habt ihr einen tipp wie ich damit umgehen kann oder was ich sagen soll oder wie ich helfen kann? Und hab ich mich richtig verhalten in der Art?

also hab eine frau kennengelernt die ich echt mag

verstanden uns auch echt super haben mega viel geredet und sie öfter gelächelt über das was ich an witzen machte sagte oderso, also kurzum es war schön mit ihr und verstanden uns echt gut iwie..

und sie sagte dann irgendwann während des gespräches halt auch das worum es mir grad geht nämlich dass sich normale menschen nicht ritzen würden

und ich war überrascht und dann feagte sie ob es mir denn etwa gar nicht aufgefallen sei und war verwundert

ich hab ihr gesagt ne ist es nich und dann meinte ich noch dass das glaube ich stresssabbau oderso macht aber viel mehr hab ich nich gesagt sie sagte ja so ungefähr

aber ich habe mich nich getraut zu fragen ob sies noch macht oder warum od ob man ihr helfen kann würde es aber gern versuchen

es war einf schnell so dass wir weiter übr anderes reden und die restlichen stunden warn weiter sehr schön mit mir jedenfalls hoffe ich sie hat zumindest gemerkt dass ich sie deshalb nicht verurteilen od weniger mögen würde

aber meine frage is halt ob ich da irgendwas machen kann oder mit ihr drüber reden solte od besser nich das thema ansprechen

und vlt vertraut sie mir auch ziemlich was meint ihr, wenn sie es überhaupt ansprach?

muss ich mir sorgen machen hab damit nich viel erfahrung aber mit anderen sachen (schlimmer labiler psyche, trennungsschmerz, heftig selbstmordgedanken ..)

was ich von ihr auch weiss is dass sie ziemlich offen bei drogen is und auch einiges schon genommen hat od hin und wieder nimmt.... und dass sie einige probleme mit ein elternteil in kindheit und auch jetz noch hat hat sie mir auch erzählt

wie soll ich sagen ich mag sie schon und deshalb denk ich nun auch an diese dinge

aber vor allem ans ritzen das macht mir iwie angst , aber nicht so dass ich vor ihr angst hab..

sondern eher bin ich etwas ängstlich dieses thema betreffend oder halt unsicher

Liebe, Schule, Angst, Mädchen, Beziehung, Sex, Psychologie, Jungs, Streit, Treffen
Antisozial?

Warum wird man als Antisozial bezeichnet, wenn man keien sozialen Hobbies hat, und auch nicht viel mit Menschen zu tun haben will?

Und wenn man Freunde hat, dann sehr wenige, dafür umso intimere Freundschaften.

Ist das wirklich antisozial? Ich finde die meisten Menschen einfach von fragwürdigen Charakter, und schlechter Einfluss.

Aber ich wurde durchaus schon öfters von Therapeuten z.b. kritisiert, das ich ja nciht wirklich Freunde hätte, oder noch nie ein Partner.

Ja und? Ich will halt nur hochqualitative freundschaften und beziehungen.

Ich warte auch immer noch auf die Eine. Ich werde erst datan, wenn ich mein Leben in Ordnung gebracht habe.

Ich sehe Menschen auf sozialhilfe, und ohne vernünftige Arbeit, die daten, da frage ich mich wieso? Die Beziehung wird doch eh nicht halten.

Aber ich bin schlau, ich werde zeurst erfolgreich, und dann werde ich die Eine finden, die Frau die mich wirklich liebt, die Frau die Gott noch mehr liebt als mich, die Frau die einen traditionellen Mann will.

Aber zuerst muss ich der Traummann werden für eine Traumfrau. Aber macht mich das antisozial?

Nur weil ich jetzt auf die perfekte Frau warte, und ich der perfekte Mann werden will?

Kurzgesagt ich muss zuerst aufleveln um gute Freundschaften und gute Beziehung freizuschalten, so sehe ich das. Macht mich das antisozial, diese Überzeugung?

