Ich und meine Mama haben nur Streit und sie schreit mich nur an . Was soll ich machen?

Hallo,

ich wollte mal was loswerden ,weil ich niemanden zum Reden habe .

Ich und meine Mama haben zurzeit sehr viel Streit und ich sag ihr immer ,dass ich das garnet möchte und ich sie lieb hab . Sie verbietet mir alles .. Ich kann nicht raus oder mich mit Freunden treffen oder sonstiges . Also wollte ich mal nach einer langen Zeit mal eine Freundin zu mir Nachhause einladen . Meine mama war von 5-11uhr arbeiten und ich hatte von 8-12Uhr Videokonferenzen ich Meinte ihr ein Tag vorher ,dass ich die ganze Wohnung sauber machen werde ,wenn sie von der Arbeit kommt nun hat es nicht geklappt,weil unser Videokonferenz verlängert wurde und somit habe ich es zeitlich net geschafft . Als ich Zeit hatte ,habe ich mein Zimmer ,Flur ,Badezimmer sauber gemacht und aufräumt .Nun wollte ich das Wohnzimmer sauber machen ,aber sie meinte mir ,dass sie es machen kann . Also bin ich in meinem Zimmer gegangen und habe Videos geschaut.Dann fing sie an mich sehr laut anzuschreien ,weil ich das Wohnzimmer net sauber gemacht hab , so hä? Sie hat’s selber gesagt ,dass ich es lassen soll .Sie meinte ,dass ich nichts kann und nutzlos wäre ,obwohl ich alles gemacht habe . Sie meinte ich hätte mein Wort net gehalten und hätte die Wohnung erst nach dem sie von der Arbeit gekommen ist ,sauber gemacht. Sie schrie mich sehr laut an und dann musste ich anfangen zu weinen . Sie meinte dann ,dass ich nur nutzlos wäre etc .. ich meinte ihr dann ,dass sie sich beruhigen soll .Dann war sie lauter und ich habe angefangen mich zu schützen in dem ich ihr versucht hab zu erklären,dass es eben wegen den vk nicht ging . Mein Bruder kam ins Zimmer und ist auf mich los Gegangen und hat mich geschlagen . Ich wurde dann aggressiv und habe angefangen die beiden schlecht zureden .Meine mama meinte mir dann ,dass sie mich Anfang an abtreiben sollte .Sie meinte auch ,dass sie nicht will ,dass ich glücklich bin etc..Sie meinte ,dass sie nicht stolz auf mich ist und ich ihr nie helfen würde ,obwohl ich immer versuche mein Bestes zugeben .Das Ding ist sie macht immer mein Tag kaputt ,wo ich immer glücklich bin . z.B habe ich für die AirPods 80€ gespart und den Rest hat mein Vater bezahlt und sie meinte direkt ,dass ich verwöhnt wäre und mich an meinem Bruder Beispiel nehmen sollte ... obwohl ich selbst versucht hab Geld zusperren . Nun kann ich net so vel sparen weil ich noch minderjährig bin und net arbeiten gehen kann ... Sie erwartet von mir zu viel . Ich schreibe gute Noten ,hatte nie was mit Drogen etc. ..zutun oder hab nie was schlimmes gemacht . Ich geh auf ein Gymnasium und es reicht ihr einfach net aus .Sie liebt mich einfach net und wenn ich dann etwas sage ,was sie verletzt ,schreit die mich direkt an . ich hatte meine erste liebe und hab’s meiner Mama davon erzählt . Sie hat mir den Glück net gegönnt und hat mich schlecht geredet obwohl ich nur VERLIEBT war ,was auch sehr normal ist in dem Alter . Ich darf mich auch net schminken ,weil sie meint ,dass es nur schlampen tun würden

Kinder, Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Streit
6 Antworten
Panikattacken wegen gewalttätiger Mutter was soll ich tun?

Hallo, das wird vlt. etwas länger aber bitte lest euch das durch.

Meine Mutter hat mich seit ich 4 bin regelmäßig zusammengeschlagen, verprügelt so das ich blaue Flecken und teilweise geplatzte Adern in den Augen hatte oft hat sie auch noch Fotos von mir danach gemacht, als ich am Weinen war, eine totale Psychopathin, natürlich war das alles Grundlos, immer wenn sie schlecht gelaunt war.
Hat mich im Nachhinein so manipuliert das ich ihr geglaubt habe das das normal ist und das ich selber Schuld bin, so das ich es keinem erzähle. Mein Vater wusste davon, aber hat nichts getan, ich dachte immer aus angst vor ihr oder so. Das ging so bis zu meinem 11. Lebensjahr, bis er endlich die Polizei rief (sie waren mitten in der Scheidung im Nachhinein weiß ich, er hat es nur getan um Vorteile vor Gericht zu haben) sie wurde natürlich vom Haus verwiesen für 1. Jahr und ist auch weggeblieben, sie durfte keinen Kontakt zu uns haben außer eine Psychologin war dabei.

Sie war so nett bei den treffen ich dachte sie hatte sich verändert, ich war 11/12, dumm und naiv. Ich hatte wieder regelmäßig Kontakt zu ihr und hab sie heimlich besucht.

Sie mein Bruder und ich waren sogar gemeinsam auf Urlaub... und natürlich hat sie mich da wieder Psychisch fertig gemacht und geschlagen. Ich habe mich dazu entschieden Kontakt mit ihr abzubrechen.
Mein Vater redete auch nicht mit ihr für 3 Jahre. Nach 3.Jahren lud sie und aus dem nichts zu sich ein und die beiden Bauten wieder Kontakt auf das ist jetzt fast ein Jahr her ich dachte jetzt wird alles wieder gut, sie hat sich verändert und wir werden eine glückliche Familie, tja sollte wohl nicht sein in diesem Jahr schlug sie mich 3. mal was wenig scheint aber durch die Erinnerung kriege ich schlimme Panikattacken, ich habe jetzt endgültig Kontakt mit ihr abgebrochen und meinen Vater gebeten es auch zu tun, doch er zieht sie anscheinend vor... er trifft sich täglich mit ihr, mehrmals oft ist er den ganzen Tag bei ihr. Ich bat ihn sie wenigstens nicht hierher einzuladen, und nannte ihm die Gründe. Er ladet sie nun aber öfter ein. Ich bekomme jedes mal nh große Panikattacke und krieg schwer bis kaum Luft ich halte das nicht mehr aus, ich muss mich immer wo einsperren.
Jetzt hat er ihr Hochzeitsfoto aufgestellt er hat sich so verändert.

Ich glaube meine einzige option ist es wegzurennen, ist das dumm und wie könnte ich das tun?

Familie, Freundschaft, Missbrauch, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, misshandlung, Panikattacken
5 Antworten
Wart oder seid ihr auch bezüglich eurer (nicht vorhandenen) Gefühle verwirrt?

