Teilzeit und Hartz 4 (Arbeitslosengeld 2 und 1)?

Hey Leute,

Lasst mich es so erklären ..

Mein Vater hat vor gut einem halben Jahr seine Arbeit verloren und hat jetzt ich bin mir nicht sicher Arbeitslosengeld 2 beantragt oder 1 ( er will mit die Dinge nicht erklären, ich würde sie ja nicht verstehen) Meine Mutter arbeitet ebenfalls nicht und bekommt Rentengeld

  • Ich weiß nicht, wie das abläuft mit dem System
  • Ich habe einen kleinen Bruder der in die 7 Klasse geht,
  • Ich bin 19 Arbeitslos und hätte demnächst einen Bewerbungsgespräch einem Bekannten Unternehmen als TEILZEIT

Ich habe meinen Vater Bescheid gesagt und meinte 'Wenn du arbeiten gehst musst du dem Jobcenter Bescheid sagen' das ist mir ja klar aber als er gesagt hat 'Die könnten dir etwas abziehen‘ was mich verwundert hat

Ich habe ihn gefragt warum und der meinte nur ist so - was ich ihn nicht glaube

Worsn liegt das und warum wird mir was angezogen ?

Ihm wurde einen Jobangebot gegeben und inklusive Sprachkurs damit von der Stadt damit er den Kurs schaffen kann - und deswegen hat er sich ALG 2 eingeschrieben (damit es gezahlt wird, so meine Theorie)

Ich bin m/19 und werde nach den Somemrferien die Fachoberschule besuchen (ja mit 19, hat verschiedene Gründe) - nur so als nebenbei

Ich würde ja gerne den Job annehmen aber was bringt mir Teilzeit zu arbeiten wenn mit was weggenommen wird und gilt es auch bei einem 450 Job ?

ich will arbeiten, ich will für mich aufkommen aber so auch wiederum nicht - und er kann mit mir einfach nicht sachlich darüber reden

Er sagt wenn du alt genug bist, kannst du gerne ausziehen - (ja, sowas muss ich mir täglich anhören wenn wir über ‚das erwachsen leben' reden

Ich hoffe ihr könnt mit helfen damit ich einwenig Klarheit bekomme - ich werde meine zuständige beim Jobcenter auch nochmal fragen - womit es sich auf hat

ich meine die/derjenige die kein Arbeitslosengeld beantragen müssen ah auch nicht bescheid sagen oder ? Oder den wird etwas abgezogen ? Es ist echt schwer für mich und meine Familie streiten sich auch nur -

• Es geht nur noch ums Geld, meine Eltern lieben sich nicht mehr (leben einfach so hin 20jahre) und zudem bin ich der älteste und bin Ausländer hhaah

Danke

Arbeit, Studium, Familie, Deutschland, Jobcenter, Ratschlag, Teilzeit, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium
7 Antworten
Soll ich es meinem Papa sagen? Wenn ja, wie?

Hallo Leute! Ich habe ein total schlechtes Gewissen :( Mein Papa hat mir einen neuen Schulranzen geschenkt, weil mein alter kaputt gegangen ist...

Das Problem: Es ist ein Rucksack, der total rosa ist und kindlich aussieht, und ich mag rosa gar nicht. 

Zuerst dachte ich mir, macht ja nichts, ich sollte nicht so oberflächlich sein und einfach den Rucksack akzeptieren, schließlich geht es nicht ums Aussehen und ich bin ja auch sehr dankbar, dass er mir den geschenkt hat! Außerdem geht man ja zur Schule, um was zu lernen und nicht, um seinen schönen Rucksack zu zeigen oder so!

Aber jetzt, wo der nächste Schultag immer näher rückt, krieg ich immer mehr einen Kloß im Hals und ich will einfach nicht mit diesem Rucksack zur Schule gehen! :( Es muss ja nicht der schönste sein, aber einfach nicht so rosa... Ich bin eh schon eine Außenseiterin in der Klasse, zusätzlich die jüngste und kleinste, und so wird man mich noch mehr für das "Baby" halten, denn niemand in der 8. Klasse hat so einen Rucksack!