Liebe, Ordnung, Arbeit, Männer, Wahrheit, Hobby, Freundschaft, Menschen, Freunde, Frauen, Beziehung, Daten, Erfolg, Gott, intimität, Logik, antisozial, Traumfrau, Traummann
Wie lange warten mit dem Schluss machen, bis er sich ändert?

Moin

kurz vor Geschichte:

ich W 19 und er M 21. haben uns über Dating Zeiten kennen gelernt haben uns für sechs Monate geleitet und sind seit fast acht Monaten zusammen. Es ist beide die erste Beziehung.

seit ein paar Wochen bin ich sogar. Seit anderthalb Monaten überlege ich oft daran, Schluss zu machen, und kriege den Gedanken nicht mehr aus meinem Kopf. Jedes Mal, wenn wir uns treffen, passiert mindestens eine Sache, die mich extrem stört an ihm. Ich habe schon aufgehört, es ihm zu sagen, wenn er was „falsch“ macht, weil ich auch nicht jedes Mal ein Ar** sein will, und sagen will das und das und das und das machst du falsch, denn bei manchen Sachen ist er einfach so. also seine Personalität, die so ist. Und das sollte ich ja eigentlich lieben lernen. Ich kriege den Gedanken nicht mehr aus dem Kopf und denke wirklich sehr oft daran, habe auch schon mit ein paar Freunden drüber geredet aber bin einfach so unentschlossen, weshalb ich mich jetzt an euch wende. Ich hoffe, ihr habt ein paar Erfahrungen damit oder könnt ihr mir weiterhelfen? Und zwar ist es so, dass er oft Dinge tut, die mir nicht gefallen, ich es ihm sage, er sagt, er ändert es, und er ist dann im Endeeffekt nicht tut oder es nur für ein paar paar Wochen anhält. Manche Punkte sind schon Monate alt, als ich das erste Mal angesprochen habe und sie haben sich immer noch nicht geändert. Um mein Kopf klar zu bekommen, habe ich eine pro und contra Liste gemacht über ihn, so dumm ist auch klingt aber es hat mir geholfen. Das Ding ist nur, dass sie kontra Argumente doppelt so viel sind als sie pro Argumente. Ich weiß nicht, ob’s wirkliche richtige Argumente sind aber anscheinend schon, denn es ist so wichtig für mich, dass ich sie in diese Liste eingetragen habe. Ein Beispiel ist dass er oft Sachen sagt er er mit mir machen will oder vorhat oder verspricht und im Endeeffekt sein Versprechen nicht einhält. Ich liebe Blumen und das weiß er hab ihn auch oft gefragt ob ich welche kriege und kriege trotzdem keiner weil er meint sie sind zu teuer, kauft sich aber jede Woche irgendwelche Lego Sachen. Er ist sehr faul und zockt den ganzen Tag weshalb wir auch nie richtig schreiben oder keine Konversation führen, seit denn ich führe sie. Das sind nur ein paar Punkte, wo er meinte er ändert es, ändert es aber nicht. ich bin auch nicht perfekt und habe meine Fehler. Jedoch versuche ich, sie so schnell wie möglich zu ändern und sie einzusehen. Er ist natürlich auch ein toller Mensch, weshalb ich auch eine Beziehung mit ihm gegangen bin. Es ist nett und bringt mich zum Lachen und supportet mich eigentlich bei allem jedoch ist unser Sexleben auch nicht wirklich gut, wenn ich das so sagen darf und ich muss sagen er hat sich auch etwas gehen lassen weshalb ich auch nicht mehr so mich hingezogen zu Ihnen fühle auch sexuell gesehen. Ich habe mehrfach solche Themen angesprochen, natürlich mit einem gewissen Feingefühl. Er hat’s verstanden, aufgenommen, gesagt, dass er das ändert, und nicht gemacht. Entweder er will sich nicht ändern oder kann sich nicht ändern und ab ein gewissen Punkt will ich auch nicht mehr, dass er sich ändern, weil ich Angst habe, dass ich ihn zu sehr verändere und er nicht mehr sich selber ist . Ich habe ihn schon vor einem Monat gesagt, dass ich nicht wirklich glücklich in einer Beziehung bin und ihn oft Chancen gegeben hab, dass er sich ändert und wenn sich nichts ändert in den nächsten Wochen, dass wir ein Gespräch führen müssen und entweder eine Pause machen oder die Beziehung enden. Nun hat er Diese Woche Geburtstag und ist oft unterwegs und nächste Woche hat er Urlaub und ist auch weg heißt man kann nicht wirklich reden beziehungsweise, will ich das ungern einen Tag vor seinem Geburtstag machen wenn ihr versteht oder übers Handy. weshalb ich auch mich ein bisschen schlecht fühle, weil ich ja es vor mir her schiebe beziehungsweise ja so tue, als wär alles okay . Mein Problem ist jetzt, dass ich zwischen den Stühlen hänge, andererseits müsste ich ja Schluss machen oder zu mindestens eine Pause, da die Kontra Argumente viel mehr sind als die pro Argumente, und ich auch so langsam nicht mehr glaube dass dieses unglücklich sein eine Phase ist der Beziehung ist. da schon so lange anhält. Auf der anderen Seite ist er wirklich toll und ich kann mir es nicht vorstellen, nach Hause zu kommen, ohne dass er hier ist oder dass wir nicht mehr schreiben, geschweige ihn zu verletzen und einfach nicht mehr in meinem Leben zu haben . Ich weiß echt nicht was ich tun soll und bin echt verzweifelt, da ich um meine Beziehung geht und zudem auch meine erste. ich habe als erstes die „drei Worte“ gesagt und das schon vor zweieinhalb Monaten. Er hat’s immer noch nicht zurück gesagt was auch vollkommen okay ist. Nur bin ich jetzt die, die so langsam denkt, dass sie zu früh gesagt hat beziehungsweise nicht mehr ihn liebt, sondern nur noch „ihn lieb hat“ wenn ich versteht.

Liebe, Sport, Männer, Angst, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Eifersucht, Freundin, Ich liebe dich, Jungs, Partnerschaft, Pause, Streit, Crush
Von Helikopter Schwester distanzieren ist das ne gute Idee?

Hallöchen hätte mal eine neutrale Meinung von euch. Ich habe noch zwei jüngere Geschwister und beide haben Kinder. Ich habe zwei Mädels 7 und 11 Jahre alt. Die mittlere hat drei Söhne alle unter 12 und die jüngste Hat einen zweijährigen Sohn.

Meine jüngste Schwester beklagt sich über die älteren Kinder. Die ihren zweijährigen Sohn ihres Erachtens nach bedrängen und ärgern. Bei den letzten zwei Treffen habe ich das mal intensiv beobachtet und die Jungs meiner mittleren Schwester habe ich auch unter die Lupe genommen. 

Dem kleinen zweijährigen Jungen, haben sie mehrfach einen Gegenstand weggenommen. Ich glaube das war 1x das Handys des großen Jungen und er lief dem weinend hinterher. Einmal war es so ein gebautes Ding aus ganz kleinen Legos weis nicht wie es heißt. Ich glaub eines der Jungs wollte es beschützen und der Junge hat geweint, weil er das anfassen wollte.

Dann wurde bemängelt, dass eines der Jungs den kleinen zweijährigen auf dem Fahrzeug den Weg zu gehalten hätte . Der Junge verteidigte sich er wollte nur verhindern, das er raus auf die Straße fährt. Daraufhin habe er geweint. Weil er nicht rausfahren durfte. 

Meine Tochter hingegen hat ihn vielleicht paarmal hochgetragen und er hat einmal geweint weil er das nicht wollte . Meine Tochter wirft sie also mit ins Fegefeuer, weil sie nicht nur die Söhne der anderen Schwester belasten wollte so meine Meinung.