Hallo,

Folgendes:

  1. Ich hab keine Ahnung wer ich bin, gebe immer irgendwas vor und bin "unterschiedliche Personen" was Gedanken; Gefühle, Meinungen; Reife und Charaktereigenschaften angeht. Das stört mich teilweise ziemlich weil es ziemlich verwirrend ist gleichzeitig für mehr als eine Person zu fühlen& denken und diese auch zu hören.
  2. Ich muss sehr oft Meinungen und Gefühle passend zur Situation vorgeben um dazu zu gehören, aber ich fühle diese Dinge nicht wirklich. Es ist sehr anstrengend von mehr als einer Person "fake- Gefühle" zu empfangen. Ich bin ein guter Lügner, Schauspieler und bin relativ gut im Manipulieren, worauf ich nicht unbedingt stolz bin aber es ist Alltag seit je her. Ich weiß auch immer wenn Leute Lügen, wie sie sich fühlen und was sie denken, ich kann die Gefühle anderer sehr gut einordnen und analysieren und näher auf sei eingehen wenn ich will. Ich weiß was sie fühlen aber ich fühle nicht mit ihnen- das muss ich aber immer vorgeben.
  3. Ich habe eine seltsame form von Angst oder Bindungsangst, wie mans nennen will. Ich kann und will keine Leute an mich ran lassen. Bei fremden kann ich ihnen gefühlt meine Komplette Lebensgeschichte und alle meine Probleme erzählen (wenn auch teilweise nur das was zu meiner Person die ich dann bin passt). Dann alles von Fremd bis zu ausgenommen sehr enge vertraute- da hab ich Panik, ihnen kann ich nichts anvertrauen und sobald sie mir zu nahe treten bekomme ich Panik, verfalle in ein komisches Muster, lösche Accounts, blockiere und meide diese Leute. Im nachhinein bereue ich das. Aber das Verhalten kann ich in dem Moment nicht kontrollieren.
  4. Ich fühle zurzeit nichts, beziehungsweise ich habe aufgehört vorzugeben etwas zu fühlen Soweit so gut, aber das Problem ist ich habe aufgehört die Gefühle anderer wahrzunehmen. Ich weiß was sie fühlen, aber es ist mir egal geworden (war es ja immer, aber jetzt gebe ich nicht Mal mehr Interesse vor)- was nicht immer gut ankommt.
  5. Ich habe keine Lust mehr auf dieses immer Vorgeben jemand zu sein, ich will ich sein- aber unter diesen ganzen "Masken" weiß ich nicht wer ich bin. Und kann die anderen "Personen" auch nur bedingt einsetzten und kontrollieren, wenn auch mein "analysierendes" Haupt- Ich immer gedanklich anwesend ist um alles zu "steuern". ich sehe keinen wirklichen Grund oder keine Freude daran das noch weiterzumachen weil ich nicht weiß was das bringen soll, klar habe ich Ziele vor Augen aber ich kann mir so keine Zukunft vorstellen nachdem mir in den letzten Wochen einiges, was mir schon seit ich ein Kind war klar war, noch klarer wurde. Das alles "irreal" und bewusst "gespielt" war. Wenn jedes Gefühl mehr oder weniger dazu da war dazu zu gehören, und man auch in dem Moment des "Fühlens" wusste: ich fühle und denke das nicht aber ich weiß dass man mir die Lügen abkauft.

Ging es jemandem ähnlich, habt ihr Erfahrungen damit oder wisst was man dagegen machen kann ? So will ich nämlich nicht mehr weitermachen. Wird auf Dauer anstrengend.

Danke& LG

Schauspieler, Wahrheit, Familie, Angst, Mädchen, Gefühle, Persönlichkeit, Pubertät, Psychologie, Angststörung, Liebe und Beziehung, lügen, Manipulation, Manipulieren, Meinung, Panik, Psyche, Verwirrung, Gefühlskalt, Erfahrungen
2 Antworten
Darf man als Muslimin einen Freund haben?

Hallo,

Ich habe ein Problem und zwar verbieten mir meine Eltern einen Freund zu haben.

Ich bin 18 Jahre alt und ich habe jemanden kennengelernt, der Deutsch ist. Zwischen uns lief alles bestens. Ich hatte mit ihm auch mein erstes Mal, obwohl ich keinen Sex vor der Ehe darf. Ich musste meine Eltern jedes mal anlügen, damit ich mich mit ihm treffen konnte, denn ich darf mich nicht mal mehr mit Jungs treffen. Meine Eltern haben es raus gefunden und es gab einen riesen Streit. Besonders mit meinem Vater, sie waren von mir enttäuscht und sie sind der Meinung, dass ich sowie so viel zu jung dafür bin und ich mich lieber nur um die Schule kümmern sollte.

Er versteht mich einfach nicht, wenn er herausfinden würde, dass ich keine Jungfrau mehr bin, dann bin ich tot.

Ich weiss einfach nicht, was ich tun soll, denn meine Verwandte sind da auch nicht besser, die haben alle kein Verständmis dafür und machen einen riesen Drama daraus. Aber mein Bruder zb. darf eine Freundin haben, obwohl er sogar jünger ist als ich, mein Vater meinte dazu nur : bei den Jungs ist es was anderes.

Schlussendlich haben wir Schluss gemacht, weil er mit diesem Druck auch nicht klar kam, was verständlich ist. Dabei kennen meine Eltern sogar seine Eltern. Er ist ein guter Junge.

Es tut einfach weh, dass ich nicht offen mit meinen Eltern darüber reden kann , wie ich mich dabei fühle. Ich höre immer wieder von meinen Eltern, wie egoistisch ich doch wäre. Ich weiss einfach nicht weiter.

Religion, Islam, Familie, Freundschaft, Liebeskummer, rechteck, Frauenrechte, Liebe und Beziehung, Frauen und Männer
12 Antworten
Meine Eltern sind einfach die schlimmsten?

Hi ich bin w/14 in 2 Wochen und ich habf es satt hier bei meinen Eltern. Ich weiß nicht ob das normal ist aber ich war noch nie in meinem Leben mit einer Freundin raus weil meine Eltern so streng sind .alle meine Freunde können sich treffen nur ich nicht. Wenn ich einmal Frage ob ich mal raus darf gibt es entweder Geschreie oder eine schlägerei, ich sitze Zuhause fest aber nicht wegen Corona sondern das war immer so! Vorallem wohnen wir zu 5. In einer 3 Zimmer Wohnung wo ich KEINE Privatsphäre habe. Alle 2 Minuten MUSS jemand reinkommen in mein Zimmer... Mein Vater ist immer so aggressiv dass er mich ständig anschreit und auch schlägt für die unnötigsten Gründe. Ich hatte 5 fünfen und meine beste Note war eine 3- in meinem Zeugnis und jetzt erwartet mein warte dass ich 5 einen bekomme sonst gibts schläge?! Meine mutter verteidigt mich nichtmal... MEINE ELTERN SIND SO RASSISTISCH Nur weil meine beste Freundin schwarz ist beleidigen sie sie aber sie weiß es nicht... Sie sagen immer sie sei Schuld für mein "benehmen" obwohl sie ein Engel ist. AUSSERDEM Machen meine Eltern immer Witze über LGBTQ+ Dabei bin ich selber bisexuell, aber sie wissen es nicht weil es beim Islam eine Sünde ist. Sie verbieten mir mit meinen männlichen Cousins die älter als ich sind zu REDEN HALLO?? ZU REDEN... NUR WEIL ICH EIN MÄDCHEN BIN! Ist das sexistisch? Meine mutter durchsucht sogar jeden tag mein Handy und sie schlafen nicht bis sie sicher gehen dass ich eingeschlafen bin. Ich hab meinem Vater erzählt dass unsere Lehrerin meinte wir sollen 2 std lernen pro Tag wegen corona aber mein Vater zwingt mich 5 std zu lernen. DABEI SCHAFFE ICH NICHTMAL 1std.. Nochetwas, ich habe nur 2 Hose für draußen und 4 oberteile die ich anziehen kann meine Freunde fragen sich schon warum ich immer das selbe anziehe- Sie machen mich jeden tag runter dass ich nie etwas mache und nutzlos bin.. Als meine Eltern sagen immer ich habe alles was ich brauche und will dabei darf ich nichtmal Sachen mit meinem eigenen Geld kaufen (Das Geld hab ich mir gespart vom Essen was ich früher in der schule kaufen sollte also hab ich immer in der schule verhungert ) Achso und mein vater hat mal heute wieder erzählt wie der Islam die einzige wahre Religion ist und alles andere falsche Menschen sind und in die hölle kommen....💔 VERSTEHT IHR DAS?!?! : So eine bekannte Frau die mit dem Onkel meines Vaters lebte ist vor kurzem wegen Krebs gestorben und was sagt mein vater?!?!? SIE IST GESTORBEN WEIL SIE SICH NICHT ZUM ISLAM KONVENTIERT HAT...... UND ER SAGT AUCH NOCH : WAS IST DARAN SO DCHLIMM MOSLEM ZU SEIN? MAN VERLIERT JA NICHTS!! Langssam hasse ich meine eigene Religion wegen den beiden ICH HASSE EINFACH MENSCHEN MEIN LEBEN EINFACH ALLES😭

