Fahrprüfung während Corona?

Hi, alle zusammen.

Ich habe in zwei Stunden meine erste Fahrstunde seit einigen Wochen (da durch die Lockdowns immer wieder alles abgesagt wurde) und bin schon lange nicht mehr im "Fahrmodus". Freitag habe ich allerdings auch meine Prüfung.

Ich bin generell etwas nervös, denn klar wirklich drinne bin ich nicht mehr im Fahren und ob jetzt zwei Fahrtstunden reichen (Mo und Mi), um wieder ein Gefühl für all das zu bekommen werde ich wohl auf die harte Tour herausfinden müssen. An sich bin ich schon von Anfang an ein relativ guter Fahrer gewesen, und hatte nie große Probleme.

Tatsächlich ist mein einziges großes Problem, dass ich mich verdammt schwer tue meine eigene Fahrzeugbreite einzuschätzen. Mein Fahrlehrer ist leider alles andere als nett oder symphatisch und setzt mich auch von Anfang an sehr unter Druck, bzw. hat mir nie ganz gezeigt, wie Dinge gehen, weswegen ich alles mehr oder weniger durch ausprobieren herausfinden musste (Parken und co.)

Ich mache mir nicht wirklich Sorgen um die Prüfung, wie gesagt ich kann recht gut fahren und bin in der Sache auch recht selbstbewusst und sicher, aber erhoffe mir doch ganz einfach noch einige hilfreiche Tipps zu erhalten.

Naja, auf jeden Fall würde ich mich über generelle Tipps von Erfahrenen (oder nicht) Fahrern freuen. Natürlich auch spezifisch Tipps für die Prüfung, für den Schnee oder die Glätte sehe ich gerne :D

Eine Zusammenfassung vom wichtigsten, was man beachten sollte wäre sicherlich hilfreich.

Danke im Voraus! :D

Auto, Prüfung, fahren, Führerschein, Fahrlehrer, Fahrschule, Straßenverkehr, Straßenverkehrsordnung, Fahrlehrerin
3 Antworten
Fahrschule Lenkrad Haltung Debatte, was ist nun richtig?

Ich mache demnächst meinen Führerschein und bei meiner ersten praktischen Fahrstunde hat der Fahrlehrer mich auf meine falsche Lenkradhaltung hingewiesen.

Ich hatte die Hände auf 9 Uhr und 3 Uhr auf dem Lenkrad. Meine Eltern haben mir gesagt, dass 9 Uhr und 3 Uhr die richtige Weise seien, da man so den gesamten Durchmesser von Lenkrad ausnutzt und beste Kontrolle hat.

Mein Fahrlehrer verwies aber auf die 8 Uhr und 4 Uhr Methode, da sonst die Arme überanstrengt würden und man dazu neigt eine Hand loszulassen um sie auszuruhen.

Meine Eltern sagen aber, dass 8 Uhr und 4 überhaupt nicht in Ordnung sind, da man sonst mit den Ellenbogen gegen die Kniee kommt und man die Pedale nicht richtig bedienen kann.

Der Fahrlehrer sagt, die Hände dürfen niemals seitlich des Lenkrads oder gar darüber sein, wie es bei 9 Uhr und 3 Uhr der Fall ist, oder 10 Uhr und 2 Uhr, wie es auch andere gerne tun. Im Falle einer Kollision würde der Airbag sonst gegen meine Arme Knallen und sie mir gegen den Kopf schlagen oder gar brechen und so meinen Kopf nicht optimal abfedern.

Im Internet sehe ich große Debatten, auch auf amerikanischen Webseiten über die richtige Lenkradhaltung.

Was meint ihr? Welche Lenkradhaltung ist nun richtig? Gibt es bestimmte Gesetze oder Vorgaben die zumindest hier in Deutschland die Lenkradhaltung bestimmen?

Kann man wegen falscher Lenkradhaltung aus Sicht des Fahrlehrers oder des Prüfers durchfallen?

Ich stehe hier zwischen den Fronten und weiß nicht, was jetzt richtig ist.

Irgendwie haben alle Recht. Meine Eltern, wegen den Ellenbogen und den Knieen und mein Fahrlehrer wegen der Überanstrengung und dem Airbag.

Auto, Führerschein, Fahrschule, Lenkrad, Straßenverkehr
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Führerschein