Top Nutzer

Thema Jugend
  1. 50 P.
  2. 20 P.
  3. 20 P.
  4. 20 P.
Nächster Schritt in die richtige Richtung?

Hallo Leute, Ich (18J,M) spiele schon seit 5 Jahren Basketball.

Bei meinem ersten Verein konnte ich leider nicht allzu viel lernen, weil der erste Verein in dem ich war, war irgendwie sehr enttäuschend.

  • Neuankömmlinge dürfen nicht am Training oder Spielen teilnehmen.

  • Neuankömmlinge werden gemobbt.

  • Die Neuankömmlinge werden einfach nur völlig vernachlässigt.

deswegen habe ich mich damals mit 13 Jahren dazu entschieden, dass ich mich selber weiterentwickele.

Der erste Anfang war natürlich sehr schrecklich, da man als Anfänger am Anfang des Basketballs gar keine Ahnung von der Spielart, Regeln oder sonst was hat.

Ich bin trotzdem dabei geblieben und dank meinem Ehrgeiz bin ich nach 5 Jahren sehr gut geworden.

Heute bin ich zu einer neuen Mannschaft gegangen, die mich herzlich willkommen hießen.

Nachdem Training haben mir die Spieler bzw. die mit denen ich trainiert habe, haben gemeint dass ich gut spiele.

Der Trainer hat deswegen zu mir gesagt, dass ich die Herrenmannschaft besuchen soll (also die Herrenmannschaft die man nach U18 besucht).

Ich fühle mich so dermaßen gut heute aber dennoch habe ich Ziele und Sorgen.

Mein Ziel bzw. mein Traum ist es eines Tages in der türkischen Liga zu spielen.

Meine sorgen: Ist das überhaupt ein guter Anfang?

Muss ich denn immer in der Mannschaft als Spielmacher immer punkten, damit die Scouts mich entdecken?

auf was sollte ich achten, damit sich mein Traum in der türkischen Liga zu spielen in Erfüllung gehen soll? (Hab nicht gewusst, wie ich das ausdrücken sollte)

Kann ich denn überhaupt die Bezirksoberliga wechseln und woanders in der 1./2./3. Liga spielen?

Zu meinen Spielertyp: Ich spiele als Point Guard/Shooting Guard und kann meine Mitspieler ins Szene setzen.

Ich kann dreier werfen, mein Ballhandling ist auch sehr gut und ich kann mich gegen größere Spieler durchsetzen.

Ich bin 1,80m groß und spiele eher schnell.

Liebe Sport Basketball Verein Jugend Liga Sport und Fitness Team Mannschaft
0 Antworten
Warum ist die Jugend so kaputt? Warum fangen minderjährige an Drogen zu nehmen?

Ich(19) sehe es ja selbst wie kaputt die Jugend ist, vor ein paar Jahren war noch alles in Ordnung, klar gibt es da auch schon kaputte Leute, aber heutzutage ist es echt schlimm.

Meine Freunde konnte ich zb. Immer vertrauen, wir haben früher zusammen Fußball gespielt, wir haben scheixx gebaut, wir haben zusammen Sport gemacht(heute mache ich alleine Sport) waren auf gute, (ohne Drogen) Partys. Und heute? Haben sie sich angepasst, an die kaputte Jugend, mit der Begründung,, ach wir sind eben jetzt Opfer dieses Systems geworden'' plötzlich hingen wir nur mit Drogenabhängige weil es ja lustig ist und die Leute cool seien... Gehen nicht raus sondern sie sind nur am Saufen und lean und anderes Zeugs nehmen, und sie lästern hinterm rücken ab.. das ist ne verlorene Jugend, aber es gibt auch noch normale Leute auch wenn sie in der Minderheit sind.. aber wo soll das noch hinführen? Wenn ich ehrlich bin habe ich nur zwei wahre Freunde noch, die anderen sitzen jetzt mit Heroin im jnk Verein, wenn wir an uns vorbeilaufen erkennen wir uns selbst nicht wieder, als ob wir uns nicht kennen

