Umschreibung eines USA Führerscheins dauert Monate?

Hallo, Ich war im Mai bei einer Führerscheinstelle und habe einen ausländischen Führerschein umschreiben lassen (USA). Man sagte mir es wird 2 Wochen höchstens dauern.

jetzt ist es Juli und man hat mir immer wieder was neues erzählt warum er nicht ankommt... Erst waren es die ganzen Feiertage, dann war es ein Systemfehler und nun sagt man mir es läge an Coronavirus? Das ist doch nicht deren Ernst.

Seit 3 Monaten warte Ich jetzt auf meine Sachen und jedesmal wenn ich dort anrufe weiß niemand über irgendwas bescheid. Mittlerweile werde Ich richtig sauer am Telefon, aber jedes mal werde Ich nur abgewimmelt und man sagt mir die werden mich anrufen. Seit Monaten warte Ich auf einen Bescheid und nichts passiert.

Das ist einer der inkompetentesten Dinge die Ich je erlebt habe und Ich komme aus den USA und da ist es schon schlimm dennoch nicht in diesem Ausmaß.

Was kann ich denn bitte tun damit die mal nachgucken wo das Problem liegt die sollen sich mal bald beeilen und es scheint so als würden die garnichts tun.

An wen kann ich mich wenden der sicherstellen kann das die papiere bald eintreffen? Soll Ich die Bundesdruckerei selbst kontaktieren? Wie soll ich vorgehen mit Behörden die nichts tun und einem keine Auskunft liefern? Ich bitte um Rat.

Danke

USA, Führerschein, Behörden, Fahrerlaubnis, straßenverkehrsamt
1 Antwort
Bußgeldbescheid wegen abgefahrener Reifen Einspruch?

Ich habe einen Bußgeldbescheid wegen einen abgefahren Reifen an meinen Anhönger erhalten : Sie ordneten die Inbetriebnahme eines Anhöngers an,obwohl dessen Reifen keine vorschriftsmäßigen Profilrillen oder Einschnitte oder keine ausreichende Profil- oder Einschnitttiefe besaß, bzw. ließen sie zu.

Den Anhänger hat ein Bekannter von mir gemietet gegen ein kleines monatliches Entgelt darüber haben wir auch einen Mietvertrag geschrieben und da ich ihn gerade sowieso nicht benötigte willigte ich ein zur Langzeitmiete. Wir haben damals auch eine Übergabe Ende Februar gemacht da wurden alle Reifen überprüft und alle hatten ausreichende Profiltiefe Habe auch nicht die Fahrerlaubnis für den Anhänger bisher sondern nur den normalen Pkw B-Führerschein mit dem fuhr immer mein Vater wenn wir was geholt haben und ich kann es mir auch nicht leisten einen B-Verstoß jetzt zu haben den ich bin noch über 1 Jahr in der Probezeit und der Bekannte hatte einen Platten und ist dann noch so bisschen gefahren und hat ihn auf einem Parkplatz abgestellt und er hat dann dass Platte Rad runter gemacht und hatte leider nur dass abgefahrene Rad dabei und wollte dass der Anhänger einen festen Stand hat also 4 Reifen insgesamt dann hat er den abgefahren Reifen drauf gemacht aber es wurde mit dem kein Meter gefahren und er hat dann von dem Platten Reifen einen neuen gekauft und ihn beim Reifenservice montieren lassen und den Reifen sofort wieder durch den neuen Reifen ersetzt und ist somit keinen Meter gefahren. Die Polizei hat ihn wohl auf dem Parkplatz gesehen und genau angeschaut. Wie kann ich aus der Sache jetzt gut raus kommen ohne Bußgeld und ganz wichtig ohne B-Verstoß. Soll ich Einspruch einlegen bringt dads wirklich was und wie soll ich begründen? Ich muss dabei wirklich gut raus kommen den es steht schon dran 1 Punkt und es wurde am 4.06.2020 ausgestellt und am Samstag ist er gekommen mit Zustellungsurkunde

Vielen Dank

Reifen, Recht, Bußgeld, Einspruch, Fahrerlaubnis, anfahren, Bußgeldbescheid, Auto und Motorrad
4 Antworten
Bundeswehr ( Auto und LKW Lizenz Fahrerlaubnis )?

Grüße,

ich selber habe meine Fahrerlaubnis Klasse B mir damals vor 7 Jahren selber bezahlt und LKW (C1,C1E,C,CE) übers Amt gesponsert bekommen.

Jetzt haben mir Kumpels,Bekannte, Schulfreunde und Nachbar gesagt.

Viele von denen waren beim Bund.

Das alle Fahrerlaubnisen außer Motorrad über die Bundeswehr finanziert werden.

