Ist die Theorie Beschreibung von Klaus Hurrelmann so richtig?

Der Universitätsprofessor Klaus Hurrelmann ist ein deutscher Sozial-, und Bildungswissenschaftler, der die Sozialisationstheorie aufstellte. Klaus Hurrelmann stellt eine Metatheorie dar, die sich mit dem Jugendalter und vor allem der Identitätsbildungs von jungen Menschen befasst.

In charakteristischer Hinsicht wird der Jugendliche als schöpferischer Konstrukteur beschrieben, jedoch ist es auch wichtig zu erwähnen, dass laut Hurrelmann die Jugend ein nie endender Prozess ist.

In den 10 verfassten Thesen, auch Maxime genannt, festigte er seine Gedankengänge, wobei zu beachten ist, dass es sich hierbei nicht um Phasen handelt, die eine chronologische Reihenfolge haben.

Daraus folgend können die Maxime auch nicht fehlschlagen. 

Durch die produktive Realitätsverarbeitung wird eine Persönlichkeit erarbeitet, durch die der Jugendliche die innere und äußere Realität auf eine jeweils eigene Weise aufnimmt und so seine Identität ausbilden kann. Der Jugendliche muss dabei bestimmte Entwicklungsaufgaben bewältigen, damit er sich als Erwachsener im sozialen und gesellschaftlichen Leben integrieren kann. Um dabei eine Synthese der Identität aus Individuation und Integration zu erreichen, ist es notwendig, dass der Jugendliche vier Entwicklungsaufgaben bewältigt um somit eine Ich-Identität auszubilden.

Klaus Hurrelmann unterteilte diese Aufgaben in Qualifizieren (Interlektuelle und soziale Kompetenzen), Binden (eigene Geschlechtsrolle und Partnerfähigkeit), Partizipieren (Entwicklung eines Norm- und Wertesystems) und Konsumieren (Fähigkeit zu der Nutzung des Warenmarktes). 

Werden diese Entwicklungsaufgaben nicht bewältigt, so kann es durch den Belastungs-Bewältigungs-Prozess zu sogenannten Risikowegen führen, welche sich in die externalisierende, evadierende, oder internalisierende Variante unterscheiden lassen. Die Sozialisationstheorie beschreibt somit die Persönlichkeitsentwicklung des Jugendlichen bzw. des Individuum als Auseinandersetzung mit der inneren und äußeren Realität.

Theorie
0 Antworten
Was wäre, wenn es einen Erdring um den Äquator gäbe?

Ich hatte gerade mal wieder eine spannende Diskussion mit meinem Vater über die Welt und das Universum. Wie das manchmal passiert sind wir dann vom Thema abgewichen und ich stelle mir und auch ihm die Frage, wie alles Leben hier auf der Erde wäre (also auch im hinblick aufs Wetter und die Vegetation), wenn die komplette Landfläche der Erde wie ein riesiger Ring um den Äquator liegen würde. 

Also meiner Meinung nach denke ich, dass sich das Wetter an diesem Landring nicht sehr von dem Wetter unterscheiden würde, wie es aktuell am Äquator ist. Besser gesagt, ich glaube fest an die Grundlagen der planetarischen Zirkulation, also an Faktoren wie z.B., dass in Folge der Temperaturunterschiede (aufgrund des Einstrahlwinkels der Sonne auf die Erde) ein atmosphärisches Zirkulationssystem irgendwo zwischen Äquator und den Polen in Gang setzen müsste, oder auch die Erdrotation und die damit einhergehende Corioliskraft, die Winde richtung Osten (?)erzeugen müsste. In meiner Theorie müsste somit jeder Tag auf diesem Erdring mehr oder weniger gleich sein, da es keine anderen Faktoren wie z.B. Meeresströme wie den Golfstrom geben könnte, der aktuell z.B. trotz der nördlichen Lage Norwegen gletscherfrei hält. 

Ich weiß, das ist alles nur mehr oder weniger eine irrelevante Theorie und ich weiß auch, dass die Landmassen niemals so perfekt angeordnet sein können, jedoch beschäftigt mich diese Frage irgendwie sehr und ich würde mich über eine Antwort oder “Gegentheorie” freuen, da ich im Internet keine Antworten gefunden habe.

Mit freundlichen Grüßen,

    Robin :)

Erde, Schule, Erdkunde, Geografie, Physik, Theorie, Äquator
2 Antworten
Ufo Bilder, irgendwas muss doch dran echt sein?

Es gibt viele Fakes, viele Bearbeitungen, doch auch alte Bilder von 1963, 1953. In solchen Zeiten war es nicht möglich Photoshop anzuwenden, schon garnicht wenn die Bilder direkt schon auf der Hand liegen, oder in Nevada im besagten Restaurant , eine ganze Wand voller alter Ufo Fotos ist.

Das soll am Himmel in Texas gewesen sein, was lange her war.

Man weiß nicht ob sowas echt ist, und was hätten Außerirdische hier verloren? Ich glaube zwar an Außerirdisches leben, aber das ist bei weitem viele LJ von uns entfernt, und Zweifel es an das Außerirdische uns besuchen. Vielleicht sind das auch von Menschen geschaffene Flugobjekte.