Familie, Freundschaft, Eltern, Psychologie, familienprobleme, Liebe und Beziehung, misshandlung, misstrauen, Rassismus, homophobie
2 Antworten
besten Freundin sagen, dass ich mich bei ihrem Verlobten unwohl fühle?

Hey Leute :)

Seit nun fast 5 Monaten ist meine beste Freundin (die für mich wie eine Schwester ist) Verlobt mit ihrem Freund. Ich weiß, in ihrer Beziehung geht es nicht um mich und ich soll mich nicht einmischen... aber ich persönlich komme mit ihrem Verlobten so null klar. Und wenn sie irgendwie mir sagt "Ich bin jetzt mit Max Mustermann weg" oder "Ich schreib grad mit Max", fühl ich mich unwohl und irgendwie tut es in meinem Herzen weh...

Auch in seiner Gegenwart fühle ich mich sehr unwohl.

Manchmal habe ich das Bedürfnis, mehr mit ihr zeitlich zu machen als er mit ihr... Ich habe die Befürchtung, dass er sie mir "weg nimmt"... ja das hört sich wahrscheinlich toxisch an...

Als ich auch mal mit ihr laufen gehen wollte, meinte sie so "Ja ne ich schlafe heute nur". Später schrieb sie "Übrigens, bin jetzt nicht erreichbar. Bin mit Max laufen."

Klar sie sind Verlobte und Verlobter aber es hat mich doch irgendwie getroffen... Nehm ich das zu persönlich? Vielleicht hatte es ja einen Grund, dass sie das gemacht hat... aber ich trau mich nicht, sie darauf anzusprechen... Wenn ich auch an die Zukunft denke, wie sie zusammenleben und ins Ausland fahre, fühle ich mich nicht wohl und muss oft weinen...

Außerdem finde ich generell ihre Beziehung etwas... "kritisch" und das sie das alles etwas zu schnell angehen. Kann aber auch nur an mir liegen, dass ich so denke.

Teilweise fühl ich mich auch einfach wie das fünfte Rad am Wagen...

Seid ihr der Meinung ich sollte ihr sagen, dass ich mit ihrem Verlobten nicht so klar komme? Dass mich die Situation mit dem laufen etwas verletzt hat? Oder soll ich mich lieber zurückziehen? Denkt ihr es würde irgendwie was für irgendwen bringen, wenn ich das sage? Hättet ihr eine Idee wie ich in vielleicht mögen könnte? Bin auch vielleicht einfach nur Eifersüchtig und es geht garnicht um ihn sondern nur um mich? Oder soll ich was anderes machen?

Grüße Maryam

Liebe, Familie, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Rat
6 Antworten
Hilfe, wie zwinge ich mich dazu mich mehr zu bewegen und langsam aber sicher sport zu machen?

Seitdem ich das erste mal in eine neue Wohnung eingezogen bin, habe ich nichts außer ein Bett zur verfügung und sitze den ganzen tag drauf und bin am notebook, und das seit mehr als 3 Monaten schon, ich bin 26 und merke schon wie es mir auf den Rücken geht ich bin nicht übergewichtig aber ultra sehr faul, ich gehe ja auch kaum mehr raus ohne eine Kappy zu tragen was ich sehr hasse aber ich Haarausfall habe, ich fühle mich so hässlich mit dem Haarausfall, man ist einfach ein andere Mensch mein selbstwertgefühl zerbricht daran, ich brauche motivation irgendwie mich mehr am leben zu beteiligen weil so werde ich nur kaputt gehen, was soll ich machen? wie soll ich eine struktur einbringen in den Tag? ich arbeite nicht, hole meinen realschulabschluss nach an der abendschule sprich es gibt immer mal gegen abend fernunterricht, mehr ist auch nicht los momentan bei mir, ich sehe auch sehr müde aus im Gesicht ok mein Schlafrythmus ist auch total im eimer ich bin letzter zeit mindestens bis 3 Uhr nachts wach und das ohne sinn.... ich mache mich nur unnötig so kaputt, wie bringe ich ordnung ein, wo soll ich beginnen? ich wär auch viel gerne öfter drausen statt zu Hause aber freunde habe ich jetzt noch keine seit dem ich in eine für mich komplett neue gegend umgezogen bin...

Sport, Hobby, Familie, Stress, Bildung, Management, Psychologie, Disziplin, Gesellschaft
6 Antworten
Verbot wegen schreien, weil man sich erschreckt?

Ich hab letztens am PC gespielt und mich mehrmals erschrocken ca. 4-5 mal (ich bin allgemeinen schreckhaft) und hab halt aus Reflex geschrien, mein Vater meinte wenn ich nochmal schreie das ich für nh Woche Verbot hab. Nachdem ich wieder geschrien hab weil ich mich wieder erschrocken hab sollte ich ausmachen, was ich auch getan hab, und hab ihm dann versucht zu erklären das dass normal ist das man schreib wenn man sich erschreckt. Seine einzige Antwort war das es mir vorhin gesagt habe wenn ich nochmal schreie ich vebot habt, also er wiederholt sich die ganze Zeit auf meine Argumente. Ich bin 15 Jahre und lass mir sowas nicht gefallen und war am nächsten Tag wieder am PC, nicht um ihn zu provozieren oder so nein, weil ich es mir einfach nicht gefallen lassen wegen einem normalem Reflex den ich nicht verhindern kann Verbot zu bekommen, mein Bruder der mit mir das gleiche Game gespielt hat der sich auch erschrocken hat hat nix gesagt bekommen und wurde Mal wieder als Engel das gestellt und ich hab Mal wieder alles falsch gemacht.

