Wie drückt man heftige Enttäuschung aus, ohne übers Ziel hinaus zu schießen?

Mein bester Freund ist etwas verpeilt und chaotisch und vergisst öfter Termine usw.

Bei unserem letzten Telefonat hatte ich ihm erzählt, dass ich diese Woche eine medizinische Untersuchung habe, vor deren Ergebnis ich große Angst hatte.

Aus beruflichen Gründen hatte er die letzten Tage viel um die Ohren und dadurch gab es keine Gelegenheit, über die Untersuchung zu sprechen.

Letztens hatte er auch meinen Geburtstag verbaselt, was ihm im Nachhinein total Leid tat. Ich verzeihe ihm eigentlich immer seine Baseligkeit, bin aber speziell in dem Fall mit der Untersuchung echt verletzt, dass er gar nicht danach fragt (es geht um Krebs).

Er sagt immer, dass ich sehr wichtig für ihn bin, reagiert aber auf die kleinste Kritik sehr mimosenhaft (z.B. wenn ein versprochenes Telefonat aufgeschoben wird und dann ganz wegfällt, sage ich " danke für das Telefonat" und er antwortet auf diese ironische Bemerkung mit "bitte ich will nicht streiten, ich mag dich so sehr").

Er schrieb heute und fragte, was ich so mache und wie es mir so geht.

Ich würde ihm dieses Mal gerne sagen, dass ich enttäuscht darüber bin, dass er die Untersuchung vergessen hat.

Wenn er Probleme hat, bin ich ständig für ihn da. Er sagt, das selbe gilt auch für ihn.

Wie bringe ich das rüber, ohne zickig oder verbittert zu klingen, so dass er sich auf den Schlips getreten fühlt?

Freundschaft, reden, Gefühle, miteinander, Kommunikation, Psychologie, Enttäuschung, Liebe und Beziehung, Soziologie
6 Antworten