Top Nutzer

Thema Trennung
Wird er zu mir zurück kommen?

Hallo liebe Forenmitglieder

Ich versuche es kurz zu halten 😊

Vor ca 1.5 Wochen hat mein Freund nach ca. 1 Jahr Beziehung schluss gemacht. Die Gründe waren für mich eher banal aber respektieren tue ich sie.

Sein Haupt Grund war das er mich nicht liebt. Er sagte er habe Gefühle aber es reicht nicht das es liebe wird.

Ich war sehr kalt bei der Trennung da wir uns einen Tag vorher gezofft haben und ich es irgendwie vermutet habe, man hat ja nicht das erste Mal miteinander geredet.

Nach einer Woche funkstille hat er mich angerufen. Er hat die ganze Zeit nur geweint und ich konnte es nicht ertragen ihn so zu hören und zu sehen (FaceTime). Wir haben uns getroffen und er sagte das er mich vermisst, es bereut usw. Usw.

Er war so voller Gefühl und hat mir das gezeigt. Ich habe noch nie erlebt das ein Mann so emotional war. Und auch er hat sowas noch nie erlebt.

Er wollte dann nach ein paar Tagen reden... Und da war er wieder total kühl und hat mehr oder weniger gesagt das er in dem moment schwach geworden ist. Es aber nicht bereut.

Er denkt wohl jeden Tag an mich und hat wohl jeden Abend geweint und es geht ihm sehr schlecht. Aber er sagt er weiß momentan nicht was richtig und was falsch ist.

Habe ihn darum gebeten mich in Zukunft dann in ruhe zu lassen. Das respektiert er.

Meint ihr da wird noch was von ihm kommen oder vielleicht kann das ja noch was werden?

Ich mein welcher Mann der schluss macht, sagt das er nicht liebt aber sich so verhält als wäre das totale Gegenteil der fall. Er war wirklich so liebevoll und wollt mich nicht mehr los lassen... Das war alles sehr intensiv

Ich weiß nicht was ich denken soll...

Liebe, Freundschaft, Trennung, Herzschmerz, Liebe und Beziehung, Herzschmerz Kummer Freund
3 Antworten
Ex hat schluss gemacht nach 2 monaten beziehung oder doch eine pause?

Ich und meine Freundin haben uns vor drei monaten in einer Datingapp kennegelernt. Das erste Date war super und wir bliben ständig in kontakt nach einem monat waren wir dann zusammen, der erste monat war noch normal wir sahen uns nicht gleich jeden tag aber wir schriben oft. Nach diesem monat hatte wir auch das erste mal sex und dann hat es uns so zimlich getroffen wir waren verliebt. Es war alles perfekt und wir sahen uns so zimlich jeden tag also ich fuhr jeden tag zu ihr. Sie wohnte nicht weit es war beim Nachbarsdorf 10 minuten entfernt. Ich kam jeweils am Abend um 22.00 - 23.00 uhr zu ihr. Es ist weil sie derzeit einen job als Kurier hat und sie jeweils am vormittag und am nachmittag frei hat. Ich dagegen habe ein Job der normal von morgens bis abens 18.00 andauert.Klar hatte sie auch freie tage genommen am Wochenende damit wir beide zusammen was unternehmen konnten. Es war alles so schön. Wir schrieben uns jeden tag per whats app wie es uns geht was mir gerade machen und das wir uns vermissen und lieben.

Das 2 monate lang.

Du musst wissen das sie eine kleine Tochter hat die 5 Jahre alt ist.

Die Tochter ist bei meiner Ex s Eltern. Da Job bedingt nicht viel zeit für die tochter da ist.

Sie noch mit dem Kindersvater kontakt hat wegen Alimente usw. sie aber nicht gerne kontakt hat mit diesem mann.

Auch mit Ihrer Tochter habe ich mich gut verstanden und gespielt und sie bemerkte dann das ich ein guter vater sein könnte, ja das ich gut umgehen kann mit kinder und ich es akzeptiere das sie ein Kind hat.

Ihre Eltern und Freunde habe ich auch schon kennengelernt. Ihren Wohnugsschlüssel auch bekommen. Alle fanden mich sehr nett und symphatisch. Ihre Mutter hatte mega freude an mich.

Sie hat mein Freundekreis und Familie jedoch noch nicht kennengelernt da Job bedingt und ja nicht immer der richtige moment da war um zu meiner Familie zu gehen.

Nach 2 monaten ein tag auf denn anderen will sie abstand und braucht zeit.

Ich habe mehrmals gefragt warum und wir können reden und sie gedrängt ob si emicht liebt oder nicht. Sie sagte immer sie braucht zeit und weis nicht genau was sie will sie will nichts überstürzen. Dann macht sie schluss ich musste meine sachen holen. Jetzt sagt sie es tut ihr leid und sie liebt mich aber sie braucht abstand und zeit, zeit für ihr kind freunde und der job sei nicht gut und einfach alles zuviel.

Sie sagte ich sei ein toller mann aber soll nicht denn kopf hängen lassen sie hofft das es wieder besser kommt aber wir uns zeit geben müssen.Unsere gemeinsamen fotos im insta möchte sie lassen es muss ja nimand wissen das wir ne pause haben oder was sonst zwischen uns läuft.

Wie kann ich das verstehen. Braucht sie würklich abstand und zeit und es klärt sich von selbst oder ist das ein herunter spielen um mich zu schützen?

Freundschaft, Trennung, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Wie verhalte ich mich, mein ex hat Schluss gemacht er ist in einer Krise möchte sich sortieren und weiterentwickeln, und möchte noch Freundschaft.?

Mein Ex Freund hat sich vor 4 Wochen getrennt also alles noch sehr frisch. Ich 42 mit 7 Jahre alten Sohn er 37 und das erste Mal eine eigene Wohnung. Vorher hatte er in einer Studenten gewohnt, und später bei seiner Mutter. Wir waren 5 Jahre zusammen und 3 davon wohnte er bei mir. Wir haben uns langsam auseinander gelebt. Abende vor dem Fernsehen und Kommunikation nur über unsere Arbeit die uns auch verbunden hat. Das ist uns beiden klar geworden nur seine Gefühle sind abgeflacht meine nicht und das Weiss er auch. Er sagte jetzt das er sich sortieren muss und sich weiterentwickelt. Auf eine Freundschaft möchte er nicht verzichten. Wir schreiben uns 3 mal die Woche und wären auch schon Kaffee trinken. Ich merke wie er dabei nervös ist und mir nicht in die Augen schauen kann. Er will jetzt demnächst sogar mit mir weg gehen. Meine Freundin sagt schließ damit ab und beende den Kontakt. Wir wissen was wir falsch gemacht haben. Also könnte man doch daran arbeiten. Aber er lässt mich irgendwie da stehen. Ich möchte nicht verletzt werden wen er dann eine neue hat, und ich mir denke es könnte noch mal was werden. Im Moment sucht er auch nicht laut seiner Aussage. Und gestritten haben wir uns auch nicht. Was soll ich den nur tun. Wir arbeiten auch im selben Betrieb. Meine Emotionen spielen total verrückt. Wen jemand einen Ratgeber hat bitte melden. Oder Leidensgenossinen die dies kennen. Er ist ein sehr korrekter Mann und lügen tut er auch nicht.

Freundschaft, Trennung, Ex, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Beziehung nach Trennung möglich?

Hallo zusammen,

Ich habe mich seit gut einem Monat von meinem Freund das 2.mal Getrennt. Wir waren 1 1/2 Jahre zusammen aber das letzte halbe Jahr lief von meiner Seite aus nicht mehr gut. Hatte keine Lust auf intimes, war nur schlecht gelaunt und habe wegen jeder Kleinigkeit an ihm rumgemeckert. Nun beim 1. Mal Trennung war es eine kurzschlussreaktion die ich dann doch bereut hatte und wir haben es wieder probiert. Die ersten paar Wochen liefen super, doch dann war ich wieder die alte gefühlskalte Freundin und habe mich eben ein 2. Mal getrennt nach 3 Wochen. Aufjedenfall bin ich seitdem super glücklich, trauer ihm auch nicht hinterher und habe so gute Laune wie lange nicht mehr. Wollte eigentlich auch erstmal Single bleiben, habe jetzt aber jemanden kennengelernt, mit dem ich damals in der Grundschule zusammen in einer Klasse war. Wir haben uns jz schon 5 mal getroffen und verstehen uns super er ist eig auch voll mein typ jedoch weiß ich nicht ob ich fuer das ganze bereit bin. Habe es ihm natürlich auch gesagt und er versteht das. Nun beim 3 treffen haben wir uns das erste mal geküsst und mein puls war so uebertrieben hoch bei all seinen Berührungen das kenne ich so gar nicht von mir. Doch beim 4 und 5. Treffen war es gar nicht mehr so. Ich treffe mich gerne mit ihm und ist immer sehr schoen, nur das kuessen nervt mich plötzlich. Ich weiß nicht warum ich beim 3. Treffen noch so Feuer und Flamme war und jz plötzlich nicht mehr. Kann es damit zusammenhängen, dass ich frisch getrennt bin oder weil ich merke das er doch nicht der richtige fuer mich ist?

