Meine Mutter geht Fremd ,was soll ich tun?

Vor 3 Wochen hat mir meine Mutter gebeichtet das sie sich mit einem Mann getroffen hat und meinem Vater fremd gegangen ist. Wirklich nahe ging es ihr nicht da sie mir noch fröhlich Bilder von diesem Mann gezeigt hat und betonte wie gut er doch aussieht. Da habe ich mich auch heftig mit ihr gestritten und ihr nahegelegt mit meinem Vater zu sprechen. Sie sagte mir ausdrücklich das sie ihm nichts sagen wird und wenn ich nichts sage ja auch alles gut ist .

Mir ging es immer schlechter damit und ich wurde schwach. Ich ging an ihr Handy und was ich sah schockierte mich wirklich. Sie schreibt schon länger mit einem anderen Mann aus Korea. Sie sagt sehr oft das sie ihn liebt und teilt ihr ganzes Privatleben inklusive das meiner Schwester und mir mit diesem fremden Mann von einem anderen Kontinent. Dazu kommt das er ihr erzählt hat ,er hätte jetzt bald eine Operation die er sich nicht leisten könne. Sie schrieb darauf zwar das sie ihm gerne helfen würde aber momentan nicht so viel hat. Dabei kommen wir zu dem Punkt wo ich 1 und 1 zusammen zählen konnte. Wir bekommen eine Nachzahlung und diese hat meine Mutter ohne das Wissen meines Vaters auf ihr Konto gut geschrieben. Das sollte vorher aufs gemeinsame gehen. Ich fühle mich unglaublich schlecht da ich das alles weis und meinen Vater praktisch anlüge ich kann keinen der beiden in die Augen schauen und bin jetzt erst mal bei meinen Freund. Was soll ich jetzt tun mit diesen Informationen,was kann und was kann ich nicht tun?

Freundschaft, Beziehung, Fremdgehen, Liebe und Beziehung
Soll ich es meiner Freundin sagen?

Hallo Leute,

ich möchte mir heute etwas von der Seele reden was niemand anders weiß.

Meine Freundin und ich sind schon seit knapp 6 Jahren zusammen. In letzter Zeit war ich sehr unglücklich, da mir einiges nicht gepasst hat. Ich habe sehr lange darüber nachgedacht die Beziehung zu beenden (Sex war ein großes Thema dabei). Ich war kurz davor es zu beenden bevor folgendes passierte:

Eines Abends (vor 6-7 Monaten) war ich mit meinen Jungs in einer großen Stadt unterwegs (alle Single außer mir). Wir haben viel getrunken und die Idee kam auf in den Puff zu gehen. Alle waren sich einig und ich bin mitgekommen (ohne Hintergedanken)

Da ich noch nie zuvor in einem Puff/Laufhaus war, bin ich mit rein gekommen, was ja soweit kein Problem ist. Nach kurzer Zeit haben alle Jungs eine Dame gefunden und ich stand allein im Treppenhaus. Wir wollten uns dann wieder unten treffen.

Am weg nach draußen hielt mich eine Dame auf. Sie berührte mich und fasste mir in den Schritt, was ich sofort abwehrte. Dann fasste sie mir an die Tasche und zog einen Geldschein raus, welchen ich noch vom feiern hatte.

Kurzerhand zog sie mich in ihr Zimmer, zog meine Hose aus und fing an zu blasen.

Da sie meinen Schwanz sofort bis zum Anschlag im Mund hatte, genoss ich das Ganze für ein paar Sekunden. Dann bemerkte ich sofort, dass ich hier gerade in einer großen Scheiße stecke. Ich schubste Sie weg, zog meine Hose wieder an und rannte aus dem Laufhaus.

Seitdem fühle ich mich unfassbar schlecht - ich weiß, dass meine Freundin mich für diesen Fehler verlassen würde, da wir uns das einmal geschworen haben.

