Warum brauchte sie so lange und ich nicht(Judo)?

Hi,

ich werde dem nächst 2 judoprüfungen absolvieren und zwar werde ich vom weißen Gurt direkt zum orangenen gehen(wenn ich es schaffe).

Aber mal von Anfang an.

Ich bin seit September 2021 im Judo Verein und habe sehr schnell dazu gelernt. Nach 5 oder 5 Stunden Training konnte ich 2 Würfe und die Fallschule zumindest einigermaßen.

Jetzt kann ich 5 Würfe und Fallschule bis auf links Vorwärts und Seitwärts. Das liegen bleiben und Abrollen geht bei mir noch nicht so.

Sie (Meine Judopartnerin) ist 5 Jahre im Judo und macht jetzt (in 2 Monaten) den orangenen gurt und ich darf (der Lehrer hat das vorgeschlagen) nach 9 Monaten Gelb und orange machen. In einem Monat gelb und in 2 Orange.

Es lief ca. So ab.

Wir haben am Montag so über die Prüfungen gesprochen und dann so du machst orange(Judo Partnerin), du machst gelb(Cousine von meiner Judo Partnerin), du machst gelb und orange(ich) ich dann so,,WAS? WAS HAST DU(wir dürfen ihn du nennen)? NEEEE! GELB UND ORNAGE?!?!?!?!?!“ Und ich bin erst mal komplett ausgerastet und nicht drauf klar gekommen.

Ich komme immer noch nicht drauf klar aber ich werde auf jeden Fall probieren.

Aber warum traut er mir das zu? Könnt ihr das vielleicht sagen? Ich selber finde, dass ich vieles noch nicht richtig mache und noch weit von der Perfektion entfernt bin.

Ich freue mich über eure Antworten

LG Amy

Lernen, Training, Schule, Kampfsport, Judo, Theorie

Meistgelesene Fragen zum Thema Theorie