Dazu muss ich noch erwähnen das mein Vater ein Stockwerk unter mir im Wohnzimmer war. Der Fehrseher war an, aber er war am Handy. Wenn er nh Film geguckt hätte und alles verstehen wollte hätte ich vllt gesagt ja ok, dann kann man aber auch die Tür zumachen, aber er war ja am Handy und nicht auf den Fernseher geachtet.

Meint ihr das dass wirklich ein Grund ist seinem Sohn zu verbieten am PC zu spielen?

PC, Familie, Vater, Erschrecken, schreien, Verbot
5 Antworten
Wie überzeuge ich meine Eltern, mehr Zeit am PC zu verbringen?

Ich (14, bald 15) bin durchschnittlich bzw leicht überdurchschnittlich (wegen der aktuellen COVID-19 pandemie) in der Schule. Ich habe relativ viele Freunde und meine Hobbys sind Fotografieren, Video Editing, Zeichnen, Schach, Zocken und Programmieren. Ich spiele auch ab und zu mit meinen alten Yu-GI-Oh Karten gegen meine Freunde (natürlich nicht competetive). Ich habe auch ein paar Freunde in den USA. Meine Eltern bezeichnen meine Freunde aber nicht als Freunde sondern als "virtuelle, nicht echte Freunde" und denken, dass ich zu meinen PC "flüchte", "da ich keine Freunde habe".

Die meiste Zeit, die ich am PC verbringe ist Hausaufgaben (1-3 Stunden). Und ca. 1-3 Stunden zocken, programmieren oder Videos bearbeiten, wobei ich meistens noch YouTube gucke. Teilweise schreibe ich abends noch mit meinen Freunden und gehe danach ins Bett.

Mein Schlafrythmus ist eigentlich auch relativ ok, ich gehe um ca. 23 uhr ins bett und schlafe dann ca nach einer halben Stunde ein. Dann wache ich ca um 3 Uhr von alleine auf. Wenn ich eine Videokonferenz habe oder noch wichtige Dinge zu tun habe stehe ich natürlich früher auf (ca 8 Uhr) (Bedingung: ich vergesse nicht meinen Wecker zu stellen).

Ab und zu lese ich auch ein paar Bücher aus Langeweile, die habe ich aber meistens nach einem Wochenende durch.

Aufgaben im Alltag, wie spülmaschin machen, Katzenklo sauber machen, Zimmer aufräumen oder saugen mache ich auch ohne Gemecker.

Also, was mache ich falsch, warum wollen meine Eltern, das ich noch weniger Zeit am PC verbringe?

Computer, Computerspiele, Familie, Eltern
3 Antworten
Probleme mit der Mutter/Eltern?

Hey, ich habe schon seit meiner Grundschulzeit kein gutes Verhältnis zu meiner Mutter. Meine Mutter hat seit 1 Jahr Depression. Ich bin mittlerweile 19 Jahre alt. Ich hatte mich total auf meinen 18. Geburtstag gefreut, doch hat der nichts verändert. Ich hatte/habe eine strenge Erziehung. Ich war immer die erste, die gehen musste, meiner Mutter war egal, ob meine Freunde alle noch da waren. Ich wurde damals schon kontrolliert. Hatte nur geringe Zeit am Handy. Und eingesteltes wlan. Ich konnte mich in meiner Pubertät nicht so entfalten, wie andere. Zudem habe ich auch kaum ein Vertrauen zu meiner Mutter. Ich konnte ihr nicht mal sagen, dass ich zum ersten Mal meine Tage etc. hatte. Ich habe alles verheimlicht und tue es bei so Themen noch immer. Es ist ein Tabu Thema bei uns. Ich hätte mir gerne jemanden an der Seite gewünscht. Meine Mutter sagt zwar „ich hab zu jeden meiner vier Kinder ein gutes Vertrauen“ doch es ist nicht so. Sie will auch nicht einsehen, dass ich 19 bin. Sie fragt mich jedes Mal, wohin gehst du, mit wem, wann kommst du wieder und das macht sie bei keinem anderen ihrer Kinder. Ich kriege dumme Sprüche gekloppt, sie sagt mir durch die Blume, was sie nicht schön an mir findet, z.B meine kleineren Brüste. Ich hatte nie, wirklich nie Probleme mit meinen Brüsten. Mittlerweile Zweifel ich an denen, nur wegen diesen dummen Sprüchen meiner Mutter. Jetzt wegen ihrer Depressionen ist sie seit einem Jahr Zuhause. Ich habe vor gut drei Monaten meinen Führerschein gemacht, sie ist noch kein einziges Mal mit mir gefahren und findet ständig neue Ausreden. Bei meinen Geschwistern ist sie direkt mitgefahren. Sie kontrolliert mich und ich mache alles falsch. Laut ihrer Aussage bin ich faul und mache gar nichts. Ich habe noch nie in meinem Leben so viel im Haushalt etc mitgeholfen wie momentan. Ich komme mir mittlerweile einfach nur noch nutzlos, dumm und nicht zu gebrauchen vor. Ich würde so gerne ausziehen wollen, aber ich habe das Geld nicht dazu, ich stecke mitten in meiner Ausbildung. Ich kriege Sprüche gedrückt wie: „nur weil du 18 bist kannst du dich nicht so benehmen, wie du es tust“ . Ich bin verdammt nochmal alt genug und selbstständig. Ich mache nichts mehr mit ihrer Hilfe, die ich auch nicht bekommen würde. Sie sagt, ich wäre 0 Selbstständig. Sie kennt mich überhaupt nicht, habe ich das Gefühl. Sie will es auch nicht sehen oder verstehen. Wenn ich das alles anspreche, wird mir alles im Mund umgedreht, es wird nichts eingesehen. Es bringt überhaupt nichts mehr zu reden. Mein Vater unterstützt meine Mutter in ihrer Meinung komplett, aber nur damit er ihr „Kraft“ gibt. Ich fühle mich einfach nur noch runtergedrückt, ungerecht behandelt, gedemütigt. Ich weiß auch nicht mehr, was ich machen kann. Ich weine, weil mich was Ganze einfach nur noch wütend macht und verletzt. Ich will meiner Mutter damit auch nicht noch „mehr“ weh tun, deswegen halte ich meinen Mund. Hat das was mit der Depression zu tun? Habt ihr Tipps?
Gruß

Familie, Mädchen, Eltern, Psychologie, Depression, Frauenarzt, Frauenprobleme, Liebe und Beziehung, Periode, Mutter-Tochter-Beziehung
5 Antworten
Könnte mir einen guten Ratschlag geben?

Ich habe vor einem halben Jahr geheiratet und bin von einer Großstadt in eine extrem kleine Stadt/Dorf in einem anderen Land (In Europa) gezogen zu meinem Mann. Seine ganze Familie wohnt auch hier. Ich hatte mich anfangs auf eine Großfamilie sehr gefreut, da ich alleine mit meinen Eltern aufgewachsen bin und hatte auch seiner ganzen Familie Geschenke gebracht.

Jetzt zur Sache: Vor einem Monat hat sein zweiter Bruder (Er ist zwei Jahre älter als ich) die teure Uhr die ich ihm geschenkt hatte zurück gegeben bzw er hat die Uhr meinem Mann gegeben. Ich wusste gar nicht was ich dazu sagen soll, es war ein Geschenk von mir und ich wusste nicht Mal wie ich da drauf reagieren soll. Dann am zweiten Tag hatte ich auf mein WhatsApp Status ein trauriges Lied gestellt von einer Pop/Rock Band und der selbe Bruder von meinen Mann, hat es meiner Schwiegermutter gesagt. Die hat mir dann viele Sprachnachrichten geschickt und ist richtig auf mich losgegangen und meinte sogar für Männer wäre es peinlich Rockmusik zu hören, für Frauen überhaupt eine Schande, dass ich deren Familie vor anderen blamiere und war richtig beleidigend. Ich war total fertig danach, hatte wieder panik Attacken und konnte nicht aufhören zu weinen.

Und jedes Mal wenn ich zu denen zu Besuch gehe, versucht sein zweiter Bruder mit mir zu reden, tut auf extrem freundlich und versucht oft Gespräche mit mir anzufangen. Gestern Nacht habe ich gemerkt dass er mich auf WhatsApp blockiert hat. Einfach so, grundlos. Ich verstehe es einfach nicht, ich verstehe nicht was sein Problem mit mir ist, wieso er so freundlich ist wenn er mich sieht und danach derart provoziert und versucht seine Mutter gegen mich aufzuhetzen. Er ist übrigens verlobt und heiratet auch bald, ich verstehe nicht wieso er sich nicht um seine eigene Freundin kümmert und sich derart in mein Leben einmischt, ich weiß einfach nicht mehr weiter und wie ich mit diesen Leuten umgehen soll. Mein Mann ist ein sehr ernster und netter Mensch aber ich weiß dass er seine Familie verteidigen wird und wir uns streiten werden, deswegen halte ich die ganze Zeit meinen Mund. Ich weiß nicht was sein Bruder erreichen will, ich habe sowas noch nie gehört, noch gesehen und hier habe ich niemanden, keine Familie, keine Freunde mit denen ich meine Probleme teilen könnte und meiner Familie will ich nichts erzählen, damit die sich keine Sorgen machen und damit es nicht eskaliert 🥺

Liebe, Familie, Freundschaft, familienprobleme, Liebe und Beziehung
2 Antworten
mutter davon erzählen (svv)?

hey

ich bin 16. Ich hab schon immer Probleme mit Ängsten, was meine Mutter auch teilweise mitbekommt. Also sie weiß, dass für mich vieles nicht so einfach ist.

Sie ist schulpsychologin und ihr geht es schon etwas länger nicht so gut. Sie wollte eigentlich eine Reha machen, aber die wartezeiten sind sehr lange und das ist nicht so intensiv. Jetzt hat sie ein Aufenthalt für eine psychosomatische Privatklinik beantragt wo sie dann nach dem es erfolgreich beantragt wirde innerhalb von 2-4 wochen hinkommt. Ich denke aber eher 2 wochen, da sie mit der klinim schon alles geklärt hat etc (sie darf sehr sehr sehr viele sachen nicht essen).

Naja ich hab mich im Oktober letztes Jahr leicht geritzt und am 25.01 das letzte mal. Es war nur leicht und nur bei den letzen malen hat es manchmal leicht geblutet, aber es war nur auf der wunde selber. Ich habe es immer desinfiziert etc.

Jetzt sieht man an den innenseiten der unterarme eig nichts mehr, aber außen so weiße striche. Ich hab Angst, dass die nicht weg gehen, bis zum sommer bzw bis es warm genug ist um kurze tshirts zu tragen.

Ich hab das noch keinem erzählt und konnte irgendwie noch nie gut über Probleme etc reden. Jetzt frag och mich, ob ich ihr das dann schreiben soll, wenn sie in der klinik ist.... ich hab aber Angst das es ihr dann irgendwie dadurch schlechter geht und auch, dass unsere sehr sehr gute Beziehung dann dadurch schlechter oder anders wird...

Hat jemand Tipps oder so?

Danke :)

Mutter, Schule, Familie, Beziehung, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Psychologe, Psychotherapie
2 Antworten
Hilfe!Meine Eltern schlagen mich!?

Hallo!

Meine Eltern schlugen mich schon als ich klein war nur damals konnte ich mich noch nicht weren.

Heute: meine Mutter schleppte mich zum Fysiotherapeuten.......ich sagte ihr ausdrücklich das ich da nicht hinmöchte aber ja.....

Wir wahren in den letzten Wochen sehr oft bei ihrgendwelchen Ärzten....

Ja also wir dann bei der Fysio da waren fragte sie mich was mir denn wehtut und ich konnte es ihr nicht sagen weil ich seit 10 eine Arztphobie habe.....dann fragte sie mich warum ich überhaupt da wahr und ich sagte das meine Mutter das wollte aber ich nicht....

Dann sagte sie das das nichts bringen würde wenn ich auch nicht dazu bereit wäre.....Also fuhren wir wieder heim......

meine Mutter sagte die ganze Fahrt nichts....

Ich schämte mich so sehr das ich als wir zuhause ankamen einfach im Auto sitzen geblieben bin weil ich mich nicht auszusteigen traute....

nach 10 min. kam meine "Mutter" wieder und sagte ich soll jz aussteigen und das sie hofft das mir bewusst ist wie ich sie blamiert habe.....

Ich sagte ihr das ich nicht austeigen möchte.......

dann zog sie mich also gewaltsam aus dem auto und schleifte mich über den Asphalt... Um zu unserer Haustüre zu kommen muss man über eine Stiege .....da ich schon schwer bin schaffte sie es nicht mich über die stiege zu ziehen also schrie sie mich an und schlug auf mich ein das ich jz hinein gehn soll.....momentan habe ich starke weinkrämpfe und will einfach nicht mehr da sein....Ich glaube das ich auch depressionen habe ....Meine "Eltern" fragen mich auch immer warum ich nicht einfach normal sein kann....Ich möchte weg aber auch nicht da unser Hund meine Oma und meine Geschwister hier wohnen....ich weiß das ich große Fehler mache und ich eine große Last für meine eltern bin aber deswegen müssen sie mich doch nicht gleich schlagen oder? Soll ich mich bei meiner Mutter entschuldigen? Sie hat mir auch mein Handy genommen.....ich schreibe gerade auf meinen Laptop den ich für die Schule brauche.....also an meine Freunde kann und darf ich mich nicht wenden......Bei unklareiten einfach nachfragen

Familie, Mädchen, Eltern, Gewalt, Psychologie, Gesundheit und Medizin, schlagen
9 Antworten
Eltern sind (grundlos) sauer auf mich, bezeichnen mich als Psychopath?

Hallo,

ich habe zurzeit keinen streit mit meinen Eltern sondern bin einfach eher zurückgezogen. Wir reden nicht viel aber es ist keine angespannte Atmosphäre sondern eher man lebt im gleichen haus hat aber wenig mit einander zu tun. An Familien Sachen (Ausflug ,Film ,Brettspiele ,Mittagessen usw.) will ich nicht teilnehmen. Ich bin eigentlich auch nicht launisch oder schlecht gelaunt sondern einfach ruhig und höchstens etwas "abweisend" da ich nichts mit ihren Gesprächsthemen anfangen kann und keine Lust hab bezüglich meiner Ansichten& Gefühle wieder für sie Theater zu spielen und irgendwas vorzugeben. Ich will einfach allein sein und nachdenken- ich bin 15, ist doch normal.

