Unterliegt die THC Menge im Urin Schwankungen?

FRAGE: wenn man monatelang täglich gekifft hat und dann Abstinent ist ist es möglich dass der THC Wert (bzw der Wert der Abbauprodukte) im Urin erst abfällt dann wieder ansteigt und dann weiter abfällt dann wieder leicht Ansteigt? Also leichten Schwankungen unterliegt? Ich denke es ist gut möglich da THC im Fettgewebe eingelagert und in geringen Mengen freigesetzt wird wenn der Körper das Fettgewebe verwendet. (Ab 1600 Nanogramm ist der Wert nicht mehr Messbar aber da war ich schon drunter)

Hintergrund: (interessant)

Aufgrund einer psychischen Krankheit in Zusammenhang mit Sucht bin ich momentan in einer Therapie. In den ersten Tagen ging es mir EXTREM schlecht da hier alle im Schnitt 15 Jahre älter sind und von Kokain entziehen und ich nur von Cannabis (mir wurde gesagt daas ich auf eine Station mit jungen Erwachsenen komme die von Cannabis entziehen und erst als ich hier war habe ich gemerkt dass niemand von Canna entzieht und keine jungen Menschen hier sind) (auf dieser Station muss ich 20 Tage bleiben) ich habe mich extrem einsam gefühlt da hier niemand war mit dem ich mich austauschen konnte (leide zusätzlich an einer Angststörung und sozialen Kontakt auf zu bauen fiehl mir deswegen doppelt schwer) zusätzlich kamen die unangenehmen Symptome des Entzuges und alle haben das gemerkt das führte dazu dass ein mitpatient mir aus Mitleid 0.1g Gras geschenkt hat.. und ich es am dritten Tag geraucht habe um die sehr unangenehme Situation erträglicher zu machen :(

Heute (30 Stunden später) wurde wie üblich ein Urintest gemacht bei dem auch die Menge bestimmt wird.

Jetzt habe ich Angst dass ich hier raus fliege da meine Arbeitsstelle auf dem Spiel steht..

Danke für eure Antworten!

Sucht, Drogen, Cannabis, Gesundheit und Medizin, laborwerte, Psychiatrie, psychisch-krank, THC, Urintest
2 Tage hintereinander einen joint geraucht, wie lange sollte ich nicht Auto fahren?

Sehr geehrte Damen und Herren welche diese Frage lesen,

vorab möchte ich bitten, da ich über die gefahren von Cannabis, ob es die sucht, den Straßenverkehr oder sonst etwas angeht gut aufgeklärt bin und dementsprechend darüber nicht aufgeklärt werden muss und möchte.

Nun zur eigentlichen Frage:

Ich habe früher öfter gekifft und seit ca einem Jahr garnicht mehr, da es mir nicht mehr gefiel und ich diese Pause für mich selbst wollte.

Ich habe vor ein paar Tagen jedoch, gemeinsam mit einer guten Freundin, 2 Tage hintereinander jeweils einen joint am Abend konsumiert. Hierbei waren beide joints nicht sehr groß und ich würde die maximal, nur von mir konsumierte Menge auf 0,2 bis höchstens 0,5 schätzen (beide Tage zusammen).

Frage1: Ist das als einmaliger Konsum zu sehen, oder ist dies schon gelegentlicher Konsum?

Da durch frühere Recherche der THC COOH Wert der ausschlaggebende ist und im Internet steht, das bei einmaligem Konsum dieser 1-3 Tage nachweisbar ist, bei gelegentlichen 3-7.

Frage2: Eine Woche(oder länger) warten, oder sollte nach 2-4 Tagen der Wert wieder bei 0 sein?

Es gibt aggressive und „normale“ Drogentests. Aggressive zeigen hierbei schon kleinste Mengen an thc COOH an, normale haben einen cut off(bsp. 10/25)

Frage3: Da ich viel gesucht habe im Internet und nirgends herausfand welche die Polizei benutzt, vielleicht weiß dies jemand und kann mir beantworten, welche bei der Polizei Standard sind.( Wohne NRW)

Zum Ende möchte ich noch einmal sagen, dass ich mir bewusst war eine Droge zu konsumieren, ich mich damit sehr gut auseinandergesetzt habe und auch die Risiken kenne.

