Finde keine soziale Ausbildungsstelle?

Hallo.

Ich bin 22 Jahre alt, und würde sehr gerne in einem sozialen Beruf eine Ausbildung finden.

Allerdings, habe ich nun das Problem, egal welchen Beruf ich finde, den ich schön oder für mich ansprechend finde, ist in der Regel eine schulische Ausbildung ohne Vergütung.

Ich lebe zusammen mit meinem Freund, auch ich muss Rechnungen etc zahlen, und wir müssen beide auch für unsere Wohnung aufkommen. Dazu kommt noch, dass ich leider keinen Kontakt zu meinen Eltern habe. Es ist langsam sehr frustrierend für mich, weil ich immer einen Beruf haben wollte, wo ich mit Herz dabei sein und mit mir im reinen sein kann, mit dem was ich tue, ob es für Mensch oder Tier ist. Ich habe auch schon nach Stellen in Behindertenwerkstätten nachgeschaut, überall in meiner Nähe werden leider nur Praktikanten oder qualifizierte neue Mitarbeiter gesucht, also nirgendswo Quereinsteiger etc.

Ich habe davor nur im Einzelhandel gearbeitet und relativ schnell gemerkt, dass es überhaupt nichts für mich ist.

Mein Freund und ich müssen beide für unsere Wohnung aufkommen, ansonsten hätte ich gerne ein Praktikum oder ähnliches gemacht.

Ich bin wirklich ratlos. Dazu bin ich hochsensibel, wodurch Altenpflege auch wegfällt, da dort wahrscheinlich enorm viel stress und druck herrscht, anders als bei einer Behindertenwerkstatt zum Beispiel, wo das Klima ruhiger ist. Zumindest ist es das, was ich bisher mitbekommen habe. Mit Tieren fände ich auch super, aber auch da ist absolut nichts weit und breit in meiner Nähe.

Habt ihr Ratschläge für mich, was es noch für Möglichkeiten gibt, die ich noch nicht kenne? Eventuelle betriebliche duale Ausbildungen, wo ich mein eigenes Geld auch verdienen kann.. es macht mich enorm traurig, dass ich nur noch ratlos sitze, und einfach nicht weiß, was ich machen kann. Ich bedanke mich schonmal für jede kleinste Hilfe oder auch Erfahrungen etc.

Herzliche Grüße, bleibt Gesund

Butterfly

Beruf, Ausbildung, Azubi, Frust, ratlos, Soziale Berufe, duale ausbildung
Ausbildungsprobpeme?

Hey,

Kurz zu mir: Ich bin 20, habe einen Realschulabschluss (auf dem Gymnasium) absolviert, bin mittlerweile 3tes von 3,5 Lehrjahren und habe leider Gottes absolut keine Lust mehr auf meine Ausbildung.

Da ich damals ein Recht schlechter Schüler war (Schnitt: 3,5) und absolut keine Lust mehr auf Schule hatte, habe ich Ziellos nach Ausbildungen gesucht und eine in Handwerklicher Richtung gefunden.

Anfangs hat es mir auch spaß gemacht, aber aufgrund (massiver, positiver) Persönlicher Veränderungen, sehe ich in dieser Ausbildung absolut nichts mehr.

Weder bin ich Handwerklich begabt, noch interessiert es mich. Es macht mich von Tag zu Tag mehr und mehr fertig. Ich bereue es zutiefst mein Abi damals nicht gemacht zu haben.

Mal abgesehen davon das ich teilweise von Minderwertigkeitsgefühlen geplagt werde, da alle meine Freunde studieren habe ich in den letzten 2 Jahren auch Bereiche gefunden die mich wirklich interessieren. Ich möchte nach meiner Ausbildung mein Abitur über den 2ten Bildungsweg nachholen (Mein Ziel und einziger Schnitt den ich akzeptiere ist 1,X) und dann entweder Psychologie oder Medizin studieren oder ein Komissarstudium bei der Polizei anzufangen. Ich bin sehr zuversichtlich das zu schaffen da ich mich jetzt schon viel damit beschäftige und durch die Minderwertigkeitsgefühle eine extreme Motivation zum lernen habe.