Auf der anderen Seite hatte diese Aktion auch einen positiven Aspekt - ich habe so viel geweint und mir Gedanken gemacht, dass ich gemerkt habe, dass sie das immer noch das wichtigste in meinem Leben ist, ich sie niemals verlassen werde und ich den erst meines Leben mit ihr verbringen will. Die Gedanken, welche ich anfangs geschildert habe, sind seitdem wie weggeblasen und ich habe keine Sekunde mehr daran gedacht die Beziehung zu beenden. Ich habe gemerkt, dass ich niemals einen anderen Menschen an mich ran lassen würde und fühle mich seitdem wieder so verliebt wie am Anfang. Die Beziehung ist quasi wieder perfekt.

Ich bin mir nun sehr unschlüssig was ich tun soll - auf der einen Seite hat das Ganze meine Beziehung gerettet und auf der anderen Seite meine Beziehung zerstört.

Was soll ich tun? Was würdet ihr tun?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Fremdgehen, Freundin, Geschlechtsverkehr, Liebe und Beziehung, puff
Freund holt sich Mercedes und flirtet dann fremd?

Hallo und zwar hab ich mit meinem Freund Schluss gemacht weil ich online gesehen habe dass er fremdflirtet und auch mit einer alten Bekannten von ihm geschrieben hat. Wir waren 1 1/2 Jahre zsm und ich hab mich selten von ihm richtig geliebt gefühlt. Er kann nicht richtig Gefühle zeigen seine Ex ist ihm 2 mal fremdgegangen weil er wenig Zeit und Lust hatte. Bei mir hatte er am Anfang sehr Gefühle gezeigt aber das hat nach 5 Monaten aufgehört. 

Wir waren am Anfang beste Freunde und sind nach 1 Jahr zsm gekommen. Sein Grund wegen dem fremdflirten war dass er mehr Bestätigung gebraucht hat und komischerweise kam das erst als er seinen Mercedes geholt hatte 

Er hat als wir beste Freunde waren auch mal gefragt ob ein dickes Auto das Leben lebenswert macht weil man viele Frauen dann abbekommt und ich meinte nein nicht alle Frauen sind so. Ich hab mich z.B. nicht mehr geliebt gefühlt und ich bin gegangen egal ob er einen Mercedes bekommen hat. Er hatte in der beste Freunde Phase auch mal gesagt dass es auch mal cool wäre ein dickes Auto zu fahren damit die Ex mal sieht dass sich alles nicht nur um materielles dreht (sie war sehr materiell und er hört bis heute noch dass sie ihrem jetzt-Ehemann auch fremdgeht) 

An alle Männer: Verlässt man die richtige nur für ein Auto? Wird er das bereuen?

Er hat auch erstmal versucht mit Ausreden wegen dem Fremdflirten rauszukommen, er wollte es nicht zugeben aber hat sich nach 2 Wochen gemeldet und meinte dass es stimmt und ihm schrecklich leid tut und ich sowas nie verdient hätte weil ich immer gut zu ihm war 

Ich weiß aber auch nicht ob er mich 1 1/2 Jahre einfach nur verarscht hat nur damit er über die Ex wegkommt und jetzt wo er ein Auto hat ihrs zeigen kann 

Er meinte dass er mich niemals hätte küssen dürfen weil wegen dem Kuss wir jetzt weder beste Freunde noch Freund Freundin sind 

Er wollte nach der Trennung sogar mit mir befreundet bleiben aber ich meinte nein 

Wir sind sogar in der selben Klasse 

Liebe, Auto, Freundschaft, Beziehung, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Mercedes AMG, Mercedes Benz
Freundin wünscht sich Affäre von mir und geht dann fremd?

Hallo ihr lieben,

Ich bin mit meiner Freundin seit 16 Jahren zusammen. Wir haben auch einen kleinen Sohn.

Meine Freundin hat mir oft gesagt wie unglücklich sie ist, doch ich habe es langfristig gesehen ignoriert. Der Sex wurde weniger, allgemeine Zärtlichkeiten wurden auch nicht mehr ausgetauscht. Man kann sagen, wir haben viele Jahre wie Bruder und Schwester zusammen gelebt.Dann wurde sie schwanger...