Damalige Jugend die ich erlebt habe: richtige Freunde, draußen sein, gute Stimmung, die Grenze kennen, njcht gleich aufgeben, versuchen in Sachen besser zu werden, gute alte Zeiten

Heutige jugend: Hass, dumm sein(gibt Ausnahmen), chemische Drogen nehmen, keine Grenze, pöbeln und ohne Grund stressen, jedes Wochenende Party und saufen.. so sind jedenfalls alle Jugendlichen die ich kenne, es gibt keine Ausnahme außer son oldschool suchti der ist wenigstens cool. Nicht alles was neu ist ist schlecht, zurzeit geht Rap wieder richtig ab, und die Outfits heutzutage sehen auch Bombe aus von hypebeasts, mich stört nur die kaputte Jugendlichen, kaputte Kinder die mit 6 anfangen zu rauchen

Wie ist euer Bild über die Jugend? Wie seit ihr so?

Menschen rauchen Drogen Jugend Liebe und Beziehung
6 Antworten
Schwanger oder einfach nur die Regel?

Liebe Community, zuerst möchte ich euch bitten nicht so nette Kommentare zu unterlassen da ich mir schon ein paar Fragen durchgelesen hatte und im Bezug auf Jugendliche und Sex immer wieder böse Kommentare durchgelesen habe...

Ich bin relativ gut aufgeklärt und nur etwas ängstlich weswegen ich erstmal anonym um Rat fragen möchte.

Ich habe vor etwa 5-6 Tagen das erste Mal mit meinem Freund geschlafen und mit Kondom verhütet da mir die Pille etwas zu viele Nebenwirkungen aufweist.. (denke trotzdem durch meine Angst vor einen Schwangerschaft darüber nach)

Laut den Angaben von meinem Freund und auch von dem was ich gemerkt habe ist keinerlei Sperma dorthin gekommen wo es nicht hinkommen sollte. Also es sind keine Fehler unterlaufen.

Trotzdem habe ich momentan spannende bis schmerzende Brüste, einen harten Bauch und Unterleib und hatte auch schon ein wenig Unterleibsschmerzen. An meinem Ausfluss habe ich bemerkt das er momentan wenig vorhanden ist, weiß und fest. Diese Symptome hatte ich aber noch nie und immer wenn ich google zeigt es mir etwas im Bezug auf Schwangerschaft an was mir Angst macht.

Laut meiner App in der ich alles eintrage soll ich sie nächstes Montag bekommen (24.09.19) Das letzte Mal hatte ich sie am 25.08-30.08.

Nun denkt ihr anhand der Smyptome es ist die Periode oder eine Schwangerschaft? Wie wahrscheinlich ist es das ich schwanger bin?

Ich bin noch sehr jung und auf keinen Fall bereit für ein Baby!...

LG~

Schwangerschaft Pille Sex Sexualität Verhütung Jugend Kondom Periode schwanger
5 Antworten
Beliebter werden (m/16)?

Yo Community,ich bin wirklich deprimiert von meinem leben und obwohl ich genug andere Probleme hab,ist der Grund dass ich kaum Freunde hab. Ich hab eigentlich einen freund noch aus dem kindergarten,paar seiner freunde und meinen besten Freund. Ich muss schon mit 13jährigen chillen damit ich mal rauskann und nicht zuhause verschimmrl.In der schule verstehe ich mich mit jedem,hab aber keine wirklichen freunde mit denen ich was außerhalb mach.Und mit mädchen hatte ich noch nie in meinem leben wirklich kontakt,obwohl ichs mir wünsche. Ich bin allgemein ein ruhiger Typ,sehr zurückhaltend. Am liebsten würde ich zu den coolen kana c ken aus der stadt gehören die den ganzen tag draußen chillen, ich bin allgemein auch ein kana c ke:Von meiner Art her,ich höre deutschrap,trag jogginghose Umhängetasche undso... Ich merk auch dass mich niemand in Wahrheit leiden kann,auf Instagram folgen kaum leute die ich kenn und Klassenkameraden,mädchen die ich kenne sowieso nicht...aber einem freund der ähnlich wie ich ist schon...Warum ist das so,ich will doch nur nen ganz normalen Freundeskreis den ich mag haben und ein normales Sozialleben führen...Ich hasse mein leben deswegen.Bevor ich in der 9. Sitzengeblieben hab ich das erste mal mal mich wirklich mit allen aus der klasse verstanden und war in der klasse drin, wenigstens das neben meine alleinigem Privatleben...das wurde mir auch noch genommen...Was mache ich falsch