Der Gedanke das ich jetzt gerade schon mein erstes Jahr des Studiums vorbei haben könnte aber ich gerade Mal in 4 Jahren mein Abi beenden werde macht mich einfach so wütend.

Ich komme jeden Tag schlecht gelaunt von Arbeit heim und habe ein drücken im Bauch. Am liebsten würde ich einfach kündigen, was aber jetzt auch keinen Sinn macht.

Vor Corona/letzten Sommer hatte ich immerhin noch einen Frustausgleich, ich bin in einem Kickboxverein, das hat mir sehr geholfen und man konnte so noch Dinge machen. Aber jetzt im Lockdown staut sich der Frust an und ich fühl mich als würde ich irgendwann explodieren.

Meine Freundin macht momentan Abi und bevor das jetzt falsch rüberkommt, ich wünsch ihr das allerbeste und helfe ihr wo ich kann. Aber es tut schon weh dabei zuzusehen wie sie keine 4 Jahre ihres Lebens weggeschmissen hat. Nicht weil ich neidisch bin, sondern weil ich mich über mich selbst so ärgere.

Ich weiß das ich die 284 Tage (stand: aktuell) meiner Ausbildung noch überstehen muss, aber habe Angst dass das irgendwann zu psychischen Folgen führen könnte.

(Bevor das falsch rüberkommt, ich bin weder einsam noch habe ich privat Probleme. Mein größtes Problem ist nur mein Beruf. Er macht mich einfach jeden Tag ein Stück mehr kaputt.)

Ich weiß nicht, wie ich die gottverdammten 40 Wochen und 6 Tage noch ertragen soll.

Für Tipps, Ratschläge und Meinungen wäre ich wirklich dankbar🙏

Beruf, Schule, Job, Azubi, Frust, Minderwertigkeitsgefuehle, Psyche, Ausbildung und Studium
Abteilungsleiter Umgang mit anderen?

Hallo liebe Leute,

weil ich eigentlich eine gar nicht so schlechte Mitarbeiterin bin, bin ich vor Jahren irgendwie unfreiwillig in die Position einer kleinen Abteilungsleiterin gelandet. Leider bin ich doch eher die Person, die ungerne Kritik an anderen ausübt. Jetzt ist es so, dass ich eine stinkend faule Azubine bei mir habe. Frisch das Abi beendet und dann direkt zu uns rüber. Von der Person her ist sie ein sehr sehr nettes süßes Mädchen. Aber arbeitsmäßig eine Katastrophe. Sie ist mehr damit beschäftigt sich von der Arbeit zu drücken als zu arbeiten. Auch andere Sachen, wie z.b dass sie mir an einem Freitag sagt, dass sie sich nächste Woche vom Arzt krank schreiben lässt, weil sie eine depressive Phase hat. Um dann hinterher von anderen zu erfahren, dass ihr Freund in der Woche Urlaub hatte. Da kann man sich denken wieso sie zu Hause bleiben wollte. Jetzt hatte sie vor paar Monaten ein Bewertungsgespräch mit dem Chef und ich dachte vielleicht wird er ihr die Meinung geigen. Schließlich ist er der selben Meinung wie ich. Aber sie kam vom Gespräch mit einer Top Bewertung. Ich bin mir sicher wäre sie ein Kerl, dann hätte der Chef keine Probleme damit ernst mit ihr zu reden. Aber sie hat diesen Vorteil mit der unschuldigen Ausstrahlung. So geht es mir nämlich bei ihr auch. Eine kleine Kritik von mir und sie reagiert geschockt und wird rot usw. Dabei kenne ich ihre kleinen Lügen, z.b wenn sie die Pause um die doppelte Zeit verlängert und dann mit Dummen ausreden daher kommt. Oder auf der Toilette für eine Zeit lang verschwindet und einfach nur mit dem Handy spielt. Mittlerweile haben die Chefs und ich eine scheißegal Einstellung ihr gegenüber. Die ist halt da. Ob da oder nicht. In der Arbeit bewirken tut sie eh nichts. Trotzdem will ich sie auch nicht in dem Glauben lassen, sie wäre (laut Bewertung) eine so tolle Mitarbeiterin. Habt ihr Tipps für mich wie ich das verklickern kann, ohne dass sie gleich anfängt zu heulen. Oder indirekt mehr Druck machen kann, ohne als ”böße“ Leitung da zu stehen ?

