Können Blitzer je nach Fahrzeugart unterschiedlich eingestellt sein?

Als ich und meine Familie vor 2 Jahren mit unserem Wohnwagen in die Schweiz gefahren sind, ist mir aufgefallen, dass meine Eltern auf der Autobahn in der Schweiz 80-90 km/h gefahren sind. Ich fragte sie, warum sie so langsam fahren, obwohl unser Wohnwagen eine 100 km/h Plakette hat, und sie sagten, man darf in der Schweiz mit einem Anhänger bzw. Wohnwagen nur 80 km/h fahren und man braucht eine extra Plakette, um auch in der Schweiz 100 km/h fahren zu dürfen.

Sie sagten, dass sie deshalb nur 80 fahren, weil sie nicht geblitzt werden wollen, und als ich ihnen sagte, dass sie wohl kaum geblitzt werden können, wenn fast nirgends 80 aufgestellt ist, sagten sie, dass Blitzer auch so eingestellt sein können, dass größere Fahrzeuge auch dort, wo 100 aufgestellt ist, schon mit über 80 geblitzt werden können.

Während ich mir nur dachte, dass das alles voll der Quatsch ist, fiel mir ein paar Tage später daheim der Strafzettel auf, den meine Eltern bekommen haben. Sie wurden auf der Autobahn in der Schweiz dort, wo 80 aufgestellt war, mit 95 km/h geblitzt. Obwohl ich mich fragte, ob entweder nirgends auf der Autobahn 80 aufgestellt war, oder ob ich es vielleicht nur nicht gesehen haben, weil mich das während der Fahrt sowieso nicht so interessiert, frage ich mich, ob das, was meine Eltern über Blitzer behauptet haben, stimmt.

Verkehr, Blitzer, Auto und Motorrad
0 Antworten
Ertrinken wir bald im Alltagslärm?

Wieder und wieder muss ich bedauern, wie immens unsere Lärm- und (Nerv-)Geräuschbelästigung im Alltag geworden ist. Oft werden Straßen- oder Fluglärm als große Lärmbelästiger bezeichnet, doch in unserer heutigen Zivilisation ist das auch leider nur der Anfang, so wie ich meine. Das Fahren im öffentlichen Personenverkehr war vor 20 Jahren mit nicht halb so viel Geräuschquellen verbunden. Einige S- und U-Bahnen haben nervige Türpieptöne, die vor allem für Blinde ausgelegt seien. Immer wieder piepen diese schier pausenlos und es kann gehörig auf den Wecker gehen. In Bussen habe ich das auch neuerdings beobachtet; andere Busse haben einen übertrieben lauten Signalton beim Blinken. Darüber hinaus Handylärm, mancherorts ohrenbetäubend gewordene Lautsprecherdurchsagen, Rolltreppen, die ständig quietschen, etc.

Noch nie hat mir das Bus- und Bahnfahren so viel Nerven gekostet. Und das auch wegen Lärm-Verschlimmbesserungen bei den Weiterentwicklungen von vielen Systemen. Wer sich in ein Restaurant oder Café noch was holt, wird auch von rumklingelnden Küchengeräten (Paradebeispiel: McDonalds) genervt. Auch da habe ich das Gefühl, dass so Sachen lauter und nerviger geworden sind als früher.

Muss da nicht dringendst was gemacht werden? In den vergangenen Jahren war ich mehrfach am Rande des Nervenzusammenbruchs. Geht es euch auch so auf den Wecker?

Verkehr, Alltag, Bahn, Lärm, Psychologie
3 Antworten
Mitten auf der Straße PKW mit Warnblinklicht - obwohl nur für private Besorgungen - Erlaubt!?

In meiner Stadt, in der ich jetzt seit über 10 Jahren wohne, fällt mir auf den STRASSEN vor allem eines fast täglich auf: wollen Leute mal eben bei einem Freund etwas abholen, kurz bei der Freundin vorbeischauen, vor dem Döner- Laden oder der Pizzeria auf ihr bestelltes Essen warten, ... - Dann wird der PKW einfach "in der 2. Reihe", d.h. mitten auf der Fahrbahn geparkt, für etliche Minuten, und dafür dann einfach das WARNBLINKLICHT angeschaltet! - Bis man seine "Besorgungen erledigt" hat, und zum PKW zurückkehrt.

Währenddessen staut sich der Verkehr hinter diesen Idioten, und man muss sehen, wie man an diesen Egoisten vorbeikommt. - Nicht selten kommt es fast zu Beschädigungen des Autos, da man durch die dadurch "verengte Fahrbahn" ja auch noch am Gegenverkehr vorbei muss!

  • Das ist höchst ärgerlich! - Passiert aber ständig nicht nur z.B. im Innenstadtbereich (!), sondern auch leider in meiner (Neben-) Straße, wie auch um die Ecke auf der Hauptstraße ...
  • Was mir dabei immer auffällt: die Fahrer, bzw. Bei- und Mitfahrer von solchen "Verkerhrsbehindernden PKW's" sehen fast immer sehr "südländisch" aus! (dabei ist "Migrationshintergrund" in unserer Stadt eher die Regel als die "Ausnahme"). - Ist das ein "kulturspezifisches Problem"? - Oder ist das in den "Herkunftsländern" dieser Leute etwa so "üblich"?!
  • Kürzlich haben sich in Blickweite von meinem Fenster zur Straße aus gleich 3 (!) PKW's gleichzeitig (!) - gegen 22 Uhr nachts - so verhalten! - Das gab dann für die Autos, die durch die Straße mussten,  ein "Lustiges" Slalom- Fahren!

Ich halte das ja für "unhaltbare Zustände",  ohne große Not den Verkehr ständig  auf diese Weise zu behindern! - Nur weil Jemand keine Lust hat, von weiter her seine Pizza sich abzuholen von der Pizzeria?!

Leider ist dieses asoziale Verhalten gewisser "Verkehrsteilnehmer" in unserer Stadt "normal"!

Ist dieses Verhalten überhaupt ERLAUBT?!  - Was kann man dagegen tun?  - Kann man in so einem Fall auch die POLIZEI holen?

Auto, Verkehr, Polizei, Recht, Verkehrsrecht, Gesetz, PKW, Straßenverkehr, Straßenverkehrsordnung, StVO, Verkehrsregeln, Auto und Motorrad
8 Antworten
Minderjährig und ohne Lappen geblitz, was tun?

Hallo,

Ich (M,16,nie zuvor bestraft) bin vor genau 2 Wochen auf die dumme Idee gekommen, am Sonntag um 5Uhr morgens das Auto meines Vaters zu nehmen und mit einer Freundin rumzufahren.

Uns ist den ganzen Morgen über weder eine Menschenseele noch ein Auto begegnet, die Straßen waren komplett leer. Ich wurde zu einem Zeitpunkt unachtsam und wurde mit ca. 95 bei einer 50er Zone innerorts geblitzt...

Nun, ich habe es vor morgen meinem Vater zu beichten, ich bin mir sicher, dass er mächtig sauer auf mich sein wird(sehr verständlicher Weise), jedoch alles tun würde um mich in irgendeiner Weise vor der mir zustehenden Strafe bewahren will.

Jetzt stellt sich die Frage, wird das Foto wircklich kontrolliert und demnach nachgeforscht wer wircklich gefahren ist?

Ich mein, allzu "kindisch" sehe ich nicht aus und bin 1.91 groß.

Lässt sich da etwas tun, im Sinne von, ob mein Vater das einfach auf sich nehmen könnte?

Ich mein, er, mit Führerschein und ohne Punkte, würde meines Wissens nach 160€ Bußgeld, 2Pkt. Und 1Monat Fahrverbot erhalten. Ich hingegen ein Gerichtsverfshren, mögliche Sozialstunden und Zulassung zum Führerschein erst ab 21.

Das Geld würde ich ihm selbstverständlich rückerstatten. Ich habe unheimlich schiss davor, was mich erwartet und bin mir dessen zu 101% bewusst, was für einen unüberlegten und dummen Mist ich da gebaut habe.

Über zahlreiche Antworten wäre ich super dankbar, schönen Abend noch!

Viele Grüße

Auto, Verkehr, Führerschein, Blitzer, Verkehrskontrolle, fahren-ohne-fahrerlaubnis
13 Antworten
Kann bei diesem Fall im Strassenverkehr etwas passieren? Wie hätte ich reagieren sollen?

Hi zusammen

Hatte heute einen emotional anstrengenden Tag, wobei mir während der Autofahrt etwas passiert ist. Ich wollte kurz zur Tankstelle um etwas zu kaufen und musste vorher wenden. Ich habe gewendet, bin zur Vortrittsstrasse gefahren, ich war aber emotional so schlecht dabei, dass ich nur kurz (oder gar nicht, das weiss ich nicht Mehr) nach links geschaut habe, ob jemand kommt. Dann bin ich gefahren und es war gerade grün zum abbiegen und plötzlich fing eine Frau von hinten wie eine kranke an zu hupen. Einmal sollte doch reichen, aber nein die hupt einfach ca. 30 gefühlte Sekunden lang (kam mir fast schon bedrängt vor) und ich hielt an der Tankstelle an, aber sie fuhr weiter und schaute mich sehr wütend an.

Ich habe keine Kollision hinter mir gehört, es gab keinen Kratzer an meinem Auto, ich habe keine Bäule, NICHTS! Die Auto's hinter ihr sind auch normal weitergefahren, einfach sie hat mich sehr laut angehupt. Es war grün, sonst wäre ich nicht gefahren und sie womöglich auch nicht. Jetzt kann ich aber nicht schlafen, da ich Angst habe, dass ich eine Anzeige kriege... Ich lebe in der Schweiz.

Ich weiss, ich hätte besser schauen sollen, aber da keine Kollision vorgefallen ist und niemand verletzt worden ist, kann man doch nicht mit der Polizei kommen, oder?

Danke und Gruss

Auto, Verkehr, Angst, Verkehrsrecht, Autofahren, Straßenverkehr, Auto und Motorrad
2 Antworten
Wer kontrolliert beim neunen Bußgeldkatalog?

Da es ja jetzt seit kurzem den neuen Bußgeldkatalog gibt, indem es höhere Strafen sowohl für Autofahrer als auch für Fahrradfahrer gibt, frage ich mich, wer das ganze eigentlich bei Fahrradfahrern kontrolliert?
Ich bin selber die meiste Zeit zu Fuß unterwegs, da ich Innenstadt nah wohne und da dann das Auto nicht benötige, wohne aber auch nah am Grünen.

Gefühlt wird es aber sowohl in der Stadt als auch im Grünen mit Fahrradfahrern immer schlimmer. In der Stadt werden von den meisten Fahrradfahrern konsequent die Verkehrsregeln gebrochen und im Grünen wird auf Fußgänger/Hunde stellenweise keine Rücksicht genommen. Aber kontrollieren tut es scheinbar keiner. Stattdessen wird man von manch aggressiven Individuen beleidigt oder bedroht wenn man selber mal einen zur Rede stellt.

Natürlich gibt es auch Autofahrer, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten. Der Unterschied ist aber, das dort eher kontrolliert wird (Blitzer/Polizei) und man evtl. noch ein Kennzeichen hat, wo man einen Autofahrer anzeigen kann.

Zum Teil ließt man auch öfter Unfälle zwischen Radfahrern und Fußgängern wo der Radfahrer dann geflüchtet ist.
Und wenn das ganze niemand kontrolliert versteht man dann auch nicht den Sinn von der Erhöhung der Strafen. Gefühlt können die sich ja sowieso alles erlauben.

Auto, Fahrrad, Verkehr, Polizei, Recht, Autofahren, Fahrrad fahren, Fußgänger, StVO, Auto und Motorrad
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Verkehr