Aber ich trau mich auch nicht, es meinem Papa zu sagen, ich würde seine Gefühle bestimmt total verletzen! Er hat ja etwas für mich getan und ich will nicht undankbar wirken... Was soll ich machen? :(

P.S.: Ich weiß, dass dieses Problem ein bisschen "kindisch" ist, aber bitte gebt mir trotzdem einen lieben Rat, denn ich finde wirklich, dass es eine Zwickmühle ist, weil ich meinen Papa einfach wahnsinnig lieb habe, danke!

Schule, Familie, Freundschaft, Geschenk, Eltern, Liebe und Beziehung, Rucksack, Dilemma, zwickmuehle
11 Antworten
Nachbarbaby schreit fortwährend - was kann man tun?

In der Nachbarwohnung meiner Tochter ist ein zwischen 2 und 4 Monate alter Säugling, der jeden Abend elendig lange schreit... also so richtig schreit, nicht weint oder jammert. Man hört es durch die Wand oder Decke (weiß nicht, wo die Wohnung angrenzt) und es klingt nicht wirklich glücklich und geborgen.

Gestern schickte sie mir eine Aufnahme der Geräusche um 22 Uhr. Da hatte es schon seit einer Stunde so geschrien. Ruhe war dann um 22:30.

Meine Frage ist nun nicht, was kann man tun, damit man davon nicht belästigt wird... aber: was kann man denn tun, um sicherzustellen, dass da nichts komisch ist?

Meine Tochter meint, die Eltern machen auch den Eindruck, sehr überfordert zu sein.

Nun mag man sagen: ist halt ein Schreikind... oder: soll sich in den Schlaf schreien...

Davon halte ich persönlich leider gar nichts und es tut mir in der Seele weh, wenn ich mir vorstelle, wie das Kleine da unglücklich alleine liegt und schreit.

Ich habe selbst 7 Kinder und habe solche Geräusche nicht länger als maximal 15 Minuten ausgehalten. Wenn das Kind dann noch nicht schlief, habe ich mich halt weiter gekümmert.

Mit Schreikindern habe ich offenbar keine Erfahrung.. oder war halt immer für die Kleinen da.

Keiner möchte den Eltern zu Nahe treten, aber kann man ihnen vllt Hilfe anbieten? Oder was kann man tun? Oder wirklich das Jugendamt? Man weiß es ja nicht... und am Ende macht man sich Vorwürfe, weil man "weggehört" hat...

Aber ich möchte hier auch kein Fass aufmachen, wo nix drin ist...

Schwierig! :o/

Familie, Hilfestellung, Jugendamt, Kinder und Erziehung
15 Antworten
Warum haben so viele Leute Angst wenn sie Nachts alleine im Wald sind?

Ich hab als Kind früher öfters alleine in Wäldern gezettelt, letztens Jahr im Sommer war ich in Rumänien im Hoia Baciu Wald, falls das jemand nicht kennt das ist ein Wald der als Bermuda Dreieck Europas gilt, dort verschwinden Leute und tauchen nie wieder auf oder Wanderer haben Kratz und Beißspuren ohne das sie was gemerkt haben. Über diesen Wald gibt es zahlreiche Geschichten und sogar Galileo war vor Ort, könnt ihr auf Youtube sehen.

Jedenfalls ich hab dort 3 Tage im Wald gepennt und mir ist nichts paranormales wiederfahren, ich hab keine Rote Augen gesehen, hatte keine Kratz und Beißspuren. Das einzige was ich gesehen habe waren andere Touristen, die wahrscheinlich genau aus dem selben Grund dort waren wie ich. Ich hab die Lichter ihrer Taechenlampen gesehen, hab mich bisschen rangeschlichen und hab Geräusche von mir gegeben, die waren echt mutig und sind auf mich zugekommen, dann hab ich meinen Scheinwerfer angemacht und hab herumgeschrien und bin denen kurz nachgelaufen..

Ich denke das diese Geschichten so entstanden sind, jetzt wird sich bestimmt herumsprechen das dort der Scheinwerfer Mörder herumläuft..

Warum haben Menschen Nachts alleine im Wald? Ich meine sogar in Deutschland bekommen einige ein mulmiges Gefühl aber das kann doch nicht an den Tieren liegen, wir haben ausser Wölfe und Wildschweine hier nichts gefährliches.. Haben Menschen Angst vor anderen Menschen im Wald?