Sorry für den langen Text und danke im Voraus

Arbeit, Azubi, Liebe und Beziehung
Arbeitgeber nutzt mich nur aus, ich kann nicht mehr, Azubi?

w,20. ich bin azubi, 3 lehrjahr (Ald1). ich muss andauernd überstunden machen, es wird sich nicht um meine ausbildung gekümmert, niemand weiß wann ich prüfung oder schule hab, ich bekomme seit 2 jahren keinen 2 wöchigen urlaub in den ferien, der mir gesetzlich zusteht, ich bin einfach nur da um den dreck weg zu machen. ich wurde gerade angerufen, hatte erstmal einen nervenzusammenbruch, ich habe heute berufsschule von 8-15 uhr, letzte woch stand im plan auf der arbeit, dass ich für heute zur berufsschule eingeteilt wurde, irgendjemand hat das aber aus dem plan gestrichen und mir wurde durch zufall gestern abend um 8 uhr gesagt, dass ich heute als anwesend auf der arbeit eingetragen wurde. ich sagte meiner filial vertretung dann sofort bescheid, dass dies nicht stimme und dass ich berufsschule habe. meine filiale bekommt nichts auf die reihe, aufwohl JEDER dort weiß dass ich seit 2 jahren zwei mal pro woch schule habe. jetzt musste ich mir am telefon anhören, dass dies meine schuld war und dass ich hätte früher bescheid sagen sollen, dass ich schule habe, mein chef hat mich (wie üblich/mobbing/er hasst mich) am telefon sowas von runtergemacht, ich habe ihm die situation geschildert, er hat ja aber immer recht... arschlxch. jetzt soll ich nach der schule um 4 uhr sofort auf der arbeit erscheinen und bis 21 uhr arbeiten. ich halte dass echt nicht mehr aus, ich habe nächste woch prüfung, die wollten meinen freien tag diese woch auch schon streichen, mit der ausrede, dass wir mal wieder zu wenig personal sind (wundert mich nicht, es kündigen fast täglich leute..). da habe ich gleich gesagt, ich hab nen termin, darauf wurde ich dann dumm angemacht und gefragt ob ich nach dem termin arbeiten kann, ich sagte nein: totenstille und dummer blick vom chef. ich weine so oft, ich werde nur verarxcht dort. was soll ich machen? 😭😭😭, ich würd mich am liebsten krank schreiben lassen. und zum rvl kann icht nicht gehen, da es eh nicht viel bringt, enensohaben wir nichtmals einen betriebsrat.

Arbeit, Schule, Ausbildung, Azubi, Depression, selbstmordgedanken, Ausbildung und Studium
Ausbildung anrechnen lassen?

guten abend,

habe im winter meine zwischenprüfung und direkt danach Gesellenprüfung, 4 jahre Lehrzeit hab ich voll und musste gesundheitsbeding winter 2019 per Aufhebungsvertrag das Arbeitsverhältnis beenden nach 3 Monaten Krankheit.