Habe noch nie gehört, dass die Bundeswehr auch Klasse B Fahrerlaubnisen sponsert.

Bei den LKW Fahrerlaubnis Klassen ist das ja verständlich. Diese bekommt ja jeder der bei der Bundeswehr gedient hat.

Weil mir manche Leute gesagt haben, dass über die Bundeswehr PKW und LKW Fahrerlaubnis manche Leute erwerben konnten.

Und stimmt es, dass die Bundeswehr "Führerscheine" die man ja auf "zivil" umschreiben lassen kann/darf.

Das diese Fahrerlaubnisklassen NICHT bei der Führerscheinstelle "hinterlegt" sind.

Also wenn man mal sein Portmonee mit Führerschein drinne verliert.

Dann wären auch die Fahrerlaubnisklassen "futsch". Da die Führerscheinstelle über Bundeswehr Fahrerlaubnisen die man im normalen zivilen Führerschein umschreiben lassen hat keinen Nachweis mehr hat.

Was sagt Ihr dazu?

Frage einfach aus Neugier :)

Arbeit, Job, Bundeswehr, Recht, Führerschein, Fahrerlaubnis, Führerscheinprüfung, LKW, Männer und Frauen, Meinung, Mobilität, Straßenverkehr, führerscheinstelle, LKW-Führerschein, bundeswehr Karriere, Bundeswehr ausbildung, Auto und Motorrad
6 Antworten
Führerschein Weltreise Freunde?

Grüße,

habe an euch mal eine ganz spezielle Frage zwecks des deutschen Führerscheins ( Klassen AM, T, B etc. ).

Ich habe einige EX Schulfreunde/Freundinnen von damals mit denen ich bis vor 9 Jahren zur Schule ging und auch andere junge Leute die gerne Reisen :).

Diese Leute besitzen alle eine deutsche Fahrerlaubnis ( Führerschein Plastikkarten ) für Klasse B - PKW.

Die machen alle gerne Urlaubsreisen in verschiedene Länder ( New York, Irland, Schottland ) oder nehmen unbezahlten Urlaub um halt länger Reisen zu können.

Meine Fragen :)

  1. Wie sieht es dann mit der deutschen Fahrerlaubnis aus, wird diese in Irland, Schottland, New York oder sonst wo auch anerkannt und vor allem darf man mit dieser dort Fahrzeuge bewegen?
  2. Wie sieht es aus, wenn jemand 1 Jahr z.b in New York Urlaub macht ( deutscher Staatsbürger ). Muss man dann eine erneute Fahrprüfung in dem Land wo man sich gerade aufhält absolvieren?
  3. Was passiert mit der deutschen Fahrerlaubnis ( vor Abreise ist man schon Jahre im Besitz dieser deutschen Fahrerlaubnis ) wenn man sagen wir 2 Jahre in Irland gelebt hat.

Muss man dann eine erneute Prüfung ( Theorie und Praxis ) in Deutschland ablegen. Nach dem Motto Sie waren schon zulange aus Deutschland " draußen ".

Frage deswegen weils mich einfach interessiert und ich selber vielleicht mal mehrwöchigen Urlaub in Irland oder Schottland mit Freundin und Kumpels machen möchte.

Die Kerle sagen mir halt immer die deutsche Führerschein in Verbindung mit den internationalen Führerschein genügt.

Danke schon mal im voraus für euere Antworten :)

Auto, Reise, Freizeit, Leben, Arbeit, Job, Freunde, Deutschland, Führerschein, Fahrerlaubnis, Irland, Länder, Männer und Frauen, Mann und Frau, Meinung, Mobilität, New York, PKW, Planung, Schottland, Straßenverkehr, reiseziel, Urlaubstage, Führerscheinklassen, führerscheinstelle, Reisen und Urlaub
2 Antworten
Bin ich ungeeignet für den PKW-Führerschein?

Hey Leute! Ich mache mir langsam ein wenig Gedanken. Letzte Woche Dienstag, hatte ich meine erste praktische Fahrprüfung und bin durchgefallen. Klar, nun werden Einige sagen, dass das einmal ja passieren kann, allerdings habe ich bei einer simplen Vorfahrtsstraße verschissen, weil ich komplett Blackout hatte (dabei hätte ich Vorfahrt gehabt). Allgemein fuhr ich ziemlich unsicher, auch wenn ich an sich "fahren kann".