Freizeit, Leben, Familie, Angst, Menschen, Pschyologie
8 Antworten
Sehr schlimme, unerträgliche Periodenschmerzen?

Hey! :)

Ich habe meine erste Periode seitdem ich 10 bin. Ich bin momentan 17 Jahre alt und habe die größten Schmerzen und schlimmsten Blutungen überhaupt.

Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll.

Ich habe momentan meine Periode und versuche seit 4 Stunden einzuschlafen. 

Ich habe seit Tag 1 an sehr starke Blutungen (Ich muss meine Binden jede 30 Minuten - 1 Stunde wechseln, da ich so viel Blut verliere, mit sehr viel Blutgerinnsel mit drin) und meine Periode dauert manchmal mehr als 7 Tage. Minimum 7 Tage sind es aber. 

Die stärksten Schmerztabletten und Schmerzmittel helfen mir gegen den Schmerz nicht. Wärmeflasche & all mögliche Teesorten genauso wenig. Ich übergebe mich jeden Monat wegen meiner Periode, da die Schmerzen einfach zu stark sind. 

Ich könnte wirklich losweinen. 

Ich habe gelesen dass die Pille gegen die Schmerzen helfen könnte. Meine Mutter verbietet mir aber zum Frauenarzt zu gehen oder die Pille einzunehmen, da sie nicht möchte das ich von der Pille dick werde.

Mir ist so kalt und ich zittere, weil die Schmerzen es unerträglich machen einzuschlafen und ich hellwach wegen diesen bin.

Was kann ich tun damit ich a) nicht so viel Schmerzen habe und b) nicht so viel Blut verliere? 

Das ist doch nicht normal oder?

Danke für eure Hilfen zur späten Stunde!

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Mutter, Familie, Pille, Eltern, Arzt, die-pille, Gesundheit und Medizin, Gynäkologie, Menstruation, Periode, Periodenschmerzen, übergeben
9 Antworten
Wie sinnvoll sind "Früher war alles anders/besser"-Argumentationen?

Mein Stiefvater schwelgt ständig in der Vergangenheit. An sich ist das kein Problem, aber er lässt das in jede Unterhaltung einfließen. Ständig kommt er mit "Damals hätte es sowas nicht gegeben"-Parolen und kritisiert auch meinen Kleidungsstil usw. Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke redet er vollkommen schlecht. Er kritisiert alle möglichen Menschen, die ein Smartphone oder Tablet besitzen. Er weigert sich, irgendetwas am PC zu machen, sei es auch nur, um einen Brief zu schreiben. (Hier muss ich dann immer mal wieder ran. Ich mach es gerne und ich mach es eben, weil es gemacht werden muss.)

Seiner Meinung nach sind alle Menschen, die nach 2000 geboren sind, degeneriert und wissen die wahren Werte des Lebens nicht zu schätzen. In seinen Augen sind das: rein körperliche Arbeit ohne jegliche Hilfsmittel und Spaziergänge in der Natur.

Ich bin 21 Jahre. Laut dem Internet gehöre ich zu den Millennials. Ich habe den Übergang vom Tastenhandy zum Smartphone nahtlos miterlebt. Und ja, es gab Dinge die waren früher besser. Es gibt aber auch Momente, in denen ich dankbar bin, in diese Generation geboren zu sein. Und es gibt Werte, die über Generationen hinweg gewahrt werden müssen.

Versteht mich nicht falsch, jeder Mensch darf seine eigene Meinung haben und diese auch vertreten, aber wenn man alle zwei Minuten dasselbe hören muss, was zugleich auch immer wieder auf die selbe Argumentation hinausläuft, ist das doch sehr ermüdend, nervig und für mich selbst sehr er- und bedrückend.

Was kann ich tun um dem entgegenzuwirken? Hat irgendjemand einen Tipp?

Leben, Familie, zusammenleben, früher, Gesellschaft, heute
11 Antworten
Ich bin fertig mit der Welt - Was kann ich tun?

Hey Community,

Ich bin 15 Jahre alt und gerade stark am verzweifeln. Jeder in meiner Klasse macht sich Gedanken darüber, welche Fächer er in der Kursstufe wählen soll, Freunde unterhalten sich ständig was sie mal werden wollen etc.