Früher habe ich mich meiner Familie immer angepasst was Meinungen, Aktionen, Kommentare und Gefühle angeht. Wenn etwas angebracht war habe ich das so gemacht. Das war mir auch als Kind schon bewusst dass ich eigentlich etwas mehr vorgebe als das wirklich so zu sehen, der Grund dafür war dass ich nicht das schwarze Schaf in der Familie seien wollte. Jetzt ist es mir relativ egal geworden ob ich dazu gehöre oder nicht. Ich will nicht unbedingt dazu gehören da es sehr viele Bereiche gibt wo wir nicht einer Meinung sind und wo ich diese Leute förmlich für verachte. Aber bis ich ausziehe mach ich was ich immer gemacht habe. Entweder aktiv dazugehören und vorgeben oder auch nur passiv aber "freundlich" bleiben. Jetzt einen streit bezüglich wichtigen Themen anzufangen und noch weniger dazu zu passen wär für mich kontraproduktiv.

Jetzt ist es aber so dass ich zwar immer noch "höflich" bin aber eben zurückhaltender und nicht mehr ganz so am Familienleben beteiligt, auch was eben Gefühle, Gespräche, Meinungen usw. angeht. Manche Sachen verstehe ich nicht oder sehe sie anders oder sind für mich gänzlich irrelevant. Anstatt zu Lügen enthalte ich mich also.

Meinen Eltern passt das aber überhaupt nicht, sie meinen ich wäre Gefühlskalt, Emotionslos, Empathie los und unfreundlich. Stimmt nicht. Ich diskutiere nur nicht unnötig über Dinge die ich nicht fühle, meine Meinung die nicht auf Mitleid basiert oder sonstiges was sich vermeiden lässt. Warum auch ? Eine Diskussion mit Leuten die urteilen ohne die umstände zu kennen will ich nicht führen. Ich habe mir diese Familie nicht ausgesucht und mach halt das beste draus aber ich bin an dem Punkt angekommen wo es mir nicht mehr wirklich wichtig ist komplett dazu zu gehören, somit verschwende ich meine Zeit auch nicht mit Schauspielerei Lügen und Manipulation. Als Kind war das wichtiger, jetzt nicht mehr so. Ich habe ja mich und meine verschiedenen Gedanken, Gefühle und Ansichten, ich brauche diese Leute und/oder ihre Meinungen, von denen ich wenig halte, nicht. Ich bin eben passiver geworden.

Sie bezeichnen mich als Dinge die ich nicht bin. Ist mir egal. Aber daraus folgt dass ich wieder Sachen vorgeben muss um "dazu zu gehören", worauf ich keine Lust hab.

Es gibt nur wenige Leute die mir halbwegs wichtig sind.

Wie hört ihr Verhalten auf ?

Familie, Freundschaft, Mädchen, alleine, Gefühle, Einsamkeit, Menschen, Beziehung, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, Meinung, Psyche, Streit, Ansicht, dazugehören, Gefühlskalt, passiv, Psychopath
5 Antworten
Was würdet ihr machen (Nachbarin schreit mit Tochter)?

Guten Morgen,

Ich musste jetzt schon 2 mal mitanhören dass meine Nachbarin mit ihrer Tochter so laut schreit, dass ich es beim 2ten mal sogar unter meinem Headset gehört habe! Ich konnte sogar hören wie sie etwas rumgeworfen hat!

Ich habe mich jetzt mit den anderen Mietern zusammen geredet und wir werden da natürlich nicht tatenlos sein/bleiben und beim nächsten mal werden wir klingeln, und wenn es sich nicht besser natürlich das Jugendamt informieren...aber irgendwie plagt mich das schlechte Gewissen dass ich nicht schon beim 2ten mal gehandelt habe :-/

Die Nachbarin ist erst neu eingezogen, und natürlich möchte man nicht sofort nen Streit herbeirufen...aber ich finde das echt brutal...das Kind (schätze zwischen 8-10) ist von ihrer Umgebung weggerissen worden (von Deutschland nach Tirol) hat keine anderen Verwandtschaft (vermute ich halt) und natürlich keine Freunde (wie den auch? Sind erst ca 2 Monate da) und hat halt momentan nur die Mutter, und die schreit mit der Tochter so extrem dass sogar ich herzklopfen bekomme und wie gesagt das unterm Headset gehört habe...

Hätte ich sofort handeln müssen? Oder kann so ein "schreiendes schimpfen" auch mal passieren? Ich kenne dass nicht bzw ist meine Mutter nur einmal so ausgezuckt...ich kann mir auch nicht vorstellen dass mir das mal "passiert" bei meinem Sohn dass ich die Beherrschung verliere...

Lg Nathi

Kinder, Familie, Erziehung, Jugendamt, Jugendschutz
13 Antworten
Was ist das nur für ein schlimmes Verhalten?

Bin weiblich 21. Vor einem Jahr habe ich meinen Schatz kennengelernt. Ich hing oft mit ihm in einer "Gruppe" zusammen ab. Meine Schwester war auch immer dabei.

Meine Schwester ist mir eigentlich immer sehr wichtig gewesen. Ich weiß noch wie ich ihr erzählte, dass ich Gefühle für meinen jetzigen Freund entwickelt habe.

Sie sagte nur: Ja ich find ihn aber auch heiß und wenn er Interesse an mir zeigt, nehme ich keine Rücksicht auf dich." Ich war sprachlos schockiert und war verletzt als ich echt gesehen habe wie sie mit meinem Schwarm flirtete. Ich war einfach baff. Naja...

Letztlich sind mein Schatz und ich dann zusammen gekommen. Wir lieben uns sehr. Nach nem halben Jahr Beziehung wurde ich ungeplant Schwanger von ihm. Wir nahmen die Verantwortung freudig auf uns. Wir waren glücklich.

Nun brauchte ich meinen Freund. Aber nein meine Schwester hat nichts anderes zu tun als meinen Freund zum Saufen zu überreden. Und er machte da auch noch mit.

Dann haben die zwei sich jedes Wochenede neben mir besoffen und ich konnte denen zusehen. Ich war so sauer auf meine Schwester, wieso sie ihn !!Jede Woche!! zum Saufen anstiftete während wir ein Baby erwarten! Was soll das denn? Mir ging es schlecht und ich bräuchte ihn.

Das hörte erst auf, als ich die beiden heulend angeschrien habe, was die sich dabei denken sich jedes Wochenende neben mir, im schwangeren Zustand, zu besaufen.

Gut mein Freund hörte auf zu saufen und war nun für mich da. Aber meine Schwester hat sich nun von mir "verletzt" gefühlt, dass wir jetzt nur noch als Paar zu zweit abhängen und sie sich ausgeschlossen fühlt. Ehm wir kriegen ein Baby zusammem da hat sie unsere Privatsphäre zu akzeptieren! Sie sollte sich eher für uns freuen. Aber stattdessen hst sie sich komisch gegenüber mir verhalten.

Übrigens trinkt sie auch viel zu viel Alkohol, beleidigt immer alle und benimmt sich wie eine pubertierende! So peinlich mit 21!

Ich habe mich total von ihr abgeschottet, weil ich während meiner Schwangerschaft keine besoffene Schwester brauchte, die ohne Grund sauer auf mich ist, sich von mir verletzt fühlt und sogar Sachen von mir zerstört! Ich fühle mich so gestresst von ihr! Ich habe schon Angst, dass mein Baby was von dem Stress mitbekommt.