Ich finde das schlimm als ich sie angesprochen habe meinte sie deine Tochter war anfangs nicht lieb zu ihm gewesen und wenn er nicht getragen will dann muss man es akzeptieren. 

Ich hab mich sogar extra hingesetzt und die Kinder beobachtet und fand das jetzt alles nicht schlimm. Ich weiß nicht was oder wer sie so aufgebauscht hat aber ein Tag später nach dem Geburtstag Ihres Sohnes hat sich losgeschossen. Deshalb hab ich das Gefühl, dass ihr Ehemann am Frühstückstisch sich richtig ins Zeug gelegt hat . 

Ich gehe von meinem Schwager aus Ja und von seinen drei Schwestern.. Ich finde das so übertrieben wirklich allein deswegen eine Gruppe zu eröffnen und unsere Mutter mit ein zu involvieren die ins Ausland ausgewandert ist. 

Vorallem ist der zweijährige selbst sehr aggressiv und innerlich unruhig. Er hat auf seinem Geburtstag sämtliche gleichaltrige Kinder geschlagen, am T-Shirt gezerrt, geschubst Schnuller aus dem Mund rausgerissen. Die Eltern fanden das richtig toll und haben nur darüber gelacht.  Weder meine Schwester noch mein Schwager passen auf den Zweijährigen richtig auf. Sie sollten ihn besser beaufsichtigen und beschützen wenn er umzingelt ist wie sie sagen die  Kinder ihren Sohn bedrängen. 

Ich hab mich jetzt wegen all diesen Vorkommnissen von meiner Schwester distanziert .  Vorallem meine Tochter tut nichts Böses und wegen einmal Hocheben so dargestellt zu werden als würde sie ein Kind tyrannisieren ist nicht ok für mich. Ich finde dieses sich ständig wichtig machen und dramatisieren von Zuständen fürchterlich. 

Ich hab meine Tochter mehrfach drum gebeten. Bitte bleib fern von dem zweijährigen Jungen, damit wir schauen können. Wer ärgert ihn tatsächlich oder wird er überhaupt geärgert . Den wenn meine Tochter daneben steht, wird sie mit beschuldigt .  Das nächste Mal werden wir uns nicht so schnell treffen, das habe ich meiner Schwester auch gesagt, ich kann nicht die ganze Zeit hinterher zittern.

Jetzt ist meine Familie sauer auf mich meine Mutter und mein Vater obwohl die Leben hier nicht mal 😩. Da ich seit zwei Wochen mit der Schwester und ihrem zweijährigen mich nicht treffe. Unter anderem hab ich den Familien Urlaub gestrichen, wo wir in einem privaten anwesend meine Eltern zwei Wochen zusammen Urlaub machen wollten .  Wenn es schon nach paar mal treffen einmal in der Woche solche Probleme gibt, möchte ich im Urlaub ich kein Stress haben.

Ich habe nämlich gerade wirklich andere Probleme, als mich mit den Luxus Problem meiner Diva Schwester zu beschäftigen. Wü ist eure Meinung würdet ihr auch auf Distanz gehen zumindest für eine bestimmte Zeit.

Liebe, Beziehung, Streit
Liegt es größtenteils an mir, dass ich kaum soziale Kontakte bzw. keinen Freund habe?

Ich (w, fast 20) fühle mich sehr einsam und erschöpft.

Momentan studiere ich und es ist sehr viel (4 Hausarbeiten, 2 Klausuren + 2 mündliche Prüfungen). In diesem Semester besuche ich viele Kurse, wobei ich mich bisher mir keiner Person anfreunden konnte.

Das lag an vielen Gründen… kein Interesse seitens der anderen Person oder nur Interesse, weil ich die schweren Prüfungen bestanden habe und alle meine Lernzettel wollen (aber nichts außerhalb mit mir zu tun haben wollen), keine Zeit bei mir oder nicht dieselben Interessen auf beiden Seiten.

Viele um mich herum sind in einer Beziehung und ich…hatte noch nicht mal einen Freund. Ich war verliebt, aber er hatte eine Freundin.

