Top Nutzer

Thema Pubertät
Könntet ihr so einem jungen vergeben?

Abend die Frage geht jetzt speziell an die Mädchen. Stellt euch vor ihr kennt einen jungen der ungefähr so alt ist wie ihr und hat aus Dummheit eure kleinere Schwester intim angefasst und dann kommt er 5 Jahre später zu euch und bittet euch um ein Gespräch. Und meint es tut ihm so furchtbar leid was er vor 5 Jahren angestellt hat und noch alle belogen hat. Er ist euch immer aus dem Weg gegangen da er Angst vor euch hat. Und er gibt zu S* gebaut zu haben und wünscht sich dass du und deine Eltern ihm vergeben da er auch drunter leidet. Nicht nur er leidet sondern auch ihr denn ihr hasst ihn eigentlich ziemlich aber würde es euch nicht weh tun wenn er richtig traurig ist. Ich mein der junge sagt doch dass er niemals die Absicht hatte deiner Schwester was anzutun und er euch und eure Eltern mag. Wenn er euch aber wirklich die Wahrheit erzählt und euch um Vergebung und Erbarmen bittet. Er hat auch immer wieder Stress gemacht und will sich auch dafür entschuldigen. Wenn er aber sagt er will dass es nicht nur ihm sondern auch euch gut geht und wir uns nicht mehr mit Hass begegnen müssen. Könntet ihr den Jungen vergeben? Was würdet ihr zu ihm sagen und würdet ihr ihn vielleicht umarmen oder was würdet ihr sonst tun? Das ist keine trollfrage sondern ich überlege mir wirklich mit dem Mädchen zu reden und deswegen frage ich.

Liebe Schmerzen Freundschaft Angst Mädchen Frauen Pubertät Psychologie Freundin Liebe und Beziehung mitleid Schwester Barmherzigkeit
11 Antworten
Transsexuell/ Mädchen / Pubertät?

Hey alle zusammen! Ich bin ein 14 jähriges Mädchen und würd euch gerne mal etwas fragen. Also undzwar dann fangen wir einfach mal an, ich bin momentan ziemlich sicher in der Pubertät, weiß aber trotzdem nicht was mit mir los ist.

ok das mag jetzt etwas komisch klingen , aber ich hab mir vor ungefähr 4 Monaten orange is the new black angeschaut und dann dachte ich aufeinmal ich wäre bi, dann dachte ich ich wäre lesbisch, habe dadurch sehr sehr negative Gedanken bekommen daher ich diese ganzen Tests im Internet gemacht habe. Und ja, es hat sich herausgestellt das ich es definitiv nicht bin! :)

und jetzt zum eigentlichen Thema. In der Zeit als ich dachte ich wäre lesbisch kam eigentlich nie der Gedanke hoch trans zu sein. Es kam vom einen Tag auf den anderen könnte man sagen.

ich hab ein richtiges mädchenzimmer, mit schminke und alles. Und jetzt so ganz plötzlich stell ich mir so fragen wie hä möchtest du das wirklich? Oder mein Kleiderschrank, hä passt das wirklich zu dir? Ich fühle mich irgendwie unterdrückt. Ich weiß ehrlich nicht was in mir momentan abgeht , aber es ist ein ziemlicher dreck wenn man das so sagen darf...

heute als ich shoppen war mit meinen Eltern bin ich ganz normal in ein Geschäft reingegangen, habe mich für neue Klamotten rumgeschaut hab auch 3 Sachen gefunden und habe sie gekauft. Aber dieser hintergedanke wie du darfst das nicht du bist ja transgender macht einen ziemlich fertig. Ich stell mir die ganze Zeit fragen. Mache Tests die ich eigentlich schon 20 mal gemacht habe und lese mir alles 50 mal durch.

Ich kann das alles aber nicht so ganz erklären, was mir ehrlich gesagt sehr leid tut.

ich wollte mich immer schminken, Mädchen Klamotten anziehen etc... tu ich ja immernoch aber irgendwie mit so einem Druck.

ich habe mich in den 4 Monaten sehr geändert, bin viel negativer geworden und habe locker jeden Tag geheult.

danke im Voraus.