Ich möchte niemanden verletzen, indem ich unter Einfluss dieser Droge Auto fahre, noch möchte ich meinen Führerschein verlieren. Deshalb ist es mir in beiden Hinsichten sehr wichtig kein Risiko einzugehen.

Schonmal vielen Dank im Voraus, ich hoffe das ihr mir helfen könnt

mfg

A

Straßenverkehr, THC
Cannabiskonsum/Besitz Zivilpolizei Mittäter folgen & Polizeigewalt?

Hallo Community,

ich war heute mit einem Kumpel unterwegs der ca. 0,8g Gras dabei hatte. Während wir unterwegs waren haben wir das kleine Stück noch geraucht (ich vllt 3-4 Züge) (war vllt noch ein kleiner Stumpen) und als er mir den Dübel gegeben hat hab ich ihn auch sofort weggeworfen also vllt 1sek hatte ich den. In dem Moment kamen Zivilpolizisten und haben uns durchsucht usw. Bei Ihm wurde was gefunden bei mir jedoch nicht, meine Personalien wurden aufgenommen und Ihm haben sie mitgenommen zur Dienststelle wo er dann auch für 2Std in U-Haft saß und währenddessen gab es bei ihm eine Hausdurchsuchung wobei sie da auch nichts gefunden haben. Also während der Kontrolle haben sie nur meine Personalien aufgenommen und gesagt sie haben gesehen dass ich den in der Hand hatte. Am Ende durfte ich dann auch gehen.

Auf alle Fälle mein Kumpel hat den Polizisten noch beleidigt, worauf sie handgreiflich wurden und ihm den Arm gebrochen haben und den Kopf komplett aufgeschlagen haben. Da dies auch brutale Körperverletzung von den Polizisten war werden wir uns das nicht gefallen lassen. 

Aber, meine Fragen sind jetzt:

Was genau passiert mir und Ihm noch?

Ich bin gerade dabei den Autoführerschein zu machen wie wirkt sich das aus?

Was wäre wenn ich bei einer Aussage nichts sage bzw. behaupte ich hatte ihn nie in der Hand dann sind es ja 2vs2 Aussage gegen Aussage. 

Wenn ich zugebe dass ich probiert habe aber dann habe ich gemerkt dass es anders schmeckt und deswegen habe ich ihn weggeworfen weil ich mich von sowas distanziere zum Beispiel. Wäre das schlauer oder lieber schweigen?

Wann bekomme ich den ersten Bescheid von denen?

Muss ich befürchten einen Urintest zu machen, also wenn ich nichts sage oder auch wenn ich die 2. Aussage sage?

Wenn ja, wie lange kann man im Urintest Cannabis nachweisen? (Ich probiere alle 2 Wochen mal vllt. 8-15 Züge von einem Joint) und jetzt auch nichtmehr bis auf heute?

Danke im Vorraus schonmal!

Frage bearbeiten

Polizei, Joint, Gesetz, Drogen, Aussage, Cannabis, Körperverletzung, Konsum, polizeigewalt, Strafe, THC, Cannabiskonsum, führerscheinstelle
Führerschein entzug/unterlassung wie sieht das aus?

Hey, Verzichtserklärung aufgrund Rat von Anwalt nicht unterschrieben und gehe mit Anwalt vor der von meiner Rechtsschutzversicherung kommt. (Veerkehrskontrolle 4 tage vorher Joint geraucht, frage vorher)

Gestern verschickt meinte Sie vom Landkreis weil sie unfreundlich eine Verlängerung verneint hat, mein anwalt hat über die geforderte Strafe gelacht, muss ja wahrscheinlich wie Gericht persönlich unterschrieben werden?

Muss ich dann sofort mlt busgeld hinfahren Führerschein abgeben? Oder extra Termin? Geht es wenn ich/meine Eltern „nicht zuhause sind“ es zurück geht und ich dadurch noch etwas länger Führerschein behalten kann bis Anwalt angriff gestartet hat?

Wie lange nach erhalt dieses Dokumentes bis Führerschein abgegeben werden muss?

Anwalt meinte diese „Wucha“ Werte THC kann man nicht beweisen dauerkonsument bzw das ich lange kiffe. Unsere Story: in einem Bunker unter Mülleimer in einer Gegend wo das normal ist 30g gefunden 1 1-2 Monate 4-5 mal die Woche zum ERSTEN Mal geraucht und 10 tage vor Kontrolle reduziert wegen Herzprobleme beim kiffen und 4 tage vor der Kontrolle aufgehört. Also kein Dauerkiffer sondern einmaliger Fehler (ausprobiert) wird anders gestuft und = viel geringere Strafe meinte Anwalt und vielleicht garnicht verliere aber das die chancen sehr gut stehen beim raten meinte Sie 85%

lg

Recht, Anwalt, Verkehrsrecht, Führerschein, Entzug, Fahrerlaubnis, Führerscheinentzug, THC, Auto und Motorrad
Grundlos angehalten und THC werte positiv, wann steht MPU an?

Moin,

ich wurde auf dem weg nach hause angehalten zur Allgemeinen Verkehrsskontrolle und sollte einen Alkohol- und Urintest machen. Der Urintest fiel positiv auf THC und gerade eben so auf Amphetamine aus.

Ob ich rechtmäßig angehalten wurde, steht in den Sternen.( 70er Zone bin 70 gefahren, niemanden gefährdet geschweige denn auffällig unterwegs gewesen. Einziges auto weit und breit gewesen. Polizei kam mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit mir entgegen und hat direkt umgedreht hinter mir.)

Gegenan gehen hilft niemandem, da die werte ja nun entnommen wurden und das Ergebnis feststeht, demnach wäre gegenan gehen ein schuss ins knie.

Ich wurde aufs Krankenhaus mitgenommen, mir wurde Blut abgenommen und die Proben sollten in 4 Wochen ankommen(1.5.21 angehalten worden) ,Laut Gesetzgeber drohen mir 500€ Bußgeld , 2 Punkte in Flensburg und aufgrund von Drogen im Straßenverkehr eine MPU.

Meine Frage:

Ist die Frist, bis der ich meinen führerschein abgeben muss, immer einen Monat oder dauert sie länger an?

Wäre es hilfreich, jetzt bereits Termine zu suchen für ein Abstinenz Nachweis, um 2 Monate sozusagen gutzumachen? Oder erst dann, wenn der Brief einflattert?

Da mein THC wert recht hoch ist, da ich seit Anfang des Jahres angefangen hab zu kiffen , wird mir ein Abstinenznachweis von 12 Monaten aufgebrummt oder gibt es chance auf 6 Monate?

Meinen Führerschein darf ich dann ja erstmal ein Jahr lang nicht wiedersehen, und die MPU erst gegen ende des Abstinenz nachweises absolvieren oder bereits vorher?

Danke fürs lesen und freue mich auf sachliche antworten, mir geht das seitdem nicht mehr aus dem kopf .

LG

MPU, Führerschein, Amphetamin, THC, Autofahrt, Abstinenznachweis, Bluttest, Auto und Motorrad
Thc Baby und Jugendamt?

Hallo ihr lieben ...

es geht mal wieder um meine Freundin für die ich eigentlich nicht wieder eine Frage hier stellen wollte damit sie auch mal in der Angst lebt aber sie tut mir so leid. Ich hoffe ihr könnt helfen

