Probleme mit Führerscheinstelle?

Dies wird eine lange und komplexe Frage. Wäre aber sehr dankbar für Ratschläge von Personen die sich wirklich damit auskennen.

folgendermaßen:

ich w/19 habe am 19.06.23 meine Theorieprüfung gemacht. Durch meine Arbeit, einer Knie OP und eines klinikaufenthalts wurde es knapp mit der praktischen Prüfung. Daher habe ich am 19.05.23 eine Verlängerung angefordert, welche ich mit Dem Knie OP Bericht und der Aufenthaltsbestätigung belegt hatte.

Ich bekam auch nach 3 Emails und etlichen Anrufen keine Antwort.

Plötzlich bin ich bei meinen Eltern zuhause zu Besuch liegt dort ein Brief für mich. Von der Führerscheinstelle. In diesem Brief steht, dass sie gesehen haben das ich mich in einer Klinik aufgehalten bez. psychischen Erkrankungen. Sie müssten jetzt checken ob ich überhaupt fahrtauglich bin und brauchen den Entlassungsbrief der Klinik sowie ein Attest vom Psychiater und nur dann unter Umständen noch ein Gutachten.

Beides habe ich hingeschickt. Kurze Zwischeninfo: seit dem 24.05.24 habe ich fast täglich Fahrstunden genommen. Mein Fahrlehrer meinte, dass ich jetzt für die Prüfung bereit wäre. Also hätte ich es theoretisch noch vor dem Ablauf der Theorieprüfung geschafft. Nur stand jetzt die Behörde im Weg.

Also habe ich dort nach ein paar Tagen angerufen und nachgefragt, wann ich Neuigkeiten bekomme. Und darauf hin gewiesen das sie die Post an die falsche Adresse geschickt haben. ( Mein Psychiater hat gemeint, dass die mit dem Attest nichts machen können also es nicht bestreiten können). Die Frau am Telefon war sehr unfreundlich und meinte das sie es sich noch nicht mal angeschaut hat und das ich nächste Woche Post bekomme.

Dann habe ich die Woche drauf Post bekommen, allerdings stand da weder was bezüglich was jetzt dabei rauskam noch was bezüglich der Verlängerung.
Da Stand, dass sie aus dem Entlassbrief rauslesen konnten das ich Asthma habe und sie auch diesbezüglich checken müssen ob ich fahrtauglich bin.

Also habe ich das Attest geholt und bin heute persönlich hingegangen. Da ich auch noch andere Dinge abklären wollte. Die Frau war mal wieder Mega unfreundlich. Ich habe gefragt, ob das mit dem Attest vom Psychiater gepasst hat, da diesbezüglich ja nichts mehr kam. Daraufhin meinte Sie, dass sie sich das nochmal anschauen muss und es wahrscheinlich sowieso ein Gutachten erfolgen muss. Ich meinte, dass ich bereit für die Prüfung bin und daraufhin war ihre Antwort nur „das erlaube ich aber nicht, da ich den Antrag pausiert habe.“

Dann hat Sie noch gemeint, dass ich dann auch die Theorieprüfung machen muss, weil wenn ich ein Gutachten machen muss das ja nochmal 4-6 Wochen dauert. Ich meinte, dass ich von meiner Fahrschule mitgeteilt bekommen habe, dass eine Schülerin nur eine Knie OP hatte und 6 Monate Verlängerung bekommen hat.
Daraufhin meinte Sie nur: ja aber bei dir war es ja nicht nur die Knie OP. Ja guten Morgen genau das ist der Punkt bei mir waren es 2 lange Fehlzeiten.

Aufjedenfall ist mein Fahrlehrer, mein Psychiater und meine Therapeutin sowie mein Hausarzt der Meinung das ich nicht unfahrtauglich bin.

ebenso hab ich heute Post bekommen (wieder an die falsche Adresse) dass mein Geld bez. der Praktischen Prüfung zurück an mein damaliges Konto überwiesen wurde, welches ich mittlerweile garnicht mehr besitze.