Als die Corona Lockdowns begonnen hatten, war unser Kind noch ein Baby. Wir hatten viel Angst unser Kind anzustecken (Kind hat angeborenen Herzfehler). Somit ist meiner Freundin mehr als 3 Jahre zuhause geblieben und hat unser Kind gepflegt. Ich war arbeiten. Soziale Kontakte gab es nur sehr wenig.

Vor kurzem gab es Abends ein Gespräch mit meiner Freundin.

Sie ist verzweifelt, hat Angst mir fremd zu gehen und wünscht sich eine offene Beziehung...Ich war geschockt. Nicht nur weil meine Freundin das Bett mit jemand anderen teilen möchte, sondern weil ich wohl bei ihr schon abgeschrieben war. Dann sagte sie mir sie könne Liebe und Sex trennen. Ich kann das nicht.

Ich sagte dann ok. Nimm Dir eine Auszeit oder suche Dir eine Affäre. Gib mir Bescheid und wir machen ein regelwerk. Sie kam aber nicht mehr auf mich zu.

Parallel hatte sie sich alle paar Wochen mit nem Typen getroffen um bei Spendenaktionen für die Ukraine zu helfen.

Sie hatte sich immer merkwürdiger verhalten. Ich hatte dann eine App auf unserem gemeinsamen Tablet installiert, die Chats und Browserverlauf protokollieren. Und Tatsache.... sie schreibt mit jemandem. Darauf angesprochen ob sie mir fremd geht sagte sie nein... das wäre nur ein flirt chat. Dann kam heraus, dass es ein sexchat ist. Mit dem Helfer mit dem sie dich trifft.

Später als ich sagte ich hab die Protokolle kam sie mit der Wahrheit raus. Sie sagte es verlief alles oberhalb der Gürtellinie. Doch leider musste ich Parallel zu dem ganzen Fremdgehen erfahren, dass meine Freundin nun sexuell VIEL offener ist. Hat ganz neue sexuelle Interessen.

Ich liebe die Treue und Monogamie.

Ich hatte die Protokolle nicht gelesen, zweifle aber immer wieder daran, daß es nur beim küssen und fummeln oberhalb der Gürtellinie blieb mit dem Wissen der neuen sexsehnsucht, obwohl ich es ihr nach vielen Gesprächen glaube. Ich habe die ganze Wahrheit leider nur häppchenweise und mit Nachdruck bekommen. Mein Vetrauen ist komplett zerstört. Das Thema offene Beziehung oder Affäre sind für mich vom Tisch. Die Spyware hatte ich nach dem ersten Ehrlichen Gespräch gelöscht.

Wir reden darüber sehr viel, gerade wenn ich wieder down bin. Es tut ihr leid mir so wehgetan zu haben und sie hasst sich dafür. Ich arbeite gerade sehr doll an mir altes eingefahrenes zu durchbrechen.

Leider habe ich das kopfkino inzwischen mit ins Bett genommen. Dieser Mann ist allgegenwärtig in meinem Kopf, wie sie sich küssen und streicheln und wie sehr es ihr gefällt. Daher habe ich nun schon mehrfach versagt im Bett. Ich weiß nicht mehr weiter....Wir lieben uns noch sehr...

Freundschaft, Fremdgehen, Liebe und Beziehung
Offene Beziehung oder Affäre nach 10 Jahren Ehe?

