Top Nutzer

Thema Verkehr
  1. 10 P.
  2. 10 P.
  3. 10 P.
  4. 10 P.
  5. 5 P.
Bedrohung im verkehr?

Hey neulich war ich mit meinem transporter unterwegs und wollte meinen freund nach hause fahren. Ich hielt unüberlegt direkt an einer Einmündung ohne 5 meter Abstand zu halten, da ich anschließend dort wenden wollte nachdem er ausgestiegen ist. Da kamen 2 autos und wollten in die straße abbiegen wo ich direkt an der einmündung hielt, sie waren aber leider durch die art wie ich gehalten bin da mein transporter sowieso groß ist etwas gehindert worden. Daa erste auto hat ungefähr 3 sekunden lang beim vorbeifahren gehupt was mich etwas hochgebracht hat. Das zweite auto hielt direkt neben mir an und hat sich mit geschlossenen fenstern beschwert, daraufhin habe ich mein Fenster aufgemacht und ihn gefragt was los sei, und er rief ist doch so und so ich solle 5 meter Abstand halten usw. Und ich sagte ich will jemanden ablassen warum machst du denn wegen 10sekunden so viel stress? Und er hat mich gefragt soll ich mal aussteigen und ich habe gesagt ja mach doch, nachdem motto mir doch egal. 20meter weiter vorgefahren vor seiner garage ist er dann ausgestiegen und hat vor seinem auto sehr aggressiv reagiert und geschrien er wollte unbedingt das ich aussteige und hat sehr gewalttätig gewirkt ich bin aber einfach weggefahren. Wenn ich in diesem moment die polizei angerufen hätte, was wären die folgen oder hat er sich damit strafbar gemacht indem er ausgestiegen ist und mich "bedroht" hat?

Verkehr, Recht, bedrohung, Auto und Motorrad
3 Antworten
Betreten von parkflächen verbieten und Anzeige erstatten?

Hallo zusammen. Ich kam heute mit Meinem Nachbarn in ein verbalen Gerangel. Zuerst mal wohne ich an einer Straße wo diverse Reihenhäuser senkrecht zu Straße gebaut sind. Passend zu den Reihenhäuser stehen auch Garagen an der Straße dran die aneinander gebaut sind und somit einen gemeinsamen Garagenhof bilden. Ich wohne an einer hausreihe und mein Nachbar in ner anderen und unsere Garagenhöfe sind durch einen Durchgang und einer Hecke getrennt. Ich soll seiner Meinung nach vor 8 Wochen seine Tochter fast rückwärts angefahren haben als ich auf auf seinem Garagenhof (der mit anderen geteilt wird) mein Auto gewendet habe während sie wohl mit Kreide darauf gespielt hat. Da ich davon selber nichts mitgekriegt habe und er mich nie drauf angesprochen hat bezweifel ich es das es wahr ist. Aufjedenfall wollte ich heute wieder kurz auf seiner Fläche wenden als er mich von hinten zugestellt hat und mir aggressiv gesagt hat das das betreten verboten ist (welches er durch ein gelbes Schild in der Mitte der garagenreihe seit kurzem gekennzeichnet hat.) weil wie gesagt ich angeblich seine Tochter fast angefahren habe. Und falls ich je wieder nur ein Reifen darauf stellen würde, würde er Anzeige gegen mich erstatten. Nicht falsch verstehen, ich kann verstehen das er sich Sorgen um seine Tochter macht nur kam der mir heute so blöd und aggressiv das ich gerne mal die sachliche Lage wissen würde. Kann man durch ein Schild die komplette parkfläche sperren? (wahrscheinlich hat er sich mit den Nachbarn der Häuserreihe abgesprochen). Dürfen Kinder dort einfach so Spielen? Dürfte ich Anzeige erstattet sobald jemand auf meinem parkhof wenden bzw nur ein Reifen abstellt wenn ich ein Schild hinhänge?

Danke schonmal im voraus :)

Auto, Verkehr, verboten, Recht, Rechte, Anzeige, Nachbarn, parken, Straße, Auto und Motorrad
3 Antworten
Anordnung eines Aufbauseminars für verkehrsauffällige Fahranfänger (Probezeit), was kann ich dagegen tun?

