Rechts vor links - Autofahren (Motivation, Tipps)?

Hey Leute,

ich bin gerade dabei meinen Führerschein zu machen und habe echt Probleme bei der Regel rechts vor links.

Es ist nicht so, dass ich die Regel einfach vergesse, sondern viel mehr ist es so, dass ich mich auf andere Dinge konzentriere und rechts vor links dann unter geht.

So war es z.B. heute in meiner Fahrstunde so, dass mir mein Fahrlehrer sagte, ich solle an der nächsten Ampel links abbiegen und dann habe ich mich auf die Ampel konzentriert und die Kreuzung, an der ich die Regel rechts vor links hätte einhalten müssen, übersehen.

Und glaubt mir, ich hatte schon viele Fahrstunden. Die genaue Anzahl weiß ich jetzt nicht. Ich habe einfach aufgehört irgendwann mitzuzählen, aber es sind schon viele.

Davor hatte ich ziemlich lange Probleme mit der Kupplung (ca. 1-2 Monate) und dann hatte ich auch sehr lange Probleme mit dem zu weit rechts fahren.

Neben dem Problem mit der Regel rechts vor links habe ich auch das Problem mit dem auffahren auf die Autobahn.

Ganz offensichtlich bin ich echt ein langsamer Lerner und das bringt meine Geduld so ziemlich oft an ihre Grenzen. Manchmal weiß ich einfach nicht mehr und denke daran einfach aufzugeben.

Ich komme sehr langsam voran.

Habt ihr eventuell Tipps für meine Probleme, die ich oben aufgelistet habe und Tipps dazu, wie man seine Motivation trotz Komplikationen weiterhin aufrechterhält?

Wenn jemand ähnliche Probleme hatte, wäre es sehr lieb davon zu hören. Fühle mich manchmal ziemlich alleine gelassen und denke, dass es nur mir so ergeht.

Ich bedanke mich im voraus.

Auto, Tipps, fahren, Führerschein, Autofahren, Kupplung, Ampel, Autobahn, Fahrlehrer, Fahrschüler, Fahrschule, Motivation, Fahrschule praxis, fahrstunde, Kreuzung, rechts vor links
3 Antworten
War das wirklich so unmöglich von mir?

Ich fahre erst seit ein paar Wochen immer wieder mal Fahrrad nach meiner Grundschulzeit. Also eine lange Zeit her. Daher bin ich noch etwas unsicher, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin.

Ich stand heute dann an einer Ampel und da waren zwei Frauen um die Mitte 40. Sie haben davor schon keinen Platz für mich gemacht und sind total langsam gelaufen. Aber ich habe nicht geklingelt und bin dann mit dem Fahrrad hinter ihnen langsam "nachgefahren". Neben den Beiden gab es keinen Platz um mit dem Fahrrad an den Beiden vorbeizufahren. Jedenfalls hielten sie an der selben Ampel an wie ich. Und als die Ampel grün wurde, liefen die Beiden ausgerechnet auf den Gehweg, wo der Boden gerade ist und keine Stufe hat. Dadurch, das ich mal beim Fahrrad fahren auf so einer Stufe ausgerutscht bin, wollte ich nicht auf dieser Stufe fahren und hab geklingelt. Die Beiden drehten sich zu mir um und fingen an rumzunörgeln, wieso ich klingle. Ich hätte ja auf der anderen Seite genug Platz. Und hörten nicht mehr auf. Taten so als würde ich denen sonst was antun wollen. Da kam aus mir ein ruhiges: "Könnt ihr einfach mal die Klappe halten?" Und bin dann weitergefahren. Erst da haben die Beiden aufgehört so empört auf mich einzureden.

Ist es denn echt so schlimm, wenn ich den flachen Boden bevorzuge? Es war ja ein Weg für Fahrrad und Fußgänger. Und lieber ich mache als Fußgänger Platz, als das ich mit dem Fahrrad wieder ausrutsche. Das konnten die Beiden zwar nicht wissen. Aber sie taten so als wäre es ein Verbrechen von mir gewesen und sie hörten gar nicht mehr auf an mir herumzunörgeln.

Fahrrad, Fehler, Menschen, fahren, Ampel, unmöglich, Klingel
6 Antworten
Versehentlich über rot gefahren in der Probezeit, kann man die Strafe umgehen?

Hallo allerseits,

Leider ist mir heute etwas sehr Dummes passiert. Ich bin normalerweise eine sehr übervorsichtige Autofahrerin, da ich Respekt vor dem Auto fahren habe, allerdings ist mir heute trotzdem dieser Fehler unterlaufen.

Die Ampel ist für Fußgänger gedacht d.h. nur für Menschen, die die Straße überqueren möchten. Kein Gegenverkehr, keine Kreuzung. Es war innerorts und ich bin zwischen 40 und 50 gefahren. Da es in der Nähe vom Bahnhof und Schulen ist, ist viel los. Viele Menschen und viel Verkehr.

Ich habe die Ampel gesehen, als sie auf gelb ging, jedoch war hinter mir ein Fahrzeug, was aus meiner Sicht zu dicht hinter mir war. Aus Angst einen Aufprallunfall zu ermöglichen und mit der Angst nicht rechtzeitig halten zu können und damit über der Haltelinie, mittig auf der Straße stehen zu bleiben, die die Menschen zum überqueren benutzen, habe ich kurzerhand entschlossen, dass es besser wäre nicht zu halten, weil ich dachte, dass ich das noch rechtzeitig schaffe, bevor die Ampel rot wird.

Leider falsch, die Ampel wurde gleich rot und ich bin über rot gefahren. Einen grellen Blitz habe ich nicht bemerkt, aber ich bilde mir ein kurz Lichter gesehen zu haben, die mich möglicherweise fotografiert haben.

Nun meine Frage, kann ich mit der Strafe rechnen ? Den Wagen, den ich benutzt habe, hat mein Vater über seinen Namen geleast. Kann mein Vater eventuell die Strafe nehmen, obwohl ich als weibliche Person identifiziert wäre auf den Kameras ? Es gibt ja auch Blitzer, die man nicht bemerkt...

Ich habe wirklich panische Angst, weil ich das überhaupt nicht wollte und die Strafe in der Probezeit heftig ist.

Bitte um hilfreiche Antworten !

Gruß Sky.

Auto, Verkehr, Führerschein, Ampel, Blitzer, Ampelblitzer, Auto und Motorrad
10 Antworten
Stau auf einer Ampelkreuzung mit Blitzer. Kommt da was?

Hallo Leute,

Als ich heute von der Berufsschule nach Hause gefahren bin kam es in einer Ampelkreuzung zu einen kleinen Stau.

Die Ampel wurde grün für uns, die Autos setzten sich in Bewegung ich hatte ein bisschen gepennt beim Anfahren und dann kurz ein Vorsprung von 2-3 Meter Vordermann. Dann war ich und auch noch ein paar Auto hinter mir angefahren, zu diesen Zeitpunkt wo ich die Haltelinie mit meinen Auto überquert habe war die Ampel noch grün . Kurz vor der Mitte der Kreuzung sind wir dann abrupt zum stehen gekommen.

Grund war ein Müllwagen der Müll eingesammelt hat woran man aber nicht vorbei fahren konnte weil die Fahrzeugschlange an der warten Linksabbieger Ampel auch nicht vor ran gekommen ist(Gegen Überliegenden Ampel Seite).

Irgendwann wurde meine Ampel rot und ich stand immer noch auf der Kreuzung wie auch ein paar andere Fahrzeug, die Autos von der anderen Ampel Seite fuhren schon langsam los. Als der Stau sich dann gelöst hat, und auch ich weiter fahren konnte hat der Blitzer welcher hinter der Ampel montiert ist ausgelöst ich war wohl Offensichtlich noch vor der Induktionsschleife des Blitzer. Naja auf jeden Fall hat er ausgelöst.

Kann da jetzt was kommen bzgl. fahren über Rot(Bin nicht mehr in der Probezeit)?

Bin ja nicht über Rot gefahren und zu dem Zeitpunkt wo ich in die Kreuzung eingefahren bin hat es sich noch nicht gestaut. Habe mal auf Maps nachgeschaut die Kreuzung ist ca. 40 Meter lang(Haltelinie zu Haltelinie) zum Stillstand bin ich ungefähr nach 22 Meter gekommen als ein bisschen mehr als die Hälfte drin in der Kreuzung.

Was meint ihr? Oder hatte jemand schon mal so ein ähnlichen Fall?

Mfg

Auto, Ampel, Blitzer, StVO, Stau, Ampelblitzer, Auto und Motorrad
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ampel