Vom Charakter her bin ich etwas forsch bzw. sehr direkt, was Viele nicht mögen und ich mag schwarzen Humor. Partys mag ich nicht so sehr, ich liebe Bücher, die Natur, Zeichnen und Sport.

In Vereinen bin ich auch schon, aber nichts…

Ich sehne mich so sehr nach einer Beziehung und auch nach Freundschaften, aber bisher hat nichts funktioniert :( Meine einzigen Freunde sind meine Schulfreunde, die aber auch weiter weg wohnen. Auch diese haben mittlerweile neue Freundschaften und Beziehungen erschlossen.

Was mache ich falsch?

flirten, Liebe, Leben, Studium, Freundschaft, Angst, Einsamkeit, Trauer, Beziehung, Alltag, Alltagsprobleme, Aufmerksamkeit, Studentenleben, Überforderung, verliebt, Einsamkeitsgefühle
Heirat zwischen einer Christin und einem Muslim?

Hallo liebe Gläubige,

mein Freund und ich sind seit fast einem Jahr zusammen. Wir sind beide in Deutschland geboren und getauft. Auf dem Papier gehören wir beide dem evangelischen Glauben an. Wir waren jedoch lange fern des Glaubens. Letztes Jahr kam ich meinem Glauben wieder nahe und habe gespürt, dass es eine Wahrheit gibt, die ich verdrängt hatte. Mein Freund hat sich seit einem halben Jahr mit dem Islam beschäftigt und möchte konvertieren beziehungsweise ist für sich schon konvertiert. Wir haben also nachdem wir zusammen kamen unseren Glauben wieder gefasst. Er hat dieses Jahr Ramadan gemacht und war mehrmals in der Moschee. Während Ramadan hat er sich sehr viel mit der Beziehung auseinandergesetzt und wir haben viel darüber gesprochen. Auch ein islamischer Freund hat ihm gesagt, dass es haram ist. Wir wussten beide nicht, dass es verboten ist zusammen zu sein, wenn man davon ausgeht zu heiraten. Im Nachhinein ist es sehr eingängig und wir bereuen beide, dass wir es so fast ein Jahr gemacht haben (obwohl es uns nicht bewusst war). Wir haben uns mit diesem Teil der Religion vorher nicht beschäftigt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass unsere Liebe letztes Jahr ganz plötzlich kam und wir nicht darauf vorbereitet waren/ uns dabei nicht mehr informiert haben und wir den Glauben auch erst im Laufe der Beziehung wieder gefunden haben. Nun fragen wir uns wie es weiter gehen kann. Gibt es einen Weg für uns? Ich habe schon gelesen, dass ich konvertieren müsse, damit es geht, weil wir in unserer Zeit haram begangen haben. Ich bin nur für mein Gefühl so am Anfang der Beziehung mit Gott, dass ich nicht weiß welche meine Religion ist. Auch habe ich gelesen, dass es nicht richtig als haram einzustufen ist, da wir es nicht wussten. Ich fühle einen Druck mich zu entscheiden, weil es so nicht weitergehen kann. Es ist sehr belastend für mich, weil ich ihn liebe und mein Leben mit ihm verbringen möchte. Mir ist bewusst, dass ich Hilfe bei Gelehrten oder direkt in den Schriften suchen muss. Zum Anfang wäre ich jedoch sehr dankbar für Inspirationen von Euch.
Ich danke im Voraus herzlich für eure Antwort.

شكراً جزيلاً

Liebe, Islam, Beziehung, Christentum, Allah, Gott, halal, Heirat, Koran, Muslime, haram
Es ist was zwischen uns, er ist aber verheiratet?