Nun stehe mit der Kammer in Kontakt und bin für die Prüfung als externer Prüfling (selbstzahler) angemeldet.
Nun meine frage: wie lange hab ich Zeit mich erneut anzumelden bis Lehrjahre verfallen? Verfallen Lehrjahre überhaupt? Ich bin mir nicht sicher (finde ihn nicht wieder) das ich ein Zettel 03.2020 bekommen habe das ich 2 Jahre Zeit habe mich an der Prüfung anzumelden. Was danach passiert weiß ich nicht? Falls die verfallen, ich hab „falls ich durchfalle“ noch ein versuch und das würde über das zweite Jahr hinaus gehen. Hmm??? Gibt es so ein „Notfall“ Kurs bei der Kammer? Das man wie ein umschüler im Haus des Handwerks kostengünstig arbeitet, da die Meister einem helfen damit man durch die Prüfung kommt? Oder wo kann man sonst seine KFZ-Mechatroniker Ausbildung zuende bringen? Vielleicht bei der Bundeswehr? (Hälfte der Ausbildungszeit an Bundeswehr LKW‘s geschraubt) Theorie mach ich mir keine Sorgen hab genug Zeit zum lernen nur wegen dem Bandscheibenvorfall hab ich das letzte mal praktisch Ostern 2019 gearbeitet:( und allgemein mein Betrieb hat mir kaum was beigebracht bis auf teile wechseln und öl wechseln..... -.- oder reifen bremsen halt Verschleißteile, aber CAN-Bus, Fehlersuche, Multimeter, Zahnriemen war nie Zeit zum erklären :-(

Ausbildung, Azubi, Gesellenprüfung, Kfz-Mechatroniker, Mechaniker, mechatroniker, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Zukunftsängste/Versagensängste und versäumte Lebenszeit:-(?

Ich habe im Dezember meine Gesellenprüfung, wenn ich bestehe werde ich mich weiterbilden und nebenbei arbeiten. Falls nicht (drückt mir die daumen) Abendschule 1 Jahr für Mittleren, 2 Jahre Fachabi, dann wäre ich 25 und nächster schritt entweder studieren oder Ausbildung die mir gefällt. (die jetzige war die einzige wo ich angenommen wurde/kaum Interesse daran) kriegt man bafög oder Alg2 wenn ich an einer Abendschule die Abschlüsse nachhole? Werde versuchen zu arbeiten aber für den besten Nebenjob den ich kenne brauche ich Führerschein den ich krieg ich erst in voraussichtlich 2 Jahren wieder...

bin ich mit 25/26 mit Fachabi dann zu alt zum studieren oder eine höhere Ausbildung die zu mir passt anzufangen? Ich hoffe ich schaffe meine Gesellenprüfung dann hab ich die mittlere Reife richtig?

Ansonsten falls ich durchfalle hab ich noch 1 Versuch. Gibt es bei Handwerkskammern Möglichkeiten halbes Jahr da zu arbeiten, die einen vorbereiten? Das Problem ist musste wegen Bandscheibenvorfall im wiederholungslehrjahr im 7 Monat Aufhebungsvertrag unterschreiben und arbeiten seit Winter 19 nicht mehr. Es gibt so ein Programm was teuer war und womit man gut lernen kann. Theorie mach ich mir kein Kopf, aber wie praktisch? Allgemein in meiner kompletten Ausbildung wurde ich ausgenutzt und nur Sachen gemacht die schnell gehen und in Routine mehr Geld bringen, Inspektion z.B (KFZ-Mechatroniker) Was kann ich dann mit meinen 4 verschwendeten Lehrjahren anfangen? :-( (will sterben, hätte ich bloß besseren Betrieb erwischt...)

wo kann man die Ausbildung beenden? Wann verfällt etwas? Habe hälfte der Ausbildung an Bunderwehr LKW‘s geschraubt könnte ich die da beenden?

BITTE UM INFORMATION DER ERSTEN KLASSE

Schule, Bundeswehr, Psychologie, Azubi, Gesellenprüfung, Kfz-Mechatroniker, versagensangst, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Bewertung welcher Note Arbeitszeugnis?

