Führerschein Praktisch zu lange?

Hallo alle zusammen, ich habe angefangen Oktober 2018 den Führerschein zu machen, April 2019 habe ich die Theorie bestanden, seitdem bin ich bei dem Praktischen dabei(inklusive 3 Monate nicht fahren weil meine Alte Fahrschule kurzfristig abgesagt hätten und Fahrschulwechsel).

Also bin ich offiziell erst richtig seit ende Juli/Anfang August dabei..

Ich habe bereits alle Pflichtstunden etc geschafft nur bin ich irgendwie noch nicht ganz so bereit für die Prüfung.

Ich mache noch zu viele Fehler und irgendwie habe ich auch zu sehr Angst. Stehe natürlich auch sehr unter Druck da es nurnoch anderthalb monate ca sind bis ich fertig sein muss.. Ich habe jetzt noch 3 Fahrstunden (je 90 min) und dann will er schauen ob ich bereit genug für die Prüfung bin.

Heisst ich bin ja so gut wie anderthalb Jahre dabei. Es macht mir einfach Angst dass ich es nicht schaffe bis April und eventuell durchfalle oder so.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Habt ihr Tipps wie ich beruhigter und konzentrierter während der Fahrstunden sein kann? Da ich natürlich diesen Hintergedanken habe während ich fahre, kann ich mich kaum Konzentrieren..

Wie lieg die Praktische Prüfung bei euch ab? Da ich kaum noch Theorie gefühlt kann was die Technik abgeht.. bezweifle ich dass ich es überhaupt schaffe, auch wenn ich mir jedesmal sage ,,ich schaff das"

Für ein Paar antworten bin ich wirklich sehr Dankbar !!

Auto, Führerschein, Fahrschule, Auto und Motorrad
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Führerschein