Top Nutzer

Thema Liebe
  1. 290 P.
  2. 130 P.
  3. 90 P.
Ist es heutzutage wirklich so wichtig eine Freundin zu haben?

Guten Abend,

Momentan könnte ich richtig ausrasten, denn wie es Scheint, dreht sich alles nur um Beziehung/Sex bei Leuten in meinem Alter (sagen wir 16-25 Jährige). Ich werde jedesmal dumm angeschaut, veralbert oder ausgelacht, wenn jemand mitbekommt, dass ich Single bin bzw. Schon immer Single war und das nervt.

Meine Eltern dachten ungelogen ich sei schwul, nur weil ich noch nie ein Mädchen mit Nachhause gebracht habe (bzw. Selten). Auf der Arbeit werde ich tatsächlich "Single" gerufen, als Scherzhafter Spitzname. Zumindest bis ich eben gesagt habe, dass mich das nervt, jetzt macht es zum Glück niemand mehr. Eigentlich war mir das nie so aufgefallen, da ich eigentlich trotzdem recht glücklich bin, klar habe ich manchmal das Bedürfnis jemanden zu haben, der einen auch schätzt und Lieben könnte, aber das sollte bis jetzt wohl einfach noch nicht sein.

Hinzu kommt, dass ich wirklich ausnahmslos der einzige in meinem Sozialen Umfeld bin, der keine Beziehung hat. Eben kam nämlich die Nummer die mich erst darauf gebracht hat mir mal Gedanken zu machen... Eine Freundin und ihr Freund hatten eben gefragt, ob jemand Lust hätte mit Ihnen bei uns im Ort auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, dabei war "...Natürlich könnt ihr eure Partner auch mitnehmen... Außer du halt, du kannst wieder alleine rum geistern"

Jetzt bin ich erstens traurig, weil mir wirklich auffällt, dass mich noch nie jemand auch nur ansatzweise als Partner in betrachten gezogen hat und bin einfach sauer, weil man anscheinend nur darauf reduziert wird. Egal wo ich bin, was ich mache oder sonst was, immer muss me dumme Bemerkung kommen und das geht mir Sowas von auf den Zeiger.

Wollte nur mal hören was ihr darüber denkt. Musste mich grade irgendwo auskotzen...

Danke im voraus!

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Menschen, Beziehung, Sex, Psychologie, Gesellschaft, Kummer, Liebe und Beziehung
25 Antworten
Warum hasst mich ausnahmslos JEDER? Wie kann ich mir ein liebevolles Umfeld aufbauen?

Es ist tatsächlich so, dass mich offensichtlich niemand mag. Entweder Leute haben diese "Kenn ich nicht genug um ne Meinung drüber zu haben" oder sie mögen mich nicht...

Ich fühle mich Wertlos. Wofür lebe ich, wenn es niemanden gibt, der sich auch nur im Ansatz für mich interessiert??? Würde ich jetzt sterben, könnte man meine Leiche genauso gut in die Tonne kloppen, weil sowieso niemand auf meiner Beerdigung wäre oder sich um mein Grab kümmern würde.

Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich nur zur Belustigung der Leute geboren wurde, die sich über mein Unglück freuen, wie sie sich so viel Pech in einem Leben vereinen konnte, ist mir ein Rätsel! Meine Mutter ist tot, mein Vater will nichts mit mir zu tun haben, mein Bester Freund hat den Kontakt zu mir abgebrochen, meine Freundin hat mich betrogen, ich bin seit einer Meningitis Epileptiker, habe Bulimie und schwere Depressionen und es scheint nicht den Hauch einer Chance zu geben, dass sich jemals irgend etwas bessert!!

Es ist mir sehr sehr peinlich zu zugeben und ich habe das niemals irgendwem erzählt, aber ich bin auch mal auf den Strich gegangen um mich selbst zu bestrafen.

Ich bin am Ende... Ich bin verzweifelt und weiß nicht im geringsten, was ich tun soll... Gibt es nicht irgendwo irgendwas, wo Menschen die niemanden haben sich Freunde suchen können, die genauso ticken?... :(

Mehr als ein liebevolles Umfeld bräuchte ich nicht, damit es mir besser geht.. Nur wo finde ich sowas? :(

Bin übrigens Männlich und 21 Jahre alt..

Liebe, Religion, Freundschaft, Menschen, Freunde, Beziehung, Psychologie, Depression, depressiv, Glaube, Gott, Hass, Liebe und Beziehung, Mitmenschen, Umfeld, Selbsliebe
18 Antworten
Soll ich mich vor meiner Partnerin als Bi outen?

Ich bin in einer Zwickmühle und brauche mal euren Rat.
Ich bin seit 8 Jahren in einer glücklichen Beziehung zu meiner Freundin, die ich definitiv auch heiraten möchte. Ich selbst bin 25 Jahre alt.
Jedoch weiß ich seit jungen Jahren schon, dass ich auch das männliche Geschlecht attraktiv und anziehend finde.
Ich bin meiner Freundin noch nicht fremdgegangen und beabsichtige auch nicht, das irgendwann zu tun. Vor der Zeit mit meiner Freundin hatte ich allerdings auch sexuellen Kontakt mit männlichen Partnern, was aber nie was festes war. Wir haben uns halt mal in jungen Jahren ausprobiert.. etc..
Ich würde meine Freundin oder Familie auch nie für einen anderen Partner verlassen, da ich das von meinem Gegenüber auch erwarte. Vertrauen spielt hier natürlich eine wichtige Rolle. Und wir sind schon durch viele schwere Zeiten gegangen. Auch habe ich sexuell keinerlei Dinge, die ich vermisse. Ganz im Gegenteil ist mein Sexleben im Moment besser als nie zuvor.
Die beste Freundin von meiner Partnerin ist lesbisch. Ich weiß, dass Sie auch sonst nichts gegen Homosexualität hat. Jedoch weiß ich nicht, wie Sie reagieren würde, wenn sich Ihr Partner als bi outet.
Ein weiter Knackpunkt sind meine ausländischen Wurzeln. In meiner Kultur ist Homosexualität ein No-Go. Deswegen würde ich mich, wenn überhaupt, nur vor meiner Partnerin outen wollen. Ich werde als immer ehrlich und selbstbewusst beschrieben. Selbst würde ich mich auch so beschreiben. Jedoch habe ich echt Panik, dass Sie mich danach verlassen würde.
Vielen Dank für euren Rat :-)

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, bi-sexuell, Bisexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung, Outing, Partnerschaft
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Liebe

Liebe - Neue und gute Antworten