Verschiedene Fragen zum Autofahren?

Leider bin ich heute in der praktischen Fahrprüfung durchgefallen. Ich möchte nun ein paar Fragen stellen, die mir vielleicht jemand von euch beantworten kann.

• Wieso ist es etwas Schlechtes mit durchgetretener Kupplung zu rollen? Ich bin mit durchgetretener Kupplung von der Autobahn hinabgefahren, was aus meiner Sicht in dem Moment kein Problem dargestellt hat, weil ich die Geschwindigkeit mit der Bremse angepasst habe. Ich habe also bei ca. 90km/h im fünften Gang die Kupplung betätigt und bin mit getretener Kupplung durch die Abfahrt gerollt. Am Ende habe ich bei ca. 20km/h in den zweiten Gang geschaltet. Der Prüfer hätte hier gerne mehr Arbeit am Schalthebel gesehen, doch wieso ist es etwas Schlechtes mit getretener Kupplung zu rollen?

• Praktisch nochmal dieselbe Frage aber für das Abbiegen: Wieso darf ich nicht mit getretener Kupplung rollend abbiegen, sondern muss in den zweiten, bzw. bei besonders engen Straßen in den ersten Gang schalten?

• Wie lässt sich falsches Schalten vermeiden? Leider ist es mir mehrmals passiert, dass ich zum Beschleunigen in den dritten Gang wollte, stattdessen den ersten Gang erwischt habe und dadurch unbeabsichtigt nach etwas Durchschütteln deutlich langsamer geworden bin.

• Muss ich bei jedem Fußgängerüberweg anhalten, wenn es sein könnte, dass diesen möglicherweise jemand überquert? Ich bin über einen Zebrastreifen gefahren, währenddessen ist eine Gruppe Jugendlicher am Gehweg vorbei gegangen. Es wurde bemängelt, dass ich hier nicht gewartet habe. Die Jugendlichen haben keinerlei Anzeichen gegeben, dass sie die Absicht hätten, die Straße zu überqueren, was letztendlich auch niemand von ihnen getan hat, trotzdem hätte ich kurz warten sollen. Muss ich hierbei auf jeden Passanten achten, der möglicherweise queren möchte? Das wurde ja bei Fußgängerüberwegen mit vielen Passanten dazu führen, dass ich nie losfahren kann, denn es kann ja jeder Zeit jemand auf den Zebrastreifen springen.

Freundliche Grüße

Auto, Führerschein, Autofahren, Fahrprüfung, Fahrschule, Auto und Motorrad
Auf anderen Lehrer einstellen?

Ich habe nach dem nicht bestehen der Fahrprüfung den Lehrer gewechselt. Nicht, weil ich irgendwie der Meinung bin er wäre schuld an meinem Versagen, sondern einfach weil ich für die letzten Stunden gerne nochmal eine andere Perspektive hätte und jemand der mehr auf mich eingeht.

Denn das Problem mit meinem Fahrlehrer war, dass er lieber während des Fahrens Songs geschrieben, gesungen , ukelele gespielt, mit Freunden telefoniert, gestreamt oder mit Frauen geflirtet hat, als mir zu helfen oder auf die Straße zu schauen. Ab und zu hat er rumgebrüllt wenn ich dann „Fehler“ gemacht habe und wenn ich gefragt habe was ich hätte anders machen können, hat er wieder weiter telefoniert. Ich bin zum Schluss gekommen dass ich persönlich gut mit ihm kann, aber er sich für eine Fahrerin wie mich einfach wenig eignet.

Jetzt habe ich wiederum Angst vor Stunden mit dem neuen Lehrer. Der ist sehr lieb, fokussiert und ruhig, aber ich hab mich schon so darauf eingestellt bei jeder Frage ignoriert und ständig angebrüllt zu werden, dass ich keine Ahnung hab was passieren wird wenn ich heute mit ihm fahre... Klar erwartet ein Lehrer Selbstständigkeit vor der Prüfung, aber das ist doch die Zeit um nochmal fragen zu stellen und viel zu üben, oder?

Meint ihr ich kann einfach mal versuchen fragen zu stellen, etc. Und sollte schauen wie er reagiert? Weil das sind einfach Dinge, die ich für die Prüfung brauchen werde und die mir nicht beigebracht worden sind...

Computer, Schule, Technik, Prüfungsangst, Angst, Ausbildung, Unterricht, Führerschein, Fahrlehrer, Fahrprüfung, Fahrschule, Lehrer, Bedenken, fahrstunde, Auto und Motorrad
Kann mich nicht über Führerschein freuen?

Hey,

ich habe vor genau 10 Minuten meine Führerscheinprüfung erfolgreich absolviert. Natürlich bin ich total froh, das ich nun endlich fertig bin und alleine Auto fahren darf, jedoch vermisse ich meinen Fahrlehrer schon jetzt total.

Ich habe mich mit meinem Fahrlehrer von Anfang an total super verstanden. Natürlich auf freundschaftlicher Ebene, er hat eine Frau und Kinder und auch ich selbst könnte mir nicht vorstellen, eine beziehung mit ihm einzugehen. Ich vermisse die lustigen Fahrstunden und die Gespräche einfach jetzt schon. Leider ist er nicht der Typ, mit dem man dann noch in Kontakt bleibt und ab und an mal einen Kaffee trinken geht. Wir haben wegen den Fahrstunden unsere Nummern ausgetauscht (macht er mit allen Fahrschülern) und auch auf Instagram folgen wir uns gegenseitig. Die Fahrschule ist in meiner Nähe, jedoch ist er meistens in der Filiale einen Ort weiter. Auch wohnen tut er nicht weit weg, ca 20 Minuten mit dem Fahrrad, mit dem Auto ca 5, also man wird sich bestimmt das ein oder andere Mal über den Weg laufen, aber ich finde es einfach so schade, dass ich diese lustigen und auch ratgebenden Gespräche nicht mehr mit ihm führen werde.

Hat jemand Tipps, wie ich damit besser umgehen kann?

Trauer, Führerschein, Psychologie, Fahrlehrer, Fahrprüfung, Fahrschule, Liebe und Beziehung, vermissen, Auto fahren lernen

Meistgelesene Fragen zum Thema Fahrprüfung