Ich wollte eig auch einfach mal abwarten und das ganze genießen, aber dadurch bekommt er ja nur noch mehr Hoffnungen und ich bin ja jz schon vom ganzen küssen genervt 😩.

Vielleicht kennt das ja jemand von euch und kann mir Tipps geben 🤷‍♀️

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Kann das so klappen?

Hey!

Wie ich ja schon öfters hier erzählt habe, ging meine wundervolle Lovestory nach ca. einem Jahr vorbei. Genaueres könnt ihr in meinen früheren Fragen nachlesen. 1 Jahr lang lief was zwischen uns, wir kamen zusammen aber das hat sich für uns beide irgendwie falsch angefühlt. Er will momentan keine Beziehung und ich kann es irgendwie nicht. Wir reden relativ offen darüber (bzw. schreiben), und er hat gesagt dass ich ihn nicht verliere und er bei mir bleibt, aber er hat auch klargestellt dass er mich geliebt HAT. Wir wollen weiterhin befreundet sein, unternehmen auch immer mal wieder etwas mit anderen Leuten und das klappt ganz gut. Aber trotz allem fühle ich mich furchtbar allein. Ich hab das Gefühl ich wäre von ihm abhängig, ich brauchte nur ihn um glücklich zu sein, und jetzt ist er weg. Er war der erste Mensch dem ich so sehr vertraut habe und der einzige dem ich mich jemals geöffnet habe, auf den ich mich stützen konnte..tja, und jetzt ist er weg..aber zu meinen Fragen:

Warum kommt er relativ gut damit klar und ich nicht?

Denkt ihr, diese Freundschaft kann klappen wenn wir das beide wollen (also ohne Schmerz auf meiner Seite etc.)?

Wie soll ich das ganze verarbeiten und ohne ihn klarkommen?

Denkt ihr, wir waren einfach nicht die richtigen füreinander oder dass wir einfach (noch) nicht in der Lage sind, eine Beziehung zu führen?

Danke schonmal für eure Antworten!

Ich bitte euch, schreibt bitte nichts wie „Ihr seid einfach zu unreif“ oder so etwas. Wenn ihr aber Tipps habt, gerne in die Kommentare..

LG

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Einsamkeit, Beziehung, Trennung, Ex, Jungs, Liebe und Beziehung, Streit
7 Antworten
Ich bin nicht verliebt, soll ich mich trennen?

Ich (w18) bin seit 2 Wochen mit meinem Freund zusammen. Wir kennen uns aus der Schule und sind seit diesem Jahr in einer Klasse.

Am Anfang waren wir sehr gut befreundet und ich mag ihn wirklich sehr gerne und wir haben deshalb auch oft geschrieben und uns in der Freizeit ab und zu getroffen. Irgendwann wurde dann aus den Treffen richtige Dates und an einem Abend hat er mich dann auch geküsst und gefragt ob wie zusammen sein wollen. Da ich davor noch nie einen Freund hatte, war ich irgendwie so froh, dass mal einer was von mir wollte und hab deshalb ja gesagt, weil er mir ja auch richtig sympathisch war, aber wie ich jetzt merke wohl nur als normaler Freund.

Ich habe relativ bald gemerkt, dass ich mich nicht so fühle, wie ich eigentlich sollte, wenn man verliebt ist. Ich bin eher schlechter gelaunt als davor und fühle mich als hätte ich eine schlechte Entscheidung getroffen.

Ich habe das Gefühl, dass ich, als wir zusammen gekommen sind, eher in die Idee verliebt war einen Partner zu haben, als in ihn selbst.

Das größte Problem ist, dass er total in mich verliebt ist. Er macht mir dauernd Komplimente und sagt mir wie viel Glück er mit mir hat. Er wurde früher oft „gefriendzoned“ und kann es nicht glauben, dass er jetzt so eine tolle Freundin hat. Jedes Mal wenn wir uns küssen sagt er mir, wie schön es ist und er will mich gar nicht gehen lassen.

Bei mir ist es aber irgendwie total das Gegenteil. Ich mag ihn echt gerne, aber für mich ist es nicht schlimm, wenn wir uns ein paar Tage mal nicht sehen. Ich hab auch nicht das Bedürfnis alle 5 min zu küssen, so wie er es hat.

Er will mich auch andauernd in der Schule küssen, aber mir ist das eher unangenehm. Außerdem hat er es auch gleich seinen Eltern erzählt und drängt mich die ganze Zeit, dass ich es auch tun soll. Aber ich will das irgendwie nicht.

Ich habe die letzten zwei Wochen immer gehofft, dass ich doch noch Schmetterling im Bauch bekomme, aber bis jetzt ist das nicht passiert.

Mir ist klar, dass das keine Grundlage für eine Beziehung ist, aber ich kann mich auch nicht dazu bringen nach nur 2 Wochen wieder Schluss zu machen, weil er ja so verliebt und glücklich ist und sich wirklicj viel Mühe gibt mit mir gibt. Ausserdem sehen wir uns dann ja auch immer noch mindestens 2 Jahre in der Schule. Und ich weiß, dass wenn ich mich trennen würde die ganze Aktion von mir echt sehr blöd war, aber ich will auch nicht von meiner ganzen Klasse, dann dafür verurteilt werden. Ich wurde früher oft gemobbt und habe dieses Jahr das erste mal viele Freunde. Das will ich nicht verlieren.

Ich bin total verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll, da ich ständig daran denken muss und es mich psychisch ziemlich stresst und runterzieht.

Ich wünschte einfach ich hätte mich nie auf die Beziehungen eingelassen, aber das kann ich jetzt leider nicht mehr ändern.

Ich wäre euch echt für jeden Rat dankbar

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, verliebt
10 Antworten
An die Männer: wie fühlt ihr euch eigentlich, wenn ihr eine Frau verarscht?

Hallo Leute,

Mein Ex hat mich fast 9 Monate lang belogen, betrogen und hat mich teilweise oft schlecht behandelt. Er war damals 21, ich 18 er war mein erster Freund und erster in allem. Mein Freund hatte vor mir sehr viele ONSs und so Fickbeziehungen, die höchstens vllt ein paar Wochen gingen. Aber seine erste richtige Freundin, die er auch den Eltern vorgestellt hat, war ich. Jaa hab dann später rausgefunden, dass er mich damals im Club schon im erdten Monat Beziehungen betrogen hat. Hat eine geküsst, auch so hatte ich nach der Trennung selbst Chats gefunden durch Zufall, wo er während unserer Beziehung ständig eine angeschrieben hat. Auch während unserer Beziehung hat er vor mir immer mit anderen geflirtet und hat anderen Frau ständig Facebookanfragen gesendet und andauernd irgendwelchen Frauen auf Instagram gefolgt. Einmal hatte er es drauf abgezielt mich mit einer zu provozieren. Und hatte auf einmal ein Profilbild mit ihr(später hat sich dann rausgestellt, dass es seine Großcousine war). Auch so hat er überall jeder Frau immer auf den Hintern gestarrt. Er war mein erster Freund, ich war sehr naiv. Er wollte, dass ich nicht studieren gehe, hätte für ihn fast noch eine Ausbildung angefangen. Aber wir haben uns getrennt jz studiere ich doch. Was geht in seinem Kopf vor, dass man mich so sehr verarscht?

Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Sex, Trennung, Psychologie, ex Freund, Liebe und Beziehung
16 Antworten
Kann ich bei meinem Ex wieder Gefühle wecken?

Mein Ex hat sich vor 3 Monaten (4 Jahre Beziehung inklusive 2,5 Jahren zusammenwohnen) getrennt. Er war unglücklich und hatte daher nicht mehr genug Gefühle für mich. Warum weiß er angeblich selbst nicht. Soweit ich verstehe waren die Gründe dafür eine Kombi aus a) Alltag b) diverse Kleinigkeiten, die ihn plötzlich (vorher nie wirklich) gestört haben (z.B. dass ich bei Feiern meistens früher heim wollte als er) c) weil ich ein paar Monate viel krank war was mich natürlich runtergezogen hat und was ihn belastet hat c) er die letzten Monate viel beruflich unterwegs war. Er hat leider nicht mit mir über seine Gefühle und dass er unglücklich ist gesprochen, er dachte, wir bekommen es wieder hin. Wir hatten eine sehr liebevolle, harmonische und glückliche Beziehung, dieselben Werte und Zukunftspläne, er sagte und zeigte immer wie glücklich er mit mir war. Wir waren beide in die Familien des anderen integriert, keiner hat mit einer Trennung gerechnet, alle waren geschockt, weil man ihm nie etwas angemerkt hat.

Er war in den 3 Monaten mehrfach da, wir haben dann zusammen gegessen und geredet. Sofern wir nicht über uns geredet haben wirkte er dabei immer entspannt. Ich liebe ihn noch immer sehr und würde gern wieder mit ihm zusammensein. Er war vorgestern da und sagte, dass er auch traurig ist, dass es so weit gekommen ist, das wollte er auch nicht. Er weiß, dass er große Schuld hat, weil er nichts sagte und dass wir höchstwahrscheinlich noch zusammen wären, wenn er über seine Gefühle gesprochen hätte. Er war gern mit mir zusammen und es gibt einiges an mir/ unserer Beziehung, was er vermisst. Er schließt nicht aus, irgendwann wieder mit mir zusammensein zu wollen, aber er will so nicht zurück; er will nicht wieder einziehen und ein Paar sein und aus dieser Situation heraus an unserer Beziehung arbeiten. Wir haben jetzt beschlossen, dass wir uns regelmäßig treffen, etwas unternehmen und schauen, was passiert, ob er dabei wieder Gefühle entwickelt/ seine Gefühle wieder zum Vorschein kommen. Kann das so funktionieren und kann ich irgendwas tun um seine Gefühle wieder zu wecken? Ich bin mir nichtmal sicher, ob seine Gefühle komplett weg sind, oder ob sie nur unter einem Haufen Alltag und Stress begraben wurden. Er sagt zwar er glaubt nicht, dass seine Gefühle wiederkommen, ich könnte mir aber vorstellen dass er das nur sagt um mir keine Hoffnungen zu machen, weil er es halt einfach nicht weiß. Ich kann verstehen, dass er nicht "einfach" wiederkommen will um an der Beziehung zu arbeiten. Wir könnten zwar schöne Dinge zusammen unternehmen, hätten aber trotzdem die Belastung des Alltags. Vielleicht ist es wirklich besser, sich quasi "neu" zu treffen, also neu anzufangen und dabei zu schauen, ob Gefühle aufkommen. Hat jemand von euch vielleicht schonmal so eine Erfahrung gemacht? Denkt ihr es ist möglich, dass er bei "Dates" (z.B. Escape Game, Kino, Bowling..) Spaß mit mir hat und dabei seine Gefühle für mich wiederfindet?

Freundschaft, Trennung, Psychologie, ex Freund, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Freundin drängt zum zusammenziehen?

Hallo Leute, nein Problem besteht darin, dass meine Freundin mit mir zusammenziehen will und ich eben nicht. Es ist mittlerweile soweit, dass sie mir ein Ultimatum (indirekt) stellte. Es müsse in einem Jahr bzw. So früh wie möglich sein. Ich bin Mitte 20 und sie 4 Jahre jünger. Ich arbeite und mach nebenbei eine Weiterbildung, welche ich Anfang nächsten Jahres beende. Ich habe leider noch keine Ahnung in welche Richtung es mich zieht. Evtl. Müsste ich für ein duales Studium etwas weiter wegziehen.

Wir sehen uns momentan am Mittwoch und am Wochenende. Ihr ist das zu wenig, für mich absolut ok. Ich habe ihr sogar vorgeschlagen wöchentlich bei ihr und bei mir zu sein, doch leider klappt das nicht da ich sportlich aktiv bin und eig. Verpflichtungen habe. Zu dem kann meine Mutter leider mit ihr nicht so gut.

Ich fühle mich ihr zwar verpflichtet aber das zerrt seid knapp 2 Jahren jetzt an meine Nerven.

Sie ist sehr "emotionsgeladen", meist such "betrübt". Ich weiß leider nicht was ich machen soll. Mittlerweile werde ich auch strenger und meine Kompromisse bringen es auch nicht.

Ich plane zwar auszuziehen aber wann genau weiß ich nicht und wenn dann eher in eine eigene Bude.

Leider habe ich immer wieder das Gefühl das ich etwas wenig Luft habe, auch wenn wir viele schöne Momente haben, trübt meist diese Frage nach dem zusammenziehen alles.

Ich habe sogar ab und zu das Gefühl das ich narzisstisch veranlagt bin, weil ich meinen Weg gehen will auch wenn ich wirklich viele Kompromisse mache. Was Unternehmungen, Essen, Zeitauftdilung und auch oftmals Was Meine Freunde betrifft.

Tja ich habe schon viel gelesen darüber aber wirklich ne Lösung könnte ich nicht erkennen.

Vielleicht hättet ihr ein paar Ideen und Anregungen

Freundschaft, Beziehung, Trennung, Druck, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, zusammenziehen, Ultimatum
14 Antworten
Soll ich es weiter versuchen obwohl sie noch in einer Beziehung ist?

Bin jedem Dankbar der das alles liest und antwortet :D

Hallo,

ich hatte vor paar Tagen schonmal eine Frage bzgl. dieses Themas gestellt. Ganz kurze Zusammenfassung:
Wollte mit einer Klassenkameradin aus der Berufsschule ins Kino gehn, aber wusste nicht ob es ein Date ist. Da wir uns sehr gut verstehen und da meiner Meinung nach etwas zwischen uns ist, aber sie einen Freund hat (mit dem es scheinbar nicht gut läuft).

So, wir waren gestern nach der Schule zuerst bei ihr Zuhause und haben einen Film angemacht. Aber haben ansich die ganze Zeit nur geredet. Als wir dann ins Kino gefahren sind hab ich halt Eintritt und so bezahlt wodurch ich gehofft habe dass sie merkt von meiner Seite aus ist das Treffen nicht um sich normal anzufreunden :D.

Während dem Film (Halloween, "Horrorfilm") hab ich immer mal bemerkt dass sie ihre Hand in meine Richtung bewegt und das hab ich dann logischerweise erwidert und ihre Hand festgehalten. Das dann bis zum Filmende und dann hab ich sie noch Nach Hause gefahren. Einen Kuss gab es allerdings nicht.

Ich sollte mich melden wenn ich Zuhause bin. Also haben wir daraufhin noch etwas geschrieben und sie hat gemeint es war schön wie ich ihre Hand gehalten habe.

So soviel zum Thema. Ich weiß nicht aber ich hab das Gefühl da ist irgendwas zwischen uns, auch vor dem treffen dachte ich das schon.

Ich überstürze jetzt natürlich nichts. Weil ich mir auch brutal unsicher bin. Ich mein, einerseits hat sie noch einen Freund was die Sache schwierig macht. Und andererseits ist es auch assi sie weiter zu treffen während sie eben einen Freund hat. Zumal ich auch nicht weiß ob ich es so cool fände wenn wir wirklich irgendwie zusammen kommen, dass sie während sie noch in der Beziehung war mit einem anderem (mir) im Kino händchen hält.

Bevor ich da noch mehr Gefühle für sie entwickle würde ich gerne ein paar Meinungen hören. Ob es vielleicht besser wäre es bei dem einen Treffen zu belassen. Wobei ich eben echt glaube es könnte was werden wenn sie die jetzige Beziehung beendet.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!

Liebe, Kino, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Kuss, Freundin, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Gefühle kommen nach Trennung wieder?

Hallo.

