Wie ernährst du dich? Was isst du am Abend? Wann isst du?

Der Körper braucht morgens eine Anlaufzeit, wenn er mit schwerem Essen zu tun hat und die Leber durch zu viel Fett evt. träge geworden ist.

...zur Antwort
Ja

Ja, ich bin ungeimpft (und das soll auch so bleiben).

Warum? Ja, warum sollte ich mich impfen lassen: es gibt für mich keinen Grund der mich auch nur ansatzweise dazu motivieren könnte.

Ich hab mich auch bisher nie gegen Grippe impfen lassen.

Und von Genmanipulation halte ich auch nichts.

...zur Antwort

Du gehst erst kurz vor Ladenschluss einkaufen, weil das die letzte Gelegenheit ist, noch die notwendigen Dinge zu besorgen. Außerdem bist du ja wahrscheinlich die ganze Nacht wach, wenn du tagsüber schläfst.

Wenn etwas untergegangen ist, kann es an anderer Stelle wieder auftauchen.

Warte mal ab und sei gespannt...!

...zur Antwort

"Zeige mir deine Freunde...und ich sage dir, wer du bist."

Es sagt viel über dich aus mit wem du befreundet bist. Deine Freundin ist vielleicht ein sog. "Arschengel" für dich, d.h. sie macht dir bewusst, wo du dich noch weiter entwickeln darfst.

Du fühlst dich durch ihre Schönheitsfixierung getriggert. Das zeigt, dass du sehr auf Äußerlichkeiten achtest und den Wert einer Person an ihrem Äußeren fest machst. Es geht doch im Leben nicht nur um Oberflächlichkeiten wie das Aussehen. Leben ist so viel mehr!!!

Dein Problem ist nicht in erster Linie deine Freundin. Dein Problem ist, dass du dich mit anderen vergleichst. Selbstzweifel sind dadurch vorprogrammiert.

Warum hast du so ein geringes Selbstwertgefühl?

Wenn du dein Selbstwertgefühl steigerst, werden sich deine Probleme mit deiner Freundin in Luft auflösen, denn entweder nimmst du sie so wie sie ist oder du trennst dich von ihr, was dann aber ganz selbstverständlich und einfach für dich wäre.

...zur Antwort

Ich denke, dass deine Psychiaterin vertrauenswürdig ist. Sie hat dir gesagt, um was es in dem Gespräch mit deinem Onkel ging. Sie hat ihm einfach Raum gegeben sich mal "auszukotzen". Offenbar ging es dabei nicht um dich, sondern um deine Mutter. Ich würde das so ernst nehmen und ihr glauben. Sie hat mit Sicherheit kein Interesse daran dich zu hintergehen und mit deinem Onkel gemeinsame Sache gegen dich zu machen.

Ich würde ihr aber beim nächsten Gespräch noch mal mitteilen wie sehr dich das irritiert, dass sie allein mit deinem Onkel gesprochen hat, obwohl sie das sonst so nicht wollte.

...zur Antwort

"Nimm mich bitte ernst. Meine Wahrnehmung ist richtig. Ich kann mich auf meine Wahrnehmung verlassen.

Ich lasse keine Ausreden (mehr) gelten. Was passiert ist, ist für mich sehr schlimm. Ich werde mir meine Gefühle nicht ausreden lassen."

...zur Antwort

Nein, verändere dich nicht für andere. Sei du selbst.

Wer zu dir gehört, wird dich finden. Wer nicht zu dir gehört, ist auch nicht für eine Freundschaft geeignet.

Und noch was: VERGLEICHE DICH NIEMALS.

Du bist so wie du bist und das ist in Ordnung so. Es gibt immer jemanden, der besser oder schöner ist. Das ist normal, aber sollte nicht dein Maßstab sein.

Konzentrier dich lieber auf DICH und DEIN LEBEN.

Finde heraus, was du wirklich magst, was dir Spaß macht, was dich glücklich macht...und tue es. Verwirkliche DICH SELBST. Das wirkt anziehend auf andere (kleiner Nebeneffekt).

...zur Antwort
Ich könnte nicht mehr wegsehen

Meine Reaktion ist amüsiert und fasziniert...

Ich bin beeindruckt über den Mut, den diese Person aufbringt, sich den Blicken so auszuliefern.

Da Nacktheit -gerade in der Stadt- so ungewöhnlich ist, würde ich natürlich wie alle (nehme ich an) hinstarren und mich gar nicht satt sehen können.

