Ausbildung fortführen oder abbrechen?

Hallo,

ich mache gerade eine Ausbildung zur Kinderpflegerin.

Leider muss ich sagen, dass sie mir nicht so wirklich gefällt. Mein Plan ist es auch nur die Ausbildung zu machen um dann den Realschulabschluss zu bekommen. Danach würde ich gerne eine Ausbildung zur Industriekauffrau machen.

Meine erste Frage wäre, ob man bei Bewerbungen überhaupt eine Chance hat, wenn man den Realschulabschluss nur über eine Kinderpflegeauabildung erreicht hat?

Und meine zweite Frage wäre, was besser wäre.

1. Ich beende die Ausbildung zur Kinderpflegerin und mache dann die Ausbildung zur Industriekauffrau. Oder

2. Ich breche die Ausbildung zur Kinderpflegerin ab, fange dann eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau an, wodurch ich ja auch meinen Realschulabschluss bekomme und mache dann eine Ausbildung zur Industriekauffrau.

Hat man so bessere Chancen oder vielleicht auch schlechtere? Oder gibt es vielleicht eine noch bessere Lösung?

PS: Ich ziehe bald aus und mit einer schulischen Ausbildung (Die Ausbildung zur Kinderpflegerin ist schulisch) bekommt man leider kaum Unterstützung. Mit einer dualen Ausbildung aber schon. Also was würdet ihr mir empfehlen?

Mfg

Studium, Schule, Gehalt, Ausbildung, Abitur, Einzelhandel, Einzelhandelskaufmann, Erzieher, Fachabitur, Hauptschulabschluss, Industrie, Industriekaufmann, Kaufmann im Einzelhandel, KinderPflege, kinderpflegerin, Realschulabschluss, Realschule, Ausbildung und Beruf, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Trotz zwei 5en Fachabitur?

Hallo,

da ich gerade mein Fachabitur gemacht habe, die Prüfungen geschrieben habe und nun auf die Ergebnisse warte beschäftigt mich eine Frage. Ich mache mein Fachabitur in Informationswirtschaft.

Prüfungsfächer:

Mathe, Deutsch, Englisch, Informatik

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Vornoten:

Mathe: 4-

Deutsch: 3

Englisch: 3

Informatik: 3

BWL (Betriebswirtschaftslehre): 5

VWL (Volkswirtschaftslehre): 2

Biologie: 4

Differenzierung-IT: 4

Sport: 1

Das Problem das ich habe ist, dass ich in BWL (Betriebswirtschaftslehre), sowie Mathematik eine 5 besitzen werde, da die Abschlussprüfung in Mathematik auch sehr schlecht gelaufen ist, und diese Noten auch nicht mehr wegbekomme. Da man eine 6 durch eine 2 und eine 5 durch eine 3 ausgleicht, kann ich mit meinen guten Noten in Englisch und Deutsch das Prüfungsfach Mathematik ausgleichen. Damit verbleibt die 5 in BWL, das aber kein Prüfungsfach ist, jedoch habe ich keine Ahnung ob es mit zu den Hauptfächern gehört und mir somit mein Fachabitur kostet und ich ggf. in die Nachprüfung muss.

PS: Ich gehe auf ein Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen.

Nun würde ich gerne wissen, ob sich jemand genau mit dem Thema auskennt und mir sagen könnte wie die Lage bei mir aussieht und ob ich mein Fachabitur bekomme wenn ich von BWL und Mathematik nur Mathematik ausgleichen kann in Fachrichtung "Informationswirtschaft"?

Ich bedanke mich schon mal im voraus und hoffe auf zahlreiche Antworten.

Schule, Mathematik, Abitur, BWL, Fachabitur, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Soll ich das Fachabitur oder eine Ausbildung machen?

Hey,

ich besuche zurzeit die 10. Klasse der Realschule und mache somit dieses Jahr mein Abschluss. Ich war bereits vor einem guten halben Jahr auf der suche nach einer Ausbildung. Das sich für mich aber nichts ergeben hat, hatte ich den Plan auf die FOS zu gehen. Heute hat sich unerwartet, eine Firma gemeldet, die mir eigentlich schon eine Absage erteilt hat und gefragt ob ich noch Interesse habe.

Jetzt bin ich schon den ganzen Tag am überlegen was ich lieber machen soll. Zum einen weiß ich wirklich nicht, ob die FOS das richtige für mich ist, da es mit sehr viel Aufwand verbunden ist und ich auch nicht gerade die richtige Lust habe um das noch zwei Jahre länger zu ertragen. Ich habe auch nicht gerade den Drang dazu in naher Zukunft ein Studium zu machen.

Auf der anderen Seite bin ich der Meinung, dass ich jetzt bei der Firma "zweite Wahl" bin, da denen bestimmt jemand abgesprungen ist. Auch ist es leider so, das es zur Firma fast zwei Stunden mit dem Bus zum fahren ist. Trotzdem hat mir die Firma gut gefallen beim Bewerbungsgespräch und auch beim Assessment Center! Ich habe zwar schon den Führerschein für begleitetes Fahren, werde aber erst Anfang nächsten Jahres 18 um selber zu fahren. Also wären es ungefähr 6 Monate zu überwinden, bis ich selber fahren könnte.

Ich selber tendiere irgendwie trotzdem mehr zur Ausbildung, doch ich bin mir nicht sicher. Darum wollte ich euch nun um Rat fragen, ob Ihr so was ähnliches hattet und was ihr davon haltet.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Antworten!

Beruf, Studium, Schule, Ausbildung, Berufswahl, Fachabi, Fachabitur, Industriekaufmann, Ausbildung und Studium
6 Antworten
Abendschule während Vollzeitjob?

Hallo,

ohne zuvor viel drumherumzureden, ab August werde ich mein Fachabitur zunächst an einer Abendschule im Zeitraum von einem Jahr nachholen.

Zuvor schließe ich meine jetzige Ausbildung zum Verwaltungswirten ab und werde damit dann ab Juli im Beamtenverhältnis auf Probe (Kreissekretär, A6) übernommen. Bisher habe ich noch den Ansporn, erstmals bei 40 gewohnten Arbeitsstunden in der Woche zu bleiben.

Dazu kommt jetzt eben, dass auf mich 19 Wochenstunden Schule warten. Der Unterricht soll an 3 Werktagen von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und zweimal im Monat samstags von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr stattfinden. Noch habe ich vor, bei meinen Eltern wieder zu leben (bereits 11 Monate außerhalb gelebt), was mich aber 60 Minuten Fahrzeit täglich kosten würde. Naja, ob ich mir wieder eine Wohnung nehmen werde oder nicht ... das Thema gehe ich später mal an.

Da ich gerade erstmal frische 18 bin, habe ich mich vor wenigen Wochen eben entschieden, das Ganze anzupacken wie es ist. Würde für mich natürlich eine Woche mit 59 Stunden bedeuten, viel Freizeit bleibt da nicht. Aber ein Jahr durchziehen und dann irgendwie noch das allg. Abitur machen, so ist mein Plan.

Wie denkt ihr darüber, evtl. Erfahrungen oder Tipps, kann ich bei meinen 40 Stunden bleiben oder seht ihr das als schwierig an? Machbar ist alles, aber mal darüber hinaus beurteilt.

Danke im Voraus
Lukas

Arbeit, Beruf, Schule, Ausbildung, Arbeitsrecht, Abitur, Fachabitur, Abendschule, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fachabitur