Hey, folgendes Problem:

Ich bin 22, aktuell Studentin und tanze Standard in einer Standardformation. In meinem Team ist ein Mann (39), seit 10 Jahren mit seiner Frau verheiratet und hat zwei Kinder (zwischen 3-6)

Jedenfalls sind mir so ein paar Dinge in letzter Zeit aufgefallen, die ich nicht so richtig deuten kann:

• Wir tanzen zusammen und ich als Dame, musste mit meinem Popo quasi an seinen Oberschenkel, richtung Schritt (erforderte die Figur eben so). Die Figur ist mit Musik innerhalb von 3 Sekunden durch, aber mein Trainer stoppte ausgerechnet da die Musik und sein ..... war deutlich wahrzunehmen... • Wir waren vor sechs Wochen auf einem Turnier und er brachte seine Frau aus der Halle (weil die Halle für BesucherInnen geräumt werden sollte). Dann kam er direkt zu mir gelaufen, weil ich gerade alleine am Handy dort stand. Packte es aber gerade weg. Er kam also, zog mich ganz nah an sich ran, presste seine Wange an meine, sprach ein paar liebe Worte und küsste mich auf die Wange. • beim Turnier vor zwei Wochen fuhr er mich freiwillig nachhause, obwohl ich darauf bestand, die U-Bahn zu nehmen. Was im Endeffekt schneller gegangen wäre. Er "verfuhr" sich und die Autofahrt dauerte somit 20 Minuten, statt 7-8... Während der Autofahrt legte er auch seine Hand mal auf mein Bein. Machte aber nichts weiter. • beim letzten Turnier, fasste er mir ans Kinn, weil ich gerade wieder auf's Handy geschaut habe und drehte keinen Kopf zu sich. Er:,, Naaaw, Müde Maus?" Und ging mit 'nem flirty Blick in die Kabine zurück.

Außerdem sucht er nicht nur auf Turnieren, sondern auch beim Training andauernd Augen- und Körperkontakt.

Ich weiss, dass die Situation kritisch ist, aufgrund von seiner Ehe und Kinder.

Deswegen will ich ungern' irgendwas in Richtung Liebe machen, solange er verheiratet ist. Ich habe durchaus Interesse an ihm und finde ihn attraktiv, aber ich weiss nicht, wie ich seine Indizien da deuten soll.

Was meint ihr?

flirten, Liebe, tanzen, Mädchen, Altersunterschied, Romantik, verheiratet
Keine Beziehung keine Nähe, keine Liebe- sich selbst wieder aufmuntern?

Hallo, ich bin 19, m und seit einiger Zeit in einer für mich schwierigen Phase. Ich mache mein Ding, arbeite bei meinen Eltern und nebenbei bin ich Model, ich wohne alleine, meine Beziehung zu ihnen ist nicht die beste, weil wir andere Werte haben.

Ich habe ein paar Freunde, mit denen ich mich manchmal treffe neben der Arbeit, das tut mir gut. Was mir langsam aber sicher abgeht ist eine Beziehung. Ich hatte noch keinen Kuss, nichts. Alle meine Freunde sind in Beziehungen und für die bin ich halt immer der 2.Platz - logisch und gut so.

Meine Versuche Nähe zu Mädchen aufzubauen wurden abgeblockt. Jetzt ist es aber so dass man auch Bedürfnisse hat, da geht's einerseits ums körperliche, andererseits ums emotionale. Ich habe noch nie wirklich Liebe erfahren, und eine Umarmung ist für mich schon wirklich viel. Ich hab einfach keine Ahnung was eine Beziehung braucht und wie sich das anfühlt, da bin ich den Mädchen weit hinterher. Und der erste Kuss wird nie brillant, die arme die das aushalten muss...

Ich würde mir einfach mal wünschen, dass da jemand ist, dem ich etwas bedeute und für die ich da sein kann.

Habt ihr Tipps, wie ich aus dieser Schleife wieder rauskomme bzw. mich ändern kann? Ich will eigentlich glücklich leben aber man ist täglich damit konfrontiert und das macht mich oft traurig.

Dankeeee

Liebe, Mädchen, Liebeskummer, alleine, Gefühle, Einsamkeit, Frauen, Sex, Küssen, Beziehungsprobleme, Freundin, Partnerschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Liebe