Ehepaar feierte immer zusammen Geburtstag und lud gemeinsam Familie und Freunde ein, nun feiert der Mann nicht mehr und lässt seine Frau allein bezahlen -okay?

Meine beste Freundin und ihr Mann haben im Abstand von 4 Tagen Geburtstag.

Sie haben, seit sie sich kennen, beide Geburtstage immer zusammen zu Hause gefeiert und sich die Kosten geteilt.

Eingeladen waren meist die Eltern der Frau, die Schwester der Frau mit Mann und Kind, der Bruder des Mannes mit Frau und Kind und seine Eltern, plus 2-3 Freundinnen der Frau, früher auch Freunde des Mannes.

Nun sind die Eltern der Frau tot und es kommt nur noch die Schwester mit Mann und Kind und 1-2 Freundinnen, ausserdem die Eltern des Mannes und sein Bruder mit Frau und Kind.

Also 5 Leute von ihrer Seite und 5 von seiner.

Da Familie der Frau eher unregelmäßig zu eigenen Geburtstagen einlädt und der Mann selber eher keine Freundschaften so eng pflegt, sagte er seiner Frau, er sehe nicht mehr ein, "andere einzuladen, er werde schließlich auch selten nur eingeladen.

Der Mann bekommt aber dennoch immer von seiner und ihrer Familie ein Geschenk und auch die Anderen schenken sich gegenseitig auch ohne Feier nachträglich etwas.

Der Mann kündigt nun seit 2 Jahren an, seinen Geburtstag nicht mehr feiern zu wollen und überlässt seiner Frau die Kosten für ihre Geburtstagsfeier alleine, obwohl

- er an der Feier teilnimmt, mitisst und mittrinkt

-obwohl sein Bruder mit Familie und seine Eltern eingeladen sind

-obwohl auch er von allen Gästen Geschenke bekommt und das auch weiss, da es so Tradition ist

Das Einzige, was sich zu bisherigen Feiern unterscheidet, ist, dass er nicht mehr mitbezahlt.

Meine Freundin findet das unfair und einfach geizig, da er mitfeiert, mitisst und -trinkt und sich beschenken lässt.

Er machte meine Freundin sogar dafür an, dass sie mir gesagt hatte, dass dieses Mal nur sie feiert.

Demzufolge ging ich davon aus, dass er nicht dabei ist und hatte nur ein kleineres Geschenk als sonst dabei.

Ich bekam mit, wie er sie fragte, ob sie wohl den Anderen gesagt hätte, dass nur sie feiert, da seine Geschenke ihm wohl zu mickrig im Gegensatz zu sonst waren (Schnaps undWein statt Amazon Gutschein).

Was denkt Ihr über das Verhalten und seinr Motive. Ist es okay, sich finanziell aus einer Feier rauszuziehen, an der man im eigenen Haus teilnimmt?

Finanzen, Familie, Freundschaft, Geld, Gäste, Verwandtschaft, Party, Geburtstag, feiern, Bewertung, Einladung, Psychologie, Ehe, Ehefrau, Feier, FETE, Geburtstagsfeier, geiz, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Verwandte, Besuch, ehemann
Wie bringt man einen arbeitswütigen Mann, der aus Erfolg temporär Selbstwertgefühl bezieht, dazu, sich wieder mehr seiner Partnerin zu widmen?

Mein bester Freund, mit dem ich eine Freundschaft+ hatte, ist seit 12J. mit seiner Freundin zusammen und hat mit ihr ein Haus. Es ist eine On-Off Beziehung. Wir hatten uns im erotischen Kontext kennengelernt, als dort Schluß war und uns sofort sexuell und menschlich sehr gut verstanden.

Sie streiten mehrmals wöchentlich so heftig, daß er davor steht, auszuziehen.

Sie teilen seit 4 Jahren kaum Erotik.

Er sei beruflich sehr gestresst, definiert sich über berufliche Erfolge, kann bei Arbeitgebern schlecht nein sagen, macht viele Überstunden, kommt spät nach Hause und ist müde, will nur noch schlafen, mit Kumpels einen trinken, Games zocken, Angeln oder an Autos schrauben.

Er braucht Bestätigung auf der Arbeit fürs Selbstwertgefühl.

Er kann sich zu Hause nicht fallen lassen, seine Freundin versteht sein Innenleben und seine Erotik nicht (er ist devot), sie ist das nette Mädchen von nebenan.

Sie haben einen fast identischen Freundeskreis, jeder kennt jeden, ständig kommen spontan Leute vorbei oder planen etwas und es wird erwartet, daß man mitmacht/mitplant.

Neuen Arbeitskollegen gegenüber stellt er sie nicht vor, aus Angst, abgewertet zu werden (?!).

Er kommt nicht zur Ruhe, hatte während der Beziehung mehrere Affären, von denen sie teils wusste.

Sie haben sich mehrfach zusammen gerauft. Sie sagt immer öfter, daß trotz Verbesserungswunsch keine Verbesserung eintritt.

Sie bringt ihn dazu, wenn er mit seiner Mutter Stress hatte, sich bei dieser zu entschuldigen (an wem dieser Streit mit der Mutter liegt, sagt er nicht). Er glaubt, seine Partnerin sei gut für ihn, da sie ihn mäßigt.

Seine Freundin klagt, er sei materialistisch. Streit entzündet sich an Kleinigkeiten.

Nach Streitereien spricht seine Freundin nicht mehr mit ihm, es fällt anderen auf.

Sie trifft sich dann mit Freundinnen zum Mädelsabend.

Sie streiten viel wegen ihrer Eltern, weil sie Geld für ihren Vater aufgenommen hat, das er für eine später pleite gegangene GmbH versenkt hat.

Trotz o.g. Konstellation gibt er an, sie zu lieben und die Beziehung "retten" zu wollen und das seit 2 Jahren.

Als er mit seiner Freundin wieder Richtung Versöhnung ging, erzählte er mir davon lange nichts, bis ich ihm sagte, daß ich von seiner Beziehung weiß.

Seitdem sind wir sehr gute Freunde ohne Erotik.

Er vertraut mir als Freundin voll und fragt mich oft um Rat bei seiner Beziehung. Letztens bat er mich morgens um 8 um ein Telefonat, da es ihm nach einem Streit dreckig ging.

Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass sie viel zu wenig Zeit gemeinsam verbringen, selbst im Urlaub sind immer Leute dabei.

Und riet ihm, die Überstunden zu überdenken. Fragte, ob er mal ein Vater sein will, der nie sein Kind sieht.

Totenstille am anderen Ende. Er sagte, so ehrlich habe noch nie jemand mit ihm geredet.

Ich sagte, der Selbstwert muss aus Dir selbst, nicht aus dem Job kommen.

Nun möchte er wissen, wie er mehr Selbstwertgefühl bekommt und redet mit mir über seine Selbstzweifel.

Wie seht Ihr die Chance der Beziehungsrettung?

Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Beziehungskrise, Beziehungsprobleme, Charakter, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Schluß, Selbstwertgefühl, Streit, Beziehung retten
"Persil, da weiß man, was man hat" - An welche kultige Fernsehwerbung Deiner Kindheit erinnerst Du Dich noch heute?

Die Werbung früher war nicht so effekthaschend und ausgearbeitet wie heute, teils wurde sie von optisch sehr spießigen Typen vorgetragen, die aber irgendwie Kult waren.

Erinnert Ihr Euch auch folgende "Originale" der 70er/80er/90er Jahre oder habt Andere, die nicht in Vergessenheit geraten sind?

Meine Favoriten sind der Persilmann "da weiss man, was man hat, guten Abend". Den Spruch sage ich selbst manchmal im Scherz.

https://youtu.be/QSlXeFgTlzQ

Oder Tilly, die die Hände Ihrer Nagelpflegekundin in Geschirrspü... ähm... sorry, in Palmolive einweicht.

https://youtu.be/dRznUl4di8A

Oder die hemdsärmlige Clementine von Ariel, der weibliche Gegenspieler des Persil-Mannes.

https://youtu.be/WC_zxfavMNw

Oder die Perlweiß Zahnarztfrau, die durch den Beruf ihres Mannes zu glänzen weiß, ähnlich wie der Prinzgemahl durch seine Ehefrau, die Königin.

https://youtu.be/dvMqG8sbTtw

Auch sehr schön sind Bonduelles Wandererbsen und Wandermöhren, bei denen es die Dickköpfe später nicht in die Liveshows schaffen:

https://youtu.be/26E8hWHPXoc

Der Lenor Weichspüler Spot wiederum erinnert von der Machart her an Softerotik

https://youtu.be/EIw7BO1jim8

Wer kommt mit auf den Underberg oder doch eher in die Betty Ford Klinik?

https://youtu.be/RUqdvviANCo

Auch kultig, Ingrid Steeger die "deutsche Monroe" im Old Spice Spot, die froh ist, eine Frau zu sein.

https://youtu.be/9rzUiYvejYs

Wer hässlich ist, wird garantiert "schee" mit Müller Buttermilch.

https://youtu.be/dPM3wPhaMvE

Der Bärenmarke Kuschelbär auf der Weide

https://youtu.be/FuYbbU_6Gjk

Und die erdballumspannenden Wäscheleinen des Weißen Riesen

https://youtu.be/q5Lhd-S824Y

Was sind Eure Favoriten?

Werbung, Fernsehen, Geschichte, retro, Psychologie, 70er jahre, 80er, 80er-Jahre, Erinnerung, früher, Gesellschaft, Jugend, Kindheit, Kulturgeschichte, Reklame, Soziologie, Vintage, Ariel, fernsehwerbung, Persil, werbespot, Bundesrepublik Deutschland, Commercial, kindheitserinnerung, lenor
Meine Freundin sagt oft kurzfristig Verabredungen ab und ist unehrlich, fühlt sich aber nach demTod des Mannes einsam und will Kontakt- wie damit umgehen?

Der Mann meiner Freundin ist im April an Corona gestorben. Wir standen immer in Kontakt.

Ich bot Unterstützung mit Kind, Ämtern (sie ist Asiatin) und Haushalt an, zuhören, Friedhof besuchen, Spazierengehen.

Nach ihrer Idee für die Grabgestaltung gab ich ihr Tipps, wie sie es mit Moos und Gräsern nach seinem Wunsch gestalten kann.

Da sie kein Einkommen hat, hatte ich in die Beileidskarte einen größeren Betrag gelegt u. Geld gesammelt.

Sie sagte, daß sie sich einsam und hilflos fühlt und nur wegen des Sohnes lebt.

Ich bot an, bei der Suche nach psychologischer Unterstützung zu helfen. 

Sie ist dankbar für Hilfe, nimmt diese aber nicht an. Amtsgeschäfte erledigt die Schwester ihres Mannes, eine dominante Person.

Meine Freundin lebt im Haus der Schwiegereltern, die auch trauern.

Sie will sie pflegen, da ihr Mann das ja nun nicht mehr könne und ist kaum erreichbar. 

Wenn wir Kontakt haben, sagt sie, daß sie gerne was mit mir macht. 

Aber sie müsse mit der Schwägerin Trauerkarten verteilen. Ich hatten auch eine Karte mit Geld abgegeben und Geld gesammelt, aber keine Trauerkarte bekommen.

Da ich zur Beerdigung nicht frei bekam, wollten wir abends zum Friedhof.

Abends schrieb sie, sie könne nicht wegen Besuch von Außerhalb. Ich sagte, nicht schlimm und ging alleine zum Friedhof, wo ich sie 5 Minuten später mit der Schwiegermutter antraf. 

Ich hatte Grabkerzen, Friedhofsvasen und anderes dabei, was ich eigentlich vor die Tür stellen wollte und war überrascht, daß sie doch am Grab war. 

Wir verabredeten uns zum Spazieren.

Sie sagte später, sie habe den Tag genossen.

Gestern waren wir wieder verabredet und sie sagte wieder kurzfristig ab, da ihre Schwiegermutter die Danksagungen machen wollte.

Solche Absagen hatte es vor dem Tod des Mannes auch öfter gegeben, wenn unsere Kinder verabredet waren. Mein Sohn freute sich und ich mußte ihm mehrmals klar machen, daß sein Freund keine Lust mehr hatte.

Die Reaktion meines Sohnes nach mehreren Absagen war, "dann verabrede ich mich nicht mehr mit ihm". Ich fand es auch nicht schön, mit Kühltasche auf den Freibadbesuch zu warten und ne Absage zu bekommen. 

Einmal war mein Sohn dort eingeladen und wurde gebeten, bis Abends zu bleiben.

Ich sagte, dann fahre ich noch zum Sport. Ich hatte gerade mit dem Sport angefangen, da wurde ich angerufen, ob ich ihn doch abholen könne, ihr Sohn wolle jetzt Comics lesen.

Andererseits ist sie herzlich, bringt aus der Heimat etwas zum Geburtstag mit, möchte sich unbedingt treffen.

Ich verstehe nicht, warum sie die Freundschaft zelebriert und mich dann abweist.

Ihr Mann war vorher schon sehr krank. Ich hatte eine Brustkrebs OP, wo sie sich gar nicht erkundigt hat, ich mich aber nach ihrem Mann.

Ihr Sohn geht angeblich nicht zum Spielen raus, was nicht stimmt

Diese Ausreden fühlen sich nicht schön an... auch dass alle eine Trauerkarte bekommen, ich nicht, obwohl ich auch eine geschrieben hatte und die Leute persönlich kenne.

Wie würdet Ihr damit umgehen?

Familie, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Einsamkeit, sterben, Trauer, Tod, Hinterbliebene, Psychologie, Emotionen, Freundin, Liebe und Beziehung, Soziologie, Sterbefall, Unzuverlässigkeit, Verabredung, Absage, unehrlichkeit
Was bedeutet es, wenn ein Mann seine Geliebte um Rat bittet, was seine feste Beziehung betrifft und diesen Rat auch dankend annimmt?

Angenommen, ein Mann hat eine langjährige Beziehung zu seiner Freundin, die nicht so gut läuft. Die Erotik ist seit Jahren erloschen, er traut sich nicht, seinen Fetisch auzuleben, beide leben ihr eigenes Leben.

Er arbeitet nonstop und erhofft sich da Erfüllung. Nach der Arbeit sind oft Treffen mit Kumpels angesagt, Onlinegames, Angeln, Autoschrauben, wenig Zeit mit der Freundin.

Die Freundin hingegen ist ein Girly Typ, trifft sich oft mit ihren Mädels, macht Party, trinkt ohne Ende Cocktails.

Beide sind 34 und seit 13 Jahren zusammen, leben auf dem Dorf, haben einen großen Freundeskreis, der sich überschneidet.

Er beginnt irgendwann, auf Abwege zu geraten, da er gerne seinen Fetisch ausleben möchte und da die Beziehung am Boden liegt.

Er lernt eine 16 Jahre ältere Frau kennen, die er alle paar Monate trifft. Zunächst zur Ausübung des Fetischs und seiner devoten Neigung. Er merkt aber immer mehr, dass er mit der Frau richtig gut reden und sich fallen lassen, er selbst sein kann.

Aus der ursprünglichen Fetisch Affäre entwickelt sich eine tiefe Freundschaft, in deren Verlauf er sich der Frau immer mehr anvertraut und öffnet.

Dann kommt der Tag, wo ihn das schlechte Gewissen gegenüber seiner Partnerin packt. Er klärt mit seiner Affäre, nun besten Freundin, dass er gerne seine feste Beziehung retten möchte und auf den Sex ausserhalb der festen Beziehung verzichten möchte.

Worauf er aber nicht verzichten möchte, ist die enge Freundschaft zu seiner besten Freundin, die er trotz Rückkehr zur Partnerin weiter pflegt.

Es kommt zu Treffen mit intensiven Gesprächen, in denen er einerseits die Nähe der besten Freundin geniesst und seinen Kopf beim Reden und Spazieren frei bekommt. Andererseits beginnt er die körperliche Nähe zu suchen, indem er sie beim Spaziergang umarmt, ihre Hand nimmt und sie (ohne Zunge) zur Begrüßung und Verabschiedung wieder auf den Mund küsst.

Andererseits leidet er unter dem Stress in seiner echten Beziehung und beginnt, mit der besten Freundin darüber zu reden.

Er schildert ihr, dass er mit der Beziehung nicht Schluss machen will und das gemeinsame Haus nicht aufgeben will.

Er will aber auch die beste Freundin nicht aufgeben, die nun beginnt, ihn in Gesprächen zu supporten und ihm die Knackpunkte seiner festen Beziehung und eventuelle Lösungsansätze aufzuzeigen.

Da er ein relativ geringes Selbstwertgefühl hat, redet sie viel mit ihm über Psychologie und macht ihm nach und nach klar, warum er wie handelt, wo er sein Leben verbessern kann und wo er in einer Sackgasse ist und sich entscheiden muss.

Er ist fasziniert von den Gesprächen mit seiner besten Feundin, mit er er zuvor den besten Sex seines Lebens hatte.

Dennoch hängt er an ihren Lippen und nimmt tatsächlich voller (berechtigten) Vertrauen ihre Tipps an, wie er seine Beziehung zur Partnerin retten kann und wo dort die Knackpunkte sind.

Er vertraut ihr voll und öffnet sich immer mehr.

Eine Beziehung planen beide nicht.. was geht in ihm aber in Bezug auf die beste Freundin vor?

Liebe, Männer, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Frauen, Beziehung, Trennung, Psychologie, Affäre, Altersunterschied, beste Freundin, bester Freund, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Emotionen, Fremdgehen, GELIEBTE, Liebe und Beziehung, Meinung, Partnerschaft, Vertrauen, Vertrauensperson, Beziehungspause, vertrauenswürdig, Zwiespalt, Umfrage
Welche Schlauchadapter und Anschlüsse brauche ich für die Gartenbewässerung mit 4 Wege Schlauchverteiler?

Hallo, ich möchte, da ich 5 Wochen nicht zu Hause sein werde und einen recht gieß-intensiven Garten habe, meiner Urlaubsvertretung beim Gartengiessen die Gießzeit und Arbeit deutlich durch einen 4 Wege Gartenschlauchverteiler deutlich entlasten.

Und zwar habe ich einen 3/4 Zoll Aussenwasseranschluss, an dem aktuell ein 2 Wege Verteiler angeschlossen ist.

An diesem Verteiler hängen aktuell 2 x 3/4 Zoll Wasserschläuche, die in Rasensprengern oder wahlweise Brauseaufsatz enden.

Meine Frage:

Ich möchte für den Urlaub statt des 2 Wege Verteiler diesen 4 Wege Verteiler (oder ähnlichen)

https://www.amazon.de/dp/B09235G2BQ/ref=cm_sw_r_cp_apa_glt_i_TBG6JR0GV54GT7QZ1ATW

anbringen und daran 4 Rasensprenger anbringen, die ich im Garten taktisch verteilen will.

Da ich schon 2 Stück 3/4 Zoll Schläuche mit Rasensprenger besitze, nun die Frage:

Der gezeigte Verteiler hat einen 3/4 Zoll Anschluss an den Wasserhahn (passt), allerdings 4 Stück 1/2 Zoll Schlauch -Anschlüsse.

Ist es möglich, und falls ja, mit welchem Adapter/Zwischenstück, an die 1/2 Zoll Ausgänge des 4-Wege-Verteilers 3/4 Zoll Schläuche anzubringen?

Ich würde gerne meine 2 vorhandenen nutzen.

Sind Rasensprenger vom Schlauchanschluss her unisex oder muss man auch hier darauf achten, dass ein 3/4 Schlauch mit einem 3/4 Sprenger verbunden wird?

An meinen Sprengern steht nicht dran, wieviel Zoll sie sind.

Sie haben aber einen 3/4 Zoll Schlauch dran und es funktioniert. Ist aber nicht gaz dicht, was beim Gießen egal ist, wenn der Spenger im Rasen steht.

Kennt sich jemand damit aus?

Anbei Fotos der aktuellen Situation mit 2 Wege Anschluss.

Dieses 3/4 und 1/2 Zoll bringt mich voll an die Grenzen 🙃

Welche Schlauchadapter und Anschlüsse brauche ich für die Gartenbewässerung mit 4 Wege Schlauchverteiler?
Garten, Technik, Heimwerker, bewässerung, Giessen, Baumarkt, gartenarbeit, Gartenbewässerung, Techniker, Gartenschlauch, Gardena
Wenn bei der Einstufung eines GdB ein Ermessensspielraum zwischen GdB 20 und 30 liegt, woran macht der Sachbearbeiter des Versorgungsamtes fest, ob 20 oder 30?

Ich habe chronische rezidivierende diagnostizierte Urtikaria / Nesselsucht, ein operiertes Mammakarzinom in situ mit verbleibendem Lymphödem und leide unter Erschöpfung.

Wegen des Karzinoms hatte ich für 3 Jahre GdB50.

Nach Abwarten der Heilungsbewährung hat nun das Versorgungsamt alle ärztlichen Berichte ausgewertet und möchte einen Gesamt-GdB von 20 vergeben, ich dürfe dem aber widersprechen, bevor dieser gültig wird.

Ich habe gesehen, dass für meine Urtikaria 20-30 als GdB vorgesehen sind.

Woran macht es das Versorgungsamt fest, ob jemand 20 oder 30 bekommt?

Bei 20 fallen die steuerlichen Freibeträge und die Möglichkeit zur beruflichen Gleichstellung mit Schwerbehinderten weg.

Meine Krankheit wird mit 2x täglich Lora ADGC behandelt, d.h. der Juckreiz wird unterdrückt, die Schwellungen und Quaddeln bleiben.

Außerdem darf ich vieles nicht essen.

Ende des Monats fahre ich zu einer Mutter-Kind-Kur, da ich damals nach der Brust-OP und Bestrahlung auf eine AHB und Wiedereingliederung verzichtet hatte und zu früh wieder arbeiten gegangen bin.

Die Schwerbehinderten Vertretung hatte angeregt, dass ich stattdessen andere Art der Kur mache, da die AHB verfallen war.

Ich gehe 2x die Woche wegen eines Lymphödems für 45 min zur Lymphdrainage, voraussichtlich bis an mein Lebensende.

Seht Ihr eine Chance, die 30 statt 20 zu bekommen und kann ggf. die Kurklinik dabei helfen?

Lohnt es sich, das Gesamtbefinden mit den Einschränkungen und Beschwerden im Rahmen des Widerspruchs nochmal aufzuschreiben?

Soll ich dann selbst schreiben, ich halte GdB30 für angemessen? Oder nur, dass ich der Runterstufung von 50 auf 20 widerspreche?

Vielen Dank.

Gesundheit, Reha, Gdb., Gesundheit und Medizin, Gleichstellung, Grad der Behinderung, Kur, Lymphödem, Nesselsucht, Schwerbehinderung, Versorgungsamt, urtikaria
34jähriger Mann will mit seiner F+ Verstecken spielen und ist enttäuscht, dass sie nicht drauf einsteigt, was bedeutet das?

Ich hatte 2020 mit meinem F+ ein langes gemeinsames Wochenende verbracht. Er ist 34, ich Ende 40.

Ich musste einmal kurz raus, was aus dem Auto holen, kam wieder rein und er war nicht mehr im Wohnzimmer.

Ich dachte, er ist auf dem WC, setzte mich aufs Sofa und trank etwas.

In dem Moment kam er aus einer Nische und sagte total bedröppelt, er habe sich versteckt gehabt und hatte gehofft, dass ich ihn suche. Ich hatte damit gar nicht gerechnet, fand es aber irgendwie im Nachhinein total berührend, dass er solche jungenhaften Anwandlungen hat.

Wir lernten uns vor 4 Jahren online kennen, erst ging es um erotische Bildchen, dann vertraute er mir an, dass er devot ist und gerne mal rosa Dessous tragen würde. Es kam zu 7 Treffen in den ersten 3 Jahren, wo er vieles ausprobieren wollte und auch durfte.

Er wollte aber auch, wie ein Kind, vorher vieles haben, dachte sich Szenarien aus usw und als es dazu kam, wollte er nicht mehr.

Er ist beruflich erfolgreich, wechselt aber alle paar Jahre die Stelle, da er dann unruhig wird und was Anderes machen möchte. Er ist recht umtriebig und hibbelig in manchen Momenten und hatte nach seinen Angaben als Kind "so etwas wie ADHS". Mehr weiss ich nicht.

Er ist manchmal distanziert, speziell wenn er im Stress ist, wenn ich mich mal nicht melde, wird er aber unruhig und fast etwas "wehleidig". Ist nicht negativ gemeint, er fragt dann, ob alles okay sei, ich sei so anders. Er hat teils null Gespür für Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, ist dann aber wieder zuverlässig und sehr, sehr stolz darauf und sagt mir, schau mal, hier habe ich es für Dich möglich gemacht.

Er wuchs in einer Unternehmerfamilie auf und wurde früh bei einem Kindermädchen gelassen. Das erfuhr ich erst später und dazu wollte er mir in Ruhe etwas erzählen, machte es dann aber nicht, als Gelegenheit gewesen wäre.

Er wollte auch so vieles anderes erzählen, was ihm auf der Seele brennt. Wir trafen uns 2x draussen (er wohnt 300 km weg) und gingen spazieren.

Dann wieder so etwas Jungenhaftes: er hatte ein Auto Quartett mitgebracht. Es war in dem Korb mit den Lebensmitteln und er zeigte mir das.

Wie das Verstecken damals: ungewöhnlich, wenn man sich mit einer Frau trifft. Ich muss dazu sagen, dass er bei uns mit dem Sex Schluss gemacht hat, da er mit seiner Freundin wieder zusammen ist.

Er will aber unsere Freundschaft auf keinen Fall aufgeben, da er meinte, ich sei die Person, der er am meisten vertraut. Ich gucke nie komisch, egal, was er mir sagt oder möchte.

Beim letzten Treffen gingen wir deshalb nur spazieren und redeten. Von ihm ging es dann aus, dass er meine Hand nahm und streichelte, mich beim Gehen umarmte und meine Hand und Rücken dabei streichelte.

Er sagte auch mal, dass er mich total lieb habe, aber seiner Freundin, mit der er seit 13 Jahren zusammen ist und ein Haus hat, treu sein will. Sie verstehe ihn aber nicht und er brauche mich als beste Freundin.

Was ist mit ihm los?

Ich mag dieses Jungenhafte, finde es aber ungewöhnlich. Was denkt Ihr?

Männer, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Erotik, ADS, Sex, Stimmung, Kommunikation, Psychologie, ADHS, Emotionen, Interaktion, jugendlich, Kindheit, Liebe und Beziehung, Reaktion, Reife, Soziologie, Stimmungsschwankungen, Vertrauen, Zuneigung, Devot, kindlich, Schwankungen, Verspielt