Mädchen Pubertät Psychologie Liebe und Beziehung Transgender Transsexualität Transsexuell hilferuf
3 Antworten
Transsexuell? Oder doch nur die Pubertät?

Hello, ich stell hier momentan nur solche Fragen zu transsexuellen oderso haha. Also ich bin 14 und bin als Mädchen geboren. Vor 3 Wochen hatte ich das Gefühl garnicht, im falschen Körper zu leben? Glaube jetzt auch immernoch nicht. Aber naja trotzdem, hier ist mein Kummerkasten haha. Bei mir ist es so : ich denke seit 3 Wochen das ich trans bin, weil ich eben am Anfang dachte ich wäre lesbisch, nope definitiv nicht. Ich hab mich vor ner Woche noch ganz normal verhalten, es ging mir richtig gut und aufeinmal dieser breakdown. Meine Lehrerin hat mich zwischen die Jungs gesetzt das was mich richtig aufgeregt hat um ehrlich zu sein, hab sogar 2 mal richtig geheult deswegen. Nicht weil ich mich nicht wohl neben denen fühle weil ich kenn die schon seit 4 Jahren lol. Habe allgemein ein ganz gutes Verhältnis zu jungs , war aber immer mädchenhaft. Und seit so 4 Tagen oderso bin ich wirklich richtig lost, ich heule mitten in der Nacht stehe 20 mal am Tag auf mit dem Gedanken du bist trans. Ich weiß nicht wie ich mich fühle oder wer ich bin. Ich hab mich auch immer geschminkt, heute auch. Aber immerwieder der Gedanke ist dass das richtige. Ich könnte mir Männersachen anziehen, why not. Sind auch nur Klamotten aber ich ziehe genauso Frauenklamotten an, heute als die Lehrerin gesagt hat Mädchen dahin Jungs dahin bin ich mit den Mädchen mitgegangen aber mit dem Gedanken Gehör ich überhaupt daher?! Ich weiß ehrlich nicht mehr weiter. Meine mum hat schon einen Termin beim Psychologen gemacht.

Freundschaft Mädchen Pubertät Psychologie Liebe und Beziehung Transgender Transsexuell
4 Antworten
Bin ich im Stimmbruch oder wann kommt er endlich? (Männlich, 14)?

Hallo alle zusammen!

Ich bin 14,5 Jahre alt und bin in der Pubertät (Ich habe Schambehaarung und meine Haut bekommt Pickel) Jedoch habe ich das ganze schon seit einem Jahr und ich würde mir echt wünschen, dass so langsam mal der Stimmbruch einsetzt... Ich bin nämlich der einzige aus meinem Jahrgang der noch nicht im Stimmbruch war oder gerade ist...Ich verspüre seit ungefähr 2,5 Monaten, dass es für mich immer schwieriger wird, leise zu sprechen (nicht flüstern sondern einfach leise zu reden), denn dann spüre ich einen Druck an meinem Kehlkopf. Als würde dieser dick werden und gegen meinen Hals quetschen. Auch wenn ich rede verspüre ich es. Jedoch nicht immer. Ich kann auch seit diesen 2,5 Monaten nicht mehr so laut und gleichmäßig "quietschen". Also sehr hohe Töne aussprechen und auch das Singen fällt mir sehr schwer. Ich denke mal das ist der Stimmbruch... Nun ja, ich hoffe es mal. Meine Frage ist, ob ich wirklich im Stimmbruch bin und wenn ja, wie lang dieser braucht um mir die Männerstimme zu verleihen? 2,5 Monate sind schon echt lang. Meine Freunde haben mir erzählt , dass es bei ihnen nur 3 Wochen lang ging... Vielleicht komme ich nie in den Stimmbruch. Sowas gibt es ja vereinzelt. Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Sorgen. Ich würde mich echt über eine Antwort freuen.