Und zwar hat sie am Freitag einen THC Urintest sie hat einen zwei Monate alten Sohn und ist beim Jugendamt vermerkt da sie kifft, ich hatte für meine Freundin schon mal eine Frage gestellt hieß es so grob dass sie in 20 Tagen einen Urintest hat und Angst hat dass das THC bis dahin nicht raus ist. Sie konnte es aber nicht lassen und hat bis jetzt noch gekifft immer abends wenn ihr Sohn geschlafen hat. Ich war einmal mit bei ihr war das Jugendamt hier einen Besuch erstattet hat da hatte sie noch nicht gekauft beziehungsweise hat aufgehört die Frau vom Jugendamt meinte es wäre nicht schlimm wenn sie kiffen würde und ihr Kind zum Beispiel zum Vater oder zu Oma oder so abgeben würde der kleine soll halt bloß nicht dabei sein beziehungsweise könnte sie sich ja nach dem kiffen nicht um ihr kleines kümmern ich war einmal mit bei ihr wo das Jugendamt ihr einen Besuch erstattet hat da hatte sie noch nicht gekifft beziehungsweise hat aufgehört die Frau vom Jugendamt meinte es wäre nicht schlimm wenn sie kiffen würde und ihr Kind zum Beispiel zum Vater oder zur Oma oder so abgeben würde die kleine soll halt bloß nicht dabei sein beziehungsweise könnte sie sich ja nach dem kiffen nicht um ihr kleines kümmern Nach diesem Satz hat sie auch wieder ganz schnell angefangen zu kiffen es ist eine Kopfsache bei ihr sie kann es einfach nicht lassen und hat aber nach jedem kiffen immer sehr große Angst was ich ein bisschen unlogisch finde aber trotzdem möchte ich dir helfen da sie wirklich alles für ihren Sohn macht er ist auf keine nach diesem Satz hat sie auch wieder ganz schnell angefangen zu kiffen es ist eine Kopfsache bei ihr sie kann es einfach nicht lassen und hat aber nach jedem kiffen immer sehr große Angst was ich ein bisschen unlogisch finde aber trotzdem möchte ich ihr helfen da sie wirklich alles für ihren Sohn macht es besteht auf keinen Fall eine Kindeswohlgefährdung meiner Meinung nach da sie alles für ihn macht, spielen Baden wickeln füttern spazieren etc. bloß dass sie sich hin und wieder einen durchzieht. Sie möchte am Freitag ehrlich sein zu ihrer Psychologin die den Test auch durchführt und Von alleine aussagen dass sie rückfällig geworden ist ihre Frage ist jetzt beziehungsweise ihre große Angst ob ihr Sohn ihr weggenommen werden kann wie gesagt es besteht keine Kindeswohlgefährdung es ist bloß die Sache dass sie hin und wieder kifft .

LG und schönen sonnigen Tag euch allen !

Cannabis, THC
THC Konsum am Steuer?

Hallo ihr lieben,

Ich habe eine Frage die mich schon seit Wochen bedrückt. Ich hoffe ihr könnt mir durch eure Erfahrung, Erfahrung anderer oder durch Grundwissen helfen.

Und zwar wurde ich vor knapp einem Monat von der Polizei wegen Verkehrskontrolle angehalten. Ich habe mir 18 Std. davor 1-2 Joints geraucht. Da der Speicheltest bei der Kontrolle ganz leicht rötlich war, musste ich daraufhin Blut abgeben. Ich bin noch in Probezeit mit 2+ Jahre Verlängerung wegen über Rot fahren. Ich habe gehört das der Nano Gramm Wert nicht über 1.0 gehen darf. Ich bin bald im 2. Ausbildungsjahr als Stuckateur. Muss im Betrieb sehr viel fahren, muss zur Schule fahren 50km, zu einem Schülerbetrieb 30 km und zu meinem eigenen Betrieb 18km, das heißt ich benötige da mein Führerschein & habe die Sorge dass ich für mehrere Monate bis zu einem Jahr mein Führerschein entzogen bekomme, da mir viele einreden ich würde 2 Jahre lang mein Führerschein wegbekommen und müsste dann in eine MPU etc. . Ich weiß dass ich mit Konsequenzen zu rechnen habe aber würde gerne von erfahrenen Leuten oder Leuten mit Wissen erklärt bekommen was mich alles erwarten könnte. Meine Frage wäre auch ob bei vor 18 Std. Konsum der Nano Gramm Wert über 1.0 sein kann. Ich habe 2 Monate davor fast jeden Tag 1-2 Joints geraucht, hatte ein schlechten Freundeskreis den ich heute nicht mehr habe. Seitdem an kiffe ich auch nicht mehr. Bis jetzt ist noch kein Brief angekommen & die Polizei meinte der Brief kommt in etwa 2-3 Wochen an. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und mir sagen mit was für Konsequenzen ich rechnen muss.

Drogen, THC

Meistgelesene Fragen zum Thema THC