Ich bin seit 10 Jahren mit meiner Frau verheiratet und liebe sie sehr. Wir haben auch zwei Kinder. Das Ding ist das wir verdammt wenig Sex haben und sie mir auch nicht mehr zeigt das sie mich liebt. Küssen, Händchen halten, flirten, der erste Schritt im Schlafzimmer, all das geht immer von mir aus und gerade bei letzterem werde ich oft angewiesen. Ich fühle mich nicht mehr geliebt. Und vieles worauf ich stehe will sie nicht machen. Nun ist da diese andere Frau in der Arbeit mit der ich gut befreundet bin. Wir haben darüber geredet und ich habe mich dann hinterher gefragt ob ich überhaupt der Mensch für Monogami bin. Sie hat auch sehr deutlich gemacht das sie gerne mal Sex mit mir hätte und wenn ich ehrlich bin gefällt mir der Gedanke. Ich fühle mich geschmeichelt und wieder begehrt. Ich muss auf vieles in der Ehe um Bett verzichten bin aber erst mitte 30. Soll ich wirklich mein restliches Leben darauf verzichten? Wenn meine Frau mir fremd gehen würde würde ich es ihr verzeihen weil ihr erster Freund / Mann bin. Und wenn ich Sex mit einer anderen Frau hätte würde es nichts daran ändern das ich meine eigene Frau liebe. Ich würde gerne mit ihr über eine offene Ehe reden aber wie ihr euch bestimmt denken könnt ist es alles andere als leicht so ein Thema anzusprechen. Was denkt darüber? Was würdet ihr in so einer Situation tun?

Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Affäre, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Offene Beziehung
Es tut weh ihn mit ihr zu sehen?

Hey, ich kann sonst mit keinem darüber reden, also teile ich das hier mit euch, vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich.

Ich bin 17 Jahre alt, schwul und ich war noch nie in einer Beziehung und hatte, bis vor zwei Wochen, auch ansonsten noch keinen Kontakt in diese Richtung mit Jungs. Vor zwei Wochen aber bin ich mit ein paar Freunden feiern gewesen, nichts besonderes, einfach ein bisschen trinken und feiern, dass wir das schriftliche Abitur hinter uns gebracht haben. Zwischenzeitlich ist uns aber der Alkohol ausgegangen und wir sind nochmal zu einem Supermarkt gelaufen um Nachschub zu besorgen, dort sind dann aber nur ein paar von uns rein und ich und ein weiterer sind draußen geblieben um auf unsere Taschen aufzupassen. Während wir da draußen saßen kam ein Junge von unserer Schule, er ist ein Jahr jünger, ich finde ihn sehr attraktiv und vor allem hat er eine verdammt tolle Ausstrahlung und wie man betrunken halt so ist, haben wir ihn ganz offen begrüßt und ihn gefragt ob er Lust hat mitzufeiern. Er hatte Lust und kam dann mit. Im Laufe des Abends sind wir beide uns näher gekommen, wir haben viel geredet und irgendwann hat er mich geküsst. Ich glaube das war der schönste Moment in meinem Leben 😅 Da es am Ende außerdem noch ziemlich spät geworden war und sein Heimweg deutlich kürzer war als meiner, bin ich auch noch mit zu ihm, um bei ihm zu übernachten. Und naja, da ging es eben weiter. 

Soweit das Schöne, aber leider endet das hier auch schon. Das Problem ist, dass er eine Freundin hat, folglich hat er sie mit mir betrogen und das tut mir extrem leid. Auf der anderen Seite tut es so weh die beiden in der Schule zu sehen, ich mag ihn wirklich und zu wissen, dass ich wahrscheinlich nur ein kleiner Ausrutscher oder so für ihn war ist so schlimm. Noch schlimmer ist es dadurch, dass ich mit niemandem darüber reden kann und dadurch, dass er trotzdem immernoch total nett zu mir ist und ich dadurch immer wieder neue Hoffnung bekomme. 

Was soll ich in meiner Situation jetzt tun?

Liebe, Freundschaft, schwul, Affäre, Fremdgehen, Gay, Homosexualität, Liebe und Beziehung
Würdet ihr die Beziehung weiter führen?

Danke fürs Durchlesen!!!

Ich habe eine Freundin, mit der ich seit 1½ Jahren zusammen bin. Es gab an und zu mal Redebedarf, wegen ihrem Exfreund aber das konnte wir eigentlich gut klären.

Ich habe jz aber heraus gefunden, nachdem ich mehrmals sehr genau nachgefragt habe, dass sie mich oft angelogen hat und ein anderes Bild von sich abgegeben hat.

Sie hat mir zum Beispeil erzählt, dass sie noch nie einen 3er hatte, aber schon mal einen hatte. An sich nicht schlimm, aber dieses 3er bzw. Die F+ mit einem der beiden Typen lief anscheinend bis in die Datingphase von uns rein. Sie sagt es wäre bis zum 3. Date gewesen, aber ich kann ihr da nicht so recht glauben.

Außerdem hat Sie mir gesagt, dass sie keinen 3er mit 2 Männer haben wollen würde, obwohl sie schon mal einen hatte.

Sie hat auch gesagt, dass sie nur mit 4 Typen geschlafen hat, aber es waren 6.

Es war oft in der Beziehung so, dass ich ein komisches Gefühl hatte, wenn wir über ihre Vergangenheit geredet haben, weil ich das Gefühl hatte, dass sie nicjt ganz ehrlich ist. Mein Gefühl hat sich leider bestätigt.

Sie hat auch einen Fitnessstudiogutschein von dem Typen aus dem 3er geschenkt bekommen. Sie hat nur gesagt, dass der mal was von ihr wollte, aber sie hat gesagt, dass sie nichts wollte. Ich hab gefragt, ob das bis in unsere Datingphase reingeht und sie meinte Nein.

Sie hat mich also ziemlich oft abgelogen und ein anderes Bild von ihr abgegeben.

Was sie da konkret hatte, ist mir nicht super wichtig. Mich turnt es zwar krass ab, aber ich komm nicjt drauf klar, dass sie mich so oft angelogen hat.

Sie sagt es wären nur Notlügen gewesen, damit ich nicjt von ihr denke, aber ich hab wirklich genauer nachgefragt damals und sie hat es mir nie ehrlich gesagt, sondern weitergelogen, weil sie nicht wollte, dass die Beziehung kaputt geht.

Ich bin krass enttäuscht und weiß nicht was ich denken soll.

Ich stelle mir es schwierig vor, die Beziehung weiter zu führen, weil ich nicjt weiß, wie oft sie mich noch anlügen würde oder was vlt noch vorgefallen ist.

Es ist generell so, dass sie immer ein perfektes Bild nach außen wahren will. Über die Vorfälle weiß auch nur ihre Schwester, die gesagt hat, sie soll es mor besser erzählen.

Ich hatte eben manchmal das Gefühl, dass sie nicht ganz authentisch wirkt...Ich hatte wohl recht...und das stört mich enorm.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, lügen
Wie findet ihr das Verhalten von meiner Affäre?

Hi zusammen,

momentan geht es mir nicht so gut. Ich habe seit mehreren Jahren (seit meinem 16. Lebensjahr) eine Affäre mit einem 16 Jahre älteren und mittlerweile verheirateten Mann. Ich war total verknallt in ihn, was er auch weiß. Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Mir tut seine Nähe einfach nicht mehr gut. Er wollte schon immer sexuelle Dinge von mir, die ich nicht wollte. Habe es aber getan, weil ich so verknallt war. Er will nichts festes, ich bin immer nur für das Bett recht. Schon wenn ich ihn sehe, wird mir übel und bin total unsicher. Keine Ahnung warum.

Er denkt, wenn er es will, muss ich rennen. Er ruft mich überall an, wenn er alleine ist (Geschäftsreise, Frau im Kino etc.) und möchte dann, dass ich in das Hotel bzw. zu ihm nach Hause komme.

Wenn ich dann im Bett mit ihm war, musste ich schnell wieder gehen bevor seine Frau kam. Ich komme mir so benutzt und schäbig vor.

So langsam habe ich keine Lust mehr darauf. Ich bin nicht mehr das naive Mädchen. Möchte eine feste Beziehung. Er soll bei seiner Frau bleiben. Mittlerweile sage ich auch den Treffen nicht mehr zu. Er versucht mich dann zu überreden und ist dann beleidigt. Ein paar Wochen später ruft er wieder an und versucht es.

Ich verstehe einfach nicht, warum er mich nicht endlich „freigibt“. Ich glaube er denkt ich wäre sein Eigentum.