Ich stehe da immer nur daneben und weiß, dass ich nichts kann, keine besondere Fähigkeiten habe und das ich in der Schule so schlecht bin, dass ich die 10. Klasse mindestens 2mal machen muss.

Ich bin seit 2,5 Jahren stark psychisch ausgelastet, unter anderem wegen Schule und meiner Familie. Suizid-Gedanken zählen in dieser Zeit schon fast zur Tagesordnung.
Leider habe ich in der Anfangszeit und im letzten halben Jahr das Selbstverletzende Verhalten für mich entdeckt. Ich habe immer versucht das alles so gut zu verstecken wie es ging. In der Schule war mir das ziemlich egal und zu Hause habe ich es immer gut verstecken können.

Ich habe mich gegen Ende des letzten Jahres bei meinen Freunden gemeldet und mit ihnen darüber geredet. Das hat zwar für den Moment gut getan, ich traue mich aber seitdem nicht mehr darüber zu reden weil ich angst habe sie zu hart dafür verantwortlich zu machen.

Nun wie ich zu dieser Frage komme, daran ist der heutige Tag schuld: Heute morgen nur Gespräche über unsere Zeugnisse welche wir Ende dieser Woche erhalten und dann am Abend hat meine Mutter indirekt erwähnt das die über mein SvV bescheid weiß. Ich habe mich außerdem mit einem meiner besten Freunde zerstritten und weiß nun nicht mehr weiter.

Ich bin gerade am überlegen ob ich am Freitag nach der Zeugnisausgabe einfach nicht mehr nach Hause komme und mein Leben irgendwo auswärts beende.
Ich habe ewig darüber nachgedacht was ich sonst noch tun könnte und bin zu keiner besseren Lösung gekommen.

Ich habe das Spiel Leben meiner Meinung nach so gespielt, dass es keinen Weg mehr zum Ziel gibt.

PS: Bitte Support lösch die Frage nicht... Das ist die einzige Plattform im Internet auf der ich mich vernünftig austauschen kann... Danke

Schule, Familie, Freundschaft, Stress, Tod, Liebe und Beziehung, selbstverletzung, Suizid, Verzweiflung
12 Antworten
Wie Kontakt zu meinem Vater herstellen/ ihn finden?

Heyy

also Ich bin zur Zeit 14 und naja ich wurde früher öfters gemobbt dafür das ich meinen Vater nicht kenne und das hatte mich nicht wirklich interessiert was die gesagt haben nur jetzt möchte ich doch langsam etwas über ihn erfahren..

also das ganze ist aber bisschen schwierig weil ich weiß nur den Namen, das er in Amerika lebt und dort in der army ist/war und ca. 2005 in Ohio lebte nachdem er in deutschland stationiert war.

und ja meine Mutter wird dabei sehr traurig weil er sie durchs Telefon verlassen hat und sie dann damals nichts mehr hatte alles was vor 2005 war hat sie verloren weil sie alles nach Amerika verschifft haben und ja deswegen möchte ich sie nicht fragen aber keine Ahnung ich würde mega gerne wissen weshalb er mich nicht wollte oder warum er uns verlassen hat.

wisst ihr vllt wie ich etwas über ihn herrausfinden kann (im Internet habe ich bereits geguckt aber es gibt Zuviele mögliche Personen) auch weiß ich nicht wie ich dann mit ihm schreiben könnte oder so

ich möchte vorallem wissen warum er sich nicht einmal gemeldet hat ob er mich nicht wollte oder keine Ahnung was mittlerweile nehme ich mir die Kommentare von früher doch recht zu Herzen und stelle mir auch die Fragen und fühle mich wertloser

(ist vllt nicht krass wichtig) aber ich finde es immer schlimm wenn es heißt deine Mutter ist allein erziehend und hat niemanden der noch Geld verdient wenn ich einmal etwas möchte (ich will echt nicht oft etwas) und wenn es dann heißt, das ich nicht so selbstsüchtig sein soll und ich das ja verstehen muss und ja keine Ahnung ich finde es so gemein ich bin doch doppelt „bestraft“ 1. haben wir weniger Geld als andere und auch kenne ich meinen Vater nicht was echt nicht schön ist wenn alle dann über ihre Väter reden und sagen das sie sich das gar nicht vorstellen könnten ohne ihren Vater. das verletzt mich ziemlich aber ich lasse es mir nie anmerken

Familie, Freundschaft, Amerika, USA, Vater, Ahnenforschung, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Streit mit Eltern wegen krank sein?

