Kann ich nach abgeschlossener Berufsausbildung das letzte Lehrjahr schulisch wiederholen, wenn ich mit dem Berufsschulabschlusszeugnis unzufrieden bin?

Als Kurze Info vorab; ich bin gerade in den letzten Zügen meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration, deshalb weiß ich noch gar nicht genau wie mein Zeugnis ausfällt.
Anfang des Jahres ging es mir emotional aus persönlichen Gründen echt schlecht und hatte massive Schlafprobleme, ich habe ständig verschlafen (davor war ich mit ein oder zwei Ausnahmen immer pünktlich) und habe 2 Schulaufgaben verpennt. Dafür habe ich natürlich auch kein Attest. Meine Lehrer haben uns in der Regel nie nach einem Attest gefragt und einfach nachschreiben lassen, wegen Corona kam es bei uns dann aber zu keiner Nachschrift mehr und laut meinem Klassenlehrer wird es jetzt auch keine mehr geben. (Ich weiß dass die Lehrer das eigentlich nicht dürfen, haben sie aber trotzdem so gemacht)
Notentechnisch bin ich eigentlich ein Durchschnittsschüler, aber weil man ja für das Verpassen einer Schulaufgabe ohne Attest eine 6 bekommt habe ich Angst, dass mir das zum Verhängnis wird und ich im Zeugnis in den beiden Fächern (Sozi und BWP) schlechte Noten habe. Die Prüfungen bestehe ich auf jeden Fall, aber es kommt natürlich nicht gut wenn ich mich bei einer anderen Firma bewerbe.

Weiß jemand, ob es möglich ist das Berufsschullehrjahr zu wiederholen, obwohl man die Ausbildung bereits bestanden hat? Also ich will die Ausbildung nicht wiederholen oder verlängern, sondern lediglich das Berufsschullehrjahr, um die Noten zu verbessern.

Antworten wie "Wärst du früher aufgestanden" oder "Selbst Schuld" brauche ich nicht, das weiß ich selbst.

Ausbildung, Berufsschule
1 Antwort
BAföG an Berufsfachschulen?

Guten Tag,

ab nächstem Herbst werde ich eine Ausbildung an einer Berufsfachschule beginnen. Diese besteht aus 2 Jahren reinem Schulunterricht und anschließend einem halben praktischen Jahr. In den 2 Jahren an der Schule verdiene ich kein Geld.

Aktuell studiere ich noch im 2. Semester an einer Uni und bekomme BAföG, wovon ich ja die Hälfte später mal zurückzahlen muss. Das aktuell ist mein erstes Studium, vorher habe ich noch nichts studiert. Auf der Website meiner neuen Schule steht, dass man auch dort BAföG bekommen kann. Bisher dachte ich, dass man auch dort die Hälfte zurückzahlen muss. Doch kürzlich habe ich gelesen, dass das dann zu Schüler-BAföG zählt und dass man da nichts zurückzahlen muss. Es sei noch dazu erwähnt, dass ich auch weiterhin wie bisher zu Hause wohnen werde.

Stimmt das also, dass man beim Schüler-BAföG nichts zurückzahlen müsste?

Würde ich für die Ausbildung an der Berufsfachschule dieses Schüler-BAföG erhalten?

Wie sähe dann der Wechsel von Uni-BAföG zu Schüler-BAföG aus?

Inwiefern und wie stark würde sich der BAföG-Betrag verändern verglichen mit jetzt?

Wie wäre das dann mit dem Zurückzahlen vom Uni-BAföG?

Habt ihr sonst noch irgendwelche relevanten Erfahrungen zu diesem Thema?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Finanzen, Studium, Schule, Geld, Ausbildung, BAFöG, Berufsfachschule, Berufsschule, schülerbafög, Bafög-Amt, Bafög-Antrag, BAföGamt, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Sollte ich ein Scheinstudium machen?

Hallo,

ich habe letzten Herbst nach meinem Abi ein Studium an einer Uni begonnen. Schnell hab ich aber gemerkt, dass es mir nicht gefällt. Ich habe mich jetzt entschieden ab nächstem Herbst eine schulische Ausbildung in der gleichen Stadt zu beginnen. Die dauert dann 2 Jahre und ich verdiene dabei kein Geld.

Bisher konnte ich mit Semesterticket dorthin fahren. Das kostet pro Semester ca 120 €. Ohne Semesterticket müsste ich auf Monatskarten zurückgreifen. Die kosten pro Monat ca 150 €.

Meine Familie hat aber leider nicht so viel Geld und deswegen hätten wir Probleme, wenn wir jeden Monat so viel Geld zahlen müssten.

Ich bekomme zwar aktuell BaföG und könnte das auch für die Ausbildung beantragen, aber dafür bräuchte ich auch finanzielle Angaben von meiner Mutter. Mein schlechtes Verhältnis mit der hat sich aber letztlich noch deutlich weiter verschlechtert und deswegen will ich so wenig wie möglich mit ihr zu tun haben und sie nicht um irgendwas bitten müssen. Unser Verhältnis zueinander ist wirklich sehr schlecht. Außerdem will ich keinen all zu großen Schuldenberg und würde das BaföG dann gern auslaufen lassen.

Deswegen hab ich gedacht, dass es möglicherweise besser wäre, weiter an der Uni eingeschrieben zu bleiben, um weiter mit dem Semesterticket fahren zu können.

Würde das so funktionieren, was gäbe es alles zu beachten?

Ich würde dann wahrscheinlich den Studiengang wechseln müssen. Welche Studiengänge wären gut für ein Scheinstudium?

Würde das funktionieren, wenn ich das BaföG dann einfach so auslaufen lasse?

Wie könnte sowas möglicherweise auffliegen? Was wär dann?

Habt ihr sonst Erfahrungen oder Tipps dazu? Danke schonmal für eure Hilfe.

Finanzen, Studium, Schule, Geld, Ausbildung, Recht, Gesetz, Bahn, BAFöG, Berufsfachschule, Berufsschule, Bus, semesterticket, Student, Uni, Universität, Zug, öffentliche Verkehrsmittel, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Wie schreibe ich eine Bewerbung für eine Berufsfachschule?

Hi erstmal folgendes, es geht darum das ich mich für eine Berufsschule bewerben möchte weil ich kurz davor bin meinen Hauptschulabschluss (Qualifizierter)zu beenden. Ich möchte nun meinen Realschulabschluss in form von Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung erhalten. Ich habe dort bei der schule mal gestern angerufen um zu fragen ob sie noch Leute annehmen weil die Bewerbungszeiten eigentlich schon vorüber sind. Ich hatte dann ein nettes Gespräch mit der sekretieren und sie meinte mir das sie noch Leute nehmen und ich eine bewerbung schreiben solle mit Lebenslauf und dem Anmeldeformular und das dann denen schicken soll. Eigentlich ganz einfach weil das Anmeldeformular habe ich ja schon ausgedruckt und werde es Montag von meiner schule Vervollständigungen lassen und den Lebenslauf habe ich auch schon geschrieben weil das viel mir leicht aber ich habe keine Ahnung wie ich die Bewerbung schreiben soll ich sollte Montag alles dabei haben um das zu verschicken. Ich bitte um Hilfe weil ich sowieso schon mega überfordert bin weil ich Montag die Mathe Abschlussprüfung schreibe und jetzt nicht weiß wie ich anfangen soll. Die frau hatte mir auch am Telefon gesagt das ich da mit reinschreiben solle das ich mich verbessert habe weil die mich mit meinem Halbjahreszeugnis nicht angenommen hätten und das muss ich ja da jetzt hinsenden aber ich habe mich verbessert und habe ihr euch meinen Notenstand verraten und sie meint mit den noten würden die mich dann dort annehmen. Also ich bedanke mich schon einmal über jeden der mir hilft ^^ denn wie gesagt ich weiß nicht wie ich anfangen soll und wie ich das mit meinen noten mit dazu schreiben soll :( PS : hier noch einmal die Seite der Schule : http://aktuell.bs-buedingen.eu/?p=259

Schule, Bewerbung, Wirtschaft, Berufsschule, Hauptschule, Hessen, Realschule, Verwaltung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Bewerbungsschreiben OSZ?

Hallo liebe Leute, ich möchte mich gerne an einem OSZ bewerben um meine Fachhochschulreife zu machen, außerdem möchte ich meine Interessen verfolgen, allerdings weiß ich nicht wie man eine Bewerbung für ein OSZ schreibt. (Meine Interessen zu den Naturwissenschaften besteht immer noch und ich merke jeden Tag das ich nicht im Einzelhandel versauern möchte, ich weiß hätte ich damals, gleich mein Fachhochschulreife gemacht oder wäre ich gleich in diese Richtung gegangen wäre vieles einfacher gewesen, aber meine Interessen haben sich geändert bzw. Ich merke einfach deutlicher das ich mich zu den Naturwissenschaften Berufen / auch zu medizinischen Berufen hingezogen fühle. - deshalb spart euch eure Standpauken und helft mir bitte diese Bewerbung zu vervollständigen 😭🙏🏻
⬇️

„Sehr geehrte/r xxxx, 

Über die Homepage der xxxxxx, habe ich erfahren, das Ihre Schule die Möglichkeit bietet die allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben. 

Ich möchte mich um ein Platz des Erwerbes der allgemeinen Fachhochschulreife bewerben.

Ich möchte die Fachhochschulreife an ihrer Schule machen, da meine Vorlieben gegenüber den Naturwissenschaftlichen Fächer schon seit meiner Schulzeit bestehen.

An ihrer Schule kann ich mein Wissen in den Bereichen Chemie, Physik, Biologie und der Labortechnik vertiefen.

2016 habe ich erfolgreich eine Erstausbildung zur Einzelhandelskauffrau abgeschlossen und arbeite seitdem in diesen Beruf. Nun möchte ich mich beruflich umorientieren.“

Tipps, Schule, Bewerbung, Veränderung, Berufsschule, Fachhochschulreife, osz, Ratschlag, lebenswandel, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Berufsschule