Aufhebungsvertrag Ausbildung?

Hallöchen,

Ich stecke in einer ziemlichen Zwickmühle...und zwar bin ich momentan im 2. Lehrjahr und habe mich im Februar von meinem narzisstischen Partner getrennt (haben auch eine gemeinsame Wohnung die ich zum 1.7 gekündigt habe da ich es dort kaum noch aushalte) - jedenfalls war mein eigentlicher Plan mir dort in der Nähe eine eigene Wohnung zu suchen und die Ausbildung fortzuführen erstmal in der Wohnung noch für Klausuren zu lernen.

Allerdings war mir das kaum möglich bis hin zu garnicht weil mein ex mir die Hölle heiß gemacht hat und überhaupt nicht mit der Trennung klar kam. Er tanzte ständig wieder bei mir an wollte mich zurück und hat nichts unversucht gelassen und sagte zum gefühlt 100 Mal das er sich ändern würde (ich habe ihm echt schon viele Chancen gegeben aber irgendwann ist auch bei mir mal Schluss)

Es ging sogar so weit das er mir drohte sich umzubringen wenn ich wirklich schluss mache. Daraufhin bin ich zu einer Freundin gefahren und habe da einige Nächte verbracht (ist natürlich keine dauerlösung sie hat einen Mann und ein Kind und keine sonderlich große Wohnung) Mein ex schrieb mir in der zeit immer wieder Nachrichten, ich blockierte ihn...später fing er an lügen über mich bei allen möglichen Leuten zu erzählen z.b bei Freunden, Familie, Leuten die er kaum kennt naja das alles hat mich stinksauer und rasend gemacht es gab wieder sehr viel Streit und am ende bekam ich ihn aber dazu das er das alles zurück nimmt was er über mich bei anderen erzählt hatte.

Die Beziehung ging insg. 4 Jahre und war sehr anstrengend für mich er war eine Person die nur an sich dachte und wenn man einen noch so kleinen Kritikpunkt äußerte fühlte er sich sofort angegriffen und kam meistens mit den Worten ''Wenn dir was an mir nicht passt dann mach doch Schluss'' um die Ecke. Er hat mich auch in vielen Situationen sehr unter Druck gesetzt wenn er unbedingt was wollte ohne Rücksicht auf meine Gefühle. Jedenfalls ging es mir nach der Trennung sehr mies ich habe hinterfragt wie ich es die ganze zeit mit ihm aushielt. Ich bin schon seit etwa 5 Wochen krankgeschrieben weil es mir seelisch in diesem Ort nicht gut geht und ich es da echt nicht mehr aushalte (habe da auch kaum leute die ich kenne keine familie usw bin auch für diese Zeit bei Verwandten in einem anderen Bundesland untergekommen und habe da auch schon nach einer neuen Wohnung gesucht (beziehe ich zum 1.7 + habe ich schon Bewerbungen geschrieben und verschickt für meinen erst erlernten Beruf.

Es geht mir dort einfach viel besser weil meine Familie mir den nötigen Halt gibt den ich gerade brauche. Mein Problem - aus irgend einem Grund bekomme ich kein geld mehr vom Ausbildungsbetrieb obwohl ich alle krankenscheine dorthin verschickt habe. Ich habe auch nicht die Möglichkeit persönlich bei meinem ausbilder zu kündigen (kein geld um dort hin zu kommen) und frage mich wie ich das jetzt am besten mache ohne nochmal von hier weg zu müssen.

Kündigung, Freundschaft, Umzug, Ausbildung, Trennung, Liebe und Beziehung
Raus aus einem Coachig-Vertrag?

Hallo Leute,

ich brauche hier dringend euren Rat und weiß auch nicht was ich jetzt genau unternehmen soll. Ich bin auf Instagram auf so einen Werbeanzeige über E-commerce online Coaching gestoßen. Der Herr war sehr überzeugend und ich trägte mein Name für Telefeoninterview ein. Einige tagen später rief mich der Assistent an, um zu prüfen ob ich für das Gespräch mit den Herrn aus Werbeanzeige geeignet bin. 3 Tage später fand der Termin mit den Herr in Zoom statt. Alles war in Ordnung und sehr gut erklärt aber dann hat er mich überrumpelt sofort los zulegen und machte mir einen Kaufvertrag für sein Service 24/7 h Support in WhatsApp Gruppe mit so einer Gwschäftskollegin ( die ist gar nicht zu sehen) . Er wollte mir den Kaufvertrag nicht schicken und sogar die Aufnahme die er gemacht hat versprach er mir das zu schicken und es kam bis jetzt nichts. Ein Widerruf war nicht möglich weil er in Aufnahme gesagt hat, ich würde darauf verzichten! Das war jetzt eine kurze Fassung.