Also ich m(15) hatte heute morgen total Halsweh und das Gefühl, krank zu werden. Meine Eltern leben getrennt und ich wohne bei meiner Mutter. Ich habe ihr gesagt sie soll mich bitte für die Schule krankmelden. Sie hat erst nein gesagt weil sie meint, dass ich nicht krank bin und in der Lage zur Schule zu gehen. Am Ende hat sie mich dann krank gemeldet und mir sozusagen als Strafe dafür, dass ich krank bin mein Handy weggenommen . Ich habe mich jetzt den ganzen Tag ausgeruht und es geht mir wieder besser. Sie hat mir verboten meine Mitschüler nach den Hausaufgaben zu fragen und will mein Handy die nächste Woche behalten.Ich habe es jetzt wieder genommen und sie hat gemeint wenn ich es ihr nicht gebe würde sie es kaputt machen wenn sie es findet, Gespräche mit der Schule führen und meinen Vater anrufen und sagen, ich soll die nächste Woche bei ihm leben. Sie will mir verbieten morgen wieder in die Schule zu gehen, weil ich nicht nur einen Tag krank sein kann. Da ich morgen einen Test schreibe, für den ich gelernt habe und es mir besser geht will ich wieder in die Schule. Meine Mutter hat gemeint ich darf nicht. Sie übertreibt immer bei solchen Sachen. Das hat sie auch schon früher mit meinem einen Bruder gemacht (mit meinem anderen Bruder nicht, der war immer perfekt). Ich hab echt kein Bock mehr auf den Stress den sie jeden Tag macht. Sie erlaubt mir auch nicht mich mit meiner Freundin oder Leuten aus meiner Klasse zu treffen.

Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich da lebend rauskomme ohne dass mein Handy zu Elektroschrott verarbeitet wird?

Danke

Schule, Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Streit, Streit mit eltern
2 Antworten
Wohin kann ich mich wenden, wenn ich der Meinung bin mein Kind ist nicht gut bei der Mutter aufgehoben?

Hallo zusammen,

eine kurze Zusammenstellung meiner Situation im Moment:

ich bin seid nun 5 Jahren mit der Mutter meines Sohnes getrennt, mittlerweile habe ich noch ein Kind mit meiner jetzigen Ehefrau.
Das Problemthema (kann man sich wohl denken) ist mein Sohn der bei meiner ex lebt. Er ist nun seid einem guten halben Jahr in der 1. klasse und es läuft miserabel.. er macht nur blödsinn passt nicht auf etc. wenn er zu uns kommt alle zwei Wochenenden benimmt er sich unter aller sau.

So dass war dass eine..

das andere ist, ich habe herausgefunden das sie (meine ex)und ihr jetziger Ehemann 24/7 vor der Playstation hocken und spiele zocken, mittlerweile ist es so schlimm das sie im Wohnzimmer 2 Fernseher und 2 PlayStation haben damit sie gleichzeitig zocken können. Mein Sohn wird ständig abgeschoben soll sich alleine beschäftigen oder an’s tablet. Jetzt haben sie ihm einen Fernseher in sein Zimmer gestellt mit ... einer Playstation natürlich, damit sie schön ihre Ruhe haben. In meinen Augen ist das total krank und selbst erklärend wieso er so ein schlechtes Benehmen an den Tag legt. Ich würde ihn sehr gerne zu mir holen und ihn irgendwie unterstützen das er die Kurve bekommt. Wo kann ich mich da hin wenden ? Welche ist meine erste Ablauf Stelle ?
ich war beim Jugendamt anscheinend solange sie keine Drogen nimmt oder den kleinen nicht haut oder so können sie nicht s machen...

Schule, Familie, getrennte eltern, Jugendamt, Kindeswohl
6 Antworten
Ich glaube ich habe einen crush was soll ich jetzt machen?

Ich will halt nicht mehr Gefühle für ihn haben, weil es mir eh nichts bringt. Meine Eltern würden mich so anschreien und schlagen wenn ich Kontakt zu einem Jungen hätte, deswegen muss ich ihn vergessen.