Mein Baby ist in 2 Monaten schon da und ich muss jetzt notfalls aus dem Haus ausziehen, weil ich mein Baby niemals in solch einen Umfeld bekommen will! Ich muss jeden Tag heulen und frage mich wieso sie mir diesen Stress antut? Ich hasse sie schon fast!

Ist doch klar wenn ich zurzeit nix mit ihr zu tun haben will wenn mein Baby bald da ist, ich so viel Kram im Kopf habe und sie nur am saufen ist! Dann nennt sie mich auch noch Psycho und ich sei hier die schlimme.

Was tut sie mir da nur an? Das sollte meine schönste Zeit im Leben werden aber sie kommt einfach nicht damit klar, dass ich mir ein eigenes Leben aufbaue. Sie fühlt sich ohne Grund verletzt was ist das nur für ein schreckliches Verhalten?

Familie, Freundschaft, Stress, Alkohol, Schwangerschaft, Psychologie, alkoholiker, Alkoholkonsum, Familienstress, Liebe und Beziehung, Psycho
12 Antworten
Ist das wirklich übertrieben von mir..?

Schon als ich 7/8 Jahre alt war, wurde ich von den Freunden meines Stiefvaters (alle ca. 30-40) und von den Freunden meiner älteren Schwester (17-25) sexualisiert.

Sie gafften immer auf meinen Körper, ließen dumme Sprüche wie „wenn sie ein paar Jahre älter wäre, würde ich sie auch durch nehmen“ und manchmal nutzten sie auch Situationen, um mich anzufassen... Aber mehr passierte zum Glück nicht..

Dies ist schon einige Jahre her und es ist mitunter immer noch so...

Ich ekel mich mittlerweile selber vor meinem Körper und hasse ihn dafür.. Ich fühle mich in meinem Körper einfach nicht mehr wohl, weil er nur noch sexualisiert wird...

Ich habe Vertrauensprobleme was Jungs angeht und kann auch nicht über das Thema sprechen, ohne eine Panikattacke zu bekommen (das hier ist auch eine große Überwindung für mich)

Meine Mutter machte irgendwann mal mit meinem damaligen Stiefvater Schluss und hatte 2 Jahre später einen anderen..

Und bei ihm habe ich auch extrem Angst.. Und ich weiß nicht wieso... Ich werde jedes Wochenende gezwungen, bei ihm zu übernachten und ich fühle mich da nicht wohl, was ich auch schon oft sagte... Ich bekomme schnell Panik und übergebe mich, wenn es um das Thema geht... Der neue meiner Mutter weiß von dem ganzen, aber trotzdem versteht er nicht, wieso ich mich unwohl fühle, wenn er mir beim kampeln auf den Hintern haut..

Es ist kein normaler Klapser, sondern wirklich, naja... Ihr wisst was ich meine..

Und ich fühle mich dabei so unwohl und schlecht.. Aber er hört nicht damit auf, also habe ich aufhört, etwas dagegen zu sagen...

Jedenfalls sagt meine Mutter und meine beste Freundin, dass ich übertreibe, weil es ja nie mehr war als anfassen, Sprüche und klotzen... Ich frag mich immer wieder, ob sie recht haben und ich wirklich nur übertreibe.. Aber ich fühle es nunmal so...

Familie, Freundschaft, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Meine Schwester ist zum Jugendamt gegangen?

Hallo Leute ich brauche dringend Hilfe. Meine Schwester ist zum Jugendamt gegangen und zwar wissen wir nicht warum sie weggegangen ist. Bevor es alles passiert ist war sie eigentlich glücklich bis ich was mitgekriegt hab. Sie hatte mit einem Mann Kontakt gehabt ich glaube das nennt sich sugardaddy oder so. Naturlich war ich geschokt und habe meine Eltern erzählt weil ich angst hatte. Und später haben wir auch gesehen dass sie nackte Bildern geschickt hat und auch videos...und sie hat immer mangas gelesen was wir eigentlich normal finden aber danach haben wir gesehen das die mangas erotisches mangas sind. Auf insta hat sie auch immer nackte leute gefolgt und das haven wir alles später gesehen wo wir ihre Handy weggenommen haben. Meine Mutter ist direkt zur Polizei gegangen weil der Mann sehr alt war. 2 Wochen später hat meine Schwester zur ihre Lehrerin erzählt dass angeblich mein Vater sie schlägt und dass er sehr streng ist. Natürlich hat die Lehrerin direkt Jugendamt angerufen und ist sie weggegangen. Sie ist jetzt in einem Wohngruppe. Dort macht sie alles was sie möchte sie trinkt Alkohol ( sie ist 13 ) sie raucht auch, nachts geht sie immer raus und das haben wir später mitgekriegt. Sie hat uns alle blockiert wir haben für sie einen Brief geschrieben wir haben geschrieben egal welche Fehler du machst wir sind immer hinter dir wir lieben dich usw. aber trotzdem wollte sie nicht mit uns reden nach 6 Monate hat sich garnichts geändert sie wird im Wohngruppe immer schlimmer wir wissen nicht was wir machen können welche Rechte wir haben. Meine Mutter hat sogar einen Termin bei der Kinder- und Jugendpsychiater gemacht aber da sie nicht möchte ist sie nicht gegangen. Wir hatten eigentlich so viele Lösungen gehabt aber jedes mal wenn meine Schwester nein ich möchte nicht sagt könnten wir auch nichts tun. Und auch die Sozialarbeiterin hat uns bis jetzt garnichts geholfen. Bitte kann uns jemand helfen das ist sehr sehr wichtig für mich.

Familie, Freundschaft, Jugendamt, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Nachbarin/Mieterin terrorisiert meine Familie mich. Was kann man tun?

Hallo,

Seit mehr 10 Jahren haben wier eine ältere Frau zur Untermiete unter uns wohnen und hatten anfangs eigentlich ein super Verhältnis zur ihn( Hatte oft gefrühstückt oder gegrillt mit ihr früher und hat unser Garten gemacht) Doch vor ein paar Jahren ist es auseinander gegangen. Sie fing an sich andauernd über mich zu beschweren, weil ich zu laut sein. Erst haben wir dafür Verständnis gezeigt und es war noch alles okay. Doch irgendwann haben wir ihr was zum Geburtstag geschenkt und am Geburtstag von meinem Vater kam das selbe Geschenk bloß mit einer anderen Flasche zurück. Das war schon seltsam und traurig. Das Ding ist ihr Zimmer ist direkt unter meinem Zimmer. Irgendwann fing sie an mit den Besen gegen die Wanddecke zu hauen, weil ich angeblich mal wieder zu Laut sein..Ich bin echt nicht Laut. Mittlerweile haut sie gegen die Heizung und Heizungsrohre und das um 10 Uhr morgens weil ich ja wieder angeblich zu Laut wäre. Heute hatte mein Vater(ist auch der Vermieter) zur rede gestellt, was das Genaue an der Heizung soll. Sie hatte alles abgestritten und meinte sie hätte Staub gesaugt, was wir ihr nicht abkaufen können weil wir keinen Staubsauger gehört haben und man viel Kraft bräuchte um so ein Lärm zu verursachen. Anschließend meinte zu meinen Vater wer eher mehr Glauben würde. Diese Aussage hat mir echt den Rest gegeben innerlich. Diese Frau hat mich innerlich so fertig gemacht die letzen Jahre , das ich mittlerweile Panikattacken habe vor ihr und mich letztens Jahr nicht in Garten getraut habe wegen ihr, aus Angst ihr Gemeckere über mich zu hören..Meine Mutter würde ihr am liebsten eine Kündigung sofort schreiben und meine Vater meint er steht zwischen 2 Stühle. Ich fühle einfach in Stich gelassen und habe einfach nur Angst vor ihr..Das Traurige ist einfach das diese Frau sich so viel beschwert obwohl sie es eigentlich mega hätte/hat. Wenig Miete, 3 Zimmer Wohnung, Garage, Terrasse, kleiner Garten, Keller und Kostenlose Zeitungen. Ich weiß echt nicht mehr weiter..genauso meine wie meine Eltern. Wegen der Panikattacken werde ich bald in Therapie sein.

