Top Nutzer

Thema Drogen
  1. 20 P.
  2. 15 P.
  3. 10 P.
  4. 10 P.
Bin ich schwul Hilfe Dauererrektion?

Also ich bin 24 Jahre alt.

Denke es ist wichtig für die Story also ich Gras rauchen seit 7 Jahren eig jeden Tag. habe 3 jahre lang auf absorde weise Drogen konsumiert also chemische Mdma Mda 2cb Speed Kokain Pilze etc... Jedes Wocheende eig und unter der Woche auch.

Habe damit sufgheört als ich meine derzeige Freundinn kennen gelernt habe. Kiffen tue ich noch seltenst jetzt.

So das Problem ich habe gefühlt immer eine leichte Errektion wenn ich Männer ansehe oder Sie an mir vorbeilaufen und ich Sie gar nicht wirklich erkennen kann.

Das schöimme ist das dieser Zustand nicht immer passier und ich wenn ich schwulen Peonos anschauen schon eine Errektion bekomme aber das passiert such bei Lesebenpornos.

Zudem geht der Sex mit meiner Freundinn meist von mir aus wäre ich schwul hätte ivh doch keine Lust auf Sex mir ihr oder?

Zudem hänge ich mit meiner Freundinn lieber ab als mit jeder anderen Person.

Ich habe wieklich gefühle für Sie da sie die eibzige Person ist mit der ich abhöngen kann ohne Drogen zu nehmen und das auch gerne.

Nüchtern würde ich mit snderen Menschen nicht abhängen.

Diese leichte Dauerrektion tritt aber such auf wenn ich normal Laufe ubd keinerlei Menschen in meiner Nähe sind teilweise es ist extrem komisch.

Knn mir hier jemand helfen?

Wenn ich mir vorstelle mit meiner Freundinn schluss zu machen schießen mir direkt die Trönen in die Augen und ich werde traurig.

Diese Verwirrthrit lässt meine Depressionen jeden Tag schlimmer werden.

Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Vielen Dank.

Freundschaft, Sex, Drogen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Homosexualität, Liebe und Beziehung, Erregtheit
6 Antworten
Schwester starke Alkoholikerin - was tun?

Hallo, 

Ich wende mich mit folgendem Problem an euch, welches mich mittlerweile auch schon sehr belastet. 

Kleine Einleitung, damit ihr euch auskennt: 

Ich (m/24) wohne bei meiner Schwester (w/23), da diese mich vor einem halben Jahr gebeten hat, eine Weile zu ihr zu ziehen, da es ihr nicht gut geht aufgrund der Trennung mit ihrem ex. 

Ihr ex hat eine Weile bei ihr gewohnt und gemeinsam haben sie die komplette Wohnung verwüstet, heruntergewirtschaftet und ich habe mich dazu bereit erklärt, da sie immer wieder meinte, sie wäre depressiv in dieser Wohnung, diese zu renovieren - nach langer und harter Arbeit (Wobei sie mir nicht geholfen hat) ist die Wohnung nun fertig - meine Arbeit somit getan - für die SchweSter tut man es ja gern...

Nur kommt folgendes Problem dazu: Sie trinkt seit 5 Monaten, täglich 2-3 Flaschen Wein. Ihre Persönlichkeit hat sich total verändert - mir ist auch schon zu Ohren gekommen, dass sie drogen konsumieren würde (was leider schon einmal der Fall war), was eventuell ihre aggressive und sehr reizbare Art erklären würde. 

Äußerlich sieht man es ihr schon an, dass sie täglich nicht wenig Alkohol konsumiert. Dazu kommt, dass sie eine kettenraucherin ist, keine Hobbys hat, sie jeden Tag, rund um die Uhr zu hause sitzt und Musik hört (Ohne Witz - von morgens bis Abends) - sie geht keinen Schritt hinaus.. 

Laut ihr tut sie dies, weil sie ihren ex vermisst (welcher wohlgemerkt ein drogensüchtiger, arbeitSloser Versager ist) und sie sich damit “betäuben“ möchte. Meine Eltern und Geschwister haben schon alles versucht - nutzlos. Wer ihr helfen möchte, bekommt ihre “andere“ Seite zu spüren - die verbal aggressive. 

Sie sagt auch, dass sie Alkoholabhängig ist und depressiv, man jedoch dazu kein Kommentar abgeben darf, da man sonst ein “&#@“ wäre und sie mit dieser Person nichts mehr zu tun haben möchte - selbst die eigene Mutter und Schwester haben dies schon zu hören bekommen. 

Mittlerweile ist sie schon so weit, dass sie nicht einmal mehr aus dem bett aufstehen kann (wenn sie betrunken ist, wie jeden Abend) um sich auf der Toilette zu übergeben. Sie tut dies gleich im bett und bettelt um einen kübel, welchen ihr man hinstellt und sie diesen nicht einmal mehr findet. Der Anblick ist nur noch grauenhaft, tagtäglich zerstört sie sich bewusst und ich muss dabei zusehen. Ich habe schon versucht, wegzusehen. Teilweise gelingt es mir - teilweise nicht. Aber ich sage einfach nichts mehr, sobald sie sich die nächste Flasche öffnet, gehe ich an.ihr vorbei und ignoriere sie. So tue ich mir am leichtesten.. 

Ich könnte jederzeit wieder in meine studenten WG zurück, nur will das meine Schwester nicht, weil sie sich in der Wohnung alleine fürchtet und nicht alleine sein möchte. 

Was würdet ihr tun ? Ich bin nur noch ratlos.. 

Wohnung, Miete, Geld, Alkohol, Recht, Sucht, Drogen, Hartz IV, Liebe und Beziehung, Schwester, Wirtschaft und Finanzen
15 Antworten
Cannabis in der Schule gefunden, Anzeige?

