Top Nutzer

Thema Jugendliche
  1. 20 P.
  2. 15 P.
  3. 15 P.
  4. 15 P.
Ist es unnormal, wenn man an jugendtypischen Aktivitäten wie saufen, Disko, Party, Abhängen, coolen Klamotten, Sozialen Netzwerken usw. keinen Spaß hat?

Ist das wirklich so schlimm für einen normal intelligenten, ca. 16-jährigen Jugendlichen?

Er hat ja ansonsten viel Spaß am Leben, macht Sport, strengt sich in der Schule an (ist aber nicht besonders gut,, also kein Streber, schreibt auch manchmal von Klassenkameraden ab) unternimmt viel mit seinen Eltern, hat einen guten Freund (der allerdings auch anders ist, geistige Behinderung).

Andere Jugendliche wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben, weil er sagt, dass ihn die Aktivitäten der anderen langweilen, die anderen hingegen langweilen seine Aktivitäten und außerdem haben sie keine Lust, dass sein geistig behinderter Freund mit dabei ist. Er muss von dem 16-jährigen aus nicht unbedingt dabei sein, aber er ist halt der einzige richtige Freund, der ihm noch geblieben ist und daher möchte er ihn gerne dabeihaben um ihm zu zeigen, dass er ihm was bedeutet.

Der 16-jährige sagt, er hat keinen Leidensdruck, aber seine Eltern wollen, dass er wieder normale Freunde hat. Außerdem wünschen sie sich, dass er endlich Interesse an Mädchen zeigt, er sagt aber deutlich, dass er das nicht will und wenn, dann nur platonisch. Schwul ist er aber nicht. Er mag aber diese Mädchen nicht, die sich aufstylen und damit angeben.

Der jüngere Bruder (14 Jahre) hat sich ganz typisch entwickelt und kommt damit überhaupt nicht zurecht. Seine Freunde lästern schon über seinen Bruder.

Der jüngere Bruder hat deshalb angefangen, in unbeobachteten Momenten auf seinen älteren Bruder einzuschlagen. Vor den Eltern streitet er das ab.

Der 16-jährige hat mittlerweile richtig Angst vor seinem Bruder und geht ihm aus dem Weg. Leider ist er der körperlich Schwächere.

Der Bruder und dessen Freunde bestätigt ihm immer wieder, wie unnormal er ist und dass er sich ändern muss, um in Ruhe gelassen zu werden.

Soll er sich den anderen zuliebe ändern/anpassen?

Er könnte das theoretisch schaffen, da kein Autismus oder ähnliches vorliegt, aber er sagt ganz klar, dass er sich so wie er ist, mag und so bleiben will.

Was kann man da tun? Kinder- und Jugendpsychiatrie vielleicht?

Mobbing, Schule, Freundschaft, Jugendliche, Psychologie, Liebe und Beziehung, Entwicklungsstörung, Andersartigkeit
5 Antworten
HILFE! - Tochter in Computermanipulation verwickelt - was nun?

Guten Abend,

Ich bekam heute Mittag einen Anruf von der Polizei, dass ich sofort nach Hause kommen soll. Es geht um meine Tochter. Zu meiner Tochter: 16 Jahre, hilfsbereit, gute Realschülerin. Meine Frau ist vor 1 Jahr abgehauen. Sie hatte "keine Lust" mehr auf uns. Psychisch ist sie nicht ganz stabil. Sie verletzt sich selbst, aber es hält sich in Grenzen. 2-mal musste sie in die geschlossene Intensivstation für Überwachung. Dies ist aber schon gut 1,5 Jahre her. Seitdem raucht sie regelmäßig. In der letzten Zeit verbringt sie viel Zeit vor ihren Laptops. Wenn ich sie darauf hinweise, packt sie immer ein Laptop ein und geht. Wir leben auf dem Land... Daher mache ich mir keine großen Sorgen, wenn sie erst nach 24 Uhr zurück ist. Da lass ich ihr auch ihre Freiräume. Ihre Handyrechnung verdreifachte sich in den letzten 5 Monaten. Ich bezahle mittlerweile 58€... Sie meint, dass es normal sei, in ihrem Alter. Ich habe mich Widerwillens bei unserem Anbieter erkundigt und er meint, dass sie einen Datenvertrag am Laufen hat. Erst als ich mit der Kündigung drohte, sagte sie nur, „dann habe ich halt wieder eine suizidgefährdete Tochter“… Ich war sprachlos. Taschengeld ist 80€ pro Monat. Zigaretten und co. bezahle ich.