Danke :D

(Kleine Anmerkung - Ich denke ich bin am Anfang der Pubertät, da ich noch nicht meinen ersten Samenerguss hatte, kein Peniswachstum hatte und auch nur minimale Achselbehaarung besitze)

Pubertät Gesundheit und Medizin stimmbruch 14 jahre alt Junge Pubertät
3 Antworten
Warum ist aufgeben immer leichter?

Ich bin 17 und hatte schon immer das Gefühl wertlos und ungewollt zu sein. Was auch auf einige Sachen zurückzuführen sind, die in meiner Kindheit passiert sind, die ich nicht richtig verarbeiten kann, weil sie mich noch umgeben. Mein Selbsthass wird immer wieder von anderen durch ihre Sprüche bestätigt. Ich habe keinen Rückhalt von meiner Familie. Einen Suizidversuch habe ich schon hinter mir und bin seitdem in Beratung. Ich habe das Gefühl es bringt mir kaum was, ich beteilige mich jetzt zwar in der Schule, aber meine Noten bestätigen mir nicht den Fleiß den ich da reinstecke... Der Stress in der Schule, dass ich da nicht mehr hinterherkomme aber dennoch dieses Jahr mit meinen ,Freunden‘ zsm mein Abi machen will + der Stress mit meiner Familie und mein Selbsthass sind mir zu viel aufeinmal. Ich frage mich im Moment was der Sinn meines Lebens ist. Mein Suizidversuch war meinen Eltern sowas von egal und meine Lehrer behandeln mich auch wieder wie vorher, nur dass ich wohl nicht mehr meine Narben verstecken muss. Niemand will mich. Niemand wird mich jemals lieben. Ich bin eine Last für alle und ziehe jeden mit mir runter. Aus mir und meiner verschlossenen Person wird niemals etwas werden. Ich werde keine schöne Zukunft haben. Jeder kann mich total einfach ersetzen und niemand schätzt ,meinen Wert’ und das was ich alles für andere tue. Warum werde ich noch hier gehalten. Warum erscheint mir aufgeben so einfach?

Pubertät selbstmordgedanken Sinn des Lebens Suizidgedanken Suizidversuch
4 Antworten
Kein Libido bei Teenager?

Hallo erstmal. Ich bin 17 Jahre alt und befasse mich nun schon seit längerem mit dem thema pubertät und hormonen usw. Ich selbst verspühre nähmlich keine wirkliche sexuelle Lust, der Auslöser für meine Recherche.

Anders als die meisten in meinem Alter also sehne ich mich nicht danach so früh wie möglich Sex zu haben oder bin auch nicht auf eine verschossen (auch nicht auf einen). Damit will ich nicht sagen dass ich nicht masturbiere oder mit Mädchen herumgemacht habe, dennoch fühlt sich das selten so an wie es häufig beschrieben wird, also das ich beim Anblick einer schönen Frau angeturnt werde zb.. ich war auch einmal in einer Beziehung und als wir kurz davor waren sex zu haben erschlaffte ich. (Aber das kann auch sein da ich sehr nervös bin und generell sehr unsicher bin was sex angeht) dennoch würde ich gerne Sex haben aber eher um "normal" zu sein.

Ich weiß nicht wirklich wie ich damit umgehen soll. Ich bin, hoffe ich, nicht asexuell oder impotent, verspühre aber wie gesagt kein wirkliches Libido.

Als ich gegoogelt hab kam raus das einige unter testosteronmangel leiden. Ich persönlich habe einen dünneren Körperbau, leichte Behaarung an den Beinen und sehr ausgeprägte an den Achseln und im Schamberreich. Auch das Volumen meiner Hoden und mein Penis sind normal. Aber ich habe keinen bis sehr geringen Bartwuchs. Also sind einige symptome vorhanden.

Meine Frage ist nun ob es an Hormonmängeln liegen könnte und wenn ja wie ich das herrausfinden kann ohne groß meinen Eltern davon zu erzählen. Oder ob es ggf. Andere Gründe gibt. Bitte nur ernste Antworten.