Was haltet ihr von diesem Mann? Warum könnte er sich so verhalten? Wie schaffe ich den Absprung?

Männer, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Affäre, Ehe, Fremdgehen, Kummer, Liebe und Beziehung, Mann und Frau
Freund sagt er würde mich schlagen wenn ich kein Mädchen wär?

Hey ich w16 hab mega streit mit mein Freund 18. wir waren fast 5 Monate glücklich aber haben nur noch stress… Damals hab ich ihn in nem club kennengelernt und es war eig liebe auf den ersten blick. Aber vor paar wochen hats angefangen wo er mir Knutschflecken gemacht hat obwohl er weiß das ich des nd mag udn stress mit meiner mom krieg. Ich war dann halt alleine feiern ohne Bescheid zu sagen und hab ihn ignoriert. Er hat mir dann snaps mit nem mädchen geschickt, was aber nur nur ne Freundin war. Ich war deunk als ich des gesehen han und hab dann mit nem Typ rumgemacht. Wir haben uns noch paarmal getroffen und nur gestritten. Er meinte ich wär ne herrschsüchtige schl@mpe(wegen meiner verganmit vielen Beziehungen und über 20ons) und unehrlich. Ich meinte dann er ist dumm und nd mal gut im bett. Er meinte dann ich wüsste des nur weil ich so eine wäre und des gute aussehen verschwendet wär und ein nettes mädched und kein bösartiges des verdient hätte. Ich meinte dann das ich auch bei nur einem freund vorher wüsste das er nen kleinen hat. Dann hab ich gemeint ich mach schluss. Er meinte ich soll nicht weil er dich noch was empfindet und er will ne pause. Und er weiß nd wie er seinen eltern und Freunden des erzählen soll weil die mich alle mögen und uns als paar mögen und das seine eltern dann enttäuscht sind wenn er die Beziehung verkackt. Ich meinte er ist ein Versager und ich mach schluss. Er meinte wenn ich ein junge wär würde er mich zusammenschlagen. Ich glaub ihm des auch weil er schon öfter leute geboxt hat…

die Beziehung ist voll toxisch und wir machen auch nichts mehr zusammen, reden noch alle paar tage aber des eskaliert dann nur. Aber wir könenn beide nicht schluss machen weil wir iwie noch aneinander hängen…

Wer denkt ihr ist schuld an der sache? Udn was soll ich jetzt am besten machen?

Liebe, Familie, Freundschaft, Angst, Mädchen, Liebeskummer, Beziehung, Sex, Trennung, Eltern, Gewalt, Psychologie, Ärger, bedrohung, Beleidigung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Ex, ex Freund, Fremdgehen, Jungs, Liebe und Beziehung, mädchenprobleme, Streit, verliebt, toxisch, Exfreund Trennung
War es die richtige Entscheidung?

Hallo,

ich, 18, stecke grade in dem größten Gefühlschaos, was ich jemals hatte.

Mein (Ex)Freund und ich sind seit 5 Jahren ein Paar. Es war immer alles gut, wir liebten uns, wollten zusammen alt werden und planten eine Weltreise zusammen, die eigentlich in 5 Monaten starten sollte.

Nun, natürlich gab es auch Probleme, wir haben uns oft gestritten, auch teilweise ziemlich heftig.. trotzdem überwog die Liebe immer deutlich. Ich habe mir jedoch schon öfter Gedanken darüber gemacht, Schluss zu machen, weil ich mich auch öfter innerhalb der Beziehung zu anderen Männern hingezogen gefühlt habe - ohne es zu wollen.

Vor allem im letzten Monat hatte ich oft den Gedanken, dass ich ja noch so jung bin, mich nach Abenteuer sehne und nicht wahrhaben wollte, dass mein gesamtes Leben bereits „verplant“ ist. Er ist meine erste richtige Beziehung und auch mein einziger Sexpartner gewesen. Einerseits gab es mir die Vorstellung für immer bei ihm zu sein ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit, andererseits machte es mir große Angst.