Verrückt eigentlich, da wir ja alle nackt sind (nur verkleidet, haha).

...zur Antwort

Ja, ich fand die Zeit auch viel unbesorgter.

Mit dafür verantwortlich könnte die Schwingungserhöhung der Schumann-Frequenz der Erde sein, die immer massiver ansteigt...

Seit Jahrtausenden betrug die Frequenz unseres Planeten 7,6 Hz.

Die Physiker nennen es Schumann-MRT und es liegt an dem Schlag, der durch die Strahlen im Raum zwischen Erde und Ionosphäre erzeugt wurde, der als Wellenführer und Resonator spielt.

Der Mensch fühlte sich unter diesen Bedingungen wohl, da die Vibrationsfrequenz seines Energiefeldes dieselben Parameter, 7,6 - 7,8 Hz, hatte.

Die Frequenz von Schumann hat sich jedoch rasch erhöht.

Wir folgen der Dynamik:

Januar 1995 - 7,80 Hz

Januar 2000 - 9,3 Hz

Januar 2007 - 9,80 Hz

Januar 2012 - 11,10 Hz

Januar 2013 - 13,74 Hz

Januar 2014 - 14,86 Hz

Februar 2014 - 14,14 Hz

März 2014 - 15,07 Hz

April 2014 - 15,15 Hz

2020 haben wir 17,0 Hz erreicht.

...zur Antwort

Ja, ganz bestimmt. Glücklichsein wirkt sich auf fast alles sehr positiv aus. Auch auf den Schlaf. Man schläft viel tiefer und ruhiger, wenn man ausgeglichen und glücklich ist.

...zur Antwort

Ja, ich kenne das. Es ist ein Zeichen von Giften im Körper...

https://www.youtube.com/watch?v=ZW557_cnV6o

...zur Antwort

Nächstes mal bitte Punkt- und Kommasetzung!

Du hast dir einen Automatismus angewöhnt dein wahres Selbst zu verleugnen, um anderen gefällig zu sein.

Wahrscheinlich hast du Angst davor abgelehnt zu werden, wenn du dich so traurig zeigst wie du in Wirklichkeit bist.

Zunächst ist es wichtig, dass du den Sinn dieser Mauer verstehst. Sie ist dazu da dich zu schützen. Sie hat einen Sinn. Du hast sie dir aufgebaut, weil du dein verletzliches echtes ICH schützen wolltest.

Das ist richtig und gut so und hat dir beim Überleben geholfen. Du darfst dich dafür loben, dass dir das bis jetzt so gut gelungen ist.

Wenn du raus willst aus diesem Muster ist es wichtig zu unterscheiden wo du dich so sicher fühlst, dass du dein echtes ICH zeigen kannst und wo es besser ist dich weiterhin zu schützen.

Wenn du mit einer Person zusammen bist, die ganz offensichtlich mit Gefühlen der Schwäche umgehen kann, kannst du Stück für Stück riskieren die Fassade des Glücklichseins fallen zu lassen.

Zuerst wird sie automatisch da sein, aber sobald es dir bewusst wird, kannst du vom Lächeln zu einem ernsten Gesicht wechseln und dann evt. sogar deine Traurigkeit und Verzweiflung zeigen.

Das Ganze wird etwas dauern, aber je sicherer du dich in der Nähe einer vertrauenswürdigen Person fühlst, desto besser wird es dir gelingen dich zu öffnen.

...zur Antwort

Was dir fehlt ist evt. der Zugang zu deinem Inneren, zu deiner Seele.

Du bist ja nicht nur die Oberfläche, sondern viel viel mehr.

Du hast Wünsche, Träume, besondere Veranlagungen und Talente.

Versuch dir mal Zeit zu nehmen, um in dich rein zu hören.

Frage dich: Was ist das Besondere an mir? Was macht mich einzigartig?

Und wenn du es gefunden hast, dann lebe danach...

...zur Antwort

Kleinkinder haben noch einen direkten Zugang zu ihrer Seele. Das verschwindet dann mit der Zeit.

Wenn ein Kleinkind sich danach sehnt bei Gott zu sein, dann bedeutet das, dass die Seele, die in dir ist, nicht damit klar kommt hier auf der Erde zu sein und nicht mehr im Paradies. Ich kann das gut nachvollziehen, da mein Mann mir auch ständig erzählt, dass er eigentlich nicht hier sein will und sich danach sehnt wieder im Paradies (seiner Heimat) zu sein.

