Kiffen und danach trinken, gefährlich?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Würde es eigentlich nicht kombinieren, jedoch gibts im Notfall eine kleine Faustregel:"Alk auf Gras, das macht Spaß, Gras auf Alk schafft nur Hulk."

Genau meine Meinung, Erfahrung

5

Dann bin ich hulk

0
@joymame

Ist natürlich auch eine Frage der Dosis. Auf drei oder vier Bier einen zu kiffen ist kein Problem, aber bei einem ordentlichen Vollrausch geht das meistens ziemlich in die Hose.

0

Kiffen verstärkt die Alkoholwirkung ziemlich stark.

Stell dir vor du trinkst 4-5 Bier, und bist deshalb schon etwas stärker angeheitert. Wenn du jetzt rauchst wirkt der Alkohol von einer Minute auf die andere ca. dreimal so stark. Bei der Kombi wird mir zum Beispiel ab maximal drei Bier speiübel und alles dreht sich extrem unangenehm. Die Koordination ist total am a**** und ich halte den Zustand nur noch im bett liegend einigermaßen aus, bis ich dann einschlafen kann.

Der Kater war auch immer übel.

Wenn du davor kiffst kannst du den Alkohol viel besser nachdosieren, dann kann es durchaus ein super Erlebnis bzw. Zustand sein.

Aber generell ist Mischkonsum sowieso nicht empfehlenswert.

klar, geht.

du wirst aber das problem haben, dass dir besoffen sein gar nicht mehr so erstrebenswert und eher "leer und armselig" vorkommt, sobald du was geraucht hast.

trinkst du erst, hast du zwar keine hemmungen was zu rauchen, aber hier besteht die gefahr, dass sich die welt plötzlich 3-mal so schnell dreht und du den rest des abends über der kloschüssel verbringst.

wer keine erfahrung hat, der sollte erst kiffen und dann alkohol trinken.

Man sollte weder das eine noch das andere machen. Kiffen geht schonmal gar nicht. Klar, Alkohol in Masen ist nicht schlimm, aber wenn ich weiter oben schon wieder lese, das im Bezug aufs besoffen sein von "erstrebenswert" gesprochen wird, dann kann ich nur den Kopf schütteln.

Rauschzustände, egal welcher Art, sind nie erstrebenswert.

0
@darthfranky

in bezug auf dein sinnloses gerede bist du da offenbar anderer meinung. als selbständigdenkender kann ich da nur den kopf schütteln. wirkt bei genug alk übrigens stärker als bekifft...

2

Ich würde dir eine andere Reihenfolge ans Herz legen. Wenn du nämlich erst kiffst, hast du nur noch wenig Lust zu feiern und die Wirkung vom Alkohol ist intensiver. Wenn du dich jedoch erst besäufst und dann am Abend oder in der Nacht einen rauchst, fühlst du dich viel angenehmer.

Ich spreche aus Erfahrung :)

Schwachsinn

1
@staysic88

eloquente und argumentativ fundiere einlassung. du solltest im debattierclub unbedingt den vorsitz übernehmen...

2

das man breit kein bock mehr hat zu saufen stimmt zwar, aber besser das, als wenn man besoffen noch an der bong zieht und den rest des abends kotzend auf dem sofa liegt.

3

Ich denke auch, dass die Reihenfolge umgekehrt besser ist, aber auch nicht ratsam. 

0

Also bei mir und vielen anderen die ich kenne ist es immer gleich.

Erst trinken dann kiffen nicht gut Absturz Gefahr.

Erst kiffen und dann trinken alles gut

Was möchtest Du wissen?