Hallo alle zusammen,

ich bin gespannt welche Note bei den Zeilen und gesamt geben würdet:

Herr ... arbeitete sich innerhalb eines kurzen Zeitraums selbstständig und sicher in seinen Aufgabenbereich ein. Er überzeugte durch umfangreiche und tiefgründige Fachkenntnisse, die er erfolgreich in der Praxis einsetzte 

Herr ... bildete sich in eigener Initiative regelmäßig fort. Er erweiterte und verbesserte dadurch seine Kenntnisse und setzte das neu erlangte Fachwissen in kurzer Zeit erfolgreich um.

Aufgrund seiner guten Auffassungsgabe stelle sich Herr ... schnell auf neue Situationen ein. Er verfügte über eine gute Urteilsfähigkeit, sodass er auch komplexe Probleme und schwierige Zusammenhänge gut lösen konnte.

Herr ... war stets motiviert und zeigte großen persönlichen Einsatz für unser Unternehmen. Er überzeugte stets durch Eigeninitiative und hohes Engagement.

Auch unter Schwierigen Arbeitsbedingungen behielt Herr … die Übersicht und erzielte stets gute Arbeitsergebnisse, die unseren Erwartungen stets voll entsprachen.

er erledigte seinen Aufgabenbereich aufgrund seines guten Planungs- und Organisationstalent jederzeit konzentriert, ergebnisorientiert und pflichtbewusst. Herr… War in Abwesenheit des Abteilungsleiters als Vertreter für das erfolgreiche Führung der Abteilung verantwortlich. Er fungiert zudem auch als Schnittstelle zwischen dem Abteilungsleiter und dem Verkaufsteam. Gleichzeitig sorgte er für eine attraktive Warenpräsentation und wirkte erfolgreich bei der Werbe- und AktionsPlanung mit. Darüber hinaus legte er große Wert auf den Neubau, die Pflege und den Ausbau von Kundenkontakten.

Die ihm übertragenen Aufgaben erfüllt er stets zu unserer vollen Zufriedenheit.

Aufgrund seiner zuvorkommenden und kollegialen Art war Herr … Bei Vorgesetzten und Kollegen gleichermassen anerkannt und beliebt.

Auch bei unseren Kunden war Herr… Wegen seines sachlichen und freundlichen Auftretens und seiner uneingeschränkt serviceorientierten Einstellung geschätzt unser Unternehmen wurde von ihm stets gut repräsentiert.

Herr … Scheidet mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus um ein duales Studium bei Firma ... zu beginnen. Wir danken Herrn ... für die stets guten Leistungen und bedauern den Verlust eines wertvollen Mitarbeiter. Wir wünschen ihm für die Zukunft weiterhin Erfolg und persönlich alles Gute.

Schule, Job, Arbeitszeugnis, Ausbildungsplatz, Azubi, Ausbildungszeugnis, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Azubi Arbeitszeit schule?

Hallo ich bin Azubi zum Groß und Außenhandelskaufmann im ersten Lehrjahr.

Unsere Arbeitszeiten haben sich Freitags geändert von 16:30 auf 16:00, also wir haben jetzt 30 Minuten früher aus, wegen den Sommerzeiten bei uns im Betrieb. Vorher sind wir den halben Tag in der Schule gewesen und haben danach bis 16:30 gearbeitet. 

Nun sagt der Chef, dass wir Azubis 30 Minuten nachholen müssen oder 30 Minuten weniger Pause machen müssen. Wird der Tag dennoch als ganzer Arbeitstag gezählt oder MÜSSEN wir Azubis die 30 Minuten nachholen? Weil im Prinzip haben wir ja am Mittwoch auch nur bis 15:20 Uhr Schule und das wird als ganzer Arbeitstag gezählt. 

Ausbildung, Azubi
Angst vor Ausbildung was tun?

Hi Leute ich habe ein Problem. Es wird ein sehr langer Text aber ich brauche dringend Hilfe. Ich bin seit letztem Jahr auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle mit meinem Zeugnis aus dem Sommer 2019. Ich hatte damals den realschulabschluss geschafft mit 3,5 durchschnitt. Letztes Jahr hatte ich die 10. wiederholt, ich wollte meinen erweiterten Realschulabschluss machen, allerdings hatte ich auf einmal gesundheitliche Probleme am Ende von der 10. Klasse, sodass ich im Endzeugnis von 2019, wo ich meinen Realschulabschluss erreicht habe über 40 Fehltage hatte und 7-8 monate gefehlt habe. Im wiederholungsjahr hatte ich ebenso weitere Monate Fehltage und das Zeugnis vom letzten Jahr war extrem Katastrophe, sodass ich mich mit dem von 2019 bewerben muss. Ich finde irgendwie nichts und bekomme gefühlt nur absagen, was ich auch verstehen kann. Hatte nur ein Vorstellungsgespräch und das Unternehmen hat sich am Ende für andere entschieden. Ich habe ständig Angst davor das ich für den Sommer diesen Jahres bzw. bis September/Oktober wieder nichts finden werde. Hab wieder fast ein Jahr umsonst verloren.. Und das Problem ist das ich Angst vor einer Ausbildung habe, da ich sehr viel aus der Schulzeit vergessen habe und in Mathe schon damals sehr schlecht war. Und hab auch sehr Angst davor in der Ausbildung zu versagen und mit dem Druck nicht auskommen zu können. (Hab Panik/Angststörung seit fast 2 Jahren aber nicht mehr so extrem wie früher). Habt ihr vielleicht Tipps was ich gegen meine Sorgen machen kann 😢? Es zerstört schon meine Seele wenn ich daran denke das ich bald 20 werde und die Leute aus meiner alten Klasse Bald schon die Ausbildung hinter sich haben, fühle mich sehr verspätet 😕(Tipps außer gegen eine Ausbildungsstelle, da ich mich schon seit über fast einem Jahr bewerbe 😑). Wäre echt sehr dankbar 👍🏻

Medizin, Gesundheit, Arbeit, Beruf, Schule, Mathematik, Angst, Mathe, Ausbildung, Krankheit, Abschluss, Angststörung, Azubi, Berufsschule, Gesundheit und Medizin, Sorgen, Zeugnis, eigene Erfahrungen, Ausbildung und Studium, Erfahrungen, Beruf und Büro
Chef verwirrt uns Azubi?

Hallo Leute,

ich habe eine Frage an euch, und zwar hab ich ein Problem mit meinem Chef. Er war ca. 4 Monate am Stück krankheitsbedingt nicht da, und jetzt wo er wieder da ist scheint er richtig seltsam geworden zu sein. Er ignoriert uns Mitarbeiter offensichtlich, lässt keinen ins Büro und tut so als wär er nicht da wenn man anklopft, und wenn er einen dann doch mal reinlässt ist er richtig seltsam.

Letztens kam ich zu ihm um mich zu bedanken das er uns Azubi nach der Ausbildung übernehmen wird. Zumindest hatte mir das so der Betriebsrat mitgeteilt und da er solange gefehlt hatte, wollte ich mich noch anständig dafür bedanken und so ein Gespräch in die Richtung einleiten.

Dann hat er mich erstmal ein paar Sekunden wie versteinert ganz verwirrt angestarrt, als hätte ich jetzt irgendwas Schlimmes gesagt. War mein Gesprächeinstieg irgendwie komisch, was meint ihr?

Als ich dann gefragt hab ob alles okay ist hat er sich wieder gefangen, als wäre er grad von seiner eigenen "Welt" wieder aufgewacht, und dann hat er aufeinmal gemeint, das er ja noch nicht wissen kann was in 3 Monaten ist und das er es noch nicht wirklich bestätigen kann.

Ich versteh jetzt gar nix mehr, sein Verhalten ist richtig seltsam, vom Betriebsrat krieg ich grünes Licht und dann redet er so als wüsste er von nix. Und der Betriebsrat lügt uns da nicht an, das hatte schon alles so seine Richtigkeit. Weil der Chef selbst auch immer gemeint hat, das er uns übernehmen wollen würde.

Findet ihr das nicht auch komisch?

Arbeit, Ausbildung, Azubi, Betriebsrat, Chef, Übernahme
Wie ist die Ausbildung als Berufskraftfahrer?

Moin,

Im Sommer werd ich schon 17. Momentan mache ich ne Ausbildung seit September letztem Jahren, mit der ich aber total unzufrieden bin, und gerne ab September ein besseren Beruf lernen möchte. Da ich leider nur schlechte Qualifikationen hatte bis jetzt und evtl es dieses Jahr auch mit meinem Wunschberuf ( KFZ-Mechatroniker) schwierig wird, habe ich mir ein Plan B gesucht und bin auf den Berufskraftfahrer gekommen. An diesem Beruf gefällt es mir hauptsächlich, dass man bsp. Sehr oft unterwegs ist und nie auf einem Platz ist und somit immer oft im Freien unterwegs ist, und man packt körperlich auch an und lernt viel über die Fahrzeug Technik. Da gehört noch vieles mehr ja, aber das waren die hauptpunkte. Und wenn ich als berufskraftfahrer gerne Anfangen möchte dann nur im Nahverkehr!! Nicht im Fernverkehr. Dazu hätte ich noch einige Fragen die ich im Internet mir net beantworten konnte.

Wie sind beispielsweise die Arbeitszeiten so als Berufskraftfahrer im Nahverkehr? Arbeitet man auch samstags oder gar nicht, und Hat man feste Arbeitszeiten auch? Wenn ja von wann bis wann.

Wie sind die Voraussetzungen so auch oder generell vergleichsweise zum KFZ'ler , also schwer oder eher einfacher? Wie ist das auch, wenn ich noch unter 18 bin und noch keinen PKW Führerschein habe?

Und wie ist generell der Beruf an sich so? Bedanke mich an jeden !

Auto, Arbeit, Schule, Verkehr, Geld, Menschen, fahren, Ausbildung, Führerschein, Azubi, LKW, Wunsch, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Nervosität und Angst vor Vorstellungsgespräch was tun?

Nervosität und Panik/Angst vor Vorstellungsgespräch was tun? 

Hi Leute ich habe am Donnerstag ein Online- Vorstellungsgespräch mit 3-4 Personen vom Unternehmen, die dabei sein werden für eine Ausbildungsstelle. Mir wurden die Fragen auf die ich mich vorbereiten soll geschickt, ich soll mich kurz in ein paar Sätzen selber vorstellen, und soll noch sagen was das Unternehmen macht und warum ich mich für das Unternehmen entschieden habe. Es soll angeblich zwischen 14:20-14:40 Uhr stattfinden. Und ich soll für das Vorstellungsgespräch ein Endgerät wie z.B. Laptop, Tablet usw.haben, denkt ihr ein Handy geht dafür auch? Laptop habe ich aber ausgerechnet an dem Tag ist in unserem Haushalt für paar Stunden kein Strom, da der Stromzähler gewechselt wird und ich kein Zugriff auf Internet für Laptop habe. Und leider hab ich auch nicht die Möglichkeit wo anders das Gespräch zu machen. Habe irgendwie ständig Nervosität und Angst davor zu versagen, das ich manche Fragen nicht beantworten kann, und da ich oft in Gesprächen beim reden sehr stottere und nervös werde. Ich versuche momentan die Infos was das Unternehmen macht auswendig zu lernen, denkt ihr es ist gut wenn ich alles auswendig lerne und im Vorstellungsgespräch sage? Was denkt ihr wie ich mich am besten darauf vorbereiten kann? Schönen Tag noch ✌️

Arbeit, Beruf, online, Tipps, Wissen, Lernen, Allgemeinwissen, Schule, Angst, Ausbildung, Azubi, Berufsleben, eigene Erfahrung, Firma, Nerven, nervös, Nervosität, Panik, Unternehmen, Vorstellungsgespräch, Berufserfahrung, eigene Erfahrungen, Ausbildung und Studium, Erfahrungen
Fandet ihr das assoziale Gespräch gerechtfertigt bzw soll man das so direkt sagen lol?

