Top Nutzer

Thema Probezeit
  1. 10 P.
Ist die Kündigung wirksam? (Arbeitsrecht?)?

Haallo liebe Community :)

Meine Freundin hat am 01.04.2017 angefangen als Teilzeitkraft an einer Aral Tankstelle in Dortmund. Die vereinbarten 6 Monate Probezeit waren im Oktober 2017 vorbei. Am 31.03.2018 lief der Arbeitsvertrag (Jahresvertrag) aus und wurde stillschweigend (ohne erneute schriftlich Festaltung) in einen unbefristeten Arbeitsvertrag weiter beschäftigt.

Am 01.08.2018 begann Sie an der selben Tankstelle eine Ausbildung zur Verkäuferin (Probezeit lt. Vertrag 4 Monate, Chefin sagte aber mündlich Probezeit zählt nicht, da schon so lange dabei).

Zum 31.08.2018 brach meine Freundin die Ausbildung ab (kündigte selber) und erhielt direkt zum 01.09.2018 einen neuen Arbeitsvertrag mit 4 Monaten Probezeit (Chefin sagte wieder mündlich, dass die Probezeit nicht gelten würde, da schon so lange dabei).

Wie das unter Frauen so ist, gabs heute einige Zickereien, woraufhin die Chefin meine Freundin zum 21.09.2018 (ordentlich, ohne Grund, in der Probezeit) gekündigt hat.

Meine Frage ist die Kündigung rechtens? - meines Wissens darf man nicht immer wieder grundlos befristen.

Würde sich eine Kündigungsschutzklage lohnen?

Ich freue mich auf eure hoffentlich schnellen Antworten und bedanke mich schon jetzt. Viele Grüße

Kündigungsschutzklage NICHT einreichen 0%
Kündigungsschutzklage einreichen 0%
Arbeit Kündigung Ausbildung Recht Arbeitsrecht Probezeit Teilzeit Ausbildung und Studium
6 Antworten
Neue Ausbildung beginnen trotz Krankschreibung?

Folgendes Problem:

Ich bin im Juni 2018 mit meiner Ausbildung fertig geworden (bin noch im selben Betrieb tätig momentan)

Da mir der Beruf nicht mehr gefällt und aus anderen diversen Gründen, fange ich dieses Jahr noch eine zweite Ausbildung an (anderer Ort und anderer Berufszweig)

Dies hat sich für dieses Jahr alles sehr kurzfristig ergeben und ich hatte viel Glück, dass ich die Ausbildung noch dieses und nicht erst nächstes Jahr beginnen kann

Jetzt habe ich am 10.08 gekündigt und habe laut Arbeitsvertrag 2 Wochen Kündigungsfrist, da Probezeit

Der Chef meines neuen Ausbildungsortes meinte zu mir im Vorstellungsgespräch, es wäre schön wenn ich nicht am 1.9 anfangen könnte sondern früher und ich sagte ihm direkt, dass sei kein Problem und wir haben uns auf den 21.08 geeignet, da ich gedacht habe:

Kündigung am 10.08 - plus 14 Tage = 24.08 - minus 4 Tage Urlaub = 20.08

Jetzt sagt mein Chef, dass ich aber erst zum 15. kündigen kann, d.h. ich müsste bis zum 31.08 arbeiten minus die 4 Tage Urlaub eben (im Internet habe ich allerdings gelesen, dass man in der Probezeit auf den Tag genau kündigen kann und nicht erst zum 15. oder 30.)

Ich kann doch nicht bei meinem neuen Betrieb anrufen und denen sagen, ich kann am 21. noch nicht kommen, obwohl ich zugesagt habe und es schon so im neuen Vetrag steht

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe ist mich krank schreiben zu lassen am Montag und zur neuen Ausbildung zu gehen

Ich glaube nicht, dass ich unbezahlten Urlaub bekomme

Was soll ich tun?

Kündigung Ausbildung Arbeitsrecht Probezeit Ausbildung und Studium Kündogungsfrist
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Probezeit

arbeitslosengeld wenn ich in der probezeit gekündigt werde bitte um hilfee

3 Antworten

Kein Gehalt bei Krankheit in der Probezeit?

7 Antworten

wann ist die Probezeit Führerschein zu Ende?

6 Antworten

bußgeldbescheid ohne aufforderung zum aufbauseminar gekriegt obwohl angedroht

4 Antworten

Eine Andere Person angeben, wenn man geblitzt wird straffrei? - Sehr wichtig!

11 Antworten

Darf ich ein Auto fahren, das nicht auf mich versichert ist?

15 Antworten

Beifahrer ohne Helm

8 Antworten

THC Kontrolle an der Grenze nach Holland. Probezeit aber vorbei!

6 Antworten

Kündigungsfrist Zeitarbeit in Probezeit

4 Antworten

Probezeit - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen