Was erwartet mich jetzt?

Also ich habe folgendes Problem, ich bin 16 Jahre alt und fuhr eine Honda NSR 125 aus dem Jahre 2003 mit 24ps unterm Arsch obwohl ich es nicht wusste.

Ich fahre schon seit 2-3 Monaten mit der Maschine und mir wurde vom Besitzer gesagt, dass die Maschine 15ps hat und keine 24ps. Ich habe Chat-Verläufe mit dem Vorbesitzer wo diese bestätigt wird.

Ich wurde letzte Woche Freitag auf einer bekannten Strecke in meiner Gegend von der Polizei aus der Straße rausgezogen während ich mit zwei anderen Kumpels unterwegs war. Bei denen war alles okay (KTM Duke 125 und KTM RC 125).

Danach kam der Hauptkommissar zu mir und kontrollierte mein Bike. Er hat sich alles näher angeschaut usw. und dann hat er meine Gianelli Komplett-Anlage gesehen die vom Vorbesitzer stammt und er hatte dann den Verdacht das meine Maschine offen läuft, ich wusste es zu der Zeit auch nicht.

Heute kam meine Maschine auf dem Prüfstand und es hat sich rausgestellt, dass sie 24ps und irgendwie 18-21kW hat keine Ahnung.

Meine fragen lauten jetzt was würde mich erwarten? Führerschein Entzug? Bußgeld? Autoführerschein erst später machen? Anzeige gegen fahren ohne Fahrerlaubnis?

Was wäre wenn wir mit einem Richter usw. nachweisen können, dass wir die Maschine dem Vorbesitzer so abgekauft haben mit Hilfe von Chat-Verläufen wo bestätigt wird von ihm das die 15ps hat?

Ich meine man kauft ja kein Bike auf eBay und bringt es dann auf dem Prüfstand also wusste ich überhaupt nicht das die mehr als 15ps hat, sie hat auch einen Monat vor dem Kauf frischen TÜV bekommen wo der Besitzer auch sagte, dass die Honda auf dem Prüfstand da vorgeführt wurde mit 15ps.

Ich habe nämlich sicherlich nichts an der Maschine geändert da ich mich in dem Bereich nicht auskenne, habe nur Blinker gewechselt, Tank-Pad und Gabelbrücken-Pad draufgemacht.

Dankeschön im Voraus…

Motorrad, Polizei, Führerschein, Anzeige, Strafe, Beschlagnahmung, Prüfstand
Einspritzer 50ccm geht nach zylinderwechsel nich mehr an?

Moin,

ich habe folgendes Problem,

ich habe noch von früher 2018 ein moped 50ccm was aussieht wie ein Motorrad in der Garage stehen. Da ich oft in meiner Heimat (nicht Deutschland) urlaub mache. Wollte ich es dieses jahr mal mitnehmen und dort lassen. Da meine Familie quasi in einem dorf mitten im nirgendwo lebt, wollte ich das moped bissen mehr feuer unter der haube geben. Da ich keine lust hatte mir ein neues oder so zu kaufen. Kaufte ich mir einfach ein 110cmm3 Zylinder was für dieses model passte. Und baute es ein. Alles lief soweit super. Nur das Problem war das ich eine Einspritzung hatte. Ich habe den Hersteller angerufen und er meinte, dass es so einen Sensor gebe am Auspuff der Überprüft ob genug oder zu wenig sprit im zylinder ist. So dachte ich mir muss ich nichts daran ändern. Ich habe also alles zu gemacht und probierete die Kiste zu starten. Jetzt will er nicht mehr. Also der e starter dreht und dreht aber passiert nix. Er bleibt tod. Ich habe ich im 1 gang anschwung gegeben und solange ich ich auch anschiebe ist er so halb an man hört das er fehlzündungen von sich gibt und sobalt man gas gibt hört er sich an als ob er ertrinkt. Im stand bleibt er aus. Ich weiß echt nicht weiter. Und bevor ich es zur Werkstatt bringe und da 100€ die stunde zahle frage ich mal hier ob mir eventuell jmd eine grobe ferndiagnose geben könnte.

Ich bedanke mich im voraus

liebe grüße

Motorrad, Roller
A1 Prüfung durchgefallen, bin ich Schuld?

Also, heute war meine praktische Fahrprüfung für den A1 Führerschein. Nun war es so, dass die Witterungsumstände nicht sehr gut waren. Die letzten Tage war es ja unglaublich trocken und heiß, und heute morgen hat es eben ein wenig geregnet. Am Anfang der Prüfung, sowie bei den Grundfahraufgaben stellte dies kein Problem dar. Ich konnte eigentlich ganz normal fahren, noch dazu hatte ich schon in den Fahrstunden selbst Erfahrung mit Regen gemacht. Nun ging es aber nach den Grundfahraufgaben Richtung Autobahn. Die Strecke war mir bekannt, und bin genau diese sogar bei stärkerem Regen gefahren. Nun, Ampel wurde grün, ich fahre langsam an und biege vorsichtig in die Kurve ein. Sobald ich wieder so gut wie gerade stand, habe ich in den zweiten Gang geschaltet und Gas gegeben. Urplötzlich falle ich dann mit der Maschine nach links um. Mir und auch der Maschine geht es gut, jedoch bin ich sehr verwundert gewesen, dass ich bei einer so geringen Geschwindigkeit umgefallen bin. Prüfer und Fahrlehrer waren zwar auch überrascht, haben aber angemerkt, dass irgendwas nicht stimmen konnte, da andere Prüflinge vor mir auch schon sehr an dieser Stelle gerutscht sind (nur nicht umgefallen). Die Prüfung wurde danach natürlich abgebrochen und ich habe nicht bestanden. Ich würde gerne wissen, ob da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, oder ob jemand weiß, woran es gelegen hat, das ich so urplötzlich umgefallen bin. Danke schonmal im Vorraus für jegliche Antwort und Hilfe :)

Motorrad, praktische Fahrprüfung

Meistgelesene Fragen zum Thema Motorrad