Ich habe mich immer sehr für meine Zweifel geschämt, weil er eigentlich wirklich perfekt ist. Er tut alles für mich, trägt mich auf Händen & ich bin so undankbar? Er hatte anscheinend auch nie diese Zweifel wie ich.
Ich habe diese Gefühle immer versucht runterzuschlucken oder zu verdrängen, weil ich ihn ja trotzdem geliebt habe & ihm auf keinen Fall weh tun wollte.

Es gab da schon immer einen gemeinsamen Freund, den ich, vor allem betrunken, sehr anziehend fand. Ich habe mich betrunken im Club regelrecht an ihn rangeschmissen, meinen Freund irgendwie voll abblitzen lassen (ich erinnere mich an nichts) & am Ende haben wir uns geküsst.

Von diesem Moment an habe ich nur noch an den Kumpel denken können & daran, dass ich gerne noch weiter gegangen wäre.

Ich hatte solche schlimmen Schuldgefühle meinem Freund gegenüber, dass ich Schluss gemacht habe mit der Begründung, dass meine Gefühle einfach nicht mehr ausreichen.

Ich finde es aber nicht fair ihm etwas vorzumachen, natürlich liebe ich ihn, aber wie kann man so etwas tun, was ich getan habe, wenn man zu 100% glücklich in der Beziehung ist?

Wie kann man sich so zu anderen Männern hingezogen fühlen, wenn einem nichts fehlt?

Ich kann & will meinen Freund auf keinen Fall verlieren oder verletzten.
Ich wünschte wir könnten einfach nur Freunde sein. Aber er will eine Beziehung.

Denkt ihr, dass wir jemals Freunde sein können? Und dass ich das richtige getan habe? Mich zu trennen aufgrund solcher Gedanken?

Ich weiß dass ich ihn nicht verdient habe & ich schäme mich für mein Verhalten und meine Gedanken und Gefühle. Aber ich kann sie leider nicht ändern und einfach so fair wie möglich meinem (Ex)Freund gegenüber sein.

Ps: Mein Ex weiß von dem Fremdgehen & würde es mir sogar verzeihen und es wäre so gesehen alles wieder normal. Aber meine Gefühle werden sich dadurch doch nicht ändern… ich will einfach fair sein und ihm nicht noch mehr weh tun.

Hab ich das richtige getan? :(

Liebe, Zukunft, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Entscheidung, Fremdgehen, Liebe und Beziehung
Ex-Freundin nach Seitensprung nochmal eine 2. Chance geben?

Hallo zusammen,

ich komme aus einer 9-monatigen Beziehung und meine Ex-Partnerin und Ich haben uns nach ca. 8 Monaten getrennt, weil wir mit der Zeit voneinander genug hatten, es toxisch wurde und wir abhängig voneinander wurden ( habe zu diesem Zeitpunkt bei ihr und Ihren Eltern gelebt ). Wir haben den Entschluss gezogen das es so nicht funktionieren kann weil keine Harmonie mehr zu sehen ist.

Daraufhin waren wir knapp 1 Woche getrennt bis wir gemerkt haben wir Fehlen einander und brauchen einander und wollten es trotz Allem nochmal die Chance geben, das Ganze weiterzuführen. Denn es war nicht immer Alles schlecht, wir hatten auch bis zum 7. Monat unsere Absolut traumhaftesten Glanzzeiten.

Nachdem zweiten Anlauf ging alles von vorne los, alte Muster dies das...sie meinte es harmoniert einfach nicht. Ich war natürlich am Boden zerstört und bin ihr danach immernoch hinterher gerannt weil ich sie selbstverständlich immernoch liebe, aber als ob das nicht reichen würde erfuhr ich 2 Tage nach der 2. Abfuhr, dass sie einen One-Night-Stand mit dem sogenannten "Mach dir keine Sorgen, dass ist nur ein Freund" - Typ hatte.

Ich meinte daraufhin, dass mich das anwidert, ich mich total verarscht fühle und das ich das Gefühl hatte, dass das Ganze schon eine Vorgeschichte hatte. Was ich auch Stück für Stück erfuhr.