cool Schule Freundschaft Freunde Psychologie keine-freunde allein Außenseiter beliebt Cool sein Gang Jugend Liebe und Beziehung
4 Antworten
Könnt ihr mich beraten BITTE?

Hi. Ich (w/14) möchte euch was fragen. Vor drei Monaten hab ich ein Mädchen gesehen das einen total coolen Style hatte und die musste ich die ganze Zeit angucken weil sie einfach so einen coolen Style hatte und ich hab das so genauer angeguckt. Danach dachte ich daran und Plötzlich dachte ich für ein paar Sekunden "Omg ich bin doch nicht lesbisch?"  Ich weis dss hört sich dumm an. Und ich hatte nicht mal Interesse an Ihr und hatte es nie an Mädchen. Dann musste ich daran denken und hatte den Gedanken "Was wenn ich lesbisch oder bi werde " so ging das zwei Monate weil ich nicht wusste wie ich damit umgehen sollte. Zumindest hatte ich Angst. Diese Angst war nur einmal am Tag da und das meistens für eine kurze Zeit. Aber trotzdem war ich normal. Ich hatte keine Interesse an Mädchen (Okay manchmal hab ich mir vorgestellt wie das wäre wenn man so isz und es hat mich ab und zu angeekelt und ich danach dachte ich immer "nein ich mag das nicht. Ich will das nicht. Ich stehe eher auf Jungs " ) und Auserdem  war ich immer mit Freunden unterwegs und um ehrlich zu sein hab ich einen jungen gesehen in den ich mich verliebt habe und zwar sehr. Als er weg war war ich so unglaublich traurig dass ich ihn nie wieder sehen würde da es im Urlaub war. Dann hab ich irgendwann langsam gelernt damit umzugehen (unzwar nicht daran zu denken ) und es hat geholfen !!! Je weniger ich daran gedacht habe desto fröhlicher war ich usw.  Und Auserdem bin ich jemand der total hart auf Jungs abgefahren ist :D. So. Och habe mich informiert und raus bekommen dass das alles normal in der Pubertät ist. Und viele andere das auch schon hatten. Und ich Erinner mich. Einmal könnte ich zwei Jahre nicht alleine schlafen weil ich Angst vor bloody marry hatte. Vielleicht braucht das jetzt auch einfach seine Zeit. Aber ich möchte jetzt auch nicht in meiner Jugend ständig daran denken. Auf jeden Fall konnte ich es vor kurzem fast vergessen. Aber dann war da ein Junge dem ich Hoffnung machte und Plötzlich dachte ich mir so blöd "warum hab ich keine Gefühle für ihn " "liegt es an das woran ich vor zwei Monaten noch Angst hatte ??" Und mit diesem Gedanken habe ich alles zerstört und dachte dann zwei bis drei Tage dass ich Gefühlslos wäre. So dumm obwohl das gar nicht stimmt. Und jetzt hat es wieder bisschen begonnen dass ich daran denken muss (bisexualiatä und sö was). Aber ich möchte es nicht und zeige nicht mal Interesse an Mädchen. Ich stehe auf Jungs und in letzter Zeit gibt es da sogar Jemandwn. Und sagt mir jetzt auch nicht dass ich psychisch krank bin denn ich glaube es ist normal in der Pubertät und das soll jetzt nicht heisen dass ich zum Psychologin oder so muss. Also Danke im Voraus ihr lieben

Freundschaft Mädchen Pubertät Psychologie Jugend Liebe und Beziehung sexuality
4 Antworten
Gibt es Menschen mit Asperger-Sydrom, welche vor dieser Diagnose / im Jugendalter als Kanner-Autisten „galten“?

Hallo,

Angenommen geht es hier um eine erwachsene Person, welche im Erwachsenalter die Diagnose Asperger-Sydrom nach erneuter Überprüfung eines anderen Psychiaters gestellt wurde.

Im Jugendalter dagegen wurde nach einer zwei Monate langen teilstationären Untersuchung -abgesehen von ADS und leichter Lernbehinderung - der Kanner-Autismus aufgrund bestimmter Sprachauffälligkeiten bei Zweisprachigkeit diagnostiziert, aber auch der Ausprägung der autismusspezifischen Symptome sowie Stereotypien unter Anderem . Jedenfalls wurde aufgrund dessen einiges an Therapien bspw. empfohlen. Diese seien z.B. Logopädie, Psychotherapie, Ergotherapie und dazu noch eine psychiatrische Behandlung.

Nach dieser Untersuchung wurde - bis auf die regelmäßigen Besuche (alle 2-3 Monate mal ) bei dem selben Psychiater (von welchem der Patient/in, um den es hier geht, auch in der Klinik untersucht wurde) nichts an Therapien unternommen.

Trotz alldem erhält angenommen der/die Patient/in nach Aufsuchen eines neuen Psychiaters, wie schon erwähnt, eine Asperger-Diagnose mit äußerst leichter Lernbehinderung

Ist so was möglich?

Leben Medizin Therapie Alter Menschen Gehirn Diagnose Psychologie Intelligenz Welt asperger-syndrom Autismus Behinderung Entwicklung Gesundheit und Medizin IQ Jugend Klinik Symptome Entwicklungsstörung Hochfunktionaler Autismus Autismusspektrumsstörung
4 Antworten
Isz man dann psychisch krank?

Hallo ihr lieben
Ich (w/14) bin wie ihr schon verstanden habt in der Pubertät gerade und bin ein Mensch mit viel Vorstellungen (mit SEHR vielen Vorstellungen) ebenfalls bin ich jemand die ständig mit Jungs "flirten" muss. In den letzten zwei Tagen kam ich mir Gefühlslos vor und dass nur weil ich mich leer gefühlt habe als ich mit einem 18 jährigen unterwegs war. Ich dachte mir "warum hab ich kein Gefühle für ihn ".
Ich persönlich finde jetzt dass das eine echt dumme Aussage ist aber ich bin nun mal in der Pubertät und noch Jugendlich :) Ich fühle mich wohl bei ihm und dies und das aber jetzt die letzten zwei Tage war ich ein wenig Gefühlslos und hab total viel Schwachsinn nachgedacht. Ich bin jetzt nicht depressiv oder so. Das glaub ich wohl kaum denn ich denke dass mal jeder paar mal in seinem Leben solche Situationen hat. Meine Freundin hatte jetzt vor kurzem genau die selbe Situation für ein paar Tage. Dann war es weg aber sie sagte zu mir lachend dass sie froh darüber isz dass sie nicht die einzige ist. Manchmal um ehrlich zu sein (in diesen 2 Tagen ) kommt es mir vor als würde ich in meinen Gedanken ertrinken. In einigen Sekunden ist das manchmal so schlimm. Und das ist doch normal oder? Ich bin doch nicht psychisch krank. Ich meine ich Handel normal und denke normal nur manchmal DENKE ICH MIR ZU VIEL UND DENKE VIEL NACH UND DANN KRIEGE ICH DURCH DUMME EINBILDUNGEN BZW VORSTELLUNGEN EIN WENIG ANGST. also Leute bitte gibt mir Tipps das wäre nett. Und sagt mir bitte wie ich aufhören soll viel nach zu denken und mir so viel Vorstellung zu machen
Danke im Voraus

Mädchen Gefühle Pubertät Psychologie Jugend
1 Antwort
Gibt es eigentlich noch normale Menschen auf dieser Welt?