Mein Partner hat sich von mir getrennt, weil er keine Gefühle mehr für mich hat. Das ganze ist innerhalb von ein paar Wochen passiert, vorher liebte er mich noch, sagte er. Leider war ich in letzter Zeit etwas überfordert mit meinem neuen Job, und war deshalb oft gereizt und traurig zuhause. Dann verunglückte meine Schwester bei einem Unfall, weswegen ich in eine art Depression gefallen bin. Mein Partner hat versucht, mir zu helfen. Leider hatte er in der Zeit selbst Probleme, sein Boss wollte ihn feuern, wenn er ein Projekt nicht fertig gekriegt hätte, weswegen er sehr unter Druck war und wenig Zeit hatte. Der Druck und die Frau mit den Nervenzusammenbrüchen zuhause wurde ihm dann zu viel. Innerhalb dieser Woche hat er komplett die Gefühle für mich verloren, auch wenn es vorher schon schwer in der Beziehung war.

Meine Schwester ist mittlerweile wieder aus dem Koma aufgewacht, meinen Job habe ich gekündigt und ich gehe zu meinem alten zurück. Mit meiner ganzen Familie machen wir eine Notfall Therapie, also es geht mir schon besser. Wir haben uns noch mal zu einer Aussprache getroffen, haben alle Probleme besprochen. Er meinte er würde mir gerne noch eine zweite Chance geben, um zu sehen, ob Gefühle zurück kommen. Er braucht nur noch zeit das alles zu verarbeiten und das Projekt zu machen. Er weiß jedoch nicht, ob er wirklich keine Gefühle mehr hat, oder ob er unterbewusst seine Gefühle verdrängt, weil die Beziehung eine zu große Belastung war. Ist das möglich? (er hatte in seiner Jugend mit Panikattacken und Depressionen zu kämpfen)

Wie sollten wir diesen Neuanfang gestalten? Neu kennenlernen? Etwas wie ein Date oder einfach was als Freunde unternehmen?

Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Wie kann man sich nach 4 Wochen Trennung sofort in eine neue Beziehung stürzen?

Hallo zusammen,

Es ist vielleicht nicht das richtige Forum für mein Problem, aber ich versuche es trotzdem mal 😂

Zur Vorgeschichte:

Mein Ex und ich haben uns über eine Internetplattform kennengelernt. Wir sind beide sehr schnell zusammen gekommen, er war gerade mal 5 Wochen von seiner Ex getrennt und er war mein erster Freund. Man muss dazu sagen, daß seine Ex mir verdammt ähnlich sah. Meine Familie und Freunde meinten, sie könnte meine Zwillingsschwester sein. Unsere Beziehung hielt insgesamt 15 Monate und war sehr harmonisch. Wir waren immer auf einer Wellenlänge und hatten kaum Streit.

Im August fing es an zu kriseln. Er war mit seiner Familie im Urlaub. Eines Abends rief er ganz verzweifelt an: Er habe nachgedacht und hat Angst, daß wir beide nicht zusammen passen und uns auseinander leben. Warum konnte er nicht sagen.

Als er aus dem Urlaub zurück kam, haben wir beide nochmal geredet, was wir von einer Partnerschaft erwarten und was wir ändern können. Ab da lief es auch wieder gut. Hab ich jedenfalls gedacht.

Gegen Ende September hat er sich dann weinend von mir getrennt. Er meinte, wir passen nicht zusammen und er hat keine Gefühle mehr für. Seitdem hatten wir auch keinen Kontakt mehr. 

Da ich mich mit seiner Schwester gut verstehe, habe ich einige Tage später was mit ihr unternommen. Wir beide waren im Kino. Anschließend bin ich noch mit zu ihr nach Hause gefahren, weil ich auf Toilette musste und mir übel war. Mein Ex war auch da. Ich hab ihn dann gefragt, ob ich mich kurz bei ihm hinlegen darf, bis es mir besser geht. Er war einverstanden. Er hat sich dann zu mir gelegt und wir haben die ganze Nacht gekuschelt. Er meinte auch das er mich vermisst. Irgendwann hat er mich sogar geküsst und dann haben wir miteinander geschlafen. 

Am nächsten Morgen bin ich dann nach Hause gefahren. Davor hat mein Ex mich ganz lange umarmt und mich gebeten, ihm zu schreiben wenn ich Zuhause angekommen bin. 

Anschließend haben wir beide noch darüber geschrieben. Er erzählte mir, daß er ständig daran denken muss und es nicht bereut.

Ein paar Tage später wurde der Kontakt immer weniger und verletztender. Durch Zufall fand ich heraus, daß er bereits seit 4 Wochen nach der Trennung eine neue Freundin hat Vielleicht lief da auch schon eher was, ich weiß es aber nicht. Er meint, we hat sie kennengelernt, als er sich von der Trennung abgelenkt hat. 

Seitdem haben wir beide uns gegenseitig blockiert und keinen Kontakt mehr.

Ich verstehe das einfach nicht. Wie kann man sich nach ner Trennung so schnell auf eine neue Beziehung einlassen? Sollte man nicht erstmal reflektieren? Man muss dazu sagen, daß er mir mal erzählt hat, daß er nicht alleine sein kann. Und das eine neue Liebe hilft über die alte Liebe hinweg zu kommen !? Ich weiß nicht was ich von dieser Aussage halten soll.

Ich will ihn auch gar nicht mehr zurück. Dazu hat er mich zu sehr verletzt. 

Ich möchte nur Meinungen aus dem Forum hören. 

Danke im Voraus

Freundschaft, Trennung, Liebe und Beziehung, Liebeskummerkummer
2 Antworten
Schauen vergebene Männer noch nach anderen Frauen?

Hallo zusammen,

ich bin nun seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Vor ein paar Tagen lag sein Handy neben mir auf der Couch und auf dem Display blitzte ein Beitrag einer spärlich bekleideten Dame auf, auf den ihn ein Kumpel bei Instagram markiert hatte. Da es zu Anfang unserer Beziehung einen Vertrauensbruch gab, konnte ich leider nicht anders und musste mir den Beitrag ansehen...auch in seinen Chats konnte ich überall lesen, wie er und seine Freunde sich ständig Bilder von anderen weiblichen Instagram-Profilen schicken, die sie jeweils unheimlich attraktiv finden würden. Des Weiteren schrieb er zu einem seiner Jungs, dass er ihm eine bestimmte Frau mal ,,klar'' machen sollte, falls er mal Single sein sollte. Er schrieb auch, dass er mich ja hätte und ich seine große Liebe sei etc. aber hier und da mal paar ,,Bitches'' seien ja okay. In anderen Chats schrieben sie darüber, was sie mit den jeweiligen Frauen so anstellen würden. Das einzige positive ist, er schreibt weder bei Instagram noch woanders mit anderen Frauen. Allerdings konnte ich sehen, dass er einige Bilder von anderen ,,nuttigen'' Frauen auch aus unserer Stadt auf seinem Handy gespeichert hat. Da wir mittlerweile auch zusammen wohnen und ich all seine Freunde auch kenne kommt in mir die Frage auf, ob ich meinen Freund nun verlassen sollte oder ob es einfach normal ist, dass Männer egal ob vergeben oder nicht sich sowas schicken?

Schreiben sie sich sowas um als die größten ,,Macker'' dazustehen? Um quasi nach Bestätigung zu suchen?

Und ja ich bin mir selber darüber bewusst, dass ich nicht an sein Handy hätte gehen dürfen.

Mein Freund sagt, er würde mich nie in seinem Leben betrügen oder verlassen wollen etc.

Aber wenn ich sowas lese muss ich ehrlich sein, weiß ich einfach nicht was ich da glauben soll.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich bin so traurig darüber, wie oberflächlich unsere Welt einfach geworden ist....

Liebe, Männer, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Sex, Trennung, Sexualität, Psychologie, Fremdgehen, Liebe und Beziehung
13 Antworten
Der Freund meiner Schwester, sollte sie sich Sorgen machen?

Hallo!

mache mir Sorgen um meine Schwester. Sie hat seit 3 Jahren einen Freund und erzählt mir oft, dass er sich anscheinend stark für eine Arbeitskollegin interessiert und das schon seit 2 Jahren. Zumindest wird ihr immer erzählt, wie extrem er sie angafft. Auch so wirkt die Beziehung etwas kalt. Sie halten kein Händchen, es gibt selten Berührungen und auch so wirken sie eher distanziert. Einmal fiel es mir ganz besonders auf. Wir sind alle zusammen aus der S-Bahn ausgestiegen, er lief voraus, wartete nicht wirklich auf mich und meine Schwester. Er blieb dann stehen, meine Schwester hat sich dann einfach neben ihn hingestellt. Er nimmt sie auch selten mit mit Freunden. Meine Schwester hat auch schon gesagt, dass immer wenn er mit ihr Kollegen zufällig in der Stadt trifft, er die Flucht ergreift. Weiterhin fällt mir auch auf, dass er nicht so integriert ist in der Familie, wie ihr Ex-Freund. Zum Beispiel hat unser Vater alle Ex-Freunde, auch meine Freunde, immer in facebook aufgenommen, außer ihn. Genauso umgekehrt, sein Bruder und seine Freunde haben meine Schwester auch nicht auf facebook.

keine Ahnung, trennen wollen sie sich aber auch nicht. Wie seht ihr das alles?