Als ich daheim angekommen bin, standen 4 Fahrzeuge vor unserem Haus. Meine Tochter war heute krankgeschrieben, wegen „Bauchschmerzen“. Sie war aber nicht daheim geblieben. Somit war die Frage, wo sie nun sei. Die beiden Ermittler klärten mich auf. Ich dachte, ich verhöre mich. Meine Tochter soll für eine kriminelle Organisation tätig sein. Sie bekommt Geld für „hacken“ und Datenklau. Ich sagte, dass dies ein Irrtum sei. Der eine zeigte mir die aktuelle Mappe. Plötzlich kam sie um die Ecke. Als sie uns sah, lies sie den Laptop fallen und rannte davon. Nun wusste ich, dass sie damit etwas zu tun hatte. Die Polizisten hatten sie aber gleich darauf wieder eingeholt. Ich rannte hinterher und rief, was das ganze hier soll. Sie wehrte sich und ihr wurden Handschellen angelegt und in den Polizeiwagen gesetzt. Es war Horror, seine eigene Tochter so sehen zu müssen.

Ich habe mir darauf erstmal eine Zigarette angesteckt.

Eine weitere Polizistin brachte den Laptop zu uns. Er ging noch. Ihr Passwort kannte ich noch, da ich den Laptop ab und zu verwende. Keine Ahnung welche Programme das waren, aber gut waren diese bestimmt nicht. Ich sagte, dass es mein privater wäre. Sie packten alles zusammen und nahmen meine Tochter mit. Ich soll hinterherfahren. Auf der Wache habe ich keine Sekunde mit meiner Tochter alleine reden können. Es war einfach nur heftig… Aufgrund von Fluchtgefahr und Selbstgefährdung wurde sie vorrübergehend in eine geschlossene Einrichtung gebracht. Ich stimmte zu.

Ich habe so große Angst um meine Kleine und mache mir die ganze Zeit Vorwürfe…Ich weiß einfach nicht mehr weiter… Es ist, alles wurde mir alles genommen. Ich habe Angst, dass sie mir weggenommen wird oder ins Gefängnis muss.

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben

Computer, Freizeit, Familie, hacken, Polizei, Jugendliche, alleinerziehend, Gefängnis, hilflos, Psychiatrie, Straftat, Tochter, Computerkriminalität
14 Antworten
Warum lassen sich immer mehr Kinder und Jugendliche zu ihrem großen Schaden von der Pornowelle verführen?

Das Max-Plank-Institut hat in einer neuen Studie herausgefunden, dass sich bei Pornokonsumenten das Gehirn in genau so erschreckender Weise verändert und reduziert, wie bei Heroinsüchtigen!

Leider werden heute immer mehr Kinder und Jugendliche, auch aus guten Verhältnissen süchtig, oder gar kriminell und schon Kinder ab 4 Jahren imitieren häßliche Mißbrauchsszenen aus Filmen und mißbrauchen dabei sogar andere Kinder, wie Kindergärtnerinnen leider immer wieder berichten!

Der Bundesbeauftragte gegen sexuellen Mißbrauch Herr Johannes Rörig erhebt deshalb warnend seine Stimme:

"Wir verzeichnen einen enormen Anstieg bösartiger sexueller Übergriffen von Kindern und Jugendlichen, was daran liegt, dass man heute ganz leicht an Pornographie - auch der schlimmsten Art - heran kommen kann und die Hemmschwelle durch deren massenweise Verbreitung in den neuen Medien immer mehr abnimmt!"

Durch die sexuelle Überreizung aller Lebensbereiche und die daraus erwachsene zunehmende Frühsexualisierung wird vielen Jugendlichen die so wichtige Zeit und Möglichkeit zur unbeschwerten Entwicklung und Reifung beschnitten und vor allem auch der Aufbau eines stabilen menschlich-seelische Wertebewußtsein blockiert oder in falsche Bahnen gelenkt!

Jeder Einzelne ist deshalb aufgefordert in seinem Umfeld und nach seinen Möglichkeiten dieser gefährlichen Entwicklung Einhalt zu gebieten und deutlich zu machen, das die menschliche Sexualität nicht zu einem billigen Konsumgut verkommen darf, sondern nur in feinfühliger Achtsamkeit, im Rahmen einer verantwortungsvollen und verbindlichen Liebespartnerschaft gelebt werden sollte!

Kinder, Politik, Jugendliche, Sex, Sexualität, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Kinder und Erziehung, Behauptung, Porno , Philosophie und Gesellschaft
24 Antworten
Abnehmen plan 3.0?