Jetzt kommt noch dazu das ich wegen denen hohe Kosten habe, z.B. ich brauche immer noch weiter Fahrstunden um natürlich am Ball zu bleiben. Ich muss die Atteste bezahlen. Falls ich ein Gutachten brauche, muss ich das zahlen. Ich bin Azubi und verdiene nicht viel.

meine Fragen: ist ein ärztliches Gutachten genauso wie eine MPU? Laut Anwalt kann ich Einspruch klagen…

Prüfung, Polizei, Anwalt, Führerschein, Gericht, Fahrschule, Führerscheinprüfung, Gutachten, Theorieprüfung, TÜV, verwaltungsrecht, Führerscheinstelle
Hilfe läuft die fahrschule so richtig?

Liebe Freunde der Sonne,

Ich schreibe hier einfach mein Anliegen.

Ich hab im letzten Jahr meine Theorie Prüfung für fahrschule gemacht. Seit dem fährt mein Fahrlehrer 2 Stunden in der Woche. Ich hab seit letzter Woche die Information bekommen das ich zur Prüfung soll was an sich kein Problem ist. Ich merke aber das ich durch Meinen Fahrlehrer zunehmend Probleme bekomme. Er hat keine einzige Sonderfahrstunde mit mir gemacht weder Nacht noch Autobahn noch überlandfahrt. Er hat mir in dem gesamten Jahr knapp 18 mal abgesagt immer aus irgendwelchen anderen Gründen. Auch die Prüfungsvorbereitung wurde nicht früh genug angefangen obwohl ich mehrfach darum gebeten habe. Seit dem er weiss das ich Prüfung am Montag habe ist er total mies gelaunt und gibt mir soviel Stress. Ich habe heute 3 Stunden geweint weil er mir gesagt hat er denkt nicht das ich die Prüfung für die fahrschule schaffe. Ich solle am besten die Theorie Prüfung nochmal machen und die Zeit nutzen um mich besser für die nächste Prüfung vorzubereiten. Er hat auch gestern und vorgestern die Stunden für die fahrschule einfach vordatiert. Z.b. Wir sind al Dienstag gefahren und er hat die Stunden einfach auf Freitag datiert. Es gab auch schon in der letzten Woche Situationen wo ich dachte ich hab nichts gemacht?

Als Beispiel wir stehen in einer Einbahnstraße. Wir wollen grade raus fahren in unserer strassenseite steht ein vorfahrtsnehmendes Schild (das schild mit dem roten dreieck) . Ich schaue vorsichtig auf die rechte und lasse den von rechts kommenden Verkehr vorbei ich wollte dann schön reinfahren hab grad mal ganz leicht aufs Gas gedrückt. Ich hab gemerkt wie sich das Gas einfach von alleine bewegt hat. Und wir einfach reingerast sind. Mein Fahrlehrer hat mich total angeschrien wieso ich den so schnell reinfahre? Ich stand da und war sprachlos da ich nicht aufs Gas so fest gedrückt habe.

Es gab auch schon öfter Situationen wo er mich einfach anschreit und mir nicht mal erklärt wo der Fehler ist..

Auch das Thema Prüfungsvorbereitung wurde nicht richtig gemacht. Ich habe 6 Monate vorher schon gesagt das er mich gut vorbereiten muss damit ich anständig lernen kann. Er hat mir am Dienstag einfach eine Liste gegeben und gesagt ich muss mir das nochmal anschauen und am besten auswendig lernen. Ich gebe mir soviel Mühe aber ich denke nicht das ich all dem so wie es in der Form ist gewachsen bin.

Ich bin mittlerweile völlig im Eimer vom vielen weinen und meine Gefühle gegen über meinem Fahrlehrer haben sich so stark verändert. Ich vertraue ihm nicht mehr. Es fühlt sich alles nicht richtig an wie das angegangen wurde. Was würdet ihr machen zur Prüfung antreten oder alles absagen und eine neue fahrschule mit besseren Möglichkeiten aufsuchen

Auto, Verkehr, Prüfung, Verkehrsrecht, Führerschein, Fahrerlaubnis, Fahrlehrer, Fahrprüfung, Fahrschüler, Fahrschule, Führerscheinprüfung, Straßenverkehr, Theorie, Theorieprüfung, TÜV, Fahrschule Praxis, Fahrschule Theorie, Führerscheinklasse B, Führerscheinstelle

Meistgelesene Beiträge zum Thema Theorieprüfung