Mein Problem ist vor allem, dass meine Konzentration nie lange bestehen bleibt (das ist auch bei anderne Dingen im Allag der Fall. Ich kann mich nie lange auf eine Sache fokussieren, ohne die Konzentration zu verlieren und abzudriften, mit den Gedanken) und ich auch nach ner Zeit lang abschweife und etwas vergesse oder nicht richtig mache. Schlimm vor allem ist, dass ich oft unter Tagträumen leide und das leider selbst beim Fahren kommt, wenn es in der Stadt mal ruhig ist oder ich auf der Landstraße fahre. Dadurch fahre ich Überlands auch oft etwas zu langsam, was auch mein Prüfer bemängelt hatte.

Als ich noch ganz am Anfang stand und noch meine ersten Fahrstunden hatte, deutete meine Fahrlehrerin nach ein paar Stunden an, ob Führerschein überhaupt das Richtige wäre, aufgrund meiner Konzentrationsprobleme. Und das meinte Sie überhaupt nicht böse und ich kann es verstehen... Ich ließ mich davon aber erstmal nicht beirren und nach etlichen Fahrstunden (fast 70) wurde ich dann "sicher" genug. Leider bestätigten sich meine Sorgen in der Fahrprüfung doch, obwohl ich optimistisch war und mir vorher alles angetrichtert hatte, um nichts zu vergessen.

Manchmal bekomme ich auch ein wenig Angst und leicht Panik, wenn eine unübersichtliche oder plötzlich unerwartete Situation im Straßenverkehr auftaucht und würge dann so gut wie immer ab, weil ich dann überfordert bin, in diesem Moment.

Durch das Durchfallen der Prüfung, hat sich diese Angst verstärkt (ich bin allgemein ein Mensch, der zu viel nachdenkt und manchmal mit Ängsten zu kämpfen hat). Ich würde dabei aber nicht mal sagen, dass ich sehr nervös während der Prüfung war. Eigentlich war ich anfangs sehr relaxed. Die Theorie bestand ich damals übrigens beim 1. Mal.

Was meint ihr? Reagiere ich über? Oder sollte ich mir professionelle Hilfe suchen? Ich manche mir natürlich auch Sorgen, andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden, wenn ich den Führerschein mal haben sollte.

Durch die Corona-Krise, gibt es sowieso leider längere Zeit keine Fahrstunden oder Prüfungstermine mehr.

Wie seht ihr das Ganze?

Auto, fahren, Führerschein, Psychologie, Fahrerlaubnis, Fahrschule, Psyche, Tagträume, Auto und Motorrad, Fragen
3 Antworten
Fahrerberufe ( Taxi,Kurier, LKW ) Frage zu Punkte Flensburg?

Grüße,

habe heute aus Zufall einen fremden mit Fahrrad an der Tankstelle gesehen.

Wo ich rein zur Tanke bin und Sprit bezahlt habe, bin ich mit den fremden Mann einfach ins Gespräch gekommen.

Er ist 31 Jahre jung und war LKW Fahrer und musste 3 mal zur Punkte MPU. Er hat 3 mal 8 Punkte gehabt!

Der hat KEINEN Führerschein mehr!

Jetzt will der unbekannte Herr sich einen EU Führerschein holen im Ausland ( meiner Meinung, dass ist doch garnicht zulässig )

Seine Antwort: so ist das halt einmal wenn man beruflich fährt egal ob LKW, Taxi, Bus, Kurierfahrer etc. Dies wäre normal das man oft seine 8 Punkte in Flensburg voll hätte und zur MPU müsste.

Kenne Leute die 20 bis 30 Jahre am Stück beruflich LKW, Taxi, Kurierfahrer sind und die schaffen es komischerweise auch NICHT Ihre Punkte voll zubekommen!

Meine Frage an euch:

  • Was denkt Ihr darüber, ist die Aussage richtig? Zitat: das ist normal wenn man beruflich fährt ( LKW, Bus, Taxi, Kurierfahrer ) das man oft die 8 Punkte in Flensburg knackt und man halt zur MPU muss.

Euere Meinung zu der Äußerung würde mich echt mal interessieren :)

Quatsch, das geht auch anders! 100%
Berufsfahrer haben oft 8 Punkte voll! 0%
Auto, Freizeit, Arbeit, Beruf, Polizei, Geschwindigkeit, fahren, Berufswahl, Führerschein, Bahn, Blitzer, Bus, Fahrerlaubnis, Fahrschule, Kurierfahrer, LKW, LKW-Fahrer, Meinung, Mobilität, punkte in flensburg, Straße, Straßenverkehr, StVO, Taxi, taxifahrer, taxiunternehmen, Zug, öffentliche Verkehrsmittel, punktesystem, Führerscheinklassen, führerscheinstelle, Auto und Motorrad, Meinungen und Diskussionen , Abstimmung, Umfrage
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fahrerlaubnis