich musste mit Gewalt rausrennen.

So etwas macht er auch bei meiner Schwester. Er fässt sie immer unfreiwillig an zum Beispiel im Gesicht, an den Beinen oder an den Haaren. Das ist so ekelhaft. Und meinen Bruder fragt er auch immer so intime fragen zum Beispiel wie groß das da unten bei ihm ist obwohl er doch noch 7 Jahre alt ist. Und er fässt ihn auch an.

Er sexualisiert auch immer alles obwohl ich doch noch fast ein Kind bin. Zum Beispiel wenn ich Nagellack trage bin ich anscheinend eine H#re oder wenn ich Videospiele spiele sollte ich das anscheinend nicht tun weil das "den Jungs nicht gefällt". Wtf?

Wenn ich mal von der Schule komme und er gerade zufällig auch nach Hause fährt dann fässt er mich auch in der Öffentlichkeit an und das sehen halt alle und die schauen dann auch komisch und früher als es noch nicht so schlimm war bin ich mit ihm ins Kino gegangen und niemand wollte mir glauben dass er mein Vater ist.

Meiner Mutter habe ich bis jetzt noch nichts erzählt weil ich weiß dass sie mir entweder nicht glauben wird oder meine Eltern sich dann richtig streiten werden und das halte ich psychisch einfach nicht aus.

Ich weiß echt nicht was ich tun soll es ist einfach nur noch ekelhaft und ich fühle mich in meinem eigenen Zuhause nicht mehr sicher.

Familie, Vater

Meistgelesene Fragen zum Thema Familie