Fahrschule von Gangschaltung auf Automatik wechseln geht das?

Hallo,

habe mal eine frage,am besten an einen Fahrlehrer,der hier auch ist:)ich bin 44 jahre und mache jetz erst meinen Führerschein

ich mache derzeit meinen Führerschein seit mitte Dezember und hatte,heute meine 4 Fahrstunden mit Gangschaltung und Kupplung und bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen, habe das Auto ständig abgewürgt, konnte mich nicht auf den Straßenverkehr konzentrieren da ich zu sehr mit der Kupplung abgelenkt bin odder andere sachen, ich bin so Überfordert mit den ganzen,,,ich kann mich gar nicht auf den verkehr oder die verkehrszeichen konzentrieren.Das schalten klappt auch nicht wirklich wie es sein soll.jetz mach ich mir so meine gedanken ,ob es nicht vieleicht besser ist ich mache den schein mit Automatik,ich weiss das ich dann nur automatik fahren darf,aber das ist mir dann auch scheiss egal,sorry für den ausdruck,hatt sowieso vor mir ein Auto dann mal zu kaufen in Automatik.bin so am boden zerstört,was mach ich nur,bin einfach zu dumm dazu,ich weiss ich habe erst die 4 stunde aber wie soll das bloss weiter gehn .dachte mit Automatik würde es mir leichter fallen.

vieleicht habt ihr ja einen tipp für mich

am freitag hab ich die nächste doppel fahrstunde,wenn ich da schon dran denke.mir ist schon ganz schlecht dabei:(

Führerschein, Fahrschüler, Fahrschule, Automatik, fahrschule wechseln, fahrschullehrer, Fahrschulprüfung, fahrstunde, Auto und Motorrad
10 Antworten
Fahrlehrer Wechsel?

Hi, ich habe ungefähr im September mit dem fahren angefangen und hatte dann 1-2 Monate keine Fahrten mehr und jetzt seid letzter Woche fahre ich wieder.

Es geht darum das ich mich mit diesem Fahrlehrer den ich habe unwohl fühle. Ich bin nächsten Monat, am 19 Februar 18 Jahre alt und ich möchte bis dahin endlich meinen Führerschein haben. Das Problem ist das ich immernoch bei den Übungsstunden bin und noch nicht zu den Sonderfahrten darf. Das liegt aber auch daran das ich ja diese 1-2 monatige Pause hatte. Aber es liegt genauso daran, das ich immer nach seiner Pfeife tanzen muss. Ich zahle für jede doppelstunde 85 Euro und ich darf allerhöchstens 1-2mal die Woche fahren ist doch logisch das ich dann länger brauche und noch nicht bereit für die Sonderfahrten werde da ich durch dieses seltene fahren immerwieder den Bezug zum Autofahren verliere. Und trotz der Sache das ich selten fahre habe ich schon über 1000 Euro gezahlt ich habe bisher schon 11 doppelstunden also insgesamt 22 Stunden absolviert. Letztens meinte er zu mir das ich immernoch wie am Anfang fahre er will mir definitiv mehr Stunden als nötig reindrücken

Z.b hieß es letzte Woche das ich gestern fahren würde wenn die mittagsschule bei mir ausfällt. Als ich gestern Bescheid gab das die mittagsschule ausfällt, meinte er aufeinmal er sei voll besetzt. Dann hab ich ne Weile nichts geschrieben und dann hat er mir geschrieben die fahrt auf gestern Abend 20 Uhr zu verschieben. Das mein ich mit "nach seiner Pfeife tanzen ". Außerdem finde ich es ärgerlich das wir uns zum fahren in einer anderen Stadt treffen müssen und ich mit dem Bus dahin fahren muss obwohl er mich abholen könnte da er von demgleichen dorf wie ich losfährt und zurück muss ich auch immer mit dem Bus fahren.

Naja abgesehen davon ist er sehr unhöflich und hat irgendwas gegen mich weswegen ich keinen Spaß am fahren habe. Für die gestrige fahrt musste ich absagen weil es mir schlecht ging, und ich gezittert und gespuckt habe und das einzige was er dazu geschrieben hat war " ok " .

Er ist auch sehr geldgeil ihm geht es mehr um das Geld als mich weiterzubringen ich könnte euch dazu mehrere Beispiele nennen ..

Was soll ich machen ?

Ich habe die Theorie Prüfung übrigens bestanden.

Ps er ist der Chef der Fahrschule..

Auto, Führerschein, Fahrschule, Psyche, Auto und Motorrad
6 Antworten
Führerschein Aufbauseminar trotz Sonderfall?

Hallo ,

ich bin 18 Jahre und im Besitz des PKW(B) und des LKW (C/CE) Führerscheines.

Ich habe beide führerscheine mit 18 Jahren aufgrund meiner Ausbildung bekommen und darf somit unter 21 lkw fahren.

Nun wurde ich geblitzt , da will ich mich auch nicht rausreden aber nun steht ein aufbauseminar in frage.

Ich habe das knöllchen bzw. die Anzeige meinem Betrieb gegeben und dieser hat es zum Anwalt gegeben um zu gucken ob wir um das Seminar herumkommen. Die Strafe beläuft sich auf 136€ und 1 Punkt.

Der Anwalt sagte, dass ich kein aufbauseminar machen muss, wenn ich noch keinen Punkt habe da ich unter 21 km/h war und es die Regelung mit der Probezeit & lkw Führerschein in ganz wenigen Fällen gibt und es bei pkw Verstößen erst ab 21 km/h drüber einen Punkt gibt.

Also hab ich das bezahlt und es war Ruhe. Nun (2 Monate später) bekomme ich Post vom Straßenverkehrsamt und werde aufgefordert ein Seminar durchzuführen.

ist das rechtens oder liegt ein Fehler seitens des Straßenverkehrsamtes vor ?

Das ich geblitzt wurde ist richtig , man muss sich an die Regeln halten und es geht mir darum das ein Seminar sehr viel Geld kostet. Ich brauch keine Tipps wie die an die Geschwindigkeit halten, dass weis ich selber und sonst fahre ich vorschriftsmäßig!

Vielen dank im voraus !

Ausbildung, Recht, Führerschein, Aufbauseminar, Blitzer, LKW-Fahrer, Probezeit, LKW-Führerschein, Auto und Motorrad
2 Antworten
xWelches Auto als Fahranfänger?

hallo ich habe seit oktober meinen führerschein und bin immer noch auf der suche nach einem auto. ich habe schon viele gebrauchtwagen angeschaut und getestet. bei den meisten kam ich mir einfach verascht vor. wo ich vorort war hat was mit der bremse nicht gestimmt oder der ganze seitenairbag war auf und davon stande nichts in der internetanzeige bzw wurde beim anruf nicht erwähnt. außerdem kam ich bei älteren autos mit der kupplung nicht so zurecht wie bei 'neueren autos'. ich habe mir vorgenommen maximal 1500€ auszugeben aber in meiner umgebung findet man fast nichts für das geld und ich kann auch nicht weit weg für ein auto. ich habe mich dann anschließend bei ein paar autohäuser in der umgebung über neuwagen beraten lassen und bin am opel adam hängen geblieben. die monatsrate würde 119€ betragen (3 jahre). für mich wäre das machtbar aber ich muss ja das auto noch vollkasko versichern und ich verdiene in der ausbildung nicht so viel (die finanzierung würde über mein vater laufen). außerdem habe ich bedenken das ich viele beulen ans neue auto reinhaue. ich habe auch wiederum bedenken das ich mit einem gebrauchtwagen nur arbeit habe und dauernd in die werkstatt muss. sollte ich vielleicht mein geld für gebrauchtwagen erhöhen und etwas 'neueres' suchen oder nach einem neuwagen umschauen? klar ist das meine entscheidung aber vielleicht könnt ihr mir tipps geben. bei gebrauchtwagen lege ich sehr wert drauf das es unter 100000 km ist. danke im voraus!

Auto, Verkehr, Geld, Versicherung, Führerschein, Autokauf, fahranfaenger, Finanzieren, Auto und Motorrad
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Führerschein

Farben der verschiedenen Kontrollleuchten im Auto, wer kann helfen?

4 Antworten

Personenbeförderung mit Fahrerlaubnis Klasse "B"

8 Antworten

Wie viele Fehlerpunkte darf man in der Theorieprüfung beim Führerschein Klasse B haben?

4 Antworten

Ab wie vielen Jahren darf man Mofa fahren?

11 Antworten

Theoretische Führerscheinprüfung zum 3. Mal nicht bestanden - Sperrzeit?

3 Antworten

Erste Überlandfahrt ( Fahrschule )

6 Antworten

wieviele Fahrstunden braucht man?

17 Antworten

Hallo! Könnt ihr mir gute Pro- und Contra-Argumente zum Thema "Führerschein schon mit 16" nennen? Vi

17 Antworten

bekommt man den führerschein direkt nach der prüfung ausgehändigt

10 Antworten

Führerschein - Neue und gute Antworten