Ich bin zurzeit im letzten Jahr meine Ausbildung als kauffrau für büromanagement. In meiner Firma muss man sich intern selber auf stellen bewerben. Dieses Jahr gibt es komischerweise keine Stellen bis auf die Stelle in der Kundenbetreuung das ist eigentlich überhaupt nicht meins aber ich habe mich beworben. Dort gibt es ein Chef und eine Chefin (meine ehemalige Ausbilderin, hab jz ne neue) ich habe mich dort beworben und auch ein Gespräch gehabt, fände ich eig ganz gut das Gespräch. Ich musste zwei Übungsaufgaben machen einmal ne E-Mail schreiben und ein Beispiel Telefon Gespräch führen. Das Telefon Gespräch hätte besser verlaufen können, allerdings kenne ich micht mit dem Thema Abrechnung noch nicht so aus naja. Ein tag danach meinte sie zu mir das sie mich nehmen, habe mich gefreut. Meine ehemalige Ausbilderin hat mich gefragt was fürn Gehalt ich gerne hätte, ich habe gesagt 2900 weil es die anderen Mitarbeiter bekommen. Aufjeden fall hat dann keiner was gesgat und meine ehml Ausbilderin meinte sie gibt's mal weiter.

Heute hat sie mich angerufen und meinte

1. 2900 kann sie mir nicht geben nur 2500 ich meinte okay war mir klar wollte ja nur etwas verhandeln.

2. Dann hat sie sich so direkt und asozial wie sie ist bissl auf meine Bewerbung beschwert. Ich habe ein Bild genommen das selbe was ich auf meine Bewerbung für die Ausbildung genommen (sehe immernoch genauso aus) sie meinte ne dannieber keins lol

3. Dann hat sie mir direkt ins Gesicht gesgat das andere externe besser waren als ich und ich sozusagen den azubi Bonus bekommen.

4. Auf die Frage warum ich in die Abteilung will, meinte ich ich will unbedingt in der Firma bleiben, fande sie scheiße aber wow sie ist ehemalige Ausbilderin und weiß genau das es sonst keine Stellen gibt eig.

Die hat es voll assiozial und hässlich gesagt. Musste danach mega weinen lol

Das Ding ist ist muss während meine Ausbildung schon ab April anfangen, wäre es ja nur nach der Ausbildung könnte ich paar Monate aushalten und mich dann woanders bewerben.

Jz fühle ich mich voll scheiße und weiß ned was ich machen soll. Sie meinte auch zu mir ich soll mir das mit dem Gehalt mal überlegen und ne Nacht drüber schlafen und sie dann nochmal anrufen morgen. Für mich klingt das so als wollen die mich nicht und neben mich nur weil sie müssen (weil ich intern bin wegen Betriebsrat und so) finde es jz schwierig dort zu arbeiten als wäre ich ned gut genug.

Das komische ist nach dem ich während der Ausbildung schon mal in ihrer Abteilung war haben sie mir vorgeschlagen zu kommen. Jz wolln sie anscheinend doch ned mehr.

Was soll ich machen, habe schon mit anderen Führungskräften geredet Stellen sind zurzeit schwierig.

Das Ding ist auch das ich selber weiß das kundenbetreuer sein nix für mich ist.

Habe mein arbeitszeugnis bereits angefragt um mich extern zu bewerben aber immernoch nix bekommen.

Denke auch ohne Berufserfahrung ist es extern schwierig

Was würdet ihr machen?

Arbeit, Ausbildung, Büro, Azubi, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Azubi