Hallo, ich werde einfach nicht schlauer ich hab sogar echte verzweiflungs futterein deswegen! Ich habe mir vor genommen das ich keine Süßigkeiten mehr esse, nix süßes trinke (nur Wasser) und keine fette etc. Also kein fast food esse. Ich hab dann noch überlegt was ich so für Sport machen kann. Ich mache jetzt im Thema Sport ca. 15 min durch Joggen für ca. 2 Wochen dann weiter hoch! Ich wiege 85 Kg auf 1,68 mit 15 Jahren. Ich hatte vor wenig zu Essen aber anscheinend wird mir sogar das kaputt gemacht haha. Ich habe versucht online nach Tipps etc. Zu suchen aber da wird mir sogar Joggen oder sonst was wo sonst über all gut geredet wird von jemanden schlecht geredet. Ich soll mindestens 2000 Kalorien zu mir nehmen und ich solle das und das und das und das und das und das jeden Tag essen. Ich bin 15 ich bin finanziell nicht gerade in der Lage mich jeden Tag so zu ernähren! Da meinte auch einer tatsächlich das Joggen mir nicht beim Abnehmen hilft wo ich mir dann dachte, was soll ich jetzt machen? Ich bin sau verzweifelt! Ich will doch nur simpel abnehmen und ohne so komische Fachwörter und den rest. Ich weiß ehrlich nicht was jetzt richtig ist. Wieso sagen die einen das aber dann sagen die anderen wiederum das dass schlecht ist??? Kann mir bitte jemand sehr einfach erklären was ich nehmen solle und bitte beachtet das ich 15 Jahre alt bin! Ich kann gerne neues ausprobieren aber wenn ich dann 26 Sachen am Tag zu mir nehmen soll dann vergisst es!! Habt ihr Rezepte und Tricks? Ich danke jeden für seine Antwort.

Sonstiges: Ich hab schule; Ich habe weder ein Fahrrad, noch gehe ich gerne schwimmen also wäre Joggen tatsächlich das einzige was ich mit Spaß mache und machen kann! Günstig wie möglich bitte!

Sport, Fitness, Ernährung, abnehmen, Diät, Jugendliche, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, gesund
4 Antworten
Kind aus Wohngruppe hat Geld gestohlen?

Ich brauche einfach mal ein paar Meinungen zu diesem Vorfall, hier sind die Haltung der Wohngruppe und des Jugendamtes sehr konträr und ich bin mir gerade nicht mehr sicher ob ich evtl. doch falsch liege.

Ein Kind aus einer Wohngruppe hat das komplette Taschengeld der Gruppe gestohlen. Der Diebstahl ist aufgeklärt, das Kind hat alles zugegeben. Das Kind musste nun vor den Mitbewohnern den Diebstahl beichten. Die Wohngruppe hat aktuell keinem Kind /Jugendlichen Taschengeld ausgezahlt, denn dies wurde ja gestohlen. Den Kids wurde mitgeteilt das sie ihr Geld erhalten werden sobald geklärt ist wo es hin gekommen ist und wieder beschafft wurde. Damit ist gemeint: Das noch vorhandene Geld einsammeln, die Gegenstände die für das Geld gekauft wurden mit dem Täter in die Läden zurück bringen und das Geld zurück fordern, den Täter einen Teil des Geldes abarbeiten lassen, etc.

Die Wohngruppe steht auf dem Standpunkt, das Geld ist aktuell nicht da, es kann nicht ausgezahlt werden. Das Jugendamt eines der bestohlenen Jugendlichen fordert vehement das dem Kind das Taschengeld umgehend ausgezahlt wird.

Die Wohngruppe möchte das alle zusammen die Folgen eines solchen Vorfalls auch spüren und lernen was passiert.

Wenn mir einer den Geldbeutel klaut kann ich ja auch nicht zu meinem Arbeitgeber rennen und mein Gehalt noch mal fordern.

Das Jugendamt wirft der Wohngruppe nun vor Generalkonsequenzen zu vergeben. Klar, es leiden gerade auch Kids die nichts dafür können. Aber den Vorfall gab es nun mal. Wenn die Wohngruppe nun einfach allen Kids die bestohlen wurden das Geld umgehend wieder auszahlen würde lernt doch keiner was draus. Die Kids sollen ja auch nicht für immer auf ihr Geld verzichten, sondern sie bekommen es sobald sicher gestellt ist wie das Geld wieder zu beschaffen ist. Dies wird die Wohngruppe auch nicht über Monate hin ziehen, sondern braucht einfach ein paar Wochen Zeit um alles vollständig aufzuklären und Lösungen zu finden.

Wie ist eure Haltung dazu? Wie hättet ihr als Wohngruppe gehandelt? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Kinder, Jugendliche, Recht, Jugendhilfe, Kinder und Erziehung, Wohngruppe
8 Antworten
Ist das schon pädophil (Bitte alles durchlesen! Brauche dringend Ratschläge!)?