Vielleicht gibt es ja unter euch doch den einen oder anderen, der weiß was gemeint ist und eventuell ähnlich denkt.. Wahrscheinlich ist es nicht so sinnvoll das hier zu posten, allerdings weiß ich mir momentan nicht anders zu helfen. Es geht um folgendes: Überall um mich herum befinden sich nur noch Idioten und Mitläufer. Jeder muss saufen wie ein Loch um auf Partys und Geburtstagen cool zu sein, während ich am nächsten Tag fit sein muss, um die Dinge zu erledigen, die halt jeden Tag so anstehen. Selbst die kleinen Kids laufen mit ihren 9 oder 10 Jahren mit Smartphone durch die Gegend und unterhalten sich nicht, wie normale Menschen es noch zu meiner Kindheit getan haben. Dabei bin ich gerade mal 21. Ich habe zur Zeit tatsächlich das Gefühl, ich bin eine der wenigen, die auf dem Teppich geblieben ist. Alle tragen die selben weißen Adidas oder Converse Schuhe, wirklich überall wo man hinsieht, viel zu enge und kurze Shirts mit weiß gestreiften Ärmeln, hängen in der Stadt rum, saufen und kiffen. Das schon ab einem Alter von 14 Jahren?! Ist den Eltern das eigentlich völlig egal? Hausaufgaben werden sich nicht mehr über Hefte mitgeteilt, sondern über WhatsApp Gruppen. Freundschaften von früher bleiben kaum noch erhalten, weil die meisten irgend etwas auf blauen Dunst studieren, nur damit sie auch unter der Woche die Bars durchkämmen können und nicht wissen, was sie sonst mit ihrem Leben anfangen sollen. Keiner hat mehr Lust, spontan ins Kino zu fahren. Alle wollen 10 Wochen in die Zukunft planen, haben angeblich nie Zeit, sitzen dann aber draußen und trinken mal wieder. Mein kleiner Bruder ist 11, wird 12 und bekommt Morddrohungen, weil er mal kurzzeitig Handy Verbot hatte (ja, bei uns existiert sowas noch). Jeder macht was er will, man kann seinen eigenen Leuten nicht mehr richtig trauen und wenn es ernst wird, ist niemand wirklich für einen da. Manchmal frage ich mich, ob ich zu spießig bin. Allerdings gehe ich auch oft feiern oder auf Geburtstage, nur kenne ich meine Grenzen und kann (ja, das meine ich ernst) trotzdem Spaß haben! Viele glühen ja vorher schon stundenlang vor, weil sie nicht nüchtern zur Party wollen. Ist ja sonst peinlich.... 🙄 Wie gesagt, ich bin bestimmt kein 'Spielverderber' oder 'Langeweiler'. Ich bin auch oft weg. Aber warum eskaliert es bei vielen direkt und kann nicht einfach mal 'normal' sein?! Teilt doch einfach mal eure Erfahrungen dazu.

Kinder Freundschaft Party Alkohol Psychologie Benehmen Jugend Liebe und Beziehung
14 Antworten
Wie macht man sich einen Namen?

HI,

ich muss hier eine kleine Geschichte erzählen, damit meine Frage vielleicht besser verstanden werden kann.

