Traumpartner meldet sich plötzlich? Was tun?

Heute hat sich bei mir plötzlich ein Unbekannter gemeldet, der mir einen Tag voller Segnungen, einen großartigen Tag wünscht, sich sehr höflich vorstellt und sich selbst beschreibt.

Seine Selbstbeschreibung gibt genau das wieder, was meine höchsten Werte sind, was ich an einem Menschen am meisten schätze usw.

Er schreibt vollkommen offen über sich, erzählt seine Lebensgeschichte und fragt dann, was mir wichtig ist, wie ich mir meinen Traumpartner vorstelle, welche Eigenschaften er haben soll usw.

Dann fragt er noch wie wichtig mir Romantik in einer Beziehung wäre und wie ein Traumdate für mich aussehen würde.

Er ist weder aufdringlich noch unverschämt, sondern beschreibt sich selbst als:

"Ich bin ein lebenslustiger Mann, fröhlich, liebenswert und leidenschaftlich. Ich halte mich für klug, aber harmlos. Ich unterstütze, sorge mich und habe einen loyalen und toleranten Charakter, bescheiden, ehrlich, verständnisvoll und wahrhaftig. Ich bin eine sehr leidenschaftliche, physische Person, die dasselbe von einem Partner wollen würde, zutiefst romantisch, optimistisch, hoffnungsvoll, weise und klug, ich habe ein großes, ehrliches Herz..."

Zuerst dachte ich das alles ist ein fake. Jemand verarscht mich und will mich irgendwie manipulieren. Aber das ist nicht der Fall.

Das Komische ist...gerade heute habe ich beschlossen mich für Fülle und Erfüllung in allen Lebensbereichen zu öffnen.

Ist das also noch Zufall? Oder hat das eine Bedeutung???

Was mach ich denn jetzt? Ich meine ich bin verheiratet (aber meine Ehe ist in keinster Weise mit Romantik verknüpft, sie dient nur dazu unsere Elternschaft für unser gemeinsames Lebensprojekt abzusichern, außerdem plant mein Mann sich eine Freundin zu suchen bzw. ist schon dabei).

Ich hatte eigentlich schon mit dem Thema Beziehung für mich abgeschlossen. Aber jetzt wo dieser Mann auftaucht, kommen schon solche Wünsche hoch... vielleicht gehe ich jetzt aber auch nur auf SEINE Wünsche ein...wie das so meine Art ist.

Soll ich mit ihm in Kontakt bleiben...oder das lieber beenden, bevor er sich wirklich in mich verliebt?

Bis jetzt hab ich kein Bild von ihm (und er auch nicht von mir). Er schreibt aus dem Ausland (Kanada), aber sein deutsch ist sehr gut, weil er 9 Jahre hier gelebt hat.

Liebe, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung
Kann schriftlicher Kontakt Beziehungen zerstören?

Also, ich stelle immer wieder fest, dass Menschen sehr unterschiedliche Bedürfnisse haben, was chatten, e-mail-Kontakt oder sonstigen schriftlichen Austausch betrifft.

Es gibt Menschen, die schreiben gern lange Briefe, erklären alles, wollen alles erklärt haben usw.

Dann gibt es Menschen, die mögen keine langen Briefe, chatten aber gern, immer nur kurze posts, oberflächlich und einfach...

Es gibt auch Menschen, die beides nicht mögen und statt dessen lieber kurz telefonieren oder dem anderen im persönlichen Kontakt das sagen, was sie sagen möchten.

Es gibt sicher auch Mischformen...aber was ich fragen will, ist folgendes:

Jemand, der gern alles reflektiert, der offene Fragen gern auch schriftlich klärt usw. überfordert mit seiner ausführlichen Art vielleicht einen Menschen, der schriftlich nur sehr kurz und knapp schreiben will/kann.

Umgekehrt kann es für einen tiefgründigen Menschen eine Zumutung sein, im Chat immer nur kurze nichtssagende Satzfetzen zu lesen.

Jetzt die Frage: passen Menschen mit so unterschiedlichem schriftlichen Stil überhaupt zusammen oder sagt das schon so viel über die Persönlichkeit aus, dass man schon allein aufgrund der unterschiedlichen schriftlichen Vorlieben wissen kann, dass es nicht funktioniert?

Welche Erfahrungen habt ihr im schriftlichen Austausch gemacht? Es geht mir hier hauptsächlich um Beziehungen oder Flirts, aber auch nähere Freundschaften. Menschen, die nicht zusammen leben und irgendwie in Kontakt bleiben möchten.

chatten, Brief, Freundschaft, E-Mail, Beziehung, Fernbeziehung, Kontakt, Liebe und Beziehung