Hey Leute,

ich frage dies nun sehr ungern aber ich muss mir einfach jetzt Meinung von anderen einholen. Es ist nämlich so das ich derzeit 16 Jahre alt bin und über Instagram vor ca. 1,5 Jahren jemanden kennengelernt habe. Wir haben relativ viel geschrieben auch wenn ich damals eigentlich nichts mit ihm anfangen wollte, weil ich dort erst 14 war und 11. Nun ja das ding ist wir haben erst Monate lang nicht mehr geschrieben, da es irgendwann mal dazu kam und jetzt schreiben wir täglich und telefonieren auch täglich. In den letzten Tagen haben wir immer mehr Gefühle für einander bekommen und ich mag ihn wirklich sehr, aber ich bin halt 16 und er erst 13. Würdet ihr das als pädophil bezeichnen?

Selbst wenn nicht wüsste ich nicht wie ich das meinen Eltern und vor allem meinen Freunden bei bringen soll. Also ich sag mal so ich hatte schon mal einen Freund und der war 19 und ich war da noch 15. Das haben eigentlich alle gut aufgenommen und alle kamen gut mit ihm klar. Aber ich weiß nicht wie es jetzt der Fall sein wird. Ich mein ok man könnte sagen das der Unterschied sogar kleiner ist als wie 15 zu 19 aber ich habe mit meinen Freunden ja auch drüber erst geredet wegen meinen Ex und dort haben wir drüber geredet das es zwischen älteren also so 15 und 19 eigentlich ok wäre, aber wir haben auch gesagt das es komisch wäre wenn ich auf einmal mit einen jüngeren ankommen würde.

Ich denke meine Eltern sollten damit nicht wirklich Probleme haben. Die sind nur froh wenn ich glücklich bin. Das haupt Problem sind wirklich meine Freunde. Ich möchte bei denen nicht als pädophil abgestemmpellt werden.

Ich weiß jetzt echt nicht weiter. Habt ihr irgendwelche Tipps. Ich bitte wirklich um Hilfe, da ich ihn wirklich mag.

Danke im Voraus

Liebe, Schule, Freundschaft, schwul, Beziehung, Jugendliche, Homosexualität, homosexuell, Jungs, Liebe und Beziehung, lieben, paedophil, pädophilie
4 Antworten
Emotionslos - einfach Teenager?

Mein Freund (16) fühlt sich seit einigen Tagen recht gefühlslos. Er meint, er würde alles einfach nur neutral empfinden. Sein Kumpel meint er solle den Kontakt zu mir (in bin an ner Uni im Ausland und wir sehen uns erst Weihnachten wieder) kürzen und mehr Zeit mit Gaming und seinen Freunden verbringen. Bis ich gestern davon erfahren habe hatte ich schon sehr viele Tränen über sein Verhalten vergossen und war sehr gestresst. Sein Kumpel meint, mein Freund müsse sich zwingen, mich zu vermissen, ich meine aber das das falsch sei und dass wir eher wieder mehr und intensivere Zeit zusammen verbringen sollten. Ich habe selbst solch eine Emotionslosigleit durchgemacht, mehrmals sogar, und etliche meiner Freunde bestätigen, dass es einfach nur Teil des Erwachsenseins ist. Ich bin der Meinung, er solle einfach entspannen, raus gehen, in Ruhe seine Gedanken sortieren, und vielleicht sogar mit seinem eigenen Spiegelbild reden (es halt mir immer er findet es aber dumm). Mein Freund fühlt sich zwischen den verschiedenen Meinungen von mir und seinem Kumpel hin und her gerissen.

Weiß jemand, ob es sich hier wirklich um eine natürliche und vergängliche Phase der Jugend handelt und hat jemand Lösungsvorschläge? Ich mache mir wirklich Sorgen. Ich habe ihm vorgeschlagen, ein Kleidungsstück mit meinem Geruch zu schicken, ich habe nämlich auch ein Hemd von ihm bei mir und es hilft mir, die Distanz etwas auszublenden...

Bitte helft mir, ich verzweifle :'(

Freundschaft, Jugendliche, Psychologie, Emotionen, Liebe und Beziehung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Jugendliche

Was bedeutet Kappa (Jugendsprache) auf Twitch?

4 Antworten

Was bedeutet eigentich Chaya?

5 Antworten

Was heißt amanakoi?

2 Antworten

Untersucht der Arzt bei der J1 die Scheide?Steckt er einen Finger rein? o.0

10 Antworten

Ab wie viel Alkohol ist man betrunken?

8 Antworten

Hallo, Gibt es eine Möglichkeit mit einem Staubsauger zu mastrubieren?

17 Antworten

Dating bzw Flirt Apps unter 18

2 Antworten

Shisha Bar unter 18, was kann passieren?

3 Antworten

Buffen- was bedeutet das?

7 Antworten

Jugendliche - Neue und gute Antworten