Wichtig! Cannabis Führerschein?

Guten Tag,

ich habe eine kuriose Frage.

Mitte Dezember 2016 wurde ich bei einer Fahrzeugkontrolle auf Cannabis per Urintest geprüft dieser war positiv. Damals wurden 0,5g im Auto unteranderem gefunden.

Die Anzeige wurde fallen gelassen.

Die Führerscheinstelle äußerte sich per Schreiben an mich, das ich mir dies bezüglich nichts mehr zu schulden kommen lassen soll.

Soweit so gut, diesen Tipp von der Fsst habe ich mir zu herzen genommen und mit dem Thema komplett abgeschlossen.

Im Januar 2020 brachte ich einen Kollegen mit dem Auto seiner Mutter zu seiner Freundin. Dort angekommen wollte er im Auto einen Joint rauchen. Das habe ich akzeptiert, mir war es letztlich ja egal was er macht :D Aber für diese Aktion setzte ich mich extra auf die Rückbank und legte den Schlüssel im Auto ab.

Nach kurzer Zeit kam seine Freundin die sich auf den Fahrersitz setzte.

Daraufhin (ich glaube die Nachbarn haben die Polizei alarmiert) kam ein Polizeiwagen der eine Verkehrskontrolle durchführen wollte. Bei meinem Kollegen wurden geringe Mengen gefunden und mitgenommen. Er muss nun Geld zahlen und eine MPU machen.

Nun aber zu mir. Ich teilte der Polizei ausschließlich mit das Auto ca. vor einer Stunde dorthin bewegt zu haben. Eine Ganzkörperdurchsuchung würde bei mir durchgeführt es wurde nix gefunden. Hiernach hat der Polizist mir Gefühlt "im Vorbeigehen" in die Augen geleuchtet und hat nix weiter gesagt. Ich war sehr zuvorkommend und freundlich in der kompletten Zeit, (Nicht so wie die Polizisten die ab Sekunde 1 schlecht gelaunt waren) schließlich dachte ich das nix zu befürchten wäre. Aber als alles geklärt war meinte der eine Polizist wenn man zweimal mit Cannabis auffällig wird das die Führerscheinstelle sich meldet und einen Urintest oder MPU fällig wäre.

Reicht das der Fsst aus ein Verdacht auf Drogenkonsum zu stellen? Bzw. ab wann ist Drogenkonsum ein Verdacht? Reicht es aus nur mit jemandem befreundet zu sein anscheinend?

Werde ich jetzt tatsächlich dafür belangt?! Muss ich mir Sorgen um meinen Lappen machen?

MPU, Recht, Führerschein, Cannabis, führerscheinstelle, Auto und Motorrad
3 Antworten
lohnt es sich mein Führerschein umzuschreiben?

Ich bin ausländischen Student und schon 6 Monate lang hier geblieben.

Wenn ich Deutsche wäre dann meine Frage macht keine Sinn,denn ein Führerschein ist auf jeden Fall vorteilshaft.

Aber mein Führerschein ist nicht anerkannt in Deutschland und fahre ich gern.

Meine Frage liegt darin,ob es mich mehr Vorteile bringt? Dann habe ich es durch eine Liste abgewogen.

Pro:

1.Ich kann in meiner Freizeit irgendwo nah und fern hinfahren,es ist sinnvoll für Reise und etwas groß zu transportieren

2.wenn ich Führschein zur Verfügung stelle,wäre es vorteilshaft für Nebenjobschance zu bekommen

3.alle wissen ,es kostet immer mehr einen Führschein zu bekommen,d.h.wenn ich endlich mich für den entschieden habe ,dann kann ich einige Geld sparen.

Contra

1.Mein erwartetes Abschlussjahr ist 2021,wenn ich zurückgehen will,dann es lohnt sicht nicht so.

2.Man muss alles um sein Auto kümmern,es ist ziemlich umständlich und teuer

3.Finanzielle Lastung(Umschreibung 1500€+Autoanschaffungskosten,versicherung,haltung usw)

4.Dresden(mein Studiumstandort)gibt es sehr gut Verkehrsmöglichkeit für alltägliche Anforderung,ich brauche kaum Auto.(dann wäre vorübergehende Autoleasing besser für mich)

Könnte jemand mir hilfen, mit meine Situation einige Vorschlage mir zu geben.

Ich hoffe,dass alle mein Deutsch verstehen kann..

Danke in voraus.

Führerschein, Student, Ausbildung und Studium, Auto und Motorrad
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Führerschein