Familie, Angst, Mieter, Vermieter, kündigen, Nachbarn, Panik, Psyche, Vermieterrecht
2 Antworten
Meine Mutter kontrolliert mein Leben zu sehr?

Hey, ich weiß gar nicht genau wie ich jetzt anfangen soll.
Ich bin 15 Jahre alt und gehe auf ein Gymnasium. Ich bin wirklich gut in der Schule und gehe auch nie wirklich mit Freunden raus. Ich bin am Wochenende immer zu Hause.
Mich stört es, dass meine Mutter mir seit ich ein Handy habe Zeiten gibt, wann ich es rauszulegen habe. Keine meiner Freunde haben noch Handyzeiten und ich fühle mich wie ein kleines Kind. Sie gibt mir keinerlei Verantwortung und erwartet im Gegenzug aber, dass ich welche übernehmen kann. Wie soll das funktionieren, wenn ich nie frei lernen kann, damit umzugehen? Wenn ich das Handy testweise am Bett hatte (als ich 13 war!!), dann habe ich überzogen, weil ich wusste, bald hab ich es nicht mehr. Dann musste ich natürlich mit Freunden etc. telefonieren und das einmal richtig ausnutzen. Sie ist viel zu streng. Sie erwartet von mir überall nur Bestleistungen und kümmert sich mehr um mein Leben als ihr eigenes. In der Schule werde ich überwacht und muss immer zeigen, was ich an dem Tag erledigt habe. Wenn das für sie nicht genug ist, bekomme ich Ärger und sie schreit. Anfangs habe ich zurück geschrien. Mittlerweile ist mir alles egal und ich höre mir das ganze nur noch an. Es ist einfach zur Gewohnheit geworden. Man kann es ihr so oder so nicht recht machen. Sie will, dass alles perfekt ist. Ich sollte dieses Jahr bei einem Wettbewerb mitmachen. Kurz davor ist mein Opa gestorben, weshalb ich mich dazu entschieden habe, abzusagen. Von meiner Mutter durfte ich mir dann anhören, dass ich das eh nur gemacht habe, weil ich zu faul sei. Sowas kommt jeden Tag vor. Immer reitet sie auf mir herum. Weil ich gestern das Handy statt 21:30 erst 22:10 rausgelegt habe, weil ich noch Sport gemacht habe, hat sie meine neuen Schuhe wieder zurückgeschickt. Ich brauchte diese sneaker wirklich, weil meine anderen und einzigen langsam kaputt gehen. Das ist einfach keine angebrachte Erziehungsmaßnahne von ihr, aus der ich was lernen kann. Es hat lediglich was mit Rache zu tun und ich dumm und unüberlegt. Zugegebenermaßen streiten meine Mutter und ich uns fast jede Nacht wegen des Handys, weil ich der Meinung bin mit 15 mein Leben ein Stück weit selbst zu verantworten können. Ich werde dieses Jahr 16!! In meinen Schulaufgaben hängt sie fast mehr drin, als ich in meinen. Es ist einfach nervig. Mit ihr darüber reden hab ich schon hundert mal versucht. Dann wird sie laut und macht mir Vorwürfe. Dabei versucht sie sich zu rechtfertigen und die Schuldige ist natürlich niemals sie selbst. Für Jugendliche ist es normal hin und wieder zu rebellieren. Das tu ich ja nicht mal. Das einzige Problem ist, dass ich mal bis 22:30 am Handy bin und für sie mit Schulaufgaben zu spät anfange. Trotz sehr guten Leistungen auf einem Gymnasium!
Ich fühle mich eingeengt. Mit 18 ziehe ich sowieso aus, nur denke ich nicht, dass ich bis dahin irgendwas gelernt habe. Schuhe as Strafe wegnehmen ist ja wirklich keine gute Erziehungsmethode. Was denkt ihr davon?

Mutter, Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Wie kriege ich Lehrkraft und Eltern wieder "versöhnt"?

Bin seit den Sommerferien in der 7. Klasse auf dem Gymnasium. Habe kurz vor meinem Abgang an der Grundschule ein familiäres Problem mit dem Jugendamt gehabt [das Jugendamt wurde über die Schule eingeschaltet] wo sich eine Lehrkraft speziell um mich gekümmert hat, da ich mich an sie gewendet hatte. Mit dem Jugendamt noch letztes Jahr alles abgeschlossen worden, allerdings weiß meine alte Schule das nicht.

Da ich noch zwei jüngere Brüder auf der Schule habe [einer in der 6. kurz vorm Wechsel und der andere in der 2.] vermuten meine Eltern, dass sich dadurch die Noten der beiden verschlechtert haben und schon mehrer Gespräche mit Lehrern und auch der Schulleitung geführt haben. Seitdem reden meine Eltern nur noch schlecht über die Schule und deren Lehrer.

Die Lehrkraft an die ich mich damals gewendet habe, ist die Klassenlehrkraft meines Bruders in der 5. und 6. Klasse. In der Schule bin ich nicht mehrgerne gesehen und auch meine Eltern wollen so wenig wie möglich mit der Schule zu tun haben und verbieten auch mir deshalb sie aufzusuchen. Ich möchte keiner der Lehrkräfte vorwerfen, unfair zu bewerten, aber sie sollten vielleicht wissen, dass das Problem gelöst ist.

Wenn ich der Lehrkraft außerhalb der Schule über den Weg laufe, kriege ich immer noch Mitleid.

Als das Problem noch bestand, habe ich mich über Mail an die Lehrkraft/kräfte gewendet die meine Mutter, da sie alles was ich im Netz mache überpfrüft, irgendwann gelesen hat. Damals wurde mir gesagt, Lehrer dürften keinen Kontakt außerhalb der Schule zu ihren Schülern haben. Meine momentane Überlegung war, wenigstens einen Brief zu schreiben, aber den müsste ich zur Schule bringen oder privat einwerfen [holt mir bestimmt nur noch mehr Ärger ein]. Spontanes Reden fällt mir schwer, vielleicht einen Brief schreiben, Lehrkraft abfangen, Brief vorlesen, Lehrkraft informiert, alles geklärt?

Freue mich wirklich über jede Hilfe! Weiß langsam echt nicht mehr weiter....

Schule, Familie, Eltern, Pubertät, Jugendamt, Lehrer
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Familie