Wie kann ich dagegen vorgehen?

Ich meine seine Videos sind gar nicht so schlecht aber die findet man in Youtube umsonst. Ein Couch ist für jemand der sich auch Zeit nimmt und denjenigen immer wieder motiviert aber von denen kommt nichts, nur wenn ich fragen habe stelle ich die in WhatsApp Gruppe und die antworten mir dann drauf und ich habe kaum Fragen!!

LG

Lais

Kündigung, E-Commerce, Vertrag, Dropshipping, Instagram
Job kündigen um zu reisen? Erfahrungen?

Hey, ich bin 24 Jahre alt und habe viel im Leben mitgemacht (Tod des Bruders, kürzlich die Scheidung meiner Eltern usw) habe im Leben immer alles in mich hineingefressen, mich den anderen angepasst, bin dadurch extrem harmoniebedürftig und habe „brav“ alle wichtigen Abschlüsse gemacht (Ausbildung, Fachwirt) um jetzt einen gut bezahlten Job zu haben, der mir jedoch todunglücklich macht. Ich bin seit kurzem in Therapie (um die Vergangenheit aufzuarbeiten) und der Therapeut hat mir geraten, meinen alten Wunsch, nach Südostasien alleine zu vereisen jetzt wahrzunehmen und den Job zu kündigen. Backpacking für 2-3 Monate. Das würde für mich aber bedeuten, dass ich danach Arbeitslosengeld beziehe, und von neu anfangen müsste bis ich einen neuen Job habe. Zum einen würde ich gerne so gerne verreisen (finanziell wäre es auf jeden Fall möglich), ich habe das Gefühl ich stehe kurz vor dem Burnout, jedoch habe ich gleichzeitig Zukunftsängste und mein Umfeld wäre auch dagegen. Ich habe mein ganzes Leben nur das gemacht was andere von mir erwarten und das wäre er eine Chance mich mal abzugrenzen und mein Ding durchzuziehen. Hat jemand solche Erfahrungen bereits gemacht und kann mir davon erzählen? Vllt gibt es hier jemanden der auch sehr anpassungsfähig war und es geschafft hat, sich dadurch abzugrenzen und Backpacking Erfahrungen gesammelt hat?

Therapie, Kündigung, Job, Thailand, Psychologie, Backpacking, Ausbildung und Studium, Reisen und Urlaub, Beruf und Büro
Versetzungsantrag oder Kündigen?

Hallo.

Komplizierte Angelegenheit 🤔

In Filiale A (Einzelhandel) herrscht eisige Stimmung, da die Filialleitung ein.. sagen wir mal... schwieriger Mensch ist.

Nun hätte ich die Möglichkeit in Filiale B zu wechseln ( komplett anderer Bezirk) , die allerdings von einer ML geführt wird, die mit der Leitung aus Filiale A auf Kriegsfuss steht. Aber eine sehr gute Freundin von mir ist. Auch das war schon öfters Streitthema meiner aktuellen Chefin. Bekomme hin und wieder mal einen Dämpfer, weshalb ich mit ihr befreundet bin.

Die Gründe für einen Wechsel wären, aus diesem negativen Betriebsklima heraus zu kommen, aber auch die Tatsache das ich mehr als die Hälfte an Sprit einsparen würde.

Jetzt hätte ich drei Möglichkeiten:

1)Versetzungsantrag beim Betriebsrat stellen. Evtl. aus wirtschaftlichen Gründen!? Müsste aber alles heimlich ablaufen, sonst hätte ich die Hölle auf Erden in meiner jetzigen Filiale.

2) Kündigen, und die neue Bezirksleitung stellt mich dann wieder ein.

Hier bin ich mir aber nicht sicher ob ich dann meinen Anspruch auf Urlaubsgeld verliere (Auszahlung 01.07.)

3) Offen mit meiner Chefin sprechen und die Reaktion abwarten.

Ich weiss, kompliziert.

Aber die derzeitige Situation in unserer Filiale ist unterirdisch.

Hier werden in der nächsten Zeit noch mehrere Mitarbeiter kündigen/wechseln.

Was wäre wohl die vernünftigste Entscheidung?

Danke im Voraus 🙃

Kündigung, Versetzung, Wiedereinstellung

Meistgelesene Fragen zum Thema Kündigung