Hallo, ich habe ein schwerwiegenden Fall und hoffe hier hilfreiche Informationen sowie Hilfe zu finden.

Am 13.06.2018 wurde ich von zwei Polizisten angehalten, wegen Rotlicht Verstoß.

Ich war um 15 Uhr auf dem Weg zur Arbeit und bin ganz normal auf einer Hauptstraße gefahren (unter 50 km/h). Mir war schon vorher bewusst das die Polizei hinter mir fuhr und schnallte mich vorsichtshalber schnell beim fahren noch an (ja ich war nicht angeschnallt, hatte es Eilig wegen der Arbeit) die Polizei bemerkte das ich nicht angeschnellt war wie es sich danach herausstellte aber sie haben mich nicht angehalten. Vor der Kreuzung angekommen, bog ich links ab, dabei war die Ampel von Grün auf Gelb geschaltet, ich war ca. 1-2 Meter vor der Ampel, (wegen Bremsweg hält man nicht kurz vor der Ampel an) und bog ganz normal ab. Ich sollte hier noch die Bemerkung machen das die Polizei ca. 15-20 Meter hinter mir standen bevor ich abgebogen bin. Nach dem Abbiegen fuhr ich 100 Meter weiter und die Polizei stand plötzlich hinter mir mit angeschalteter Sirene. Der Grund : Ich bin über Rot gefahren. Was definitiv nicht stimmt. Was aber 100 Prozentig stimmt, ist das die Polizei über Rot gefahren ist. Ich habe mich in einer besonderen Form der Wahrnehmung befunden, weil ich eben die Polizei schon die längere Zeit her bemerkte, wer kennt das nicht, dass man extra nochmal vorsichtiger ist wenn man die Polizei vorher bemerkt. Beim Gespräch mit den Beamten half gar nix. Sie kamen mir sofort damit an das ich nicht angeschnallt war, wo ich ihnen auch total Recht gab, aber sie hielten an Ihrer Meinung fest das ich über Rot gefahren bin.

Was man noch bedenken sollte ist, wenn ich über Rot abbiege in einer Kreuzung, dann knall ich ins Gegenverkehr ein und versuche ein Unfall. Stimmts oder stimmts nicht ? Zu diesem Zeitpunkt gab es Gegenverkehr ! Also schon aus gesundem Menschenverstand kann es nicht stimmen das ich über Rot gefahren bin, da ich abgebogen bin und nicht gerade aus weiterfuhr ! Die Polizei hat weder Beweismittel noch mich abgeblitzt. Nur Ihre persönliche Meinung die leider viel Gewicht hat. Die Polizei teilte mir mit das ich ein Bußgeld erhalten werde und eventuell 1 Punkt . (Bin in der Probezeit (Führerschein am 28.06.2017 gemacht). Ansonsten würde nichts auf mich zukommen !

Zum eigentlichem Thema :

Ich bekam ein Bußgeldbescheid am 24.07.2018 wegen dem Rotlicht Verstoß und das nicht anschnallen beim Autofahren. Am 15.09 bekam ich die erste Mahnung. Ich habe bis heute nicht bezahlt und auch kein Einspruch eingelegt. Ich hatte auch nicht vor Einspruch einzulegen, da es meiner Meinung nach kaum Sinn macht, am Ende bleibt man auf den Gerichtskosten sitzen und man zahlt mehr als vorher. Ich habe bis heute nicht gezahlt, weil ich momentan ein wenig Geld Probleme habe die sich aber bald beheben lassen.

Heute bekam ich ein Bescheid zum Aufbauseminar, wie kann ich dies verhindern oder Einspruch einlegen ?

Auto, Verkehr, Recht, Verkehrsrecht, Führerschein, Aufbauseminar, Probezeit, StVO
12 Antworten
Geblitzt bei gelb, zweite spur war hinter mir?

Hi,

Ich hätte da ein Anliegen.

Heute habe ich eine zweispurige Kreuzung überquert, die ich schon dutzende male befahren habe.Dort ist ein Blitzer aufgestellt, der in mehrere Richtungen blitzt.