Aber ein anderer Plan von mir wäre dass ich meine Eltern so langsam daran herantaste dass ich erwachsen werde und sie dann irgendwann erlauben dass ich was kumpelhaft mit ihm mache, dann könnte ich eine Freundschaft zu ihm aufbauen und wir könnten vielleicht wenn ich erwachsen bin zusammenkommen xD

ps: Ich weiß ihr werdet das komisch finden, meine Mutter ist auch nicht so streng wie mein Vater(sie ist eigentlich nur wegen meinem Vater „streng“), aber mein Vater ist ein Muslim und er will nicht dass ich mit Jungs in der Öffentlichkeit gesehen werde weil ich sonst als „schlape“ abgestempelt werde. Dabei macht meine Cousine väterlicherseits auch was mit Jungs und trägt sogar Bauchfrei und sie wird auch nicht abgestempelt(ganz im Gegenteil sie ist sogar beliebt)

Ich habe jetzt auch nicht vor mit einem Jungen rumzuknutschen oder Händchen zu halten, aber ich möchte einfach diese Freiheit haben, auch einen Jungen zumindest kennenlernen zu können. Deswegen habe ich überlegt ob ich ihn so daran antasten sollte dass ich älter werde(wie kann ich das am besten machen?)

pps: Ich selber bin keine Muslimin, aber mein Vater hasst mich dafür und zwingt mich Muslim zu sein obwohl ich 0 daran glaube.

Islam, Familie, Freundschaft, Vater, Psychologie, Jungs, Liebe und Beziehung, Strenge Eltern, crush
5 Antworten
Oma möchte nach Jahren Kontakt aufbauen?

Hallo :)

Ich (w18) habe nie eine Bindung zu den Großeltern väterlicherseits aufgebaut, da meine Eltern lange getrennt sind und mein Vater kaum mit mir bei ihnen war (bis auf Geburtstag und weihnachten).

Bis meine Stiefoma vor 2 Jahren anrief und mich zum essen einlud. Ich stimmte zu und hab richtig gemerkt dass sie sich mit mir ,anfreunden' will und das ganze war unangenehm und merkwürdig, da sie mir richtig fremd ist und ich sie auch nicht sonderlich symphatisch finde.

Sie rief immer wieder an und wollte weitere treffen und fragte was so bei mir im Leben läuft und wollte meinen Freund kennen lernen. Sie sagt auch 'wir haben dich lieb' womit sie meinen Opa meint, der aber nie ein Wort mit mir wechselt. 

Hab mich noch 3 Mal mit ihr getroffen um nett zu sein, wollte aber eigentlich nur meine Ruhe. Also habe ich erstmal ausreden erfunden, was sie anscheinend nicht verstanden hat und daraufhin nicht auf Anrufe reagiert.

Nun hat sie mich 10 Mal angerufen und auf die Mailbox gesprochen, ist ganz 'trautig' und denkt ich wäre beleidigt. So hab ich ihr geschrieben dass ich mich Frage warum seit 2 Jahren so großes Interesse an mir besteht und dass man so eine Bindung eben in der Kindheit aufbaut und nicht mit 16 und dass es zu spät ist. Außerdem sind mir auch die Geldgeschenke Unangenehm, da sie mir wie eine Bestechung vorkommen und ich ein schlechtes Gewissen deswegen habe.

Ich könnte mich natürlicher wieder treffen um den Frieden zu wahren und auf tolle Familie machen. Aber das will ich nicht, ich bin ein ehrlicher Mensch. sie hat ja auch selbst 2 kleine Enkel, also an Langeweile liegt es nicht. 

Mich macht das ganze fertig, denn sie ruft mich schon wieder an und ich will nicht reden. Meinen ganzen geburtstag über hat sie mich penetrant mit ihren schlechten-gewissen-nachrichten bombardiert und ich möchte doch einfach ohne sie weiterleben wie bisher - wie soll man das möglichst schonend beibringen?

Familie, Freundschaft, Großeltern, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, Kontaktabbruch
3 Antworten
Was kann ich tun wenn ich keinen Kontakt mehr mit meinem Bruder habe?