Hallo ihr Lieben, Ich gehe zur Zeit auf eine Berufsschule und erwerbe dort mein Fachabi. Mittlerweile ist es so, dass Ich mit zwei guten Freundinnen vor der Schule, in den Pausen und nach der Schule in einem benachbarten Park einen Joint rauchen und jeder wechselt sich ab nit dem mitbringen des Cannabis, Teamwork und so. Nun, als wir heute in der zweiten Pause rauchten und danach in den Unterricht gingen, hatten wir Vertretung und diese Vertretung merkte, dass wir gekifft haben und nahm uns alle drei aus den Unterricht und wollte unsere Taschen durchsuchen, wir meinten natürlich direkt, dass geht nicht und sie dürfe das nicht, dann meinte sie, sie würde die Polizei rufen und das tat sie auch, als sie uns dann kurz alleine ließ, versteckte meine Freundin ihr Cannabis hinter einer Heizung. Als dann die Polizei hinzu kam, übrigens erst nach einer Stunde, durchsuchte sie uns und die Umgebung und fand halt dieses Cannabis in der Heizung, müssteb um die 0,5 Gramm noch gewesen sein, sie fragte uns dann ob es uns gehört, wir verneinten und sie nahmen es mit, absolut unnötiges Ereignis, dennoch die Frage, wie wahrscheinlich ist das die Anzeige fallen gelassen wird, vermutlich sehr hoch oder? Schließlich liegt hier nur ein geringer Btm vor und dieser kann nichtmal jemanden zu geordnet werden. Inwiefern sieht es jetzt mit den Berufskolleg aus? Schließlich gibt es keine beweise für unseren Konsum, denn nur rote Augen bzw glassige Augen sind kein Beweis dafür und die Lehrerin kann uns das garnicht nachweisen?

Schule, Erziehung, Polizei, Bildung, Drogen, Anzeige, Cannabis, Lehrer
11 Antworten
Habe ich mich strafbar gemacht (Drogen)?

Ich habe vor einiger Zeit einen Typen kennen gelernt, der ganz nett war. Nicht die Art „möglicher fester Freund nett", einfach ein interessanter Mensch, mit dem ich interessante Gespräche führen können wollte. Das konnte ich dann auch, er erzählte, dass er schon viel auf der Welt herum gekommen sei. Ein weiterer Bonuspunkt für ihn war, dass er kein Deutsch sprach und wir uns dadurch auf Englisch unterhalten mussten, was mich natürlich ungemein begeistert hat, da man diese Sprache wohl als meine größte Leidenschaft bezeichnen könnte. Jemanden zu finden, mit dem ich die ganze Zeit Englisch sprechen konnte, und zwar über Themen, die mich wirklich interessieren, war ein bisschen wie ein wahrgewordener Traum. Nach ein paar Treffen zum kennenlernen haben wir uns dann bei ihm zu Hause getroffen. Er hat gekocht, wir haben zusammen Musik gehört und uns unterhalten. Tja, und nach dem Essen hat er angefangen, Gras zu rauchen. Ich habe natürlich nicht selbst mitgebracht, aber saß halt auch im Mief drinnen Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass ich schon vorher davon wusste, dass er kifft. Es hat mich nicht wirklich gestört (ich bin da eigentlich der Meinung, dass jeder selbst entscheiden muss, ob er sein Leben so zerstören will), ich habe allerdings nicht erwartet, dass er einfach so vor mir anfängt, Drogen zu nehmen. Schließlich hatte ich ihm schon deutlich gesagt, dass andere das gerne tun dürfen, aber ich keine Drogen nehme und nicht rauche, es auch nicht tun werde und die selbe Meinung auch zum Alkohol habe, auch wenn ich da meine Meinung vielleicht mal ändern werde, wenn ich mal älter bin. Aber momentan kann ich nicht mal denGeruch von Alkohol leiden. Und ganz ehrlich glaube ich auch nicht, dass ich irgendwas verpasse, wenn ich nicht trinke. Das war ihm auch völlig klar.

Das eigentliche Problem ist, dass ich alleine in der Wohnung mit ihm war. Das heißt, ich habe zwar nichts geraucht, aber habe ja keine Möglichkeit das nachzuweisen. Und ich saß ja auch mit in dem Mief. War das dann so ne Art Passivkiffen? Und ist das Strafbar? War es allgemeinen strafbar, dass ich nichts gesagt habe, schließlich war es ja doch ein Verbrechen, was er getan hat(Mitwisserschaft und so)? Und spielt es eine Rolle, dass ich noch minderjährig bin (16 Jahre)?

Nachdem er dann fertig war, wurde er dann ziemlich aufdringlich, woraufhin ich dann geschaut habe, dass ich wegkomme. Ich habe seitdem keinen Kontakt mehr zu ihm, auch wenn er noch regelmäßig anruft und Unmengen an Nachrichten schreibt.

Freundschaft, strafbar, Recht, Gesetz, Drogen, Liebe und Beziehung
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Drogen

Wie viel Gramm "Gras"darf man von Holland nach Deutschland legal einführen?

15 Antworten

Wechselwirkung Ibuprofen - Cannabis, gefährlich oder nicht?

8 Antworten

muss runter kommen was hilft!?

32 Antworten

Was sind Darby Riegel?

11 Antworten

Was ist contact nt?

2 Antworten

Wie "entkifft" man sich schnell wieder?

24 Antworten

enthalten marihuana stängel THC?

16 Antworten

Wie lange ist man high und was macht man wne man high ist?

16 Antworten

Was ist EMMA im Zusammenhang mit Drogen? Ein besorgter Vater fragt hier...

22 Antworten

Drogen - Neue und gute Antworten