Jedenfalls bin ich ca mit 40-45kmh auf die Kreuzung zu gefahren, weil sie länger grün war und ich gelb erwartet habe und wusste dass dort ein blitzer steht. Ganz kurz vor der Ampel (subjektiv geschätzt 5-10m) sprang sie von grün auf gelb. Hätte ich halten wollen, hätte ich eine vollbremsung machen müssen. Der hinter mir wäre dann definitiv hinten rein gefahren. (Der hintere hat aber angehalten). Ich bin also weiter gefahren und habe die Ampel nicht auf rot springen sehen, war also schon drüber.

Mitten auf der Kreuzung löste dann der Blitzer rot aus. Ich sah, dass auf gleicher höhe neben mir ca 1 m weiter hinten ein schwarzer Mercedes gefahren kam.

Lange rede kurzer sinn, ich bin mir nicht sicher ob er oder ich geblitzt wurde, weil der blitzer nur einmal ausgelöst hat.

Ich bin noch in der Probezeit und mache mir grad richtig sorgen. Es ist heute passiert.

Kann ich mich irgendwo informieren ob ich geblitzt wurde? Die brauchen ja meist 1 Monat oder so. Bis dahin stirbt mein Gewissen.

Wenn dann eins kommt, kann ich einspruch dagegen legen? Also hätte ich mit dem Fall den ich hier geschildert habe chancen?

Danke fürs lesen und charmanten Samstag Abend!

Auto, Verkehr, Recht, Führerschein, Blitzer, geblitzt, Ordnungswidrigkeit, Straßenverkehr, Auto und Motorrad
7 Antworten
Fahrtbehinderung durch Fußgänger?

Guten Abend :)

Ich war heute in einem Restaurant wo direkt daneben ein Club ist. Während wir noch im Restaurant waren schien der Club aufgemacht zu haben und eine riesige Schlange hatte sich vor dem Eingang gebildet. Das Problem an der Sache war durch die ganzen Menschen war sowohl einer der Ausfahrten des Restaurants blockiert als auch unsere möglichkeiten auszuparken.

Trotz Hinweise geben Sie mögen doch ein bisschen zur Seite gehen (zwischen dem Auto und manchen der Besucher waren nicht mal mehr 5cm Platz ) blieben sie protzig dort stehen und haben einen nur Dumm angeschaut bis hin sogar an der Beifahrerseite an den Scheiben gestanden und gepöbelt. Da hinter dem Auto eine Metallische Absperrung war blieb auch nur die Fahrt nach vorne wo alle standen so sind wir langsam nach vorne gefahren da wir wenden wollten (die eine Ausfahrt war ja eh blockiert ) und selbst dann wo sich das Auto auf diese Besucher zu bewegt hat blieben sie einfach dort stehen. Irgendwie mit einer Menge Geduld und beleidigenden Worten(von den Besuchern zu uns ) haben wir es doch geschafft zu wenden doch auch haben die Besucher die 2. Ausfahrt blockiert mit ihren Autos sodass man gerade nurnoch raus kam.

Meine Frage zu diesem Thema ist wenn man wieder in so einer Situation ist wie würdet ihr euch verhalten bzw was kann man denn machen ? Schließlich darf man ja die Leute weder anfahren noch umfahren.

Den Sicherheitsdienst des Clubs hat das leider wenig interessiert das wir dort raus wollten und deren Besucher uns im Weg standen. (Die Option hatten wir auch schon bedacht )

Auto, Verkehr, Club, Parkplatz, Auto und Motorrad
6 Antworten
Sind Busfahrer immer so uneinsichtig und aggressiv?

Meine Beschreibung wird sich wie eine dieser Geschichten anhören, die sicher nie passiert ist. Sie ist es aber doch, heute erst.

Ich arbeite in der Innenstadt, sehr nahe am Bahnhof. Ich laufe deswegen täglich auch am Busbahnhof vorbei. Der Busbahnhof hat nur eine Einfahrt, dort stand ein Bus drin (gab also einen kleinen Stau). Da ich also sehe: Da kann jetzt der andere Bus, der vor der Einfahrt steht, eh nicht rein, kann ich ja kurz rüber gehen (mit mir ging auch eine ältere Dame, an die 70, ich war also nicht alleine der Meinung). Indem Moment wo wir auf der Straße waren, fuhr dieser Typ los, wir waren genau vor seiner Windschutzscheibe, er muss uns also gesehen haben. Während die alte Dame die Flucht nach hinten antrat bin ich vorgegangen (machte keinen echten Unterschied, ich war ja eh mitten auf der Straße). Der Typ hat auch nicht angehalten, er ist weitergefahren. Natürlich "nur" mit Schrittgeschwindigkeit, das hat aber trotzdem gereicht um mich zu streifen.

Als der Bus auf dem Bahnhof stand ging ich hin und fragte ihn ob er nicht mehr alle Latte am Zaun hat (ja, in solchen Situationen pfeife ich auf Sachlichkeit). Der Fahrer, zwischen 50 und 60, dementierte auch gar nicht. Seine Argumentation war "Sie haben doch gesehen das ich abbiegen wollte. Pech gehabt.". Das ist doch kein Argument? "Mimimi, ich darf nicht als erste fahren, also fahr ich euch über'n Haufen"? Wie gesagt, er konnte eh nicht wirklich fahren, denn dort stand ja immer noch ein Bus. Ob er nun mitten auf der Ecke steht, weil er eh nicht weiter fahren kann oder ob er auf der Straße stehen bleibt, es hat keinen Sinn gehabt.

Solche Fälle erlebe ich in letzter Zeit immer öfter. Ok, der Versuch Leute zu überfahren, dass kam zum ersten Mal vor. Aber die Busfahrer dort (es sind fast ausschließlich Reisebusse) sind wirklich extrem aggressiv. Da werden regelmäßig Straßenschilder weggerammt, anderen Autos wird die Vorfahrt genommen (da gibt es mindestens einmal im Monat Blechschäden durch Busse verursacht), usw.

Täusche ich mich, oder sind Busfahrer oft einfach völlig unsoziale und desinteressierte Menschen?

Und ja: Eine Anzeige läuft selbstverständlich. Was der Gute nicht bedacht war ist wohl: Der Busbahnhof, auch die Einfahrt, wird Videoüberwacht. Was mich auch interessieren würde: Bei der Polizei wurde mir gesagt, man würde darin noch keine versuchte Körperverletzung sehen, maximal eine Ordnungswidrigkeit. Das wurde zwar aufgenommen, aber wahrscheinlich wird das eingestellt.

Ist das der Normalfall? Meiner Meinung nach gehört so jemanden umgehend die Fahrerlaubnis entzogen. Ordnungswidrigkeit ist doch wohl lächerlich?

Verkehr, Recht, Verkehrsrecht, aggression, Bus, busfahrer, Auto und Motorrad
7 Antworten
Vorfahrt bei Brückenabfahrt und stockendem Verkehr?

Als erste Information: Ich bin Fahranfänger, B-Führerschein seit zwei Monaten.

Heute auf dem Nachhauseweg war ich auf einer zweispurigen Vorfahrtstraße mit Tempolimit 50 unterwegs (im angehängten Bild gelb markiert), auf die eine von einer Brücke abführende, ebenfalls auf Tempo 50 limitierte Straße trifft (im angehängten Bild rot markiert). Dabei hatte ich, wie erwähnt, ein Vorfahrtszeichen (Verkehrszeichen Nr. 306), die auftreffende Brückenabfahrt das Zeichen "Vorfahrt gewähren!" (Verkehrszeichen Nr. 205).

Da ich auf der Vorfahrtsstraße bin, habe ich ja laut Straßenverkehrsordnung Vorfahrt vor dem Verkehr auf der Brückenabfahrt, die ich für gewöhnlich auch in Anspruch nehme.
Heute allerdings stockte der Verkehr bis kurz vor die Abfahrt; Wagen, die am Ende der Brückenabfahrt auf die Vorfahrtstraße wechseln wollten, haben sich dabei recht rigoros ihren Spurwechsel erzwungen und staubedingt langsam fahrende Wagen auf der Vorfahrtstraße regelrecht zum Anhalten gezwungen. Als ich dann die Abfahrt passieren wollte, wurde ich von einem Wagen, der diese Abfahrt hinabfuhr und gerade auf die Vorfahrtstraße wechseln wollte, angehupt und durch geöffnetes Fenster angeschrien, dass bei stockendem Verkehr das Reißverschlussverfahren gelte (und dabei noch einige Nettigkeiten hinzugefügt).

Wie gesagt, ich bin Fahranfänger, aber von solch einer Regelung habe ich wirklich noch nichts gehört. Schließlich endete kein gleichberechtigter Fahrstreifen, noch wurde er unterbrochen, die Situation ist eher mit einem Abbiegevorgang vergleichbar.
Ich wüsste jetzt gerne
a) die exakte Regelung. Hatte ich jetzt Vorfahrt oder nicht?
b) wenn möglich den Absatz in der StVO dazu; leider wusste ich auch nicht genau, wie man solch eine Abfahrt nennt, sonst hätte ich schon längst via Google danach recherchiert. 😕

Schon mal vielen Dank an alle, die sich die Mühe machen, sich hier durchzulesen und zu antworten! 🤗

Auto, Verkehr, Recht, Verkehrsrecht, Straßenverkehrsordnung, vorfahrt, Reißverschlussverfahren, Vorfahrtsregeln, Vorfahrtsstraße, Auto und Motorrad
10 Antworten
Zählt es zu einer Vergewaltigung?

Ich war bei meinem Freund und wie immer lagen wir mal rum oder haben Quatsch gemacht. Dann lagen wir so, dass er quasi neben/über mir war (lag halb auf meinem Arm) und seine Hand an mein intim Bereich tat (nur an die Hose). Das ist ja okay und auch ohne Hose wenn er mich nur anfasst ist okay .. Aber dann ging er unter die Unterhose und hat einbisschen gespielt. Hat mir gefallen.. Ist kein Problem. Aber dann wollte er seine Finger reinstecken..und eigentlich wollte ich damit noch warten weil ich auch bisschen Angst davor hatte usw. Aber er tat es bevor ich was sagte (noch Oke), Ich drückte meine Hand gegen seine, um die Hand wegzudrücken aber ich war halt zu schwach. Ich fing an zu sagen, dass er es lassen soll aber er hörte nicht auf mich. Er gab mir küsse, was mich beruhigte aber trotzdem war ich irgendwie genervt...... Er machte meine Beine bisschen weiter auseinander. Ich lag in so einer Position, dass ich meine Beine garnicht schließen konnte und ich hatte nur einen Arm frei,weil der andere Arm unter ihm lag. Die freie Hand drückt er später auch weg und hielt sie gegen die Matratze. Ich habe angefangen zu schimpfen, aber weil er halt mein Freund ist lachte ich auch manchmal.... Er sagte ich soll keine Angst haben,weil er mit mir ist. Das beruhigte mich wieder, aber trotzdem war es komisch.. Ich fühlte mich gezwungen und konnte mich nicht mal wehren. Er hat dann echt angefangen mich etwas doll zu fingern. Aber Joa ich gehe nicht ins Detail sorry 😓😅 es hat mir ja schon gefallen gegen Ende,weil er mein Freund ist, aber die Tatsache wie er mich in diese Situation brachte ..ist halt komisch

Ich will ihn auch nicht anzeigen oder sonstiges. Um Gottes Willen. Ich will einfach für mich selbst wissen ob es eine Art Vergewaltigung sein könnte? Einfach aus Interesse

Danke im voraus

Freundschaft, Verkehr, Mädchen, Beziehung, Sex, Junge, Vergewaltigung, Geschlecht, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Petting, Erfahrungen
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Verkehr

Was bedeutet das grüne Ortseingangsschild

10 Antworten

Autokennzeichen ohne mittlere Buchstaben, was bedeuten sie?

10 Antworten

Führerschein: Unterschied zwischen Ausstellungsdatum & Erteilungsdatum

3 Antworten

Wurde geblitzt: www.geblitzt.de?

15 Antworten

Wie kann ich raus finden ob ich geblitzt wurde noch bevor ein Brief kommt?

4 Antworten

Autobahn fahren - zu welcher Uhrzeit am wenigsten Verkehr?

11 Antworten

Was bedeutet: Mit Querverkehr vor der Kurve?

5 Antworten

Kann ich in ein Auto eine Batterie mit beliebig viel Ampere einbauen?

5 Antworten

Wie viele Fehlerpunkte bei Theorie-Prüfung?

5 Antworten

Verkehr - Neue und gute Antworten