Liebe, Männer, Familie, Freundschaft, Liebeskummer, Freunde, Frauen, Beziehung, Trennung, Bruder, Geschwister, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Schwester
11 Antworten
Trennung mit depressiver Freundin, was machen/wie damit umgehen?

Hi Zusammen

Ich bitte euch um Rat.

Ich hatte bis gestern eine Beziehung mit einer jüngeren Frau (19, ich 24) und das fast 2 Jahre. Sie hat enorm viel in ihrem Leben durchgemacht (Häusliche Gewalt durch Eltern, sexuelle Misshandlung durch den Stiefvater, was zum ausziehen in eine von der Gemeinde bezahlte Wohnung führte mit 17). Ich hab den ganzen Prozess in die Selbstständigkeit (eigene Wohnung) unterstützt und war immer für sie da. Doch die Probleme wurden immer schlimmer für ihre psyche. Sie ist an einen Punkt gekommen wo sie die Probleme und Beziehung zusammen nicht mehr führen kann. Aus dem Grund das sie zu viele eigene Probleme hat um noch meinen normalen Bedürfnissen in einer Beziehung nachkommen zu können. Nach einem langen Gespräch machte sie schluss mit mir.

Mir fällt das enorm schwer, da ich der Meinung bin das ich helfen will. Ich will was tun für einen Menschen der so viel schlechtes erlitten hat. Jedoch will sie alleine sein, nicht wegen der fehlenden Liebe, sondern weil sie zuerst die Probleme beseitigen will bevor sie sich 100% einer Beziehung widmen kann.

Nun bin ich der Meinung das man alles zusammen bestehen kann. Ich kenne sie genau und weiss das sie mich liebt, aber mit der Situation komplett überfordert ist.

Soll ich mit ihr noch paar mal sprechen und sie überzeugen das ganze zusammen durchzustehen? Oder was soll ich machen. Ich kann sie nicht einfach zurücklassen. Das geht gegen meine Einstellung...

Familie, Freundschaft, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Er hat ganz plötzlich per WhatsApp Schluss gemacht. Versteht das jemand?

Hallo ihr Lieben.

Gerade geht es mir einfach nur schlecht.

Aber ich fange mal ganz vorne an.

Ich bin 38 und alleinerziehend. Vor sechs Monaten habe ich meinen Freund, sorry Exfreund, auf einer Datingseite kennengelernt. Eigentlich wollte ich alles ganz langsam machen, weil ich mit meiner stürmischen Art meinen letzten Freund auch schon völlig überfordert hatte. Doch nachdem wir dann 4h telefoniert hatten, war ich einfach völlig in seinem Bann. Ihm ging es ganz genauso. Er gab das Tempo vor und ich habe mich einfach mitziehen lassen. Eine Woche hatte es gedauert, bis wir uns endlich sehen konnten. Es fühlte sich an, als kannten wir uns schon ewig. Als gab es kein davor. Es war unglaublich. Wir waren sofort zusammen und ab da ging alles ganz schnell. Die Kinder lernten sich kennen und mochten sich auf Anhieb. Seine Eltern mochten mich und meinen Sohn. Das alles passierte binnen ein paar Tagen. Wir waren beide glücklich. So vertraut. Obwohl wir uns nur am Wochenende sehen konnten. Die Pärchenzeit war auch eher spärlich. Es fehlte mir manchmal aber es war ok. Seine Kinder lebten bei ihm und mein Sohn bei mir. Da war das nun mal so. Wir kamen so gut miteinander aus. Es war harmonisch zwischen uns. Manche dachten, wir wären schon ewig zusammen, weil wir so vertraut wirkten. Wir haben mit den Kindern sehr viel gamacht. Wenn es finanziell möglich war sind wir irgendwo in den Zoo oder irgendwelche Parks. Mein Sohn und seine Mädchen, haben eine Woche in den Herbstferien bei meiner Schwester verbracht. Es war so unglaublich wundervoll alles. Ich war so glücklich. Im September haben wir dann noch auf seinen Vorschlag hin, meinem Sohn sein eigenes Bett bei ihm in der Wohnung gekauft.

Und vor drei Wochen fing es an, dass wir uns plötzlich an den Wochenenden nicht mehr sehen konnten. Erst mußte er unbedingt privat bei einem Freund arbeiten... Er hat mir dann erzählt was für einen tollen Abend er hatte usw... Dann war er krank. Bronchitis. Da meinte er noch, er freut sich mich am Wochenende zu sehen. Nur bei Bronchitis bin ich vorsichtig. Mein Sohn hat Asthma und sowas bringt ihn schnell ins Krankenhaus. Da hab ich es abgesagt. Leider. Dann haben wir uns mach über zwei Wochen, endlich am 30.10. Abends bis 31.10 nachmittags gesehen. Mit Kindern und so... Es war toll ihn wiederzusehen und ich hatte das Gefühl, er hat mich wirklich vermisst. Wir haben uns dann von ihm und den Mädchen verabschiedet... "Bis Freitag." hab ich noch gesagt. Da wollte ich sie abholen (45) Minuten Fahrt und wir wollten das Wochenende bei mir verbringen, weil ich Samstag, also heute arbeiten muss. Da kam abends schon die Nachricht, ob ich mir vielleicht noch einmal überlegen kann, zu ihm zu kommen. Wäre für ihn wegen der Kinder einfacher. Das ging aber aus mehreren Gründen nicht, die er dann auch sehr schnell eingesehen hat. Alles war gut.

Ich muß leider teilen

Freundschaft, Liebeskummer, Trennung, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Halbgeschwister trennung?

Hallo.

Ich werde versuchen mich in Deutsch auszudrücken so viel wie es geht.

Ich komme auch Tanzania und lebe seit 2012 in Deutschland. Seit dem bin ich von der papa meine Tochter getrennt.sie ist 8.ich habe ein andere Mann kennen gelernt und mit ihn habe ich einen Sohn (3 jahre)

Ich lebe aber alleine seit 2012 und jetzt 1 jahr üben wir Wechseln model der von vorne nach hinten nicht funtuniert. Ich habe aber ein andere Arbeit bekommen in 70km weit Stadt und nun ist alles eskaliert.

Beide Väter wollen die jeweilige kinder habem.die beide haben nie ein wort gewechselt aber jetzt werden die beide von 1 Anwaltin vertreten.

Der papa von meine Tochter kummert sich fast gar nicht um meine Tochter und hat sie so beinflusst dass sie mit ihn bleiben will.er hat sie ein Haustier versprochen und sie erzählt dass wo wir ziehen nicht schön ist.

Der kinderphysologin war da und nun ist ihr Stellungnahme raus.sie empfellt dass beide kinder mit ihre jeweilige Väter bleiben.

Ich brauche hilfe aber ich weiß nicht von wo oder wie.meine Tochter ist so manipuliert dass sie nicht mehr mich sehen möchte.der Gericht termin steht schon in 2 wochen fest.

Gibt es eine möglichkeit dass der Richter auf die Fakten entscheidet?

Ich habe polizei records dass der papa von meine Tochter gewaltig ist und dass er ständig ihre vagina anguckt.ihr fählt Hausaufgaben wann sie bei ihr Papa ist und der papa raucht in die Wohnung.meine tochter hat sehr kronisch bronchitis und das interesiert der kinderanwantin nicht.

Please someone advice me what i should do before my children get sepated :(

Danke

Trennung, Geschwister, aufenthaltsbestimmungsrecht kinder
0 Antworten
Mit Fehlern im Leben umgehen, die man nicht ungeschehen machen kann?

Wo fange ich an? Kurz zusammengefasst: ich habe mich vor 4,5 Monaten von meiner Freundin getrennt, weil mir Leidenschaft gefehlt hat und ich mich so an optischen Makeln hochgeschraubt habe, bis ich die Beziehung zu einer wirklich klasse Frau zerstört habe. Jeder hat angefangen sein Leben neu zu gestalten, ich war dann reumütig, sie will aber (zu recht) nichts mehr von mir wissen und eigentlich hat mir diese klare Ansage damals geholfen.