Mein Bruder und ich verstanden uns eigentlich immer sehr gut. Ich konnte ihm immer alles sagen und waren wie normale Geschwister halt. Doch leider hat er vor paar Jahren angegangen so gut wie nur noch Computer zu spielen und so kam es dazu dass ich ihn kaum mehr gesehen hab und unser Kontakt ENORM abnahm. Ich unternahm dann nur noch was mit meiner Schwester. Es kam jetzt dazu dass ich keine Ahnung mehr hab, wer er wirklich ist. Er war sicher 2 Jahre lang kaum zu sprechen und jetzt wo wir wieder mehr miteinander zu tun haben könnten, ist er mir so fremd dass ich nicht weiß was ich mit ihm anfangen soll. Natürlich kam damals auch der Altersunterschied dazu, doch jetzt stört das eher nicht mehr.

Ich würde gerne wieder etwas besseren Kontakt mit ihm haben, da wir nie wirklich miteinander reden. Wir leben eher nebeneinander als miteinander. Natürlich mögen wir uns noch und sind deswegen extra wirklich rücksichtsvoll und nett zueinander, doch mehr ist es auch schon nicht. Ich will ihn deswegen auch nicht unbedingt etwas fragen, dass er etwas tun muss was er nicht will, da ich weiß das er ja sagt. Er traut sich nicht nein sagen, da unsere Beziehung zu oberflächlich ist. Dazu weiß ich nicht ob ich in seinen Augen eher die kleine nervige Schwester bin oder ob er auch gerne mehr mit mir zu tun hätte.

Falls ihr Tipps habt, wie man wieder langsam den Kontakt verbessern kann, würde ich euch danken.

Familie, Freundschaft, Beziehung, Bruder, fremd, Geschwister, Gespräch, Kontakt, Schwester
6 Antworten
Leidet meine big sis an Hypochondrie?

Seit sie wieder arbeiten geht (n. neun Jahren) rennt sie vom einen Arzt zum anderen. Und permanent in Krankenhäuser.

1. Weil sie anschwillt (starke Wassereinlagerungen findet sie). Befund nix. Brach Cortisoneinnahme schon am ersten Tag im KH ab. Später dann auch die Antiallergie Tabletten.

2. Sie hätte Staphylokokken im Blut und dann im Hals. Weigerte sich aber Antibiotika zu nehmen.

3. Jetzt würde sie monatliche Zysten haben die immer platzen würden, sie war jetzt bestimmt fünf mal beim FA. Müsste Hormone nehmen. Weigert sich aber auch dies zu machen.

4. Nach der arbeit (weekend nur) hätte sie so starke Kopfschmerzen und spielt den sterbenden Schwan. Sie macht keinen schweren Job. Paar Stündchen in einer Cafeteria.

Kann das alles zutreffen oder wird sie langsam verrückt?

Ich bin Allergikerin (Nesselsucht), habe Gicht, hab nen Knochenjob, Ödeme an den Beinen im Sommer wenn ich viel zu salzig gegessen habe. Aber war schon zwei Jahre nicht mehr beim Arzt. Das letzte mal wegen ner Lungentzündung. Zyste hab ich auch aber hab seit ü. 10 Jahren kein Problem damit. Usw. Das weiß meine Sis alles. Sie isst gar nichts und macht immet Diät das sie Ödeme hat habe ich noch nie gesehen.

Ich frag mich nur wieso sie dann Medikamente ablehnt wenn sie doch so krank sein soll? Mich nervt dieses gejammer langsam. Langsam glaube ich sie sucht nur aufmerksamkeit oder mitleid?

Für Shoppen, Frisör, Nägel, rauchen ausgehen mit Freundinnen und joggen gehen uvm. kann sie aber immer. 🤔

Kennt ihr auch so jemand?

Kann es sein das sie einfach Gründe sucht um nicht mehr arbeiten gehen zu müssen? Jetzt will sie sich die Mandeln raus nehmen lassen weil sie vor 2w mal Halsweh hatte und meinte das sie dann 1w ihre Kinder nicht versorgen kann. Ihre Kinder sind 3, 5 und 8 Jahre jung.

Sie behauptet auch immer sie hätte vielleicht Krebs. Ergebnisse waren immer ohne Befund. Seit 1 Jahr geht das nun.

Anderes 60%
Könnte Hypochondrie sein 40%
Alles normal 0%
Gesundheit, Familie, Gesundheit und Medizin, Schwester
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Familie