Cannabis Anbauen, wie gelingt der Erfolg?

Ab dem 1. April darf man hier in Deutschland Cannabis Anbauen, jedoch hab ich nicht so einen grünen Daumen und bin mir unsicher ob das so klappt wie ich mir vorstell.

Ich habe viele Tutorials gesehen und mir meinen Weg aufgeschrieben wie ich mein Cannabis als ersten Versuch Anbauen werde und wollte Fragen ob dieser Weg gut ist oder noch ausgereift werden kann.

Schritt 1 :

3 Samen auf ein zwischen zwei Feuchten Zewas legen und mit 2 Tellern verschließen (Nötige Dunkelheit)

Die Tücher stets Feucht halten. Nach 24 Stunden sollten Sie zum keimen anfangen, wenn Wurzeltriebe aus den Samen herausragen kann man sie in die Anzuchttöpfe umpflanzen.

Schritt 2:

Wichtig: So viel Sonnenlicht wie möglich (Anbau im Wintergarten)

Im Anzuchttopf ein paar mm unter der Erde einsetzen und leicht mit Erde berieseln. Erde feucht halten. Wenn die Pflanzen größer werden, also mehrere Blattpaare sich gebildet haben beginnt das nächste Umtopfen

Schritt 3:

Ins Gewächshaus umtopfen, genug Abstand lassen damit sich die Pflanzen gut ausbreiten können und Erde auch regelmäßig feucht halten aber nicht zu viel Wasser, nur feucht halten.

Schritt 4:

Erntereif sind die Blüten wenn die kleinen Härchen eine dunkelrot-braune Färbung annehmen. Im Allgemeinen ist die Pflanze erntereif, sobald ungefähr 90% der Blütenstempel diese Farbe angenommen haben.

Danke schonmal fürs Durchlesen und Antworten :)

Erde, Samen, umtopfen, Giessen, Gras, Blumen, Pflanzenpflege, Cannabis, Hanf, Cannabisanbau
Nachbar macht unseren Garten nach, Partner lässt das an mir aus?

Mietwohnungen, im Erdgeschoss sind bei uns allen mit kleinen eigenen Gärten ausgestattet.

Mein Partner liebt es im Garten zu sein und versucht seit letztem Jahr diesen auf Vordermann zu bringen, da der Vormieter diesen ziemlich misshandelt hat.
Während die Blumen endlich blühen und der gesamte Efeu weg ist, will der Rasen nicht wirklich wachsen, egal was wir machen.
Das ist ein Punkt, den ihn aufregt und dann an mir auslässt.
Ich sei ja desinteressiert, weil ich nicht dafür sorge, dass sein Rasen wächst und sowas.

Anfang März hat er 6 Hortensien geschenkt bekommen.
Sich gefreut, die alle eingepflanzt etc.
Dann kam nochmal Frost, ganze -7 Grad Celsius.
Blüten tot.

Er stinksauer.
Unsere Nachbarin ist neu, knapp 3 Monate da.

Sobald wir was im Garten machen, macht sie genau das gleiche. Selbe Deko, an den selben Punkten usw.

Hat sich sogar schon beschwert, dass sie so viel machen muss, weil wir unseren Garten so pflegen?!

Sie sprach uns drauf an wie schade das mit unseren Hortensien ist. 2 Stunden später hat sie auf einmal 4 verschiedene Hortensien im Blumenbeet.

Man Partner fühlt sich provoziert und verhöhnt und lässt das alles an mir aus.

Ich sei was besseres, ich sei ignorant und eingebildet und was weiß ich noch alles. mir ist angeblich alles egal und ich bin schuld, dass sein Garten nichts wird.

Jetzt soll ich alles aus dem Garten verkaufen oder wegwerfen.

Die Hortensien hat er auch entsorgt.

Und mich soll ich am besten auch entsorgen, ich sei als Frau unfähig und nutzlos.
Das bezieht er mittlerweile auf sämtliche Situationen.

So langsam bin ich ratlos.

Bin ich wirklich so desinteressiert, weil mich die Nachbarin nicht stört und ich nicht das Wetter beeinflussen kann ? Oder dreht er einfach am Rad?

Gras, Blumen, Psychologie, Beziehungsprobleme, Gärtner, Gartenarbeit, Gartenbau, Gartenpflege, Nachbarn, nachmachen, Rasen, Streit, Unkraut, Missgunst, imitieren

Meistgelesene Fragen zum Thema Gras