Doch seit einer Woche träume ich jede Nacht von ihr, vermisse sie. Ich bin halt grad einsam, meine Bekanntschaften der letzten Wochen haben sich verabschiedet, in meiner Familie gibt es ungewisse gesundheitliche Belastungen und dann ist halt Herbst. Freunde habe ich auch nicjt so wirklich. Ganz klassischer Herbst-/Winterblues. Ich weiß das, ich bin doch selbstreflektiert genug und trotzdem...Ich trauere wieder und fühle mich allein. Ich dachte ich bin stärker, ich dachte ich bin ein Mann der seine Entscheidungen gut überlegt trifft und dann dahinter steht.

Mir fällt es schwer, mir die Trennung zu verzeihen und zu "wissen", dass es wohl richtig war. Irgendwie fühlt es sich ja doch wie ein Fehler an.

Wie geht ihr in eurem Leben mir Fehlern um, die ihr nicht rückgängig machen könnt? Ihr wünscht es euch vielleicht sehr, aber es geht eben nicht. Ich scheine das momentan wohl zu erleben und weiß nicht so recht weiter. Mich selber bestrafen und hassen bringt mich auch nicht weiter, selbst wenn die Entscheidung vielleicht nicht richtig war.

Freundschaft, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Liebeskummer bei Erwachsenen, gibt es einen Unterschied zwischen jungen und alten Erwachsenen?

Hallo,
der Fragetitel ist definitiv nicht optimal, aber ich beschreibe es euch hier mal besser.
Ich hatte in meinem Leben einmal Liebeskummer (mit 17 Jahren). Mein Lebensgefährte hat sich vor vier Jahren von seiner Ehefrau (13 Jahre verheiratet, einen Sohn) getrennt. Sie ist daraufhin ausgezogen, aber wohnt nur eine Straße weiter. Er war zu diesem Zeitpunkt 39, sie 37. Der Liebeskummer muss ja um einiges schlimmer gewesen sein, als meiner (ganz logisch, wenn man viele Jahre gemeinsam verbracht hat und den wunderschönsten Tag des Lebens(die Geburt des Kindes) zusammen erlebt hat).
Da kommt auch meiner Frage an euch: Wie geht man mit diesem Liebeskummer um? Man wohnt weiterhin in der Haus, in dem man die komplette Ehe verbracht hat, das Kind ist dort aufgewachsen und sämtliche Erinnerungen kommen einem ständig entgegen.
Man kann ja gar nicht zur Ruhe kommen, weil der Alltag sofort weitergehen muss und vor dem Kind möchte man (glaube ich zumindest - ich möchte so eine Situation nie erleben) ja bestimmt auch nicht die ganze Zeit vor Liebeskummer weinen.

Vielleicht haben das einige von euch ja so oder so ähnlich erlebt und können mir berichten

Lg:)

mein LG hat mir erzählt, dass er wochenlang abends nur geweint hat. Gibt bestimmt auch Leute, die sowas besser wegstecken.

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Gefühle, Scheidung, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung, weinen
5 Antworten
Freund will Neuanfang oder das ich kämpfe?

Mein Freund hat vor 1 Woche Schluss gemacht er hat gesagt er braucht Zeit es ist ihm alles zu viel ( er hat viel Stress auf Arbeit und wir haben uns nur über Kleinigkeiten gestritten)
Jetzt seit ungefähr 4 Tagen schreiben wir langsam wieder und telefonieren teilweise wieder. Er sagt er hätte sich gefreut wenn ich ihn angeschrieben hätte. Er zögert mit dem Treffen. Wir haben gerade wieder telefoniert und ich habe ihn gefragt was jetzt mit uns ist und er meinte nur ich möchte dich neu kennenlernen und du mich doch auch darauf meinte ich ich habe Angst das wenn wir wieder zusammen sind das nichts mehr wird wie früher darauf sagte er er hat Angst das es so wird wie früher obwohl es auch gleichzeitig für uns beide die 2 schönsten Jahre unseres Lebens waren. Er sagt mir er möchte ein Date mit mir .... ich habe ihm heute gesagt das ich verwirrt bin und nicht weis ob ich ihm schreiben soll oder nicht und er meinte nur Nö Risk No fun und als ich ihm gesagt habe mit strengem Ton so du überlegst dir ob wir uns Samstag treffen weil es nur aussprechen ist Punkt Ende aus daraufhin machte er verschmitzt und meinte nicht schlecht da ich eher schüchtern bin und in der Beziehung nie wirklich die Initiative eingegriffen habe.... ich weis jz wo meine Fehler liegen. Ich sagte zu ihm ich weis was ich will und ich weis welche Fehler ich gemacht habe daraufhin meinte er auch das Leben geht auch weiter und dann sagte er ich brauche Zeit.
Was meint ihr soll ich kämpfen oder ihn in Ruhe lassen

Freundschaft, Angst, Beziehung, Trennung, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Mit Ex zusammen wohnenn?

Mein (Ex)Freund hat mir vor 5 Tagen gesagt, das er keine Gefühle mehr für mich hat. Grund dafür ist mein Verhalten: Durch die Pille war ich schon ein Jahr vorher öfters mal deprimiert, Antriebslos und reizbar. Aber das nur in kleinen Phasen. Er hat mich immer geliebt. Vor einem Monat ist mir dann etwas schlimmes passiert, weswegen ich nur noch traurig war, alles negativ bewertet habe und das Haus nicht verlassen wollte. Wir sind auch vor einem Monat zusammen gezogen, da hat er sich sehr drauf gefreut und er liebte mich noch voll beim einrichten usw. Die letzten zwei Wochen waren aber so schlimm, das ich fast jeden Tag sauer auf ihn war, völlig unbegründet, wegen Kleinigkeiten, dass sehe ich jetzt ein. Er hat dann in diesen Wochen die Gefühle für mich verloren. Wir haben dann ausgemacht, das er viel Zeit zum Nachdenken braucht, und dann versuchen wir es noch mal, um zu sehen, ob seine Gefühle wieder da sind, wenn ich wieder die alte bin. Habe die Pille abgesetzt (seit 15 Tagen schon) und nun fühle ich mich soo gut, ich bin glücklich mit mir selbst, habe das Ereignis verarbeitet und ich bin sehr ruhig geworden, werde nicht mehr sauer. Habe auch mit Psychologen geredet. Da wir noch zusammen wohnen, sehen wir uns jeden Tag und er hat bemerkt, das ich mich verändert habe. Er meinte zu mir: Dass nervt mich richtig dass die Pille solch große Auswirkungen auf dich hatte, jetzt geht es dir super, und die letzten zwei Wochen waren schrecklich für mich. (er hatte auch sehr viel stress mit der Uni und mit neuen Freunden). Wir haben dann geredet wie ganz normale Freunde und haben gescherzt. Ist das gut oder schlecht? Habe oft etwas von Kontaktsperre gehört, damit er mich vermissen kann, so hat er mich ja die ganze Zeit neben sich. Was sollte ich denn tun? Einerseits sieht er so, das ich mich gerade stark ändere und wieder die alte werde, habe aber auch Angst das dadurch ehr Freundschaft entsteht. Habt ihr Tipps? Kontaktsperre ist durch gemeinsame Wohnung schwer.

Wohnung, Freundschaft, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
9 Antworten
War die Trennung richtig oder nicht?

Mein Exfreund und ich waren über fünf Jahre zusammen. Ich habe mich nun getrennt, weil wir unterschiedliches vom Leben erwarten (Ich will die Welt entdecken, er möchte da bleiben wo er ist). Das war schon von Anfang an so, wir haben aber wohl beide gedacht unsere Liebe reicht aus, um diese Differenzen auszugleichen. Mit Kompromissen (Ich bin kurzzeitig in die Stadt gezogen, haben schließlich eine Wohnung auf dem Land gemietet, Urlaube in exotische Länder,...) haben wir versucht glücklich zu werden und ich denke, er war es auch, zumindest sagt er es, genauso wie, dass ich seine Traumfrau bin. Er ist zwar nicht mein TRAUMmann, aber wer ist das schon? Ich denke, so etwas gibt es gar nicht. Ich habe nach einiger Zeit im Ausland beschlossen, Schluss zu machen. Es war sehr schwer. Im Ausland habe ich ihn zwar nicht vermisst, aber als ich zurückgekommen bin, in unser gemeinsames Leben war alles so vertraut und schön. Mein Gefühl, dass es nicht richtig ist, hat sich aber im Gegensatz zu all den anderen Jahren nicht mehr ignorieren lassen und zum Entsetzen aller anderen (Für unsre Familien und Freunde waren wir DAS Traumpaar, weil wir uns so viel Freiraum ließen und wir so lange Zeit Spaß Spaß miteinander hatten) bin ich ausgezogen. Er war am Boden zerstört und auch ich habe auf einmal so viel Zukunftsangst. Ich sehe mir Bilder an, wie schön unsere Zeit war und denke an all die lieben und lustigen Sachen, die er gesagt und getan hat. Weiß nicht mehr, ob es richtig war...

Familie, Freundschaft, Trennung, Liebe und Beziehung, bereuen
7 Antworten
Wieso bin ich so unglücklich und denke an ihn?

Hallo meine Lieben,
ich bin total verzweifelt und unglücklich. Ich war mit meinem Ex Freund 2 1/2 Jahre zusammen und das ist mittlerweile auch 2 1/2 Jahre her. Wir haben sehr viel erlebt und haben uns getrennt weil uns vieles auseinander gerissen hat, es sind viele Dinge passiert die uns zusammen geschweißt haben aber gleichzeitig auch auseinander gerissen haben. Ich bin momentan vergeben uns das jetzt auch seit 1 1/2 Jahren. Wir haben jedoch unterschiedliche Ansichten zum Leben und auch ganz andere Prioritäten gesetzt. Ich genieße die Zeit mit ihm aber manchmal ist es einfach zum kotzen und ich bin unglücklich. Er ist an sich ein toller Mensch klar hat er seine Nachteile aber wer hat die nicht. Das Problem ist das ich sehr oft an meinem Ex Freund denke und mich immer frage wieso ist es soweit gekommen blah blah. Wir hatten zwischen durch (nach der Trennung) oft Kontakt. Er kam und war dann wieder weg. Es ist total komisch und ich dachte ich habe damit abgeschlossen aber irgendwas hält mich an ihm. Ich denke immer es ist normal er war deine große Liebe aber das kann es doch nicht sein.. ich denke wirklich Tag täglich an ihm und würde ihn so gerne schreiben aber tu es nicht aus Rücksicht zu meinem Freund. Ich frage mich ob er auch an mich denkt und wenn wir uns mal zufällig gesehen haben war es so als könnte ich nicht mehr Atmen und die Blicke waren so vertraut. Ich weiß jeder sagt es ist nicht ohne Grund dein Ex aber meiner Meinung nach war bzw ist es zwischen uns ganz anders.. Er hat mir etwas gegeben was mir kein anderer geben kann und er hat mir alles genommen als er gegangen ist.. Die Trennung war wirklich sehr hart für mich und hat mich echt runter gezogen.. Ich rede zwar mit meinen Freunden drüber aber keiner kann mir wirklich sagen was ich tun soll und es ist schon längere Zeit so das ich an ihn denke bzw auch so unglücklich bin..
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll und hoffe das jemand einen Rat für mich hat.

Vielen lieben Dank.

Liebe, Männer, Freundschaft, Freunde, Frauen, Beziehung, Trennung, Psychologie, Ex, Liebe und Beziehung, Meinung, unglücklich, Vertrauen, Rat
1 Antwort
Wie kann ich loslassen und endlich nicht mehr zurückdenken?

Wie schon in meinen letzten Beitrag beschrieben, habe ich seit ca 1 1/2 Monaten meine Trennung hinter mir. Ich gehe raus und ich unternehme auch viel, aber trotzdem lässt es mir einfach noch immer keine Ruhe ob er vllt eine neue hat, vielleicht mich auch vermisst, mich gar nicht vermisst , ob ich ihm jetzt egal bin oder ob er sich je wieder melden wird oder zurückkommt.... wir haben jetzt schon seit 1 Monat komplette Kontaktsperre und er interessiert mich einfach noch immer so sehr.... Ich würde auch mich nicht mit anderen Männern ablenken wollen, da ich weiß dass es mir nicht gut tun würde und ich nur Schuldgefühle hätte... zudem hat er bald Geburtstag und ich weiß einfach nicht ob ich ihm gratulieren soll, denn nicht wäre unhöflich da wir nicht im streit auseinender gegangen sind, aber bei kompletter KS kann ich ihm doch nicht plötzlich "alles Gute" wünschen... ich weiß einfach nicht mehr wirklich was ich machen soll... er meldet sich einfach nicht mehr er hat mich bestimmt schon komplett abgeschlossen doch ich hänge noch so daran.... es würde mir das Herz brechen wenn ich ihn mit einer anderen sehen würde.. ich habe auch sehr komische träume in denen er mich auch immer und immer wieder das gefühl von VERLETZUNG gibt, immer sehr abweisend...

Liebe, Männer, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Jugendliche, Trennung, Psychologie, Jungs, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Wie bringe ich meine Eltern dazu sich zu trennen?

Ich befinde mich gerade in einer ziemlich schwierigen Situation. Also ich bin 14 und lebe natürlich bei meinen Eltern zusammen, jedoch wünsche ich mir dass es nicht so wäre. Sie streiten sich seit Ewigkeiten schon, meistens wegen Kleinigkeiten. Manchmal ignorieren sie sich auch, aber am schlimmsten ist, dass meine Mama meinen Vater betrügt. Ich weiß dies schon seit vielen Jahren, aber erst jetzt verstehe ich wie schlimm es mir eigentlich geht. Meine Eltern sind beide arbeitslos, aber mein Vater versucht sein bestes um einen guten Job zu bekommen, während meine Mom nur zu Hause rumsitzt, Filme schaut und meinen Dad fertigmacht. Noch dazu erzählt mir meine Mom kaum irgendwas, was wichtig sein könnte (z.B. hab ich erst vor kurzem erfahren dass ich eine ältere Schwester hab und einen Halbbruder). Mein Vater hingegen war immer unfassbar nett zu mir. Meine Mom natürlich auch, aber wir streiten uns jeden Tag mehrmals, unter anderem auch deswegen weil sie sehr viel Geld verschwendet und keinen Gehalt verdienen will. Das alles bedrückt mich ziemlich hart und ich musste auch an Folgen von psychischen Krankheiten ins Krankenhaus letztes Jahr und ich ritze mich unter anderem wegen der ganzen Geschichte. Also ich will jetzt auch nicht zu viel schreiben, ich hab meine Mom auch mega lieb aber alles was ich mir wünsche, ist dass sie sich scheiden lassen und ich mit meinem Dad umziehen kann.

Familie, Freundschaft, Trennung, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, Streit
5 Antworten
Mutter geht einem auf den Keks, weil ich Single bin- was tun?

Hallo zusammen,

ich bin Single. Habe so eben mitbekommen wie meine Mutter bei meiner Tante am Telefon gelästert hat, dass ich Single bin. Ich wäre ja verschlossen, würde nicht ausgehen und mich bemühen. Das Ding ist. Ich bin zig mal umgezogen und war jetzt paar Monate arbeitslos, mache aber ein Fernstudium. Daher hab ich erst mal keine sozialen Kontakte. Ich hab vor 6 Monaten noch Kontakt zu einem Mann gehabt, es hat aber nicht funktioniert. Dass weiß meine Familie nicht. Ich wollte erstmal meine Ruhe und zu mir kommen. Stelle mich nun auch einer beruflichen Neuorientierung. Aber meine Mutter lästert halt über mich: ich hätte nichts erreicht, keinen Mann. Hätte niemanden für Urlaub, zum ausgehen..

Meine Geschwister sind auch alle Single. Das kommt vielleicht dazu, dass sie sich Sorgen macht.

Ich finde auch, es ist heutzutage nicht wie früher, wo man geheiratet hat und gut ist, sondern alle wollen free Life style. Männer sind auch nicht mehr bereit Verantwortung zu übernehmen.

Auf jeden Fall fühle ich mich als Single wie ein Mensch zweiter Klasse behandelt und mich nervt das nur. Ich kann jetzt nicht mit jemand zusammen sein, damit andere glücklich sind.

Wie soll ich damit umgehen?

flirten, Dating, Internet, Leben, Urlaub, Beruf, Männer, Disco, Mutter, Familie, Freundschaft, Hochzeit, heiraten, Single, Frauen, Trennung, Eltern, Psychologie, Club, Geschwister, Gesellschaft, kennenlernen, lästern, Liebe und Beziehung, nightlife, Sorgen, Ü30, Zukunftsangst, inrenet, Nervenzusammenbruch
17 Antworten
Soll ich auf mein Bauchgefühl hörn?

Trennen oder nicht?

Ich hab jetzt eine Übung auf einer Internetseite zum Thema gemacht und folgende Aussagen über meine Situation verfasst, vl wird es so klarer:

Ich möchte mich trennen, weil ich oft das Gefühl habe, „es ist nicht richtig“.

Er hat dieses Gefühl nicht und sagt, er könnte sich keine bessere vorstellen.

Ich will mich nicht trennen, weil er so eine liebe Person ist und wir viel Spaß haben.

Wir haben schon viele Erinnerungen zusammen, können stundenlang reden und es wird nie langweilig.

Vielleicht gebe ich mir nicht genug Mühe und bin einfach generell ein unzufriedener Mensch bin, der immer „mehr“ will. Es ist nämlich nicht so, dass unsere Beziehung schlecht geworden ist, eher besser, es ist nur eben mein Gefühl.

Ich spüre, dass es mich ins Ausland zieht. Wenn ich das sage, meint er, ich würde weglaufen und habe unrealistische Vorstellungen. Aber er unterstützt mich, weil er mich nicht verlieren will. Er hat seit ich hier bin, nur Positives über das Praktikum gesagt.

Ich bin jetzt im Ausland und bin glaube ich so glücklich wie nie zuvor, aber es ist auf der anderen Seite nur ein Praktikum und kein Alltag.

Ich vermisse ihn nicht wirklich, wenn er nicht da ist.

Wir wohnen zusammen, das Haus ist sehr schön, wir haben es erst gemeinsam renoviert.

Bevor wir in das Haus gezogen sind, hatte ich einen Panikanfall, dass alles falsch ist und ich mich trennen will, aber meine Schwester hat mich wieder beruhigt.

Ich liebe einen Teil von ihm: sein Interesse an allem, sein großes Herz, seine Hilfsbereitschaft, seinen Humor, seinen Fleiß, seine Anpassungsfähigkeit bei neuen Leuten.

Ich habe aber eine Abneigung gegen einen Teil von ihm (zb Sicherheitsbedürfnis, Heimatverbundenheit) und ich versuche immer, ihm diesen Teil schlecht zu reden, obwohl ich mir bewusst bin, dass das nichts Schlechtes ist.

Ich vergleiche ihn oft mit anderen und denke mir, ich finde jemand Besseren. Dann fühle ich mich deswegen wieder schuldig.

Mein Leben würden sich viele wünschen und es kommt mir undankbar vor, es „wegzuwerfen“.

Ich fühle mich schuldig, wenn ich daran denke, mich zu trennen.

Ich habe aber auch ein schlechtes Gewissen, meine Träume nicht zu leben.

Ich fühle mich frei, wenn ich daran denke, mich zu trennen.

Ich habe Angst, was seine Eltern und Freunde denken würden.

Ich glaube, meine Familie und Freunde würden mich unterstützen.

 

In 5 Jahren:

 

Falls ich mich nicht trenne:

 

Ich glaube, dass das Gefühl, dass es falsch ist, nie weggehen wird, weil es auch in den letzten 5 Jahren immer wieder hochgekommen ist.

 

Ich glaube, dass ich immer Angst hätte, etwas verpasst zu haben.

 

Falls ich mich trenne:

 

Vielleicht finde ich nie wieder jemanden, mit dem ich so viel Spaß habe.

 Vielleicht finde ich nie wieder jemanden, der mich so liebt.

 Vielleicht gibt es doch keinen Besseren.

 Vielleicht findet er nie wieder jemanden, den er so liebt und wird unglücklich bleiben.

Liebe, Familie, Freundschaft, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
11 Antworten
Überreaktion Eifersucht Trennen?

Hallo ich bin verheiratet seit einem Jahr. Unsere Beziehung läuft sehr gut und wir lieben uns. Mein Problem ist nur dass ich mit seinen ausschweifenden Blicken für andere Frauen nicht klar komme. Und das wird immer wieder Streitgrund. Ich komme nicht damit klar, weil wie ich finde er, wenn er schaut, er zu lange schaut, und das in meiner Gegenwart. Und es verletzt mich jedes Mal. Er schaut nicht nur kurz und belanglos, sondern er schaut die Frauen schon fast wie einer an, der verliebt ist. Und während er das tut, ignoriert er mich völlig, obwohl ich direkt neben ihm sitze. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Er schaut z. B. auch meine Schwester an. Nach solchen Vorfällen, also wenn sein Blick mal wieder abschweift, dann werd ich immer sehr sauer und schmolle. Ihn macht das sauer, dass ich so reagiere und wir streiten jedesmal. Aber ich kann nicht anders, ich hasse ihn dafür. Und er versteht nicht warum es mich verletzt. Manchmal will ich mich deswegen von ihm trennen, wenn ich nicht seine Nummer Eins bin, sondern er immer andere anglotzt und gut findet, dann hätte er mich gar nicht erst heiraten sollen... Mein Papa redet mir ein, dass ich übertreibe und völlig über reagiere, und dass Männer nunmal schauen. Aber ich finde dass man sich vor allem längeres Glotzen in der Gegenwart der Ehefrau verkneifen sollte. Was meint ihr?

Liebe, Familie, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Scheidung, Trennung, Psychologie, Ehe, Eifersucht, Liebe und Beziehung, Streit
21 Antworten
Freund liebt mich nicht mehr, was kann ich tun?

Mein Freund und ich sind 4 Jahre zusammen, und seit zwei Jahren nehme ich die Pille. Diese hat mich nach und nach verändert, ich habe eine Depression bekommen. Für ihn war es nicht leicht, ein Jahr lang habe ich ihn verletzt. Ich war krankhaft eifersüchtig, ich hatte Minderwertigkeitskomplexe und war deshalb ständig sauer auf ihn. Ich habe nur noch an ihm herumgenörgelt, und das alles kam nur von der Pille. Er hat mich oft gebeten, sie abzusetzen, aber ich habe nicht gemerkt wie schlimm ich war. Die letzte Woche war ich so gemein zu ihm, habe ihn so sehr verschreckt, das seine Gefühle nun weg sind. Schon seit einem Monat sind sie langsam weniger geworden, aber es gab Momente in denen ich Glücklich war, und die alte war, da hat er mich wieder total geliebt. Er sagt, die Pille hat mich zu einem anderen Menschen gemacht. Nun habe ich sie abgesetzt, und ich fühle mich ganz anders, ich bin wieder Glücklich, ich sehe wie gemein ich war und würde das alles nie wieder tun. Nun weiß er aber nicht, ob er mir eine zweite Chance geben kann. Er will eine Pause und darüber nachdenken, doch ich habe Angst, er denkt dann nur über das Pillen Ich nach, was ich jetzt ja nicht mehr bin. Ich bin jetzt die, die er vor einem Monat noch total geliebt hat, wenn wir was schönes erlebt haben, und ich glücklich war. Ich will ihm so gerne zeigen wer ich jetzt bin, damit er sich wieder verlieben kann. Ich würde nichts mehr davon machen, weswegen er keine Gefühle mehr hat.

Hat das überhaupt noch eine Chance? Was könnte ich denn tun? Er ist bereit, mich wieder kennen zu lernen, aber erst will er nachdenken, aber dann wird er ja nur noch sicherer das er nichts mehr fühlt, weil ich ein Monster war.. was kann ich tun?

Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Trennung

Warum blockt mich meine Ex überall?

15 Antworten

mein ex rückt meine sachen nicht raus. diebstahl?

7 Antworten

Ex fragt, wie es mir geht - was tun?

9 Antworten

Wie kann man es interpretieren wenn ein Person immer deinen Namen vor/hinter einen Satz stellt?

16 Antworten

Nach Trennung aus dem Grundbuch löschen, Kreditverträge?

7 Antworten

Wegen Trennung Krankschreiben lassen?

7 Antworten

meldet sich ein borderliner wieder?

6 Antworten

Unterhalt, Kindergeld und noch für die Kita zahlen?

5 Antworten

nach Trennung übernimmt Amt die Miete?

10 Antworten

Trennung - Neue und gute Antworten