Wie lange werde ich Abstinenz für die MPU nachweisen müssen?

Moin Moin!

Ich hab Mist gebaut aber mit mehr Glück als Verstand. Wie es dazu gekommen ist dass ich ins Auto unter Alkohol- (mehr als 1,6‰ sind sicher) und Cannabiseinfluss (Werte nicht zur Hand) kann ich nicht sagen weil ich son richtig schönen Filmriss habe, kann mich nur erinnern dass mein Vater mich angerufen hat und ich dann heim gefahren bin weil mir klar war dass ich mich dort der Polizei stellen werde. Alkohol und Drogen haben im Straßenverkehr nichts zu suchen - ich hoffe das ist jedem hier klar und dass weder ich, noch mein Beifahrer oder sonst jemand verletzt wurde grenzt an ein wunder!

Bei der Polizei habe ich im vollsuff auf die Frage ob ich noch was anderes genommen habe gesagt: Auf gar keinen Fall, das habe ich für den Führerschein bereits aufgegeben. Ob mir was ins Getränk gemacht wurde solle aber bitte penibel geprüft werden weil ich mir so ein Verhalten kaum nur durch den Alkohol und das bisschen Kiffen erklären kann. Wenn was gefunden wird sind 12 Monate Abstinenz ja sicher weil die mir dann unterstellen das freiwillig konsumiert zu haben und dieser Saustaat ja kein f* auf den Grundsatz „Im Zweifel für den Angeklagten.“ gibt.

Ist von 12 Monaten Abstinenz aber schon auszugehen nur weil ich früheren Konsum eingeräumt habe? Oder reichen 6 Monate zum bestehen der MPU? Beziehungsweise was wird denn der Führerscheinstelle mitgeteilt? Ist das eine sachliche Schilderung des Sachverhalts oder ist das in etwa: Der Typ is voll gefährlich denn der is da und da in die Apotheke reingefahren ist mit dem schrottreifen Auto noch 10km rumgedüst, war rotzevoll und voll zugedröhnt! Übrigens is er ein ehemaliger Junkie nach eigener Aussage.

Ich meine es könnte ja sein dass ich mich nur wichtig machen wollte mit der Aussage dass ich früher andere Substanzen genommen habe. Theoretisch ist meine Vergangenheit egal weil ich nicht damit im Straßenverkehr auffällig wurde. Für mich hat der Vorfall aber aufgezeigt dass ich mich auch auf Alkohol nicht unter Kontrolle habe wie ich früher dachte (Ich kannte dieses Verhalten nur auf XTC oder Amphetamine in Kombination mit Alkohol). Die logische Folge für mich ist dem alkohol abzusagen, dass sich so etwas nie nie nie nie wiederholen wird, beim nächsten mal hab ich nämlich weniger Glück und muss nen ziemlich langen Brief an ne ziemlich traurige Familie schreiben.

Aufbauseminar ist sicher (Probezeit) ich werde aber auch noch so eine Sperrfristverkürzung in Augenschein nehmen. Zum Glück nix verbrochen was mehr als Geld kostet! Die Kifferei ist vorerst auch Geschichte obwohl es für mich medizin ist aber ich glaube ne Cannabismedikamentation wird bei nem abstinenzcheck nicht berücksichtigt - sollte ich überhaupt nen Arzt dafür finden.

Denkt 3 mal nach wo ihr euer Auto abstellt - mit besten Grüßen

Verkehr, Alkohol, MPU, Führerschein, abstinenz
2 Antworten
Anstehende freiwillige/vorbeugende Haaranalyse. Wie kann ich mich vorbereiten? Wie ist es geregelt?

Ich wurde von der Polizei bei einer Verkehrskontrolle auf Drogen überprüft und war positiv auf THC.

Ich werde in ferner Zukunft einen Anruf der Führerscheinstelle erhalten, ich freue mich schon richtig doll. (Das dauert im Schnitt ja ein gutes Jahr)

Mein Plan ist es eine Haaranalyse abzugeben um der ganzen Mist zu verkürzen..

Folgendes Problem ist mir jetzt bewusst geworden... Ich habe nämlich auch MDMA und Kokain konsumiert (Kokain 01.12.18; MDMA 08.12.18) und all diese Substanzen sind wie ich erfahren habe 90 Tage im Haar enthalten. Seit dem 10.12.19 habe ich nichts mehr angerührt und das wird jetzt auch so bleiben, ich werde meine Lehre daraus ziehen. (haha) Das habe ich mir geschworen und so soll es auch geschehen.

Meine Haare sind um die 15 cm lang. Wenn ich jetzt die eben gelernten Informationen nutze sind meine Haare am 10.03.2019 clean und am 10.09.2019 habe die benötigten 6cm. (Hoffe das passiert alles wirklich erst in einem Jahr). Aber naja, we will see…

Wenn ich jetzt längere Haare habe und ich 12cm abgebe dann sehen SIE ja auch den anderen Mist, ist dann alles vorbei vermute ich, oder? Muss ich dann 1 Jahr MPU machen weil mehrere Substanzen als THC gefunden wurden? Oder kann man den cut in den Haaren nachweisen und dieser wird dann auch akzeptiert?