Gesundheit Teenager Sex Krankheit Sexualität Pubertät Gesundheit und Medizin Libido Liebe und Beziehung Testosteron
9 Antworten
Psychische Störungen verursacht durch Cannabis?

Hallo Leute,
Hier kurz meine Lage:
Ich bin 15 Jahre alt, hatte immer eine schöne Kindheit (die ich gerne zurück hätte)
Und hatte auch sonst nie Probleme.
Ich habe mich vor circa 8 Wochen dazu entschieden mit einem Freund Cannabis zu rauchen und ein Bier zu trinken (war Praktisch das erste mal Cannabis) wir haben aber viel zu viel geraucht und deswegen hatte ich ein ziemlich unangenehmes Erlebnis. Dann, am nächsten morgen war im Grunde alles weg und die Zeit darauf auch.. doch dann 2 Wochen nach dem Konsum trat bei mir so ein merkwürdiges wärmegefühl im linken Fuß auf. Ich dachte an die schlimmsten Krankheiten (ist übrigens noch nicht weg). Ich hab dann mit meinen Eltern drüber geredet und dann habe ich den Konsum erwähnt, worauf direkt auf das Gespräch eine Art Flashback folgte. Es war, als hätte ich gerade einen Joint geraucht. Das Ganze ging dann in eine Art Angstzustand über. Am nächsten Morgen wachte ich auf und wusste nicht ob es gerade normal war oder nicht. Ich fühlte mich nicht ganz da, ein bisschen wie in einem Traum, aber bei weitem nicht so stark wie bei dem Flashback. Die nächsten Tage folgte ein weiterer Flashback. Bisher hatte ich jedoch keinen Flashback. Das ganze ist wie gesagt nun gut 7-8 Wochen her Und ich weiß nicht ob meine Wahrnehmung schon wieder normal ist oder nicht… Habe auch Angst dass es nie mehr weggeht und ich für immer so leben muss. Außerdem habe ich eine Art Rauschen in meiner Sicht (erst seit einer Woche Bzw ist mir erst da aufgefallen). Ich immer noch wirklich Angst das ich was schlimmes habe. Ms, Tumor, oder sonstige schlimme Krankheiten.. oder dass ich schizophren bin und irgendeine schlimme psychische Krankheit hab. Ich bin total verzweifelt, habe schon einen Termin beim Psychologen. Meine Panik ist morgens am schlimmsten, nach dem aufwachen weiß ich irgendwie Nicht ganz was los ist. Ich will einfach wieder normal sein, so wie früher.. mein altes Leben zurück. Ein Freund hilft mir da auch aber mittlerweile nervt es ihn glaube ich weshalb ich ihn jetzt nichtmehr damit belasten will. Ich habe auch Angst dass es vielleicht durch Gras ausgelöstes HppD sein könnte. Macht mir furchtbar Angst die Vorstellung dass es für immer so bleibt. Kann mir irgendwer helfen ??
PS habe auch manchmal so Mini Muskel Zuckungen.

PPS ich rauche seit einem halben Jahr ein paar Zigaretten die Woche.. höre jetzt aber auf

Danke Schonmal für euere Hilfe  

Leben Angst Krankheit Pubertät Psychologie Gesundheit und Medizin Panik Psyche verrücktheit
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Pubertät

Was ist ein Rimjob?

12 Antworten

Wachsen die Brüste durch Fruchtzwerge?

18 Antworten

Soll ich mit den Mädchen nackt Duschen?

25 Antworten

Wie groß ist der Penis eines Durchschnittlichen 15 Jährigen?

12 Antworten

ungefähr 6 große Pickel ganz hinten auf der Zunge

5 Antworten

Knubbel unter der Brustwarze - Pubertätsgynäkomastie bei Jungs

12 Antworten

Wie oft fingern sich Mädchen (Frauen)

16 Antworten

Ist das eine Talgdrüsen-Verstopfung und was soll ich machen?

3 Antworten

Ist es normal an einem tag 7-10 mal zu masturbieren?

26 Antworten

Pubertät - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen