Sons of Anarchy: Was bedeutet "Sgt at Arms oder "Men of Mayhem"?

2 Antworten

Der "Sergant at arms" ist für die Sicherheit (und gegebenenfalls Waffen) zuständig. Zusätzlich sorgt er meist für die Einhaltung der Club-Disziplin.

"Men of Mayhem" ist kein offizieller MC-Begriff - den gibt's nur bei SOA und bedeutet dort, dass dieses Mitglied Blut für den Club vergossen hat (Mr. Mayhem = Tod)

Die Patches („Aufnäher“) sind an echte Rockerclubs angelehnt, etwa die Hells Angels oder die Bandidos. So haben Vollmitglieder immer das Logo und ihre Chapterbezeichnung auf der Jacke oder Weste. In diesem Fall „Samcro“, was für „Sons of Anarchy Motorcycle Club Redwood Originals“ steht. Die Anwärter dürfen nur ihren „Prospect“-Patch (Prospect = Anwärter) tragen und haben sonst auch nicht viele Rechte.

Vollmitglieder, die besondere Funktionen erfüllen oder sich im Namen des Clubs ehrhaft betätigt haben, bekommen ans Militär angelehnte Bezeichnungen.

Sergent at arms: Rechte Hand des Präsidenten, sorgt für Gefolgsamkeit und Disziplin in der Truppe.

Men of Mayhem: Hat im Sinne des Clubs getötet. Mayhem heißt juristisch „schwere Körperverletzung“.

1-Per-Cent-Abzeichen: Wird Mitgliedern von Outlaw-MCs vergeben. Heißt so viel wie, dass man sich als Elite der Bevölkerung sieht, die sich nicht an Gesetze hält, sondern nur an die Regeln des Clubs.

President / Vice-president: Selbsterklärend

Treasurer/Secretary: Schatzmeister der Truppe

First 9: Können nur die neun Gründungsmitglieder tragen, zeichnet sie als Originale bzw. alte Hasen aus.

Was möchtest Du wissen?