Was wisst Ihr dazu und wie wird das ablaufen?

Und

Was würdet Ihr mir raten du tun, wie soll ich vorgehen?

Danke für die Hilfe ich hoffe ich bekomme dadurch Klarheit, da diese expliziten Fragen nirgends beantwortet werden.

Polizei, MPU, Vorbereitung, Drogen, Haaranalyse, Kokain, THC, MDMA, Haaranalyse Drogen
2 Antworten
MPU und ich hatte nie einen Führerschein?

Im November 2011 (ich weiß nicht mehr welcher Tag es genau war) trafen meine damaligen Freude (heute ist keiner mehr von diesen einer meiner Freunde) uns bei mir zuhause zusammen. Wir tranken, dass nicht zu wenig soweit ich mich erinnere.. Und ich bin mir ebenfalls sicher , hier handelte es sich um Schnaps den wir tranken.

Wir beschlossen zu einem in unserer nähe liegenden Fastfood Restaurants zu gehen.

Irgendwann sagte ich wir können doch auch mit dem Auto fahren. Da es wohl auch hier niemanden interessierte welche Konsequenzen es nach sich ziehen könnte , willigten alle ein.

Ich raste mit ca 50 K/mh in eine Straßenlaterne, da ich meine Augen auf die Suche des Lichtschalters/Drehknopf fixierte

Nun denn, einige Leute bemerkten den Unfall natürlich und fragten nach unserem Wohlsein.Ich. Ich sagte wie jemand der eine Reifenpanne hat: ,,die gelben Engel sind schon auf dem Weg"

Jedenfalls, wir 2 (mein Bruder und ich) beschlossen trotz all dem weiter zu gehen und uns was zu Essen zu kaufen (der ursprüngliche Plan)…

Nachdem wir dies auch taten gingen wir den selben Weg zurück.natürlich stand dort die Polizei und soweit ich mich erinnern konnte auch die Feuerwehr.

Ich klopfte also, in der Hoffnung eine gemilderte Strafe zu bekommen, an der Scheibe eines Polizeiwagens. Diese wurde auch heruntergelassen, wobei ich deutlich sagte. : ,,dass war ich". natürlich kamen sich die Polizisten veräppelt vor, ich wiederholte dies. Ich kam mit auf die Wache und es wurde eine Blutprobe genommen.

1,68 Promille Blutwert.. tolle Leistung.

Jedenfalls kam es zur einer Gerichtsverhandlung..

Ergebnis/Resultat

6 Monate Führerscheinsperre

Bußgeld

etc

und natürlich Auflage zur MPU

(fahren ohne Führerschein-entwenden eines Fahrzeugs-führen eines Fahrzeugs unter Alkoholkonsum-entfernen vom Unfallort (Fahrerflucht)-Sachbeschädigung...

Warum erst jetzt? Ich hab bisher nie einen gebraucht, Ich kam überall hin ohne ein Auto o.ä. zu führen.

Einige denken sich vielleicht jetzt, warum diese endlos lange Geschichte ohne eine wirkliche Frage

Ich habe mir halt gedacht, ich wiedergebe die damals geschehene Geschichte insofern ich mich erinnern möge, um viele Frage auszuschließen.

Jetzt zum Teil, weswegen ich mich an diese Community richte..

Was genau habe ich zu befürchten/zu bedenken?

Wo soll ich anfangen?

Wie finde ich die/eine angemessene Stelle zur Vorbereitung zur MPU ( die Suche im Internet verlief bisher erfolglos)?(bitte meinen Standort berücksichtigen. ich lebe in Euskirchen 53879)

Ist es nach so langer Zeit vielleicht noch schwerer zu bestehen, oder vielleicht sogar einfacher?

Welche Fragen sollte ich mir überhaupt stellen? Stelle ich vielleicht die falschen Fragen?

Mit welchen Kosten habe ich zu rechnen?

Wieviel Zeit könnte dieses Projekt in Anspruch nehmen?

Was ist die richtige Angehensweise?

Ich bedanke mich schon jetzt sehr im Voraus

Und hoffe auf eine, bzw viele hilfreiche Antworten.

Vielen Dank

Unfall, Alkohol, MPU, Mpu Hilfe, Führerschein, alkohol am steuer, mpu-gutachten, MPU-TEST
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema MPU

Wie lange ist THC im Urin nachweisbar wenn man 2x am Joint gezogen hat?

12 Antworten

Wie lange bleibt Alkohol im Urin und im Blut?

5 Antworten

Wie lange dauert Neuerteilung Fahrerlaubnis?

6 Antworten

Wie Lange soll ich auf mein mpu ergebnis warten

7 Antworten

Woher weiß ich ob ich eine MPU machen muss oder nicht?

6 Antworten

TÜV Nord contra Pima GmbH MPU Stellen?

7 Antworten

ab wann bekommt man das Ergebnis einer mpu?

9 Antworten

Wie lange dauert es, bis die Führerscheinstelle nach vorlage eines positiven Gutachtens der MPU ....

3 Antworten

MPU + Alkoholabstinenz! WELCHE Ernährung?

6 Antworten

MPU - Neue und gute Antworten