Diese Menschen die solche Fotos machen werden entweder als verrückt eingestuft, oder sie suchen Aufmerksamkeit, aber ich glaube nicht daß bei so vielen Sichtungen alle verrückt sein sollen. selbst im Steinzeitalter gab es solche Sichtungen, und wieder in dieser Scheibenform. Man malt das gesehene an die Wand einer Höhle, und es gab weltweit Abbildungen von UFOs an den Wänden. Und es gab im Mittelalter viele Bilder die gemalt wurden mit UFOs am Himmel, und diese Scheibenform.

ich zweifel an das uns Außerirdisches leben besucht, aber bei dem Gedanken das es immer die selbe Form ist, Aliens immer gleich dargestellt werden ohne ihr wahres aussehen zu kennen, irgendwas ist da nicht richtig, irgendwas läuft da falsch.

denkt ihr diese unzähligen Malereien und Bilder aus der Vergangenheit lügen alle? Warum sollte ein Höhlenmensch oder ein Mensch in solchen Zeiten lügen.

was ist das?

Ufo Bilder, irgendwas muss doch dran echt sein?
Bilder, Aliens, Astronomie, Ausserirdisches Leben, Theorie, UFOs
6 Antworten
„Corona-Schwindel“-wie ist euer Gedanke zu dieser Problematik?

Hey,

hier ist erstmal der Artikel zu diesem Thema:

Im Netz ist ein neuer Mythos erschaffen worden: Der "Corona-Schwindel" knüpft nahtlos an bestehende Verschwörungslegenden an. Um den vermeintlichen Schwindel zu beweisen, greifen Aktivisten zu grotesken Methoden.

Von Patrick Gensing, ARD-faktenfinder

Die Verbreitung von Sars-CoV-2 wird von Anfang an durch wilde Verschwörungslegenden begleitet. Als die Epidemie noch auf China begrenzt war, kursierten bereits Spekulationen zu dessen Ursprung. Wahlweise stamme das neuartige Virus aus einem Labor in Wuhan, hieß es, oder von geldgierigen Geschäftsleuten rund um Bill Gates, die bereits ein Patent darauf angemeldet hätten. Auch der US-Milliardär George Soros und Israel werden als Urheber beschuldigt. Belege gibt es dafür, wie üblich, keine.

In Deutschland sind die Mythen zu Corona umgehend in das Netz bestehender Verschwörungsideologien eingewoben worden, knüpfen sie doch von der Struktur her nahtlos an "Theorien" beispielsweise zum "Klimawahnsinn" an: So wird beispielsweise behauptet, das Virus sei gar nicht neu - so wie "Klimaskeptiker" den weltweit dokumentierten Klimawandel lediglich als Teil eines natürlichen Zyklus bezeichnen. 

Lassen sich aber bestimmte Phänomene nicht mehr abstreiten - beispielsweise Aussagen von Ärzten, die über die schwierige Behandlung von Covid-19-Patienten berichten oder die weltweit steigende Zahl von Todesopfern - werden die Angaben generell angezweifelt oder geleugnet. Die Überlastung von Krankenhäusern beispielsweise in Norditalien liege, glaubt man selbst ernannten Experten, lediglich am angeblich maroden Gesundheitssystem und habe mit der Pandemie eigentlich nichts zu tun. So zumindest die Behauptungen.

[...]

Eine Frage des Glaubens

Unabhängig davon, wie sich die Pandemie weiter entwickelt, dürften Scharlatane ihre kruden Theorien entsprechend anpassen, um ihre Kundschaft weiter zu bedienen: Wird die Zahl der Todesopfer durch Corona stark steigen, dürfte wahlweise davon die Rede sei, die Menschen seien gar nicht an Covid-19 gestorben - oder: die Eliten führten einen Krieg gegen das Volk. Sollte die Zahl der Opfer hingegen durch drastische Maßnahmen begrenzt werden, könnten "Corona-Skeptiker" behaupten, die Warnungen seien übertrieben gewesen.

Genau das macht Verschwörungsideologien so attraktiv und gefährlich: Wer sich erst einmal auf solche Erklärungsmuster eingelassen hat, braucht die eigene Wahrnehmung nicht mehr zu hinterfragen. Geglaubt wird einfach das, was ins eigene Weltbild passt - alles andere ist demnach lediglich ein großer, weltweiter "Corona-Schwindel".

Quelle: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-schwindel-101.html <- Habe jetzt nur einen Teil hier mit eingebaut. Über den Link könnt ihr den kompletten Artikel nachlesen.

Ich wollte einfach gerne wissen, was ihr zu diesem Thema sagt.

LG

China, Gesundheit, Schule, Virus, Menschen, Deutschland, Politik, Krankheit, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Legende, Meinung, Meinungsfreiheit, Mythen, Pandemie, Theorie, verschwörungstheorie, epidemie, Corona, Coronavirus, Virusinfektion, Politik und Gesellschaft, Fake-News, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen, Coronakrise
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Theorie