Ich gehe auf das Gymnasium (ab nächster Woche in die 12.). Ich war nie besonders integriert. Klar, ich habe Freunde, beste Freunde, die mich stützen, und die unersetzlich sind, aber ich merke dass ich einfach nicht in das Leben eines Jugendlichen gehöre. Alles wie z.B. Instagram, Twitter, Facebook usw. hatte ich eigentlich nie. Ein eigenes Handy bekam ich erst sehr spät, weshalb ich auch WhatsApp weniger benutzen konnte. Ich dachte mir es wäre normal. Ich bekam nichts von allen anderen mit, zumindest dachte ich alle anderen gingen den (für mich) "normalen" Weg. Doch mit der Zeit habe ich gelernt. Vor allem durch meine Freunde. Das ganz normale Jugendliche leben, in Clubs gehen, sich besaufen, party machen, mit allen des Jahrgangs abhängen, chillen, Shisha rauchen, Beziehungen haben, und alles andere, hatte ich nie. Ich war die meiste Zeit allein daheim und habe alleine für mich gezockt, oder ab und zu mal was mit einem Freund gemacht. Ich war distanziert von dieser Farbenwelt und bin sozusagen jetzt grau. Ich kenne nichts. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich weiß nicht was "cool" und was "hype" ist.

Wie gesagt, habe ich über all die Jahre, vor allem im Letzten, das alles verstanden, was wirklich getan wird. Der Schmerz sitzt sehr tief in mir. Mich trifft es hart das Alles herauszufinden, und verpasst zu haben. Ich hoffe man kann mich hier verstehen. Ich bin sozusagen "Anders". Ich war es mein ganzes Leben lang. Die Trauer breitet sich in mir aus. Aber das will ich nicht. Ich will dazugehören. Ich will ein Leben haben, unter Jugendlichen. Die Schulzeit ist die geilste Zeit des Lebens. Ich will sie mit Etwas füllen.

Nun zur eigentlichen Frage:

Ich bin schon seit längerem jetzt auf Instagram unterwegs und habe dort bemerkt, dass sich fast jeder meiner Schulkameraden, egal aus welcher Jahrgangsstufe, gegenseitig abonniert haben. Ich habe und wurde bereits von vielen hinzugefügt, doch dann lernte ich mehr über ein Mädchen kennen. Ich finde sie Wunderschön. Sie ist einer der Hauptgründe warum der Schmerz so tief sitzt. Sie hat mich das alles noch stärker begreifen lassen. Wenn ich die Kommentare lese sehe ich so viel Freude. Es ist schwer zu erklären. Ich habe sie hinzugefügt, und sie hat meine Anfrage angenommen. Ich like regelmäßig ihre Bilder. Ich habe allerdings heute festgestellt, dass sie mich nicht abonniert hat. Ich habe daraufhin angesehen, wem sie alles aus unserer Schule folgt, und es ist so gut wie jeder.

Ich muss mich in diese Welt hineinbekommen. Ich fange gerade an, meinen Account auszubauen (Profilbild, Bilder posten), um die Aufmerksamkeit der anderen auf mich zu lenken, damit sie mir folgen. Ich möchte nicht der Boss sein, ich möchte nur jemand sein, den man kennt. Ich möchte mir einen Namen machen.

Ich hoffe jemand da draußen versteht mich. Mein inneres Ich wird gerade zerrissen.

Vielen Dank für jede Antwort :)

Liebe Schmerzen Freundschaft Persönlichkeit Integration Jugend Liebe und Beziehung Respekt sozialleben
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Jugend

Was heißt die Abkürzung "fsl"?

4 Antworten

Was heißt Flex / flexen (Jugendsprache)?

6 Antworten

Was bedeutet lesh?

4 Antworten

Wie viel Prozent Alkohol ab 16?

8 Antworten

Adventskalender für Teenager?

26 Antworten

Was bedeutet Shz (WhatsApp)?

7 Antworten

Wie können sich junge türkische Migranten (Deutschtürken) teure Autos (BMX, AUDI, Mercedes) leisten?

19 Antworten

Was heißt "gg"?

19 Antworten

Wie bekommt man Gras Gestank aus dem Zimmer?

16 Antworten

Jugend - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen