Eigentümer trotz Makler kontaktieren?

Guten Morgen,

folgendes Problem:

Wir interessieren uns für eine Eigentumswohnung. Die Besichtigung hat auch schon am Montag stattgefunden. Wir haben sofort unser Interesse dem Makler mitgeteilt und ihm das 5 Minuten nach Ende der Besichtigung per E-Mail nochmals mitgeteilt, mit der Bitte uns die erforderlichen Unterlagen zuzusenden und uns anzurufen.

Als wir bis Mittag am Folgetag noch nichts gehört hatten, versuchten wir den Makler telefonisch zu erreichen. Er telefoniere auf der anderen Leitung und man wolle ihm ausrichten, dass er zurückruft. Ein Rückruf erfolgte aber leider nicht. Seine Frau schickte uns dann einige Unterlagen zu. Leider sind diese unvollständig. Es ist nicht daraus zu ersehen, wie das Nutzungsrecht des Garten geregelt ist z. Bsp., auch können wir nicht ersehen, was im Hausgeld enthalten ist und unserer Berechnung nach, sind die Nebenkosten bzw. das Hausgeld auch höher, als angegeben. Also haben wir gestern Abend nochmals angerufen, wieder war der Makler unterwegs. Nochmals haben wir um Rückruf und Zusendung der fehlenden Unterlagen gebeten. Dann erhielten wir von seiner Frau eine Mail, wo sie uns die bereits gesendeten Unterlagen nochmals zuschickte und uns bat schon mal die Kopien unserer Personalausweise und die Finanzierungszusage unserer Bank zuzumailen. Die Wohnung gefällt uns wirklich sehr gut und wir würden sie wirklich gerne kaufen. Aber der Kontakt und die Informationen bzw. fehlenden Informationen mit dem Makler sind wirklich nervig. Auch würden wir gerne noch einen zweiten Besichtigungstermin vereinbaren. Wir haben nun überlegt, die Eigentümer mal direkt zu kontaktieren und ihnen von den Schwierigkeiten mit dem Makler zu berichten, haben aber Angst, dann die Wohnung vielleicht deswegen nicht zu bekommen. Wir wollen aber auch nicht auf die fehlenden Informationen verzichten und ohne diese kaufen. Mit den Eigentümern haben wir bei dem Besichtigungstermin einen sehr guten Draht gehabt.

Wie sollen wir weiter vorgehen?

Viele Grüße

Recht