Fahrschule zwingt mich zu Simulatorstunden?

Liebe Community, ich weiß, das hier ist etwas knifflig aber vielleicht hat doch jemand Lust, seine Meinung kundzutun. Ich bin seit August 2020 bei einer Fahrschule angemeldet. Im Dezember 2020 habe ich meine Theorie bestanden und warte seither auf Praxisstunden. Nun haben die sich während der Corona Zeit einen Simulator angeschafft. Im März kriegte ich eine SMS, ich soll mir Simulatorstunden buchen(natürlich nicht kostenfrei). Ich habe dort angerufen, um zu erfragen, ob das Pflicht sei, da dies nicht in meinem Vertrag steht. Die Dame sagte, daß die Warteliste auf Praxisstunden lange ist und ich durch freiwillige Simulatorstunden in der Liste lediglich weiter hochrutschen würde, aber NIE runterrutschen. Alle anderen neuen Fahrschüler haben 6 Simulatorstunden vertraglich festgelegt bekommen. Mich kann man nicht zwingen. Ich habe dies freundlich verweigert mit dem Wissen, dass ich trotzdem einen Platz in der Warteliste habe. Heute habe ich dort angerufen, weil sich meine Nummer geändert hat. Diesesmal kannte mich die Dame gar nicht, und fragte, ob mein Vertrag abgelaufen sei. Da erzählte sie mir, mein Vertrag läuft im August ab, ohne dass ich jegliche Praxisstunde bekommen habe. Als herauskam, dass ich keinen Simulator gebucht habe, erklärte das anscheinend für sie schon alles. Wie selbstverständlich sagte sie mir, dass ich dann wohl in keiner Warteliste drin bin. Die Diskussion ging immer weiter, und sie versuchte es damit zu begründen, dass die dort akuten Fahrlehrermangel haben und dass der Fahrsimulator so gut ist, dass man weniger Praxisstunden benötigt und das von den Fahrschülern erwartet werden sollte, dass sie etwas mitziehen, da 99% der Fahrschüler das anscheinend mit sich machen lassen. Aber ich sage euch, wo das Problem wirklich liegt. Die sind so geldgierig, dass die einfach selbst zu schwierigen Zeiten lauter Fahrschüler aufgenommen haben. Ich wollte den Führerschein so schnell wie möglich machen. Mir wurde gesagt, ich kann sofort mit der Theorie anfangen aber die Anzahlung soll ich ja trotzdem schnell da lassen. Gesagt, getan! Geld eingezahlt, waren die Theorieplätze für den gesamten Monat voll! Ich habe meine Theorieprüfung gleich gemacht sobald ich mit den Stunden durch war. Und dann? Ein halbes Jahr warte ich und wurde also nur verarscht. Das Gespräch wurde langsam etwas hitzig, da sie UNBEDINGT wollte, dass ich SOFORT den Simulator buche. Wieder verweigerte ich mich. Nun will mich nachher der Chef anrufen und sicher überzeugen oder rausschmeißen.

Meine Frage: Sind die nicht dazu verpflichtet, mir zumindest bevor mein Vertrag abläuft, Praxisstunden zu geben? Ich verstehe Ihre Situation schon. Aber ich habe bereits von zwei Freundinnen gehört, dass die einen immer mehr Praxisstunden aufdrücken, um mehr Geld rauszubekommen. (zu normalen Zeiten)

Wie würdet ihr vorgehen? Die Fahrschule wechseln werde ich schon sicher, aber durchgehen lassen würde ich denen das ungern.

Auto, Führerschein, Fahrschule, Fahrschule praxis, fahrschule wechseln
A1 Führerschein mit 16,5?

Hi Gutefrage-Community,

Ich wüsste gerne mal eure Meinung zu folgendem Thema: Ich bin 16 Jahre und 8 Monate alt und überlege zurzeit ob ich den A1 Führerschein (125er Motorrad) mache. Der Grund dafür ist, dass ich in einem Dorf wohne, aktuell einen Nebenjob hab und meine Schule nur sehr umständlich mit dem Bus erreichbar ist (2x umsteigen + 45min Fahrt) und ich bin 45min vor Unterrichtsbeginn in der Schule (sinnloses warten, könnte sonst 1h länger schlafen). Aufgrund dessen bin ich leider sehr auf meine Eltern, die mich mit dem Auto fahren oder den Bus angewiesen. Dies würde ich gerne mit dem A1 ändern. Nun sind meine Fragen: 1. Macht es überhaupt noch sinn mit über 16,5 den A1 zu machen, da ich geplant habe mind. Den A2 auch zu machen und dieser Ab 18 direkt möglich wäre und wenn ich den übergang von A1 auf A2 machen wollen würde eben auf 18,5 Jahre warten müsste. Zudem ist der A1 ja mit dem normalen Autoführerschein dabei. 2: Wenn ich den A1 machen würde, muss man sich dann eine max. 15ps maschine kaufen, oder kann man (eben weil ich den A2/A in sicht habe) auch eine z.B. 50ps Maschine nehmen und diese auf 15 drossen lassen (auch wenn sie teurer ist, würde es mehr Sinn machen als zwei Motorräder zu kaufen). Und gleich zu der Frage: stimmt es dass bei Drosselungen auf Dauer der Motor beschädtigt werden kann?

Info nebenbei: Wenn ich den A1 machen würde, würde ich höchstwahrscheinlich mit dem Autoführerschhein warten, da ich aktuell keine nötigung für den Führerschein habe und ich mit dem Motorrad auch auf die Arbeit (also späteren Job) fahren könnte. Den Autoführerschein würde ich dann nach der Ausbildung machen.

Zuletzt sei gesagt, dass ich schon sehr an dem A1 interessiert bin, da dies bei uns im bekannten- & Familienkreis ein immer interessanteres Thema wird (Cousi, Cousine, Mein Bruder und meine Badin fahren bereits Moped, Roller, Motorrad)

Sinnvoll den A1 zu machen 67%
Auf 18 Jahre warten und direkt A2 33%
Mit führerschein den A1 nutzen und später den A2/A nachholen 0%
Motorrad, Führerschein, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Führerschein