Du fühlst dich leer. Scheinbar fällt es dir sehr schwer hier irgendeinen Sinn im Leben zu finden. Oberflächlich mag das mal passen, aber es hilft dir nicht auf Dauer, weil du scheinbar höhere Ansprüche hast.

Für dich wäre es bestimmt hilfreich dich mit anderen Menschen auszutauschen, denen es ähnlich geht wie dir.

...zur Antwort

Was ist mit mir los?

Also bitte antwortet nur, wenn ihr nichts Blödes zu sagen habt aber ja ich zähle jetzt mal alles auf, was mir bei mir nicht normal vorkommt

ich denk über alles so oft nach, zb wenn ich jemandem schreibe und er nicht gleich antwortet dann hab ich sehr krasse Angst, dass ich was Schlimmes getan hab oder wenn die Person nur mit "ok" antwortet auch, ich denke dann sehr sehr lange darüber nach, was ich vllt getan haben könnte, dass die Person so antwortet. In der Schule bevor ich mich melde (wenn ich mich dann überhaupt mal melde) denk ich seeehr krass darüber nach, was ich sagen will und gehe den Satz nochmal die ganze Zeit im Kopf durch (ich bekomm auch immer Herzklopfen und Angst bevor ich mich melde) Und allgemein, ich denke immer, dass jmd schlecht von mir denkt und wenn ich Personen sehe, die miteinander normal reden, denke ich sofort, dass sie über mich lästern

Außerdem kontrolliere ich sehr oft alles mögliche, zb ob ich die Tür geschlossen hab, ich gehe immer mehrmals am Tag auf Whatsapp, um zu gucken, ob ich immernoch das gleiche Pb drin hab und es nd ausversehen geändert hab, außerdem schau ich immer 5 Mal nach (ohne Übertreibung) ob ich mein Schlüssel, Handy und alles dabei habe, ich hab Angst, dass ich falsche Snaps geschickt habe (also nich die, die ich eig schicken wollte sondern dass ich da iwi ausversehen was anderes geschickt habe) usw..

Ich hab krasse Angst davor, alleine Zug zu fahren oder alleine iwo hinzugehen und allgemein, ich kann ja nichmal in der Schule alleine rumlaufen, ich krieg da so krasse Panik, ich fang an zu schwitzen, mir wird heiß, mein Herz rast und so.. ich weiß halt nicht wirklich, wovor ich Angst habe. Vllt hab ich Angst davor, was andere von mir denken oder so aber ich weiß es selbst nicht so genau.

Ich fühl irgendwie keine Liebe mehr also ich hab niemanden mehr lieb, es tut so weh, das zu schreiben und andererseits is es mir auch wieder vollkommen egal aber ich will doch Personen lieben können

Wenn ich mir denke "klopf 5 Mal auf den Tisch sonst stirbst du" MUSS ich das tun

Ich bin halt in manchen Situationen extremst aggressiv und eifersüchtig

Ich bin irgendwie nur noch traurig oder ka was aber nicht mehr glücklich. Ich will glücklich sein und ja aber ich kann es nicht.

Es ist halt einfach alles so anstrengend für mich, weil ich halt gefühlt nix alleine kann und immer alle normalen Dinge so zu überdenken ist einfach so anstrengend, es ist alles soo anstrengend

...zur Frage

Offenbar leidest du unter einer massiven Angststörung.

Obwohl ich dich nicht kenne, vermute ich mal, dass du zu wenig Selbstbewusstsein aufbauen konntest. Das passiert meist, wenn man sich in der Kindheit von seinen Bezugspersonen nicht genügend geliebt gefühlt hat.

Es ist schwer das fehlende Urvertrauen später zu ersetzen, aber du kannst mit Hilfe von Therapie einige Erfahrungen machen, die dir helfen können mehr zu vertrauen.

Außerdem habe ich den Eindruck, dass du hochsensibel bist und dir allgemein sehr viele Gedanken über alles um dich herum machst. Das ist bei mir auch so und ich kann sehr gut nachfühlen wie anstrengend dein Leben dadurch ist.

Eine richtig gute Lösung hab ich dafür leider auch nicht. Was mir aber extrem hilft ist eine vertrauensvolle Beziehung zu einem Menschne, der mir immer Mut macht und dem ich alles erzählen kann, was mich beschäftigt.

...zur Antwort