Nachdem auch Ich sie dann endgültig verlassen habe kam sie nach dem "Fehler ihres Lebens" wieder zurück und machte mir bewusst was für einen starken Verlust sie mit mir hatte und wie sehr sie mich schätzt, liebt und braucht und wie sehr sie mich verletzt haben muss und wie sehr sie das bereut.

Ich möchte nicht zu leichtsinnig sein und ihr das direkt abnehmen. Ich habe mich mit ihr getroffen um normal darüber zu reden und sie gibt mir das Gefühl das sie es wirklich bereut, dass sie nur mich möchte und weiß das sie mit mir glücklich ist und es sich nie verzeihen könnte. Ich genieße es ein Stück weiter das sie aus ihrem Fehler gelernt hat aber kann mich auch nicht ganz auf sie einlassen, weil mich das Kopfkino der beiden immer wieder einholt und anekelt. Ja wir waren zu dem Zeitpunkt getrennt, vielleicht war das von ihr auch so geplannt damals.

Soll ich ihr nochmal die Möglichkeit geben mir wirklich alles zu beweisen wenn sie eine 3. ernst gemeinte und Letzte Chance bekommt?

Und hat jemand eine Ahnung wie man dabei glücklich wird wenn einem die Gedanken daran und das Kopfkino einen immer wieder einholen obwohl man die Zeit zu zweit einfach nur genießen möchte?

Danke für euren ehrlichen Antworten!!

Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, 2 chance
Der erste kontakt zu meiner tochter?

Hallo.

Vor 2 wochen habe ich erfahren, dass ich eventuell eine Tochter habe. Die Mutter hatte diese Last und Gedanken Möglichkeit jahrelang verdrängt. Damals vor 13 Jahren wollte sie sich scheiden lassen und hat das eheliche heim verlassen. Wir hatten vor gemeinsam in die Zukunft zu planen. Jedoch hat die eigene Mutter wo sie zuerst Zuflucht gesucht hatte im Hintergrund mit dem Ehemann alles eingefädelt so dass sie unter Druck und zwang wieder zurück ins erleben ging. Ich meinerseits sehr traurig mit dem glauben sie hat sich für den Ehemann entschieden oder nicht stark genug zu sein um unsere Ziele zu erfüllen musste leidend akzeptieren. Ich habe immer eine Vermutung gehabt eigentlich nur so einen Gedanken. Auch habe ich unmittelbar danach zu ihr Kontakt gehabt sie verneinte die Möglichkeit es wirkte mich ein wenig aber was hätte ich tuen können ohne konkrete Beweise. Nun nach 13 Jahren haben wir wieder Kontakt zueinander aufgebaut und sie hat dann mit ihrer Vermutung ausgepackt. Das das Kind bei der Geburt anders roch usw. Sie hat diese ehe nach jahrelang ertragen müssen inzwischen hat sie 3 kinder mit der eventuellen tochter. So dass das kind in dem glauben aufgewachsen ist die 2te von 3 geschwistern zu sein. Es ist zwar noch nicht ganz klar . Werden einen vaterschagtstest machen. Nun meine frage. Falls ich der Vater bin. Wie gestaltet sich der erste Kontakt. Wie sagt man das der Tochter. Welches Fingerspitzengefühl ist da gefragt. Wir Erwachsene haben ja schon Schwierigkeiten ich persönlich mehr wegen der verlorenen Zeit. Ganz ehrlich gesagt will ich selber nicht noch mehr zeit verlieren und für sie da sein. Denn wenn wir es ihr nicht sagen wird sie es uns später vorwerfen. Nun ist fachmännischer Tat gefragt. Bitte um professionelle Meinungen oder aber auch eigene Erlebnisse. Vielleicht habt ihr ja als Kind selber später euren Vater kennengelernt wie habt ihr das aufgenommen wie habt ihr euch gefühlt? Danke

Kinder, Familie, Vater, Fremdgehen, Kinderpsychologie, Tochter, Vaterschaftstest

Meistgelesene Fragen zum Thema Fremdgehen